WWE Friday Night SmackDown #1058 Ergebnisse + Bericht aus Birmingham, Alabama, USA vom 29.11.2019 (inkl. Videos & Abstimmung)

30.11.19, von Max "Mantis" Seichert

WWE Friday Night SmackDown #1058
Ort: Legacy Arena in Birmingham, Alabama, USA
Datum: 29. November 2019

Die Kommentatoren Michael Cole und Corey Graves begrüßen uns zur neuesten Ausgabe von „Friday Night SmackDown“. Heute wird Bray Wyatt im „Firefly Fun House“ einen neuen Charakter präsentieren, des Weiteren werden The New Day (Big E & Kofi Kingston) eine Open Challenge aussprechen. Roman Reigns kommt anschließend zum Ring und wünscht den anwesenden Fans noch ein fröhliches Rest-Thanksgiving. Nachdem er das aktuelle Jahr kurz Revue passieren lässt, kommt er auf die vergangene „Survivor Series“ zu sprechen, bei der Team SmackDown durchaus ein paar Arschtritte verteilt hatte. Einige Fans stimmen prompt ein paar „NXT“-Chants an, während andere Fans buhen. Reigns kommentiert die Chants damit, dass sie ja alle WWE und damit „bad ass“ sind. Dennoch konnte sich Team NXT gegen Team SmackDown nicht durchsetzen. Anschließend bedankt er sich bei seinen Teammitgliedern Mustafa Ali, Shorty G und Braun Strowman. King Corbin hingegen bittet er nun zum Ring.

Dieser betritt dann auch die Bühne und erklärt, dass Team SmackDown nur dank seiner furchtlosen Führung das Survivor Series Elimination Match gewinnen konnte. Roman hingegen musste sich und seine eigenen Interessen in den Mittelpunkt rücken, indem er sich gegen King Corbin und Team SmackDown wandte und Corbin hinterrücks attackierte. Reigns erinnert Corbin daran, dass er nach dem Superman Punch und dem Spear eliminiert wurde und somit alles andere als verantwortlich für den Teamerfolg war. Nun hat er aber die einmalige Chance, zu Reigns in den Ring zu kommen und seine Aufgaben zu erledigen. Corbin entgegnet, dass Reigns lediglich ein Egomane ist, der den Fans nur vortäuscht, dass er ein Vorbild sei. Nachdem Corbin von seinem königlichen Thanksgiving-Mahl berichtet hat, präsentiert er Robert Roode als heutigen Gegner für Roman Reigns.

1. Match
Singles Match
Roman Reigns gewann gegen Robert Roode (w/ Dolph Ziggler & King Corbin) via Pin nach dem Spear.
Matchzeit: 13:41

Nach dem Match wird Roman Reigns von Dolph Ziggler angegriffen. Roman kann Dolph jedoch kurz darauf mit einem Samoan Drop abfertigen. Auch King Corbin möchte eine Attacke starten, allerdings wird er von Reigns direkt wieder aus dem Ring befördert. Dies kann Robert Roode jedoch nutzen, der mit Corbins Zepter Reigns niederschlägt. Nun bringt er einen Stuhl in den Ring und legt diesen unter Reigns‘ Kopf. Mit dem Zepter möchte er nun Reigns‘ Kopf zertrümmern, Reigns kann sich allerdings auch aus dieser Situation befreien und Roode mit einem Superman Punch niederstrecken. Außerhalb des Rings wird Roode mit einem Spear durch die Ringabsperrung befördert. Dolph Ziggler bekommt noch einen Schlag mit der Ringtreppe ab, ehe Roode unter dem Kommentatorenpult (welches laut Michael Cole in etwa ein Gewicht von einer Tonne hat) begraben wird.

In einem Videpackage wird das WWE Universal Championship Match zwischen „The Fiend“ Bray Wyatt (c) und Daniel Bryan zusammengefasst. Anschließend begrüßt uns Bray Wyatt zu einer neuen „Firefly Fun House“-Ausgabe. Er spricht ebenfalls über Thanksgiving und erklärt, dass er für einiges dankbar ist. Vor allem ist er für sein neuestes Spielzeug, die WWE Universal Championship, dankbar. Getreu dem Motto „sharing is caring“ erhält aber auch „er“ einen eigenen Titelgürtel, auf dem das Gesicht des „Fiends“ zu sehen ist. Anschließend fragt er seine „Fireflies“, ob er und Daniel Bryan noch einmal miteinander spielen sollten, was die „Fireflies“ bejubeln. Wyatt erklärt, dass er Bryans Träume wahr werden lassen kann. Dazu muss er ihn nur reinlassen…

Wir sehen Sheamus, welcher sich in einem abgedunkelten Gang befindet. SmackDown sei mal das „Land der Möglichkeiten“ gewesen. Er hatte nun genügend Zeit, um sich zurückzulehnen und die Gesamtsituation zu beurteilen. Mittlerweile sieht er nur noch Außenseiter und Feiglinge, einen „Fiend“, einen König und einen Shorty G, was auch immer das ist. Niemand ist mehr hungrig auf Erfolg, weshalb dies der perfekte Zeitpunkt für seine Rückkehr ist. Denn SmackDown wird schon bald ihm gehören.

2. Match
Singles Match
Mustafa Ali gewann gegen Drew Gulak via Pin nach dem 450 Splash.
Matchzeit: 03:09

Nach den IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) und R-Truth am Montag bewerben nun Heavy Machinery (Otis & Tucker) den aktuellen „Black Friday“-Sale im WWE Shop.

Daniel Bryan befindet sich im Interviewbereich und scheint über Bray Wyatts Einladung zum Spielen nachzudenken.

Nach einem Rückblick zum Women’s Survivor Series Elimination Match sowie zum Triple Threat Match der Women’s Champions kommen Bayley & Sasha Banks zum Ring, um die gesamte Women’s Division zu adressieren. Sasha erklärt, dass Team SmackDown locker gewonnen hätte, wenn sie ihr Team hätte selbst auswählen dürfen. Bayley hingegen stellt klar, dass Team SmackDown nicht verloren hat, weil sie schlechter als Team NXT waren. Genauso wenig hat sie nicht verloren, weil sie schlechter als Shayna Baszler ist. Sie haben diese Matches verloren, weil die gesamte Women’s Division sie im Stich gelassen haben. Nacheinander zieht Sasha Banks über ihre (ehemaligen) Teamkolleginnen her, wobei sich Bayley zum Ende hin Lacey Evans vorknüpft. So erklärt die SmackDown Women’s Championess, dass Lacey ihre Zeit nicht mit Teetrinken vertrödeln und stattdessen öfters in den Ring steigen sollte.

Daraufhin ertönt die Musik der „Sassy Southern Belle“ und Lacey Evans betritt unter überwältigender Stille den Ring. Lacey erklärt, dass sie für 36 Personen (darunter auch ihre Schwiegereltern) ein Thanksgiving-Dinner zubereiten musste und daher aktuell leicht reizbar ist. Bayley & Sasha Banks hätten noch nicht mal genug Klasse, um am Kindertisch zu sitzen. Daher benötige SmackDown nun eine Anführerin mit Stil und Klasse. Hier ertönen leichte „Lacey Evans“-Chants, die sie wohlwollend zur Kenntnis nimmt. Es sei Zeit für eine Anführerin, die nicht in jeder Drucksituation aufgibt (wie Bayley bei der „Survivor Series“). Nun stellt sich Sasha Banks vor ihre beste Freundin… und fängt sich dafür eine Women’s Right ein. Evans verlässt daraufhin den Ring und hinterlässt verwirrt schockierte Bayley zurück.

Daniel Bryan wird nun von Kayla Braxton zur erneuten Spieleinladung befragt. Bevor Bryan aber antworten kann, schalten wir wieder ins „Firefly Fun House“. Huskis hat zu Thanksgiving anscheinend zu viel gefuttert. Bray Wyatt erklärt ihm daraufhin, dass alle Thanksgiving-Geschichten, die ihm bisher erzählt wurden, falsch waren. In Wahrheit kämpften damals die Reptilien gegen die Muscle Man. Daraufhin präsentieren die beiden ein neues „Muscle Man Dance“-Musikvideo. Bray Wyatt beendet das Video mit den Worten „let me in“. Daniel Bryan, der das gesamte Video am Monitor verfolgen konnte, wird erneut von Kayla Braxton befragt, jedoch sagt er gar nichts.

Vor dem nächsten Match macht sich Mandy Rose über Nikki Cross‘ Aussehen lustig.

3. Match
Singles Match
Nikki Cross gewann gegen Sonya Deville (w/ Mandy Rose) via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 01:39

Fire & Desire (Mandy Rose & Sonya Deville) gehen nach dem Match auf Nikki Cross los. Kurz darauf kehrt Alexa Bliss zurück und macht den Save für Nikki Cross.

Nun befindet sich Daniel Bryan in seinem Umkleideraum und denkt weiter nach. The Miz taucht neben ihm auf und stellt klar, dass er nicht Bryans Freund und schon gar nicht Bryans Mentor ist. Aber dennoch sollte er sich überlegen, ob er sich noch einmal mit „The Fiend“ anlegen sollte. Dieser verändert seine Gegner, man müsse sich nur Finn Bálor und Seth Rollins anschauen. Und er kann nicht glauben, dass er das folgende jetzt sagen wird, aber Daniel Bryan ist zu wichtig für SmackDown. Sie können es sich nicht erlauben, Bryan an den „Fiend“ zu verlieren. Bryans Familie kann es sich nicht leisten, Bryan an „The Fiend“ zu verlieren. Als The Miz Bryans Familie erwähnt, baut sich Bryan vor The Miz auf (und tötet ihn mit einem Blick), weshalb sich The Miz schnellstmöglich zurückzieht.

Dana Brooke steht im Backstagebereich und wird von Drake Maverick überrascht, welcher einen Mistelzweig hervorzaubert und diesen über sich und Dana hält. Gemäß der gültigen Naturgesetze fordert Drake nun seinen Kuss mit Dana ein, diese weist den 205 Live General Manager jedoch zurück, unter anderem da dieser verheiratet ist. Seine Ehe kommentiert Drake Maverick mit den Worten „es ist kompliziert“. Plötzlich tritt Elias aus dem Hintergrund hervor und erklärt, dass er auf einer Reise war. Um seine Rückkehr zu feiern, spielt er ein Lied, indem er sich unter anderem über Drake Maverick und dessen Ehe lustig macht.

The New Day (Big E & Kofi Kingston) kommen zum Ring und sprechen über Thanksgiving, ehe sie eine Open Challenge aussprechen. Sami Zayn betritt, zusammen mit Cesaro und dem WWE Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura, und zieht über die Champions her, ehe er die Open Challenge für Cesaro & Nakamura akzeptiert.

4. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
The New Day (Big E & Kofi Kingston) (c) gewannen gegen Shinsuke Nakamura & Cesaro (w/ Sami Zayn) via Pin durch Kofi Kingston gegen Cesaro nach dem Trouble in Paradise.
Matchzeit: 11:12
– Sami Zayn wollte Kofi Kingston mit dem Tablett, auf dem sich The New Days Pancakes befanden, attackieren. Dabei wurde er jedoch rechtzeitig vom Ringrichter erwischt und in den Backstagebereich geschickt. Dies lenkte Cesaro so sehr ab, dass er sich den Trouble in Paradise einfing.

Daniel Bryan kommt nun zum Ring, um sich zur Herausforderung Bray Wyatts zu äußern. Er rekapituliert zunächst diese Herausforderung, ehe er seinen heutigen Abend beschreibt. So kamen mehrere Leute auf ihn zu, unter anderem The Miz, und meinten, dass er „The Fiend“ doch in Ruhe lassen soll. Und vielleicht haben diese Personen Recht. Vielleicht verändert „The Fiend“ seine Gegner. Doch vielleicht musste Daniel Bryan auch verändert werden. Bei der „Survivor Series“ ging Daniel so nervös wie noch nie zuvor in ein Match, da die Möglichkeit bestand, dass „The Fiend“ ihn ändert. Und während des Matches fühlte sich Bryan auch verändert. Das lag jedoch nicht an Bray Wyatt, sondern an den Fans. Erst durch die Fans wurde er wieder zu der Person, die er schon die ganze Zeit über hätte sein müssen. Er hatte mehrmals klargestellt, dass das Yes-Movement gestorben sei – jedoch haben die Fans es wiederbelebt. Deshalb fragt er nun die Fans, ob er Bray Wyatts Herausforderung akzeptieren sollte. Das Publikum lautet mit einem lauten „Yes!“-Chant, ehe Bryan mit in den Chant einstimmt und der Herausforderung zustimmt.

„Yowie Wowie!“ Mit diesen Worten eröffnet Bray Wyatt den dritten und finalen Teil seiner heutigen „Firefly Fun House“-Ausgabe. Bray erklärt, dass The Miz mit seiner Vermutung richtig lag: Daniel Bryan wird sich verändern. Dies ist aber nur fair, da Daniel Bryan dafür sorgte, dass sich Bray Wyatt veränderte. Somit war Daniel Bryan letztendlich auch mit für den Aufbau des „Firefly Fun Houses“ verantwortlich. Nun möchte Bray aber zu der großen Enthüllung kommen, immerhin hat er den Fans einen neuen Charakter im „Firefly Fun House“ versprochen. Plötzlich geht das Licht aus und „The Fiend“ bahnt sich wieder einen Weg durch den Ringboden. Obwohl sich Daniel Bryan anfangs noch gegen „The Fiend“ wehren kann, zieht der Universal Champion seinen Gegner mit der Mandible Claw „in die Hölle“ (unter den Ringboden). Dort reißt er anscheinend Daniel Bryan die Haare aus und verteilt diese im Ring. Mit diesen Bildern endet die Show.

Fallout:

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

26 Antworten zu “WWE Friday Night SmackDown #1058 Ergebnisse + Bericht aus Birmingham, Alabama, USA vom 29.11.2019 (inkl. Videos & Abstimmung)”

  1. Eule sagt:

    Na die Show wahr wieder Mal zum einschlafen

  2. Arne das Unterwäschemodel sagt:

    Durchgelesen, fast wieder eingeschlafen und abgehakt. 👍

    Wo ist eigentlich der 24/7-Titel + Titelträger? Der ist ja seit Wochen nicht mehr zu sehen was mich insgeheim freut. 😊

    Danke an den Verfasser des Berichtes.

    Liebe Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten. 🤘

  3. Alex sagt:

    Was für ein Schwachsinn

  4. Sobel sagt:

    Wow. Toll. Belanglose Matches, Super-Reigns dominiert wieder mal alles und jeden und die große Ankündigung von Wyatt verpufft einfach so. Beim nächsten Mal gibt’s dann nen kahlrasierten Daniel Bryan zu sehen. Toll. Wäre das nicht mal ne Gelegenheit, einen weiblichen Psycho-Charakter einzuführen? Liv Morgan als so ne Art Harley Quinn…?
    Aber nein…

  5. Rocksau sagt:

    Ich mag den Fiend ja eigentlich, aber WWE ist mal wieder wie wo oft dabei den Bogen vollkommen zu überspannen und so wird eigentlich Charakter, den man eigentlich feiert, schnell langweilig und nervig.
    Aber solange die Merchverkäufe stimmen, wird das wahrscheinlich ganz genau so gewollt sein. Alle 3-4 Monate wird jemand neues overhyped, damit die Leute immer wieder was neues kaufen. Eine der Sachen, die mich mittlerweile am meisten nerven bei der WWE. Es gibt einfach niemanden mehr, der wirklich dauerhaft und mal über deinen längeren Zeitraum interessant dargestellt wird. Alles mit Potential wird so lange so intensiv verheizt, bis es die Leuten nervt.

    Und was ist bitte mit der Tag Team Division los? Gibt es denn überhaupt keine interessanten und relevanten Tag Teams mehr? Muss man da ständig irgendwelche Einzelwrestler random zusammenstecken? Das macht diese nicht interessanter und wertet die Division nicht auf, ganz im Gegenteil.

  6. Charls sagt:

    Smackdown ist unter Fox noch schlechter geworden als vorher, selbst RAW war besser. NXT war wieder mal klasse .
    Danke HHH

  7. FadedSkull sagt:

    Letzte Woche Freitag hat WWE bewiesen, dass sie eine starke Wochenshow liefern können. Das lag natürlich auch an den NXT-Performern, aber trotzdem: gute Matches, schön kurze Redesegmente und viel Action.

    Diese Woche liest sich bescheiden. Das beginnt mit 5-Move-Reigns, welcher in bester Clark Kent-Manier drei Kasperköppe vermöbelt, geht weiter mit einer wirren Wyatt und Bryan-Story und endet mit Cesaro und Nakamura, die sich für die Pfannkuchen-Clowns hinlegen dürfen.
    Beide verdienen viel mehr!

    Ist Bryan jetzt wieder im Yes-Modus? Uninterressant!!! Als Heel war er besser, obwohl er kein stark gebookter Heel war. (Gibt es im MR überhaupt so einen?) Noch dazu ist dieses Yes-Gebrülle einfach bescheuert.

    Ali vs. Gulak etwas kurz, oder?

    Positiv ist die (baldige) Rückkehr von Sheamus. Freut mich, dass es ihm wieder besser geht. Auch für Bliss freut es mich, obwohl ich sie im Ring nur mittelmäßig finde. Und bei Elias wird man sehen müssen, ob er weiter den Gitarrenklimperer spielen muss, der nur dadurch auffällig wird, weil er ständig unterbrochen wird, oder, ob er auch mal wrestlerisch mehr zeigen darf.

  8. Thez sagt:

    SmackDown war mal wieder eine ziemlich runde Sache! Lobend hervorzuheben sind die sehr starke Verbaleröffnung durch Roman Reigns und König Corbin, dann der angesichts des Stärkeunterschieds doch recht spannende und spektakuläre Kampf zwischen dem Big Dog und Robert Roode und natürlich die während der Ausgabe immer wieder ästhetisch sehr ansprechenden Fiend-Auftritte bis zum Höhepunkt der finalen Konfrontation mit Daniel Bryan. Ich habe gar nicht erwartet, dass diese Fehde nach der Survivor Series eine Fortsetzung findet, aber bei WWE wusste es man es mal wieder besser. Mein liebster Kampf war die Begegnung zwischen dem New Day und der Zayn-Truppe und über die vielen Rückkehrer habe ich mich auch sehr gefreut. Ich würde sagen, diese SmackDown war nicht ganz so hervorragend wie in der vergangenen Woche, aber doch stark genug, um aufgerundet die 9-Punkte-Auszeichnung zu erhalten. Gut gemacht, WWE 🙂

  9. pri88 sagt:

    gelesen und vergessen 4 Matches mit 30 min Laufzeit Ankündigungen welche nicht durchgezogen werden.. smackdown ist und bleibt absolut scheisse..

  10. Frog Elbow sagt:

    Schön,dass sich die AEW Fans hier wieder alles nieder machen. Aber wehe dem, der was negatives unter einen AEW Bericht schreibt. Dann darf man sich anhören, dass man bei der WWE bleiben soll.
    Vielleicht sollten einige ihren eigenen Rat zu Herzen nehmen.

    Bis denne

  11. JME sagt:

    @Frog Elbow

    Du bist der erste hier, der die Buchstaben AEW in den Mund nimmt. Merkste was?

  12. SVK sagt:

    ALLES HATER hier nur FANBOYS überall … wie kann man bitte so geilen Scheiß, nicht total abfeiern?^^

  13. BINGO sagt:

    Keine Ahnung, was ihr alle habt? Ich fand die Show richtig gut.

  14. Anonymous sagt:

    JME

    Er hat doch absolut recht damit, wenn was negatives gegen AEW gesagt wird geht die Welt unter.

  15. JME sagt:

    @Anonymous

    Nein, hat er nicht. Er ist ein Teil des Problems und merkt es nichtmal. Es beschweren sich unter wirklich jeder AEW News und jedem AEW Bericht Personen (WWE Fans) darüber, dass AEW nichts anders macht als WWE. Was oft genug nachweisbar Unsinn ist, aber nicht weil AEW nichts falsch macht, sondern weil die Leute (WWE Fans) nicht mal merken, warum WWE so schlecht ist. Storytelling und Booking (Hast du dich schon mal gefragt warum ein Daniel Bryan ein Titelmatch bekommt, obwohl er seit fast einem halben Jahr kein Singles Match mehr gewonnen hat?) als Zauberwörter.

    Unter AEW Artikeln fällt also von diesen „Kritikern“ immer wieder die Buchstaben WWE. Erklärst du mir warum das so ist? Warum schreiben WWE-Fans unter AEW-Artikeln nur darüber, dass WWE ungerecht beurteilt wird? Und warum sind es ausgerechnet dann auch noch die gleichen Leute, die als einziges unter WWE-News die Buchstaben „AEW“ in den Raum werfen?

  16. Anonymous sagt:

    JME

    Ich verfolge nur noch NXT, anfangs auch aew aber hat mich nicht abgeholt.
    Es ist aber einfach wirklich so, dass man bei jedem bisschen das man gegen AEW sagt als wwe fanboy und schlimmeres bezeichnet wird

  17. Arne das Unterwäschemodel sagt:

    Bei all der Diskussion muss ich auch dazu sagen, dass nie was Konstruktives seitens der WWE-Fürsprecher kommt.
    Es wird immer nur gemeckert auf Leute die (in welcher Art auch immer) Kritik am WWE-Programm äußern. Aber was die „WWE-Fanboys“ am Marktführer toll finden wird selber nie geschrieben bzw. erläutert.

    AEW ist sicher nicht perfekt gerade so frisch am Anfang aber da merkt man wenigstens dass ein Plan dahinter steckt und es nicht in eine Improvisations-Show ausartet wie es seit Jahren im WWE-Main Roster ist.
    Ich glaube schon, dass die Kritik bezüglich der WWE berechtigt und keine Laune von einigen Fans ist. Da läuft vieles nicht richtig und planlos.

  18. TheShowOff sagt:

    Mir kommts wieder hoch

    Nakamura…Nakamura!!!

    Wie kann man den nur verheizen, der Kerl ist ein Main Event Kaliber sein Großvater, schlimm genug das der nie World Champion werden durfte und dann noch mit Cesaro im Team gegen diese new deppen

  19. Anonymous sagt:

    Arne

    Ich habe mit keinem Wort wwe verteidigt oder gesagt das die aktuell viel gut machen.
    Des Weiteren hab ich auch nichts gegen AEW gesagt.
    Nur eben das man aew nicht kritisieren darf ohne an den Pranger gestellt zu werden

  20. Madd84 sagt:

    Reden wir nach der 995sten Folge von AEW weiter ob wirklich alles so rund läuft und ein Plan dann immer noch besteht..

    AEW kommt leider mindestens 10 Jahre zu spät als ob sich da was ändern würde..

    Kann mich aber auch täuschen..

  21. DDP81 sagt:

    Cesaro wollte den Videobeweis^^

    Und Dana Broke finde ich persönlich sehr nervig… ich glaube, dass liegt nicht an ihrer Darstellung, ich glaube ich kann die Art Typ nicht leiden^^

    Daniel Vs Fiend die zweite. Ist zwar immer noch seltsam von der Story (Herausforderer müssen vorher so gar nichts gewonnen haben und werden vom Titelträger ausgewählt) aber vllt baut man jetzt vorher n bissl mehr auf. Ich hatte mich schon auf psycho Liv gefreut… naja, vllt passiert da ja noch was.

    Diese Woche hat mich keine der 4 Sendungen vom Hocker gerissen, aber AEW und NXT trotzdem meilenweit vor RAW und Smackdown.

  22. SVK sagt:

    @JME ganz ehrlich bei solchen Trollen würde ich einfach nicht mehr reagieren … lohnt nicht.

  23. Hummer sagt:

    Cool jetzt haben nicht mal mehr 3 Upcarder mit Bewaffnung eine Chance gegen den Big Dog…

    Wird mal wieder Zeit für einen Reigns Maonevent bei WM.

    Grüße

  24. Jennyfer sagt:

    Ich habe 0es gerade geschafft, die Show ohne Spoiler zu sehen und mich daraufhin bereits auf der WWE Deutschland Seite bei Facebook ausgelassen .
    so ein verfluchter scheißdreck in schlusssegen Mensch! Habe mir die ganze versaut, bis dahin war es absolut in Ordnung, und ich bin richtig ausgenarkt beim Bliss Comeback.. .
    Aber das Ende hat es mir echt versaut.
    ich gehöre vielleicht tatsächlich schon zur anführungsstrichen alte Schule anführungsstriche aber ich will meinen catchen zumindest als Sport präsentieren sehen.. .
    Ich habe ja schon die attitude ERA nicht ertragen können…

  25. FAULY sagt:

    Leute ansheinend ist für einige Leute hier, der Charakter „The Fiend“ zu hoch, kann man nichts machen… Ich find den großartig… Eigentlich ist das der Hauptgrund, weshalb ich Smackdown gucke, sehr krativ, sehr abwechslungsreich und ständig interessant udn nen bisschen psycho 😉

    Solche Matches wie Alt vs xy kann man sich in meinen Augen sparen, dann lieber mehr für Auge wie, sexy Lexy zeigen 😛

    Bin gespannt, was Wyatt mit dem Charakter noch so zu Stande bring!!!

  26. Paddy sagt:

    Wird es bei World Wrestling Entertainment noch lange Wrestling geben? Ich glaube nicht-sieht eher aus als ob wir bald Verdachtsfälle 2.0 zu sehen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/