WWE entlässt Eric Bischoff: Das Ende eines großen Missverständnisses?

16.10.19, von Julian "ZackAttack" Bauer

Das ging schnell. So überraschend Eric Bischoff im Sommer in die WWE zurückgekehrt war, so überraschend nun auch sein erneuter Abschied. Wie gestern Abend bekannt wurde, ist die Ära „Easy E“ bei SmackDown bereits wieder Geschichte. WWE verkündete den Abschied gestern und ernannte in Bruce Prichard auch gleich einen Nachfolger zum  „Executive Director für WWE Friday Night SmackDown“. Prichard wird wie auch Bischoff direkt Vince McMahon unterstellt sein und ihm zuarbeiten. Ferner wird er auch den gesamten kreativen Prozess überwachen und für einen reibungslosen Ablauf bei der Zusammenarbeit mit FOX verantwortlich sein.

Bischoff heuerte erst im Juni wieder bei WWE an. Schon damals gab es Berichte über eine gewisse Unzufriedenheit, weil er nicht schnell genug seine Zelte aufschlug und sich auch im Anschluss daran nicht wirklich intensiv am kreativen Prozess des Produktes beteiligte. Einige Personen behaupten jetzt auch, dass sie diesen Schritt haben kommen sehen. Die Moral soll Backstage stetig abgenommen haben, besonders ab dem 1. Oktober als zahlreiche Veränderungen durchgeführt wurden. Viele, auch der Chairman, sollen im Vorfeld mit einem großen „Boom“ gerechnet haben, der Senderwechsel sollte eine neue Ära einleiten. Schnell habe sich aber die böse Realität eingeschlichen und der Euphorie ist Ernüchterung gewichen.

Ferner soll es wohl auch nicht so einfach gewesen sein, unter Bischoff zu arbeiten. Viele sollen laut Infos des WOL die Arbeit gehasst haben, bei einigen ging es sogar so weit, dass sie kurz vor einer Kündigung standen. Bischoff soll im Umgang ein sehr schwieriger Mensch sein, auch war er selten zu finden, wenn er Backstage gebraucht wurde. Stattdessen soll er sich verstärkt dem Catering hingegeben haben, so zumindest Infos von Bryan Alvarez. Schlimmer soll aber gewogen haben, dass er sich auch nach Monaten noch nicht mit dem Produkt und den Talenten auskannte. Alvarez gab weiterhin an, dass seine Quellen ihm gegenüber nie ein gutes Wort über Bischoff zu sagen hatten, er zitiert dabei sogar einen Mitarbeiter mit genau den Worten „Zero good things“!

Ob „Easy E“ aber überhaupt eine Chance hatte, steht auf einem anderen Blatt Papier. So gibt es hinter vorgehaltener Hand durchaus Personen die der Meinung sind, dass er von Anfang an nur als Prellbock verpflichtet wurde. Diese Personen haben schon zu Beginn darüber spekuliert, dass man Bischofff als erstem den Kopf abschlagen wird, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Mittlerweile äußerte sich auch Bischoff selbst zur Newsmeldung und bestätigte diese. Er lobte seinen Nachfolger, ging allerdings mit keiner Silbe auf die Gründe für seinen Abschied ein. Innerhalb der Promotion soll die Entlassung allerdings große Wellen geschlagen haben. So seien die Mitarbeiter geschockt gewesen, als man ihnen nach einem Creative Meeting die Entscheidung mitgeteilt habe.

Neben Bruce Prichard wird auch Head Writer Ed Koskey in Zukunft eine noch größere Rolle bei Smackdown einnehmen und mit Prichard zusammen die Richtung vorgeben. Ob FOX mit der Entscheidung für den kreativen Wechsel zusammenhängt, ist ebenfalls nicht bekannt. Allerdings erwähnte Dave Meltzer mittlerweile, dass die neue TV-Heimat von SmackDown eigentlich Paul Heyman in der Rolle des Executive Director wollte, auch schon im Juni, als man die Stellen eigens für Heyman und Bischoff schuf.

Was Bischoffs Zukunft angeht, er soll laut Informationen des PWInsiders nicht die typische 90-Tages „Non Compete Klausel“ besitzen. Es erscheint zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber unwahrscheinlich, dass er schon bald woanders aufschlagen wird. Überhaupt bleiben viele Fragen offen. Seine Familie zog erst vor kurzem nach Connecticut, um direkt bei Bischoff vor Ort an den WWE Headquarters zu sein.

Ob es bei dieser Entlassung bleiben wird, oder ob in den kommenden Tagen noch weitere folgen werden, ist derzeit nicht ganz klar. Es wird aber zumindest spekuliert, dass nach dem erfolgten Draft nun etwas aufgeräumt wird.

Quelle: PWInsider, WOL, F4WOnline, Pro Wrestling Sheet, WrestlingINC

Diskutiert auch im Forum mit anderen Wrestlingfans über diese News!





Sag was zu diesem Thema!

33 Antworten zu “WWE entlässt Eric Bischoff: Das Ende eines großen Missverständnisses?”

  1. Er hatte ja auch anfangs keine Ahnung vom ganzen. Ist vielleicht ganz gut so

  2. pri88 sagt:

    hhahahahah

  3. A.Donis sagt:

    Als Außenstehende können wir uns wohl nicht ausdenken was für ein Scherbenhaufen die WWE backstage ist.

  4. TheShowOff sagt:

    Tja hätte er noch 2 Monate durchgehalten wäre seine gesetzliche Probezeit überstanden

    Dumm gelaufen…schade…

  5. Gando sagt:

    Hat er sich zum Schluss nochmal reich gemacht. Ist doch völlig ok. Gibt ne ordentliche Abfindung und kann jetzt in Rente gehen.

  6. Schade guter Typ. Wieder mal WWE. Ich weiß auch nicht wie manche die entlassen werden sich hinreißen lassen nochmal mal hin zu gehen !?

  7. Ali Mente sagt:

    Gesetzliche Probezeit? In den U.S.A? Der war gut.

  8. Krass das ging mal echt schnell.

  9. Bratwurst Brater sagt:

    Demnächst bei AEW zu finden :)))

  10. Schade guter Typ. Wieder mal WWE. Ich weiß auch nicht wie manche die entlassen werden sich hinreißen lassen nochmal mal hin zu gehen !?

  11. Anonymous sagt:

    Gesetzliche Probezeit.. 😂 Was manche für ein Scheiß labern. Sind nicht in Deutschland aber ok

  12. Daniel Werner – siehst du – rein PR

  13. Jeder Fan von uns hätte mehr Ideen für matches!!!!!!!

  14. Lars Kurzmann wenn es zuerst aus allen möglichen Richtungen heißt das man nicht versteht warum man ihn überhaupt geholt hat, es dann nur negatives über seine Leistung zu berichten gibt und nach seiner Entlassung trotzdem die Firma Schuld ist, weiß man das es nur WWE sein kann…
    Die könnten euch fragen was genau ihr wollt, wenn sie euch dann genau das geben würde wäre es wieder scheiße…

  15. The Phantom sagt:

    Jetzt macht es auch irgendwie Sinn das Brock Lasnar gemeinsam mit Paul Heyman von RAW zu SD gewechselt ist. Da war die Trennung bereits sicherlich mit eingeplant. Auch wenn Bruce Prichard nun die Geschöfte führen soll, so wird wenn Heyman bei den Tapings von SD sowieso vor Ort ist er auch ein Auge auf SD richten notfalls gute Ideen die er bei RAW schon hatte mit in die blaue Show einbringen.

    Nun ist der Weg für Bischoff zur AEW frei 😉 The Qliucke von Swagger und Jerricho kann er zur einer NWO2.0 aufbauen

  16. Wenn schon, dann bitte richtig:
    Bischoff ist von sich aus gegangen. Bzw. wurde ihm von FOX der Rücktritt nahegelegt.

  17. Naja, Bischoff war halt (im Gegensatz zu Heyman) nie Booker. Dafür hatte er ja den notorischen Ja-Sager Terry Taylor…

  18. Dirk Swierczynski I schau seit 1990 wwf-wwe. Und sie tun nur jeden neuen hoch pushen und dann Is er verloren, Beispiel Finn balor

  19. Phil* sagt:

    das kommt nun wirklich wenig ueberraschend , besonders fuer alle die sich hinreichend mit der thematik auskennen. eric bischoff haftet nach wie vor noch ein gewisser ruf an, da er damals als hauptverantwortlicher hinter dem aufstieg und der erfolgreichen aera der wcw gilt. nun ist das aber mittlerweile schon lange her vieles hat sich seitdem grundlegend veraendert und Eric hatte bei allen projekten an denen er nach der wcw im wrestling beteiligt war keine weiteren wirklichen erfolge mehr vorzuweisen. als gm von raw war er durchaus unterhaltsam allerdings war das seinerzeit witestgehend nur eine on-air rolle ohne weitere verantwortlichkeiten und kompetenzen backstage . er hatte sich dann in den jahren danach laut eigener aussagen auch nie mehr intensiv mit wrestling befasst und das geschehen der branche kaum noch privat verfolgt. dass er im umgang eher schwierig sein soll und die zusammenarbeit mit bzw. unter ihm eher kompliziert ist das haben bislang ja schon reihenweise personen die diese erfahrung gemacht hatten genau so ueber ihn gesagt. mal sehen ob man ihn nochmal in irgendeiner form im wrestling sehen wird, das ueblich verdaechtige „start-up“ kaeme einem da direkt in denn sinn. privat kann er sich komfortabel zur ruhe setzen und hat nun fuer das kurze und bedeutungslose gastspiel bei der www sicher noch einmal eine ueppige summe eingestrichen. es sei ihm vergoennt, aber seine zeit im wrestling scheint wohl endgueltig vorbei.

  20. Pexcau sagt:

    Wwe geht unter Hoch lebe die aew

  21. Bischoff??? Guter Typ???
    Was auch immer du nimmst, gib mir auch was davon 🤣🤣

  22. Gucke lieber AEW ist um Millionen Mal besser meiner Meinung nach wa. #RIPWWE

  23. chade guter Typ. Wieder mal WWE. Ich weiß auch nicht wie manche die entlassen werden sich hinreißen lassen nochmal mal hin zu gehen

  24. Sven Maier sagt:

    Richtig Entscheidung, der hat sich sowieso zu wichtig genommen,

  25. Gino Ga sagt:

    Dirk Swierczynski Das nennt man also heutzutage von sich aus gehen? 😂 Die WWE ist schon lange auf verlorenem Posten, je krampfhafter sie es versuchen, um so schlechter wirds. Da kann auch mMn FOX nichts dran ändern. Sebastian

  26. Thorsten Vellar wo werden denn die Kämpfe von der aew übertragen?

  27. Enias So weiß ich doch schon seit heut morgen 😊

  28. Marcel Hasse entweder auf TNT oder du guckst dir das auf YouTube an. Ich schaue immer auf YouTube. Wie gesagt viel besser als WWE. Wenn du nicht Vince Liebling bist wirst du nichts bei der WWE. Warum wollen denn alle weg. Nicht weil sie mehr geld haben wollen sondern weil sie besser eingesetzt werden wollen. Jede Woche siehst du die gleiche Pisse. Und die wundern sich das die Zuschauerzahlen zurück gehen. Jeder soll das gucken was er will ich gucke mir wenn du nur die Highlights auf YouTube an sprich der Fiend oder ansonsten kannst du die WWE in die Tonne treten meiner Meinung nach. Alleine dieses Crown Joul oder wie dat heißt weißt du was ich davon halte, genau wie sie es mit den Frauen Rechten hand haben nämlich gar nicht. Und es gab viele die es sogar abgesagt haben. Vince geht es nur um Kohle. Und seit dem diese PG Ära da ist ist alles für’n Arsch man. Ich Frage mich immer noch was kleine Drecks Blagen im Publikum zu suchen haben. AEW ist ab 14 Jahre glaube ich. Du kannst es auch im Internet gucken aber da kostet es 20$ ist okay wie ich finde da bekommst du wenigstens was geboten für deine Kohle wa und nicht wie dieser WWE Network Rotz. Schau es dir Mal an und du wirst es lieben was die da für Moves zeigen genial. Ich bin mit EZW usw groß geworden wo man sich noch richtig gegeben hat. Wenn ich geld bezahle will ich das Blut fließt man. Wenn ich jemanden gegen den Kopf trete zb jetzt steht er auch nicht mehr auf. Und das finde ich macht AEW. Einfach geil man.

  29. Thorsten Vellar deine Anekdoten sind interessant, aber da brauche selbst ich eine Übersetzung für die Hieroglyphen Sprache.

  30. Mike Ludwig was meinst du?

  31. Georg Hechtner Naja, schlechtes Beispiel. Balor hat ja mal so gar nix interessantes. Den zu pushen war sicherlich ein Fehler, jetzt ist er da wo er hingehört ==> Abstellgleis

  32. Gino Ga hoffnungslos. Gut das aew jetzt am Start ist. 😂🔥

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/