WWE Friday Night SmackDown #1066 Ergebnisse & Bericht aus Dallas, Texas, USA vom 24.01.2020 (Inkl. Videos & Abstimmung)

25.01.20, von Julian "ZackAttack" Bauer

WWE Friday Night SmackDown #1066
Veranstaltungsort: American Airlines Center in Dallas, Texas, USA
US-Erstausstrahlung: 24.01.2020

Die Show beginnt wie gewohnt mit Michael Cole und Corey Graves. Ohne große Umschweife kann dann auch direkt das erste Match beginnen.

1. Match
6 Man Tag Team Match
The Usos & Roman Reigns gewannen gegen King Corbin, Dolph Ziggler & Robert Roode via Pin von Jimmy Uso an Robert Roode nach dem Uso Splash.
-Während des Matches prügelten sich Roman Reigns und King Corbin in den Backstagebereich und gingen verschollen.

Nach dem Match feiern die beiden Usos noch ein bisschen, ehe die Kommentatoren auf die Hilfe von Kane für Daniel Bryan aus der vergangenen Woche eingehen. Gleichzeitig hypen sie die heutige Vertragsunterzeichnung zwischen Bryan und dem Fiend. Unterdessen befindet sich Lacey Evans backstage für ein Fotoshooting, sie wird später noch von Michael Cole interviewt werden. Nach Werbung und weiteren Einspielern bekommen wir auch noch ein Highlight-Video ihrer Fehde gegen Bayley zu sehen.

Dann ist es auch schon soweit und Michael Cole steht mit einem Mic auf der Stage und erwartet Evans. Die erste Frage des äußerst investigativen Interviews handelt davon, warum Lacey überhaupt die Führungsfertigkeiten von Bayley und Sasha Banks in Frage gestellt hat. Sie bezeichnet die beiden als „Bullys“, ehe Cole ein bisschen auf ihre schweren Schicksalsschläge eingehen will. Ihr Vater kommt zur Sprache, der den Kampf gegen die Sucht und Depression verloren hat. Sie wolle allerdings ein Vorbild sein, eine Frau die im Leben alles erreichen kann. Und wenn sie den Titel gewonnen hat, werde sie eine bessere Anführerin als Bayley sein. Auch die Tochter kommt nochmal zur Sprache, dabei steht natürlich die Konfrontation dieser mit Sasha und Bayley im Mittelpunkt.

Plötzlich und ganz unerwartet taucht die Championess dann doch noch auf und attackiert Evans. Sie brüllt noch ein paar Worte hinterher und das Segment endet.

Wieder Backstage ist Kayla Braxton bei Carmella und Dana Brooke und anscheinend hat es sich herumgesprochen, dass auch die Frauen am Sonntag ein Royal Rumble Match haben. Beide verkünden ihre Teilnahme, ehe es im Hintegrund laut wird. Bayley und Lacey Evans prügeln sich durch den Backstagebereich, Carmella und Dana helfen den Offiziellen daher natürlich umgehend dabei, die beiden zu trennen. Funktioniert allerdings nur bedingt und es geht wieder in Werbung.

Eigentlich sollte es jetzt zum zweiten Match des Abends kommen, einem Tag Team Match zwischen Alexa Bliss & Nikki Cross sowie Mandy Rose & Sonja Deville. Wir sehen daher auch nochmal ein paar Bilder der Vorwoche, wo Alexa einen Sieg gegen Deville einfahren konnte, weil Otis und Mandy Rose außerhalb des Rings unabsichtlich für Ablenkung gesorgt haben. Mandy hatte sich dafür früher am Tag auch schon entschuldigt. Das Match startet dann auch, allerdings marschiert der Haufen des Brawls aus dem vorherigen Match geradewegs in den Ring und der Referee sieht sich mit der Gesamtsituation überfordert und bricht daher ab.

2. Match
Tag Team Match
Alexa Bliss & Nikki Cross vs. Sonja Deville & Mandy Rose endete im No Contest

Es wird weiter geschaltet und Elias spielt ein bisschen an seinem Holzstück herum. Strowman kommt hinzu und sie machen sich auf den Weg zum Ring, Zeit für die Arbeit. Elias verliert allerdings noch ein paar Worte zum Rumble Match, spielt ein bisschen, ehe er von Sami Zayn, Cesaro & Shinsuke Nakamura unterbrochen wird.

3. Match
Tag Team Match
Elias & Braun Strowman gewannen gegen Cesaro & Shinsuke Nakamura /w Sami Zayn via Pin von Elias an Cesaro nach dem Flying Elbow Drop.

Es folgt ein Rückblick auf die Herausforderung von Daniel Bryan an den Universal Champion zu einem Strap Match, ehe zum New Day geschaltet wird. Big E wird gerade von einem komischen Typen eingeölt, ehe Kofi dazukommt. Big E hat mit dem Öl auch schon seinen Masterplan für das Royal Rumble Match gefunden, er bleibt einfach bis dahin so glitschig, dass ihn niemand packen kann. Auch Kofi ist schon frohen Mutes, mit der „Power of Positivity“ ist es auch völlig egal, welche Nummer sie ziehen. Der ehemalige World Champion wird heute auch noch auf John Morrison treffen.

Nun wird gezeigt, was früher am Abend zwischen Roman Reigns & den Usos sowie King Corbin, Dolph Ziggler & Robert Roode vorgefallen ist. Kayla Braxton hat sich diesbezüglich nun den König himself geschnappt und will wissen, was dies für den kommenden Sonntag bedeutet. Corbin ist dabei zuversichtlich, dass es Reigns gar nicht erst bis zum Rumble schaffen wird, er hingegen wird bei WrestleMania den Universal Championship gewinnen.

Ein klassisches „By the Numbers“-Video zum Rumble Match wird gezeigt. Bevor es nun zu Kingston vs. Morrison kommen kann, wird noch eine Videobotschaft von Sheamus an Shorty G wird eingespielt. Dieser möchte die Sache kurz und schmerzvoll machen – Flachwitz gewollt. Wieder zurück legt The Miz seinen typischen Entrance hin, beleidigt die Leute hier und da, bewirbt seine Reality-Show auf USA und kündigt sich und seinen Buddy zugleich noch für das Rumble Match an.

4. Match
Singles Match
John Morrison gewann gegen Kofi Kingston via Pin nach dem Starship Pain unter tatkräftiger Mithilfe von The Miz.

Nach einer neuerlichen Werbung ist es Zeit für die Vertragsunterzeichnung. Alles ist aufgebaut, Michael Cole im Ring. Als erstes kommt Daniel Bryan hinzu, sich setzen möchte der Challenger aber nicht. Als Cole den Champion ankündigt kommt die Firefly Funhouse Musik und Bray Wyatt erscheint auf dem Titantron, aber keine Anzeichen von The Fiend. Es folgt ein kleines Wortgefecht zwischen Bryan und Wyatt, letzterer macht Bryan auf den Unsinn der Stipulation aufmerksam. Aber weil ja nicht er, sondern The Fiend am Sonntag antritt ist es auch nur fair, wenn eben dieser den Vertrag unterzeichnet. Und das war das Stichwort, das Licht geht aus, geht Rot wieder an und der Champion steht ganz überraschend im Ring und hält den Lederriemen an einer Seite fest, Bryan zieht an der anderen.

Ein kleiner Brawl zwischen den beiden bricht aus, der Fiend gewinnt aber schnell die Oberhand und kann die Mandible Claw in der Ringecke anbringen. Eine Sister Abigail folgt, ehe auch der Lederriemen zum Einsatz kommt. Anschließend setzt sich der Champion gemütlich in den Stuhl, rammt sich den Stift in den Finger und unterschreibt den Vertrag offensichtlich mit seinem eigenen Blut. Die Fans quittieren dies mit „You got issues!“-Chants. Anschließend posiert The Fiend noch über seinem Herausforderer, ehe das Licht wieder ausgeht. Als es wieder angeht ist der Champ weg, Bryan liegt gezeichnet auf dem Boden, der Vertrag direkt vor ihm. Bryan versucht sich mit seinem typischen Kopfschütteln für das Yes wieder aufzurichten und die Show geht Off-Air, ohne dass Bryan den Vertrag offiziell gegengezeichnet hat.

Diskutiert auch im Forum über diesen Bericht und stimmt Ab!

Schon bei unseren Year-End Awards abgestimmt? Klickt einfach auf die folgende Grafik:




Sag was zu diesem Thema!

21 Antworten zu “WWE Friday Night SmackDown #1066 Ergebnisse & Bericht aus Dallas, Texas, USA vom 24.01.2020 (Inkl. Videos & Abstimmung)”

  1. Casablanca sagt:

    Bin gespannt auf Roy Rumble die Sendung ging heute Undertaker Nikki Cross Rules

  2. SnippyChippy sagt:

    Hoffentlich bleibt Wyatt Champion hab da so ein ungutes Gefühl…..

  3. Almoli sagt:

    Daniel Bryan gewinnt denn Titel U Strohmann gewinnt gegen Nakamura rhams gewinnt Roy Rumble Undertaker Nikki Cross Rules

  4. Casablanca sagt:

    Daniel Bryan gewinnt neuer Champion Strohmann gewinnt gegen Nakamura rhams gewinnt Roy Rumble aska wird Frauen Champion

  5. flo sagt:

    hoffentlich wird smackdown bald eingestellt 😂!

  6. Tomspot sagt:

    Ich habe irgendwie das gefühl eines fuckfinishs.
    Werde mir morgen abend den rr live geben. Hoffentlich mit einigen von euch im chat hier

  7. sorry die folge war total langweilig und öde jeder mischt sich in irgendwelche matche ein. das war in den 80er 90er nicht so. wird zeit das der olle opa vince abdankt. der is total fehl und überfordert.

  8. THEPAIN86 sagt:

    Schwachsinn hoch 10. Alter Verwalter.Aber ein hoch auf den Verfasser des Berichtes. Ich liebe diesen Sarkasmuss!!
    Aber qualitativ kann man getrost bei AEW und NXT bleiben.

  9. JohnCena sagt:

    Hoffentlich verliert Husky Harris den Titel. Will den nicht im Main Event von Mania sehen.

  10. Die übliche Talkshow mit ein paar Minuten Wrestling. Also wie immer nichts spannendes.🤷

  11. Nagge sagt:

    RAW gefällt mir momentan besser, hoffentlich verliert The Fiend den Titel, Charakter ist ja ok aber erdarf kein Champion sein. Bryan wird Champion, hoffentlich endet endlich die fehde zwischen RR und Corbin und RR kann sich um den WWE Titel kümmern. The Fiend soll sich ein anderes Opfer suchen. Strowman kann ruhig mal einen Titel gewinnen wobei dann wahrscheinlich Nakamura leider in der Versenkung verschwindet wobei ich mir Strowman und Elias auch als Tag Team-Champions für ne längere Zeit vorstellen könnte. Kevin Stunner Owens oder AJ sollen den Rumble gewinnen.

  12. DDP81 sagt:

    Meine einzige Hoffnung für Smackdown, ist das Team um Miz und JM….

    Braun ist immer der unbesiegbare, den man allerdings so verbookt hat, dass es maximal für einen Midcard Titel reicht, für Lancy bin ich wohl zu wenig Ami, um mit ihr und ihren plötzlichen 0815 Faceturn was anfangen zu können…, Reigns und Corbin mit den Anhängen so langweilig und vomngefühl her endlos… Fiend vs Daniel mit Potential, was aber zu wenig genutzt wird.

  13. Sobel sagt:

    Oh, also wirklich Spannung und Hype für den Rumble wollte nicht wirklich aufkommen…
    Zu viel Gelaber, zu wenig Matches. Kingston hat jetzt die Rolle von Woods übernommen, wird halt mal eben in ein paar Minuten platt gemacht. War er wirklich Mal WWE-Champ? Man mag es kaum glauben.
    Main Event? Eine Vertragsunterzeichnung? Wow. So langsam wird der Fiend auch irgendwie uninteressant…
    Überhaupt, die ganze Matchcard vom Rumble überzeugt mich nicht. Was ist mit den Tag-Titeln? Warum keine Matches darum? Dafür aber Sheamus vs Shorty G????? Warum besteht das RR-Match der Männer nur aus Tag-Teams? Keine NXTler? Keine Surprise-Legenden? Tja…

  14. Würg sagt:

    Dana Brooke und Carmella sind perfekte Beispiele wie Gesichts-OPs NICHT aussehen sollten. Um Himmels Willen!

  15. Matche interessieren nicht sagt:

    @Sobel
    „Kingston hat jetzt die Rolle von Woods übernommen, wird halt mal eben in ein paar Minuten platt gemacht.“

    Du hast das Match ganz offensichtlich nicht gesehen. Von mal so in ein paar Minuten platt gemacht kann keine Rede sein. Letztlich wurde das Match durch Ablenkung entschieden und somit wurde auch Kofi nicht schwach dargestellt. Das Match war wrestlerisch von beiden gut. Auch die beiden Ringbegleiter waren gut und nicht übertrieben eingesetzt.

    Wo ist also das Problem und vor allem, was treibt dich also zu deinem Kommentar?

  16. Mark Marvan sagt:

    Bin sehr gespannt auf den Rumble. MMn wird WWE in den letzten Wochen wieder deutlich besser, speziell Smackdown. Was ich aber nicht hoffe, ist, dass man Bray Wyatt mit einer Niederlage begräbt. Das muss echt nicht sein. Und wer will schon zum gefühlt 100. Mal „Underdog“ Daniel Bryan gewinnen sehen? Ne ne, der Titel soll mal schön beim Fiend bleiben. Ansonsten hoffe ich, dass man Nakamura den Intercontinental Title verlieren lässt. Der Typ ist so überbewertet.

  17. Das hat mit Vince nix zu tun das hat HHH übernommen das stimmt schon RAW ist besser Smackdown ist langweilig

  18. Rolfgang sagt:

    The Fiend ist noch der Einzigste bei smackdown bei dem es Spaß macht, überhaupt noch zu zuschauen…..
    Die anderen sind alles Hampelmänner (Corbin,sheamus usw….)
    Nur Geplapper, wenig Kämpfe

  19. Sobel sagt:

    @Matche „Was treibt dich also zu deinem Kommentar?“
    Wenn ich sowas schon lese. Ich glaube, da nimmt jemand das ganze Thema hier ein bisschen zu ernst/persönlich. Ist ja schön, wenn du Kofi-Fan bist. Nimmt dir auch keiner weg, keine Angst.
    Und ich habe das Match gesehen. Auch habe ich nie behauptet, Kofi hätte schlecht geliefert. Tatsache ist nur, dass Kingston vom dominanten Champ zum Comeback-Opfer für Morrison gemacht wurde, was ich schade finde.

  20. Ferdl sagt:

    @Sobel
    „Kingston hat jetzt die Rolle von Woods übernommen, wird halt mal eben in ein paar Minuten platt gemacht.“
    Das war deine Aussage. Also drück dich nächstes Mal nicht ganz so platt aus, dann musst du nachher nicht rumheulen, wenn dir jemand auf Grund solcher Aussagen vermutet das du das Match nicht gesehen hast.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/