NWA Powerrr #1 Bericht & Ergebnisse aus Atlanta, Georgia, USA vom 08.10.2019 (inkl. Video der kompletten Show)

09.10.19, von Max "Mantis" Seichert

National Wrestling Alliance „Powerrr“ #1 (Tapings: 30.09.2019)
Ort: Georgia Public Broadcasting Studios in Atlanta, Georgia, USA
Erstausstrahlung: 08. Oktober 2019

Jim Cornette und Joe Galli begrüßen uns zur ersten Ausgabe von NWA „Powerrr“.

David Marquez begrüßt an seinem Rednerpult den amtierenden NWA World’s Heavyweight Champion Nick Aldis (w/ Kamille), welcher seinen Titel heute gegen den vorherigen NWA World’s Heavyweight Champion Tim Storm verteidigen wird. Nick Aldis spricht über seine nun einjährige Regentschaft als World’s Heavyweight Champion und bringt dabei die anderen NWA Champions over. Anschließend erklärt er, dass er seinen Gegner Tim Storm zwar respektiert wie keine andere Person, er aber alles daran setzen wird, um seinen Titel zu verteidigen. Nur durch das Professional Wrestling kann er seine Familie ernähren und als NWA World’s Heavyweight Champion kann er am besten dafür sorgen, dass dies auch weiterhin passieren wird.

1. Match
Tag Team Match
The Dawsons (Dave Dawson & Zane Dawson) gewannen gegen Billy Buck & Sal Rinauro via Pin durch Zane Dawson gegen Billy Buck nach einem Double Team Powerslam.
Matchzeit: 01:43

Nach dem Match bringen sich The Dawsons bei David Marquez over.

Eine Werbung für Austin Idols Wrestlingschule wird eingespielt.

Eli Drake wird nun von Joe Galli interviewt. Drake erklärt, dass im Wrestlingbusiness viele Kinder herumlaufen, während man in der NWA Männer sieht. Er spricht eine Warnung an James Storm und Nick Aldis aus, denn er wird sich jedes Titelgold unter den Nagel reißen.

2. Match
Singles Match
Eli Drake gewann gegen Caleb Konley via Pin nach dem Gravy Train.
Matchzeit: 04:26

Ein Video blickt auf die Fehde zwischen Nick Aldis und Tim Storm zurück.

Jocephus kommt in die Halle und fordert „Storm“ heraus (ohne den Vornamen zu erwähnen, sodass es unklar ist, ob er Tim Storm oder James Storm meint). Der NWA National Champion James Storm lässt sich daraufhin auch blicken und erklärt, dass er der einzige Storm ist, um den sich Jocephus Sorgen machen muss. Jocephus täuscht in den Augen Storms nur vor, tough zu sein, weshalb er sich lieber wieder um seinen Bürojob kümmern sollte. Es kommt zum Brawl zwischen Storm und Jocephus, welcher von mehreren Referees unterbunden wird.

3. Match
(Non Title) Tag Team Match
The Wildcards (Royce Isaacs & Thom Latimer) gewannen gegen Danny White & Mims via Pin gegen Danny White nach einer Powerbomb/Dragon Suplex-Kombination.
Matchzeit: 02:09

Royce Isaacs & Thom Latimer halten im Anschluss eine Promo, welche von Eddie Kingston unterbrochen wird. Eddie möchte nicht respektlos gegenüber „Bram… ehm… Thommy-Boy und Royce-bud“ sein, da sie die wohl wichtigsten Tag Team Gürtel überhaupt tragen, allerdings sprechen Royce & Thom auch nicht für die Outlaws und Underdogs in dieser Welt. Thom schiebt das Rednerpult (und David Marquez) zur Seite, um sich auf eine 2-gegen-1-Attacke gegen Eddie Kingston vorzubereiten. Dieser erhält jedoch Unterstützung in Form von Homicide! Bevor die beiden Teams allerdings aufeinander losgehen können, prügeln sich James Storm und Jocephus wieder zum Ring. Erneut müssen Offizielle den Brawl unterbinden und Jocephus fordert James Storm im Ring zu einem Match heraus. Als James Storm den Ring betritt, flüchtet Jocephus jedoch und die beiden prügeln sich durch das Publikum. Anschließend wartet James Storm im Ring (zusammen mit einem Ringrichter) auf Jocephus.

4. Match
(Non-Title) Singles Match
James Storm gewann gegen Jocephus via Pin nach einem Superkick.
Matchzeit: 00:18

Nach dem Match muss Jocephus einen weiteren Superkick einstecken.

Ein weiteres Video beleuchtet die Rivalität zwischen Nick Aldis und Tim Storm. Vor seinem NWA World’s Heavyweight Championship Match wird Tim Storm von Joe Galli interviewt. Er bringt Nick Aldis als aktuell besten Champion im Wrestling over, jedoch möchte er den Titel, der ihn zu dem Wrestler gemacht hat, der er heute ist, noch einmal gewinnen. Unter den heutigen Umständen kann er sich keine Niederlage erlauben, da er ansonsten nie wieder ein Titelmatch bekommen wird.

In der nächsten Woche wird die aktuelle NWA World’s Women’s Champion Allysin Kay auftreten.

5. Match
NWA World’s Heavyweight Championship
Singles Match
Nick Aldis (c) (w/ Kamille) gewann gegen Tim Storm via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 12:09
– Während des Matches streckte Nick Aldis Kamille aus Versehen mit einer Lariat nieder.
– Mit dieser Niederlage wird Tim Storm kein NWA World’s Heavyweight Championship Match mehr erhalten.

Nach dem Match bringt Nick Aldis Tim Storm over. Als Kamille von Joe Gelli gefragt wird, wie es ihr nach der Lariat geht, erklärt Aldis, dass es ihr gut geht. Als Gelli erklärt, dass Kamille auch für sich selbst sprechen kann, gibt Kamille keinen Ton von sich. Nick Aldis geht wieder dazwischen und erklärt, dass Joe Gelli nicht Tim Storms Moment ruinieren soll. Mit diesen Bildern endet die erste Ausgabe von NWA „Powerrr“.

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

5 Antworten zu “NWA Powerrr #1 Bericht & Ergebnisse aus Atlanta, Georgia, USA vom 08.10.2019 (inkl. Video der kompletten Show)”

  1. The Phantom sagt:

    Habe mir das heute zum ersten mal angeschaut und wurde irgendwie versetzt in die 80er Jahre der WWF 😏👌
    War unterhaltsam 👍

  2. @ndré sagt:

    Coole Intro Musik, aber keine Entrance der Wrestler?! Gewöhnungsbedürftig, aber mal schauen…

  3. Jenny sagt:

    Ich war tatsächlich mehr als positiv überrascht .
    ich fand es richtig richtig gut, fand ich die ganze Stunde über extrem gut unterhalten .
    es ist halt etwas ganz anderes als AEW, WWE, impact oder wie die ganzen anführungsstriche modernen anführungsstriche Wrestling bzw sports entertainment Promotion sich nennen.

    Ich fand es wirklich gut und freue mich auf die nächsten Folgen. Ich hoffe es geht so weiter, denn dann habe ich wirklich eine Alternative. Mag auch daran liegen, dass ich den traditionelle Wrestlingl mehr zugeneigt bin als diesem hyper hyper Gedöns, dass so klassisch Indie Wrestling ist

  4. Phil* sagt:

    wirklich gute debut ausgabe der neuen „alten“ NWA. dieses “ studio wrestling “ puristisch vor kleiner kulisse hat einen ganz besonderen charme. es werden sofort erinnerungen wach an die 80er was optisch und klanglich auch eindeutig so beabsichtigt ist. aber es gibt dort nicht nur retro zum zwecke der nostalgie sondern man hat dort eindeutig ernsthafte absichten und knüpft an die illustre tradition des wrestling und insbesondere des foederativen verbandes NWA aus der zeit der territorien an. gratulation an Billy Corgan und das NWA team, man hat lange im vorfeld an der wiederbelebung der NWA gearbeitet und nun ist es endlich soweit. in Amerika bekommt das debut von „Powerrr“ aktuell auch viel liebe und gute kritiken, viele sind voll des lobes. gelungener auftakt und man freut sich auf mehr! wirklich aufregende und grossartige zeiten brechen an für das wrestling und uns fans.

  5. Michhier sagt:

    Heute auf dem NWA Kanal auf YouTube gesehen und wie hier schon erwähnt, sehr nostalgisch. Der Aufbau und die ganze Präsentation erinnert stark an 70’er und 80’er. Gefällt mir sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/