Update: Durchschnittsalter und Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente hinzugefügt – NXT mit deutlich mehr Zuschauern, AEW und NXT liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen in den Hauptzielgruppen: Ratings von „AEW Dynamite“ und „WWE NXT“ vom 27.11.2019

07.12.19, von Max "Mantis" Seichert

AEW Dynamite #9 Rating vom 27.11.2019

– Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite“ am 27. November 2019 wurde von durchschnittlich 663.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur vergangenen Woche (893.000 Zuschauer) verlor man somit 230.000 Zuschauer. Erstmals schalteten somit deutlich weniger Menschen bei AEW ein als bei NXT (810.000 Zuschauer).

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 80 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 53). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,26 Punkten (Vorwoche: 0,39 Punkte) auf Platz 15 am Mittwoch (Vorwoche: 8. Platz).

Obwohl AEW in dieser Woche deutlich weniger Zuschauer verbuchen konnte, schlug man NXT wieder in allen Altersgruppen außer Männer und Frauen über 50 Jahre (wenn auch nur um jeweils 0,01 – 0,04 Ratingpunkte), wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist.

*UPDATE*

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 45,6 Jahre (Vorwoche: 44,9 Jahre). Damit war das AEW-Publikum weiterhin jünger, als das Publikum von NXT mit 55,2 Jahren (Vorwoche 49,9 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT.
* AEW Dynamite eröffnete mit 730.000 Zuschauern (davon 394.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren) für die Chris Jericho Celebration. Dies war der Höhepunkt der Show.
* Best Friends vs. Lucha Bros. verlor 37.000 Zuschauer (693.000 Zuschauer, davon 349.000 in der Hauptzielgruppe).
* Bea Priestley & Emi Sakura vs. Hikaru Shida & Kris Statlander verlor 34.000 Zuschauer (659.000 Zuschauer, davon 317.000 in der Hauptzielgruppe).
* Cody vs. Matt Knicks und das Debüt von The Butcher & The Blade verloren 43.000 Zuschauer (616.000 Zuschauer, davon 307.000 in der Hauptzielgruppe).
* Kenny Omega vs. Pac gewann 40.000 Zuschauer (656.000 Zuschauer, davon 325.000 in der Hauptzielgruppe).
* Adam Page vs. MJF verlor 6.000 Zuschauer. (650.000 Zuschauer, davon 336.000 in der Hauptzielgruppe)
* Das Segment mit Dustin Rhodes, den Young Bucks und dem Inner Circle verlor 32.000 Zuschauer (Mit 614.000 Zuschauern, davon 305.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Chris Jericho vs. Scorpio Sky gewann 66.000 Zuschauer. Die Show endete mit 680.000 Zuschauern, davon 333.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe.

In der Zielgruppe Personen zwischen 35 und 49 Jahren erzielte AEW ein Rating von 0,36 (Vorwoche: 0,53).

Diskutiert HIER in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! KLICK!

WWE NXT #508 Rating vom 27.11.2019

– Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 27. November 2019 sahen durchschnittlich 810.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (916.000) verlor man somit 106.000 Zuschauer hinzu. Erstmals schalteten somit deutlich mehr Menschen bei NXT ein als bei AEW (663.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 62 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 50). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,24 Punkten (Vorwoche: 0,30 Punkte) auf dem 19. Platz (Vorwoche: Platz 14).

Obwohl NXT in dieser Woche deutlich mehr Zuschauer verbuchen konnte, lag man wieder in allen Altersgruppen außer Männer und Frauen über 50 Jahre hinter AEW (wenn auch nur um jeweils 0,01 – 0,04 Ratingpunkte), wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist.

*UPDATE*

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 55,2 Jahre (Vorwoche 49,9 Jahre) und war somit höher als für AEW (45,6 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 916.000 Zuschauern für die Undisputed Era Promo und Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic (davon 349.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren). Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Der Hauptteil von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic verlor 53.000 Zuschauer (863.000 Zuschauer, davon 315.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Undisputed Era vs. Keith Lee & Dominik Dijakovic und Mansoor vs. Shane Thorne verloren 11.000 Zuschauer (852.000 Zuschauer, davon 338.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Beginn von Dakota Kai vs. Candice LeRae verlor 67.000 Zuschauer (785.000 Zuschauer, davon 299.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Dakota Kai vs. Candice LeRae, die Szenen nach dem Match und der Beginn von Lio Rush vs. Akira Tozawa gewannen 27.000 Zuschauer (812.000 Zuschauer, davon 306.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Lio Rush vs. Akira Tozawa verlor 66.000 Zuschauer. (746.000 Zuschauer, davon 278.000 in der Hauptzielgruppe)
* Xia Li vs. Vanessa Borne gewann 26.000 Zuschauer (772.000 Zuschauer, davon 303.000 in der Hauptzielgruppe)
* Der Beginn von Finn Bálor vs. Tommaso Ciampa verlor 84.000 Zuschauer (Dies war mit 688.000 Zuschauern, davon 266.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 151.000 auf 839.000 Zuschauer steigen. Ohne den Overrun hätte die Zuschauerzahl von NXT nur 804.000 statt 810.000 betragen. Diese 151.000 Zuschauer teilen sich auf in 8.000 Teenager (4.000 Mädchen und 4.000 Jungen), 24.000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren (9.000 Frauen und 15.000 Männer), 59.000 Personen zwischen 35 und 49 Jahren (13.000 Frauen und 46.000 Männer) und 60.000 Personen über 50 Jahren (5.000 Frauen und 55.000 Männer).

In der Zielgruppe Personen zwischen 35 und 49 Jahren erzielte NXT ein Rating von 0,36 (Vorwoche: 0,41).

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 12-17:
0,11 (0,17)
Personen 12-17:
0,10 (0,13)
Personen 18-49:
0,26 (0,39)
Personen 18-49:
0,24 (0,30)
Frauen 18-49:
0,19 (0,26)
Frauen 18-49:
0,17 (0,22)
Männer 18-49:
0,33 (0,52)
Männer 18-49:
0,31 (0,39)
Personen 18-34:
0,16 (0,25)
Personen 18-34:
0,12 (0,19)
Frauen 12-34:
0,10 (0,15)
Frauen 12-34:
0,07 (0,12)
Männer 12-34:
0,17 (0,27)
Männer 12-34:
0,15 (0,20)
Personen 25-54:
0,28 (0,42)
Personen 25-54:
0,27 (0,35)
Personen 35-49:
0,36 (0,53)
Personen 35-49:
0,36 (0,41)
Personen 50+:
0,25 (0,29)
Personen 50+:
0,40 (0,40)

Diskutiert HIER in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

35 Antworten zu “Update: Durchschnittsalter und Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente hinzugefügt – NXT mit deutlich mehr Zuschauern, AEW und NXT liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen in den Hauptzielgruppen: Ratings von „AEW Dynamite“ und „WWE NXT“ vom 27.11.2019”

  1. Joe Sanchez sagt:

    Oh hat also das Festival of Friendship 2 bei AEW nich gezogen? Jericho find ich schon unterhaltsam, aber der Rest des Inner Circles😭.

    Der Push von NXT hat gewirkt und NXT hat geliefert.

    Der Grund der niedrigen Zahlen allgemein Thanksgiving?

  2. *Phil sagt:

    das ging aber schnell.

  3. *Phil sagt:

    okay, als nachtrag noch, also ernsthaft, es ist fuer AEW seit dem start kontinuierlich bergab gegangen was die zuschauerzahlen angeht, auch bezüglich den ticketverkaeufen und den zuschauern jeweils vor ort habe ich auf einer Amerikanischen seite kuerzlich erst aehnliches gelesen. nicht grad ermunternd und auch nicht erfreulich. ich hatte mir nach dem anfangs hype mehr versprochen und gehofft das man richtig druck aufbaut um die WWE zu aergern damit sie gezwungen sind mal wirklich dauerhaft besser zu werden und mehr als nur das standardprogramm zu zeigen. aber man merkt an den WWE shows regelrecht direkt schon , dass die da keine sorgen und noete wegen der AEW haben und schon wieder in ihren alten trott verfallen. was AEW dynamite angeht, ich habe bisher leider bei keiner folge das gefuehl gehabt die gesehen haben zu muessen, ich will damit gewiss nicht sagen dass sie schlecht waren, aber eben auch nichts das mich da z.b. von NXT als quasi etabliertem anbieter weglocken wuerde. und ich moechte ja dass man mich dazu bewegt zu gucken, und das anfaengliche interesse und die freude ueber das neue angebot allein reicht da inzwischen nichtmehr fuer aus , leider. da kann ich auch weiterhin bei NXT bleiben, und hoechstens die berichte fix lesen, oder auch mal wieder weder noch bzw. gar kein wrestling gucken.

  4. Simon sagt:

    Die Ratings kamen wegen Thanksgiving erst jetzt raus.

    Auch ist Thanksgiving vermutlich verantwortlich für den Quoteneinbruch. Viele Amerikaner besuchen ihre Familie, die teilweise auch hunderte Meilen entfernt wohnen. Da kann es sein, dass viele auch schon am Mittwochabend unterwegs sind. Generell haben die Leute kurz vor oder nach Thanksgiving viele andere Dinge als Fernsehen zu tun.

    Man kann froh sein, dass man nicht am Donnerstag sendet, da hat die NFL mit ~32,5 Mio Zuschauern, alles dominiert.

  5. Langsam geht der AEW Hype zu Ende

  6. Mich würde ja mal interessieren, wie die TV Sender feststellen können, welches Alter der jeweilige Zuschauer hat.
    In Deutschland z. B. kann man nie 100 &ig sagen wieviele Zuschauer eine bestimmte Sendung schauen. Die Quoten werden sozusagen geraten da man sonst die Menschen ausspionieren müsste.
    Ich weiß, dass in Brasilien z. B. die TV Geräte so einen Chip haben, der den Sendern zeitnah übermittelt wer bei Ihnen reinschaut. So kann es z. B. passieren, das LIVE Sendungen verlängert werden, wenn die Quote überdurchschnittlich gut ist.

  7. Wann wird nxt im deutschen TV zu sehen sein.?

  8. Michhier sagt:

    Man hat bei beiden Shows an Zuschauern verloren und die Vermutung von Simon halte ich für plausibel. Interessant finde ich das NXT nicht nur mehr Zuschauer hatte, sondern auch weniger verloren hatte. Jetzt wäre noch interessant wie stark AEW angefangen hat und wie stark dann nachgelassen, denn meine Meinung ist das Dynamite #9 am Anfang einfach kacke war.
    Was man aber nicht vergessen sollte, ein kuhfladen macht kein Misthaufen. Ob AEW ab heute #9 abstürzt, oder nur einen Ausreißer hatte wird man erst nach Monaten, evtl sogar erst nach einem Jahr sehen. Ich glaube gelesen zu haben, das 500.000 Zuschauer im Schnitt der erste Zielwert von TnT und AEW war und man ob der großen Zahlen am Anfang sehr überrascht war.

  9. Madlen Rea sagt:

    In Deutschland kann man das genau so ermitteln wie in den USA. Ausgewählte Personen in allen Zielgruppen und Schichten bekommen Messgeräte. Ganz einfache Hochrechnung und Statistiken, so wie man es auch bei Wahlumfragen zum Beispiel kennt. Google ist dein Freund.https://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltquote

  10. JME sagt:

    Die Quoten waren am Mittwoch durch die Bank weg niedrig, eben weil Donnerstag Feiertag war. Thanksgiving könnte sogar ein Grund dafür sein, dass AEW mehr verloren hat als NXT. AEW hat ein jüngeres Publikum und gerade Jüngere verbringen die Abende vor Feiertagen nicht unbedingt vor dem TV. Hier müsste man also dann nächste Woche auf die DVR Zahlen schauen bzw., wird man Ende der Woche sehen, wie die Zahlen diese Woche aussehen. Springt AEW wieder hoch, lag es in erster Linie daran, dass am Abend vor Thanksgiving wesentlich weniger junge Leute geschaut haben. Und das trifft AEW deutlich härter als NXT.

  11. ChrisB sagt:

    @Phil
    Das Problem mit den fallenden Zuschauerzahlen hat WWE ebenfalls, und das schon seit Jahren. Sowohl bei den TV-Zuschauern als auch bei den Live-Shows.
    Man darf auch nicht erwarten das AEW in wenigen Monaten all das wieder aufbauen kann, was WWE im letzten Jahrzehnt alles eingerissen hat: Nämlich, dass sich immer mehr Leute vom Wrestling abwenden, und dass das Publikum immer älter wird.
    Auch muss man bedenken dass sich NXT und AEW inhaltlich näher sind, als NXT und SD/Raw oder AEW und SD/Raw.
    Ich kann jeden verstehen dem NXT gefällt, aber man unterstütz damit eben auch WWE. Und will man das wirklich? Denn all die Leute die man bei NXT abfeiert, werden früher oder später im Main-Roster untergehen.

  12. Madlen Rea Danke! War mir, mal wieder, zu einfach 😫

  13. BigSexy sagt:

    Ich glaub um AEW braucht man sich noch keine Sorgen machen. Von Chris Jerichos „A Littly Bit Of The Bubbly“-Getränk wurden in 2 Tagen 10.000 Flaschen verkauft.

  14. Michhier sagt:

    @ BigSexy
    Ich bin ja ein riesen Fan von tatsächlich Fakten und Zahlen aus denen man damit Spekulationen machen könnte, aber wie die 10.000 Flaschen Alkohol AEW retten sollte, falls es dort schlecht läuft, erschließt sich mir nicht. Das Jericho evtl damit ein 3,4,oder 5 Standbein aufbauen kann schon ehr.
    Wer hier aber mit einer(egal wie absurd) Erklärung kommt ala „10.000 flaschen für 49€ ~ 106.000 Zuschauer, immer her damit.

  15. rOdbLaInE sagt:

    Die letzte Ausgabe würde ich zwecks Thanksgiving in der Gesamtstatistik wirklich ein wenig einklammern. Viel wichtiger wird diese Woche. Wenn das Ergebnis wieder so ausfällt, dann hat man eine klare Tendenz wohl erreicht. Aber selbst dann ist es völliger Quatsch von einem Abgesang von AEW zu sprechen, da die Zahlen immer noch über dem Soll sind und ich es den Verantwortlichen auch zutraue, entsprechend daraus zu lernen. Solch eine Ausgabe wie letzte Woche war wohl hoffentlich qualitativ eher eine Ausnahme.

    Ich hatte aber auch das Gefühl, dass AEW die Ausgabe freiwillig „hergegeben“ hat, da Sie sich um das temporär gestiegene Interesse nach einem Wochenende mit einem NXT Großevent sowie dem NXT Sieg bei der Survivor Series bewusst waren, plus Thanksgiving. Vielleicht hat man da einfach etwas an Munition sparen wollen, weil es ist ja ein Marathon 😀

    Und bevor mich ein NXTler wieder falsch versteht: Letzte Woche war NXT definitiv besser (das was ich ausschnittsweise gesehen habe und auch von Freunden gehört habe), daher geht der „Gesamtsieg“ absolut in Ordnung. Wobei ich es interessant finde, dass es hauptsächlich nur durch die 50+ Generation zustande kam. Ich kenn irgendwie keinen in dem Alter der Wrestling schaut Oo

    @Phil Ich würde gerne mal genauere Daten in der Richtung lesen zwecks den Vor-Ort Zuschauern, wieviele Karten pro Show wirklich verkauft wurden. Hast du da Quellen? Bis auf ein Mittwoch sah das eigentlich im TV und auch vor der Show bei AEWtix relativ gut aus für eine Promotion, die überall ja quasi zum ersten Mal in der Stadt auftaucht. Und ja mir ist bewusst, dass man die TV Empore und leere Stellen mit guten Kamerapositionen verstecken kann.

  16. ChrisB sagt:

    @rodblaine
    Das du keinen Ü50 Wrestlingfan kennst, ist denke ich normal. Ich kenne nichtmal jemanden der sich ansatzweise für Wrestling interessiert. Wieviele „Wrestlingfans“ gibt es denn in Deutschland? 200k-300k? Da wird es schwer, dass dir da einer mal über den Weg läuft, und der dann auch noch Ü50 ist.

    In den USA hatte Wrestling Ende der 90er einen großen Boom mit der Attitude Ära. Damals wurden die Weeklies von 5-8 Mio Zuschauern gesehen (WWE und WCW). Das ist ja nun schon 20 Jahre her, und genau diese Leute sind halt mittlerweile alle 40-Ü50 Jahre alt. Viele sind abgesprungen und ein Teil ist noch übrig geblieben.
    Genau diese Altersgruppen Auswertung zeigt ja dass WWE im letzten Jahrzehnt die jungen Zuschauer verloren gegangen sind. Die Zuschauer werden immer älter, und neue junge Zuschauer kommen kaum dazu. Gerade junge Erwachsenen im Alter von 20-30 interessieren sich eben für andere Dinge. Umso höher ist es zu bewerten, dass AEW gerade in diesen Gruppen ganz gute Ratings einfährt, im Gegensatz zur WWE.

  17. Tomspot sagt:

    Warum muss hier auf teufel komm raus von den aee fans hier ein grund gesucht werden? Mein gott da hatte halt nxt mehr zuschauer…

    Wem was gefällt, hängt das von den Zahlen ab?

    Hier streiten sich 2 fangruppen um nen lolly

  18. Madlen Rea, wobei die Zahlen zu fehlerhaft sind.

    Es gibt inzwischen eine Alternative, dass nämlich die Kabelanbieter selbst die Zuschauerzahlen messen. Zwar lässt sich nicht sagen, wer aus einem Haushalt sich das Programm ansieht, aber zumindest die Zahl der Gesamtzuschauer lässt sich so zu 100% feststellen.

  19. Earthquake sagt:

    Boom!
    We are NXT!

  20. BigSexy sagt:

    @Michhier

    Mein Verweis zielt nicht auf Zuschauer ab. Letztlich sorgt sowas für Aufmerksamkeit. Sowohl der Absatz als Solcher als auch die Aufmerksamkeit darüber.

  21. *Phil sagt:

    @chrisb , ja das ist schon bekannt dass auch die WWE grundsaetzlich seit laengerem ein problem mit zuschauerzahlen hat, und die gruende sind ja ebenfalls bekannt und offensichtlich , aber das geht schon in diesem fall am thema vorbei denn es geht um die AEW und die zunehmend fallende tendenz bei denen. sie sind erst in ihrem ersten jahr und muessen sich etablieren, und sie sind mit viel wirbel und vorschusslorbeeren gestartet und haben selbst die erwartungen in die hoehe getrieben. nun schaut es eher so aus als sei das dann doch zu hoch gewesen und man wird dem nicht gerecht. einige haben vor ueberzogenem erwartungen von anfang an gewarnt und nicht an eine tatsaechliche konkurrenz fuer die WWE geglaubt, aktuell schaut es eher so aus als wuerden diese stimmen doch recht behalten. es ist die AEW die nun den gegenbeweis bringen muss denn sie ist der neue spieler im geschaeft und das publikum muss ueberzeugt und gewonnen werden, ansonsten bleibt alles hoechstens so wie es ist, und das waere enttaeuschend schade. aktuell gibt es sogar ein interview mit Mox in dem sogar schon hypothetisch ein vorzeitiges ende bzw. ein scheitern der AEW thematisiert wird.

  22. *Phil sagt:

    @rodblaine, also bezueglich der ticket-thematik und leere plaetze in den arenen bei AEW gibt es inzwischen einiges an material, das meiste ist wie gesagt aus dem Amerikanischen raum (sprache) , sofern das kein hindernis darstellt einfach mal z.b. “ AEW empty seats “ googeln, dazu gibt es reichlich und umfaengliche ergebnisse, artikel, berichte, bilder und clips. ansonsten, den link zu den artikel auf den ich mich in meinem urspruenglichen kommentar bezog poste ich natuerlich auch gern im anhang hier. Gruß : https://www.ringsidenews.com/2019/11/08/aew-dynamite-attendance-is-not-what-it-used-to-be/

  23. JME sagt:

    @*Phil

    Das entspricht doch aber nicht den Tatsachen. Im Schnitt haben die ersten sechs Ausgaben von Dynamite ca. 740.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe erreicht. Das ist mehr als die Hälfte von dem, was Smackdown auf FOX (1,3 Mio) erreicht und ca. 65% der 18-49 Zuschauer von RAW (1,15 Mio.), NXT schlägt man sogar deutlich (0,4 Mio.). Weißt du was das eigentlich bedeutet? Dass TNT einen Bombendeal gemacht hat und AEW für einen neuen TV-Deal vermutlich um die 100 Mio. Dollar im Jahr einstreichen könnte, wenn man den jetzt verhandeln würde. Man muss diese Werte nur im Ansatz halten, aber selbst wenn man etwas verliert wird man in ca. 2 Jahren, wenn der aktuelle Vertrag ausläuft, in einer sehr guten Ausgangsposition sein.

    Der Zuschauerschnitt aller bisherigen AEW-Shows liegt über dem Zuschauerschnitt aller WWE-Shows im selben Zeitraum. Mit dem Unterschied dass AEW ein Start-up Unternehmen ist und überhaupt nicht im Ansatz in der Größenordnung von WWE sein dürfte. Wenn WWE mit RAW 6.000 oder 8.000 Zuschauer in der Halle hat, wäre es vollkommen normal wenn eine neue Company (auf TNT) nicht einmal 3.000 Zuschauer hätte. Sie haben aber Woche für Woche 5.000 bis 6.000 Zuschauer. Also sollte man vielleicht einfach mal aufhören irgendjemanden weißmachen zu wollen, dass AEW auch nur ein Fitzelchen hinter Erwartungen zurückbleibt oder enttäuscht.

    Man stelle sich vor ein neues Unternehmen fängt damit an Smartphones zu bauen und verkauft im ersten Jahr 50% so viele Exemplare wie Apple bei einem Budget welches nicht mal 1/10 so groß ist, und einige behaupten dennoch, dass das neue Unternehmen enttäuscht.

    Wenn du Ringsidenews zitierst, hast du schon so gut verloren. Gibt kaum eine unglaubwürdigere und schlechtere Wrestlingseite im Netz. Zeigt schon, dass nichtmal der Tweet auf dem sich die ganze News aufbaute noch Online ist.

    Aber gut. Was sagen denn „Empty Seats“ aus? In der News geht es um die AEW-Show im Bojangles‘ Coliseum in Charlotte, in das bis zu 9.600 Zuschauer passen. Bei AEW Dynamite waren ca. 5.000 Zuschauer in der Halle. Wenn AEW mit Dynamite in einer 9.500 Zuschauer fassenden Halle 5.000 Zuschauer hat, aber WWE mit Night of Champions zwei Monate zuvor in einer 20.000 Zuschauer fassenden Halle in Charlotte gerade einmal 8.000 Zuschauer, haben beide Promotions viele leere Plätze, blamabel ist die Auslastung aber nur für den Marktführer, nicht für das Startup-Unternehmen. Smackdown am Freitag vor der SuSe in Chicago und RAW am Tag nach der SuSe in Chicago hatten 7.800 und 7.100 Zuschauer in einer 18.500 Zuschauer fassenden Halle. AEW war wenige Tage später im 11.000 Zuschauer fassenden Sears Center in Chicago und hatte 6.100 Zuschauer. Wo gab es wohl mehr leere Plätze und wessen Auslastung war wohl enttäuschender?

  24. Haehnchen sagt:

    Also sry, bei jedem Rating in den letzten Wochen wurden „Gründe“ gesucht warum die Zahlen zurück gehen… seit Tag 1 von AEW gehen die Zahlen zurück, egal was war… das hat nichts mit Thanksgiving, oder anderen gleichzeitig gesendeten Formaten zu tun die stärker ziehen… und wenn Thanksgiving der Grund ist, warum verlor AEW dann doppelt soviele Zuschauer wie NXT?

    Es ist wie es ist, AEW kann die zuschauer nicht halten… ganz einfach. Ich mag das Produkt zur Zeit lieber als WWE (sogar lieber als NXT, was aber damit zu tun hat das ich es nicht mag das so oft NXT Stars dann eben später den Brand wechseln und von jetzt auf gleich einfach weg sind, und das ist ja bei allen absehbar, weil es das Ziel ist diese NXT Stars irgendwann nach RAW oder smackdown zu holen)

    Aber die Zuschauerzahlen gehen insgesamt deutlich runter, und zwar recht rapide. Und das eben auch in den Hallen selbst.

    Ja auch WWE hat mit leeren Hallen zu kämpfen, aber dafür hat WWE unglaublich guten Merchandise verkauf, und eben nicht 600-800k zuschauer, sondern bis zu 3 millionen. Und die verkaufszahlen für PPV gehen eben auch in die millionen. Das sind halt schon nochmal ganz andere Dimensionen.

    Der nächste Punkt ist, eigentlich müsste man bei einem neuen aufregenden Produkt denken das die Zahlen auch ganz früh erstmal recht hoch sind… vllt sogar kurzzeitig mal steigen. Von einem solchen „Hype“ war aber nix zu sehen… und mit 600k Zuschauern kann man sich jetzt als Tony Khan oder sonstwer nicht ernsthaft mehr hinstellen und sagen man sei hoch zufrieden… mittelfristig war man auf etwa 1 million zuschauer aus… aktuell sieht es eher so aus das man Ende des jahres mit ach und krach die 500k voll kriegt. Und wenn man dann noch bedenkt wie hoch dotiert die Verträge der Topleute bei AEW sind (sind nämlich nahezu WWE verhältnisse) kann das so nicht klappen ohne das Khan weiter mächtig Geld investiert… das sich AEW finanziell selbst tragen kann erscheint zur Zeit ausgeschlossen.

    Man muss es ganz klar sagen, einen echten Konkurrenzkampf mit WWE wird es nicht geben, und einen Angriff auf WWE schon gar nicht.

    Und das allgemein weniger Leute Wrestling verfolgen (vor allem live) ist eben kein exklusives Problem einer Company.

  25. SmartmarkAndy sagt:

    Habs Euch ja gesagt, AEW wird auf Dauer das Niveau nicht halten können und in einem Jahr spricht keiner mehr davon.

  26. JME sagt:

    @Haehnchen

    Weil NXT von viel mehr über 50-jährigen geschaut wird als AEW. Der Rückgang bei AEW war vor allem bei den jüngeren Gruppen.

    Die Pro-Fan-Merchandise Einnahmen sind bei AEW höher als bei WWE.

    WWE hat keine „bis zu 3 Millionen“ Zuschauer, es sei denn AEW hat deiner Meinung nach „bis zu 1,4 Millionen“ Zuschauer. Sowohl in 3 Mio als auch 1,4 Mio. sind absolute Ausnahmen die in diesem Jahr bisher 2x bzw. 1x aufgetreten sind.

    Die Verkaufszahlen für PPVs gehen in die Millionen? Was? Die letzten WWE-PPVs haben sich nicht einmal 20.000x verkauft. Keine Ahnung was du meinst. WWE hatte in der Geschichte der Company nicht einmal eine handvoll PPVs mit 1 Mio. Buys.

    Dein Absatz zu den Ratings ist halt zum wiederholten Male der gleiche Unsinn, der einfach so nicht stimmt. Die Zahl 1 Millionen fiel NIE! Das ist eine von dir erfundene Zahl. TNT hat 500.000 Zuschauer erwartet und AEW schlägt das um Längen, vor allem da man in der Hauptzielgruppe richtig abliefert. Im Schnitt 740.000 Zuschauer Live+DVR in der Hauptzielgruppe, siehe mein Post weiter oben. Nur ein gültiger Zweijahresvertrag hält AEW aktuell davon ab, einen richtig guten Millionendeal mit einem Sender abzuschließen. Wenn RAW für 1,15 Mio. Zuschauer in der Hauptzielgruppe über 200 Mio. Dollar bekommt, wie viel kann AEW dann für 740.000 verlangen? Genügend um die Company profitabel zu gestalten.

    Davon abgesehen vergisst du folgende Punkte:
    * Kein Start-up dieser Welt plant im ersten und zweiten Jahr mit Profit.
    * Mit 5.000 bis 6.000 Zuschauern pro Show, 100.000 Buys pro PPV, sehr starken Merchandise-Verkäufen und dem TV-Deal mit TNT, der die kompletten Produktionskosten (jährlich 20 bis 30 Mio. Dollar) sowie Anteile aus den Werbeeinnahmen einbringt, ist AEW schon jetzt keineswegs schlecht aufgestellt.

  27. DDP81 sagt:

    Schon heavy, wie viele WWEler (sage schon nicht mehr Fanboys,weil angeblich keiner einer ist und die meisten lt.eigener Aussage auch nur neutrale Wrestling Fans sind) versuchen, AEW negativ darzustellen… Shows , Tickets, Einschaltquoten etc.
    Glaubt ihr diese Zielgruppenrechnung nicht? Oder wäre AEW nur ernst zu nehmen, wenn sie über 2 Mio Zuschauer hätten?
    Für TNT ist dieses bisher ein riesen Erfolg . Fragt mal FOX und dem US Network wie zufrieden man ist?

    NXT hat defintiv mehr Zuschauer verdient! Wie AEW ein mega Produkt.

  28. *Phil sagt:

    einige leute scheinen sich regelrecht persoenlich angegriffen zu fuehlen, obwohl man nur sachlich die feststellung macht, dass nahezu alle indikatoren und gradmesser des erfolgs von AEW in der tendenz eindeutig negativ sind, da sie eben ruecklaeufig sind.
    auch ist es mir schleierhaft weshalb direkt immer krampfhaft diese „aber die WWE“ abwehrhaltung eingenommen wird.
    ich bin gewiss der letzte der bezüglich der WWE unkritisch ist, und leide selbst sozusagen als eingefleischter jahrzehntelanger wrestling fan schon seit jahren und mit großem bedauern unter dem was die WWE da in weiten teilen abliefert, oder eben nicht abliefert.

    die probleme der WWE sind doch hinlaenglich bekannt, und die bestreitet keiner, aber wie ich bereits sagte, hier geht es um die AEW.

    die AEW ist der neue spieler am markt und muss sich etablieren, erstrecht nachdem man die erwartungen so dermaßen angeheizt und in die höhe getrieben hat.
    nach der anfaenglichen euphorie und vielen wohlwollenden und positiv gestimmten toenen muss man allerdings nach eher kurzer zeit seit deren start feststellen, dass es doch stark zunehmend abflacht.

    und noch mal, es bereitet mir sicher keine freude, und ich trete hier auch nicht als fuersprecher der WWE auf, der lediglich gegen die AEW schiesst.

    man kann es drehen und wenden wie man will, und noch so viel versuchen zu relativieren, die zahlen sprechen eine deutliche sprache, und zwischen denen der WWE insgesamt , und denen der AEW liegen welten, und es ist die AEW, die in sehr kurzer zeit, so kurz nach ihrem start schon sehr viel an momentum verloren hat, und das ist bedauerlich und bedenklich. die WWE ist gemessen an dem was sie im petto hat und abliefern koennte, über lange streckenhehr mau bis sogar schlecht, man stelle. sich nun also mal vor, was es für die AEW bedeuten wuerde, wenn man bei der WWE mal kontinuierlich wieder mehr aufdrehen und leistung bringen wuerde.

    da wird dann mit den zuschauerzahlen vor ort kokettiert und verglichen, okay, kann man schon machen, aber faellt einem nicht auf, dass die WWE ganze 4 shows in ein und der selben halle abgehalten hat, und das binnen weniger tage direkt hintereinander !? zudem sollte es auch klar sein, dass wenn man fassungsvermoegen zitiert, man die gigantischen buehnensets der WWE im eingangsbereich berücksichtigen muss, der nahezu die komplette seite eine halle einnimmt, will heissen, die zitierten 18.500 sitzplaetze sind die maximale kapazitaet der allstate arena, die aus eben erwahnten gruenden ohnehin nicht bei einer WWE show dort zur verfuegung stehen.
    das sollte eigentlich jedem vorher einleuchten und muesste ueberfluessig der erwaehnung sein.

    aber nun denn, zurueck zum thema, es sind alles samt unterm strich doch nur relativierungen und
    gar entschuldigungen, und dass das ueberhaupt noetig ist, spricht eine deutliche sprache.

    dann werden zudem auch noch quellen gleich ganz angezweifelt und man wird als „verlierer“ einer argumentation bezeichnet, ganz so als gäbe es hierbei, bei einer sachlichen Auflistung und feststellung etwas zu „gewinnen“.

    es gibt zahlreiche andere quellen, nach belieben, mit bildern und auch clips, auf denen jeder ganz genau sehen kann was dort vor ort los gewesen ist, die zahlreichen leeren plaetze und raenge.

    es ist die AEW die hier etwas zu beweisen hat und sich etablieren muss, die WWE hat ja nach einigen hoffnungsschimmern ganz schnell schon wieder runtergeschaltet, und duempelt leider wieder quasi im leerlauf so vor sich hin.
    ich koennte nun die AEW front triggern und nun frechdreißt einfach behaupten, das ist mithin auch die schuld der AEW, dass die WWE nun doch wieder so schnell so pfade und eintoenig geworden ist, weil die AEW eben doch nicht der große wurf ist der denen mal ordentlich einheizt und eine sichtbare ernste bedrohung fuer den platzhirsch darstellt.

    sachlich und objektiv betrachtet ist das nun einmal die lage wie sie sich derzeitig darstellt, und man muss aktuell einfach zur kenntnis nehmen, die AEW wird das rad (wrestling) wahrscheinlich nicht neu erfinden, und eine tatsaechliche konkurrenz zur WWE (die ich mir sehr gewuenscht haette!) wird sie wohl leider doch ebenfalls nicht werden.

    beste grueße an alle, und take it easy folks, it’s nothing personal !

  29. Kennt irgendjemand einen welche je bei so einer Umfrage teilgenommen hat ?!

  30. Marcel Hanhart Wundert mich auch nicht. Hab selber Bekannte die haben die ersten 4 bis 5 Folgen geschaut und dann einfach keinen Bock mehr gehabt, weil es kein wirklich gutes Produkt ist. Ich selbst hab zwar bisher alle Folgen gesehen, schallte aber auch nur noch ein wenn mir wirklich langweilig ist.

  31. Christian Menzer ich habe das sogar noch nie gesehen, lese nur zwischendurch mal die Berichte. Aber selbst das nur hin und wieder mal

  32. ChrisB sagt:

    @Phil
    so wie ich deine Ausführung interpretiere, liegt der größte Fehler bei deinen Erwartungen, die viel zu hoch waren.
    Zu Erwarten dass eine neue Company (egal in welcher Branche), nach 3 Monaten auf einer Stufe mit dem Marktführer steht, ist eine völlige Fehleinschätzung. Bei positiver Entwicklung wird es Jahre dauern, das gleiche Niveau zu erreichen. Man muss sich doch nur mal anschauen, wie viel Geld WWE aus TV Verträgen bekommt, und wie viel AEW. D.h. die finanziellen Möglichkeiten sind doch komplett unterschiedlich.
    Schauen wir doch mal in die BuLi. RB Leipzig hat alle Voraussetzungen ein Top Club in der BuLi zu sein/werden. Wie lange glaubst du wird es dauern bis man den Marktführer (FC Bayern) einholt (In allen möglichen Punkten)?
    Du sprichst ja selbst davon dass AEW sich etablieren muss. Wann ist man denn etabliert, in einer Branche die es so seit ca. 30 Jahren gibt? Doch nicht erst nach ein paar Monaten, oder?

    Ich gebe dir recht, dass es einen leichten rückläufigen Trend gib, dass aber auf sehr hohem Niveau. Man hatte mit ca. 500k Zuschauern ausreichende Erwartungen. Gestartet ist man dann jedoch sehr gut, mit mehr als dem doppelten. Mittlerweile ist man auf ein gutes Niveau zurück gefallen. Natürlich sollte man versuchen zu vermeiden weiter zurück zu fallen. Letztendlich ist die Sample-Size mit 9 Shows noch recht klein. Interessant wird es wenn der 3-Jahres(?)-Vertrag mit TNT ausläuft. Wo steht man dann, wie ist die Tendenz? Denn dann wird um einen neuen TV Deal verhandelt, vielleicht sogar schon eher, wenn TNT sich frühzeitig für eine Verlängerung entscheidet.

    Lies dir doch nochmal die Beiträge von @JME genau durch. Besonders die Ausführungen zu den Hauptzielgruppen sind wichtig. Und da liegt man sogar überraschend nah an der WWE. Hierzu muss man verstehen, dass die Hauptzielgruppen der entscheidende Faktor für die TV-Sender sind, denn genau in dieser Gruppe können die Sender die relevanten Werbeeinnahmen erzielen. Und am Ende geht es für die Sender nur darum.

    In meinen persönlichen Erwartungen muss AEW nie an die WWE heran reichen. AEW soll eine Alternative sein. Ich habe gar keinen Bock darauf dass AEW 3 Shows mit gesamt 7h Laufzeit pro Woche, und 12 PPV im Jahr veranstaltet. 3h pro Woche sind völlig ausreichend für mich. Wenn auch in 10 Jahren noch mehr Leute WWE als AEW schauen ist dass doch cool, solange AEW für seine Fans immer noch ein Programm sendet, was diesen gefällt.

  33. Arne das Unterwäschemodel sagt:

    Auch wenn es nur 5 Personen gucken würden, ich werde mir AEW weiterhin anschauen. Ich fühle mich weitesgehend unterhaltend.

  34. Michhier sagt:

    Das Problem der AEW ist, das sie zu Anfang 1,5 Meter gesprungen ist wo sie nur einen Meter brauchte und jetzt, bei der 9 Folge, springen sie nur noch knapp über den Meter. Viele meinen nun AEW lässt nach, aber ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss.

  35. Eugenix sagt:

    Gute Kommentare zum Thema, insbesondere @ ChrisB (und JME’s Kompetenz ist unbestreitbar).

    Der Vergleich AEW vs. WWE hinkt doch völlig. JME hat es doch mehr als deutlich erklärt ( aufgedröselt).

    Und wenn im direkten Vergleich der Quoten zwischen NXT und AEW, die Zielgruppe „männliche amerikanische Zuschauer über 50“ den Tagessieg ausmacht: Na dann!!

    Bei der Zielgruppe wird auch niemals ein Schweizer/ Holländer oder Deutscher Walter eine grosse Rolle spielen.

    Amerika first, Gott zum Gruß.

    Und da ist AEW auch anders aufgestellt.
    Und erst gaaaaanz am Anfang. Ohne NXT am Mittwoch wären die Quoten noch deutlich klarer. Vince, der Hund!! Der alte.

    Wie Chris schrieb, ist AEW eine Alternative. Fragt mal Union Berlin-Fans die vor Jahren beim Stadion mitgeholfen haben. Da waren sie 3.Liga(Abstiegsgefährdet). Punkt.

    AEW ist fürs Show wrestling eine klare Bereicherung.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/