Update zur Situation um Jordan Myles und seinen Rassismus-Vorwürfen – WWE verpflichtet Lance Storm und Ace Steel – Vorschau auf Monday Night RAW

04.11.19, von Julian "ZackAttack" Bauer

Quelle: Miguel Discart, Brock Lesnar in March 2015, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Jordan Myles sorgte in der letzten Wochen bekanntlich mit einigen Tweets für Aufsehen, in welchen er WWE Rassismus unterstellte (wir berichteten HIER). In der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters berichtet Dave Meltzer, dass Myles bereits Ende September quasi „verschwand“ und seither auch nicht mehr im WWE Performance Center zu sehen war. Sein letztes Match workte er bei einer NXT-Househow am 21. September, seither wurde er bei WWE nicht mehr gesehen. Es ist nicht klar, was damals vorgefallen ist, offiziell blieb er der Arbeit aber aus medizinischen Gründen fern, um eine Verletzung soll es sich aber nicht gehandelt haben. Zuletzt erklärte der 31-jährige auf Twitter, dass er nach seinen Anschuldigungen darauf wartet, dass WWE mit ihm Kontakt aufnimmt. Sollte WWE ihn nicht kontaktieren, so werde er dafür sorgen, dass seine Stimme gehört wird.

– Der frühere WWE-, WCW- und ECW-Wrestler Lance Storm wird zu WWE zurückkehren und fortan als Producer arbeiten, dies kündigte er am Samstag selbst via Twitter an. Der 50-jährige füllte diese Rolle in diesem Jahr schon gelegentlich bei Impact Wrestling aus und war Anfang des Jahres als Gasttrainer auch im WWE Performance Center tätig. Bisher galt er als einer der besten Wrestlingtrainer der Szene, er kündigte aber im August im Gespräch mit Bryan Alvarez an, dass er seine Schule schließen und sich einem neuen Projekt widmen wird. Jetzt wissen wir also, was dieses Projekt sein wird. Er wird auf jeden Fall im Main Roster arbeiten, welchem Brand er zugeteilt wird, ist aber noch nicht klar. Auch ein Startdatum steht noch aus.

– Unterdessen verpflichtete WWE für das Performance Center einen neuen Trainer. Laut Informationen des PWInsiders wird Christopher Guy, einigen vielleicht noch als Ace Steel bekannt, von nun an offiziell für die Promotion arbeiten. Er war vor geraumer Zeit auch schonmal Gasttrainer und konnte dabei anscheinend einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zuletzt arbeitete er an der Netflix Familien-Comedy „The Main Event“, in früheren Jahren hatte er einige kurze Runs mit WWE, so spielte er im Jahre 2007 bei einer Episode von Monday Night RAW bspw. einmal Donald Trump. In den letzten Jahren stieg er immer mal wieder für ROH, WLW oder auch Impact Wrestling in den Ring, außerdem war er der Trainer von CM Punk und Colt Cabana.

– WWE ist in der kommenden Nacht mit „Monday Night RAW im Nassau Coliseum in Long Island, New York zu Gast. Bisher wurden zwar noch keine Matches für die Show angekündigt, aber ein Auftritt des WWE Champions und neuen RAW-Superstars Brock Lesnar wurde ebenso bestätigt, wie eine Stellungnahme von Seth Rollins, nach seiner Niederlage gegen „The Fiend“ Bray Wyatt bei „WWE Crown Jewel“. Wie der PWInsider berichtet, befinden sich aber bereits einige NXT-Superstars backstage in der Arena, möglicherweise wird man den Aufbau der „Survivor Series“, die unter dem Motto RAW vs. Smackdown vs. NXT stehen wird, also bereits heute Nacht vorantreiben. Anwesend sind NXT Champion Adam Cole, NXT North American Champion Roderick Strong, Damian Priest und Matt Riddle.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 





Sag was zu diesem Thema!

9 Antworten zu “Update zur Situation um Jordan Myles und seinen Rassismus-Vorwürfen – WWE verpflichtet Lance Storm und Ace Steel – Vorschau auf Monday Night RAW”

  1. Rikibu sagt:

    Immernoch schade, dass Storm seine Wrestlingschule dicht machen musste…

  2. Florian silbereisen sagt:

    Solche Leute wie Jordan myles gehören ignoriert. Wer bei dem t-shirt Rassismus erkennt hat einen ordentlichen Schaden. Leider leben wir in einer Gesellschaft in denen man solchen leicht zu echauffierenden spinnern der political correctness wegen auch noch zuhört anstatt sie auszulachen und zu ignorieren.

  3. Raziyle sagt:

    Aus dem Text verstehe ich es so, dass er es freiwillig gemacht hat. Was stimmt jetzt?

  4. Schotti sagt:

    Bin gespannt, ob NXT gleich eine Rolle spielt …

    Seth Rollins wird so oder so wieder schlecht dargestellt und sollte endlich komplett zum Heel turnen. Brock Lesnar zerstört Rey bestimmt mal eben so und schon kommt der Startschuss zur Fehde mit dem Sohn von Rey 😀

  5. Andy77 sagt:

    WWE und Rassismus?Nein
    Man kann Vince viel vorwerfen aber kein Rassismus.
    Ok,Vince hat keine Ahnung mehr von dem Geschäft.Er ist wohl in seiner eigenen Zeit stecken geblieben.Ihm scheint es auch egal zu sein,was die Fans sich wünschen oder wollen.Hauptsache der Rubel rollt.
    Wenn sich mehr Leute wie z.B.Kofi Kingston,Nakamura,Rusev oder Bobby Lashley über so ein Thema negativ äußern würden,könnte man daran denken,das da vielleicht was wahres dran ist.

  6. Klartext sagt:

    Sorry aber klingt für mich als wolle Myles nur aus seinem Vertrag raus.
    Ob diese ganze T-Shirt Debatte nun einen wahren Hintergrund hat oder nicht aber das klingt alles nach einer fadenscheinigen Ausrede.

  7. DDP81 sagt:

    Wer brauch Meinungen, wenn man euch hat @ all who know it better….

  8. Arbeitsverweigerung betreiben und dann noch ne große Fresse.
    Willkommen (mal wieder) in der Welt von ACH aka Jordan Myles.

  9. Batg sagt:

    Hab grad das Shirt gesehen. Schon lächerlich deswegen so nen Aufstand zu machen. Wenn ich so ein Shirt in weiß bekommen würde, wäre es mir egal (jede andere Farbe auch). Denke er will wirklich weg und eventuell zu AEW o.ä. Hoffentlich darf er seinen Vertrag schön aussitzen bei der WWE…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/