Kurz gemosert… #173

15.01.20, von "Manuel Moser"

„Kurz gemosert…“ beschreibt die Welt des Mainstream-Wrestling mit den Augen eines meckernden „Smart Marks“. In unregelmäßigen Abständen spricht Manuel Moser in der wohl umstrittensten Wrestling-Kolumne aller Zeiten Dinge und Tatsachen an, welche sich manch einer vielleicht nicht traut auszusprechen oder die es aus den Tiefen der „Smart Mark“-Fangemeinde nicht an die Öffentlichkeit schaffen. Harte Worte und eventuelle Spoiler inbegriffen.

 

Auf Grund der vielen Emails, Faxe und Anfragen via StudiVZ, hat sich die Stimme des Wrestling-Zuschauers dazu entschlossen sich zur Lage der Nation zu äußern.

Ja Leute. Ist ja gut. Ich sag ja schon was zu All Elite Wrestling (AEW).

Ich hatte überlegt, ob ich die Promotion, auf meine unnachahmliche Art und Weise anhand ihrer regelmäßigen Upfucks mal so richtig nieder mache. Das wäre auch passiert, aber da World Wrestling Embarrassment (WWE) alles, aber auch wirklich alles dafür tut das nervigste und peinlichste Wrestling-Produkt der Welt zu werden, habe ich mich dagegen entschieden.
Erst einmal zur Einordnung. Für mich ist AEW kein Konkurrenzprodukt zu NXT, sondern zum WWE-Gesamtprodukt. Den „Wednesday Night War“ hat WWE begonnen, indem sie NXT, vollkommen ohne Not, als Gegenpart zu AEW ins TV gebracht haben. AEW hat WWE nie den Krieg erklärt und seine Hauptshow montags oder freitags platziert. Und ich denke, darüber kann WWE froh sein.
Jetzt höre ich sie schon wieder. Die geistig zurückgebliebenen WWE-Marks:

AEW hätte keine Chance gegen das WWE-Programm!!!
WWE würde AEW zerstören!!!
Bei AEW kennt man doch keinen!!!

Es mag richtig sein, dass AEW in Sachen Ratings zu Beginn gegen RAW oder Smackdown keine Chance gehabt hätte. Stellt man aber mal beispielsweise RAW und Dynamite in den letzten Wochen gegeneinander, schaut es sich vielleicht sogar parallel an, kann mir kein Wrestling-Fan mit einem halbwegs funktionierenden Verstand erzählen, dass er ein Hochzeitssegment von WWE lieber sieht, als ein eine Promo des Inner Circles, beispielsweise unter Beteiligung von Jon Moxley. Selbst die Promos von Paul Heyman sehen neben den Auftritten von MJF aus wie aus einem anderen Jahrhundert.
Und da sind wir auch schon bei meinem allgemeinen Gefühl. WWE fühlt sich mittlerweile richtig „Out of Touch“ an. Irgendwie alt und alles andere als frisch. Das hatten wir schon einmal. Kurze Zeit später stand Vince McMahon vor dem Ruin und hatte Glück, dass er Angestellte hatte, die das Ruder für ihn umgerissen haben. Heute sieht das anders aus. WWE wird in keine finanziellen Schwierigkeiten kommen und selbst wenn ein Worker eine gute Idee hat, wird sie „ge-Vinced“. Meistens wird es relativ schnell albern, unlogisch und irgendwann bekommt jemand eine Torte ins Gesicht.
Leider gibt es nur Ratings im Vergleich zu NXT, aber da NXT am ehesten noch auf das werberelevante Publikum zwischen 18 und 49 Jahren zugeschnitten ist, bekommt man anhand der demographischen Auswertungen ein gutes Bild davon, wie weit WWE sich von dieser Zielgruppe entfernt hat.
Man muss ich doch nur mal anschauen, wie bei WWE und AEW Fehden aufgebaut werden. WWE verfolgt keine klare Linie und bookt Woche für Woche die gleichen Matches die entweder in 50/50 Booking enden oder, wie bei Buddy Murphy und Aleister Black, in drei Matches mit drei Siegen für Black. Spätestens nach der zweiten klaren Neiderlage in Folge, sollte so ein Programm entweder beendet werden oder in eine andere Richtung laufen. Auch bei Lashley und Rusev gibt es keinerlei Grund, warum sich die beiden weiter bekämpfen sollten. Rusev ist glücklich mit der Situation. Sagt sogar, dass es da Beste ist was ihm passieren konnte. Trotzdem greift er Lashley weiterhin an und es gibt Matches zwischen den beiden. Warum!?
Von Roman Reigns und Baron Corbin fange ich erst gar nicht an. Bei jeder dieser Fehden fühle ich mich als Zuschauer richtiggehend beleidigt. Ich bekomme nicht das Gefühl, dass mich jemand unterhalten möchte, sondern, dass mich jemand ärgern will!
Bei AEW hingegen sind das im Vergleich dazu beinahe paradiesische Umstände. Jon Moxley und Chris Jericho haben ihre Fehde über viele Wochen aufgebaut. Jericho wurde als großer Champion etabliert und Moxley als gefährlicher Herausforderer. Und zwar nicht, indem er Matches gegen große Gegner knapp verliert, nein er gewinnt! Ja liebe Leute, man kann Wrestler mit Siegen aufbauen! Dazu benötigt man nicht mal jede Woche ein Jobber-Match, sondern einfach nur ein wenig Kreativität. Aber wirklich nur ganz, ganz wenig!
Auch Cody und MJF führen eine Fehde über mehrere Wochen und das, obwohl sie nicht mal wirklich ein Programm miteinander haben. Cody workt Fehden mit Beteiligung seines Bruders oder workt gegen bzw. mit jungen Talenten, während er sozusagen eine Fern-Fehde mit MJF führt.

Ich lege es jedem WWE-Mark ans Herz einfach mal die WWE-Brille abzusetzen und AEW als weiteres Produkt, nicht als böse Indy-Liga die WWE zerstören möchte, einzusortieren und objektiv zu genießen. Ausreden wie „Da kenne ich doch keinen!“ zählen nicht. Man kennt dort nicht nur viele Leute, sondern die Charaktere werden einem sogar nähergebracht. Außerdem könnte man das Gleiche „Argument“ ebenso bei WWE verwenden. Wer kannte damals Baron Corbin, Andrade, Humberto oder Seth Rollins? Ja viele konnten nicht mal mit AJ Styles oder Ricochet etwas anfangen, obwohl das schon vor ihrer WWE-Karriere große Stars waren.

Versucht es und macht nicht den Vince:
I hate it, it’s Wrasslin!

 

Folgt mir auf

TWITTER

Findet mich auf der

STARTSEITE

Kritisiert mich im

FORUM

Beleidigt mich per

EMAIL




31 Antworten auf „Kurz gemosert… #173“

Es ist alles gesagt die wwe zerstört sich selbst mit ihren großen Stars und die aew ist puplikums nah eine sehr geile Liga mit super Matches und nicht so lächerlich wie die wwe

Das Problem bei AEW ist halt, dass außer denen im Beitrag genannten Leuten keiner wirklich dafür sorgt, dass was passiert. Omega und die bucks halten sich für Stars, sind aber nicht mehr als midcard, die Frauen Division ist so schwach, dass die eigentlich keinen Titel braucht und die Tag teams… Lassen wir das. Für mich ist AEW ein Alternativ-, aber kein Konkurrenzprodukt. Wwe kann machen was sie wollen, die waren, sind und werden auch noch lange marktführer bleiben. Was die brauchen ist eine neue Strategie, aber auch deren peinlichste Stories sind nicht so neu, sondern immer wieder aufgewärmt. Ich warte schon lange darauf, dass sie die Al Snow/Big Bossman Fehde nochmal mit anderen Leuten bringen 😁

HollywoodHogan sagt:

Weichgespülte Moser-Ausgabe ab 4 Jahren ^^ Aber Recht hat er! Hoffe es erreicht den einen oder anderen WWE-Mark…

Ralf Krämer
Was habt ihr alle mit der wwe
Ich liebe hogan, lesnar, undertaker usw auch aber die neuen kannst fast alle vergessen und sie müssen ja immer wieder auf die akten zurück greifen um die Hallen zu füllen
Aew und bei lucha underground ist/war das anderst
Wwe ist langweilig geworden wie damals als die wcw kamm

Timo Hatchetman Kalle Das wwe Produkt ist im moment halt einfach nicht gut. Ich bin mir nicht sicher auf welche Zeit du dich da mit der wcw beziehst, aber ich tippe mal auf 95/96.da war das Produkt ebenfalls mist, aber auch da sind sie raus und haben triumphiert. Immerhin ist aus den Monday night wars die Attitude Era entstanden. Und die „neuen“ sind zum Teil wirklich gut, werden aber nicht richtig ein- und in Szene gesetzt. Und um ganz ehrlich zu sein: AEW ist genau so ein botch Fest mit Teils weniger talentierten Leuten und zweifelhafte Booking. Das gesamte Wrestling Produkt hat in den letzten 20 Jahren im ganzen arg gelitten. TNA war auch mal zeitweise eine starke Konkurrenz zur WWE. AEW muss noch professioneller werden und versuchen neue Zuschauer zu holen. Die sind ja nun mainstream und kein indie mehr. Die haben die Chance vieles besser zu machen, dürfen es nur nicht durch ihr booking vergeigen. Die brauchen hinter den Kulissen Leute die Ahnung haben, also nianden wie omega und die bucks als booker. Im singles Bereich glänzt AEW tatsächlich.

Michhier sagt:

Kurz gemosert ließt sich diesmal wie ein Kommentar unter den wöchentlichen Sendungen der AEW, oder WWE. Man könnte sogar fast die Namen beider im Text tauschen und es würde nix ändern.
!und da liegt die Brillanz des Mosers! Bei WWE und AEW gibt es nix Neues mehr, nichts überrascht, nichts fesselt einen. Ja noch geht das Publikum mit bei AEW in den Stadien, aber ballt schon sitzen auch sie da mit dem Smartphone und lassen sie Beachvolleybälle an den Kopf werfen. Die Shows sind zu lang, die Hallen zu voll. Generation Schneeflock will individuell sein und hat nur eine 45 min Aufmerksamkeitsspanne. Wenn man sich dann im TV im vollen Publikum sucht, gibt man das nach einer Stunde auf, weil man unter Tausenden nicht heraussticht.
Nicht das wrestling ist scheisse, die Leu…! Ach lassen wir das. Brillant gemosert.

Base4ever sagt:

Klare und wahre Worte!

Rated-S-Superstar sagt:

Amen

Dazu kommt noch, dass AEW sogar bessere Comedy Segmente auf die Beine stellt als WWE, obwohl WWE DEN Experten schlechthin als Boss hat. Jurassic Express, Best friends + Cassidy sind alleine 10mal lustiger als der WWE Zirkus.

Alle über 16 Jahren mit Gehirnmasse sollten einfach AEW oder NXT schauen und alle unter 16 Raw + SmackDown. Oder vielleicht kann mir ein erwachsener Mensch verklickern, warum ich mir 5 h/Woche WWE reinziehen sollte

namor sagt:

@Ralf Krämer :

du bezeichnest kenny omega und die young bucks also tatsächlich als „midcard“ ?!
äähhmm..dazu fehlen mir wirklich fast die worte. hast du dir mal deren matches / karrieren bei u.a. njpw oder roh angeschaut ? scheinbar nicht, denn sonst würdest sicherlich auch du merken, dass omega im singles- und die bucks (ob man nun spots mag oder nicht) im tag team-wrestling zu den top-guys gehören.

und „dass niemand anderes dafür sorgt, dass etwas passiert“, kann ich so auch nicht stehen lassen. aew ist NEU; das heisst, die liga existiert jetzt erst etwa seit einem jahr. da muss man einige der charaktere erst aufbauen und bekannt machen. und das dauert nun mal seine zeit. natürlich pusht man da anfangs die bekannteren leute mehr. die liga möchte ja auch ihre reichweite vergrössern. und danach können schritt für schritt die „unbekannteren“ wrestler eingebaut werden.
aber was schreib ich; als langjähriger indy-fan kennt und schätzt man eben auch schon die für dich scheinbar „unbekannten“.

und sind vieleicht nicht wirklich die wrestler selbst die besseren booker ?!
ich lass dies mal so stehen..

BigPoppaPump sagt:

Ach menno! Da hab ich mich auf die erste Moserei Richtung AEW gefreut und dann war der ganze Beitrag nur ein vernünftig argumentierter, größtenteils mit Fakten unterlegter Appell an die Hardcore Fanboys, die sich nicht dazu herablassen wollen, einfach mehrere Produkte gut zu finden. Ich bin enttäuscht 🙁

Anonymous sagt:

Ja die wwe ist scheiße, ja es fühlt sich alt an, ja Vince gehört weg…unterschreibe ich alles so.
Aaaber wieder so ein Liebesbrief an aew, mir kommt es langsam zu den Ohren raus. Habe bislang alle Folgen von Dynamite angesehen und muss sagen, wwe…aew…es ist so ziemlich alles der gleiche Mist.
Der Unterschied ist, wenn man gegen aew was sagt wird man hier gesteinigt…

Kane187 sagt:

AEW steckt immer noch in den Kinderschuhen und man kann noch nicht wirklich abschätzen wie das Produkt sich entwickelt. Potenzial wird bisher abgerufen und Leistung gezeigt.

Ich kann es absolut nicht verstehen, dass hier die AEW jedesmal über den Klee gelobt wird ohne auch nur einen Hauch von Kritik zuzulassen. Auch die AEW kocht nur mit Wasser…

Ok Vince kocht mit Pisse, jetzt wird mir einiges klar 😂

Aber trotzdem würde viel Usern hier etwas mehr Demut und vor allem Offenheit gegenüber gegensätzlicher Meinungen gut tun,

Das hier ist Wrestling, für den einen Zeitvertreib, für den anderen Hobby, oder was weiß ich.

Mir kommt es so vor, als würde hier über Religion oder die Todesstrafe diskutiert werden. Leute das ist lächerlich!

Haehnchen sagt:

Das interessante ist, du bringt in diesem „gemoser“ auch genau auf den Punkt was bei AEw los ist, weils das einzige ist was los ist… bis auf Cody, Mox, Jericho und MJF ist bei AEW nämlich die große Leere angesagt.

Und witzigerweise sind von den 4en 3 auch noch langzeit ex-wweler. Zufall? Wohl kaum.

Alle anderen worken nur ein Match nach dem anderem das im Sekundentakt Highfyling supermoves abliefert bis einem schwindelig wird… nach 10 Minuten hat man dann quasi alles gesehen was in so einem Wrestlingmatch überhaupt machbar ist und fertig. Das geht Woche für Woche so und meist 2 mal oder sogar häufiger pro show. Das ist halt Artistenwrestling, joa nett, aber das gelbe vom Ei auch nicht…

Das WWE im Moment mit ausnahme von NXT völliger Rotz ist steht hingegen natürlich nicht zur debatte… ist kaum bis gar nicht zu ertragen.

Aber AEW ist auch nicht gerade eine offenbarung.

Und das ein mittlerweile doch arg aus der Form geratener Jericho die ganze Company trägt ist halt auch irgendwo kein sonderlich gutes Zeichen.

AEW bleibt für mich aber das zur Zeit einzige Wrestlingprodukt das mich interessiert… NXT ist nett anzuschauen, aber mit den Wrestlern werd ich dort nicht warm und der Roster ändert sich einfach zu oft und zu schnell durch „beförderungen“ nach RAW oder so… lohnt irgendwie nicht dabei zu bleiben wenn man weiß das irgendwann der aktuelle „Topstar“ sowieso aus NXT verschwindet.

Mit japanischem Wrestling kann ich auch wenig anfangen… bleibt also nur AEW, aber wie gesagt, so „toll“ ist das Produkt auch nicht und vor allem finde ich das es sich aktuell einfach nicht weiter entwickelt… Woche für Woche werden Lucha Brohter, Kenny Omega und Young Bucks „random“ in irgendwelche Matches gebookt die komplett ohne jedes Selling stattfinden und 200 Highflying Super moves in 10 Minuten quetschen… das kanns halt auch irgendwie nicht sein.

96er sagt:

Hatte mich echt auf eine neue Folge gefreut, aber diesmal hatte ich keinen Lahflash wie in den Folgen davor. War echt „nur“ eine Aufzählung von Fakten.

Enton90 sagt:

@Anonymus
Gesteinigt??
Also wenn man 13 Finisher in einem Match, eine Hochzeit zum Fremdschämen und Hundefutter bei AEW sieht, könntest du evtl. Recht haben.
Du solltest einfach mal an Beispielen begründen, was AEW alles so falsch macht.
Dann könnte darüber diskutieren.
Über die Frauen muss man nicht reden.
Da fehlt es an Talenten.
Aber so ist deine Aussage einfach faktisch subjektiv und du musst dich nicht wundern, wenn man dich als WWE fanboy bezeichnet.
AEW ist mit Ausnahme der Frauen um Klassen besser als RAW & SD!
NXT ist je nach Show mal besser und mal schlechter.
Und hey: wenn AEW wirklich so schrecklich für dich ist, hör auf zu schauen! Wirkt bei mir wahre Wunder bezüglich RAW & SD!

Smackdown und raw sind halt seit Jahren sehr albern und langweilig, selbst ein Großteil der ppv’s sind langweilig. Aew ist erfrischend anders, allerdings sieht man da sehr sehr viele botches und gefühlt jeder hat den canadian destroyer als finisher. Trotzdem tritt aew smackdown und raw aktuell in den arsch. Am besten unterhalten fühle ich mich momentan ganz klar von nxt. Egal ob nxt oder nxt uk, beides fantastisches wrestling und gute Fehden. Und nxt takeover ist jedesmal n Highlight.

Wegi sagt:

Als über 13jähriger kann man sich wöchentlich ohnehin nur AEW Dynamite und NXT geben. Alles andere ist eine Beleidigung für die grauen Zellen.

PS: ich bin noch immer angepisst, dass Party Marty nicht zu AEW kommt. Das hätte so geil gepasst. Bei ROH kämpft und bookt er momentan unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Rated-S-Superstar sagt:

„…bis auf Cody, Mox, Jericho und MJF ist bei AEW nämlich die große Leere angesagt.“ So ein Käse. Bis auf die Frauen zieht fast jeder Reaktionen. Ein Großteil der Tag Teams ist over und kann glaubwürdig als Titelaspirant dargestellt werden. Der Jurassic Express ist mehr over als jeder Main Eventer bei Raw oder SD! Selbst wenn Orange Cassidy einen Frog Splash zeigt und sich dabei wie ein Kartoffelsack auf seinen Gegner fallen lässt ist das mehr over als Raw und SD! zusammen.

Bin wirklich kein AEW Fanboy oder WWE Hater. Ich versuche echt objektiv zu bleiben. Ich werde immer das Produkt schauen, dass mehr Sinn ergibt. Und wenn WWE es eines Tages wieder schaffen sollte die besseren Storylines und Charaktere zu booken bzw. Stars mit denen ich mitfiebere und gleichzeitig AEW in die Belanglosigkeit abfällt, dann sage ich ciao AEW und schaue WWE, Punkt.

Klartext sagt:

Ist mit den Quoten ein wenig wie mit Star Wars. Die Disney-Trilogie hat sicher mehr Geld eingespielt als die Filme von 1977-1983 aber qualitativ sind die Disney-Filme natürlich absoluter Müll.
Genauso sehe ich das mit RAW/Smackdown vs. AEW auch.
Sicher muss AEW dauerhaft auch erstmal die Millionen Marke knacken und halten. Aber da hat man das Gefühl, dass hinter jedem Match und Ausgang ein Plan dahinter steckt.
Herr Moser hat oben alles sachlich erklärt und ich stimme dem zu aber AEW sollte versuchen die WWE zu ignorieren und sich wirklich nur auf sein Produkt konzentrieren. Gebt ihnen 5 Jahre Zeit und wenn sie das Niveau halten und durch Neuzugänge (aus der WWE) steigern dann ist Wrestling kein gefühltes Monopol mehr.

namor sagt:

@Haehnchen :

oder doch eher : jericho ist ex-ecw und ex wcw, moxley ex-hwa und ex-czw, mjf ex-czw und ex-mlw usw. usw.
merkst du was ? die meisten wrestler haben ihre karrieren indy begonnen und dort auch meist ihre besten matches / bzw. ihr bestes wrestling gezeigt/zeigen dürfen.
aber du darfst sie natürlich weiterhin alle auf ihre wwe-zeit einteilen.. 😉

dass wwe mit teilweisen ausnahmen bei nxt nix mehr ist, da sind wir natürlich einer meinung.

ich geb aew weiterhin eine grosse chance..die liga braucht zeit und die aktiven, sowie alles drumherum muss erst mal bekannter werden. viele mainstream-zuschauer können mit den vielen indy-wrestlern noch gar nichts anfangen.
dass jericho momentan etwas die liga trägt, so wie du schreibst, find ich eher gut : der typ hat auch ausserhalb des wrestlings ein grosses netzwerk (u.a. seine band fozzy) und somit kann er dort natürlich auch vielen leuten die aew schmackhaft machen

im ersten jahr seit bestehen der aew machen die angestellten aber schon vieles richtig.

mir persönlich gefällt momentan njpw am besten; aber die geschmäcker sind ja zum glück verschieden. 🙂

flo sagt:

@rated-s-Superstar Orange Cassidy einen frog splash zeigt und sich wie ein Kartoffelsack fallen lässt 😁😁😁!!!
Danke das du mich zum Lachen gebracht hast😁.
Jetzt mal ernsthaft..RAW und Smackdown sind absoluter Käse seit zig Monaten schon ..schaue es mir nicht mal mehr an sondern lese nur Berichte!!
Denke jeder hofft das es eines Tages besser wird !
Verstehe nach wie vor nicht warum man ein Produkt immer schlecht reden muss !!! Schaut doch einfach WWE und Aew!!!

WcW 4 Life sagt:

Der Verfasser des Berichtes hat keine Ahnung es geht einfach nur darum die WWE schlecht zu reden. AEW ist genau der gleiche scheiss wie die WWE auch

Fake-Arne sagt:

@ WcW 4 Life

Es scheint Dummheit stirbt nicht aus und vermehrt sich wie Ratten. Such Dir ein Hobby! Kein weiterer Kommentar.

Seppel sagt:

Natürlich hat der Verfasser des Berichtes keine Ahnung. Wie kann er einen ohne Scheiße, Pisse, Wichser,Arschloch schreiben.

Marvel, das war die größte Enttäuschung:
Ever, ever, ever…

😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣

Jonathanvonwedlaaa sagt:

Das Problem bei AEW ist der relativ geringe Aufbau für alles, was nicht zu den Hauptfehden gehört. Die TagTeams haben zwar Charakter aber keine Storys, den Frauen fehlt beides. Darauf muss jetzt der Fokus liegen. Selbst NXT hat übrigens ein paar Jahre gebraucht, bis jede Division etabliert war. Habt Geduld und lasst euch auf ein Produkt ein, dass die WWE in Logik weit übertrifft.

Thorsten sagt:

Kenny Omega und die Bucks Midcard ? Genau mein Humor. Ich schaue seit über 30 Jahren Wrestling und WWE holt mich nicht mehr ab. Gut, das es Alternativen gibt. AEW macht so vieles richtig derzeit. Kohärente Storyline, interessante Charaktere, spannende Matches. Bei Smackdown bekomme ich z.B. Reings gegen Corbin . Nicht einmal, sondern drölf zig mal. Vom Hundefutter ganz zu schweigen.
Wie auch immer, es gibt viele gute Alternativen. Es ist einfach eine gute Zeit, Wrestling Fan zu sein. Schaut was ihr wollt und fechtet keine Grabenkämpfe aus. Es lohnt sich nicht.

DDP81 sagt:

Witzig finde ich diese Sätze: sagt man was gegen die AEW wird man gesteinigt…. aber liest man sich die ganzen Beiträge mal von vorn los, beginnt zu 90% ein WWE oder Vinnyfanboy it irgendwas negatives in Richtung AEW. Oft am Thema vorbei….
Leute kritisieren RAW oder SD, keiner schreibt, dass AEW etwas besser macht aber irgendwer schreibt dann: aber wäre das bei AEW gewesen, hätte man es gefeiert!

JME schreibt was über AEW TV Quoten und irgendeiner schreibt das es unfair ist, dass man bei RAW und SD die DVR zahlen berücksichtigt…. nur stand im ganzen Bericht nichts über DVR zahlen, kein Wort von WWE…..

Und dann dieses in AEW sind soviel ex WWEler und die sind die Uppercards da, danach kommt nichts… wen hat WWE denn von denen erfunden ? Cody könnte sein….aber ein Mox, ein Jericho, ein Neville …alle hatten außerhalb der WWE Blase einen großen Namen….und keiner von den 4 z.b. spielt seinen WWE Charakter….. wen hat die WWE denn komplett aufgebaut? Reigns, Strowman …vllt auch Bray Wyatt (bei den letzten beiden bin ich mir nicht sicher, denke aber ja) Sasha Banks und Lotte… aber sonst muss man schon zurück gehen zur Lesnar, Batista, Cena und Randy Zeit. KO, Daniel B., Punk, Samoa Joe, Styles, Rollins, Balor, Alister, Riccochet, Becky…alle aktuellen NXTler ausser Dream…..waren grosse Nummern in den Indys.
Nicht falsch verstehen, dass Performancecenter ist Gold wert, für Weiterentwicklung etc….sowas braucht AEW auch dringend….. aber nur weil man außerhalb der WWE nichts mitbekommen hat, heisst es nicht, dass WWE alles kreiert hat.

Und man muss überlegen, wie schnell AEW sich bisher alles aufgebaut hat. Grosser Vorteil ist natürlich, dass ein Khan das nötige Kleingeld hat. Aber aktuelle Wrestler, die was zu sagen haben, in klarer, gewollter Hierarchie (nicht wie the klique oder NWO zum Ende hin) kann sich eigentlich nur positiv auswirken.

Und nein, ich glaube nicht, dass AEW die WWE in den nächsten 5 Jahren überholt, vermutlich auch nicht in den nächsten 10+x Jahren. Aber ich denke, wenn die WWE sich nicht endlich ändert, AEW jedes Jahr ein paar % aufholen wird…und Wenn’s zu 2% sind..

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com