AEW geht im „Wednesday Night War“ mit 1:0 in Führung: AEW Dynamite fährt starkes Rating ein und schlägt NXT deutlich! (inkl. Zuschauerzahlen der einzelnenen Matches)

04.10.19, von Jens "JME" Meyer

– Die erste Ratingschlacht des „Wednesday Night War“ konnte AEW Dynamite deutlich für sich entscheiden. Nachfolgend haben wir alle relevanten Zahlen für euch zusammengefasst.

AEW Dynamite #1 Rating vom 02.10.2019

– Die erste Ausgabe von AEW Dynamite auf TNT wurde von durchschnittlich 1,409 Millionen Zuschauern gesehen. Damit übertraf man quasi alle Erwartungen, hatte man im TV-Business zum Start doch eher eine Zuschauerzahl in der Nähe von 500.000 erwartet. Abgesehen von den NBA-Übertragungen war es die höchste Zuschauerzahl auf TNT seit den SAG Awards am 27. Januar 2019, welche von 1,506 Millionen Zuschauern gesehen wurden.

Die Show landete auf Platz 32 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch. In der US-Hauptzielgruppe – Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren – landete man mit einem Rating von 0,68 Punkten und 878.000 Zuschauern aber auf dem zweiten Platz am Mittwoch. Lediglich das MLW Wildcard Game schnitt mit 1,03 Ratingpunkten in der Hauptzielgruppe besser ab.

Beachtenswert ist auch, dass die AEW-Ratings in den Zielgruppen unter 34 Jahren deutlich besser waren, als bei RAW und Smackdown. Derweil hatte AEW deutlich das Nachsehen gegenüber RAW und Smackdown bei den älteren Zuschauern über 50 Jahre. Die jungen Zielgruppen sind allerdings diejenigen, die für TV-Shows mittlerweile am schwierigsten anzusprechen sind. Damit könnte AEW hier auf Sicht für TNT und die Werbetreibenden besonders attraktiv sein.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* AEW Dynamite eröffnete mit 1,609 Mio. Zuschauern.
* Für Cody vs. Sammy Guevara sank die Zuschauerzahl um 58.000 auf 1,551 Millionen.
* Für MJF vs. Brandon Cutler sank die Zuschauerzahl um 111.000 Zuschauer auf 1,440 Millionen.
* Für Pac vs. Adam Page sank die Zuschauerzahl um 125.000 Zuschauer auf 1,315 Millionen.
* Für Riho vs. Nyla Rose sank die Zuschauerzahl um 1.000 Zuschauer auf 1,314 Millionen.
* Für Kenny Omega & The Young Bucks vs. Chris Jericho, Ortiz & Santana stieg die Zuschauerzahl um 67.000 Zuschauer auf 1,381 Millionen.

Während die Gesamtzuschauerzahl vom Opening bis zum Start des Main Events also konstant sank, sah dies bei den Teenagern etwas anders aus. So stieg hier die Zuschauerzahl von 330.000 beim Opening konstant mit dem Verlauf der Show auf 580.000 Zuschauer für den Main Event. Die Zuschauerzahl bei den männlichen Teenagern stieg von 260.000 für Cody vs. Sammy Guevara konstant auf 500.000 für den Main Event. Bei den weiblichen Teenagern war es zu Beginn der Show 70.000 Zuschauer, der Höhepunkt wurde in dieser Zielgruppe mit 140.000 beim Match Riho vs. Nyla Rose erreicht. Für den Main Event sank die Zuschauerzahl bei den weiblichen Teenagern dann auf 80.000. Bei den Zuschauern über 50 Jahre sank die Zuschauerzahl von 455.000 (Opening) auf 334.000 (Main Event).

Das Durchschnittsalter betrug 39-41 Jahre. Damit war das AEW-Publikum wesentlich jünger als das Publikum von RAW und Smackdown (durchschnittlich 54 Jahre) sowie NXT (durchschnittlich 48 Jahre).

Die Wiederholung auf TNT, direkt im Anschluss an die Erstausstrahlung, sahen übrigens weitere 423.000 Zuschauer.

Obwohl der TV-Deal mit TSN erst am Dienstag bekannt gegeben wurde und es somit kaum Vorlauf zum promoten gab und die Programmvorschau eine ganz andere Show gelistet hatte, wurde die Live-Ausstrahlung in Kanada von 109.000 Zuschauern gesehen. Damit landete man auf Platz 6 aller Sportübertragungen an diesem Tag in Kanada, obwohl es Wrestling in Kanada nur äußerst selten in die Top 10 schafft.

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! Klick!

WWE NXT #500 Rating vom 02.10.2019

– Die erste zweistündige Live-Ausgabe von NXT auf dem USA Network sahen durchschnittlich 891.000 Zuschauer. Im Vergleich zur einstündigen Ausgabe in der Vorwoche (1,006 Mio. Zuschauer) verlor man somit 115.000 Zuschauer.

Die Show landete auf Platz 56 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 51). In der US-Hauptzielgruppe – Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren – landete man mit einem Rating von 0,32 Punkten (Vorwoche: 0,32 Punkte) und 414.000 Zuschauern auf dem 10. Platz (Vorwoche: Platz 8).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente.
* NXT eröffnete mit 913.000 Zuschauern.
* Für Matt Riddle vs. Adam Cole (ohne Werbeunterbrechungen) stieg die Zuschauerzahl um 68.000 auf 981.000 an.
* Für Io Shirai vs. Mia Yim sank die Zuschauerzahl um 15.000 auf 966.000.
* Für Johnny Gargano vs. Shane Thorne sank die Zuschauerzahl um 50.000 auf 916.000.
* Für Shayna Baszler vs. Candice LeRae sank die Zuschauerzahl um 20.000 Zuschauer auf 896.000.
* Für Pete Dunne vs. Danny Burch stieg die Zuschauerzahl um 29.000 auf 925.000.
* Für Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Street Profits sank die Zuschauerzahl um 193.000 auf 732.000.
* Der Overrun (die letzten 10 Minuten der Show, nach dem Ende von AEW Dynamite) ließ die Zuschauerzahl noch einmal um 139.000 auf 871.000 Zuschauer steigen.

Die Zuschauerzahl bei den Teenagern sank von 210.000 für das Opening auf 120.000 für den Main Event. Nach dem Ende von AEW Dynamite stieg die Zuschauerzahl in dieser Zielgruppe für den Overrun noch einmal auf 150.000. Bei den Zuschauern über 50 Jahre sank die Zuschauerzahl von 408.000 (Opening) auf 352.000 (Main Event). Mit 48 Jahren war das durchschnittliche Alter der NXT-Zuschauer deutlich über dem Alter des durchschnittlichen AEW-Zuschauers (39 bis 41 Jahre), aber auch deutlich jünger als die Zuschauer von RAW und Smackdown (im Durchschnitt 54 Jahre alt).

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

47 Antworten zu “AEW geht im „Wednesday Night War“ mit 1:0 in Führung: AEW Dynamite fährt starkes Rating ein und schlägt NXT deutlich! (inkl. Zuschauerzahlen der einzelnenen Matches)”

  1. Rikibu sagt:

    Es war bunt, es war LAUT, es war STIMMUNG, es war ein Funken Retro, eine große Portion Hoffnung in die Zukunft, und vor allem war es Wrestling…!!!

    Beide Shows waren gut, auch wenn NXT – insbesondere bei der 500sten – doch etwas „more of the same“ und Degradierung und Stillstand inne hatte. Dynamite fühlte sich für mich frischer an… so wie früher die WCW.

    kommt demnächst Lesnar zu NXT um die Quoten zu wuppen? oder der Taker?
    Jetzt sind die kreativen gefordert…

  2. Nur leider bedeuten mehr ratings nicht bessere Qualität^^

  3. Nico Ewald sagt:

    Michael Evers siehe Monday Night Raw ^^

  4. Frankensteiner31 sagt:

    Kenny Omega ist ne geile Sau 🤘🏽🤘🏽

  5. War abzusehen.
    AEW hatte immerhin die erste Show während NXT schon seit Jahren läuft.
    Wir sollten uns eifach freuen mit Dynamite und NXT zwei tolle Wrestling Shows zu haben ✌🏻

  6. Mark Marvan sagt:

    Das sind wirklich tolle Nachrichten. Endlich gibt es wieder eine ernstzunehmende Alternative zu WWE, die auch den Mainstream erreicht. Da kann über die Jahre etwas Großes entstehen. Wäre ich WWE-Verantwortlicher, würde ich aber ganz genau hinschauen. Und das schöne ist, mit Geld alleine kann WWE gar nix dagegen machen.

  7. MRT10 sagt:

    Raw bleibt mit seinem Schrott also weiterhin unerreicht. TNA hatte bis 2013 ständig solche Quoten, keine Ahnung warum das ausgerechnet für AEW immer so besonders ist.

  8. Tigra sagt:

    Ich finde es schade und dumm, dass Vince den direkten Quotenkrieg sucht.
    Dumm, weil die letzten Monate das Ergebnis deutlich angedeutet haben. AEW bringt eine neue Generation zum Wrestling, während wir alten Säcke jetzt endlich auch neben NXT eine gute Show sehen können und uns nicht mehr durch die kranken Fantasien der McMahon-Familie bei RAW und Smackdown quälen müssen.
    Schade finde ich es, weil ich gerne NXT und AEW an unterschiedlichen Wochentagen hätte. RAW und Smackdown werde ich mir in Zukunft komplett sparen. Die Quoten für beide Sendungen werden ohnehin weiter einbrechen. Diese Art von Wrestling-Show will kaum noch einer sehen.
    Es war gestern auch ganz nett, nach vielen Jahren mal wieder eine große gefüllte Halle zu haben, die richtig gute Stimmung macht. Das kennt man aus der WWE schon lange nicht mehr – zumindest nicht von den Weeklies.

  9. … in diesem Falle schon

  10. rOdbLaInE sagt:

    Freut mich mega für alle bei AEW und es auch komplett verdient. Nur müssen wir ehrlich sagen, dass das nur ein erster Erfolg ist der wiederholt werden muss um Bestand zu haben. Natürlich haben wohl auch viele eingeschaltet, die einfach nur aus Interesse die erste Show ansehen wollten, aber eventuell nicht wiederkehren. Daher wird es viel viel wichtiger sein wie die Quoten nächste Woche aussehen. Ich befürchte dass die deutlich niedriger sein werden, da die „Schaulustigen“ wegfallen werden.

    Dennoch starker Beginn, und alles über eine Million wird weiterhin als großer Erfolg zu werden sein die nächsten Wochen.

  11. Was mir gefallen hat neben den Matches war die Retro Crowd. ^^ echt stark. Ich hoffe das bleibt so bei AEW. Zeitweise dachte ich, ich schaue ECW aus dem Ballroom ^^ So kams nämlich zeitweise rüber. Gefällt mir.

  12. Gando sagt:

    Absolut gerechtfertigt. Es war die erste Show und es war sicher nicht alles auf den Punkt, aber es fühlte sich seit langem nicht mehr so frisch an wie hier.
    Man macht es jetzt schon besser als WWE und baut behutsam alle Storys weiter auf. Das muss einfach nur so konsequent bleiben und uns erwartet ein gutes bis sehr gutes Wrestling.

  13. Jan99 sagt:

    An sich sehe ich keinen Krieg. Wie die WWE gratulierte, gibt es weder bei NXT noch bei AEW verlierer. Wir, die Fans haben gewonnen. Die Europäer sowieso, denn die meisten schauen es Zeitversetzt. Montags Raw, Mittwoch NXT und AEW, Donnerstags NXT UK und Freitags Smackdown. Da ist für jeden was dabei. Mit Bailor finde ich auch nicht dramatisch. Denn objektiv ist es für Ihn das Beste was er machen kann. Wo soll er derzeit bei RAW oder Smackdown hin. NXT ist auch durch den TV Deal keine zweite Liga mehr. Wrestlerisch waren es sowohl von NXT als auch AEW klasse Leistungen der Wörker. So muss es jetzt nur weiter gehen. Der Gewinner ist der Fan. Man muss die nächsten Wochen abwarten, wie sich die Quoten entwickeln. Wrestlerisch muss die WWE aufpassen, das NXT Raw und Smackdown nicht den Rang abläuft.

  14. Marc Berens ich fand beide Shows sehr gut NXT aufgrund der beiden returns

    AEW aufgrund des Endes mit dem neuen Heelstable

    AEW retro Feeling

    Die matches waren in beiden Shows sehr gut …

  15. Da stimme ich dir zu 100% zu

  16. Vince mc mahon sagt:

    Endlich wieder eine Alternative, die Lust auf mehr macht .
    Und hört auf alles schlecht zu reden , das ist besser als das bla bla bla .
    Ich versteh bei einigen nicht warum man alles ausserhalb der WWE schlecht reden muss ,ich bin Wrestling Fan seit 1992 und ich bin so froh das es endlich mal wieder was neues frisches gibt , klar jetzt kommen wieder die hater die sagen gab es alles schon und ist nix neues .
    Es nervt derbe das Leute alles schlecht reden müssen .
    Anstatt man sich mal als WRESTLING FAN freut das es mal Was neues gibt und nicht nur WWE disney Seifenoper , typisch deutsch , immer meckern und schlecht reden , könnte ja gut sein …..

  17. Warrior9786 sagt:

    Schreibe es hier auch nochmal, es ist letztlich doch einfach nur normal, dass Dynamite in dieser Woche deutlich höhere Quoten als NXT einfährt. Es ist für den normalen Fan im Nachhinein grundsätzlich deutlich schwerer Dynamite legal zu schauen, NXT wird später einfach auf dem Network geschaut. Zudem ist es neu und die Erwartungen waren enorm. Eine Aussage über die Qualität der Produktion ist es jedenfalls nicht. Ich würde als Fan in den USA auch erst AEW schauen, obwohl mich NXT letztlich einfach mehr interessiert.

    Aus meiner Sicht hat AEW mit der Show sogar eher enttäuscht und war NXT in jeglicher Sicht unterlegen. Das recht hohe Niveau der PPVs konnte jedenfalls zunächst nicht in die Weeklys übertragen werden. Das Womens Match war gar grauenhaft, Booking und Ausführung, einfach schlecht umgesetzt. Ansonsten gab es auch kaum Vorgänge, die für mich wirkliche Relevanz ausstrahlten. Die WWE wäre zerrissen worden für das Fuckfinish im Main Event, warum wurden Y2J, Santana & Ortiz eigentlich nicht disqualifiziert als Mox sich Kenny schnappte? Solche selbst in der Welt des Wrestlings unlogischen Dinge sollten sie einfach schleunigst abstellen, sie werten das Produkt letztlich enorm ab.

    Mich persönlich jucken die Quoten relativ wenig, da ich so oder so beides schaue, aber inzwischen nervt der Kleinkrieg der Fanboys einfach nur noch. Man sollte einfach glücklich sein, dass man die Wahl hat und sich nicht zwangsläufig für ein Produkt entscheiden muss…

  18. Christian Cage sagt:

    Gut für alle das Konkurrenz da ist. Die Ratings sind aktuell aber sowas von unwichtig weil es keinerlei Aussagekraft hat wie es zukünftig aussieht.Die AEW darf sich keine Fehler leisten, sonst sind sie schneller verschwunden als die meisten glauben.

  19. Ist doch klar… es sind doch jetzt alle neugierig, die Kunst ist es diese Zahlen zu halten auf längerer Zeit

  20. DDP81 sagt:

    Immer noch diese negative nachgerade. Ist doch alles top. Wir haben zwei geile Wrestlingshows jede Woche und für die, die nichts anderes kennen und wollen RAW und Smackdown. Wobei ich mir wünsche, dass dieses auch dort eine positive Auswirkung haben wird…denn dort gibts soviel geile Typen .

  21. Andreas sagt:

    Wie kann man da von einem 1:0 sprechen? AEW ging mit ihrer aller ersten Weekly an den Start und was man da so im Internet hört, sollen die Matches gut aber die Produktion schlecht gewesen sein. NXT ist schon eine weile im Business unterwegs, AEW hingegen hat erst denn Start hingelegt, dass Sie mehr Zuschauer als NXT bekommen haben, ist demzufolge normal. Ob sie gut sind oder nicht ist egal, aktuell ist eher der Hype der Erfolg und nicht die Leistung.

  22. JME sagt:

    @Warrior9786

    Du meinst es war zu schwer die Wiederholung direkt im Anschluss an die Erstausstrahlung zu schauen? Haben ja Gott sei Dank trotzdem über 400.000 herausgefunden. Oder die Wiederholungen auf TBS und TruTV? Oder den DVR zu stellen, den quasi jeder zweite US Haushalt hat?

    @Andreas

    A. Wenn dir einer sagt, die Produktion sei schlecht gewesen, behalte im Hinterkopf, dass derjenigen ein WWE Fanboy gewesen sein könnte. War sie nämlich nicht. Kompletter Mumpitz.
    B. NXT bietet eine Takeover Card mit 3 großen Titelmatches, Rückkehrern und wenig Werbeunterbrechungen und mit Hype bei RAW und Smackdown.
    AEW bietet eine starke Card für eine Weekly, aber keine PPV Card. AEW ist ein Startup auf einem kleineren Sender als WWE, das Milliardenunternehmen. AEW dürften nichtmal die Hälfte der Zuschauer haben wie NXT. Bei TNT rechneten sie mit 500.000. AEW liefert fast das Dreifache und die Wiederholung schauten nochmal 400.000. Über 1.8 Mio sahen die Show am Mittwochabend.

    @MRT10

    TNA hatte 2013 längst keine 1.4 Mio Zuschauern mehr. Schau mal, wie sich das TV Business seitdem entwickelt hat, wie lange es TNA gab, und wie viele Zuschauer RAW im Jahr 2012 hatte.

  23. SaSl 90 sagt:

    The Rock is Comeback to SMACKDOWN!

    Der F&F Superstar wird heute Nacht das Titelmatch an die Wand nageln ,Brock mit dem Rock Bottom niederstrecken!

    Rock vs Brock 2 ist längst überfällig!

    Wrestlerisch gibt es weitaus besseres ,aber mit den beiden eine unheimliche Starpower ,vor allem der Superstar schlechthin THE ROCK,den hätten alle gern!

  24. Excore sagt:

    Vor allem sieht man an beiden Quoten wieder wie unbedeutend Wrestling im TV mittlerweile ist.

    AEW wird das Rad auch nicht neu erfinden. Und nach spätestens einem halben Jahr, werden denen die kreativen Ideen auch ausgehen.

    Dann geht dort das selbe Gemecker los was es heute bei WWE gibt.

    Und in 5 Jahren ist AEW eine Show auf dem WWE Network.

  25. Nicht alles ist schlecht sagt:

    Komisch. Man will in Frieden koexistieren und trotzdem ist alle Nase lang von einem „War“ die Rede. Man weiß ja gar nicht mehr was man glauben soll.

    Die Ratings sind nicht wirklich überraschend und fast gar nicht wirklich aussagekräftig. Natürlich hatte die erste Show mehr Zuschauer als nxt. So what? Es wird erst interessant wenn es in den nächsten Wochen weiter geht. Ich glaube mal erst Ende diesen Jahres kann man eine kleine Bilanz ziehen.

  26. Warrior9786 sagt:

    @JME

    Es soll auch Menschen geben, die keinen Bock haben 4,5 Stunden Wrestling am Stück zu schauen, just sayin… ¯\_(ツ)_/¯

    Die Produktion war zudem im Vergleich zum WWE Produkt bei aller Liebe wirklich eher mäßig produziert. Gefühlt habe ich z.B. mindestens ein Dutzend Momente wahrgenommen, wo der Kameramann keine Ahnung hatte was er tun soll. Dazu noch zig merkwürdige Cuts etc… Verstehe auch nicht wie du etwas anderes behaupten kannst, da kann es eigentlich keine Diskussion geben. Wie gesagt, im Vergleich zum WWE Produkt, aber daran müssen sie sich halt früher oder später messen lassen. Es bringt ja nix AEW mit Impact oder ROH zu vergleichen. Im Endeffekt ist es halt auch nicht tragisch, da sie gerade erst beginnen Shows auf diesem Level zu produzieren und die WWE an der stelle einfach fast 30 Jahre Vorsprung hat.

    Meines Erachtens nach hast möglicherweise eher du hier die Fanboy Brille auf, anders sind diese Comments nämlich kaum zu erklären. Nur weil einem das WWE Produkt teilweise (völlig berechtigt) auf den Senkel geht, brauch man längst nicht alles zu glorifizieren was Cody und Co. machen, so toll war es nämlich bisher nicht…

  27. daniel sagt:

    Die Produktion war nicht so schlecht.
    Erinnere mich an den Rumble als Stylez debütierte, da war die Regie schlecht und das bei einem PPV…

    Für eine erste Show war das recht gut.

  28. Haehnchen sagt:

    Naja ist das jetzt gut oder sogar schlecht? Der Faktor das es die erste AEW show im TV überhaupt war wird mir zu wenig beachtet… da schalten vllt logischerweise sehr viel mehr Leute ein als es sonst tun würden… NXT läuft ja nicht seit Jahren und kann also trotz der langen Laufzeit nahezu genauso viele vor den Tv locken wie ein brand neues Produkt der AEW. Ehrlich gesagt würde ich das sogar eher als enttäuschung empfinden, denn man kann wohl erwarten das die Rating wohl eher nicht steigen. Bzw es wäre ne Überraschung… soooo „revolutionär“ war das gezeigte nämlich nicht, also gar nicht… nichts was man nicht auch schon zig fach woanders gesehen hätte.

    Man muss sich schon mächtig steigern meiner Meinung nach wenn man die Zuschauerzahlen halten will und dauerhaft NXT und vor allem auch Smackdown und RAW abhängen will…

    Man darf eben auch nicht vergessen, WWE ist hier der Platzhirsch, AEW muss zusehen ihnen die Zuschauer abzunehmen, nicht umgekehrt. Dafür muss das gelieferte also entweder eine ganz andere Klientel ansprechen (was nicht ausreichen würde weil diese Hardcore-Wrestling-Fans eher in der minderheit sind) oder man muss in den meisten Bereichen besser sein, in punkto Wrestling ist man das… zu mindest besser als Smackdown und RAW, aber NXT hinkt da wenig bis gar nicht hinterher bietet aber für mich gefühlt die gesamt bessere show und interessantere Figuren.

    Alles in allem ist der „Hype“ also weit weniger groß als viele prophezeit haben, und das erste Rating erscheint erstmal gut, bei näherer Betrachtung könnte das aber auch schon der höchstwert sein den man überhaupt erreichen kann, und dann sieht die Sache schnell auch ganz anders aus… Mal sehen wie sich das entwickelt, ich fand die erste show gut und werde AEW jetzt regelmäßig gucken, von Smackdown und RAW bin ich geheilt, das lese ich nur noch… NXT habe ich die letzte ausgabe gesehen und fand sie sehr gut, und werde auch das weiter verfolgen…

    Erstmal ist es schön ein weiteres gutes Wrestling Produkt zu haben, ob sich AEW langfristig etablieren kann und vllt wirklich neben WWE gleichauf existieren kann wird die Zukunft zeigen. Ich glaube eher nicht, AEW wird auf mittelfristige Sicht die Topstars nicht mehr so gut bezahlen können wenn sich AEW finanziell selbst tragen soll, ohne Khan Millionen werden die Topstars abwandern, da bin ich mir recht sicher. Ein Kenny Omega hält sich nicht umsonst die Tür zu NJPW permanent weit offen… und auch die anderen halten sich mit einem exklusiv Deal für AEW klar zurück.

  29. Warrior9786 sagt:

    Es sagt ja auch niemand ernsthaft, dass es schlecht produziert war. Sicherlich z.B. besser als jede TNA bzw. Impact Produktion, egal aus welchem Jahr. Aber halt im Vergleich zur WWE fehlt da hier und da noch einiges, finde ich jedenfalls. Aber wie gesagt, denke das ist normal und nicht wirklich schlimm. AEW setzt dafür andere Reize und wird Vince noch gehörig kitzeln, denke ich. Letztendlich sind wir Zuschauer die Gewinner, so oder so.

  30. JME sagt:

    @Warrior9786

    DVR! Wenn man den Sender empfängt, nimmt man die Show auf. Wer die Show über Nacht bzw. am nächsten Morgen schaute, der floss sogar direkt in die Ratings oben ein.

    Ich finde es nur amüsant, wenn sich Leute, die Woche für Woche WWE schauen und dort hahnebüchenes Booking und Storylines vorgesetzt bekommen, die hinten und vorne keinen Sinn ergeben, sich plötzlich Gedanken über eine handvoll zu frühe oder späte Cuts machen. Zumal ich hier wenig Beschwerden lese, wenn WWE aller zwei Wochen wieder eine Grafik verkackt. Von Kameraführung a la Epilepsie-Dunn und Kommentatoren fangen wir gleich gar nicht an.

    Meine Kommentare beziehen sich auf Kommentare von Leuten, die komplett falsche Schlüsse ziehen und sich nicht mal halbwegs mit dem Thema auseinandersetzen. Welche Erwartungen man hatte, was man warum erwarten kann in Sachen Zahlen, was beachtlich und was normal ist, das kann man sich anlesen. Im Optimalfall reicht es sogar schon aus, unsere News zu lesen. Da schauen am Mittwochabend über 1,8 Mio. Leute AEW und nicht einmal halb so viele NXT mit einer Takeover-Card, aber einige sind der Meinung dass das ja klar und logisch war.

    Man erkennt auch ein Muster: Einer neuen Company werden so lange von ihren „Gegnern“ neue Ziele gesetzt, bis mal eines nicht erreicht wird. Dann kannn man brüllen, man habe es ja immer gewusst. Und bis dahin relativiert man einfach immer fröhlich drauf los. Die können nur paar T-Shirts verkaufen aber keine Show veranstalten. Die Company muss erstmal eine zweite Show nach All In auf die Beine stellen. Man braucht erst einmal einen TV-Deal. Man muss erstmal eine zweite Show ausverkaufen. Wenn die Weeklys starten, dann muss man die erstmal ausverkaufen. Ja aber für die Episoden 3-6 muss man auch die Hallen vollbekommen. Man muss erstmal bei der ersten TV-Show quotentechnisch irgendwie mit NXT mithalten. War ja klar, dass man NXT schlägt, mal gucken wie es in zwei Wochen aussieht. Und wenn man in zwei Wochen nicht endlich mal „ich hab es gewusst, die sind eben nur Hype“ rufen kann, dann verschiebt man es auf in 2 Monaten, oder in einem Jahr. Wundert mich eigentlich, dass niemand auf die Idee kam zu schreiben, dass AEW gescheitert ist, weil man RAW und Smackdown nicht überboten hat. Ließ den Kommentar über mir von Haehnchen. Da sträuben sich mir stellenweise die Nackenhaare. Nicht einmal die gottverdammte News lesen, die man gerade kommentiert.

    Aber ich gebe dir insofern recht, dass Quoten kein Maßstab für Qualität sind, denn dann würden RAW und Smackdown keine 500.000 Leute schauen und NJPW würde sich mit NXT und AEW um den Quotenthron im Wrestling streiten.

  31. AEW Nightmare sagt:

    JME du sprichst mir von der Seele.

    Ich hab mal eine Frage?.
    Warum wird Cody als Cody angekündigt und nicht als Cody Rhodes?
    Sein 1/2 Bruder wird als Dusitin Rohdes angekündigt.

  32. Street Dream sagt:

    Wie kann man den bitte dieses Rating schlecht reden?
    Man hat ein Rating erreicht das mit SmackDown konkurrieren könnte.

    Das war die erste Show im TV von einer neuen Liga ohne großen Namen. Natürlich hat man einen Y2J oder einen Dean Ambrose, aber das sind Namen die man nur kennt, wenn man sich mit Wrestling mal auseinandergesetzt hat. Die haben keinen Cena, Rock, Hogan oder Punk, die sich auch außerhalb vom Wrestling einen Namen gemacht haben. Daher hat man in erster Linie nur Wrestling Fans ansprechen können.

    Man hat es geschafft NXT locker hinter sich zu lassen obwohl dieses Produkt von den Wrestling Fans geliebt wird und dafür ordentlich Werbung gemacht wurde. Zudem ist es ein bestehendes Produkt was mit einer super Card + einen absoluten Indy Star und ehemaligen Universal Champion aufpoliert wurde.

    NXT zeigt doch selbst, dass sie ihre Ratings nicht halten können. Das Rating ist bisher auch stetig gesunken.

    Natürlich wird dies auch vermutlich AEW treffen, aber solange sie ein Rating über 1,0 erzielen sind sie ein wahrhaftiger Konkurrent für die WWE.

    Als Wrestling Fan kann man das nur begrüßen. Konkurrenz belebt eben mal das Geschäft und steigert zudem die Qualität.

  33. B.A.T sagt:

    Stell dir vor es ist Krieg und einer macht nicht mit
    NXT hat alles aufgeboten was möglich war – Überlänge; Card die absolut nichts mit den Wochenshows auf dem Network zu tun hatte; Verzicht auf Werbung und Pluging in jeder TV Show wochenlang vorher – AEW machte ihr Ding, die Show war gut, aber keine PPV Show

    Wenn man sich die Liveberichte anhört war die Stimmung komplett anders als bei RAW / SD – kaum einer war mal auf Klo oder beim Getränkestand
    die 3 Darkmatches nach der Show (ja der 205 Live Teil nach SD)hat bis zu 60% des Publikums in der Halle gehalten

    Zu beiden Shows wurde genug geschrieben.
    Ich persöhnlich fand AEW alles in allem besser –
    besseres Wrestling hatte NXT (bei der Ansetzung als Take Over kein Wunder, in der gesammten Card war kein Match dabei wo nicht hoch trainierte und top erfahrene Wrestler auftraten
    – aber guter Sport ist nur ein Teil des Ganzen sonst hätte die Leichtathletik WM super Quoten 😀
    Stimmung ist nun mal bei weitem besser wen 14000 mitgehen als mit 500 auch wenn WWE alles versucht hat es gut aussehen zu lassen wirkte NXT halt wie eine Indyshow – die Masse hatte AEW

    zu den Quoten – warum schaut jeder auf die absoluten Zahlen ohne mal zu hinterfragen was die bedeuten
    für das Geld ist nur eine Quote wichtig – Zuschauer im Alter 18-41
    NXT hat da genauso gute Quoten wie in der letzten Woche 0,32
    AEW brachte 0,68
    Daraus lassen sich für diese Woche 2 Sachen ableiten
    1. das Publikum ist unterschiedlich bei beiden Promotions – ok das wusste man vorher aber hier hat man es schwarz auf weiß
    2. Es gibt anscheinend sehr viele die mit WWE und auch mit NXT niohts anfangen konnten und endlich eine Alternative haben

  34. Daniel sagt:

    @AEW Nightmare Weil WWE die Rechte an Cody Rhodes hat, jedoch nicht für Dustin und Brandy.

  35. Nelson sagt:

    @JME Sorry, aber NJPW ist kein Massenprodukt. Da stört mich schon die ganze Gameboy- und Finalfantasymusik. Das ist eher was für Mangafans und das ist auch nur eine Nische. RAW und Smackdown waren diese Woche klar unterhaltsamer. Zumindest für mich, der das Wrestling in den Weeklies eher überspringt.
    Naja und Tyson Fury und Cain Velasquez miss man auch erstmal bringen 🙂

    Ach und Fussball wird ja auch nicht nach Quoten qualitativ bewertet.

    Ach und war TNA nicht auch mal kurzzeitig bei über einer Million?

    Aber AEW hat den Vorteil, dass die viele Meinungsmacher im Sack haben. Der Schuss kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn die enttäuscht werden….Vor allem wenn man sich weiter auf der Resterampe bedient (Jack Swagger, bei dem es auch egal ist, ob er den Namen nehmen darf)

  36. Huno sagt:

    @JME Danke für deine Kommentare über einige Kommentare hier. Hat mir das Schreiben ersparrt (davon abgesehen schreibst du eh besser als ich, also ist auch besser so) 🙂

  37. Caipirinha sagt:

    Bin ganz bei den Kommentaren vom warrior 9786 deswegen kann ich nur sagen sehe es genau wie du zu 100%

  38. Warrior9786 sagt:

    @ JME

    Nicht nötig mir zu erklären was ein DVR ist. Ich hab knapp 7 Jahre in Portland gelebt und im Endeffekt benutzt die Dinger kein Schwein mehr. Das Medium TV ist dort genauso dead wie hier, eigentlich sogar etwas mehr, weil das Thema Streaming dort einfach schon viel länger ein Thema ist…

    Das Business brauchst du mir auch nicht zu erklären, dafür bin ich einfach zu lange dabei, auch beruflich. Der Beitrag von „Haehnchen“, bei dem sich deine Nackenhaare sträuben, ist doch letztlich objektiver als alles was du hier von dir gegeben hast. Dazu keineswegs in so einer (sorry) überheblichen Art verfasst, als hätte er das Wrestling Business erfunden.

    Zum Glück ist keiner gezwungen in diesem „War“ eine Seite zu wählen, auch wenn du das scheinbar anders siehst. Mich hat AEW gut unterhalten, eigentliche jede AEW Show bisher. Ich bin halt nur der Meinung, dass sie sich gewaltig steigern müssen um dauerhaft ein Konkurrent für die WWE zu sein bzw. zu werden, Storylines und Production. Ich hoffe, dass sie das hinbekommen, denn dann profitieren im Endeffekt alle Wrestling Fans davon und das vereint uns alle ja letztlich sowieso. Ich werde jedenfalls den Teufel tun und hier eine Seite wählen, warum auch? Wenn ich die Zeit finde werde ich nach wie vor beides schauen, handhabe ich bei NJPW und AJPW auch so, warum auch nicht? Es handelt sich ja bei den Promotions nicht um Sportvereine an denen vielleicht das Herz hängt, diese Sichtweise ist einfach komplett unnötig, finde ich.

  39. JME sagt:

    @Warrior9786

    Ahja, also kein Schwein. Also ich weiß, das bspw. bei RAW und Smackdown der DVR-Anteil auf einem Rekordhoch ist. Ähnlich wie Haehnchen behauptest du etwas, was faktisch falsch ist. Wenn du in den USA gelebt hast, solltest du wissen, dass man dort viel Geld für die Kabelpakete zahlt. Deshalb sind DVR Recorder in über 50% aller US-Haushalte verbreitet. Denn man zahlt nicht so viel Kohle für einen Dienst, um ihn dann nicht zu nutzen. Und weil man nicht alles live schaut, zeichnet man auf, damit man schauen kann wann immer man will, so wie auch bei OnDemand Services. Das sind Dinge, die könnte man sich innerhalb weniger Minuten ergooglen. -> https://nscreenmedia.com/tv-devices-up-down-and-out/

    Deine Erklärung, wonach AEW also mehr Zuschauer hatte, weil es keine legalen Möglichkeiten bestehen, die Show später zu schauen, ist also faktisch falsch. Es gibt mehrere Wiederholungen und in 54% aller US-Haushalte wird ein DVR genutzt. Die Möglichkeiten AEW legaler zu schauen, sind also sogar weiter verbreitet, als dies bei NXT der Fall ist.

    Der Beitrag von Haehnchen ist nicht objektiv, sondern enthält viele falsche Aussagen. Aussagen die nichts mit einer Meinung zu tun haben, sondern entgegen bekannter Fakten getätigt werden. Angefangen bei den Zuschauern, zu AEW’s Finanzen, bis hin zu Kenny Omega.

  40. Fand die nxt Show trotzdem besser

  41. Warrior9786 sagt:

    Meines Wissens nach liegt die DVR Quote von Wrestling Shows traditionell im einstelligen Prozentbereich und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das in den letzten Jahren großartig geändert hat. Wie gesagt, das ist eine aussterbende Technik, ich habe es erlebt. Also welche Diskussion willst du jetzt hier führen? Das führt doch zu nix, wirfst mit irgendwelchen Statistiken um dich um doch noch irgendwie Recht zu behalten und deine Meinung durchzudrücken…

    Nimm es einfach zur Kenntnis, meinetwegen musste den Beitrag nicht einmal freigeben, ich komm nämlich nicht nochmal auf diese News zurück, wird mir zu blöd, ehrlich gesagt.

  42. JME sagt:

    @Warrior9786

    Wie wäre es mit einer Diskussion darüber, dass du etwas behauptest, ohne es nachweisen zu können.
    Link habe ich dir gepostet. Da findest du die Statistik und den Nachweis, dass dein „aussterbendes Medium“ die letzten Jahre auf einem Höhepunkt ist. Es wäre an dir, deine Behauptung zu belegen, oder eben zuzugeben, dass es Behauptungen aufstellst, die du nicht belegen kannst.

    Ich lege sogar noch nach -> https://tvbythenumbers.zap2it.com/dvr-ratings/cable-live-7-ratings-june-17-23-2019/

    Solche News findest du in regelmäßigen Abständen. MAussterbendes Medium, was? Und noch ein kleiner Tipp: Verwechsel Meinungen nicht mit Fakten.

  43. masterofthe619 sagt:

    @jens kann total verstehen warum er auf die diskussion keine lust mehr hat. ich war waehrend meines studiums ein knappes jahr drueben und kann seine aussage nur bestaetigen. niemand in einem für die wwe relevanten alter nutzt so ein geraet, das sind maximal leute die mit videorecordern etc. groß geworden sind. zumal es auch total irrelevant ist und am thema vorbei geht. mittlerweile geht es dir hier augenscheinlich auch gar nicht mehr um wrestling, sondern nur noch darum einen leser zu denunzieren, weil dir offensichtlich seine meinung nicht passt oder du dich in irgendeiner form angegriffen fuehlst.

  44. JME sagt:

    @masterofthe619

    Netter Versuch mich zu denunzieren. 😉

    Ich denunziere niemanden, ich möchte dass man Behauptungen belegt. Was du übrigens auch nicht tust. Jeder kann auf die Links klicken und dort nachlesen, von was ich rede. Es spielt absolut keine Rolle was du oder Warrior9876 behaupten, so lange ihr es nicht belegen könnt. Da müssen wir als Gesellschaft auch wieder hin. Eine Diskussion besteht daraus, dass man nicht einfach irgendwelche Dinge behauptet, die nicht belegt sind. So agieren nämlich die Trumps und AFD’s der Welt: Unwahre Dinge behaupten, die andere als Fakten aufnehmen. Wenn es Statistiken gibt, die sagen, dass der DVR Anteil nie größer war und die Verbreitung bei 54% liegt, ist es keine glaubhafte Argumentation zu sagen: „Ich weiß das aber besser.“

    Und noch einmal: Hier geht es nicht um MEINUNG. Es geht um Erklärungen, die man auf FAKTEN begründen sollte.

  45. Shingo sagt:

    😄😄 @Warrior man würde ja fast meinen du wärst ein Ami und hättest dort nicht nur gelebt 😊
    Eigne Aussagen und Vermutungen als Fakten darstellen oder jeglichen Nachweis,
    Die belegten Fakten die deine Ausaage widersprechen, werden größtenteils ignoriert und eine neue Vermutung wird aufgestellt „Meines Wissens nach liegt die DVR Quote von Wrestling Shows traditionell im einstelligen Prozentbereich“ 😊 und statt auf die Fakten einzugehen wird versucht den gegenüber schlecht zu machen.
    Aber schön das es dir langsam zu blöd wird, wäre es mir an deiner Stelle auch

  46. masterofthe619 sagt:

    inwiefern habe ich dich denunziert?

    ich habe jetzt genau 2 minuten auf google verbracht um belegen zu koennen, dass die anzahl der dvr geraete in den us haushalten seit jahren ruecklaeufig ist und dass es zudem hauptsaechlich eine uninteressante gruppe an leuten ist, die diese veraltete technik noch ausgiebig nutzt. also genau das was ich auch persoenlich so wahrgenommen und beschrieben habe.

    https://www.statista.com/statistics/231551/dvr-use-in-household-usa/

    https://www.indiewire.com/2016/09/dvr-sales-growing-millennials-on-demand-streaming-commercials-1201723492/amp/

    zudem, nochmal, alles total irrelevant und am thema vorbei, was dich aber ueberhaupt nicht zu interessieren scheint. zudem alles auch noch aus einer position heraus, wo du entscheidest was hier gepostet wird und was nicht. dazu traegt deine art zu diskutieren auch nicht wirklich zum vergnuegen bei hier am ball zu bleiben, weswegen ich mich ebenso verabschiede.

  47. JME sagt:

    @masterofthe619

    Weil du mit etwas unterstellst und dich auf die Seite einer Person stellst, obwohl genau diese Person nur Behauptungen aufstellt, und weil er diese nicht belegen kann, bockig wird.

    Das ist ja aber jetzt nicht dein ernst? Dein erster Link zeigt, dass es von 2018 bis 2020 einen Rückgang beim DVR von 43,54 Mio. Haushalten auf 43,29 Mio. Haushalte gab. Das ist ein Rückgang von sage und schreibe 0,6%! Das ist die Definition eines sterbenden Mediums? Dann ist RAW wohl mausetot, so wie man innerhalb nur eines Jahres 10%-20% der Zuschauer verliert.

    Mal in den Link geschaut den ich Warrior9876 geschickt habe. -> https://nscreenmedia.com/tv-devices-up-down-and-out/

    Demnach ist die Verbreitung von DVR zwischen 2015 und 2019 um 3% von 51% aller Haushalte auf 54% aller Haushalte gestiegen, der Peak war 2018 mit 55%. Im Jahr 2011 waren es übrigens 44%. Dass heißt, es sind generell weniger TV-Haushalte geworden, aber die Verbreitung in den existierenden TV-Haushalten ist aber gestiegen.

    Dein zweiter Link bezieht sich auf Einschätzungen eines Analysten aus dem Jahr 2016. Inwiefern widerlegt dies meine Artikel und Statistiken aus dem Jahr 2019? Ich hab sogar einen Artikel aus dem Juli 2019 mit Zahlen gepostet. Der DVR-Anteil bei WWE betrug in der ersten Juli-Woche 29% (was höher war als üblich, aber dennoch beweist dass es nicht „einstellige Prozentzahlen“ sind). Der Artikel zeigt weiter, das viele beliebte TV-Shows ihre Ratings durch DVR verdoppeln! Uninteressante Gruppe sagst du…In diesem Artikel wird sich auch auf die Hauptzielgruppe bezogen. Da verdreifachen Sendungen durch DVR ihr Rating. Fear the Walking Dead steigert das eigene Rating in der Hauptzielgruppe durch 7-Tages-DVR um 125%.

    Wenn du dir die Mühe gemacht hast, die Diskussion zu lesen, weiß ich nicht inwiefern das irrlevant sein sollte. Warrior9876 hat behauptet, dass das AEW Rating so gut war, weil die Leute keine Möglichkeit hatten, die Show auf eine andere Art legal zu sehen. Das ist eben eine unwahre Behauptung, die man widerlegen kann. Es ist für die Zuschauer sogar einfacher AEW zu sehen, als NXT zu schauen.

    Und zum Abschluss unterstellst du mir schon wieder was. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/