NXT erstmals mit mehr Zuschauern, trotzdem bleibt alles beim Alten: Ratings von „AEW Dynamite“ und „WWE NXT“ vom 20.11.2019

22.11.19, von Max "Mantis" Seichert

AEW Dynamite #8 Rating vom 20.11.2019

– Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite“ am 20. November 2019 wurde von durchschnittlich 893.000 Zuschauern gesehen. Im Vergleich zur vergangenen Woche (957.000 Zuschauer) verlor man somit 64.000 Zuschauer. Erstmals schalteten somit weniger Menschen bei AEW ein als bei NXT (916.000 Zuschauer).

Die Erstausstrahlung auf TNT landete auf Platz 53 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 52). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,39 Punkten (Vorwoche: 0,43 Punkte) auf Platz 8 am Mittwoch (Vorwoche: 5. Platz).

Obwohl AEW in dieser Woche etwas weniger Zuschauer verbuchen konnte, schlug man NXT wieder in allen Altersgruppen außer Männer und Frauen über 50 Jahre (wenn auch nicht so deutlich wie stellenweise in den Vorwochen), wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist. Da man im Vorfeld für NXT ankündigte, dass „die Türen für RAW- und SmackDown-Superstars offen stehen werden“ und man somit eine Show mit namhaften Main Roster Superstars erwarten durfte, sollte man bei AEW alles andere als enttäuscht über diese Zahlen sein.

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 44,9 Jahre (Vorwoche: 42,0 Jahre). Damit war das AEW-Publikum weiterhin jünger, als das Publikum von NXT mit 49,9 Jahren (Vorwoche 52,2 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT.
* AEW Dynamite eröffnete mit 912.000 Zuschauern (davon 498.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren) für Nick Jackson vs. Rey Fenix.
* Britt Baker vs. Hikaru Shida verlor 50.000 Zuschauer (862.000 Zuschauer, davon 472.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Video der Dark Order und der Beginn der Battle Royal gewannen 13.000 Zuschauer (875.000 Zuschauer, davon 497.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende der Battle Royal und der Beginn der Chris Jericho Promo gewannen 98.000 Zuschauer (973.000 Zuschauer, davon 556.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende der Chris Jericho/Jake Hager/SCU Promo mit anschließendem Brawl und Luchasaurus vs. Peter Avalon gewann 21.000 Zuschauer (1.004.000 Zuschauer, davon 582.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Private Party vs. Proud ’n‘ Powerful verlor 196.000 Zuschauer. (810.000 Zuschauer, davon 472.000 in der Hauptzielgruppe)
* Die Szenen nach Private Party vs. Proud ’n‘ Powerful und die Entrances von Jon Moxley und Darby Allin verloren 4.000 Zuschauer (Mit 806.000 Zuschauern, davon 456.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Jon Moxley vs. Darby Allin gewann 83.000 Zuschauer. Die Show endete mit 899.000 Zuschauern, davon 508.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe. Interessanterweise stieg die Zuschaueranzahl der Teenager um 30% im Vergleich zum vorherigen Segment an.

Diskutiert HIER in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! KLICK!

WWE NXT #507 Rating vom 20.11.2019

– Die Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network am 20. November 2019 sahen durchschnittlich 916.000 Zuschauer. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (750.000) gewann man somit 166.000 Zuschauer hinzu. Erstmals schalteten somit mehr Menschen bei NXT ein als bei AEW (893.000 Zuschauer).

Die Show landete auf Platz 50 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 63). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,30 Punkten (Vorwoche: 0,25 Punkte) auf dem 14. Platz (Vorwoche: Platz 22).

Obwohl NXT in dieser Woche mehr Zuschauer verbuchen konnte, lag man wieder in allen Altersgruppen außer Männer und Frauen über 50 Jahre hinter AEW (wenn auch nicht so deutlich wie stellenweise in den Vorwochen), wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist. Da man im Vorfeld für NXT ankündigte, dass „die Türen für RAW- und SmackDown-Superstars offen stehen werden“ und man somit eine Show mit namhaften Main Roster Superstars erwarten durfte, wird man bei WWE wohl mit einem anderen und deutlicherem Ergebnis gerechnet haben.

Das Durchschnittsalter betrug in dieser Woche 49,9 Jahre (Vorwoche 52,2 Jahre) und war somit höher als für AEW (44,9 Jahre).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT startete mit 1.047.000 Zuschauern für die Becky Lynch Promo und Becky Lynch vs. Rhea Ripley (davon 430.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe Männer & Frauen zwischen 18 und 49 Jahren).
* Das Ende von Becky Lynch vs. Rhea Ripley, ein brandübergreifender Brawlr, Ricochet vs. Matt Riddle und ein weiterer brandübergreifender Brawl gewannen 25.000 Zuschauer (1.072.000 Zuschauer, davon 450.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war die höchste Zuschauerzahl der Show.
* Der Beginn von Undisputed Era vs. The Revival verlor 154.000 Zuschauer (918.000 Zuschauer, davon 387.000 in der Hauptzielgruppe).
* Der Hauptteil von Undisputed Era vs. The Revival verlor 67.000 Zuschauer (851.000 Zuschauer, davon 369.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Undisputed Era vs. The Revival und der Beginn von Dakota Kai vs. Kay Lee Ray verloren 23.000 Zuschauer (828.000 Zuschauer, davon 363.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Ende von Dakota Kai vs. Kay Lee Ray und der Beginn von Viking Raiders vs. Forgotten Sons gewannen 48.000 Zuschauer. (876.000 Zuschauer, davon 391.000 in der Hauptzielgruppe)
* Das Ende von Viking Raiders vs. Forgotten Sons verlor 36.000 Zuschauer (840.000 Zuschauer, davon 362.000 in der Hauptzielgruppe)
* Adam Cole vs. Dominik Dijakovic verlor 19.000 Zuschauer (Dies war mit 821.000 Zuschauern, davon 359.000 in der Hauptzielgruppe, der Tiefpunkt der Show).
* Der Overrun (die letzten Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 229.000 auf 1.050.000 Zuschauer steigen. Der Overrun machte diese Woche erneut einen wirklichen Unterschied aus, so hätte die Zuschauerzahl von NXT ohne den Overrun nur 906.000 statt 916.000 betragen. Nach dem Ende von AEW Dynamite schalteten 9.000 Teenager, 47.000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren (6.000 Frauen und 41.000 Männer), 47.000 Personen zwischen 35 und 49 Jahren (12.000 Frauen und 35.000 Männer) und 120.000 Personen über 50 Jahren von TNT auf USA um.

Nachfolgend ein Vergleich der NXT-Ratings mit AEW in den einzelnen Zielgruppen (in Klammern die Werte aus der Vorwoche):

AEW auf TNTNXT
Personen 12-17:
0,17 (0,24)
Personen 12-17:
0,13 (0,11)
Personen 18-49:
0,39 (0,43)
Personen 18-49:
0,30 (0,25)
Frauen 18-49:
0,26 (0,31)
Frauen 18-49:
0,22 (0,18)
Männer 18-49:
0,52 (0,55)
Männer 18-49:
0,39 (0,32)
Personen 18-34:
0,25 (0,34)
Personen 18-34:
0,19 (0,16)
Frauen 12-34:
0,15 (0,21)
Frauen 12-34:
0,12 (0,10)
Männer 12-34:
0,27 (0,36)
Männer 12-34:
0,20 (0,17)
Personen 25-54:
0,42 (0,45)
Personen 25-54:
0,35 (0,29)
Personen 35-49:
0,53 (0,52)
Personen 35-49:
0,41 (0,34)
Personen 50+:
0,29 (0,29)
Personen 50+:
0,40 (0,35)

Diskutiert HIER in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

33 Antworten zu “NXT erstmals mit mehr Zuschauern, trotzdem bleibt alles beim Alten: Ratings von „AEW Dynamite“ und „WWE NXT“ vom 20.11.2019”

  1. Tomspot sagt:

    Endlich haben es die Leute verstanden.

    NXT bietet einfach das qualitativ bessere Produkt!
    Und das seit Wochen. Der Hype wird weiter abflachen.

  2. LRL sagt:

    Freut mich für NXT. Hoffe aber das man jetzt aber nicht vermehrt auf SD und RAW Superstars setzt, nur um Ratings zu generieren.

  3. Ordi sagt:

    Hm, das war wohl eher ein Sieg für Vince als für NXT.
    Vince hält ja bekanntlich nicht viel von den NXT-Wrestlern (https://www.wrestling-infos.de/181474.html) und durch die bisherigen Wochen NXT vs. AEW wird er sich wahrscheinlich durchaus bestätigt fühlen; die beiden stark durch Smackdown und Raw beeinflussten NXT Shows waren die einzigen, die quotentechnisch mit AEW mithalten konnten.
    Durch diesen ,,Sieg“ ist NXT jetzt vermutlich in eine Zwickmühle geraten:
    entweder NXT macht weiter wie zuvor, bleibt also das cool kid innerhalb der WWE, verliert dafür jedoch wohl auch wieder mehrere 100k Zuschauer.
    Oder aber Vince mischt sich jetzt stärker in die Show ein und macht NXT zu ,,RAW&Smackdown feat. Nachwuchswrestler“, wodurch die Quoten aber wahrscheinlich dauerhaft steigen würden.

  4. Realtalk sagt:

    Schwachsinn.

    NXT bietet in der WWE das beste Produkt.
    Ansonsten ist AEW mindestens auf dem selben Level.

    Der“Sieg“ von NXT diese Woche ist wie die Weiberfotos auf Instagram, FAKE.

    AEW ist immernoch in den wichtigen Gruppen in front + Wochenlange Invasionsstory + Overrun.

    Aber okay.

  5. ThreeCount sagt:

    Tomspot

    Besser hätte ich es nicht sagen können, NXT ist einfach mit Abstand das beste was es aktuell gibt.

  6. Anonymous sagt:

    Bravo, WWE. Ihr habt es endlich geschafft AEW in den Quoten zu besiegen. Dafür brauchtet ihr die Main Roster Superstars. Was für ein Erfolg!!!

  7. Fox Channel sagt:

    Welche NXT Sendung?
    Die Zuschauer bestehen aus SD und RAW Zuschauern. NXT ist vorbei.
    Es ist am Ende nur noch die WWE Show mit seinen verkappten RAW und SD Zuschauern. Dem NXT Fan müsste doch die Kotze schon an der Unterlippe stehen.
    NXT is dead.
    Die knapp 1 Millionen AEW Zuschauer sind die, die man erreichen wollte.

  8. Fox Channel sagt:

    Beispiel der User Three Count ist ein gutes Beispiel. Zu 100% aus der SD und RAW Ecke und erzählt jetzt das NXT die beste Show ist.

  9. Great Muta. sagt:

    Mal sehen was WWE macht nach ihrer Invasion die ja sogesehen am Sonntag endet.Was der Overrun aus macht.AEW ist zuende und erst dann schauen sie NXT.Was werre,wenn AEW länger gehen würde als eben NXT.

  10. Rikibu sagt:

    Mmmmhh…. sehr heftiges Opfer, das die WWE da bringen musste, um mal einen Stich zu landen… Tausche die Einzigartigkeit von NXT gegen Quotendruck und rundgelutschtem Massenprodukt a la RAW und SD und vermische all diese 3 Zutaten miteinander… raus kommt ein generischer Wrestling-Gulasch, der spätestens nach dem Survivor Series Fallout an Würze verliert … dass jetzt jeder überall auftauchen kann, ist jetzt nicht wirklich ein Dauergarant für ein Quotenhoch… so gut wie das jetzt im Brand War (zum xten mal – gähn irgendwie) kurzzeitig zieht, umso langweiliger wird es, je öfter man die Massenmarkt Recken ins Indy like Produkt zum generieren von Quote erscheinen lassen muss…

    Ich weiß nicht… damit ist im Grunde alles gesagt – und die eigentlichen Kernprobleme dieser Liga werden nicht angegangen… und das bei der Manpower die da geballt im Ring zu werke gehen könnte… man darf gar nicht drüber nachdenken, wie deplatziert der Takeover Event ist, wenn die verfeindeten dann plötzlich – nur weils um den Brand war geht – zusammenarbeiten… man hält die crowd auch für zu dämlich… das macht das alles irgendwie zu generisch und offensichtlich… am Ende gibts für keinen Brand irgendwas zu gewinnen bei diesem Krieg – s geht ja auch um nix…

  11. Beast sagt:

    Man muss nicht mal auf die WWE schauen. AEW hat in allen(!) Zielgruppen unter 35 Jahren teils deutlich Zuschauer verloren. Ab 35 auch „nur“ die Zahlen der Vorwoche gehalten.

    Der „Sieg“ für NXT und wie der zustande gekommen ist, ist tatsächlich egal, wichtiger ist eben die Frage, warum AEW Zuschauer verloren hat und ob die wiederkommen – und falls nicht, warum nicht?

    Denn seien wir ehrlich, würde der Quotensieg allein auf die SD!- und RAW-Starpower zurückzuführen sein, warum fehlen dann bei AEW Zuschauer?

  12. WWE Suck it sagt:

    was für ein bullshit hier manche schreiben ist ja kaum auszuhalten.
    Da gewinnt NXT einmal und schon fangen die jungs an mit ihren Weichteil zu Wedeln.
    Es kann fuckig viele gründe geben warum sie gewonnen haben. zB großereignis NXT ,das wwe gulasch , Raw ,Smackdown usw. Wenn die WWE ja so toll ist dann schaut euren scheiss dreck an und hört endlich mal auf auf andere rumzuhacken . Da schreien die Leute immer rum und meckern zum kotzen echt.

    Ich persönlich finde AEW genau so gut wie NXT. Raw und Smackdown ist einfach nicht mehr meine Zeilgruppe.

    So jetzt könnt ihr anfangen mit euren Weichteilen Rumzuspielen.

  13. JME sagt:

    Die Zahlen sind die vielleicht bisher größte Niederlage der WWE in diesem „War“. Ein ziemlicher Schlag ins Gesicht für WWE. Trotz Ankündgung bei RAW, großen Main Roster Stars und Hot-Shot-Angles konnte man keinen wirklichen Sieg davontragen. Wir sprechen von 13.000 Zuschauern Unterschied ohne Overrun und Niederlagen in der Hauptzielgruppe in allen Viertelstunden. Das ist für NXT alles andere als gut, auch wenn einige das vermutlich nicht verstehen. Nächste Woche heißt es dann entweder zurück in die Normalität, in der man AEW deutlich den Vortritt lassen muss, oder NXT kann nicht mehr das bisherige NXT sein.

  14. WWENXTAEW sagt:

    Hahahaha jetzt hat NXT einmal bessere Quoten als AEW ( aus welchem Grund auch immer) und die AEW Fans fühlen sich gleich angegriffen und heulen rum.
    AEW ist eine Alternative, nicht mehr und nicht weniger! Es ist kein Stück besser als NXT! und für alle die noch immer dran glauben das AEW die WWE übertreffen wird in den Quoten, so wie einst die WCW … träumt weiter und heult weiter aber bitte leise. Bullshit!!!

  15. Masch sagt:

    @WWENXTAEW

    Wer fühlt sich denn angegriffen?

    Im übrigens entscheidest nicht du für alle Fans, ob NXT besser ist als AEW. Schon klar, oder?

  16. Lucha sagt:

    lustig und traurig zugleich das einige überhaupt nicht kapieren das diese Zahlen ein ein ziemlicher Arschtritt für NXT ist.
    selbst mit Hilfe des Mainrosters holt man gerade mal 13.000 mehr während AEW eine stinknormale Weekly abliefert.Als NXT würd ich mir da schon Sorgen machen

  17. ordi sagt:

    @Beast Soooo kompliziert ist das doch gar nicht, allerdings muss man dafür eben doch auf die WWE schauen und zwei Dinge kombinieren.

    1. Raw holte letzte Woche mit der siebtniedrigsten(!) Zuschauerzahl aller Zeiten 2,1 Millionen Zuschauer, Smackdown schaffte es sogar auf 2,3 Millionen Zuschauer.
    Raw und Smackdown sind nun mal, ob man es mag oder nicht, die mit weitem Abstand beliebtesten Wrestling Shows im amerikanischen Fernsehen. (weit vor AEW und natürlich NXT)

    2. Da es sich sowohl bei AEW auf der einen als auch bei RAW bzw. Smackdown auf der anderen Seite um Wrestlingshows handelt,
    gibt es zwangsläufig Überschneidungen bei den Zuschauergruppen.
    (kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen, da ich selber wöchentlich RAW, Smackdown und AEW gucke :D)

    Wenn dann die beiden beliebtesten Wrestlingshows, wie am Mittwoch, Head-to-Head mit AEW gehen, dann bleibt es leider nicht aus, dass AEW einige Zuschauer abgeben muss.
    Und nein, das sagt natürlich weder was über die Qualität von RAW/Smackdown noch über die von AEW aus. Wenn es danach gehen würde, wären die wöchentlichen
    Quoten von AEW/NXT deutlich höher als die von Smackdown/RAW.

    Übrigens wäre die Situation genauso, wenn NXT jetzt immer Freitags Head-to-Head mit Smackdown gehen würde.
    NXT könnte noch so gut sein und Smackdown noch so schlecht, und trotzdem würden die NXT Quoten,zumindest kurz- und mittelfristig,
    deutlich unter Smackdown leiden. Auf längere Sicht bin ich aber davon überzeugt, dass sich die höhere Qualität auch durchsetzt.
    (das gilt natürlich auch für die Zuschauerzahlen der tollen AEW Shows)

    ,,…warum AEW Zuschauer verloren hat und ob die wiederkommen“
    Warum habe ich ja schon geschrieben, ob die wiederkommen, liegt jetzt erst mal in Vince’s Hand.
    Wenn es ab jetzt immer AEW vs. RAW/Smackdown/Nachwuchswrestler heißen wird, wird AEW wahrscheinlich erst mal Zuschauer einbüßen müssen,
    wenn NXT weiter voll unter der Kontrolle von Triple H bleibt, kommen die Zuschauer höchstwahrscheinlich in den nächsten 1-2Wochen (spätestens in der Woche
    nach dem SS aftermath) zurück.

  18. BigSexy sagt:

    Ich bin erstaunt, dass das Ergebnis als Sieg für die WWE gesehen wird. Die haben da alles reingehauen was sie haben. Vor SuSe und NXT Wargames. Für 13k Zuschauer mehr. Und was kommt nächste Woche? Ein Tipp. NXT: 600k Zuschauer. AEW knackt die 1Mio.

  19. The Four Horsemen sagt:

    So sehr ich verstehen kann, dass man sich bei WWE über den Punktsieg freut, so fragwürdig finde ich die Art und Weise. Man beraubt NXT ja etwas vom eigentlichen Charme, wenn man es mit etablierten Stars vollstopft.
    Ansonsten macht AEW auch einen sehr guten Job. Gibt keinen Grund, eine der beiden Shows gegeneinander auszuspielen. Der Zuschauer ist spoilt-by-choice, ist doch cool.

  20. Madd84 sagt:

    Niedlich wie die AEW Fanboys sich angegriffen fühlen..
    Eigentlich eine Niederlage für WWE durch Stars blabla..

    Man kann das find ich nach wie vor nicht vergleichen was ist besser was schlechter.WWE gibt’s seit zig Jahren und AEW grad mal paar Monate, und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das die AEW das Wrestling was gut ist keine Frage auf diesem Niveau halten wird können.

    Und ich bin keine WWE Fanboy sondern schauen viele Wrestlingshows gerne auch bei uns lokale…

    Und ich befürchte aber auch das Wrestling generell aussterben wird was ich schade finden würde..

  21. Tomspot sagt:

    Wie der zustande kommt, ist so egal!
    Fakt ist: NXT hat den Quotensieg und jetzt heult hier nicht rum ihr AEW Fanboys.

    In Folge 1, wo jeder gespannt war, war das wie auch egal, egal ob das die Spannung auf Folge 1 war.

    Jetzt ist auch egal wie. AEW hat verloren und jetzt seht es ein.
    NXT hat einfach mehr zu bieten.

  22. Haehnchen sagt:

    Irgendwie ergeben diese Statistiken kein Sinn… die Hauptzielgruppe sollen also die 18-49 jährigen sein? Die bringen aber gerade mal 40% der Zuschauer… runde 60% sind also 50+

    Demnach ist die Hauptzielgruppe eben nicht die Gruppe der 18-49 jährigen sondern die der Leute ab 50+… Schließlich sollte die Hauptzielgruppe die Mehrheit bilden und nicht die Minderheit, alles andere wäre wirtschaftlicher Nonsens.

  23. Rated-R-Peep sagt:

    Also, mein Senf…
    Ich gucke RAW, SD, NXT und AEW… Finde bisher was das reine Wrestling angeht ist AEW vor nxt. Was aber das gesamt Produkt angeht seh ich ganz klar NXT vorne. Mir persönlich fehlt bei AEW doch leider der Show Effekt. Und das die ganzen Main Stars bei NXT waren liegt ja klar in der Story,und macht deswegen auch Sinn. Das wird sich aber nach SuSe wieder legen. Beide Shows machen einiges richtig, sprechen meiner Meinung nach aber ein leicht unterschiedliches Publikum an. Guckt einfach alle was ihr für besser haltet, und lasst andere das für sich auch so machen. Dieses zwingende rum gehate muss doch nicht sein 😉

  24. JME sagt:

    @Haehnchen

    Dein ernst? Die Hauptzielgruppe ist die Werberelevante Alterszielgruppe, die für die Sender und Werbetreibenden am wichtigsten ist. Das sucht sich nicht die Promotion aus und auch nicht der Sender. In den USA ist das 18-49, in Deutschland 14-49. Die Hauptzielgruppe richtet sich nicht danach, welche Zuschauer du erreichst. Wenn du also nicht gerade ein Hersteller von Mitteln gegen Harndrang oder Potenzpillen bist, dann ist die für dich die Hauptzielgruppe nicht Männer über 50 Jahre.

  25. SMR sagt:

    Man sollte vielleicht auch erwähnen daß es sich bei den „WWE Mainroster Stars“ ausschließlich um ehemalige NXT Stars handelte. Da kam kein Undertaker oder Goldberg. Nein es kamen die Stars welche NXT groß gemacht haben. Schade das es davon kein Backstage Footage gibt. Die Stimmung wird bestimmt super gewesen sein

  26. To sagt:

    Das geht ja schnell, dafür dass AEW so gehyped wird sollte die Show mit Raw und Smackdown in den Kampf ziehen. Stattdessen versucht man sich mit dem niedrigen Brand zufrieden zu geben.
    Viel zu witzig einige

    Ich mag AEW mehr als NXT aber manche Kommentare kann man nicht ernst nehmen

  27. ChrisB sagt:

    @Tomspot
    NXT hat mehr zu bieten? Was denn genau? Wieviel echtes NXT steckte denn in dieser Ausgabe?
    Man hat in den letzten Tagen während SD und RAW quasi heftig die Werbetrommel gerührt, damit die Leute diese Woche bei NXT einschalten.
    Dabei ist das „wie“ nämlich sehr entscheidend. Wie soll es denn in den nächsten Wochen weitergehen, nachdem man diesen „Erfolg“ hatte? Weiterhin SD und RAW Stars bei NXT eingreifen lassen? Wieviel von dem was NXT gut macht, bleibt dann noch übrig? Eigentlich einfach nur traurig für alle die schon seit Jahren NXT verfolgen, weil ihnen SD und RAW nix mehr gibt.
    Denn wenn am Ende von dem was NXT so stark gemacht hat, nix mehr übrig bleibt, ist das sehr wohl eine Niederlage.

    @To
    AEW wollte mit niemanden in den Kampf ziehen. Man hat absichtlich den Mittwoch gewählt, um nicht gegen SD und RAW zu laufen (was ja auch Schwachsinn wäre). Bei WWE ist man dann auf die Idee gekommen mit NXT am Mittwoch live zu gehen, um gegen AEW in einen „Rating War“ zu ziehen.
    Das ist bisher jedoch nicht so ausgegangen wie man sich dort erwartet hat, während AEW noch deutlich über den eigenen Erwartungen liegt.
    Ohne NXT, kann man wohl davon ausgehen dass AEW regelmäßig 1 – 1,2 Mio Zuschauer hätte, da es einige gibt die zwischen beiden Sendungen zappen bzw. je nach Ereignissen einschalten.

  28. ElSascha sagt:

    Ich verstehe euer gegenseitiges bashing nicht, wer WWE gut findet soll es schauen, wer AEW gut findet soll es schauen und wer WWE gut findet soll dass schauen.
    Ich bin großer Fan von NXT auch wenn ich die letzten Wochen, durch die Series-Story, nicht gut fand.
    AEW ist okay, für eine neue Promotion machen die ihren Job gut,kann mich aber mit manchen Leuten nicht anfreunden, allerdings ist die Matchqualität ziemlich gut.
    Anstatt zu streiten welche Promotion die bessere ist, anhand der Quoten, schaut einfach was euch besser gefällt.

    P.S. Wenn es nach Quoten geht, wären RAW und Smackdown besser als AEW und NXT, überlegt mal.

  29. Warrior9786 sagt:

    Diese irrelevanten Ratings interessieren mich nach wie vor nicht und ich verstehe auch nicht wie manche Leute sich darauf mehrmals die Woche einen runterholen können. Generell bereiten Vergleiche (eigentlich egal welche) einfach nur schlechte Laune und (sollen) triggern, wer es braucht…

    Diese Woche war es für mich so weit, ich hab Dynamite erstmals nur noch gelesen. Warum kann ich gar nicht genau sagen, keine Ahnung. Ein Urteil zur Show spare ich mir deshalb auch einfach. Wenn ich nämlich immer diese „liest sich gut, besser/schlechter als…“ Scheiße lese, rollen sich meine Augen einmal aufwärts Richtung Nacken.

    NXT hat mir Spaß gemacht, aber generell wäre es wahrscheinlich besser gewesen, wenn die Invasion Story erst ne Woche vor der Series begonnen hätte. Ohne die Situation in Saudi Arabien wäre es vielleicht anders gekommen, keine Ahnung. So haben sich die Segmente halt hier und da gefühlt wiederholt, naja, fühlte mich trotzdem gut unterhalten. Wobei letztlich irgendwie auch einfach der Sinn fehlt hinter dem „Brand-Warfare“, weil es halt schlussendlich um nix greifbares geht. Bei den NXT Leuten könnte man noch mit dem Spotlight argumentieren, aber bei RAW und SD fehlt mir einfach der Sinn dahinter. Sie müssen in solchen Stories halt irgendwas machen, auch wenn es nur so banale Dinge wie Prämien oder Belohnungen in der Form von Title Shots wären, irgendwelche Ziele setzen. Dann gäb es zumindest für mich dieses Motivations-Logikloch nicht…

    Wünsche trotzdem allen ein schönes Takeover bzw. eine schöne Series.

  30. ChrisB sagt:

    @Warrior9786
    Die Ratings mögen für DICH irrelevant sein, weißt du für wen sie es nicht sind? Für die TV Sender!
    Und hier ist der springende Punkt: Für AEW und auch besonders für WWE sind die TV Gelder die mit weitem Abstand wichtigste Einnahmequelle. Generiert man mit den Shows zu wenig Zuschauer wird man weniger Geld von den TV Sendern bekommen. Die TV Sender haben Erwartungen welche Ratings eine Show haben sollte, schließlich bezahlen sie genau dafür.
    Was heißt das also, wenn eine Show hinter den Erwartungen zurück bleibt? Sie wird abgesetzt! Die Folge daraus ist, dass der Promotion eine Menge Geld verloren geht, und ohne Geld, keine Stars.

    Fazit also: Auch für dich, als Zuschauer, haben die Ratings indirekt eine Relevanz, denn sie sind ein Indikator dafür, wie zukunftssicher eine TV Show ist, denn nur wenn genügend Zuschauer einschalten, wird ein Sender den TV Vertrag verlängern.

  31. BigPoppaPump sagt:

    Ich hab festgestellt, dass ich keinerlei Vorteil davon habe, wenn eine Show mehr Zuschauer hat als die andere. Bei manchen Leuten hier ist das wohl anders. Die Ratings sind wohl eine sehr persönliche Sache für einige hier. Das amüsiert mich 👍

  32. Warrior9786 sagt:

    @ChrisB

    Ich bin nicht behindert, danke.

    Ich hab nicht gesagt, dass die Ratings für mich nicht relevant sind. Ich habe gesagt (schon oft), dass sie so in der Form generell irrelevant sind. Dieser ganze dumme „War“ der hier laufend propagiert wird um irgendwelche Klicks zu erzielen oder sich irgendwie zu profilieren ist dermaßen hirnrissig und alle machen mit oder lassen sich anstacheln…

    Solange NXT nach wie vor zeitnah auf dem WWE Network läuft ist das doch alles, selbst wenn man sich für die Rating Thematik interessieren sollte, komplett für die Katz. Gerade diese oftmals angesprochene werberelevante Zielgruppe ist in einem Alter, wo garantiert einige Leute das Network abonniert haben und NXT einfach später gucken. Nicht umsonst ist NXT immer noch jede Woche die am meisten geschaute Show auf dem Network.

    „Aber, aber die TV Sender“, Himmel ey. Als würden diese beiden Companys am Hungertuch nagen, da stehen jemals Milliardäre hinter…

  33. DDP81 sagt:

    Wie wichtig der TV Sender ist, hat man damals bei WCW gesehen…da ging im Anschluss direkt das Licht aus.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/