WWE Friday Night SmackDown #1050 Ergebnisse + Bericht aus Los Angeles, Kalifornien, USA vom 04.10.2019 (inkl. Videos + Abstimmung)

05.10.19, von Max "Mantis" Seichert

WWE Friday Night SmackDown #1050
Ort: Staples Center in Los Angeles, Kalifornien, USA
Datum: 04. Oktober 2019
Zuschauer: 17.588

Michael Cole, welcher von nun an zusammen mit Corey Graves die blaue Show kommentieren wird, begrüßt uns zur ersten Ausgabe von „Friday Night SmackDown“ auf FOX. Die Show wird von Vince McMahon und dessen Tochter Stephanie eröffnet, welche ebenfalls die Fans in der Halle und vor den TV-Bildschirmen willkommen heißen. Anschließend sehen wir das neue Introvideo. Are you ready for a good time?

RAW Women’s Champion Becky Lynch kommt zum Ring und lässt sich zunächst von den Fans feiern. Becky freut sich, dass sie die erste SmackDown-Ausgabe auf FOX eröffnen darf und möchte den Fans etwas zurückgeben, indem sie ein paar Leute vermöbelt. Unterbrochen wird sie von King Corbin, welcher erklärt, dass er die Show hätte eröffnen sollen. Gerade als Corbin den Ring betritt, ertönt die Musik des Peoples Champions! Nach seinem gewohnten Entrance erklärt The Rock, wie aus seiner Catchphrase „lay the smack down“ eine TV-Show wurde, die es seit mittlerweile 20 Jahren gibt. Und nun befinden sich The Rock, The Man und „Cracki“ im Ring, damit The Rock sagen kann: „Finally, The Rock has come back… home!“ Daraufhin wird Rocky von King Corbin unterbrochen, welcher sich als der „most electrifying king in sports entertainment“ bezeichnet. Nachdem er weitere Sprüche von The Rock imitiert und für sich beansprucht, erklärt The Rock, dass Corbin kein König ist, nur weil er das „King of the Ring“-Turnier gewonnen hat. Becky Lynch läuft auch nicht mit männlichen Genitalien durch die Gegend, nur weil sie „The Man“ ist. Nach weiteren Sprüchen, in denen King Corbins Genitalien klein geredet und Corbin als „super tough dude“, also als STD (Abkürzung für „sexually transmitted disease“, zu Deutsch „Geschlechtskrankheit“) bezeichnet wurde, legt Corbin seine Königsutensilien ab, um sich auf eine körperliche Konfrontation mit The Rock einzulassen. Dabei wird er aber von Becky Lynch angegriffen und zusammen können The Rock und „The Man“ King Corbin ohne große Mühe abfertigen. The Rock beendet das Opening Segment mit seiner typischen Catchphrase „If ya smell what The Rock is cookin'“.

Trish Stratus, Lita und Maria Menounos sitzen in der ersten Reihe.

1. Match
Tag Team Match
Becky Lynch & Charlotte Flair gewannen gegen Sasha Banks & Bayley via Submission von Bayley im Figure 8 von Charlotte Flair.
Matchzeit: 08:15

FOX NFL Reporterin Erin Andrews begrüßt nun The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods) im Interviewbereich. Andrews geht darauf ein, dass Kofi Kingston als Underdog in seine Titelverteidigung gegen Brock Lesnar geht. Kingston stellt klar, dass er in den letzten Monaten stets der Underdog war und dennoch seine WWE Championship gegen Wrestler wie Kevin Owens, Samoa Joe oder Randy Orton verteidigen konnte. Auch wenn sein Gegner heute Brock Lesnar lautet, wird er am Ende des Tages weiterhin der WWE Champion sein.

Tyson Fury und die ehemaligen RAW General Manager Mick Foley und Kurt Angle befinden sich ebenfalls im Publikum.

WWE Universal Champion Seth Rollins begibt sich zum Ring, um in einem Non-Title Champion vs. Champion Match auf den WWE Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura zu treffen. Gerade als Rollins im Ring angekommen ist, wird jedoch eine neue Ausgabe des „Firefly Fun House“ eingespielt. Bray Wyatt guckt zunächst grimmig in die Kamera, ehe er seinen Freund Seth mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Er stellt den FOX-Zuschauern sein „Firefly Fun House“ sowie seine Freunde Abby the witch, Mercy the buzzard, Huskus the pig und Ramblin‘ rabbit vor. Ramblin‘ hat sich als Seth Rollins verkleidet und bezeichnet sich als größten Rollins-Fan. Da er nur das Beste für sein Idol möchte, gibt er Rollins den Rat, nicht gegen „The Fiend“ im Hell in a Cell Match anzutreten, denn dies würde für Rollins nicht gut ausgehen. Anstatt Seth zu erzählen, was ihm am Sonntag erwartet, schlägt Bray vor, es ihm lieber zu zeigen. Daraufhin spielen Mercy (als „The Fiend“) und Ramblin‘ (als Seth Rollins) in einem kleinen roten Käfig das Hell in a Cell Match nach. Ramblin‘ wird dabei innerhalb weniger Sekunden von Mercy aufgefressen. Anschließend schaut sich Bray Wyatt den zerstörten Ramblin‘ an und muss laut loslachen. Mit „See you in hell!“ beendet Bray die „Firefly Fun House“-Ausgabe.

Nach einer Werbepause sehen wir, wie sich Ric Flair und Hulk Hogan ins Publikum begeben haben.

2. Match
(Non-Title) Champion vs. Champion – Singles Match
Seth Rollins gewann gegen Shinsuke Nakamura (w/ Sami Zayn) via DQ, nachdem Seth Rollins von „The Fiend“ angegriffen wurde.
Matchzeit: 02:19
– Nach ca. 90 Sekunden wollte Seth Rollins das Match mit dem Stomp beenden, allerdings ging das Hallenlicht aus und „The Fiend“ kündigte sich an. Anstatt sich, wie bisher, in eine Ringecke zu verkriechen und anzufangen mit schreien, begab sich Rollins geistesgegenwärtig auf die Bühne. Dort tauchte aber nach einigen Sekunden auch „The Fiend“ auf, welcher Rollins wieder mit der Mandible Claw ausschaltete und ihn anschließend von der Stage schubste.

Während seines Entrances wurde Shane McMahon von Kevin Owens angegriffen.

3. Match
Loser is terminated from WWE – Ladder Match
Kevin Owens gewann gegen Shane McMahon via Stipulation.
Matchzeit: 12:00

Nach dem Match schnappt sich Kevin Owens ein Mikrofon und besiegelt mit den berühmten McMahon-Worten „You’re fired!“ und einem Stunner Shanes Ende.

Kayla Braxton befindet sich zusammen mit Paul Heyman vor Brock Lesnars Umkleidekabine. Heyman stellt klar, dass es ihm egal sei, was Erin Andrews oder Kofi Kingston gesagt haben. Er geht auf Lesnars Attacke gegen Rey Mysterio und dessen Sohn Dominick ein. Heyman erklärt, dass Rey und Dominick in Lesnars Weg standen und deshalb aus dem Weg geräumt wurden. Nun steht Kofi Kingston in Lesnars Weg und wird deshalb ebenfalls aus dem Weg geräumt. Heyman verspricht, dass sich Brock Lesnar die WWE Championship holen wird.

4. Match
8 Man Tag Team Match
Braun Strowman, The Miz & Heavy Machinery (Otis & Tucker) gewannen gegen Randy Orton, AJ Styles, Dolph Ziggler & Robert Roode via Pin durch Braun Strowman gegen Dolph Ziggler nach dem Running Powerslam.
Matchzeit: 03:11
– Während des Matches legte sich Braun Strowman mit Tyson Fury an.

Nach dem Match möchte sich Tyson Fury in den Ring begeben, wird aber sofort von mehreren Securitymitarbeitern aufgehalten.

Michael Cole und Corey Graves gehen auf einen Titelwechsel ein, der einige Stunden vor der Show vonstattenging. DJ Marshmello floh dabei vor Heavy Machinery (Otis & Tucker), stieß währenddessen WWE 24/7 Champion Carmella um und pinnte dabei Carmella, um sich selbst zum WWE 24/7 Champion zu krönen.

Daniel Bryan begibt sich für das nächste Match zum Kommentatorenpult.

5. Match
Lumberjack Match
Roman Reigns gewann gegen Erick Rowan via Pin nach dem Spear, zuvor mischten sich Luke Harper und Daniel Bryan in das Match ein.
Matchzeit: 08:54
– Lumberjacks: Shinsuke Nakamura, Shelton Benjamin, Ricochet, Chad Gable, Apollo Crews, Karl Anderson, Luke Gallows, Titus O’Neil, No Way Jose, Bo Dallas, Curtis Axel, Scott Dawson, Dash Wilder, Zack Ryder, Curt Hawkins, Erik, Ivar, Andrade, Heath Slater, Cesaro, Ali und Cedric Alexander.
– Während des Matches kam Luke Harper zum Ring und ein riesiger Brawl brach aus. Dabei beförderte Erick Rowan Ali mit einer Powerbomb gegen Roman Reigns.

Nach dem Match geben sich Daniel Bryan und Roman Reigns die Hand.

6. Match
WWE Championship
Singles Match
Brock Lesnar (w/ Paul Heyman) gewann gegen Kofi Kingston (c) via Pin nach dem F-5. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 00:09
– Brock Lesnar bestritt zum ersten Mal seit über 15 Jahren ein Match bei „SmackDown“.

Brock Lesnar und Paul Heyman feiern im Ring Lesnars Titelgewinn, als plötzlich Rey Mysterios Musik ertönt. Nach einigen Sekunden erscheint Rey auf der Bühne… in Begleitung des MMA Fighters Cain Velasquez! Cain Velasquez konnte am 23. Oktober 2010 bei UFC 121 Brock Lesnar in der ersten Runde ausknocken und dessen 707-tägige Regentschaft als UFC Heavyweight Championship beenden. Entsprechend entgeistert starrt nun der frischgebackene WWE Champion Velasquez an! Im Ring kommt es zu einem kurzen Staredown, ehe Brock Lesnar zum ersten Schlag ausholt und dabei von Velasquez zu Boden gerungen wird. Bevor er aber erneut ausgeknockt werden kann, flieht Lesnar aus dem Ring. Er deutet kurz an, noch einmal in den Ring zurückzukehren, zieht sich dann aber endgültig zurück. Mit diesen Bildern endet „Friday Night SmackDown“.

Fallout & weitere Videos:

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

69 Antworten zu “WWE Friday Night SmackDown #1050 Ergebnisse + Bericht aus Los Angeles, Kalifornien, USA vom 04.10.2019 (inkl. Videos + Abstimmung)”

  1. Cain velasquez! 👍👍👍

  2. Guido sagt:

    Nicht Lesnar !!!!! Jetzt ist SmackDown im Eimer !!!!

  3. DDP81 sagt:

    Na war mal nicht so schlecht….

    Die Stage ist mal richtig geil…
    1.segment geht gut ab, Rocky wie immer und auch Becky passt sich an. Da ist der Boy von the Man sicherlich neidisch…auf ihre dicken Eier.

    Rowan als Heel Monster, wer hätte das gedacht. Aber am Ende wie alle anderen nur Futter für Reigns.
    …..und ich hoffe immer noch, dass Daniel seinen turn nur vorgaukelt und wir Sonntag nen return sehen. Von mir aus auch als Bryan Family….. sonst wäre der turn so schlecht. Der überzeugte psychoöko von jetzt auf gleich wieder everybodys-yeas-darling?
    Auch wenn ich einen Face Daniel gern sehe, nicht so…… aber KO hat das ja auch hinter sich.

    Das Frauen Match wie immer, am Ende liegen Sasha und Baily arm in arm auf den Boden und bemitleiden sich. Wie schnell man den mega Heel Sasha doch beerdigt hat. Unglaublich…

    Firefly fun House wie immer grandios, fiend Auftritt flach irgendwie leider ab.

    Kommen wir zum Ende…. Lesnar gewinnt, keine Überraschung, die Matchzeit leider auch keine Überraschung… auch wenn es Zeit für eine Ablösung war. Das hat Kofie nicht verdient. Ein Match wie Styles, Daniel oder Balor vs Lesnar. Kofie hätte es versucht aber am Ende halt doch verloren. Wäre ein würdiges Ende für seinen (leider müden) Run gewesen. Aber der Typ hätte es verdient gehabt. Vorallem ist auch allen klar, mehr als IC/US Titel wird es für ihn definitiv nie mehr geben.

    Aber dann…
    Velasquez. Cool. Passt auch zur angefangenen Story von Montag. Aber plötzlich is Lesnar ne pussy???? Vorgeschichte UFC ist klar, aber auch da hatte er doch keine Angst. So übertrieben immer wenn es um Lesnar geht.
    Vllt hat Brock ja Glück, dass Seth Rollins nicht raus kam, der hat ihn ja immerhin zuletzt 2x besiegt. Zugegeben, damals hatte Rollins noch Eier….
    Bin mal auf die UFC Story gespannt. Bin sogar ein wenig froh, hatte eher mit Lesnar vs Reigns no 345667 gerechnet.

    Aber insgesamt doch recht interessant der Fox Anfang und wie gesagt, die neue Stage ist ser Knaller.

    Ich persönlich hätte dieses unbedeutende 8 Mann Tag Team Match nicht gebraucht. Ohne Sinn zusammengesetzt.

    Warum nicht ein Riccochet vs Antrade oder Alsiter vs Antrade, oder mit Ali oder Styles? von mir aus auch mit fuck finish. Nur hätte man dann den Fox Zuschauer gezeigt, wir haben nicht nur Entertainent außerhalb des Rings, wir können auch richtig Action im Ring, wenn wir wollen……10 Minuten Excel.Werbung… das hätte was gehabt anstatt dieses 8 Team Ding mit Fury Ende.

    Meine Rangliste für diese Woche

    1. NXT & AEW (NXT war noch spektakulärer aber das war auch eher eine Take Over Folge, sowas geht nicht jede Woche / AEW war direkt als weekley zu erkennen und klar aufgebaut. Richtig gut und nicht „wir sind over alles PPV style“)
    Bin mal auf die nächsten Folgen der beiden gespannt.
    3. Smackdown, guter Anfang, geht aber noch besser.
    4. RAW …auf den weg zur B-Show, was aber Heymann und fürs erste der Fiend verhindern werden.
    Also auch mit RAW und Smackdown wird es spannend…hoffentlich.

  4. The Game sagt:

    The Rock ist das beste,was das Wrestling je herausbrachte ,ein Gesamtpaket ,wrestlerisch zwar gibt es viele bessere ,aber was der Typ am Mic kann ,wer kann da heute noch mithalten (ausser Punk,Cena oder Austin mit Abstrichen)

    THE ROCK schaffte es nach Hollywood ganz nach oben ,bringt Einschaltquoten,wann immer er auftritt,die grösste Legende des Sports Entertainment!
    Dem wird nie einer das Wasser reichen können und wie schon gesagt ,wrestlerisch gab und gibt es bessere ,aber wenn eine Liga so einen hat ,füllen sich Hallen von ganz alleine!

    Liebe WWE!
    Rock hat das Mutterschiff verlassen ,also die was da sind ,sind keine großen Hallenfüller,aber auch sie zeigen ,was sie können ,wenn sie dürfen!

    Aber das heutige SMACKDOWN geht nur dem Peoples Champ:THE ROCK!!!!!!!!!!

  5. Anonymous sagt:

    Ganz ehrlich es war langweilig bis auf das Lesnar die Hose voll hat!
    FFH war auch cool.

  6. Simplexus sagt:

    Also dann Titel, wir sehen uns erst Wrestlemania wieder 😂😂

  7. Timo2206 sagt:

    Sehr gute Ausgabe.
    Nur mit KO das ging leider etwas unter und ich befürchte Shane hat da noch ein Ass im Ärmel.
    Lasner 👍 endlich hat das mit Kofi ein Ende. Bin auf HiaC gespannt.

  8. A.Donis sagt:

    Also mal durchgerechnet… ca. 35 Minuten Matchzeit. 🤔 Wie lange ging Smackdown? 1 1/2 h?

    Ich glaube nicht, dass das das ist was sich FOX vorstellt. Liest sich wie die Wochen zuvor.

    Positiv:

    – Kingston kein WWE-Champion mehr. Das gibt ’ne Runde Pancakes für alle. 🥞🥳
    – Sieg für Owens und Bye Bye Shane 👋🥳
    – Auftritte von Velazquez und Fury versprechen mehr. (Mögliche Paarungen für WM)

    Negativ:

    – Aufbau der Show wie immer und nix Innovatives
    – Auftritte der Legenden lediglich im Publikum? Wie einfallsreich.
    – Reigns gewinnt. Gähn!
    – Rock-Segment mit Kindergarten-Niveau (Genitalien-Witze? Really?). Ich kann diesen Clown nicht mehr ernst nehmen.

    Den Rest überflogen wie immer. Anschauen werde ich es nicht.

    Nachdem ich gestern mal AEW mir zu Gemüte führte und ich es erfrischend fand war das hier typischer WWE-Einheitsbrei.

    Danke an den Verfasser des Berichtes.

    Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten. 🤘

  9. Papa Shango sagt:

    „For Those About to Rock…

    Ich finde es richtig kuhl, dass SmackDown jetzt tatsächlich einen AC/DC-Klassiker (Rock In Peace, Malcolm) als Titelsong hat; billig war das wahrscheinlich nicht gerade.
    Die Ausgabe als solche war auch eine der besseren, auch vom Pacing her. Ich fühlte mich gut unterhalten und für die Fox-ZuschauerInnen war das als Erstausgabe wahrscheinlich auch OK. Die Amis sind mit reiner Starpower ja generell recht leicht zu beeindrucken.
    Natürlich dürfte auch eine typische WWE-Ansetzung nicht fehlen: Ein völlig sinnloses, random zusammengesetztes 8-Man-Tag-Match, in dem große Namen aufgefahren werden, um einen Moment für Tyson Fury zu kreieren. Das ist nicht meins, aber wem´s gefällt…
    Endlich ist PancakeMania vorbei!!! Der Titelwechsel war ja klar und längst überfällig, ich hätte jedoch nicht gedacht, dass es ein solcher Squash wird. Da Brocki jetzt (mal wieder…) Champion ist und offensichtlich eine Fehde mit Velasquez aufgebaut wird, sieht man ihn in Zukunft vielleicht sogar öfter. An ihm liegt´s ja nicht: Kommt halt nur drauf an, wie tief WWE in die Tasche greifen will. Velasquez ist wirklich ein großer Coup und ein Programm gegen Lesnar könnte echt super werden, könnte…
    Jetzt kann man nämlich nur hoffen, dass das einigermaßen spannend bleibt. Denn wenn WWE in den letzten Jahren eine Kernkompetenz bewiesen hat, dann diejenige, dass man alles, was auch nur den Verdacht erweckt, hot werden zu können, innerhalb weniger Wochen in die Kältestarre booken kann.

    …We Salute You!“

  10. Dennis sagt:

    Jetzt ist smackdown am Ende? JETZT? 😂😂

  11. Nicole sagt:

    Becky Lynch UND The Rock… Wie geil ist das denn! Werd gleich mal zu Youtube hüpfen und die Videos suchen.

  12. Rikibu sagt:

    Da guggt man Wrestling, weil man mit diesem UFC nix anfangen kann, und kreativ-armut bedingt kommt die WWE mit cross promo und bringt uns 2 dieser UFC Akteure… Danke, genau das hab ich gebraucht um endgültig für mich den Sargnagel an diese Company zu hämmern… diese UFC Fritzen lassen alle Wrestler wie unbedrohliche Halbaffen dastehen und verwässern das eigentliche Produkt… von Hogan, Flair usw. mal ganz abgesehen.

    Aus dem nichts kriegen die mit den aktuellen Akteuren überhaupt keinen Impact mehr hin der zum Einschalten motiviert – spricht ja sehr für die kreative Abteilung, Bishoff usw…

    verkürzt man aber Bishoff auf das wesentliche, kommt plötzlich „bosh“ raus… und so erklärt ein Wort die derzeitige Lage dieser Company…

  13. Mosh_Pitt sagt:

    auweia …. der Zahn der Zeit der an Velasquez genagt hat, ist aber nur noch ein stumpfer Stumpen

  14. Braindead sagt:

    Wie man Kofi so derart degradieren kann, ist echt schon peinlich. Da gibt man einem Worker nach einer Dekade endlich etwas zurück, nur um ihn in neun Sekunden zu vernichten? Nur um Lesnar den nächsten Titel hinten reinzuschieben? Und wofür das Ganze? Damit Rey Mysterio seinen „großen Bruder“ zu Hilfe holt, da er selber zu klein ist um seinen Sohn zu beschützen. Armes Amerika!

    Braindead

  15. Damit würde Kofi von einem zerstört der gefühlt nur alle 3 Monate einen Auftritt hinlegt super WWE das könnt ihr gut.
    AEW besser als RAW und Smackdown.
    Schaue ich mir lieber NXT und AEW an.

  16. In 9 Sekunden… Das sagt doch alles. Typisch WWE 🤦🏼‍♂️

  17. pri88 sagt:

    hahahaha eine neue ära 😀 😀 😀 also raw war ja schon nix tolles aber smackdown war ja ein totaler reinfall 😀
    1.nxt
    2.aew
    3.raw
    4.smackdown

    auf dauer werden die main shows keine schnitte gegen aew und nxt haben !!!
    aber hauptsache die amis feiern nach wie vor den alten mann wenn er die stage betritt

  18. SnippyChippy sagt:

    Was eine lächerliche Müll…….Vorhersehbar und unfassbar langweilig…..da war das beste noch Braun Strowman und das Intro mit Rocky…..

  19. Wildness78 sagt:

    Nach dieser Show Frage ich mich wo die neuen Wrestler sind die aufgebaut werden sollen? Man setzt fast nur noch auf den kurzfristigen Erfolg mit Altstars.AEW wird’s freuen.

  20. Uwe sagt:

    Liest sich leider ganz übel die Ausgabe. Also, nicht wegen des Schreibstils, sondern dem, was WWE da wieder fabriziert hat. Ich liebe The Rock, aber diese One-Night-Only Auftritte sind doch langsam ausgelutscht. Jeder weiß, was kommen wird. Dann gewinnt Brock in 9 Sekunden… das ist ein Schlag ins Gesicht für das komplette Smackdown Roster. Wie kann man Kofi denn so schlecht dastehen lassen? Insgesamt die ganzen Matchzeiten waren viel zu kurz. Ein 8 Mann Tag Match in drei Minuten zu beenden mit einen Pin gegen die Tag Team Champions ist auch eine Frechheit. Nakamura als Champion auch kurz von Rollins erledigt. Die Ausgabe klingt im ganzen stark nach Vince. Völlig überladen und nichts zu Ende gedacht. Ach, und was mich auch langsam nervt, sind solche Dinge, dass man es schafft Tyson Fury zurückzuhalten, aber wenn das mit zwei WWE Superstars passiert, schafft es eine Horde Security Leute nicht, die beiden auseinander zu halten.

  21. SaSl 90 sagt:

    Ladies & Gentlemen!

    Erhebt euch vor dem neuen WWE Champion,
    your Champion
    Brrrrooooooocckkkkk
    Lleeeeesssnnaaaarrr

  22. Hank the Tank sagt:

    Es ist unglaublich wie sich hier all die „Experten“ über die 9 Sekunden „Vernichtung“ von Kofi aufregen. Kapiert ihr das wirklich nicht? Glaubt ihr wirklich das schadet ihm?

    Meine Güte, wie doof sind manche? So ein ins offene Messer laufen in 9 Sekunden ist angelehnt an schnelle oder völlig unerwartete Knockouts im realen Kampfsport, bei denen der Unterlegene auch nicht an Reputation verloren hat. Das kann eben mal passieren.
    Viel schlimmer wäre es gewesen, hätte Lesnar Kofi nach Strich und Faden vermöbelt, ohne dass dieser den Hauch einer Chance gehabt hätte.
    Eine von den zwei Varianten, unglücklicher Blitzknockout oder totale Dominanz, war aber für die Story mit Velasquetz zwingend nötig.

    Kofi wurde hier eben nicht zum Kanonenfutter, sondern kann zukünftig trotzdem relevant dargestellt werden ohne dass es absurd wirkt.

    Echt jetzt, da wird endlich mal wieder etwas stringent umgesetzt, was wirklich viel zu selten geschieht und die Meckerfraktion kapiert es nicht einmal. Manchen ist wirklich nicht zu helfen.

  23. Haehnchen sagt:

    Völlig unwürdige Ausgabe und wird auf lange sicht die letzte WWE weekly gewesen sein die ich gesehen hab…

    Alleine das Kofi einen F5 abkriegt und das wars, ich hab sowas ja befürchtet, aber unwürdiger konnte man es nicht durchziehen. Herzlichen Glückwunsch FOX das ihr euch diesen Schrott gekauft habt 😀 Mega Deal oO

    Gut gibts etwas weniger das ich verfolgen muss und kann mich NXT und AEW widmen… dann noch ab und zu nen WWE PPV und gut is.

  24. Conour sagt:

    Berichte der User wieder einmal hier durchgelesen und muss sagen, wieder nichts Neues dabei, wie schon die Wochen, Monate oder länger davor.

    Positiv:
    – Das ich mir das angetan habe!

    Negativ:
    – Das unnötige Gemecker und das „Ich-kann-das-besser“-Gedöns!
    – Das heute so und morgen so Getue!
    – Das immer wieder behauptete: Die-sind-für-mich-gestorben-Geheule!

    Hat hier immer etwas von einem wöchentlichen „Dinner for one“

    Da kann ich nur sagen: The same procedure as every Year … sorry, as every Week!

  25. B.A.T sagt:

    So habe die 2 Stunden Werbung mit Unterberechungen ertragen (ja getapt aus US seit froh das in D die Werbung weggeschnitten ist)
    die neue Stage ist gut, wenn sie gut eingesetzt wird, das mit dem Tunnellock gefällt mir
    Aber dann ging es leider los – knapp 20 Minute promo und Showsegment ohne Saleout bzw wird es jetzt ein indergender Match zwischen the Man und the King geben? Gott Corbin wurde gerade interessant als Heel
    ja WWE Fans gefallen Promosegmente aber es soll als Spotshow vermarktet werden, bis zum Sport schon mal fast 25% der Show zu opfern ist etwas zu extrem
    1 Match Woman – da merkt man das die große Starpower sich wohl verschoben hat
    2 Match Titel vs Titel – hätte das gut werden können – hätte hätte Fahrradkette
    das aktuelle Theme von Shinske gefällt mir immer weniger
    so das überteiben wir es mit FFF House und dem Fiend – so zerstört man eine Charakter der gerade over ist
    3 Match KO va Shane – viel zu kurz; Leiter Matches brauchen Zeit
    4 Match – Story? war nur gut durch das TF Segment
    5 Match – ja die Chance den ganzen ungenutzten und bezahlten Kader zu zeigen
    zu den 9 Sekunden wurde genug gesagt
    sorry SD nächste Woche Draft aber dann muss sich echt angestrengt werdne um Zuschauer zu halten, nach dem Abend und dann ohne Rockpower wird es schwer
    allles in allem eine schlechte 3

  26. longsh sagt:

    The Rock am Mic…einfach unschlagbar…

  27. wrestlingfan94 sagt:

    @Hank the Tank

    Inwiefern hat denn das Match mit Kofi auch nur irgendwas mit der Velasquez-Story zu tun? Jeder Auftritt von Lesnar, auch eine Promo von Heyman, hätte zu diesem Angle mit Velasquez führen können. Vielmehr stellt sich schon die Frage, warum Lesnar das Titelmatch überhaupt bekommen hat.

    Wenn du länger WWE schaust, dann solltest du wissen, was mit Kofi nun passieren wird, nachdem er in den letzten 6 Monaten unbesiegbar war. Wir sprechen uns in 3 Monaten wieder, wenn er wieder der 50/50 Guy ist.

  28. Tomspot sagt:

    @A.Donis

    ich finde es immer wieder unfassbar nervig, wie du hier die WWE schlecht machst.

    Dann schreib doch hier einfach nicht mehr, wenns immer so gääääääähnend langweilig ist.

    Mann, mann,mann

    zur Show:

    Gute Smackdown Show, hat mich sehr gut unterhalten. Hammer Stage und auch klasse Lied von AC/DC!Ich bin gespannt auf mehr

  29. Alles besser als Kofi…

  30. Uwe sagt:

    Hank the Tank Du hast bei deiner ganzen Interpretation nur vergessen, dass es hier um Wrestling und nicht UFC/MMA geht. Da interessiert mich herzlich wenig, ob irgendwas irgendwo angelehnt sein soll. Und auch ansonsten: Ob UFC oder Boxen, da geht es um Millionen. Wenn ein Kampf den Abend tragen soll und die Zuschauer viel Geld gezahlt haben und jemand nach 9 Sekunden ins offene Messer läuft, wird man sich auch dort gut überlegen, ob man den jenigen wirklich wieder als Headliner einer Veranstaltung bucht.

  31. Maximus sagt:

    It is smell…….to the Rock is cookin !!!!!

  32. Maximus sagt:

    It is smell…….to the Rock is cookin !!!!!

    Nein im Ernst!
    Mir hat SMACKDOWN gefallen,geile Stage,KO polarisiert auch als Face richtig gut!

    Reigns/Bryan/BB Story ist ausbaufähig,aber gut!
    Vielleicht mit erneutem Turn von DB!

    Wieso Lesnar Champ wurde,dient nur einer Sache,mehr gibt es da eh nicht zu sagen!

  33. Hank the Tank sagt:

    @Uwe
    „Da interessiert mich herzlich wenig, ob irgendwas irgendwo angelehnt sein soll.“
    Dann hast du Wrestling leider grundlegend falsch verstanden.

    „jemand nach 9 Sekunden ins offene Messer läuft, wird man sich auch dort gut überlegen, ob man den jenigen wirklich wieder als Headliner einer Veranstaltung bucht.“
    Zum Kampfsport hast du, wie es scheint, auch eher wenig Bezug, denn sonst wüsstest du das es besonders im MMA auch mal sehr schnell gehen kann.

    Ganz allgemein kommt es mir so vor als würden viele der hier Kommentierenden Wrestling und dabei besonders WWE viel zu ernst nehmen beziehungsweise Wrestling noch nicht so besonders lange zu verfolgen. (Die Trolle sind damit nicht gemeint.)

  34. Warrior9786 sagt:

    Mein 1. Gedanke nach dem Mainer war auch WTF, warum machen sie das… Aber im Nachhinein, wenn man drüber nachdenkt, is es schon irgendwie die richtige Entscheidung, denke ich. Das Match competetive zu gestalten hätte ihnen niemand abgenommen und ein Squash als Brock vs. Cena (Summerslam) hätte Kofi deutlich mehr geschadet. Das passt schon so. Thats gotta be Cain.

  35. DDP81 sagt:

    @Uwe. Nakamura wurde nicht von Rollins abgefertigt.

    @Hanke the Tank.
    Oder aber Lesnar wird nach Sekunden bezahlt. Seine in Ring Auftritte, ausser gegen Styles, Balor und Daniel, waren die letzten Jahre meist in wenigen Minuten erledigt. Kofie ist hiermit komplett aus dem Maincard verschwunden. Wäre er längerfristig eh, aber das hat er so nicht verdient.

    Nach der UFC Story haben wir dann für die nächsten 1.5 Jahre Lesnar vs reign, 1.5 Jahre sind dann für Lesnar 5 -8 Matches. Wenn wir Glück haben, so um die 30 Minuten in Ring insgesamt^^. Auch seine Niederlagen werden ja om Kurzzeit erledigt (3 super punches und 3 speers in a row)

  36. daniel sagt:

    Das Lesnar so schnell und ohne Gegenwehr gewinnt hat leider die komplette Show dermaßen versaut und klar gemacht das sich nichts ändert.
    Auch fand ich die Matches relativ schwach, aber da wurde ich mit nxt und aew vermutlich verwöhnt, nur dachte ich das Fox wert aufs sportliche legt.

  37. SecondCitySavior sagt:

    Smackdown on FOX. Die Stage ist klasse und die Ausgabe war alles in allem besser als ich erwartet hatte. Selbst der 9 Sekunden Main Event war für mich unterhaltsam und das würdige Ende eines schlechten Titelruns. Kofi war nur Champ weil es die Fans wollten, nicht die WWE. Die meisten haben gekriegt was sie wollten und damit ist es nun endlich vorbei. Nachdem ich in den letzten Wochen auf mehreren Seiten die Kommentare unter den Showberichten und allem anderen was mit WWE zu tun hat, gelesen habe, komme ich zu dem Schluss dass für mich persönlich nicht die WWE sondern viel mehr die sogenannten Fans das Problem sind. Dieses elende mimimi von einigen ist unerträglich und liest sich jedes mal aufs neue wie eine schlechte Kopie von Manuel Mosers Beiträgen. Ihr habt doch alle gewusst was auf euch zu kommt bei dieser Ausgabe von Smackdown. Ob bewusst oder nicht. Also heult hier nicht so rum. Alle die an dieser Show beteiligt waren, haben sich den Ar*** aufgerissen um eine gute Show zu liefern. Das sollte mal gewürdigt werden. Ob euch die Ausgänge der Matches nun gefallen oder nicht. Ist doch in jedem anderen Sport auch so, dass nicht immer der Fanliebling gewinnt und manchmal müssen eben Entscheidungen getroffen werden. Und schaut man sich die letzten Monate mit Kofi als WWE Champion an dann ist es doch klar dass sie nicht mit ihm die neue Ära bei FOX beginnen wollen, sondern mit demjenigen der für sie der größte Draw ist. Und das ist nun mal Brock Lesnar. Face the facts.

    Bin jedenfalls gespannt was nächste Woche passiert beim Draft und wie sie das ganze aufziehen. Und vor allem bin ich gespannt auf die Meinung der Kollegen vom Podcast (ich hoffe doch dass einer kommt ^^)

    *sollte irgendwas an Rechtschreibung und Grammatik oder dergleichen komisch sein, dann sorry war mit Absicht, falls meine Meinung nicht schon genug für manche hier war 😉😂

  38. Maximus sagt:

    Das Hogan-Flair Segment brachte erstmals seit einer Ewigkeit wieder Topquoten der WWE!
    Über 3 Millionen verfolgten die zweistelligen Titelträger!
    Natürlich braucht keiner,das was die Fans chanten:ONE MORE MATCH ,aber die alten Säcke ,wie viele immer kritisieren bringen doch Quoten!

    Und seien wir alle ehrlich,aus der Zeit wo Hogan kam ,war keiner so populär ausser der Warrior und Savage in der WWE ,Bret’s steiler Aufstieg kam erst danach!
    Hogan ist eine Marke ,die zieht!
    Wrestlerisch stark begrenzt,aber seine Popularität ist einzigartig!

    Beispiel:
    Es gab 1000te Heelturns in der Geschichte,doch als Hogan turnte 1996 ,war der Ring voller Müll und das lag ganz sicher nicht an Hall und Nash und die WWE wäre damals fast untergegangen und das NUR wegen ihrem ehemaligen Zugpferd!

    Beispiel 2:
    Immer wird wegen echtem atemberaubenden Wrestling gepostet ,doch als Hogan bei
    WM 6 auf den Warrior traf ,war das allen egal ,dass es da kein hochwertiges Match gab ,alle liebten diese beiden ,Edge und Christian wurden deshalb Wrestler,das schrieb Edge auch später mal in seiner Kolumne!
    Alle freuten sich damals auf diesen Main Event und wenn ich da die Stimmung noch mal sehe ,diese Gänsehaut spürte ich später nur noch selten bis gar nicht!
    Einzelne Momente ausgenommen

  39. Uwe sagt:

    Sorry Hank, aber das ist mir zu einseitig betrachtet. Ich habe gar kein Interesse daran, zu diskutieren wer wie viel Ahnung wo von hat. Aber ich für mich kann nicht ausblenden, was uns WWE das ganze Jahr zeigt, nur weil es nun über andere Kampfsportarten erklärbar wäre. Wir sehen unzählige Matches in denen Wrestler 2-3 mal aus Finishern auskicken und das, obwohl sie vorher schon 15 Min. oder mehr geworkt haben. Kofi kassiert einen F5 und bleibt liegen. Ich für meinen Teil kann das nicht komplett außer Acht lassen. Dann fände ich für solche Segmente sogar noch Big Shows Knock Out Punch attraktiver, auch wenn das ein völlig schwachsinniger Finisher war.

  40. SaSl 90 sagt:

    Hogan sein Turn 1996 war das größte Segment aller Zeiten ausserhalb WWE!

    Es gab nie wieder nur annähernd so eine geile Kiste eines Heelturns!

    Heute ein Turn und fertig ,es redet kaum einer länger drüber ,Hogan war eine ganz andere Liga ,wo heute teilweise Kreisklasse ist!

  41. Haehnchen sagt:

    @ Hank the Tank

    Immer schön wenn Leute meinen Ihre Meinung sei die einzig richtige und alle anderen die anderer Meinung seien hätten demnach sowieso keine Ahnung. Und schön auch immer viele über einen Kamm zu scheren… kommt gut.

    Ich gucke seit Anfang der 90er Wrestling, und es hat sich seit Hogan, Warrior und co ne Menge getan und die alten Zeiten (die ganz alten) vermisse ich kein Stück, diese träge gebrawle will ich nicht mehr sehen…

    Was ich aber noch viel weniger sehen will ist jemanden wie Brock der alle paar Monate für Sekundenbruchstücke auftaucht, nen Champions squasht, mit dem Titel abdampft, wenige Monate später damit wieder auftaucht gegen irgendwen ne Sekundenfehde hat, und in einem Match mit wenigen Moves verliert weil er 5 mal den selben Finisher kassiert bis er endlich liegt… juhu… und dann geht das paar Monate später wieder von vorne los.

    Glaub das ist jetzt das 5te mal oder so das er ziemlich genau auf diese Weise den Titel holt… Spielt dann auch keine Rolle ob es 9 Sekunden dauert oder ne Minute… es ist einfach beknackt, vor allem in dieser Regelmäßigkeit und erwartbarkeit.

    Das Ding damals mit Goldberg als er Lesnar so squashte war was anderes, was scheinbar „einmaliges“ (war es dann letzten Endes doch nicht, konnte man aber nicht wissen das von nun an Lesnar immer wieder so den Titel verlieren würde)

    Außerdem kotzt es an das so ein PArttimer immer und immer wieder verdiente Champs so nieder machen kann und der Titel dann seit Jahren keinerlei Bedeuztung mehr hat, da er de facto in den Shows nicht mehr vorkommt…

    Ich hab ja nichts dagegen Brock Lesnar einzusetzen… gerne auch als „Highlight“, aber warum muss das den Titel mit beinhalten und wieso müssen deswegen andere so peinliche Niederlagen einstecken wo sie vorher eine starke Titel-Regentschaft hatten?

    Und selbstredend wird Kofi sofort in der unteren Matchcard landen… als Tag-Team Teilnehmer von New Day wie vorher auch. Er wird ja nicht mal ein Champion-Rückmatch kriegen.

  42. Ich fand Kofi als Champion auch nicht doll, aber das Lesnar in 9 Sekunden gegen ihn gewinnt ist mal wieder der größte Schrott!

  43. Und was der andere am schluss darstellen sollte is mit auch noch nicht ganz schlüssig. Is der etz bei wwe um brock rauszufordern? Gag wegen einschaltquoten um das disaster um kofi den zuschauer vergessen zu lassen? Wir werden es sehen….

  44. toao316 sagt:

    Wie schon einige schrieben: Dass Kofi auf diese Weise verloren hat, war gegen einen Lesnar einfach angemessen. Er ist durch Glück (Ausfall Ali) überhaupt nur in die Position gekommen. Richtig glaubhafter Champ war er nie. Man hat die Fans zur Abwechslung mal wieder zufrieden gestellt…wie damals bei Bryan. Und kurze Zeit später waren die meisten aber auch schon wieder genervt von Kofi. Das „Underdog gewinnt am Ende“-Szenario zieht halt irgendwie immer, weil wir alle irgendwo davon träumen.

    Und damit zu den Leuten, die das ganze zu „sportlich“ nehmen. Ja…es ist Sports Entertainment. Aber der Schwerpunkt liegt eben auf Entertainment. Zumindest bis zum Wechsel auf ein Sports Network wie FOX. Es liegt nur an den Drehbuch-Schreibern, ob wir jemanden (wieder) ernst nehmen oder eben nicht. Hawkins hat hunderte Male verloren…und am Ende gabs endlich den Sieg und den Tag Title. Ryder bei WM als IC-Champ…hat auch keinen interessiert, wie oft er davor verloren hat. Es ist immer das (heute nicht mehr so oft) unerwartete Märchen-Ende, das einen doch schließlich begeistert.

    Warum jemand also auch in der Niederlage unbedingt stark dargestellt werden muss, erschließt sich mir nicht. Wenn man den sportlichen Aspekt sehen will, dann muss man bei einem Tier wie Lesnar eben auch zugestehen, dass sein Finisher so heftig ist wie ein Knockout Punch bei nem Boxer. Und dann können eben auch die Besten mal fallen. Schadet nicht zwingend der Zugkraft. Klitschkos haben auch nach Niederlagen noch gut verdient.

    Und noch was zu AEW Dynamite. Also sorry…die ersten PPVs hab ich mir auch ohne zu spulen angeschaut. Einfach weil die Wrestling-Action teilweise spektakulär war. Das sieht man mit Ausnahme von NXT bei WWE in den Weeklys aber auch bei den PPVs leider nicht in der Form. Aber diese erste Ausgabe von Dynamite….was war da jetzt der große Unterschied zu WWE? Ok…eine gefüllte Halle. Aber waren die Matches jetzt überragend? PAC vs Hanuman noch am besten. Und dann? Cody gegen diesen Sammy….öhhmmm….no Hate. Das Frauen-Match um den Titel….öhhhmmm. MJF gegen…öhhhmmm. Andere Matches fallen mir gar nicht mehr ein. Ach gab ja sonst keine…außer: Naja…den Main-Event. Man möchte ja bei AEW, dass Siege und Niederlagen was „Wert“ sind. Hab jetzt nicht verstanden, wieso das Match direkt ein „NoDQ“ Match war. Moxley hat ja ziemlich offensichtlich vor den Augen des Unparteiischen eingegriffen. Trotzdem nix passiert. Am Ende gewinnt das Trio von Jericho. Bei den Bucks und Kenny wurde beim Einzug eine Trios-Statistik eingeblendet. Ein Sieg für diese Combo. Also haben Jericho & LAX jetzt auch nen Trios Sieg. Dann sind ja für einen potentiellen Trios-Titel auch schon gut im Rennen 😀 Halten wir also fest: Statt Fuck-Finishes wird Eingreifen einfach ignoriert, es gibt keine DQs, aber dafür immer schön zählbare Einfalls. Das macht alles natürlich „legit“. Verstanden…ihr Füchse 😀

    Tut mir wirklich leid….aber man kann nun wirklich nicht glauben und erwarten, dass Storyline-mäßig bei AEW das Rad neu erfunden wird. Da gibts vllt. auch mal wieder größere Stables wie bei NJPW. Sowas scheint ja zu ziehen. Hat die Young Bucks im Grunde ja auch erst groß gemacht. Genauso wie Anderson & Gallows. Auch Finn Balor. Aber so Feuerwerke wie Lucha Brothers vs. Bucks kann man sicher auch nicht jede Woche bringen. Diese Woche war schon dürftiger. Warten wir es mal ab. Nach Heilsbringer siehts jedenfalls auch nicht aus. Wenn der „Gehirn Attentäter“ Dreimal H mit NXT weiterhin so gute Shows liefert, wird’s vllt. doch noch schwer für AEW am Mittwochabend. Jetzt schwimmen erstmal alle von WWE enttäuschten in dem neuen Strom mit. Aber mal gucken wie lange das anhält. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und die Millionen von den Saudis und von FOX. Allein die Pyro macht das Produkt von WWE schon wieder ein wenig interessanter. Die werden sich noch einiges einfallen lassen, um der Konkurrenz das Wasser abzugraben. Dann wird sich zwar erstmal wieder ausgeruht….aber in der Zwischenzeit haben wir vllt. alle was davon 😛

  45. Hank the Tank sagt:

    @Haehnchen
    Ich weiß nicht ob du es überlesen hast, aber ich habe ausdrücklich nicht alle über einen Kamm geschert. Da steht nämlich das Wörtchen „viele“ in meinem Text.
    Wenn du dich trotzdem angesprochen fühlst, dann hat das eventuell seine Gründe. Das weißt aber nur du.

    Der Rest deiner Ausführungen gibt deine Wünsche und deinen Geschmack wieder. Völlig okay. Geschmäcker sind verschieden.
    Es hat nur nichts mit dem zu tun was ich in meinem ersten Kommentar geschrieben hatte und erst recht nichts mit dem worauf ich in meinem zweiten Kommentar geantwortet habe.

    Man kann selbstverständlich unterschiedlicher Ansicht sein, nur bitte lies meine Kommentare genau. Die sind so gemeint wie sie geschrieben sind und das was ich schreibe ist selten schwarz/weiß oder verallgemeinernd. Danke.

    @Uwe
    „Wir sehen unzählige Matches in denen Wrestler 2-3 mal aus Finishern auskicken und das, obwohl sie vorher schon 15 Min. oder mehr geworkt haben. Kofi kassiert einen F5 und bleibt liegen.“

    Naja, das gibt es seit es Wrestling gibt. Das ist Wrestling. Mehr kann ich dazu nicht sagen, sorry.

  46. JohnCena sagt:

    Was für ein Debakel, die ganze Show. Fox weiß jetzt was sie sich für einen Teufel ins Boot geholt haben. ^^

  47. Crunkballer sagt:

    Kofi den Titel so abzunehmen ist daneben,alles wieder kaputt gemacht.
    Was ist mit Aleister Black und Andrade? Die sollen doch die großen neuen Stars werden?!
    Tyson Fury braucht bei Mensch.
    Und jetzt bekommt Velazquez direkt eib Titelmatch bei Crown Jewel? Mit welcher Rechtfertigung?

  48. 9 Sekunden ist doch etwas schnell, hätten da so 5 Min draus machen müssen. Okay klar ist auch du darfst ein Kingston gegen Lesnar nicht zu Stark darstellen, wie gesagt 5 Min Match mit ein Trouble in Paradies aus dem nichts, aber der Rest sollte dann eine Zerstörung von Kingston werden.

    Das Match Lynch/ Flair gegen Banks und Bailey war zu Dominant gewonnen von den Faces. Ich meine von Banks und Bailey kam ja gar nichts an Gegenwehr, viel zu Schwach dargestellt.

    Owens vs Shane war ein geiles Match, mit genau den richtigen Gewinner.

    Reigns Sieg war mehr als Logisch, jetzt als nächstes das Tag Team Match was wohl auch von Reigns und Bryan gewonnen wird, Hauptsache Rowan und Harper verschwinden dann nicht wieder in der Versenkung.

    Und auf Strowman vs Fury kann man sich schon freuen, könnte ein geiler Brawl werden, bin mal gespannt ob Strowman dann auch endlich mal einen großen Sieg feiern darf.

    Und noch mal zu Lesnar als Champion, denke auch mal das da der Sender FOX mit gespielt hat. Die werden wohl auch lieber ein Lesnar als Champion sehen als ein Kingston

  49. namor sagt:

    toao316 : wieso schreibst du hier zusätzlich ne rezi zu aew ?!
    es geht hier um die sd-ausgabe von dieser woche.
    aber cool, dass dir dieses smackdown „dank der pyro schon viel besser gefällt.“

  50. Underfaker sagt:

    Immerhin wissen sie bei der WWE jetzt, wie sie die Hallen voll kriegen. Einfach 1000 Ehemalige ins Publikum setzen.

    Und ja. Das war das Highlight der Show…

  51. SaSl 90 sagt:

    Brock als Champion ist schon ok ,ich mein,das ist doch glaubhaft!
    Seht ihn an von der Statur und alle anderen bis auf Strowman und der wurde schon gesquasht von Lesnar!

    Lesnar könnte niemals mehr anders dargestellt werden ,seien wir ehrlich,selbst wenn er jemals zur AEW gehen würde ,was wahrscheinlich nicht passieren wird ,könnte eine andere Darstellung komplett unlogisch und unglaubwürdig wirken!

  52. Kofi wird neuer Champion bei WWE Kids. Der Kinderchampion mit seinen Pfannkuchen.
    9 Sekunden. Genau richtig!!! Suplex City!!!!

  53. Würde mich auch nicht wundern wenn ab nächste Woche Kofi dann zu RAW wechselt.
    Kann er da Pfannkuchen werfen.

  54. The Phantom sagt:

    Wer diese Ausgabe als schlecht bewertet ist in seiner Bewertung nicht neutral. Diese Smackdown Ausgabe war mit Abstand die beste blaue Show seit mindestens 2 Jahren. Was aber nun auch klar ist das wohl Dean Ambrose bald seine Frau bei AEW begrüßen kann 🙈🤣

  55. Nick H. Tschersich denke ich auch, komplettes New Day Team, im Gegenzug wird Mysterio wohl zu Smackdown wechseln.

  56. SmartmarkAndy sagt:

    Lesnar hat Kingston zerstört? Und? Gibt es hier ernstahft jemanden, den das stört? Kofi Kingston war ein lausiger Champion. Lesnar ist nicht besser, aber der hat eine In-Ring-Präsenz wie kaum ein anderer.

  57. DDP81 sagt:

    @SaSi das ist dann typisch WWE, dass man nicht zwingend die großen, schweren, starken jungs als Champ brauchen zeigen RoH, NjPW und NXT seit Jahren…

    Brock kann doch squaschen, Legenden etc. Da stört es niemanden wenn er 3-4 mal in ppv ist und weitere 6 -8 x im weekleys. Nur nicht als Champ…das brauch niemand.

  58. Tuhur sagt:

    Die Show fande ich in Ordnung. Mal sehen wie es wird wenn die Wildcard Regel dann wegfällt und wer denn alles so bei SD ist. The Rock fand ich geil gerne öfter.

  59. 9 minuten!!
    Damit wollte vince zeigen das Kofi eine Lachnummer ist.

  60. Mark Marvan sagt:

    Gott sei Dank hat Kofis höchst langweiliger Title-Reign nun ein Ende. Da ist mir selbst der Teilzeitarbeiter Brock Lesnar noch lieber, als dieser Pfannkuchen werfende Clown. Konnte mir ein Grinsen nach dem F-5 und dem 3-Count nicht verkneifen.

  61. toao316 sagt:

    @namor: Warum ich eine Rezension zu AEW schreibe? Weil hier ständig Leute mit Vergleichen zu AEW kommen, aber dabei einfach nicht sehen wollen, dass die auch kein besseres Produkt haben. Dass deren Storylines teils genauso wenig Sinn machen, hat man schon in den ersten Ausstrahlungen erkennen können.

    Die ganzen Nörgler hier wollen einfach nicht einsehen, dass WWE für World Wrestling Entertainment steht. Es soll unterhalten! Dazu zählt zum einen die Story drumherum, zum anderen die Aufmachung der Sendung. Das Wrestling sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Bei WWE tut es das teils in den Shows. Da sind NXT und das Spotmonkey-Festival aka 205 Live natürlich besser. Und zugegeben auch manche Matches bei AEW oder generell in den Indys. Weil dort die Story eher in den Matches selbst erzählt werden muss und nicht ausführlich in TV-Shows vorbereitet werden kann.

    Wenn sich die Leute hier nicht ständig selbst spoilern würden, indem sie alle/s lesen, was auch hinter den Kulissen passiert, dann hätten viele sicher auch mehr „Spaß“ an den Storylines…so absurd sie vllt. auch manchmal sind. Mit so viel Hintergrundwissen ist klar, dass man sich oft 1 und 1 zusammenreimen kann. Und heute spoilern ja sogar schon Hallen, in denen PPVs oder Events stattfinden sollen, die Entwicklung von Fehden. Gut…können die natürlich nur von WWE wissen…und die denken scheinbar das machen zu müssen, damit sich die Tickets verkaufen. Dass es auch so klappen würde, wenn die Fans einfach heiß drauf sind zu erfahren, wie etwas weiter geht, checkt WWE leider (noch) nicht. Richtig überrascht wird man leider ja nur noch selten…wie z.B. mit der Rückkehr der Hardys bei WM oder früher mal Brock Lesnar. Das müsste einfach mal wieder häufiger werden. Wobei wie gesagt schon reichen würde, wenn die Leser hier (so leid es mir für die Seite täte) nicht lesen würden. Wenn ich den ganzen Plot von nem Kinofilm oder auch nur den vermeintlichen Ausgang schon kennen würde, hätt ich auch weniger Spaß im Kino. Ist halt so.

    Deswegen ist die ganze scheiss Meckerei hier einfach nur noch nervtötend. Ja ich weiß…muss man ja nicht lesen. Aber könnte man auf eurer Seite auch einfach mal für sich behalten. Hier zu „drohen“, dass man nicht mehr schaut, bringt gar nix. Der Rubel rollt. Siehe Saudi-Arabien, siehe Fox. Es ist noch lange nicht Schicht. Wenn bei AEW auch erstmal viele geplante Ergebnisse durchgestochen werden an die Medien oder die Entwicklungen hinter den Kulissen, dann wird’s dort genauso vorhersehbar.

    Aber warten wir es ab…

  62. wrestlingfan94 sagt:

    @toao316

    Erzähl doch mal bitte, welche Storylines bei AEW machen denn keinen Sinn. Würde mich interessieren welche du meinst.

  63. toao316 sagt:

    @wrestlingfan94: Mal abgesehen davon, dass es effektiv noch gar nicht so viele Storylines gibt, da es ja grad erst los geht (bevor jemand diesen Fakt benennt), war null ersichtlich bzw. transparent, warum es bei den Titeln einmal das Match Alpha vs Omega gab und der Sieger direkt ins Finale einzog, während der andere Finalist sich durch eine Battle Royal kämpfen musste, an der viele Leute teilnahmen, die im Vergleich zu vielen anderen auf der Card des selben Abends jetzt nicht und auch künftig nicht zum World Title Picture gehören werden. Einfach komplett willkürlich. Spätestens als Hangman reinkam, wusste jeder, wer gewinnt. Was wäre denn gewesen, wenn Pac schon frei gewesen wäre und bei DON hätte antreten können gegen Hangman? Dann wäre daraus der 2. Finalist bestimmt worden?

    Gleiches Spiel bei den Frauen. 2 Asiatinnen einfach so bestimmt für ein Halbfinale. Und die Transgender-Frau wird durch die Battle-Royal geschickt. Wo wesentlich mehr potentielle Kandidatinnen auf den Titel teilgenommen haben. Was aber in der Frauen-Division ja im Grunde auf jede zutrifft. Dennoch…wäre ein Turnier hier auch wesentlich spannender gewesen.

    Tag Team Title Turnier: Freilos für ein Team. Warum? Best Friends, die gegen dieses verloren haben, sind trotzdem dabei. Jack Evans und Angelico hingegen gar nicht. Dieses Freilos Match einfach nur, damit die Tag-Matches auf den Cards Bedeutung haben? Willkür!

    Cody Rhodes ist also der erste Herausforderer auf den World Title, weil er also schon ein paar Siege hat. Naja…wenn man sich in die meisten Matches bucht/buchen kann, ist das ja irgendwo klar. Gegen wen er da alles gewonnen hat, spielt wiederum keine Rolle? Sein Ü50-Bruder? Der wann zuletzt relevant war? Sorry….klar könnte es eine Storyline sein, dass der böse Mit-Chef der Liga sich ala McMahon-Manier die meisten Matches zuschustert…gegen die eigenen Family auch noch. Und deswegen als Herausforderer auf den AEW Title gilt. Könnte so sein. Ist aber nix von zu sehen. Stattdessen wird lapidar erklärt, dass Siege und Niederlagen Bedeutung haben sollen. Und wer die meisten Siege gegen wen auch immer hat, ist potentieller Weltmeister. Wenn DAS die Story ist…sorry! Aber kann man so eine Scheisse ernster nehmen???

    Wenn man den sportlichen Aspekt mit Win-Loss-Record mehr hätte in den Vordergrund stellen wollen, hätte man einfach bei allen Titel ordentliche Turniere angesetzt. Aber so…bleibt die Überschrift: Willkür.

    Genau wie Brock Lesnars Shot auf den WWE Title, nachdem er 2x den Universal Title gegen den selben Mann verloren hat. Aber weil er aussieht als ob sogar seine Muskeln Muskeln haben, ist er natürlich trotzdem immer noch gefährlich genug. Klar…mit der Statur ist er wirklich glaubhaft. Aber ein bisschen wieder hocharbeiten, hätte trotzdem nicht geschadet.

    Und jetzt kommt ein Cain Valesquez an, der diesem Hünen solch eine Angst macht. Der aussieht wie…ähh….naja jeder, der ihn gesehen hat, weiß, was ich meine. Damit kommt man wieder zu der Lucky Punch Diskussion, die es hier auch schon gab. In einem RICHTIGEN Sport hat dieser Mann Lesnar mal eiskalt erwischt. Und gilt deswegen jetzt als Angstgegner?? WOW. Aber ich muss sagen: Die Story macht schon irgendwo noch Sinn. Auch wenn die Statur von Cain die Gefährlichkeit nicht so ausstrahlt…im WWE Universum 😛

    Soviel zum (fehlenden) Sinn bei AEW. Dass viele Matches dafür ganz gut sind, will ich überhaupt nicht absprechen. Aber die wenigen Stories, die man einem verkaufen will….könnten trotzdem besser gemacht sein…

  64. wrestlingfan94 sagt:

    @toao316

    Den Umstand, wie die Titelkandidaten ermittelt wurden, kann man kritisieren. Aber eine unlogische Storyline oder unlogisches Booking ist das noch lange nicht. Oder kritisierst du auch, warum der eine Wrestler den Royal Rumble gewinnen muss, um ein World Title Match bei Mania zu bekommen, und der andere irgendein anderes Match um gegen den anderen World Champion anzutreten? Das sind nun wirklich nicht die größten Probleme bei WWE.

    Wäre PAC nicht gestrichen worden, wäre es eine andere Konstellation gewesen. Das spielt ja aber überhaupt keine Rolle, da das Match abgesagt wurde, bevor man bekannt gab, wie die Finalisten ermittelt werden.

    Die Chance auf ein Freilos haben sich Best Friends und Dark Order jeweils durch Siege in den ersten AEW Shows verdient. Die Best Friends haben bspw. gegen Angelico und Jack Evans gewonnen. Angelico & Jack Evans haben hingegen alle ihre AEW Matches (3 von 3) verloren. Das ist der Grund, warum sie nicht mit dabei sind. Jungle Boy & Luchasaurus waren zwar ebenfalls sieglos (2 von 2 verloren), aber gewannen eine Fanbstimmung um den letzten Platz. Also hier sehe ich schon mal keine Logiklücke.

    Deine Ausführungen über Cody klingen dann schon eher nach Hate und haben nichts mit konstruktiver Kritik zu tun. Laut Storyline hat er die beste Bilanz, in der Realität ist er neben Jericho und Omega der größte Star der Company. Ob er der Boss ist oder du ihn nicht magst, spielt keine Rolle. Er ist ein Draw und over und das ist dann auch schon das Ende der Geschichte. Wo genau da nun die unlogische Storyline ist, hast du noch nicht erklärt. Siege sind der Schlüssel zu Titelmatches und niemand ist in mehr Singles Matches ungeschlagen als Cody. Eine Bilanz von 3-0-1. So ermittelt man Herausforderer, nicht durch 9 Niederlagen und dann einen Sieg gegen einen Champion.

    Im Vergleich zu einer Company, die gerade in einem Hell in a Cell Match eine DQ oder Ref Stoppage gebookt hat, steht das in keinem Verhältnis.

    Keine Ahnung was du mir über Cain sagen willst, aber ich kann dir zumindest sagen, dass der einst als das beste Heavyweight der Welt galt und Lesnar haushoch überlegen war. Schwere Verletzungen haben Cain hart zugesetzt. Wie dem auch sei, mit dem Thema hat das nichts zu tun.

  65. toao316 sagt:

    @wrestlingfan94: Du bist vermutlich auch so einer, der sich alles zurecht biegt, um in dem Fall AEW als was Besseres zu sehen. Du erkennst keine Logiklücken, wenn einfach ein paar Teams hergenommen werden, die sich ein Freilos im Turnier sichern dürfen? Warum nicht SCU? Lucha Brothers? Bucks? Wenn man irgendwem wegen irgendwelcher vorheriger Verdienste solch eine Möglichkeit geben sollte, dann doch eher solchen Teams? Ansonsten doch einfach ein ganz normales Turnier machen. Eben gerade WEIL man doch Siegen mehr Wertigkeit geben will. Ein Team, dass sich dann am Ende durch 3 oder gar 4 Runden gekämpft hat, wäre doch schon mal ein verdienter Sieger?

    Das hat ja noch nicht mal was mit Storyline zu tun. Für solch ein Turnier brauchst ja keine großartige Story. Die Erfolge der Teams bis ins Finale sind erstmal Story genug. Aber wenn man schon mit solch einer Willkür anfängt…wo Dark Order ein Freilos bekommt, Best Friends aber trotz Niederlage im Turnier ist, Evans und Angelico aber nicht, der Saurier und sein kleiner Freund aber auch, weil sie vermeintlich beliebt sind…wo ist da die versprochene Wertigkeit von Siegen und Niederlagen? Entweder DAS ist entscheidend…dann sind Best Friends schon mal raus…und man sagt das Junglesaurus-Team hat noch nix gerissen…also auch nicht dabei. Oder einfach gleiches Recht für alle. DAS wär mal eine Abwechslung zu WWE gewesen. Einer Alternative. Mehr Ähnlichkeit mit sportlichem Wettkampf. (Erfolgs-)Story durch gute Matches und Erfolge.

    Stattdessen ist es doch genau die gleiche Scheisse. Sorry. Willkür bleibt die Headline. Nix anderes. Genau wie bei Cody. Und gegen den hab ich nix. Ich hab generell gegen keinen Wrestler was. Für mich ist es immer noch Unterhaltung. Aber bei diesen Random angesetzten Matches und den daraus resultierenden Siegen von Storyline zu sprechen, ist schon grenzwertig. Cody braucht ein Match bei DON: Warum nicht mal wieder ein Bruder-Duell? Erst den Bruder optisch abschlachten wie ein Schwein. Dann heulen, weil man nen Tag-Team Partner braucht und plötzlich ist alles wieder gut. Gute Story…und auch so logisch. NICHT! Dann kommt nach dem nächsten Match aus dem Nix der Typ, der bis 10 zählen kann. Hab leider nicht mitbekommen, warum der überhaupt plötzlich was gegen Cody hatte. Wurde das aufgeklärt? Wo ist der jetzt überhaupt? Eine Niederlage und er gibt seinen Hass gegen Cody auf, nachdem er ihm vorher den halben Schädel aufgerissen hat? Kein Eingriff in das Match gegen Sammy G.? Hmm….komische Story. Wenns denn überhaupt eine war. Der rote Faden bei Cody ist höchstens das viele Blut in oder nach seinen Matches.

    Ich kritisiere im Allgemeinen lediglich, dass manche die ganzen Entscheidungen ernster nehmen als nötig. Klar war das Finish bei Hell in a Cell Blödsinn. War nicht das erste Mal. Auch nicht das letzte. Erzeugt aber genau die Aufmerksamkeit, die es nun gibt. Ist genau das Gleiche wie bei Fehlentscheidungen im Fussball. Alle regen sich tierisch auf. Geguckt wird das nächste Mal trotzdem wieder. Bei dem allergrößten Teil der Wrestlingfans ist das auch genau so. Nur die richtigen Smart Marks, die in allem Sinn und Verstand sehen wollen, kapitulieren irgendwann. Oder glauben dann tatsächlich, bei AEW würde alles besser werden. Wird es nicht. Es wird ein wenig anders. Aber nicht besser.

    AEW füllt jetzt vllt. Hallen mit 10-20k Leuten. Kein Problem. Der Hype ist noch groß. Aber in die Nähe von echten (nicht geschönten) 70-90k wie bei Wrestlemania werden die noch lange nicht kommen. Die kommenden Weeklys sind auch noch nicht alle ausverkauft. Weil jetzt Normalität wird. Und wenn die kommenden Shows so bleiben wie die erste Ausgabe, dann geht das auch schnell wieder nach unten. Von 2 Stunden war immerhin auch weniger als 1h Wrestling zu sehen. Trotz Spiltscreen-Werbung. Und wo waren da die tollen Storys, die die restliche Zeit gefüllt haben? Die Einspielvideos sind zwar ganz nett….aber auch nicht groß anders als bei WWE.

    Soll alles kein Hate sein. Konkurrenz belebt das Geschäft. Störend ist einfach nur, dass der Hate gegen WWE inzwischen so groß ist, dass nicht mal ordentliche Weeklys wie diese Woche ohne vernichtende Kritiken auskommen. Du, @wrestlingfan94, sagst selbst, dass man kritisieren kann, wie wer zu welchen (Titel)-Matches kommt. Warum kann man es kritisieren? Weil es eben UNLOGISCH ist. Weil es keine vernünftige STORYLINE dahinter gab. Im Grunde ist ehrlich gesagt eh lächerlich, in einem „Sport“, bei dem jeder weiß, dass die Ergebnisse abgesprochen sind, eine Statistik von Siegen und Niederlagen mit Bedeutung etablieren zu wollen. Entweder muss man dann die Statistik von allen so halten, dass jeder jederzeit auch mal wieder rankommen kann, nach ein paar Niederlagen…dann sind aber auch alle irgendwie gleich gut. Oder macht es wirklich wie bei der Bundesliga. Eine Saison….die kann mal schlecht laufen…nächste Saison wird der „Record“ wieder auf 0 gesetzt und Leute, die paar mal verloren haben, können dann trotzdem wieder Kandidaten fürs höchste Amt nach Papst sein. So oder so: Bei einem abgesprochenen Ende, von dem jeder über 12 weiß, braucht man nicht wirklich versuchen, sowas mit Statistiken zu etablieren. Hier ist eben die Story entscheidend. Ein paar gute Kämpfe und jeder ist wieder Titelkandidat. Wenn man es vernünftig verkauft.

    Ein Kenny Omega hat jetzt auch 2x verloren gegen Top-Guys. Da ja nun Statistiken was wert sein soll, muss man aktuell ganz stark vermuten, dass er nun nicht auch noch das Match gegen MOX verlieren wird. Weil er dann ja schon gegen 3 Top-Guys verloren hätte. Da müsste er ja mindestens vier andere Top-Guys besiegen, um überhaupt mal wieder ranzukommen und dann mit weiteren Siegen gegen Midcarder seine Positiv-Statistik auszubauen. Damit es halbwegs LEGIT ist, ihm mal einen Titelkampf zu geben. Spannung für das MOX-Match verspricht das jetzt nicht gerade.

    Kann man alles drehen und wenden wie mal will. Die einen machen das besser…die anderen das. Beides in Einklang zu bringen, wird auch AEW vermutlich nicht gelingen. Aber warten wir es ab…

  66. wrestlingfan94 sagt:

    @toao316

    Also sorry, aber ich kann nichts dafür wenn du einfachstes Booking nicht durchblickst.

    Warum bekamen Dark Order und Best Friends die Chance auf ein Freilos? Weil beide Teams bis dahin unbesiegt waren! Dark Order 1-0-0 und Best Friends 2-0-0! SCU 1-2-0 und The Lucha Brothers 1-2-0 waren hingegen alles andere als unbesiegt, sondern hatten eine negative Bilanz. Unbesiegt vor All Out waren daneben lediglich die Young Bucks, die aber die AAA Tag Team Championship zurückgewinnen wollten. Warum sind Best Friends nach der Niederlage trotzdem im Turnier? Weil es erstens sonst kein Freilos gewesen wäre, sondern eben ein Erstrundenmatch, zweitens weil sie nach der Niederlage gegen Dark Ordner bei 2-1-0 standen. Sie hatten also immer noch eine bessere Bilanz als SCU und die Lucha Brothers. Warum bekamen Angelico & Jack Evans den Platz nicht? Weil sie alle ihre Matches verloren haben (0-3-0), davon eines eben gegen die Best Friends. Das wäre eher WWE-Booking gewesen: Best Friends gewinnen gegen Angelico & Jack Evans, nehmen dann aber nicht am Turnier teil. Zwischen Angelico & Jack Evans (0-3-0) und Luchasaurus & Jungle Boy (0-3-0) gab es eine Fanabstimmung, da beide Teams die bis dahin schlechteste Bilanz ohne Sieg hatten. Die Abstimmung gewannen Luchasaurus & Jungle Boy und bekamen deshalb den letzten Platz im Turnier. Wo genau sind jetzt die Logiklücken? Wo ist es Willkür? Was ist an Win-Loss-Records denn missverständlich? Absolut geradliniges und nachvollziehbares Booking anhand von Win-Loss-Records. Nichts muss da zurechtgebogen werden. Keine Ahnung wo du da Probleme hast das zu verstehen.

    Also die „Road to…“ und „Being the Elite“ hast du nicht geschaut, sonst würdest du bestimmte Fragen nicht stellen. Shawn Spears trat bei der ersten Weekly nicht mal auf, warum und wie sollte er also ins Match von Cody eingreifen? Du meinst er hätte unbedingt hinfliegen und in Ringklamotten backstage rumhängen sollen, obwohl er gar nicht gebookt ist? Im Gegensatz zu Jon Moxley war Spears nämlich weder für einen Auftritt angekündigt, noch für ein Match gebookt. Das Prinzip eines beendeten Programms sollte dir darüber hinaus auch bewusst sein. Ist ja auch nicht so, als wären sich Cody und Spears über den Weg gelaufen oder etwas in der Art. In deinem ersten Satz warfst du mir vor, ich sei jemand der sich alles zurechtbiegt. Genau mein Humor. 😉

    Und dann das Hell in a Cell Finish schönreden. Oh Boy, darauf gehe ich nicht ein. „War nicht das erste Mal“ ist eben so wenig eine Begründung für grottenschlechtes Booking wie „erzeugt Aufmerksamkeit“. Wenn man will, dass die Fans im TV „AEW“ chanten, dann war es wohl ein Erfolg.

    AEW ist ein junges Unternehmen und dürfte nach jeder Logik her überhaupt keine solchen Hallen füllen oder gar mehr Zuschauer haben als WWE. Wo lebst du denn, dass du einen Marktführer mit einem Unternehmen vergleichst, das 9 Monate existiert? Du versuchst wie so viele WWE-Fans die Erfolge von AEW kleinzureden. Die Tatsache, dass AEW in den ersten Monaten so erfolgreich ist, ist ein Jammerspiel für den Marktführer. Da kommt eine junge Company und aus dem Stehgreif ist man was die Zuschauerzahlen angeht nicht so weit von WWE entfernt. Und wenn man nächstes Jahr um die Zeit nur noch 3.000 Zuschauer zu den Dynamite Shows bekommt, dann ist das immer noch in etwa so viel, wie WWE in diesem Jahr zu Smackdown Shows bekommen hat. Wo ist das kein Erfolg?

    Lustigerweise wären sie mit All Out an die 70.000 bis 90.000 Tickets gekommen, wenn man so viel Tickets gehabt hätte. So hoch war nämlich die Nachfrage am ersten Tag des Vorverkaufs. Die höchste Nachfrage an einem ersten Tag in der Geschichte des Pro-Wrestlings.

    Dann brauchst du kein Wrestling mehr schauen, wenn Siege und Niederlagen nicht zählen. Warum sollte man sich dann nur für ein einziges Match interessieren? Überhaupt ist deine Argumentation leider etwas seltsam. Wie funktionieren denn im MMA-Sport solche Records? Dort wird nichts gestellt und trotzdem gibt es nicht immer die selben Titelkämpfe und es gibt Leute, mit guten Win-Loss-Records. Nein, da sind nicht alle gleich gut. Und es ist auch kein 50/50 Booking notwendig. Man braucht klar strukturierte Card-Regionen, die es bei WWE so eben nicht mehr gibt. Da gibt es paar Undercarder, paar Main Eventer, und der überwiegende Teil sind Midcarder im 50/50 Sog.

    Oder Omega bekommt einfach lange Zeit kein Titelmatch. Mag für dich krass sein, aber tatsächlich im Bereich des Möglichen. Normalerweise wird es aber nichtmal ein halbes Jahr dauern, um seine Bilanz wieder auszugleichen. In Singles Matches wäre sie dann nach einer Niederlage gegen Mox übrigens nur bei 1-3-0. 5-6 Siege am Stück und man ist wieder im Top-Mix. So ist das übrigens im MMA-Sport auch. Selbst wenn du mal zwei Kämpfe verlierst, mit einer Siegesserie kämpfst du dich wieder heran. Vielleicht solltest du nicht glauben, dass WWE das Maß aller Dinge im Booking ist, wo man das dort doch am schlechtesten händelt. Schau einfach nach New Japan und die Bilanzen dort. In den Singles Matches und die Entscheidungen in den Multi-Man Matches sind so ausgelegt, dass die Topstars nie ohne Grund verlieren und alle positive Bilanzen haben. NJPW bezieht diese nur nicht aktiv ein.

  67. Christin Irmler sagt:

    Ich winde das smack down besser ist als RAW weil Smack down besserist und spannder winde.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/