Ehemaliger Impact World Champion vor Wechsel zu AEW – Sohn von WWE Hall of Famer verpflichtet – Shad Khan steht voll hinter dem Projekt seines Sohnes – Verbreiten WWE-Mitarbeiter Gerüchte über AEW?

14.01.20, von Jens "JME" Meyer

– Der ehemalige Impact World Champion Brian Cage soll vor einem Wechsel zu All Elite Wrestling stehen. SoCalUncensored.com hatte ursprünglich berichtet, dass der 35-jährige bereits einen Mehrjahresvertrag unterschrieben haben soll, diese Meldung war aber offenbar etwas voreilig. Melissa Santos erklärte mittlerweile nämlich auf Twitter, dass ihr Ehemann bisher noch keine Unterschrift geleistet habe. Zugegebenermaßen ließ ihre Wortwahl eher darauf schließen, dass die Tinte unter dem Vertrag wohl einfach noch nicht trocken ist. Sein Vertrag bei Impact Wrestling ist ausgelaufen und er soll mehrere Angebote vorliegen haben. Neben Impact Wrestling und All Elite Wrestling unterbreitete laut SoCalUncensored.com auch Ring of Honor ein Angebot, um genau zu sein, soll es sich hierbei sogar um das finanziell attraktivste Angebot gehandelt haben. Letztlich fiel seine Wahl aber offenbar auf die Promotion von Tony Khan, die nicht nur die größte Reichweite bietet, sondern bei der auch viele enge Freunde von Cage arbeiten. Einen Termin für sein Debüt gibt es noch nicht, zumal er sich den Bizeps gerissen hat und deshalb auch nicht wie geplant beim „Hard to Kill“-PPV gegen Rob Van Dam worken konnte.

– Bereits offiziell ist derweil die Verpflichtung von Austin Gunn. Der Sohn von Billy Gunn workte vor zwei Wochen vor „AEW Dynamite“ ein Dark Match an der Seite seines Vaters gegen Preston Vance & Shawn Spears, welches als Tryout-Match diente. Aus diesem Grund wurde dieses Match letztlich auch nicht bei „AEW Dark“ ausgestrahlt. Austin konnte die Offiziellen überzeugen und erhielt umgehend einen Vertrag. Der 25-jährige steigt seit dem Jahr 2017 in den Ring und arbeitete seither unter anderem für ROH, OVW und MCW. Er nahm im September 2018 auch an der Preshow Battle Royal vor dem „ALL IN“-PPV teil.

– Der Ford GT, den Chris Jericho laut Storyline Jon Moxley als Geschenk anbot, wenn dieser sich dem Inner Circle anschließt, war der Privatwagen von Hauptinvestor Shad Khan, dem Vater von AEW-Präsident Tony Khan. Eigentlich wollte man für das Segment einen roten Lamborghini leihen, dann schlug aber Shad Khan vor, dass man seinen 500.000 US-Dollar teuren Ford GT nutzt. Generell soll Shad Khan nach anfänglicher Skepsis mittlerweile voll und ganz hinter dem Projekt seines Sohnes stehen. Auch er ist nach den bisherigen Erfolgen sehr zuversichtlich bezüglich der Zukunft der Company und sieht dies als langfristiges Projekt an, in welches er investiert.

– Das Wrestlingbusiness sorgt manchmal für sehr seltsam anmutende Geschichten, dies zeigt folgendes Beispiel einmal mehr: Dave Meltzer wurde kürzlich von einem Dokumentarfilmer, der aktuell eine internationale Doku über Pro-Wrestling dreht und dafür auch einige WWE-Superstars interviewte, gefragt, ob es wahr sei, dass Tony Khan die Tickets für die ersten AEW-Shows alle selbst aufgekauft habe, damit die neue Company als nächstes „heißes Ding“ dasteht. Meltzer tat diese Story natürlich als kompletten Quatsch ab (wie die vollen Hallen auch sehr deutlich zeigten), erklärte im Wrestling Observer Newsletter aber dann auch, dass diese Story tätsächlich von WWE-Mitarbeitern verbreitet wurde. Nicht ganz klar ist, ob WWE-Offizielle diese Story an die Talente weitergaben, oder ob sich einige Wrestler da selbst eine Verschwörungstheorie für die plötzlich erfolgreiche Konkurrenz zusammenreimten.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 




Sag was zu diesem Thema!

10 Antworten zu “Ehemaliger Impact World Champion vor Wechsel zu AEW – Sohn von WWE Hall of Famer verpflichtet – Shad Khan steht voll hinter dem Projekt seines Sohnes – Verbreiten WWE-Mitarbeiter Gerüchte über AEW?”

  1. Cage war irgendwo Logisch, da Omega auch mehrere male Bilder mit Ihm gepostet hatte und auch einmal sagte, dass er Ihm bei AEW Sehen will, Austin Gunn war irgendwo auch Logisch, bleibt die Frage was mit Martin Casaus ist, der sich ja Angeboten haben soll und es sehr Begrüßte, dass AEW zu Gast in seiner Heimat ist “ Willkommen “ sagte er.

  2. Commander sagt:

    Tony Khan bezahlt sogar die Wrestler. Unfassbar.

  3. Pentamega sagt:

    Cage ist eine absolute Topverpflichtung!

    Dass der nicht schon längst bei der WWE ist wundert mich noch immer. Der hat seine Zeit bei Impact vergeudet. Der braucht das große Publikum.

    Auftritt für Revolution sollte machbar sein!

  4. DDP81 sagt:

    Mich wundert das auch, dass Cage noch nicht bei der WWE ist. Vinny steht ja bekanntlich auf die Muckiboys und er ist ja zusätzlich wirklich ein solider bis guter worker.

  5. Piet sagt:

    Könnt ihr noch Mal kurz berichten, wie und wo man AEW sehen kann? Wäre super.

  6. Sven Maier sagt:

    Gibt’s die Anfänger immernoch? dachte die freakshow hätte schon längst wieder zu gemacht,

  7. Guard of AEW sagt:

    @Sven Maier Du Lappen warum so ein unsinniger Kommentator man sollte endlich mal akzeptieren das AEW einfach ihr Zielpublikum Woche für Woche unterhält und weiter wächst! Siehe aktuelle Bestätigung der Verlängerung der Zusammenarbeit mit TNT bis 2023.

  8. JME sagt:

    @Piet

    Entweder auf TNTSerie -> Alles dazu hier: https://www.wrestling-infos.de/190844.html

    Oder via VPN (um zu verschleiern dass du aus Deutschland kommst) für 5 Dollar pro Monat auf FITE TV. Hier kannst du die Shows auch Live oder jederzeit OnDemand mit Originalkommentar schauen. Mehr dazu findest du hier: https://board.wrestling-infos.de/showthread.php?t=51668

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/