Zweijahresvertrag mit Millionengehalt: Marty Scurll verlängert seinen Vertrag und arbeitet fortan auch im Bookingteam – Vertragsverlängerung von Bandido offiziell verkündet – Weitere Neuverpflichtung – Lebt die Zusammenarbeit mit NWA wieder neu auf?

13.01.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Marty Scurll IWGP Junior Heavyweight Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Monatelang wurde über die Zukunft von Marty Scurll spekuliert, nun gibt es Gewissheit. Wie mehrere Quellen berichten, hat der 31-jährige seinen Vertrag bei Ring of Honor verlängert! Laut PWTorch handelt es sich um einen 2-Jahresvertrag mit einem siebenstelligen Jahresgehalt. Dies ist der lukrativste Vertrag in der Geschichte von Ring of Honor, was auch Dave Meltzer vom Wrestling Observer bestätigte. Der neue Deal erlaubt es dem Briten darüber hinaus, zukünftig auch für NJPW, NWA sowie wohl auch für PWG zu arbeiten. Scurll wird fortan aber nicht nur als Wrestler, sondern auch als wichtiger und starker Mann hinter den Kulissen für die Company arbeiten. Hier gibt es allerdings unterschiedliche Meldungen bezüglich der Details. Der PWInsider berichtet, dass Scurll von nun an der Head-Booker von Ring of Honor ist. Hunter „Delirious“ Johnston, der diese Rolle bisher innehatte, wird demnach als Teil des Creative Teams weiter für ROH und mit Scurll arbeiten, der starke Mann und Kopf der kreativen Abteilung ist aber nun „The Villain“. Laut PWInsider war Scurll auch bereits bei den beiden Shows am vergangenen Wochenende stark in alle Aspekte eingebunden. Am Rande der „Honor Reigns Supreme 2020“-Show am gestrigen Sonntag wurde auch dem Lockerroom mitgeteilt, dass Marty der fortan Head-Booker der Company ist. Es soll wohl auch noch ein offizielles Statement geben, der Zeitpunkt ist aber noch unklar. Hingegen meldet Dave Meltzer, dass der Posten des Head-Bookers nach wie vor von Hunter „Delirious“ Johnston begleitet wird, demnach wird Scurll aber ein Teil des Bookingteams. Meltzer schloss nicht aus, dass Scurll nun der starke Mann im Bookingteam ist, nur die Rolle des Chefbookers habe er nicht erhalten. Meltzer berichtet weiter, dass Scurll darum bemüht sein soll, eine Zusammenarbeit zwischen AEW und ROH zu realisieren, da die Young Bucks zu seinen besten Freunden gehören.

– Auch Bandido hat einen neuen Vertrag bei Ring of Honor unterschrieben. Dies wurde von der Promotion auch bereits offiziell bestätigt. Weitere Details sind nicht bekannt, allerdings sickerte bereits in den letzten Monaten durch, dass ROH dem Mexikaner ebenfalls ein sehr lukratives Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet hat. Bandido lagen wohl auch Angebote von AEW und WWE vor, allerdings bot ROH sogar deutlich mehr Geld. Vor einigen Monaten hieß es in der Gerüchteküche noch, dass Bandido möglicherweise bei keiner Promotion einen festen Vertrag unterschreiben wird, um stattdessen als Free Agent die Lücke zu füllen, die Pentagon Jr. und Fenix nach ihrer Unterschrift bei AEW und AAA hinterlassen haben. So hätte er weltweit bei sehr vielen Promotions gearbeitet und sich zum gefragtesten Wrestler der Independent-Szene aufgeschwungen. Nachdem in den letzten Jahren unglaublich viele Talente bei WWE, AEW und ROH unterschrieben haben, wäre er der vielleicht größte Star gewesen, den man noch booken kann. Diese Rolle füllten die Lucha Brothers einige Zeit sehr erfolgreich aus. Ring of Honor bot ihm nun aber so viel Geld für relativ wenige Termine an, dass er dieses Angebot nicht ausschlagen konnte und wollte.

– Erst im Sommer des letzten Jahres beendeten Ring of Honor und Billy Corgans NWA ihre Kooperation einvernehmlich, mittlerweile scheint die Zusammenarbeit wieder ein Thema zu sein. Nachdem Marty Scurll im Dezember beim „NWA Into the Fire“-PPV aufgetaucht war und Nick Aldis konfrontiert hatte, kam es bei den beiden ROH-Shows am vergangenen Wochenende zu Auftritten von Nick Aldis, Kamille und Thomas Latimer. Aldis wird sich diese Woche bei „NWA Powerrr“ zu seiner Attacke gegen Scurll bei „ROH Saturday Night at Center Stage“ äußern. Wie wir oben bereits berichteten, ist es Scurll laut seines neuen Vertrags erlaubt, weiterhin für NWA aufzutreten. Diese Klausel und die neue Macht, die der Brite innerhalb von ROH erhalten hat, könnten der Auslöser für eine erneute Zusammenarbeit der beiden Promotions sein.

– US-Independent Wrestler Jason Cade feierte am Samstag bei „Saturday Night at Center Stage“ sein ROH-Debüt und laut Wrestling Observer könnte er der nächste Wrestler sein, den ROH neu verpflichtet. Der 28-jährige steigt seit fast sieben Jahren in den Ring und arbeitete bisher unter anderem für MLW, CZW, PWX und FiP.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

6 Antworten zu “Zweijahresvertrag mit Millionengehalt: Marty Scurll verlängert seinen Vertrag und arbeitet fortan auch im Bookingteam – Vertragsverlängerung von Bandido offiziell verkündet – Weitere Neuverpflichtung – Lebt die Zusammenarbeit mit NWA wieder neu auf?”

  1. Schotti sagt:

    Er ist zur Zeit auch der einzige Grund noch bei Ring of Honor einzuschalten. Für die Company freut es mich, persönlich hätte ich ihn aber lieber bei AEW gehabt.

    Bringen die Leute Ring of Honor eigentlich auch so viel Geld ein oder schmeißen die jetzt vor Verzweiflung nur das Geld rauß? Immerhin sind die Zuschauerzahlen ja doch recht runter gegangen und über ProWrestlingTees wird Ring of Honor nicht ganz so viel Kohle an den Leuten verdienen (zumindest meine ich das jetzt mal irgendwo gelesen zu haben).

    Mittlerweile muss sich Ring of Honor mit Impact Wrestling hinter WWE, AEW, NJPW, MLW, NWA einreihen und das sagt viel über den Zustand aus …

  2. The Phantom sagt:

    Ein starkes ROH tut AEW gut, aber auch der WWE. Und die Verlängerung von Scurll ist da ein gutes Zeichen das nicht alle guten Wrestler nun nur noch der AEW folgen. Das Produkt ROH ist dazu auch nicht das schlechteste. Auch wenn die vielen Abgänge zum Konkurrenten AEW sicherlich weh getan haben. Aber auch in Sachen NJPW muss man ROH einen Punktsieg bescheinigen gegenüber der AEW. 3 starke Promotion ich finde es toll 👌👍😎

  3. Nelson sagt:

    Ich nehme an, dass er damit auch creative controll hat. WCW wurde dafür kritisiert, dass die es Hulk Hogan gaben.

  4. Gando sagt:

    Man kann doch Scurll nun wirklich nicht mit Hogan vergleichen 🙄🙄🙄🙄🙄🙄
    Marty hat es geschafft sich ein komplett neues und sehr originelles Gimmik zu verpassen und das betrifft nicht nur seine Einzugsklamotte. Mal abgesehen davon das Marty genau weiß, was heute wichtig ist. Das kann ROH nur gut tun.

    Was die Kohle betrifft. Roh gehört zur Sinclair Group. Wenn sie die Schatulle aufmachen würden, hätte selbst WWE keine Chance.

    Was sollen sie auch anderes machen als jetzt mit der Kohle zu winken? Man hat endlich gemerkt, wenn man auch nur noch ansatzweise mithalten will, muss es über das Geld gehen.

  5. Base4ever sagt:

    Ich frage mich nur woher die die Kohle nehmen wollen? Ich hoffe das läuft nicht irgendwann wie bei TNA wo die Worker der Kohle hinterher laufen mussten…

  6. JME sagt:

    @Schotti @Base4ever

    Ring of Honor ist ein Tochterunternehmen der Sinclair Broadcast Group, der größten TV-Senderkette in den USA. Die SBG ist ein Milliardenunternehmen, welches deutlich größer ist als WWE. Die geben das Budget vor und hätten auch locker die Kohle, um ROH zur #2 in den USA zu machen. Allerdings war man bei der SBG bisher eher knausrig und hat ROH nur als günstige Option gesehen, um Content für die eigenen Sender zu produzieren. ROH finanziert sich nicht durch die Zuschauerzahlen, Merch, PPV-Verkäufe oder TV-Gelder, sondern durch das Budget, welches die SBG vorgibt.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/