Khabib Nurmagomedov gegen Tony Ferguson für UFC 249 angesetzt – UFC- und Rizin-Veteran Johnny Case unterschreibt bei der PFL – Rory MacDonald wechselt von Bellator MMA zur PFL!

11.01.20, von Jens "JME" Meyer

Khabib Nurmagomedov gegen Tony Ferguson für UFC 249 angesetzt

Für den 18. April 2020 wurde für UFC 249 der seit Jahren mit Spannung erwartete Leichtgewichts-Titelkampf zwischen dem US-Amerikaner Tony Ferguson (25-3) und dem Russen Khabib Nurmagomedov (28-0) verkündet.

Nurmagomedov ist in seiner Karriere noch ungeschlagen und konnte zuletzt die Top-Kämpfer Michael Johnson, Edson Barboza, Al Iaquinta, Conor McGregor und Dustin Poirier besiegen. Sein Herausforderer Ferguson ist seit 2012 unbesiegt und hat aktuell eine Siegesserie von 12 Kämpfen in der UFC. Dabei besiegte er unter anderem Donald Cerrone, Al Iaquinta, Rafael dos Anjos, Josh Thomson und Gleison Tibau.

Der Kampf Nurmagomedov vs. Ferguson wurde bereits vier Mal angesetzt, doch bisher mussten beide Kämpfer jeweils zwei Mal verletzungsbedingt absagen.

Ebenfalls für UFC 249 wurde Uriah Hall (15-9) gegen Jacare Souza (26-8) angesetzt.

Quelle: Sherdog.com, Tapology.com

Diskutiert in unserem Forum mit anderen Wrestlingfans über dieses Thema! Klick!

UFC- und Rizin-Veteran Johnny Case unterschreibt bei der PFL

Der ehemalige UFC- und Rizin-Kämpfer Johnny Case (27-7-1) aus den USA hat einen neuen Arbeitgeber gefunden.

So wird er in diesem Jahr an der PFL 2020 Saison teilnehmen und auf die Jagd nach der $ 1.000.000 gehen. Case kämpfte von 2014 bis 2017 in UFC, wo er zunächst seine ersten vier Kämpfe gewinnen konnte, bevor er Anthony Rocco Martin und Jake Matthews unterlag. Danach gewann er zwei Kämpfe bei lokalen Ligen und erzielte dann ein Unentschieden gegen Johnny Case im Herbst 2018. Danach unterschrieb er bei Japans Spitzenliga Rizin FF, wo er drei Kämpfe gewann und dann im Finale des Rizin FF 2019 Lightweight Grand Prix Tofiq Musaev unterlag.

Nur wird er in der PFL im der Leichtgewichtsklasse antreten. Dort konnte bisher zwei Mal Natan Schulte aus Brasilien gewinnen. Case erreichte in seinem einzigen PFL-Kampf, in dem er auf Schulte traf und ein Ersatzgegner war, ein Unentschieden. Damit setzen sich die Serie der großen Verpflichtungen der PFL fort. In der letzten Woche konnte die PFL bereits Rory MacDonald unter Vertrag nehmen.

Quelle: MMAFighting.com

Diskutiert in unserem Forum mit anderen Wrestlingfans über dieses Thema! Klick!

Rory MacDonald wechselt von Bellator MMA zur PFL!

Der ehemalige UFC-Kämpfer und Bellator Weltergewichtschampion Rory McDonald (21-6-1) hat einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Nachdem der Kanadier im Finale des Bellator Weltergewichts Grand Prix dem Brasilianer Douglas Lima unterlag, war sein Bellator-Vertrag ausgelaufen. MacDonald entschied sich nun nicht weiter für die zweitgrößte MMA-Organisation der Welt anzutreten, sondern zur Professional Fighters League (PFL) zu wechseln. Dort wird er im Jahr 2020 am Weltergewichtsturnier teilnehmen und auf die Jagd nach dem Preisgeld von $ 1 Millionen gehen. In den letzten beiden Jahren konnten Magomed Magomedkerimov und Ray Cooper III die Weltergewichtsturniere gewinnen.

MacDonald begann seiner Karriere sehr erfolgreich in der UFC, wo er bis zu einem Titelkampf gegen Robbie Lawler kam, den er jedoch in der fünften Runde verlor. Danach unterlag er Stephen Thompson und wechselte zu Bellator MMA. Dort gewann er seine ersten zwei Kämpfe, unterlag dann jedoch Gegard Mousasi in einem Superkampf. Danach nahm er am Weltergewichts Grand Prix teil. Dort kam er durch ein Unentschieden gegen Jon Fitch und einen knappen Sieg gegen Neiman Gracie ins angesprochene Finale gegen Douglas Lima, in welchem er unterlag.

Quelle: ESPN.com/mma

Diskutiert in unserem Forum mit anderen Wrestlingfans über dieses Thema! Klick!

 




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/