AEW Dynamite #10 Ergebnisse & Bericht aus Champaign, Illinois, USA vom 04.12.2019 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)

05.12.19, von Marvin "Nexus 3D" Weyer

All Elite Wrestling Dynamite #10
Ort: State Farm Center in Champaign, Illinois, USA
Datum: 04. Dezember 2019
Zuschauer: 4.100

In dieser Woche beginnt die Show mit der obligatorischen Begrüßung durch die Kommentatoren Jim Ross, Excalibur und Tony Schiavone, die einen kurzen Überblick über die heutigen Programmpunkte geben, ehe sogleich das erste Match ansteht…

1. Match
Six Man Tag Team Match
The Young Bucks (Nick & Matt Jackson) & Dustin Rhodes gewannen gegen The Inner Circle (Sammy Guevara & Proud & Powerful: Ortiz & Santana) via Pin an Guevara nach dem Meltzer Driver.
Matchzeit: 11:36

2. Match
Singles Match
Fénix gewann gegen Trent? (w/Chuck Taylor & Orange Cassidy) via Pin nach dem Black Fire Driver.
Matchzeit: 11:15

Nach der Werbepause befindet sich ein nachdenklicher Cody Rhodes im Ring, der in der vergangenen Woche von The Butcher & Blade angegriffen wurde. Cody ist nicht in sonderlich guter Stimmung und gibt zu, Narben von den vergangenen Wochen davongetragen zu haben. Insbesondere die Tatsache, nicht mehr um die Championship antreten zu können, scheint eine Belastung zu sein. Er spricht darüber, dass er in dieser Zeit von seiner Frau, von seinem Bruder und von MJF auf unterschiedliche Weise im Stich gelassen wurde, weil jeder mit seinen eigenen Dingen beschäftigt war. Anschließend kommt er auf The Butcher, Blade & Bunny zu sprechen, denen er ohne Umwege ein Match bei „Dynamite“ ermöglicht hätte, wenn sie doch nur einfach gefragt hätten. Er kann deren Motivation aber nachvollziehen, weshalb er in naher Zukunft gegen sie antreten wird, außerdem dürften sie dann sogar seinen Partner auswählen. Zuletzt spricht er noch Maxwell Jacob Friedman an, lässt dessen Heelturn bei „Full Gear“ Revue passieren und spricht davon, dass MJF den schlechtesten „Crossrhodes“ zeigt, da er diese bereits zweimal verbotcht hat. Cody ist sich bewusst, dass MJF nicht gegen ihn antreten will, trotzdem möchte er eine Herausforderung aussprechen und bietet MJF im Gegenzug eine schicke Uhr, einen Truck und sogar einen Koffer mit 50.000 Dollar an. Mit dieser offenen Herausforderung endet das Segment.

Backstage befindet sich Joey Janela zum Interview bei Alex Mervez. Janela betont, sich einen Namen machen zu wollen, aber er hat das Gefühl, sich auf dem Abstellgleis zu befinden. Er muss Moxley demnach wohl „töten“. Dieser kommt daraufhin plötzlich vorbei, ruft „Kids“ in die Kamera und verschwindet wieder.

Ein weiteres Video der „Dark Order“ wird gezeigt.

3. Match
Singles Match
Nyla Rose gewann gegen „The Librarian“ Leva Bates (w/ „The Librarian“ Peter Avalon) via Pin nach der Beast Bomb in einem Squash Match.
– Peter Avalon kassierte ebenfalls eine Beast Bomb.
Matchzeit: 01:38

Nach dem Match muss Leva Bates eine weitere Attacke über sich ergehen lassen, ehe schließlich Shanna zur Hilfe eilt, die jedoch auch mit einem Walking Powerslam außer Gefecht gesetzt wird. Während der Werbepause hat Nyla Rose den Referee Rick Knox mit einer Powerbomb durch einen Tisch befördert und Shanna mit einem Slam „hinterhergeworfen“.

„LE CHAMPION“ Chris Jericho und Jake Hager kommen nach der Werbepause in den Ring, bestens ausgestattet mit „A little bit of the Bubbly“ und einer Liste. Jericho  schnappt sich ein Mikrofon und betont zunächst, wie viel Champagner er bereits verkauft hat. Danach kommt er auf seine aktuelle Vertragssituation zu sprechen und er erklärt, dass er in diesem Jahr noch ein Match bestreiten muss und dieses Match bei der „AEW Dynamite“-Ausgabe am 18. Dezember stattfinden wird. Hierfür hat er eine „List“ anfertigen lassen (was zu großem Jubel führt) und auf dieser jeden Wrestler notiert, gegen den er nicht mehr antreten möchte. Und um aus dem Jahre 2016 auszubrechen, habe er die Liste nun „The Lexicon of Le Champion“ getauft. Plötzlich ertönt die Musik des Jurassic Express, der nun geschlossen zum Ring kommt. Während Jericho weiter seine Liste durchgeht, wird er von Luchasaurus unterbrochen, der mit seinem „Master Degree“ angibt. Als möglicher Herausforderer kristallisiert sich jedoch Jungle Boy heraus, was Jericho belustigt. Jungle Boy lässt sich davon aber nicht beeindrucken und verspricht, dass er Jericho besiegen wird. Es kommt zu einem Brawl und Jericho gelingt die Flucht, ehe für den 18. Dezember offiziell Chris Jericho vs. Jungle Boy angekündigt wird!

Während sich nun Kris Statlander auf den Weg zum Ring macht, verkünden die Kommentatoren die Suspendierung von Nyla Rose, da diese einen Offiziellen attackiert hatte.

Britt Baker befindet sich im Publikum.

4. Match
Singles Match
Kris Statlander gewann gegen Hikaru Shida via Pin nach einem Cradle Tombstone Piledriver.
Matchzeit: 08:37

Nach dem Match geht plötzlich das Licht aus und im Ring tauchen Brandi Rhodes und Awesome Kong auf! Brandi bezeichnet sich als Teil eines Kollektives, ein „Nightmare Collective“, welches gewissermaßen Teil der  „Nightmare Family“ ist. Sie möchte Statlander rekrutieren, falls diese an einem Zuhause interessiert sei. Währenddessen bietet ein Fan aus dem Publikum ihre Haare an. Der Fan wird daraufhin in den Ring geholt und gibt freiwillig einen Teil ihrer Haare ab,  während es in die Werbepause geht….

5. Match
Singles Match
Péntagon Jr. gewann gegen Christopher Daniels via Pin nach einem Package Piledriver.
Matchzeit: 08:35

Ein Video stellt „The Butcher and The Blade and Bunny“ vor, die sich als „dritte dunkle Fraktion“ präsentieren.

6. Match
Singles Match
Jon Moxley gewann gegen Joey Janela via Pin nach zwei Paradigm Shifts.
Matchzeit: 11:54

Nach dem Match ertönt die Musik des Inner Circle, dessen Mitglieder im Publikum auftauchen und sich einen Staredown mit Jon Moxley liefern. Mit diesen Bildern endet die Show in dieser Woche……

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen und stimmt ab, wie viele Punkte die aktuelle Ausgabe von „Dynamite“ erhält! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

24 Antworten zu “AEW Dynamite #10 Ergebnisse & Bericht aus Champaign, Illinois, USA vom 04.12.2019 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)”

  1. redshark1900 sagt:

    Jericho trägt jede episode!! Woche für woche! Das beste was aew passieren konnte! Ohne einen solch genialen heel (micwork und in ring performance) wäre es doch recht mau was storylines angeht! Wrestlerisch wie immer n hohes niveau! Aber das superkick gespamme bei den bucks is nicht so meins..irgendwie geht mir da der inpact verloren! Schöne woche noch! 🤟🏻

  2. Wrestlingfan94 sagt:

    Mit Fenix vs Trent, Pentagon Jr vs Daniels und Mox vs Joey drei gute Matches. Die Promo von Cody war gut, Jericho und Mox wie immer mga unterhaltsam. War eine gute Show.

  3. Martin Hold sagt:

    Grad „GESEHEN“ nach der letzten Woche wieder eine starke Show mit viel Abwechslung! Macht einfach Spass!

  4. Patrick R. sagt:

    Hey liebe Leute,

    Habe mir jetzt die Ausgabbe ungespoilert angeguckt und fand diese wieder stark.

    Wie die meisten von uns war ich letzte Woche auch ein wenig enttäuscht von der Folge und das obwohl man in Chicago war.

    So aber zur Folge, Cody Promo stark, mit MJF als Partner? Sinn würde es ja machen, wenn die Jungs MJF wählen für Cody.

    Auch das Segment mit Jericho gut, und wir the List wieder, sry the Lexicon of Jericho.

    Ob The jungle Boy die richtige Wahl ist? Wäre mal auf eure Meinungen gespannt. Ich fände ja Luchasaurus besser, aber irgendetwas ist da denke ich noch in der Mache.

    Und die Einzelmatches der Luchas fand ich sehr überzeugend, aber in dieser Folge war irgendwie alles besser als letzte Woche.

    Selbst die Damen haben Zeit bekommen, alles in allem gute bis sehr gute Ausgabe.

    Und jetzt erfreue ich mich an NXT und gucke dies auch ungespoilert.

    Ich freue mich einfach das wir 2 Top Produkte haben die man sich sehr gut angucken kann.

    Hoffe das wir alle noch ein Menge Spaß an Aew und Nxt haben werden 🙂

    JME wie fandest du die Folge?

    Gruß an alle und bis später 🙂

  5. Spear sagt:

    Klare Steigerung zu den letzten beiden Wochen.

    Opener fand ich sehr stark, hätte mir aber lieber einen Sieg vom Inner Circle nach Pin gegen Dustin Rhodes gewünscht.

    Fenix vs. Trent war auch ziemlich cool, aber auch hier hätte ich mir lieber einen anderen Ausgang gewünscht.

    Cody mit einer tollen Promo, Dark Order Video fand ich ordentlich.

    Dann gabs einen Squash von Nyla Rose, mit der ich immer noch recht wenig anfangen kann.

    Die anschließende Promo von Jericho war wieder sehr unterhaltsam. Das Match gegen Jungle Boy geht in Ordnung, weckt bei mir aber nicht viel Interesse, was aber am Champion liegt. Hoffe mal, dass man Jungle Boy gegen Jericho gut aussehen lässt, ehe am Ende Y2J clean gewinnt.

    Statlander vs. Shida war ordentlich, Szenen danach wussten zu gefallen. Es wäre aber toll, wenn die Championesse mal etwas mehr zu sehen wäre. Muss nicht unbedingt ein Match sein.

    Pentagon vs. Daniels war okay, Schlussphase gefiel mir nicht so.

    Moxley vs. Janela war dann sehr gut, zusammen mit dem Opener das beste Match der Show. Sieg für Moxley geht absolut in Ordnung. Ich hoffe aber, dass Janela bald mal wieder öfters gewinnen darf.

  6. BigPoppaPump sagt:

    War gut, meine Begeisterung ist nicht so groß wie bei manch anderem aber schlecht war die Show nicht. Eine Niederlage von Janela ist immer ein Pluspunkt 😆

  7. Realtalk sagt:

    Sehr gute Show, würde eine glatte 9von10 geben.

    Ich wurde in jeder Hinsicht unterhalten und die Show war kurzweilig. Leider fehlten 10 Minuten am Ende, das Match wurde im Eiltempo durchgezogen (achtet mal auf den Ref, ganze Zeit Hand am Funk und seine Mimik, der hat ganz schön geschwitzt haha, dennoch super match).

    Daniels sein Botch einfach professionell unter den Teopich gekehrt, hab ich gefeiert.

    @Patrick sehe jungle boy als perfekten Übergangsgegner; der wird einiges zeigen können und y2j wird ihn pushen was die Beliebtheit angeht. Luchasaurus kannste in kein Titelmatch stecken, schau den mal an, Cleaner Sieg von chris wäre einfach nur unglaubwürdig (WWE-Sinn).

  8. The Four Horsemen sagt:

    Wrestlerisch liefert AEW eigentlich auf einem konstant hohen Niveau. Mit Leuten wie Jericho, MJF, Cody usw. gibt es auch wöchentlich sehr unterhaltsame Promos/Segmente, aber mir fehlen noch etwas die konstant vorgetragenen Fehden in den Shows. Das gilt für die Wrestlerinnen noch mehr als für die Wrestler. Die Ansetzung von Matches finde ich da teilweise etwas wahllos.

  9. Blacksaurus Jr. sagt:

    Ich finde AEW einfach klasse. Neben NXT einfach die beste Wrestlingshow. Die Ausgabe war sehr stark. Blos mit der Womansdivision werde ich noch nicht so richtig warm. Hoffen wir mal, dass hier Verbesserungen diesbezüglich auftauchen werden.

  10. Michhier sagt:

    Also kurz gesagt, die Männer wussten zu überzeugen und die Frauen nicht.
    -Match 1 und zwei gefielen mir im Ablauf gut und Sieger gehen in Ordnung.
    -Die Cody Promo hat mir gut gefallen und normalerweise mag ich seine Promos nicht so. Ich war positiv überrascht.
    -das mit Janela und Mox war schwach. Ich hatte das Gefühl bei dem Backstagesegment ist ihnen kurz vorher aufgefallen das es kacke ist und darum haben sie es schnell noch verändert.
    -Dark Order Video halt:)
    -das 3 Match und Postmatchsegment war schlecht. Ich mag keine Squashmatches.
    -und dann Jericho… letzte Woche war ich sooo enttäuscht und diese Woche hatte er mich vom Anfang bis zum Ende. Er kann es halt, wenn er will.
    -Rose suspendiert, bla,blau,bla Baker im Publikum… alles nett und evtl logisch wie konsequent, aber die Frauen reißen mich nicht mit.
    -dann kommt nen Frauen match! Match nr4 und ich frage mich ob ich aufs Klo soll, entscheide mich dagegen und bin mit dem match zufrieden.
    – ich bleibe sitzen, obwohl Brandy im Ring ist und nach dem schlechtesten Teil der Show Ärger ich mich das ich nicht pissen war.
    -match 5 wusste zu unterhalten, aber das hatte ich hier auch erwartet. Ich frage mich ob der botch extra eingebaut wurde damit Daniels ihn so gut überspielen konnte?
    -Butcher,Blade und Bunny? Gibt es Hasenbraten?
    -match 6 war auch das was ich erwartet habe und darum war ich nicht enttäuscht, das Ende mit staredown inner circle ist halt auch zu erwarten gewesen.

    Ich kann sagen das mir die Show gut gefallen hat und ich mich auch auf die nächste freue. Es macht halt viel aus, wenn der Anfang einen catcht.

  11. Haehnchen sagt:

    Boah das erste Match spiegelt zu ziemlich alles wieder was AEW aus macht, und gleichzeitig auch was mich stört…

    Die in-ring action ist halt wahnsinn, hohes Tempo, tolle Moves… da passieren in 15 minuten mehr geile Moves als in einem ganzen WWE PPV zusammen…

    Und hier ist auch das Problem, es gibt kein Selling, kein „Match-Drama“ keine Match-Kurve….paff paff pow, und irgendwann ist es vorbei. Eben kassiert jemand noch den mega superdupa move, 2 Sekunden später teilt er selber ähnlich krass aus ohne irgendwelches Selling… und das finish kommt dann im Vergleich zum Rest der in-ring-action plötzlich recht beliebig daher… und man fragt sich wie die vorher aus einigen tollen Moves auskicken konnten, da aber nun nicht.

    Das passt einfach nicht zusammen, nach wenigen Minuten kann man der Action auch kaum noch folgen, und Sekündlich ändert es sich wer in der offensive ist, weil ja alle in den 15 Minuten ihre Topmoves unterbringen müssen, für Selling ist da kein Platz… aber ohne das funktioniert Wrestling einfach nicht… und ist auch nicht „nachvollziehbar“ Wenig Nachvollziehbar sind dann eben auch gewisse ansetzungen von Matches…

    AEW hat ein Problem damit (in meinen Augen) eine schlüssige Story aufzuziehen für viele Dinge… insbesondere dem Match ansich… bei WWE hat jedes Match „sein Gesicht“ und seine „geschichte“ bei AEW ist das nur bei wenigen Matches und auch Wrestlern der Fall, und ironischerweise sind das dann fast immer auch Wrestler mit WWE vergangenheit.

    ICh persönlich muss mit dem Wrestler auch irgendwo nachvollziehbar „mitfühlen“ können, verstehen, nachvollziehen warum er gerade am Boden liegt und scheinbar „probleme hat“ weil ihm der Gegner zusetzt, und dann eben auch nachvollziehbar erkennen kann wenn sich das Blatt wendet… das gibt es in vielen Matches nicht, und das erste Match von Dynamite mit den Young Bucks war ein Paradebeispiel dafür.

    Und ich glaube so geht es vielen Zuschauern.

  12. Chrayzor sagt:

    Also story line technisch dümpelt AEW momentan ein bisschen dahin. Bei den Frauen ganz schlimm. Dann muss man sich wieder ein bisschen steigern.

  13. Kolossos sagt:

    @Haehnchen

    Man kann das Spot-Wrestling bei WWE gut finden oder nicht, aber zu behaupten bei WWE hat jedes Match eine Geschichte. Wirklich? 😀 Bei WWE haben 95% aller Matches ein und die selbe Story. Beginn, Move-Austausch, Heat, Comeback, Finish (aufgegliedert in Finishing Move oder Fuck Finish). Wenn es ein großes Match ist, dann kommt noch das Finisher-Festival. That’s it.

    Wenn du Storytelling im Pro-Wrestling sehen willst, dann schau dir nur mal eine einzige große New Japan Show an. WWE ist wahrlich ein schlechtes Beispiel für Matchstorys und Ringpsychologie.

  14. Kolossos sagt:

    Edit: Spotwrestling bei AEW meinte ich natürlich 😀

  15. Arne das Unterwäschemodel sagt:

    Hab mir beide Berichte durchgelesen (AEW & NXT). Muss sagen, dass beides wieder bärenstark war wobei ich diese Woche AEW leicht vorne sah.

    Freue mich auf Freitag Abend und TNT Serie. Schade, dass man NXT nicht frei im deutschen TV sehen kann.

    Danke an den Verfasser des Berichtes.

    Liebe Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten.

  16. ChrisB sagt:

    ” bei WWE hat jedes Match „sein Gesicht“ und seine „geschichte“ ” XD haha Das ist das beste was ich heute gelesen habe. ^^

    Definitiv stimmt es, dass es bei AEW, wie in dieser Folge beim ersten Match, sehr Spotlastige Matches gibt.
    Diese sind aber meist der Opener, und da funktioniert sowas mMn sehr gut. Denn es holt die Crowd wunderbar ab. Wann hat man bei RAW oder Smackdown mal solche Stimmung im Anfangssegment? Da werden die Zuschauer doch zu Beginn immer 10min in den Schlaf gelabert, was sich dann auf den Rest der Show auswirkt.

  17. Walter sagt:

    Die Ratings sind da!
    AEW: 851,000
    NXT: 845,000

  18. Martin Hold sagt:

    „bei WWE hat jedes Match „sein Gesicht“ und seine „geschichte“ bei AEW ist das nur bei wenigen Matches und auch Wrestlern der Fall, und ironischerweise sind das dann fast immer auch Wrestler mit WWE vergangenheit“.Da haste aber gutes Zeug geraucht, um dass hier so zu schreiben. Wie geil. Freue mich immer wieder über solche Kommentare. Vermutlich hast Du die Berichte nur gelesen.
    Weiter so;)

  19. Suzuki sagt:

    „Das passt einfach nicht zusammen, nach wenigen Minuten kann man der Action auch kaum noch folgen“
    Du kannst einen Wrestling Match nicht folgen wenn da zuviel Action ist ? 😆😆

  20. Tomspot sagt:

    Klare Steigerung zu den letzten Wochen. Dennoch finde ich nxt das rundere konstrukt. Dort passt einfach alles.

    Für mich ein weiterer sieg für nxt

    Gruß an alle

  21. DDP81 sagt:

    So. Auch Top. Will gar nicht bewerten ob besser oder schlechter als NXT.

    Moah habt ihr Brandy gesehen? Viel weniger Stoff geht fast gar nicht…. die ist schon verdammt heiss^^

    Was mich heute anfangs nervte und kurzzeitig amüsierte waren unsere deutschen Kommentatoren auf TNT heute….
    Als sie das 3x dieses Nikokausi sagten, war ich kurz davor den Ton aus zu machen….ich habe die Folge aufgenommen, weiss gar nicht, ob ich da auf US Ton wechseln kann… und das brachten die dann noch ein paar mal…..
    Dann aber der Spruch beim kurzen Brawl zwischen Jericho/Hager gegen die Dino Jungs…. „Marco Stunt mit den hohen Kick gegen das Schienbein „… so trocken daher gesagt^^… das war dann klasse…

    Also für mich Unentschieden, vllt minimal AEW besser.

  22. Frog Elbow sagt:

    Ich habe mir gestern auf TNT mal die Show angesehen.
    Zunächst einmal die deutschen Kommentatoren gehen ja mal gar nicht.

    Aber ich habe mal eine Frage:
    Im Eröffnungsmatch hat Dustin Rhodes mit einem von den Young Bucks gewechselt, dieser hat mit seinem Bruder gewechselt, es kam eine Teamaktion gegen Sammy Guevara und Dustin hat diesen dann gepinnt.
    Ist das bei AEW egal wer der offizielle Mann ist oder habe ich einen Wechsel verpasst?

    PS: Die 10 Sekunden Regel ist mir bekannt

  23. DDP81 sagt:

    @Frog ist mir auch aufgefallen. Ich denke eher, Dustin und der Ref hatten die Übersicht verloren.

  24. Frog Elbow sagt:

    @DDP
    Danke. Wäre möglich

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/