Erste Unzufriedenheit bei FOX: Smackdown Ratings stürzen ab – DVR-Zahlen der Smackdown-Premiere auf FOX – Zuschauerzahlen der WWE-Shows auf Hulu – Authors of Pain fortan im RAW-Rosters – Matches und Segmente für Monday Night RAW angekündigt

20.10.19, von Jens "JME" Meyer

– Die Ratings von „Friday Night SmackDown“ sind in den 3 Wochen auf FOX massiv eingebrochen. Startete man beim großen Debüt noch mit fast 4 Millionen Zuschauern, so sind es 2 Wochen später schon 1,5 Millionen Zuschauer weniger. Die ersten Hochrechnungen belaufen sich auf 2,442 Mio. Zuschauer für die dritte Episode auf FOX, die endgültigen Zahlen erscheinen erst in der kommenden Woche. Laut Voices of Wrestling ist man bei FOX bereits jetzt nicht zufrieden mit diesen Zahlen, hatte man sich doch eigentlich ganz andere Quoten versprochen. Ursprünglich hoffte man auf durchschnittlich 3,5 Mio. Zuschauer, in den letzten Monaten hatte man die Erwartungen bereits auf durchschnittlich 3 Millionen Zuschauer gesenkt. In der Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren) hoffte der Sender auf ein Rating von 1,0 Punkten, in dieser Woche erzielen konnte man nur 0,75 Punkte. Nächste Woche droht das nächste Fiasko, denn SmackDown wird nicht auf dem angestammten Platz auf FOX laufen, sondern auf dem deutlich kleineren Ableger FS1. Dies bestätigten mittlerweile Company und Sender. Die Verlegung hängt mit dem Spiel 3 der MLB World Series zusammen. Das dritte Spiel der Baseball-Meisterschaft läuft statt der blauen Show auf FOX, sodass SmackDown für die Go-Home-Show des „Crown Jewel“-PPVs auf den kleineren Sender ausweichen muss. Um die Quoten einigermaßen im Rahmen zu halten, hat man für die Show sowohl Hulk Hogan wie auch Ric Flair angekündigt, zudem gibt es einen Face-To-Face Showdown zwischen WWE Champion Brock Lesnar und seinem Herausforderer Cain Velasquez.

– Dank DVR (über den Zeitraum der ersten 7 Tage) stieg die Zuschauerzahl der großen Premiere von Smackdown auf FOX übrigens von 3,888 Mio. Zuschauern (Live und Overnight DVR) auf 4,409 Mio. Zuschauer. In der Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren) stieg das Rating dadurch von 1,4 auf 1,6 Punkte. Damit verzeichnete man einen Gewinn von 13,4% bei allen Zuschauern und sogar 14,3% in der Hauptzielgruppe. Prozentual lag damit der Anteil der +7 DVR Zuschauer sogar etwas unter den Zahlen, die RAW und Smackdown auf dem USA Network erzielten. Bei RAW lagen der +7 DVR Anteil zuletzt zwischen 14% und 21%.

– Erstmals können wir an dieser Stelle auch über Zuschauerzahlen auf Hulu berichten. Bei den folgenden Zahlen gibt es zu bedenken, dass es sich nicht etwa um die durchschnittliche Zuschauerzahl wie bei den TV-Quoten handelt, sondern um die Gesamtviews, wie etwa bei Youtube. Bezogen sind die Zahlen auf die ersten 8 Tage nach Veröffentlichung auf Hulu.
RAW-Ausgabe vom 23.09.2019 (90-minütige Fassung): 211.000 Zuschauer
Smackdown-Ausgabe vom 24.09.2019: 116.000 Zuschauer
205 Live-Ausgabe vom 24.09.2019: 24.000 Zuschauer
NXT-Ausgabe vom 25.09.2019: 145.000 Zuschauer
Main Event Ausgabe vom 27.09.2019: 7.000 Zuschauer

– Wir berichteten in den vergangenen Tagen bereits darüber, jetzt machte es WWE via Twitter offiziell. Die Authors of Pain sind ab sofort Teil des RAW-Rosters. Man erklärt den verspäteten Draft mit intensiven Verhandlungen sowohl mit FOX wie auch dem USA Network und den Gerüchten, die beiden könnten sich wieder der MMA World hingeben. Natürlich alles nur Storyline.

– WWE hat mittlerweile mehrere Matches und Segmente für die morgige „Monday Night RAW“-Ausgabe angekündigt. The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford) werden erstmals bei RAW in den Ring steigen und an der Seite eines Mystery Partners auf The O.C. (United States Champion AJ Styles, Luke Gallows & Karl Anderson) treffen. Darüber hinaus wird Sin Cara in die TV-Shows zurückkehren, er wird auf Andrade treffen. (Sein letztes Match im TV workte Sin Cara im Juli 2018 übrigens auch gegen Andrade.) Darüber hinaus wird Ric Flair bei „Monday Night RAW“ auftreten und das fünfte und letzte Mitglied seines Teams für „WWE Crown Jewel“ verkünden. WWE Universal Champion Seth Rollins wird derweil offenbaren, warum er zum Straftäter wurde und das Firefly Fun House anzündete.

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

45 Antworten zu “Erste Unzufriedenheit bei FOX: Smackdown Ratings stürzen ab – DVR-Zahlen der Smackdown-Premiere auf FOX – Zuschauerzahlen der WWE-Shows auf Hulu – Authors of Pain fortan im RAW-Rosters – Matches und Segmente für Monday Night RAW angekündigt”

  1. Alle Quoten gehen zurück, Smackdown, Raw und AEW haben doch alle drei ihre Quoten nicht halten können

  2. Verständlich. Die aktuelle Smackdown Ausgabe liest sich schon total langweilig

  3. Was hat FOX erwartet? Sie wussten wie es um das Produkt wwe zur Zeit steht. Dachte die wirklich das urplötzlich aus scheisse Gold wird?

  4. crossrhodes sagt:

    Was hat FOX denn erwartet? Das man den karren, der jahrelang im dreck lag, mit einer sendung ausm dreck zieht? Scheiße lässt sich eben nicht an einem tag zu gold polieren. Sorry FOX, aber das hätte euch von anfang an klar sein müssen.

  5. Was hat man denn bitte bei Fox erwartet?! Das das Produkt von jetzt auf gleich besser wird?
    Hat man bei Fox die letzten 2 Jahre Smackdown verpennt ? Oder hat man nur die geilen Sendungen aus der Attitude Era auf dem Schirm?

  6. kein Wunder, mit einem der wichtigsten Titel im dauer Urlaub.

  7. Gando sagt:

    3 Mio? Wovon träumen die eigentlich nachts noch so? Bei WWE gehen seit Jahren die Zahlen runter und sind wir doch Mal ehrlich es hat sich nichts geändert. Es sind immer am Anfang vom Anfang vom wieder Anfang, Änderungen zu erkennen, die auch gut sind, aber dann verkackt man es wieder. Mit unlogischen Storylines, stumpfen Promos oder bescheuerten Matchausgängen.

  8. Die WWE versäumt es seit Jahren wirklich etablierte Wrestlingstars zu kreieren. Stattdessen setzt man auf eine reine Nachwuchsliga, wovon dann ein paar eine Chance in Raw oder SmackDown bekommen. Jedes Jahr beginnt dann die Road to Wrestlemania, jedes Jahr wird da ein anderer ,,Star,, durch getrieben. Alles zu statisch geworden. Keine oder kaum wirkliche Geschichten.

  9. Thorsten sagt:

    Solange diese PG Sache läuft, wird das nichts mehr

  10. Hans sagt:

    Die schreiben hauptzielgruppe von 18 bis 49 Jahre warum machen sie dann noch den PG Dreck. PG weg! Langfristiges Booking! U wenn sie mehr auf das sportliche gehen dann soll sich u von japanischen Ligen inspirieren lassen u evtl zusammenarbeiten wie in den 90er!

  11. BadMad sagt:

    Ihr wundert Euch ?
    Ich nicht ! Und warum nicht ?
    Ganz einfach :
    – das ständige Spoilern
    – die ständigen „News“

    Warum war Wrestling in den 99ern und frühen 2000erb so erfolgreich ?
    – Persönlichkeiten im Ring
    (Früher wurde auch viel gequatscht, wenig gewrestelt)
    – Die Storys waren klar aufgebaut
    (Man konnte sich Zeit nehmen)
    – Es war einfach nichts bekannt
    (Es gab kein www, wo jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf getrieben wurde)

    Ein Daniel Bryan, The Miz und andere Undercarder wären damals verfrühstückt worden. Heute sollen diese das WWE Universe retten .. Genau mein Humor

  12. Chris Görlitz Das frage ich mich allerdings auch. So wie das aussieht setzt ja nun Fox nen 9stelligen Betrag in den Sand. Selbst zu Attitude Era wäre es schwer gewesen bei dem Deal die Kosten rein zu bekommen. Und dann kommen die mit irgend nem Sport Shit und “modernen Pro Wrestling” oder so nem Rotz. Einfach mal fragen wieso WWE zu Attitude so eine Quote hatte. Da ham eben nich nur Hardcore Wrestling Heinis die irgend welche Moves angucken wollen geguckt, sondern eben auch die Masse die den ganzen Shit sehen wollten.

  13. Hab ich den Tag schon gesagt. Die haben mit ihrer Kackshow zum Senderwechsel SD direkt begraben bevor es richtig auf FOX los ging.

  14. pri88 sagt:

    war doch klar das das ein Reinfall wird…die RAW Segmente nächste Woche klingen ja nach sehr viel Spannung:-D

  15. Alex sagt:

    Weiss wer wann John Morrison debütieren soll?

  16. DDP81 sagt:

    @badmad

    Und warum ist das dein Humor? Können nur nur die großen kräftigen das Gesicht einer Promition sein?

  17. Batolerium sagt:

    Ich denke eher, dass das Problem ist, das Wrestling und auch das Linieare Fernsehen in der jetzigen Form für viele tot ist.

    Der Hype der 90er als das Wrestling Leute gefesselt hat, ist 20 Jahre her und genauso in der Vergangenheit lebt das lineare Fernsehen. KEINER hat die Lust, sich heute noch regelmäßig an den Fernseher zu setzen um sich all seine Sendungen anzusehen. Vielmehr gibt es die Möglichkeit, dies zusätzlich über das Internet zu tun.

    Wenn eine Sendeanstalt unrealistisch von Quoten träumt, liegt diese stark in der Vergangenheit und hat noch nichts von Alternativen gehört.

    Ich muss heutzutage nicht starr vor dem TV um eine gewisse Zeit sitzen um mir meine Sendung anzusehen, sondern kann heute entscheiden, wann und wo ich diese sehen will.

    Ein anderes Problem ist aber, dass man von der WWE gesättigt ist. Allgemein vom Wrestling eigentlich. Früher gab es drei bekannt Ligen (WWF, WCW, ECW), wobei man ECW eher als Insider benennen darf und dieser es an der medialen Aufmerksamkeit fehlte wie es den anderen beiden zu Teil wurde. Jedoch gab es damals „nur“ WWF RAW is War (bzw. Monday Night RAW) und WCW Nitro zu sehen.

    Heute gibt es gefühlt 100te Ligen und Shows und einen Teil daran trägt die WWE mit gefühlt 50 Sendungen. Dies ist eine Übersättigung dieses Sports.

    Das wird also zu den alternativen des linearen Fernsehens dazu beitragen, dass Leute keine Lust haben, jedes mal sich die Sendungen anzusehen.

    Im Falle der WWE wäre es besser, wenn diese ihre Shows drastisch kürzen würden.

    WWE RAW 2 Stunden & Smackdown 1 Stunde (beides müsste sich aber nur auf Action konzentrieren)

    WWE on Point 1 Stunde (führt die Storylines beider Sendungen außerhalb des Rings fort. Hier also würden dann die Interviews und Backstagesegmente laufen)

    Comedyeinlagen fallen komplett flach!

    PPVs gibt es nur noch 4

    King of the Ring – Januar (jetziger Royal Rumble mit 2 Ringen und 80 Superstars, wobei zu Anfang in jedem Ring bereits jeweils 20 Mann starten. Auch soll es hier keinen Storyline-Gewinner geben, sondern wirklich der letzte im Ring stehende Athlet (Mann oder Frau) durch reale List, Taktik, Stärke oder ähnliches ermittelt werden und somit als derjenige gelten, welcher sich dann King of the Ring schimpft. Eliminierungen findet durch Over the Rope, Aufgabe und Pin statt.)

    WrestleMania – April (beinhaltet den Survivor Series Kampf)

    No Way to Hell – Juli (Elimination Chamber und Hell in a Cell als ein PPV. Der Chamber Käfig wäre der Hauptkäfig bzw., hat der HiaC Käfig ausgedient.)

    WWE Last Stand – Oktober (Letzter PPV im Jahr, der einige Storylines komplett abschließt)

    In meinen Augen wäre so das Wrestling jedenfalls auf den Weg interessanter zu werden.

  18. SmartmarkAndy sagt:

    Oh ja, jede Woche nun Quotenberichte. WWE ganz schlecht, AEW verliert, aaaber weniger als die WWE. Ja und jetzt?

  19. Dodo Məs sagt:

    Der Mystery Partner von den Street Profits wird Morrisson und Team Kapitän von Team Flair wird Edge

  20. Das war auch ne drecks Show gestern. Vergeudete Zeit.

  21. Verwirrung beim Draft mit den Free Agents, Trades hinter dem Rücken der Zuschauer an den TV Schirmen („Guck im Netz, du Zuschauer du“), dann Booking aus der Hölle mit Velasquez und Fury, denn das will kein Wrestlingfan wirklich sehen.

    Dann auch schon kommunizieren das es bei Fox kein Firefly Funhouse geben wird und man Wyatt dann schon gleich einen Teil seines Gimmicks beraubt. Das ist beknackt.

    Dann versucht man nicht mal wen wirklich aufzubauen, bis auf Gable, aber auch nur weil das so „Vince Pipi-Kaka-Humor“ ist, auch wenn er von Gable viel hält. Aber das Gimmick ist jetzt schon Schrott mit „Shorty“. Der Mann ist 1,73m groß! Ist Ricochet dann auch „Shorty“ mit seinen 1,75m? Vielleicht sollten die einen großen Stable machen mit allen Wrestlern die unter 1,80m sind. Das ist nur aua.

    Hoffe das sich das nach diesem behämmerten Saudi-Event bessert, aber da kann ich auch warten bis mir fliegende Affen ala Zauberer von Oz aus dem Hintern fliegen.

  22. Sven Maier sagt:

    Normal bei den langweiligen Champions wie pantoffel Held Seth rollins oder the Fake man Becky lynchs, Bösewichter wie King Corbin, brock das beast, jinder Mahal oder Top star Roman Reigns sollten die Titel halten zumindest für einige Zeit das sind richtige Schwergewicht Cracks. Bei den Damen sollten Top Athleten wie Charlotte die Queen ,Lacey sassy Evans die Champions sein und nicht the Fake man mit ihrem Fake Gehabe und Sack Kartoffel Figur.

  23. „Shorty“ war eine weitere der grandiosen Ideen von Bruce Prichard alias Brother Love.
    DER Brother Love, der auch Chris Candido und seine drogenabhängige Tussi als Aerobic-Gurus aufgetreten ließ.
    DER Brother Love, der einst BARRY HOROWITZ als Ersatz für Bret Hart gebracht hat (weil der Grippe hatte).
    DER Brother Love, der dafür verantwortlich war, dass aus den Kneipenschlägern aus der WCW, Tex Slazenger und Shanghai Pierce, die Schweinezüchter „The Godwinns“ wurden.
    DER Brother Love, der aus Fred Thomas Ottman den Matrosen Tugboat gemacht hat – nur weil der eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Matrosen aus „Gilligan’s Island“ hatte (eine Sitcom aus den 60ern!!!)

    Sein nächster „Geniestreich“ wird wahrscheinlich sein, aus Jinder Mahal einen Indischen Koch zu machen, der den Zuschauern mit Rezepten für Curry-Hühnchen auf die Nerven geht.

  24. Mit dem Unterschied, dass AEW nur minimal Zuschauer verloren hat.
    Dass die Quoten von Raw einbrechen, während die Football-Saison läuft, ist kein Novum. Smackdown hat diese Problematik allerdings nicht – da liegt der Einbruch am Schrott-Booking, das nun ausgerechnet BROTHER LOVE anvertraut wurde – einem Typen, dessen Booking-Qualität selbst TERRY TAYLOR noch locker übertreffen würde – und dieser Taylor war einst verantwortlich für die Fehde von Hogan gegen den Dungeon of Doom, in die auch Lex Luger so irgendwie involviert war, obwohl der eigentlich Face war. 😂

  25. Shepard sagt:

    Ich finde WWE momentan zu eintönig und auch die Charaktere teilweise schlecht gewählt. Bailey z.B. ich mag sie, aber der Charakterwechsel passt gar nicht, aber selbst wenn man das macht, warum stellt man sie als Champion immer hinter Sascha Banks? Ich finde Baley müsste von Banks gelöst werden und müsste eine größere eogene Rolle bekommen. Brawn Strowman wird so stark dargestellt, wirft einen LKW um aber darf keinen Titel haben. Ricochet ist der spejtakulärste Wrestler in meinen Augen und was zeigen die vier mal hintereinander Baron Corban gegen Gable. Die Matches sind zu häufig gleich, wie oft mussten wir Mysterio gegen Andrade sehen? McMahon gegen Roman Reigns. Die McMahon Story hat sowieso viel kaputt gemacht. Es nervt mittlerweile auch, dass so gut wie jedes Match durch äußere Einflüsse entschieden wird. Samy Zeyn ist nur am nerven, Titelträger sind meist gar nicht in der Lage alleine einen Titel zu eringen oder zu halten. Der Kader ist doch so groß, warum kann mdn da nicht jede Woche neue Gegner nehmen. Diese ständigen Wiederholungskämpfe sind einfach nervig. Man hat aber auch den Fehler gemacht, dass man zu Jahresbeginn Sachen versprochen hat, die dann nicht eingehalten wurden. So etwas nehmen Zuschauer meist ernst und sind nicht begeistert wenn dann eine Sendung später schon feststeht, dass sie gelogen haben. Die Ausgänge sind auch immer gleich, der eine macht den anderen komplett fertig, aber plötzlich steht der auf macht zwei Aktionen und gewinnt, ist Gefühlt fast immer so. Naja, weiß gar nicht warum ich das schreibe, interessiert eh keinen. Also wünsche ich allen einfach mal einen schönen Tag. 🙂

  26. Wenn man einem Fernsehsender mit spracherecht beim draft gibt, was will man erwarten?!

  27. Dirk Swierczynski nee Jinder ist ja bei RAW, also macht der aus The Revival zwei Trucker die gern in der Gegen herum fahren, Country hören und Selbstgebrannten trinken.

  28. Haehnchen sagt:

    Finde man muss das ganze mal etwas neutraler und differenziert betrachten.

    Erstmal sind nach den neuen Sendeplätzen bei ALLEN die Quoten gesunken… egal ob AEW, NXT, Smackdown oder RAW… und sie sind auch überall recht deutlich gesunken… Smackdown ist da also nicht alleine, auch wenn der Zuschauerverlust bei Smackdown wohl am höchsten ist zum „Start“ vergleich auf Fox.

    Ansonsten sind die Erwartungen von Fox offensichtlich völlig überzogen gewesen… 3,5mio Zuschauer wollte man durchschnittlich haben? Lächerlich… selbst die korrigierten nun erwarteten 3 Millionen sind einfach zuviel. Ja 2,4 mio sind wohl nicht wirklich gut, aber in etwa das was man erwarten kann… es wird sich irgendwo zwischen 2 und 2,7 mio schwankend einpendeln… Mit Gelegentlichen ausreißern nach oben oder nach unten je nach sonstigem Programm.

    Ansonsten find ich allgemein das Quotengestöhne der TV-Sender extrem überholt. Fernsehen funktioniert im Jahr 2019 nicht mehr so wie vor 30 Jahren… Die Leute gucken nicht mehr dann wenn es die Sender vorschreiben… auch in den USA nicht. Streaming ist das Zauberwort… Selbst die NFL geht da mit der Zeit und bietet alles online via Stream an den man gucken kann wann man möchte…

    Daher war es Seitens WWE auch eigentlich der völlig richtige Schritt das WWE Network auf den Markt zu bringen… nur ist eben „nur“ WWE Wrestling für so einen Streaming-dienst dann insgesamt auch nicht wirklich attraktiv… weshalb das nun nicht gerade Rekorde bricht… aber vllt lernt man da ja und schaut ob man sich nicht doch noch andere Inhalte sichert… sich ein wenig breiter aufstellt im Network…

    Ansonsten liegt der Rückgang aber natürlich auch an der Show-qualität, da besteht kein Zweifel dran.. ich hab die letzten shows nicht gesehen, aber das was man lesen konnte reicht ja schon aus um festzustellen das es ziemlicher Murks war, und insbesondere der „Draft“ war natürlich komplett daneben.

  29. Solange Vince noch das sagen hat wird sich nichts ändern Triple HHH vor president 👍🏼👍🏼👍🏼

  30. bei dem Mist der angeboten wird..kein Wunder

  31. A.Donis sagt:

    Mal abgesehen davon, dass das Main Roster-Programm absoluter Müll ist so muss man aber doch sagen dass alle Weeklys (WWE & AEW) die letzten Wochen quotentechnisch abgesackt sind.

    Allgemein muss man sich hinterfragen ob Wrestling in der Zeit in der wir leben noch Bestand hat. Internet, soziale Netzwerke, Seiten wie diese machen alles dauerhaft doch vorhersehbar. Und das ist fürs Wrestling natürlich kontraproduktiv. Ein richtiger Wow-Effekt wie Hogans Heelturn 1996 oder der von Austin bei WM 17 sind einfach nicht mehr möglich.

  32. SmartmarkAndy sagt:

    Sehr treffend formuliert, Haehnchen.

  33. Wrestlingfan94 sagt:

    @Haehnchen

    Dir ist aber bewusst dass FOX viel Geld für Smackdown zahlt? Das klingt nämlich nicht so. WWE hat den Leuten weißgemacht es stünde ein neuer Boom bevor und hat dafür eine Milliarde Dollar alleine von FOX genommen. Also kommt doch nicht mit dem total irrelevanten WWE Network, welches die Erwartungen (laut WWE sollte man jetzt längst 3 Mio Abonnenten haben) nicht erfüllen konnte.

    WWE im Jahr 2019 ist gleich TV Rechte. Darauf baut die gesamte Company auf und ohne diese wäre man tief in den roten Zahlen. Über die Hälfte der Einnahmen kommen aus den TV Rechten. Und durch die neuen TV Verträge geht es auf 2/3 aller Einnahmen zu.

  34. Ich lach mich fett😂😂😂Da haben sie sich ein schönes faules Ei gekauft😂😂

  35. Frankenburger sagt:

    @Wrestlingfan94
    „WWE hat den Leuten weißgemacht“
    Klar, FOX hat die Katze im Sack gekauft. Du meinst deinen Kommentar doch nicht wirklich ernst, oder?

    FOX stellt sich etwas selbst ein Bein. Wie an anderen Stellen zu lesen geht der ganze Draft Mist nämlich ausgerechnet auf Fox zurück und WWE wollte gar keinen. Die Fans haben, nach den Ankündigungen von mehr „Betonung auf Sport“, die auch auf FOX zurückgingen, natürlich etwas anderes erwartet als solche Draft Geschichten. Da ist es normal wenn die Zuschauerzahlen erst einmal sinken.

    Es wird sich in ein paar Wochen bei allen Sendern und allen Promotions einpendeln und dann werden diese Zahlen relativ konstant bleiben. Mit normalen Ups und Downs.

  36. Gefährliche Entwicklung für WWE. Wahrscheinlich muss Vince wirklich abdanken und Triple H muss übernehmen gerne auch wieder mit Dauerpräsenz in den shows. Die Probleme sind hausgemacht die Storylines überzeugen einfach nicht egal ob Rollins vs Fiend oder Roman vs Rowan das packt einen nicht wirklich.

  37. MaHE sagt:

    So langees bei PG Bleibt und die Worker 6 von 7 Tagen unterwegs sind kann es nicht besser werden. Früher gab es noch Stories und Fehden die einen packten mittlerweile alles der selbe Müll

  38. Wrestling Leaker sagt:

    Wrestling ist heutzutage nicht mehr das was es mal war Zuviel Gelaber zu wenig kämpfe zu viele Werbungen im match und der mystery Partner von The Street Profits ist Cedric Alexander und der 5 Superstar im Team Flair ist Sein Schwiegersohn Andrade Cien Almas

  39. Warrior9786 sagt:

    Mal im Ernst, als ob das mit den Quoten jetzt speziell am Wrestling liegt. Wer guckt denn heute noch regelmäßig ganz normales klassisches TV? Ich jedenfalls nicht und ich kenne auch nicht viele bei denen es großartig anders ist. Ich glaub, ganz ernsthaft, das DFB Pokalfinale war das letzte „normale“ Programm, was ich mir angesehen hatte. Alles andere läuft bei mir über Netflix, Prime, , Sky Ticket, Youtube oder Wrestling halt über das Network (inzwischen gekündigt) bzw. Streams.

    Aus meiner Sicht ist das normale TV mehr oder weniger tot. Auch wenn dies vielleicht etwas überspitzt wirken mag, man sieht es ja auch jede Woche am Durchschnittsalter der Leute die sich das im TV anschauen. Selbst bei AEW sind die Zuschauer im fucking DURCHSCHNITT knapp 40 Jahre alt, bei der WWE noch einmal älter. Ich persönlich kenne kaum jemanden in dem Alter, der sich Wrestling anschaut. Die Gewohnheiten, gerade der jüngeren Zuschauer haben sich einfach komplett verändert. Da wird mal eben ein Stream gestartet und dann läuft das halt, an jeder Statistik vorbei, egal ob WWE, Impact, AEW oder sonstwas.

    Zudem, auch wenn viele es nicht hören wollen, so viel schlechter als zur Attitude Era sind die heutigen Produkte halt auch nicht. Wie bei allem, man erinnert sich an tolle Momente usw., aber wenn man sich mal mehrere RAW oder Nitro Ausgaben von damals komplett anschaut, merkt man halt auch wieder, was die da teilweise für eine Scheiße produziert haben. Es wurde damals mit Wasser gekocht und das ist auch heute noch so. Ein großes Problem ist halt wenn überhaupt, dass man irgendwie alles schon einmal gesehen hat…

    Für mich wird die Wichtigkeit der Quoten jedenfalls immer viel zu hoch gehangen. Die Welt hat sich einfach verändert, Wrestling geschaut wird trotzdem noch…

  40. BigPoppaPump sagt:

    Die Premiere auf fox wurde schon extrem gehyped, klar dass die Folgen danach weniger Zuschauer haben. Warum wird eigentlich ständig das Haus von Bray abgefackelt? Der arme Kerl, immer werden die Faces um ihn herum Straftäter 🔥🔥🏚🔥🔥

  41. Die Storys die in der WWE seit einiger Zeit kreiert werden sind absolut Scheisse. Früher hat man die Storys der einzelnen Wrestler irgendwie nachvollziehen können. Heute lassen die sich nur Müll einfallen. Siehe Baron Corbin , Nakamura oder Samy Zayne . Ein Brock Lesnar lässt man immer wieder Champion werden obwohl der nur sehr selten da ist . Da könnte man so viel aufzählen. Vor nicht allzu langer Zeit hat man den Fans versprochen mehr auf ihre Wünsche einzugehen. Totale Verarsche durch die Verantwortlichen. Sollten die Verantwortlichen so weitermachen wird es mit den Zuschauerzahlen weiter bergab gehen .

  42. wrestlingfan94 sagt:

    @Warrior9786

    Na hoffentlich sieht das WWE nicht so, sonst steuern sie schnell aufs Ende zu. Denn 2/3 der Einnahmen kommen dank der TV-Gelder zustande. Wenn die Leute lieber was anderes schauen als mein Produkt, fang ich nicht damit an dafür Ausreden zu suchen, sondern ich versuche mein Produkt zu verbessern. Wichtig ist dass die Leute kein WWE schauen, nicht was sie ansonsten schauen. Legale WWE-Streams mit RAW und Smackdown gibt es nämlich nicht.

    Der durchschnittliche AEW-Zuschauer ist 40, der durchschnittliche Amerikaner ist 38,3 Jahre. Wobei vermutlich mehr Menschen über 50 Wrestling schauen, als Menschen unter 5. Merkste was?

  43. Kai Schade sagt:

    Raw wird 2. Liga,so wie es SD! lange war. Und SD! das Flaggschiff,dann kommen auch die Quoten.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/