Impact Wrestling „Hard to Kill“ Ergebnisse & Bericht aus Dallas, Texas, USA vom 12.01.2020 (inkl. Videos & Abstimmung)

13.01.20, von Max "Mantis" Seichert

Impact Wrestling „Hard to Kill“ PPV
Ort: The Bomb Factory in Dallas, Texas, USA
Datum: 12. Januar 2020

Dark Match
4 Way Tag Team Match
Mahabali Shera & Rohit Raju gewannen gegen The Rascalz (Dez & Wentz), Reno Scum (Adam Thornstowe & Luster the Legend) und TJP & Daga.

Dark Match
Singles Match
Joey Ryan gewann gegen Johnny Swinger via Pin.

Die Show beginnt mit einem Recap-Video zur Rivalität zwischen Impact World Champion Sami Callihan und Tessa Blanchard. Anschließend begrüßt uns Josh Mathews an der Seite von Don Callis zu „Hard to Kill“, ehe es auch schon mit dem ersten Match des Abends losgeht.

1. Match
Singles Match
Ken Shamrock gewann gegen Madman Fulton (w/ oVe: Dave Crist & Jake Crist) via Submission in einem Arm-trapped Kimura Lock.
Matchzeit: 09:19
– Nachdem sich oVe in das Match einmischten, wurden sie vom Referee in den Backstagebereich geschickt.
– Bei einem Kimura Lock hatte sich Madman Fulton offensichtlich die Schulter ausgekugelt. Anstatt das Match jedoch abzubrechen, workte er dies noch zu Ende.

Wir sehen, wie jeweils Tessa Blanchard und oVe (Sami Callihan, Madman Fulton, Dave Crist & Jake Crist) in der Halle ankamen.

Die Kommentatoren gehen auf Rich Swanns Fußverletzung bei „Bash at the Brewery 2“ ein und vermuten, dass Swann nicht am heutigen Impact World Tag Team Championship Match teilnehmen kann.

2. Match
Impact X-Division Championship
Singles Match
Ace Austin (c) gewann gegen Trey via Pin nach dem Fold.
Matchzeit: 12:56

Nach dem Match möchte sich Ace Austin sein Siegerküsschen von Mrs. Miguel, Treys Mutter, einholen. Als Trey dies sieht, geht er erneut auf Austin los. Ringrichter, The Rascalz (Dez & Wentz) und Reno Scum (Adam Thornstowe & Luster the Legend) können den Brawl jedoch schnell unterbinden.

ODB verspricht im Backstagebereich, dass sie sich heute zum fünften Mal die Impact Knockouts Championship sichern wird.

3. Match
Impact Knockouts Championship
Triple Threat Match
Taya Valkyrie (c) (w/ John E. Bravo) gewann gegen Jordynne Grace und ODB via Pin gegen ODB nach dem Grace Driver von Jordynne Grace, welche von John E. Bravo festgehalten wurde und somit das Cover nicht unterbinden konnte.
Matchzeit: 11:36

Rob Van Dam und Katie Forbes sollen nun im Backstagebereich interviewt werden, diese machen aber miteinander rum. Als sie von Gabi Loren auf das anstehende Interview hingewiesen werden, nimmt sich Forbes das Mikrofon und führt das Interview selbst. Sie erklärt, dass RVD auf jeden Fall Brian Cage besiegen wird. Doch was wird nach dem Match passieren? Er erklärt, dass er seine Energie dort aufwenden wird, wo es auch darauf ankommt. Zunächst wird er sich jedoch um Brian Cage kümmern. Zwischenzeitlich lief Daga am Interviewbereich vorbei und wurde von RVD als Fan bezeichnet.

Während seines Entrances wird Brian Cage von Katie Forbes‘ Freundin, welche sich im Publikum befindet, festgehalten. Dies kann Rob Van Dam nutzen und Cage hinterrücks attackieren. Nach einem kleinen Brawl außerhalb des Ringes kann Brian Cage im Ring die Oberhand gewinnen, bis Katie Forbes einen Stuhl in den Ring schiebt und RVD den Van Daminator und den Van Terminator zeigen kann. Er möchte nun Cage pinnen, jedoch erklärt der Referee, dass er das Match zu keiner Zeit starten konnte. Nun begibt sich Daga in den Ring, um den Save für Cage zu machen. Während Referees Brian Cage in den Backstagebereich bringen, fragt RVD, was überhaupt los sei. Daraufhin greift er Daga an und der Referee lässt die Ringglocke läuten.

4. Match
Singles Match
Rob Van Dam (w/ Katie Forbes) gewann gegen Daga via Pin nach dem Five Star Frog Splash.
Matchzeit: 04:11

Rob Van Dam, Katie Forbes und Forbes‘ Freundin feiern Robs Sieg im Ring.

Gabi Loren möchte nun mit Sami Callihan sprechen und klopft deshalb an der Tür zur oVe-Umkleide. Jake Crist öffnet die Tür und lehnt die Interviewanfrage ab. Er versichert aber, dass es Sami Callihan gut geht.

5. Match
Call Your Shot Trophy On The Line – Singles Match
Eddie Edwards gewann gegen Michael Elgin via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 19:54

Rhino erklärt im Backstagebereich, dass er Moose mit dem Gore zerstören wird. Es wird sich zudem um ein No Disqualification Match handeln.

6. Match
No Disqualification Match
Moose gewann gegen Rhino via Pin nach dem No Jackhammer Needed.
Matchzeit: 12:06

Im Backstagebereich bekommt Rich Swann die endgültige Nachricht, dass er keine Ringfreigabe erhalten wird und sich nicht einmal am Ring aufhalten darf. Willie Mack erklärt daraufhin, dass Swann das #1 Contenders Match alleine bestreiten musste, als er Probleme mit seinem Bein hatte. Nun ist es seine Aufgabe, alleine die Tag Team Titel zu holen.

7. Match
Impact World Tag Team Championship
2-gegen-1 Handicap Match
The North (Ethan Page & Josh Alexander) (c) gewannen gegen Willie Mack via Pin durch Josh Alexander nach der Reverse Fireman’s Carry/Spinebuster-Kombination.
Matchzeit: 10:33

Der nächste PPV, Impact Wrestling „Rebellion 2020“, wird im April 2020 im Terminal 5, New York City stattfinden.

8. Match
Impact World Championship
Singles Match
Tessa Blanchard gewann gegen Sami Callihan (c) via Pin nach dem Hammerlock DDT. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 23:50

Damit ist Tessa Blanchard die erste Frau, welche die Impact World Championship gewinnen konnte. Mit einer feiernden Siegerin geht die Show off air.

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

9 Antworten zu “Impact Wrestling „Hard to Kill“ Ergebnisse & Bericht aus Dallas, Texas, USA vom 12.01.2020 (inkl. Videos & Abstimmung)”

  1. Eigentlich armselig… Die längste Regentschaft liegt noch immer nur bei 256 Tagen. Dieser World Championship ist rein gar nichts mehr Wert.

  2. So nicht sagt:

    Sehr schade, Impact war im letzten Jahr auf einem sehr guten Weg, hat sich nun aber natürlich mit dem Titelgewinn von Tessa Blanchard völlig unglaubwürdig gemacht. Für mich nun endgültig keinen Blick mehr wert.

  3. wrestlingfan94 sagt:

    @So nicht

    Willkommen im Jahr 2020. Und nun die unangenehme Wahrheit: Impact hat überhaupt gar nichts, was man besser macht oder kann als zig andere Promotions da draussen, mit Ausnahme von einer Frau die over ist und glaubwürdig den World Title gewinnen kann. Nimm Impact das, dann bleibt nicht mehr übrig, als eine von vielen Independent-Promotions.

  4. Anonymous sagt:

    Blanchards Titelgewinn kommt für mich zur Unzeit. Vor wenigen Tagen kam heraus, dass sie eine farbige Wrestlerin bespuckt und rassistisch beleidigt haben soll. Jetzt einige Tage später gewinnt sie den World Title, was sie zum Aushängeschild von Impact macht und als solche sollte sie ein Vorbild sein. Wer sich jedoch respektlos zeigt und ganz offensichtlich eine Rassistin ist, verdient diesen Titel einfach nicht.

  5. JennyTrans sagt:

    @ so nicht

    ICh finde den „Dick Guy“ schlimmer und mit Sami C. kann ich auch nichts anfangen

    Die Frage ist eher wie es jetzt weiter geht, aber das „besondere“ das NWA-TNA (und nachher mit Abstrichen TNA) aus machte hat diese Organisation leider schon lange nicht mehr

  6. BigPoppaPump sagt:

    Bei Tessa wiegt der Nachname wohl schwerer als ihr Backstageverhalten, toll Impact, super Botschaft 👍

  7. Rikibu sagt:

    Schwierig… heißt das, dass die Herren künftig auch um den Damentitel antreten können, weil ja Gleichberechtigung herrscht, während Damen ja um den Heavywheight Titel antreten?

    Es setzt zwar gesellschaftlich ein zeichen, führt aber irgendwie zu einer Sackgasse, denn zb. solche Monster wie Moose, oder andere Monster kannste ja kaum dagegenstellen…

  8. Captain87 sagt:

    Bärenstarker PPV. Alle Matches gut bis sehr gut. Storys gut weitergeführt. Titelgewinn von Tessa ist natürlich nicht jedermans Ding, ich find es dennoch mutig von Impact. Und man bekommt so auch wieder mehr Aufmerksamkeit. RVD finde ich allerdings doof bzw. sollte er mit seinem Alter andere Talent over bringen der alte Egoist. Rein vom Wrestling und Storytelling her um einiges besser als ROH, RAW und Smackdown. Broken Matt Hardy Rückkehr wär auch fein.

  9. young, not strong & healthy sagt:

    Ich sehe die Situation zwiegespalten. Aus der einen Seite verstehe ich die Entscheidung Tessa den Titel zu geben da die Storyline bereits seit fast einem halben Jahr läuft. Auf der anderen Seite ist das was von ihrem Verhalten ans Licht gekommen ist ist nicht das was man sich von einem World Champion wünscht. Ich habe nicht gefragt welche alternativen die company gehabt hätte.

    Auf die Frage ob die Championship durch ihre Regentschaft an Prestige verliert würde ich nein sagen. Es gab in der WWE auch schon „kleiner“ Champs. Ray Mysterio ist z.B. nur 3cm größer als Tessa. Auch sexy Star hat mal den LU Titel gehalten, wobei ich mich nicht daran erinnern kann ob es damals auch eine Diskussion dazu gab ob das der Titel abwertet.
    Wenn Leute finden das Frauen als Titelträgerinnen weniger wert sind finde ich das ein wenig enttäuschend.

    Ich sehe Tessa’s Regentschaft als tolle Gelegenheit für neue Stories. Blanchard hat den women’s title vor über einem Jahr an Taya Valkyrie verloren, welche diesen bis heute gehalten hat. Ein Programm würde sich daher gut anbieten. Moose hat dieses Jahr gute Ergebnisse geliefert und viele Legenden besiegt, da würde sich ein Match gegen „Blanchard“ gut anbieten. Eddie hat die Trophäe die ihm einen titleshot seiner Wahl ermöglicht…

    Eines noch auf die Frage ob Männer jetzt um Frauentitel antreten sollen: ich finde man sollte eher fragen ob ein Major Title von einer Company auch immer gleich automatisch ein Männertitel ist. Ich kenn das nur von einer kleinen Indie Liga aus UK wo „Mens title“ eingeführt wurde (pro Wrestling Soul heißt die glaub ich).

    Und an dieser Stelle möchte ich nocheinmal klarstellen das ich ihr Verhalten in keinster Weise gutheiße. Ich bin gespannt wie sie auf die Vorwürfe reagieren (Tessa und Impact), bisher war die Aufarbeitung enttäuschend.

    Sorry für diese lange Ausführung und ich hoffe niemanden damit auf die Füße getreten zu sein. Ich wollt nur meinen Senf dazu geben.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/