WWE Monday Night RAW #1376 Rating in den USA vom 07.10.2019 (Update: inkl. Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente) – WWE RAW #1376 Einschaltquoten in Deutschland vom 09.10.2019

13.10.19, von Jens "JME" Meyer

USA: „WWE Monday Night RAW #1376 Einschaltquoten vom 07.10.2019

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 07. Oktober 2019, erzielte ein Rating von 1,65 Punkten, bei einer Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,334 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man somit 0,13 Ratingpunkte (Vorwoche: 1,78 Ratingpunkte) und ca. 236.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,570 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 08. Oktober 2018 verlor man bei den Zuschauern ca. 1,5%.

„Monday Night RAW“ landete nur auf Platz 12 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 9). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,75 Punkten (Vorwoche: 0,89 Ratingpunkte). Man lief in dieser Woche wieder gegen ein NFL-Game, welches von 11,125 Millionen Zuschauern gesehen wurde (Vorwoche: 10,467 Mio. Zuschauer).

Die Stundenwerte betrugen 2,443 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,701 Millionen Zuschauer) – 2,330 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,592 Millionen Zuschauer) – und 2,230 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,416 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
07. Oktober 2019: 1,65 Ratingpunkte – 2,334 Millionen Zuschauer (NFL: 11,125 Mio. Zuschauer)
08. Oktober 2018: 1,66 Ratingpunkte – 2,366 Millionen Zuschauer (NFL: 10,506 Mio. Zuschauer)
09. Oktober 2017: 1,97 Ratingpunkte – 2,871 Millionen Zuschauer (NFL: 10,218 Mio. Zuschauer)
10. Oktober 2016: 1,92 Ratingpunkte – 2,788 Millionen Zuschauer (NFL: 9,060 Mio. Zuschauer)
12. Oktober 2015: 2,33 Ratingpunkte – 3,284 Millionen Zuschauer (NFL: 12,182 Mio. Zuschauer)
13. Oktober 2014: 2,73 Ratingpunkte – 3,751 Millionen Zuschauer (NFL: 12,479 Mio. Zuschauer)
07. Oktober 2013: 2,65 Ratingpunkte – 3,706 Millionen Zuschauer (NFL: 13,720 Mio. Zuschauer)
08. Oktober 2012: 2,78 Ratingpunkte – 4,108 Millionen Zuschauer (NFL: 14,1 Mio. Zuschauer)
10. Oktober 2011: 3,26 Ratingpunkte – 5,021 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

*Update*

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* Monday Night RAW eröffnete mit Bobby Lashley, Rusev und Lana und 2,550 Mio. Zuschauern.
* Für Natalya vs. Lacey Evans stieg die Zuschauerzahl um 103.000 auf 2,653 Millionen.
* Für Viking Raiders vs. Dolph Ziggler & Robert Roode sank die Zuschauerzahl um 108.000 auf 2,545 Millionen.
* Für den Smackdown-Rückblick sank die Zuschauerzahl um 18.000 auf 2,527 Millionen.
* Für den Beginn von The O.C. vs. Lucha House Party sank die Zuschauerzahl um 318.000 auf 2,209 Millionen.
* Für das Ende von The O.C. vs. Lucha House Party stieg die Zuschauerzahl um 243.000 auf 2,452 Millionen.
* Für Miz TV mit Charlotte Flair und Becky Lynch stieg die Zuschauerzahl um 11.000 auf 2,463 Millionen.
* Für Asuka & Kairi Sane vs. Becky Lynch & Charlotte Flair sank die Zuschauerzahl um 158.000 auf 2,305 Millionen.
* Für Ricochet vs. Apollo Crews sank die Zuschauerzahl um 99.000 auf 2,206 Millionen.
* Für das Tyson Fury/Braun Strowman Angle stieg die Zuschauerzahl um 157.000 auf 2,363 Millionen.

Deutschland: „WWE RAW #1376“ Einschaltquoten vom 09.10.2019

In dieser Woche schalteten 210.000 Zuschauer die RAW-Ausgabe #1376 auf ProSieben Maxx ein. Nachfolgend zum Vergleich die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
09. Oktober 2019: 210.000 Zuschauer
10. Oktober 2018: 210.000 Zuschauer
11. Oktober 2017: 260.000 Zuschauer

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ratings! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

4 Antworten zu “WWE Monday Night RAW #1376 Rating in den USA vom 07.10.2019 (Update: inkl. Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente) – WWE RAW #1376 Einschaltquoten in Deutschland vom 09.10.2019”

  1. Hallo?! Wie will man denn auch gg die NFL besser da stehen können?!?!

  2. Michhier sagt:

    Hallo Herr Björn, ich denke die NFL ist nur als zeitgleiche, immer konstant bleibende Messlatte zu sehen. Es gibt halt nicht viele andere Möglichkeiten, die über all die Jahre, da waren.

  3. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt. 3 Stunden sind zu lange für Raw. Und auch für 3 Stunden Raw zu wenig Matchzeit. Es wird mehr über Sachen die passiert sind oder passieren könnten gequatscht als wirklich im Ring am Ende stattfindet. Zu viele sinnlose Squashmatches als Lückenfüller obwohl der Kader gefüllt ist mit Top Stars.

  4. SaSl 90 sagt:

    Und vor allem ,Da jetzt ihr Zuschauermagnet Brock Lesnar bei SMACKDOWN ist!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/