Verlässt Matt Hardy WWE im kommenden Jahr? – Luke Harper bereitet Abschied vor – Fehlt Mauro Ranallo länger?

02.12.19, von Julian "ZackAttack" Bauer

Quelle: Mike Kalasnik, Matt Hardy as 'Broken' Matt Hardy in January 2017, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Matt Hardy feierte am vergangenen Montag bei RAW seine überraschende Rückkehr in die Shows, nur um in unter 3 Minuten gegen Buddy Murphy zu verlieren. In Bezug auf seine Zukunft hat diese klare Niederlage allerdings nur wenig Aussagekraft. Sein derzeitiger Kontrakt läuft nach Informationen des PWInsiders nur noch bis zum kommenden Februar, man befindet sich aber im regen Austausch über eine Verlängerung und soll in den Gesprächen auch schon sehr weit gekommen sein. Knackpunkt ist derzeit wohl insbesondere noch die Freiheit, die man dem älteren der beiden Hardys in Zukunft bei seiner Charakterentwicklung zugesteht. Am finanziellen soll es in jedem Fall nicht scheitern. Hardy möchte allerdings in Anbetracht der Tatsache, dass dies möglicherweise sein letzter Vertrag sein könnte, auch in gewisser Weise gebooked werden, so wie am vergangenen Montag als „Jobber“ eher weniger. Um für den Fall eines Scheiterns der Gespräche gewappnet zu sein, startete Matt mittlerweile auf YouTube eine neue Serie, die auf die Rückkehr des „Broken“-Charakters hindeutet, mit dem er vor seinem derzeitigen Run bei WWE extrem erfolgreich war. Innerhalb des Marktführers ging man damit allerdings nie „All In“, die weichgespülte „Woken“-Persona wollte nie recht zünden und auch dem Hardy Halloween Special im vergangenen Jahr wurde trotz großartiger Kritiken nie allzu viel Beachtung geschenkt. Sollte sich Matt allerdings für einen Wechsel entscheiden, müsste er dies alleine tun, aufgrund der Verletzungspause und seinen anderen Problemen dürfte sich der Vertrag seines Bruders Jeff um zahlreiche Monate verlängert haben.

– Doch nicht nur Matt Hardy bereitet sich auf seine Zukunft vor. Auch Luke Harper sorgt vor und ließ sich nun das Markenrecht am Namen „Brodie Lee“ schützen. Unter diesem Namen trat der frühere WWE Tag Team Champion vor seiner WWE Zeit in der Independentszene auf. Harper bat bekanntlich schon im April um seine Entlassung, diese wurde ihm von WWE jedoch bisher verwehrt, vielmehr verlängerte man seinen Vertrag aufgrund einer Verletzungspause sogar einseitig. Bedingt dadurch dürfte er nun frühestens im Frühjahr 2020 wieder „frei“ sein, ein genaues Datum ist aber derzeit nicht bekannt. Harper wurde monatelang erst gar nicht eingesetzt, dann kehrte er kurzfristig an der Seite seines ehemaligen Tag Team Partners Erick Rowan für ein Programm mit Daniel Bryan und Roman Reigns zurück, nur um nach dem Draft direkt wieder aus den Shows zu verschwinden.

– Wir berichteten in unseren News und Podcasts unter der Woche mehrfach darüber, dass Mauro Ranallo aufgrund von Tweets des SmackDown-Kommentators Corey Graves in einem mental angeschlagenen Zustand ist. Dave Meltzer berichtete dazu am vergangenen Donnerstag, dass er sich derzeit in ziemlich schlechter Verfassung befinden soll. In einem Update heißt es nun, dass er sich wieder etwas besser fühlt, ein Auftritt am Mittwoch bei NXT ist allerdings alles andere als gesichert. WWE befindet sich in stetigem Kontakt zu Mauro, es ist aber durchaus möglich, dass er mindestens noch eine weitere Woche aussetzt.

Quelle: PWInsider, Wrestling Observer Radio, WrestlingINC

Diskutiert auch im Forum über diese News!





Sag was zu diesem Thema!

18 Antworten zu “Verlässt Matt Hardy WWE im kommenden Jahr? – Luke Harper bereitet Abschied vor – Fehlt Mauro Ranallo länger?”

  1. DDP81 sagt:

    Das Halloween Hardy special 2018 lief aber doch auf dem Network bzw.läuft evtl sogar noch!?
    Ein großen singel run als broken/woken wird er nicht mehr bekommen, aber irgend was mit Brother Nero zusammen? Why Not? Bei TNA lief war das ja auch nur Tag Team mässig und funktioniere super und die WWE Tag Team Scene ist eh so für wie tot. Oder halt mehr als Manager für seinen Bruder oder Anführer eines Stables ohne gross in Ring Action für Matt. Denn Mic und charaktertechnisch war das Broken Ding weltklasse. Woken hätte direkt am Anfang in die WWE kommen müssen, Pause war zu lang und es war halt zu sehr WWE Style. Alleine das fehlen von Brother Nero….

    Bin mal gespannt, was die WWE macht. Die werden wieder Angst vor AEW haben, aber anders als bei Harper, glaube ich nicht, dass diese Matt verpflichten werden. Als komplette Hardys für ne gewisse Zeit vllt, aber nur Matt? Glaube ich nicht.
    Trotzdem wird die WWE dem nicht trauen aber Kreativität abzugeben wäre schon in gewissen Maße ein Problem, wenn dann zukünftig auch alle drauf pochen.
    Am besten einigt man sich auf einen guten kreativen Posten hinter den Kulissen, da fehlt es eh…wobei das vermutlich hauptsächlich an Vinny liegt…. mit on Air Charakter, ohne gross in Ring action… sehen würde ich den gebrochenen, verwirrtredenen Hardy nämlich schon noch gerne…
    Und die Fans gingen Montag überraschend gut ab, als Matts Musik losging.

  2. Hummer sagt:

    Hab Matts Auftritt bei Raw nicht gesehen. Mit welchem Gimmick / Entrance lief er ein?
    Woken oder normale Hardy Boyz?

  3. Arne das Unterwäschemodel sagt:

    Ich verwette meinen Knackarsch drauf, dass Harper (aufgrund des Geldes) doch kurz vor Ablauf seines Vertrages verlängert.

    Man sagt ja GELD REGIERT DIE WELT, vielleicht verblödet es ja auch wie man bei O.C. und Mike Kanellis sieht.

  4. Delete war schon geil bis er zu WWE ging, die Änderungen und das Schauspiel sind eher schlecht als Recht.

  5. Matt Hardy und Luke Harper wären ein großer Verlust für die WWE.

  6. Papi Micky sagt:

    Gehen alle zur AEW 🤣🤣🤣

  7. was sollen die denn da?
    Brodie Lee sehe ich eher bei NJPW als Big Man.
    Bei AEW wäre er verschenkt, die können ja nicht mal einen Big Man wie Hager oder Wardlow richtig einsetzen und Luchasaurus ist der einzige Big Man der da wohl auch von den Fans angenommen wird.
    ROH sollte er meiden, genau wie Impact.
    Da bleibt dann nicht mehr viel, außer er geht zurück zu CHIKARA oder PWG.

    Hardy sollte sich zur Ruhe setzen, der hat das nicht mehr nötig sich die Knochen kaputt machen zu lassen.

  8. Wie man sieht wohl nicht.
    Hardy ist nur ein Name und die waren meist eh mehr an Jeff interessiert (leider).
    Harper hat man einfach in all den Jahren verpennt richtig was aus dem zu machen.

  9. Schade wäre es schon wenn noch einer der alten Stars geht. Und wenn dann mit Abschied bei RAW und Smack Down….

  10. Ja, ja die WWE ist nur noch ein Schatten dessen was die WWF mal war & wird nur durch gelegentliche Auftritte von Legenden am Leben gehalten. Undertaker, HBK, Stone Cold, die Hardy Boyz usw. tauchen immer mal wieder in irgend einer Form auf, damits noch irgendwie läuft. Würde mich nicht wundern wenn die WWE irgendwann mal von ner anderen Liga aufgekauft wird. Was haben die denn noch? Es gibt keine außergewöhnlichen Gimmicks mehr, die meisten spielen sich selbst & dann gibts noch ein paar billige kopien, weil sie absolut 0 Eigenaustrahlung haben, wie zb. Dolph „HBK“ Ziggler, bei dem man sich immer fragt, kopiert er jetzt HBK oder Billy Gun? Gimmicks wie Vader, Mankind, Papa Shango, Doink, Undertaker, HBK, Kane (97-99), Ultimate Warrior, Stone Cold etc. wird man nie wieder sehen, die sind unersetzbar & vor allem nicht zu übertreffen in ihrer Einzigartigkeit. Einzig das Damenwrestling ist heute besser denn je. Es fehlt heute einfach das gewisse etwas, selbst bei den Matches. Damals gab es noch Casket Matches, Inferno Matches, bei der ECW sogar Stacheldraht Matches, bei der WcW 60 Man Battle Royal in drei Ringen usw. Der Spruch „früher war alles besser“ passt zur WWE wie Arsch auf Eimer. Naja, es ändert sich eben alles, man kann froh sein wenn man die beste Zeit miterlebt hat.

  11. Ute Telge sagt:

    Da gebe ich dir vollkommen Recht. Und Ich hab die Anfangszeit (fast) miterlebt, ich fing 1990 an zu gucken ( wegen dem Undertaker, mein Idol ). Früher waren die Shows und Storylines deutlich besser als heute, das vermisse ich.

  12. BigPoppaPump sagt:

    Ich würde Harper gern bei der Elite sehen, mMn passt der da gut rein. Bei Matt kann ich mir nichts anderes als WWE vorstellen. Solange sein push nicht wieder mit Bray als Partner endet, bin ich zufrieden.

  13. Chris Burton ich stimme dir da auch voll und ganz zu. Genau sooo wie die Käfig Matches damals haben die 3 Käfige übereinander gehabt und oben hat der Titel gehangen. Und wenn man in gehabt hat hat man noch nicht gewonnen gehabt erst wenn man wieder unten und raus gewesen ist. Damals ist es viel besser gewesen als heute.

  14. Young Buck sagt:

    Stimme Chris Burton zu 100% zu , grade wenn man wie ich 1992 angefangen hat Wrestling zu gucken ( WWF und WCW, später noch ECW ) ist das heute nur noch schlecht Was da einen geboten wird , es gibt wirklich keine wirklich interessanten Charaktere mehr ,ich glaub zu letzt Cena und der war ja auch irgendwann sowas von nervig .
    Schade was aus dem Wrestling geworden ist ,klar es ist technisch und athletisch besser geworden aber mehr auch nicht , versteht mich nicht falsch ein Steve Austin oder the Rock oder oder oder aus der Zeit, haben ständig mit 5 ☆ Matches geglänzt, aber sie haben ihre Charaktere super rüber gebracht und waren am mic wirklich super , die Backstage Segmente waren um Welten besser als heut zu Tage und auch die special matches wie HIAC ,Inferno Match, Elimination Chamber, buried Alive…..ach war das schön ….

  15. Kann ja irgendwo Bürgermeister werden 🤪

  16. Da habt Ihr leider Recht ich schaue seid den achtziger Jahren Wrestling meine Lieblinge waren Hulk Hogen, Rick Flair, Sting Undertaker usw die Shows von heute sind fast nur noch schlecht eigentlich sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/