AEW Dynamite #5 Ergebnisse & Bericht aus Charleston, West Virginia, USA vom 30.10.2019 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)

31.10.19, von Marvin "Nexus 3D" Weyer

All Elite Wrestling „Dynamite #5“
Ort: Charleston Coliseum in Charleston, West Virginia, USA
Datum: 30. Oktober 2019
Zuschauer: 5.000

Die Show wird von Tony Schiavone eröffnet, der sich am privaten Jet von Tony Khan befindet, um Cody Rhodes zu empfangen und gemeinsam mit ihm zur Halle zu fahren. Aus dem Flugzeug steigt zunächst Dustin Rhodes aus, der seinem Bruder schließlich nochmal positiv ins Gewissen redet, bevor Tony und Cody in eine Limousine steigen.

Ein Video blickt auf die Ereignisse aus der letzten Woche zurück und beleuchtet insbesondere die neuen Entwicklungen in der Fehde zwischen Kenny Omega und Jon Moxley, deren Match bei „Full Gear“ nun offiziell als „Lights Out“ Match stattfinden wird und somit nicht im offiziellen Win/Loss Verzeichnis auftaucht. Wir hören, wie sich Moxley im Büro von Tony Khan über diese Entscheidung beschwert, denn sein Ziel war es, einen wichtigen Sieg über Kenny Omega zu erringen.

Jim Ross und Excalibur begrüßen uns offiziell zur Show, ehe umgehend das erste Match startet…

1. Match
Singles Match
„Hangman“ Adam Page gewann gegen Sammy Guevara via Pin nach der Buckshot Clothesline.
Matchzeit: 08:05

Nach dem Match ergreift Adam Page ein Mikrofon und gibt zu, dass es für ihn in der letzten Zeit nicht sonderlich gut lief. Doch der heutige Abend habe sich gut angefühlt und bei „Full Gear“ in Baltimore wird es zu tollem „Cowboy Shit“ kommen und PAC solle sich sinngemäß „warm anziehen“.

2. Match
Singles Match
Hikaru Shida gewann gegen Shanna via Pin nach einem Running Knee.
Matchzeit: 10:45

Es wird ein Videopackage zu Brandi Rhodes gezeigt. Im Stile einer Voodoo-Priesterin scheint sie Awesome Kong heraufzubeschwören.

Chris Van Vliet befindet sich auf der Rampe und empfängt das legendäre Tag Team „The Rock ’n‘ Roll Express (Robert Gibson & Ricky Morton), die am heutigen Abend die ersten offiziellen AEW World Tag Team Champions krönen werden. Das Team spricht über die historische Vergangenheit dieser Stadt und erwähnt, in dieser Halle Arn & Ole Anderson besiegt zu haben. Das Interview soll eigentlich fortgeführt werden, doch plötzlich tauchen Ortiz & Santana auf und attackieren das legendäre Team hinterrücks, was das Publikum schockiert zurücklässt. Nach einem kurzen Beatdown wird Ricky Morton sogar durch einen Bühnenteil geworfen, ehe die Young Bucks herauskommen, um Schlimmeres zu verhindern. Anschließend begleiten sie Gibson & Morton aus der Halle.

Nach der Werbepause sehen wir Tony Schiavone und Cody Rhodes, die sich auf dem Weg zur Halle befinden. Schiavone erzählt Cody eine Geschichte über seinen Vater Dusty Rhodes, wie er ihn Ende der 80er das erste Mal kennenlernte. Schiavone lehrt Cody die Tatsache, dass der Star bei Vertragsunterzeichnungen immer zuletzt erscheinen soll, sodass man den Gegner bewusst warten lässt. Cody wird dann noch ein wenig emotional, weil seine Mutter anwesend sein wird und das Verlangen, sie zu beeindrucken, immer da ist. Sie habe schon seinen Vater oft bei der Arbeit zugesehen, nun darf sie ihren Sohn dabei bewundern.

Rick & Morty, die heute als „Crossover“ für die Episode angekündigt waren, fungieren als Announcer für die Best Friends…

3. Match
Six Man Tag Team Match
Best Friends (Chuck Taylor & Trent?) & Orange Cassidy gewannen gegen The Beaver Boys (John Silver & Alex Reynolds) & QT Marshall via Pin nach dem Strong Zero gegen Silver.
Matchzeit: 03:15

Nun folgt die Vertragsunterzeichnung für das Titelmatch zwischen AEW World Heavyweight Champion Chris Jericho und Cody Rhodes bei „Full Gear“ Die hauseigene Anwältin empfängt zunächst „Le Champion“ Chris Jericho, der unter lautstarken Buh-Rufen herauskommt. Anschließend erscheint Cody Rhodes gemeinsam mit Tony Schiavone, der die Vertragsunterzeichnung leitet. Rhodes als Herausforderer unterschreibt als erstes, ehe Jericho ebenso unterschreibt, obgleich er kurz gezögert hat. Jericho deutet einen Angriff an, doch er lacht sich ins Fäustchen, denn schließlich möchte der Champion alles zivilisiert ablaufen lassen, das Match und die Championship sei zu wichtig. Es gehe hier um das wichtigste Match in diesem Jahr, außerdem handelt es sich um das wichtigste Match in der Karriere von Cody. Sollte er verlieren, wird auch das Publikum endlich erkennen, dass er eigentlich nur ein Verlierer und bei weitem nicht so gut ist, wie er selbst glaubt. Nichtsdestotrotz nimmt er diese Vertragsunterzeichnung ernst und möchte dieses Segment mit einem Handshake beenden. Es folgt ein Handschlag, doch Cody lässt die Hand von Jericho zunächst nicht los, was zu einem intensiven Staredown führt. Jericho lacht und sagt, dass sie dies gerne den ganzen Abend machen können, doch Cody wird womöglich woanders gebraucht….

Sammy Guevara erscheint auf dem Titantron und schwenkt die Kamera auf seinen Stable-Kollegen Jack Hager, der sich neben der Limousine befindet und Dustin Rhodes attackiert. Rhodes wird gegen die Limousine geworfen, mit einem Low-Blow traktiert, ehe sein Arm „gebrochen“ wird, indem Hager den Arm einklemmt und die Tür der Limousine zuschlägt. Cody und Maxwell Jacob Friedman eilen zur Hilfe, während sich Jericho seelenruhig eine Zigarre anzündet und mit Hager und Guevara in einem Auto davonfährt.

4. Match
Six Man Tag Team Match
The Elite (The Young Bucks: Matt & Nick Jackson & Kenny Omega) gewannen gegen The Hybrid 2 (Jack Evans & Ángelico) & Kip Sabian via Pin nach dem One-Winged Angel von Omega gegen Evans.
Matchzeit: 10:00

Nach dem Match feiern die Young Bucks Ringside mit den Fans, als plötzlich zwei „Fans“ mit Morty-Masken ihre Hände festhalten, nur um sich als Ortiz & Santana erkennen zu geben, die einen Angriff auf Matt & Nick starten. Omega kommt zur Hilfe geeilt, sodass sich Ortiz & Santana zurückziehen.

„The Librarians“ Peter Avalon und Leva Bates kommen zum Ring. Avalon zieht ein wenig über die Stadt her, bevor er von einem Jubelstorm unterbrochen wird, da Jon Moxley durch das Publikum in die Halle kommt und ihm umgehend den Paradigm Shift verpasst.

Anschließend schnappt Jon Moxley sich ein Mikrofon und spricht über sein Match gegen Kenny Omega, welches nun offiziell als „Unsactioned Match“ angekündigt ist. Er habe sich zunächst gefreut, doch es hat einen bitteren Beigeschmack, da das Match somit nicht offiziell gewertet wird, keinen Einfluss auf die Statistik hat und daher so getan wird, als ob das Match nie wirklich stattfinden wird. Damit will die Company ihren „Boy“ Kenny Omega schützen. Er habe es satt, mit all diesen Restriktionen zu leben, seit Jahren musste er sich von all den Anzugträgern als „dumm“ verkaufen lassen. Er habe es satt, sich von den „Son of a Bi*ches“ bei AEW einschränken zu lassen, die ihn als „Freak“ und „Outsider“ behandeln, weshalb sie das bekommen, was sie mit ihren Entscheidungen heraufbeschworen haben. Bei „Full Gear“ wird es ungefilterte Gewalt geben, die das amerikanische Wrestling seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat. Abschließend hat Moxley eine Nachricht an die Offiziellen von All Elite Wrestling und die Führungskräfte von Turner: „Kiss my ass and stay the hell out of my way“, mit diesen Worten beendet er seine Promo und verlässt die Halle durch das Publikum.

5. Match
AEW World Tag Team Championship – vakant
AEW World Tag Team Titles Tournament – Finale – Tag Team Match
SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) gewannen gegen Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Fénix) via Pin nach einem Small Package von Sky gegen Pentagon Jr –>Titelwechsel!!
Matchzeit: 12:35

Mit den neuen AEW World Tag Team Champions geht die Show offiziell Off-Air…

Fallout:

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) in unserem Board darüber abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

21 Antworten zu “AEW Dynamite #5 Ergebnisse & Bericht aus Charleston, West Virginia, USA vom 30.10.2019 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)”

  1. Barbed-Wire sagt:

    Habe mir den Bericht nicht durchgelesen. Die Kommentare reichen!

  2. A.Donis sagt:

    Liest sich rundum positiv. Verfolge AEW seit Beginn der Weeklys beginnend mit den Highlights. Die letzten beiden Wochen mal seit gefühlter Ewigkeit die vollen Shows gesehen. Die Weeklys bzw. Shows des Marktführers schaue ich ja seit ca. 2 Jahren nicht mehr.

    Zugegeben ich muss noch mit einigen Leuten von AEW warm werden aber alles in allem denke ich als Außenstehender, dass die dort einen guten Job machen.

    Sicher gibt es Dinge die für mich auch (negativ) neu sind aber der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier.

    TNT Serie am Freitag um 21:50 Uhr ist schon einprogrammiert.

  3. Phil* sagt:

    die show war okay, aber leider nun nichts was man unbedingt gesehen haben muss. während die erste ausgabe im vorfeld bei mir noch regelrechte mark freude ausgeloest hatte, allein wegen der historischen bedeutung ist die euphorie ueber das „frische und neue“ leider bereits verflogen und es will sich bei mir beim besten willen kein echtes gefuehl der gefaelligkeit und des verfolgen-muessens einstellen. Jericho ist wirklich unterhaltsam wenngleich ich auch da sagen muss das ich bei/von ihm das gefuehl habe schon alles von ihm mindestens einmal gesehen zu haben. fuer Cody konnte kann und werde ich mich wohl in diesem leben nicht mehr begeistern. Sein großer bruder war mir da immer schon wesentlich lieber, denn der kann’s einfach wesentlich besser (alles) , meiner meinung nach. ist ja auch schon ein absoluter veteran und hat’s nach wie vor voll drauf. ich muss sagen, ihn gegen Jericho wuerde mich tatsächlich interessieren.

  4. Kane187 sagt:

    Wieder eine sehr gelungene Ausgabe. Meiner Meinung nach steigern sie sich von Woche zu Woche. Hoffentlich kommen in nächster Zeit noch einige richtig gute Performer dazu, da sich ganze sonst schnell abnutzen könnte.

  5. ThreeCount sagt:

    Phil

    Geht mir ziemlich genauso…

    Die Show an sich war ok. Aber das ich denk ich muss jede Woche einschalten, dieses Gefühl hab ich nicht. Es ist nicht mehr wirklich was besonderes .

    Ich bleibe in zukunft bei NXT und das reicht auch an wöchentlichem Wrestling

  6. BigPoppaPump sagt:

    Matches waren alle sehr gut, Page Sammy mein motn. Ich weiß es ist helloween und ich weiß Wrestling ist ein nerd Hobby aber dieser cosplay Kram war echt nervig. Darum bin ich auch nie richtig warm geworden mit omega. Zuviel Pop culture Referenz, ja ich habs verstanden, er mag Videospiele. Orange cassidy ist auch nicht mein Fall, ich find den Typ zum abschalten. Mox promo war schön intensiv hat mir gefallen, nur die Logik dahinter verwirrt mich. Er lässt pac im Stich weil ein Sieg ihn nicht juckt und meckert dann das sein match gegen omega nicht in die Statistik geht. Naja Wrestling halt😂

  7. Realtalk sagt:

    Brutale Show, hab jede Sekunde genossen.
    Crowd war mega. Intensität war da.
    Frauen-Match war eine Steigerung.
    Stories werden konsequent fortgeführt.
    Small package gegen lucha bros hat mich geärgert, aber wahrscheinlich wollen die sich nicht clean hinlegen. Mal sehen wie das weiter geht.

    FULL GEAR wird brutal.
    Schaut mal lieber KRONJUWELEN heute haha und liest weiter Berichte.

  8. Frog Elbow sagt:

    Da hier so gerne gerechnet wird:
    Reine Matchzeit ca. 45 min.
    Dauer der Sendung ca. 120 min

    Aber bei einer anderen großen Promotion ist das ja viel schlimmer

  9. wrestlingfan94 sagt:

    @Frog Elbow

    Alle: Bei Dynamite gibt es noch zu wenige Promos, nur Wrestling sollte es auch nicht sein.
    Frog Elbow: nUr 45 mInUtEn mAtChZeIt VoN 120 mInUtEn

    Und jetzt rechnest du mal die Werbung von den 120 Minuten ab, oder aber das Wrestling während der Werbepausen (wer auf FITE schaut sieht nämlich die Matches in voller Länge) hinzu, und wir schreiben dann weiter. Dann ist man bei prozentual über 50% der Show die mit In-Ring-Action gefüllt sind.

  10. To sagt:

    Sie fangen an sich zu finden und Storys zu entwickeln-weiter ausbauen.
    Die Episode letzte Woche fand ich persönlich besser aber es macht einfach durchgehend Spaß.
    Super women’s Match diese Woche

  11. Ich finds zum Lachen.

    AEW Fans über die WWE:
    – Talente werden nicht genug gefördert
    – Altstars werden zu sehr gepusht
    – Der Kader ist zu aufgeblasen

    AEW Fans über AEW (wo Cody, Bucks und Co. sich ins Rampenlicht stellen, der Kader noch nicht viel Alternativen bietet und Jericho Champ ist):
    – Das ist der Shit schlechthin. Besser gehts nicht.

    Hört ihr euch eigentlich selbst reden? 😏

  12. pri88 sagt:

    @frog elbow…die matches bei aew können auch nur 25 minuten zusammen haben und dennoch ist das niveau bei weitem besser als bei raw und smackdown gezeigt wird

    @alex cruise soll aew nur nobodys auftreten lassen ? die company ist am anfang und da ist es doch normal das einige bekannte öfters im rampenlicht stehen als ein paar junge talente ..bleib bei montag und freitag und sei ruhig

  13. Hier mal meine Eindrücke zur Show:

    Der Opener war sterbenslangweilig. Hangman ist einfach so charismafrei und diese Buckshot Lariat einfach nur bescheuert. Guevara ging mir mit seinem Kaugummigeschmatze auch echt auf den Nerv. Hoffe das PAC bei Full Gear den Sieg holt, denn der ist mehr Star im kleinen Finger als Hangman im ganzen Körper.

    Warum man den Rock ’n Roll Express im Segment dann im Werbebreak bringt werde ich auch nicht verstehen

    Hikaru Shida hätte ich gern als erste AEW Championess gesehen anstatt Riho. Die Frau strahlt Starpotential aus und ist auch glaubwürdiger in ihren In Ringleistungen als Riho. Match war auch okay.

    Proud and Powerful kloppen dann den R’nR Express weg. Kann man so machen, aber wohin das führt keine Ahnung. Sollte es nur Heat ziehen war mir das etwas zu wenig. Kann Santana & Ortiz eh nicht viel abgewinnen, besonders wenn sie ihre Fratzen schneiden.

    Das 6 Men Tag Match war gesehen und schnell vergessen. Cassidy geht einfach gar nicht und mir erschließt sich nicht was man mit dem will.

    Das Contract Signing war ganz gut, Jericho mit superhässlichem Sacko
    Auch das er sich ziemlich Big Boss gibt hat mir dann doch gefallen, während Cody durch seine Körpersprache klar machte das es ihm sehr ernst ist.
    Der Beatdown auf dem Parkplatz verlieh dem Match dann noch eine große persönliche Note. So heizt man für einen PPV an.

    Danach auch wieder ein Match das man gesehen hat und vergessen. Hybrid2 sind halt 08/15 Heels und Angelico wirkt auf mich einfach nur (sorry) „gay“. Gestik, Bewegung, ach einfach alles. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Kip Sabian ist irgendwie auch nur so da und Evans ist Evans. Das die Bucks und Omega da gewinnen war mir dann schon mehr als klar. Naja…

    Moxley dann im Rage Modus. Geht klar und danke das er Avalon weg geklatscht hat. Der kann auch gern in einer Bücherei auf Dauer verschwinden. Ob das nun wirklich ein ganz ultrahart-derb-mächtig-brutales Match wird sehe ich noch nicht wirklich, außer man fährt alte CZW Schiene und ich glaube das braucht kein Mensch. Dennoch freue ich mich wie bei Cody vs Jericho auf das was da kommen mag. Gut gemacht.

    Und dann der Mainer.
    Ach herrje…
    Wieder Werbung in einem Titelmatch wo zum allerersten Mal ein Titel ausgekämoft wird. Das wirkt einfach nur hart scheiße und obendrauf das der Titel nicht so doll wichtig ist. Hätte das Finale dann eher bei Full Gear gebracht, wo es keine solchen doofen Unterbrechungen gibt.
    Match war an sich ganz gut, wirkte dann aber gen Ende so gehetzt das einfach dieses BIG Feeling völlig verloren ging.
    Den Sieg mit dem „Move of Doom“ aka Roll Up geholt. Nein, das wirkte einfach nicht gut, auch das KAZ nach dem Tablebump schon sehr schnell wieder da war. Zeigte einfach das man unter Zeitdruck ist.
    Wie gesagt bei Full Gear wäre das Match besser aufgehoben gewesen und mit Sicherheit ein Knaller geworden.

    So bleibt eben eine doch bessere Dynamite Ausgabe als die letzten Wochen und man muss jetzt sehen wie die weiteren Weichen für Full Gear nächste Woche Samstag gestellt werden.

  14. Heißt doch auch All ELITE Wrestling 😉

  15. Haha die stellen sich ins Rampenlicht
    Ist klar xd

  16. BigPoppaPump sagt:

    Klar stellen die sich ins Rampenlicht, das ist All Elite Wrestling, dass die Elite da ne Rolle spielt, sollte keinen schockieren. Abgesehen von Cody haben die auch völlig zurecht so viel TV zeit. Cody find ich einfach zu medium im Ring aber er macht diese Chef Sache ziemlich gut. Sein Match mit Jericho ist gut aufgebaut, ich denk aber das wird kein Knaller. Omega Mox kann eigentlich nur geil werden, was die schon mit Janela für Matches hatten, weckt schon Vorfreude und ich mag eigentlich kein „extreme rules“ Wrestling

  17. Das war deutlich die schlechteste Episode..generell müssen einige Ringer noch ihre Aktionen besser durchführen das es show ist,ist zu offensichtlich.das machen die wwe Stars deutlich besser

  18. Beast sagt:

    Verstehe nicht, warum man Moxley vs. Omega nun als Lights-Out-Match bookt. Entweder man hat ein Winrate-Matters-Konzept oder eben nicht, aber so ist das mMn komplett dämlich. Wenn keiner der beiden verlieren soll (haben ja beide einen eher durchwachsenen Record, wobei Moxley noch so wenig Matches hatte, dass er einen Loss schnell wieder ausgleichen könnte), bookt man das Match eben nicht zu diesem Zeitpunkt.
    Generell wird momentan gefühlt aus allen Rohren gefeuert und die meisten „Dream-Matches“ die das Roster hergeben hat man bis Ende des Jahres dann auch schon durch… und dann?

    Cody vs. Jericho zieht bislang eher medium bei mir. Jericho wird viel zu schwach und ängstlich dargestellt und Cody ist halt Cody, der auch nur im Main Event steht, weil er den Laden (mit-)gegründet hat, ansonsten hätten andere diesen Spot weit mehr verdient.
    Zumal Jericho in erster Linie deshalb Champion ist, weil er mit Abstand der größte Star der Company ist und der einzige, der auch Nicht-Wrestling-Fans anlockt. Seinen Charakter verkörpert er immer noch großartig, aber physisch und im Ring hat er schon nachgelassen, er wird nicht ewig die Company tragen können.
    Cody sollte aber nicht derjenige sein, der ihn entthront, das hätte ziemlich viel Beigeschmack. Zumal er sich ja gern offen von HHH abzugrenzen versucht, dem man ja auch häufig vorgeworfen hat, seine Position auszunutzen.

  19. VidDaP sagt:

    Sorry, aber ich persönlich feiere das Cassidy Gimmick hart. Zumal der Junge echt was drauf hat

  20. TheFranchise sagt:

    Für mich war das heute die beste Episode bisher. Wenn sogar das Frauen Match überzeugt, kann man klar sagen, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

    Der Einroller am Schluss war merkwürdig, aber dann auch wieder gut, weil sehr überraschend. Muss ja nicht immer Highflying oder ein Power Move sein, es darf auch mal das clevere Ausnutzen der jeweiligen Situation sein! Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Zeit abgelaufen war und sie einfach diesen Weg gehen mussten.

    Die Crowd war verdammt gut drauf und das macht halt auch so viel aus.

    Also mir hat’s gefallen

  21. Haehnchen sagt:

    Gerade die show nachgeholt… von der „In-Ring-Action“ her mag es die schwächste Ausgabe gewesen sein, aber das war gut so… und man bewegt sich so auf einem richtigen Niveau für die Weeklies.

    Das ständige Over-the-Top-superdupamega Wrestling kann man nicht Woche für Woche zeigen, vor allem nicht wenn man noch Steigerungspotenzial für die PPVs braucht…

    Es muss solide Wrestlingaction sein die zwar klar über dem liegt was WWE zb sonst so bietet, aber auch nicht so krass das man schnell übersättigt ist… ab und zu darf es dann auch gerne mal 4-5 Sterne Match in einer Weekly geben… aber eben nicht jede Woche, und vor allem nicht mehrfach pro Ausgabe…

    Kurze Matches die vor allem dazu dienen die Wrestler zu „etablieren“ und dem Publikum näher zu bringen und Storys aufzuziehen, das muss man bieten in den Weeklies… und genau das tat man mit dieser ausgabe, dazu noch die richtige Mischung an „Backstage“ segmenten, paar Promos, und auch sowas wie die Vertragsunterzeichnung passen gut zusammen… das war in dieser Ausgabe alles in allem ne echt Runde mischung. Nicht zuviel aber auch nicht zu wenig, so muss es sein… beim PPV darf und muss man dann die richtigen Feuerwerke abbrennen.

    Und man merkt jetzt endlich auch das die Crowd die Figuren annimmt… entsprechende Heel und Face-reaktionen war voll da… etwas das bisher gefehlt hat.

    So kann es weiter gehen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/