Kenny Omega mit großen Problemen bei der Einreise nach Japan: NJPW dementiert wilde Gerüchte – Pentagón Jr. & Rey Fénix unterschreiben Verträge bei AAA – Wann kehrt Luchasaurus zurück? – Aktuelle Einschaltquoten im UK, Kanada und Deutschland – Vorschau auf „AEW Dynamite #7“

13.11.19, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Kenny Omega IWGP Intercontinental Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Kenny Omega kehrte bekanntlich Anfang des Monats nach Japan zurück, um bei “ULTIMATE PARTY 2019! DDT GROUP BIG SET!” für seine ehemalige Heimatpromotion DDT in den Ring zu steigen. Dabei hätte man ihm beinahe die Einreise nach Japan verweigert. Es heißt sogar, dass er nach seinem Abgang von New Japan Anfang des Jahres nun bereits zum dritten Mal bei der Einreise aufgehalten wurde, dieses Mal hätte er angeblich sogar fast ein 10-jähriges Einreiseverbot bekommen. Auf Twitter merkte Omega an, dass er es letztlich doch ins Land geschafft habe und er eines Tages sehr viele Storys über sein Jahr 2019 zu erzählen haben werde, die einige Leute nicht glauben wollen werden. Die Dinge seien noch viel Schlimmer, als es in der Gerüchteküche vermutet wird. Interessanterweise gibt es tatsächlich jede Menge Gerüchte, unter anderem heißt es, dass sein ehemaliger Arbeitgeber New Japan die treibende Kraft hinter seinen Einreiseproblemen sein soll. Dieses wilde Gerücht wurde mittlerweile von NJPW President Harold Meij höchstpersönlich dementiert. Der Niederländer erklärte, dass es keine Möglichkeit und auch keinen Grund für eine Company gäbe, dies zu tun. Kenny Omega habe viel für New Japan geleistet und man wünsche ihm alles Gute.

– Pentagón Jr. & Rey Fénix haben neue Verträge bei AAA unterschrieben. Dies berichtet Dave Meltzer im Wrestling Observer Newsletter. Die Lucha Brothers werden in ihrer Heimat Mexiko als exklusiv für die Partnerpromotion von AEW in den Ring steigen.

– Luchasaurus verriet im Rahmen der Starrcast-Convention, dass er für seine Rückkehr in den Ring den Januar 2020 ins Auge gefasst hat. Der frühere NXT-Wrestler Judas Devlin hatte sich bekanntlich Ende Oktober die Kniesehne angerissen.

– Die Erstausstrahlung der fünften Ausgabe von „AEW Dynamite“ im UK, am 01. November ab 23 Uhr Ortszeit auf ITV4, wurde von 78.000 Zuschauern gesehen. Dies waren deutlich weniger als in der Woche zuvor, als ab 22 Uhr noch 127.000 Zuschauer eingeschaltet hatten. Die einstündige Zusammenfassung am 04. November auf ITV sahen dann 148.000 Zuschauer, auch dies war ein Rückgang im Vergleich zur Vorwoche (211.000 Zuschauer). Zum Vergleich: RAW am 05. November auf Sky schalteten 49.000 Zuschauer ein, die Smackdown-Ausgabe am 01. November auf Sky sahen nur 11.000 Zuschauer.

In Kanada sahen die fünfte Ausgabe 29. Oktober auf TSN2 insgesamt 109.000 Zuschauer, dies waren 41.700 Zuschauer weniger als in der Woche zuvor. Smackdown am 01. November sahen 139.500 Zuschauer (+13.700 Zuschauer im Vergleich zur Vorwoche) und RAW am 04. November sahen 255.900 Zuschauer (+86.100 Zuschauer im Vergleich zur Vorwoche).

In Deutschland sahen 20.000 Zuschauer die fünfte Episode auf TNT Serie, dies waren 10.000 Zuschauer weniger als bei der Premiere in der Woche zuvor.

– In der kommenden Nacht steht im Municipal Auditorium in Nashville, Tennessee die siebente Ausgabe von „AEW Dynamite“ auf dem Programm. Im Fokus wird natürlich der Fallout des „Full Gear“-PPVs vom vergangenen Samstag stehen. Bisher für die Show angekündigt ist ein PPV-Rematch zwischen PAC und „Hangman“ Adam Page, außerdem werden SCU (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) die AEW World Tag Team Championship gegen Chris Jericho & Sammy Guevara aufs Spiel setzen.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

2 Antworten zu “Kenny Omega mit großen Problemen bei der Einreise nach Japan: NJPW dementiert wilde Gerüchte – Pentagón Jr. & Rey Fénix unterschreiben Verträge bei AAA – Wann kehrt Luchasaurus zurück? – Aktuelle Einschaltquoten im UK, Kanada und Deutschland – Vorschau auf „AEW Dynamite #7“”

  1. MRT10 sagt:

    Komisch. Ich dachte, er hat doch die japanische Staatsbürgerschaft.

  2. Haehnchen sagt:

    @MRT10 ja hat er auch. Schon seltsam. Kann mir aber auch nicht vorstellen das eine Wrestling promotion die „Mittel“ hat jemanden die Einreise zu versauen… klingt extrem nach Alu-Hut.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/