WWE Monday Night Raw #1374 Ergebnisse + Bericht aus San Francisco, California, USA vom 23.09.2019 (inkl. Videos)

24.09.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1374
Ort: Chase Center in San Francisco, California, USA
Datum: 23. September 2019

Das Intro, das WWE zu Beginn jeder Show einspielt, wird heute von Bray Wyatt unterbrochen und fließt in einen Rückblick auf das letztwöchige Abschlusssegment mit Wyatt und Seth Rollins über.

Die Show selbst wird von Seth Rollins eröffnet. Er meint, dass er in seinen sieben Jahren bei der WWE schon vieles erlebt habe, aber noch nie habe er sich so wie in der letzten Wochen gefühlt. Zuerst wurde er von fünf Personen attackiert und danach habe ihm der fleischgewordene Albtraum persönlich ins Gesicht geblickt. Alles was er tun konnte, sei die Augen zu schließen und hoffen, dass es nur ein böser Traum sei, aus dem er bald erwachen werde.

Es ist jedoch kein Traum und werde nur noch schlimmer. Rollins blickt nun auf den Hell in a Cell PPV voraus, bei der er seine Universal Championship gegen Wyatt verteidigen muss. Der Champion verspricht, dass er das tun werde, was er immer tue – überleben und siegen. Er verweist darauf, dass ihm dies bereits gegen Brock Lesnar und kürzlich auch gegen Braun Strowman gelungen ist.

Eben jener Strowman kommt anschließend heraus und fordert Rollins dazu auf, ihm dies noch einmal ins Gesicht zu sagen. Er macht Rollins für den Verlust ihrer Tag Team Titel verantwortlich und beschuldigt ihn, dass er Angst vor einem Rematch habe. Rollins verneint diese Anschuldigung und meint, dass er aktuell einfach zu viel zu tun habe. Neben seiner Titelverteidigung gegen Wyatt beim Hell in a Cell PPV wartet in der kommenden Woche bei Raw ein weiteres Titelmatch auf ihn. Letztendlich fordert Rollins jedoch Strowman zu einem weiteren Match für den heutigen Abend heraus, was nach einer Werbepause offiziell bestätigt wird.

1. Match
Tag Team Match
The Viking Raiders (Erik & Ivar) gewannen gegen The O.C. (Karl Anderson & Luke Gallows) (w/ AJ Styles) via Pin von Ivar an Anderson nach der Viking Experience.
Matchzeit: 10:44
– Während des Matches schickte der Referee Styles aus der Halle, der allerdings erst nach einem Run-In von Cedric Alexander gezwungenermaßen Folge leistete.

Im Backstage Bereich befragt Charly Caruso Robert Roode über seine Erfolgschancen im heutigen Number One Contenders Match. Roode empfindet die Frage als respektlos und verweist auf sein siegbringendes Cover gegen Seth Rollins beim Gewinn der Raw Tag Team Championship. Er kündigt an, dass das heutige Ergebnis glorreich sein werde.

Es folgt ein längeres Interview von Michael Cole mit Becky Lynch. Angesprochen auf ihre Titelverteidigung gegen Sasha Banks meint Becky, dass sie Sasha in Topform sehen wolle. Während sie die SmackDown Division der Frauen vor ihrem Wechsel zu Raw in einem guten Zustand hinterlassen habe, habe die Raw Division der Frauen anfangs in Trümmern gelegen nachdem Ronda Rousey durch sie hindurchgefegt ist. Lynch zeigt sich einsichtig darüber, dass sie nicht allein Geschichte schreiben kann. Deshalb habe sie die gesamte Division und speziell Sasha Banks herausgefordert.

Michael Cole bemerkt nun, dass bisher erst ein Hell in a Cell Match von Frauen bestritten wurde und Sasha Banks Teil dieses Matches war. Becky kontert, dass Sasha das Match jedoch verloren habe und zeigt sich voller Vorfreude auf das Aufeinandertreffen beim PPV. Banks habe nach ihrer Rückkehr nicht nur gegen sie kämpfen, sondern mit all den Stuhlschlägen auch ihre Karriere beenden wollen. Bei Hell in a Cell erhalte Banks eine weitere Chance darauf und sollte sie dieses Mal besser nutzen.

2. Match
Singles Match
Rusev gewann gegen EC3 via Submission im Accolade.
Matchzeit: 1:41

Backstage spricht Rey Mysterio darüber, dass das Business ihn sein ganzes Leben lang begleitet habe. Sein Sohn Dominick habe ihm kürzlich über einen sehr ernsten Moment des Zweifels hinweggeholfen. Deshalb widmet Mysterio das heutige Number One Contenders Match seinem Sprössling.

3. Match
Singles Match
Sasha Banks (w/ Bayley) gewann gegen Nikki Cross (w/ Alexa Bliss) via Submission im Bank Statement.
Matchzeit: 15:36

Nach dem Match tritt Banks weiterhin auf Cross ein und geht auch auf Bliss los, bis diese den Save machen kann. Gegen Ende des Matches hatte Bliss bereits Bayley ausgeschaltet.

Die Kommentatoren verkünden, dass Brock Lesnar in der kommenden Woche zum Auftakt der neuen Staffel von Raw einen Auftritt haben wird. Darüber hinaus soll auch ein neues Logo für die Show enthüllt werden.

Backstage unterhalten sich die Street Profits wie üblich über das aktuelle Geschehen, ehe Angelo Dawkins und Montez Ford von The Miz unterbrochen werden. Zum einen verkündet Miz, dass seine Frau Maryse ihr zweites Kind erwartet. Zum anderen kündigt er eine MizTV Ausgabe mit Hulk Hogan und Ric Flair als Gäste für die kommende Woche an.

Es wird ein Rückblick auf die letztwöchige Attacke von Brock Lesnar gegen Kofi Kingston bei SmackDown eingespielt. Die Kommentatoren blicken auf die Titelverteidigung der WWE Championship von Kingston gegen Lesnar bei der ersten SmackDown Ausgabe auf Fox voraus. Außerdem wird für die morgige Ausgabe eine Aussprache zwischen Daniel Bryan und Roman Reigns beworben.

4. Match
Singles Match
Lacey Evans gewann gegen Ember Moon via Submission im Sharpshooter.
Matchzeit: 5:32

Im Backstage Bereich hatte Natalya das Match verfolgt. Auf eine Frage von Sarah Schreiber hin meint Natalya, dass sich Evans lieber auf eine Aufgabe vorbereiten sollte, falls diese wirklich den Kampf gegen sie suchen wollte.

Es folgt eine Ausgabe des Firefly Fun House. Bray Wyatt ist gerade dabei, einen Bilderrahmen neben die Porträts von Seth Rollins, Kane, Jerry Lawler, Kurt Angle, Finn Balor und Mick Foley zu hängen. Er meint, dass es immer Platz für ein weiteres Bild gäbe. Währenddessen streiten sich Ramblin Rabbit und Husky the Pig Boy um eine Figur von Rollins. Wyatt meint, dass man nicht zu sehr an Dingen hängen sollte. Er selbst wisse ganz genau, wie es sich anfühle, von geliebten Personen verlassen zu werden. Er behauptet, dass Rollins nicht gerne teile, aber stattdessen könnten ja seine Freunde teilen. Nach diesen Worten reißt Wyatt die Figur in zwei Teile und fügt ein „See you in hell“ an.

Zurück in der Halle stürmen R-Truth und Carmella mit den üblichen Verdächtigen im Schlepptau zum Ring. Bevor sich die anderen Wrestler auf Truth stürzen können, bittet sie Carmella, einen Moment einzuhalten. Sie meint, dass die ganze 24/7 Geschichte ihr Leben bestimme und sie nicht mehr normal essen oder schlafen könne. Nachdem sie alle mehr oder weniger um den Finger gewickelt hat, nutzt sie selbst die Gunst der Stunde und kann sich den Titel nach einem Rollup gegen Truth sichern. Dieser nimmt es ihr in seiner üblichen Verwirrtheit jedoch nicht krumm und reckt anschließend Carmellas Arm in die Höhe. Nun kommen mit Sarah Logan, Billie Kay, Dana Brooke und Tamina auch einige Frauen in die Halle gestürmt, weshalb Carmella und Truth durch die Zuschauerränge flüchten.

Backstage halten Sami Zayn und Shinsuke Nakamura bezüglich des Number One Contender Matches eine Promo. Zayn geht dabei voll in seiner Rolle als Hype Man auf und kann sich kaum mehr einkriegen, ehe ihn Nakamura mit einigen Worten auf Japanisch einbremst. Zayn entschuldigt sich bei seinem Partner und fährt seinen Gemütszustand wieder herunter.

5. Match
Singles Match
Chad Gable gewann gegen Baron Corbin via DQ nachdem Corbin sein Zepter verwendet hatte.
Matchzeit: 14:52

Nach dem Match setzt Corbin seine Attacke gegen einen aus dem Mund blutenden Gable fort.

In einer weiteren Vignette der Authors of Pain sprechen diese wie bereits zuvor etwas über ihren Weg, ehe Akam und Rezar plötzlich aufstehen und sich in den Hallengang begeben. Dort erspähen sie Heath Slater und greifen ihn an. Nachdem die Kamera kurz ausfällt, sitzen die beiden wieder ruhig in ihren Sitzen. Sie meinen, dass sie gerade demonstriert hätten, warum niemand gegen sie antreten wolle.

6. Match
Five Way Number One Contenders Elimination Match
Rey Mysterio gewann gegen Robert Roode, AJ Styles, Shinsuke Nakamura (w/ Sami Zayn) und Ricochet nachdem er zuletzt Roode via Pin nach dem Dropping Da Dime eliminieren konnte.
Matchzeit: 20:21
Reihenfolge der Eliminierungen:
– Ricochet via Pin von Nakamura nach dem Kinshasa (9:43)
– Nakamura via Pin von Styles nach dem Phenomenal Forearm (17:47)
– Styles via Pin von Roode nach dem Glorious DDT (18:03)
– Roode via Pin von Mysterio nach dem Dropping Da Dime (20:21)

Damit treffen in der kommenden Woche Seth Rollins und Rey Mysterio in einem Titelmatch um die WWE Championship aufeinander. Backstage will Charly Caruso von Rollins wissen, wie er dieses Match bewertet. Rollins antwortet, dass eine Titelverteidigung gegen Mysterio ein Dream Match sei. Trotzdem wisse er, dass er noch gegen Bray Wyatt und heute gegen Braun Strowman antreten muss. Rollins verspricht, dass er sie alle besiegen und alles niederbrennen werde.

7. Match
Non-Title Singles Match
Braun Strowman gewann gegen Seth Rollins via DQ nachdem Bray Wyatt ihn attackiert hatte.

Unmittelbar nach seinem Eingriff gelingt es Wyatt Strowman mit einer Mandible Claw auszuschalten. Anschließend widmet sich Wyatt Rollins, der panisch schreiend in eine Ringecke krabbelt und dort vor Angst erstarrt. Währenddessen kann sich Strowman erholen, jedoch unterbindet Wyatt eine Attacke mit einer weiteren Mandible Claw. Obwohl Rollins mittlerweile ausreichend Zeit für eine Attacke oder Flucht gehabt hätte, liegt er immer noch ohne jede Regung in der Ringecke. Plötzlich gehen die Lichter aus und das Lachen von Wyatt hallt durch den Innenraum. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen WWE Fans über diese Raw Ausgabe!




Sag was zu diesem Thema!

31 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1374 Ergebnisse + Bericht aus San Francisco, California, USA vom 23.09.2019 (inkl. Videos)”

  1. Schade, das Ember nach der kurzen Story mit Bayley wieder im Niemandsland steht. Anstatt ihr tatsächlich einen Title Run zu geben, darf sie nun sogar gegen Lacey tappen…

  2. BlissLover sagt:

    Diese RAW ist genial ich habe die Hoffnung doch nicht verloren

  3. Annegret sagt:

    Was war das bitte? Seth kreischt rum, weil das Dickerxhen Bray eine Maske auf hat? Mann oder memme?

  4. A.Donis sagt:

    WWE anno 2019: WWE-Champion = Pancake-werfender Pausenclown und Hampelmann
    Universal-Champion = Angsthase & Heulsuse die sonst nur Langeweile ausstrahlt

    Dann doch lieber ein überbezahlter Teilzeitler!

    Positiv: heute keine Kanellis 👍

    Ansonsten wie immer durchgelesen mehr nicht.

    Danke an den Verfasser des Berichtes.

    Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten!

    P.S. Seppel, bist du immer noch Carmella-fixiert?

  5. Gregor sagt:

    Richtig gute Ausgabe.

  6. Nagge sagt:

    Stimmt RAW wird immer besser, Bray super stark dargestellt, Rollins als Champion bisschen zu ängstlich, hätte Ricochet den sieg gegönnt. Einzige kleine Kritik, warum lässt man den IC und US Champ nicht raus aus dem Match, bei dem Roster und jeweils eine eigene Fehde starten.

  7. Sobel sagt:

    Nun ja, liest sich nicht so berauschend, finde ich. Sehr viele Talente werden verheizt (EC3, Nikki, Ember, Alexander, Ricochet…), Großteil der Matches eher uninteressant, seeehr viel Gelaber. Vom Match Gable-Corbin ist leider kein Video da, das hätte mich noch interessiert.
    Gut fand ich, dass die Viking Raiders endlich mal ein richtiges Tag-Team besiegen durften. Auch das #1-Contender-Match war ganz OK. Und der Auftritt von Wyatt ist natürlich wie immer krass!

  8. Michhier sagt:

    Die gesamte Show war durchwegs gut, bis sehr gut

  9. Mak74 sagt:

    Wow, wie kreativ. Seit Wochen immer das gleiche Ende. Am Schluss wird sich Wyatt sowieso immer hinlegen müssen. Nichts neues unter der Sonne… bei WWE.

  10. TheAnimalBatista sagt:

    Ein panisch schreiender, vor Angst erstarrter Universal Champion???
    Glückwunsch WWE. Ihr habt Seth Rollins endgültig zu Grabe getragen!
    Bin schon sehr gespannt auf Wyatts (wahrscheinlichem) Titelrun!🤘

  11. JohnCena sagt:

    Hoffentlich nimmt Rey Husky Harris den Titel ab.

  12. Endlich bekommt Wyatt seinen lang ersehnten Push. Ich hoffe er nimmt Seth den Universal Titel ab , so langsam wird Rollins öde mit seiner ewigen Catchphrase ,trotz starken Leistungen .

  13. Papa Shango sagt:

    Moin Loide,

    bei der Eröffnungspromo hat mir Seth diesmal wirklich schon ein bisschen leidgetan: Er ist „schauspielerisch“ halt stark limitiert und kann das Top- Face einfach nicht rüberbringen. Die Crowd hat auch verständlicherweise keine Lust mehr, sich Woche für Woche den gleichen Monolog anzuhören. Man muss doch wirklich kein(e) hochbegabte SchreiberIn sein, um zu schnallen, dass man Rollins so nicht booken kann bzw. sollte; es sei denn, man möchte Totenstille während der Promos. Die fragwürdigen Tweets, die Seth dann von Zeit zu Zeit raushaut, tragen natürlich auch nicht unbedingt zur Overness bei.
    Besonders nervig finde ich in den letzten Wochen die Volatilität in der Darstellung des Club: In der einen Woche sind sie Threat, in der nächsten rennt AJ vor Cedric weg und die Good Brothers verlieren clean gegen die War Vinking Jobber Squash Raider Experience.
    Wenn man unbedingt etwas positives in dieser Show finden will, ist es wohl der stringente Aufbau Brays zum Monster-Heel, ansonsten war die Sendung, nun ja, es war eine Raw-Ausgabe…

    Put Your Hair Up and Square Up!

  14. OldStyleFan sagt:

    Also das war doch mal ganz ansehnlich, auch wenn man Strowman so schwach aussehen lässt. Ich fands ganz gelungen, trägt immer mehr die Handschrift von Heyman.
    Liebe Grüsse und ne gute Woche euch.

  15. Kane187 sagt:

    Sehr gute Ausgabe, ich hoffe, dass Bray den Titel noch nicht bekommt (Eingriff Strowman oder so). The Fiend soll einfach erstmal paar Monate alles und jeden zerstören. Wie bei Kane damals. Der Titel würde alles versauen.

  16. AustinMan sagt:

    Gute RAW-Ausgabe! Das Five-Way-Elimination-Match war sehr unterhaltsam und mit Rey hat sicherlich keiner als Sieger gerechnet!
    Strowman ist nach diesem Main Event aber nun auch klar beerdigt. Ich finde den Push von Bray Wyatt gut, aber man geht ja wirklich über jeden und alles. Wenn er bei Hell In A Cell dann aber nicht den Titel gewinnen würde, wäre das schade für alle, die sich hinlegen/opfern mussten wie eben heute Strowman!

  17. Seppel sagt:

    @A.Donis

    ne, die ist raus bei mir. Habe sie immer gerne gesehen. Auf den Rücken reitend hat mehr einen Umkehreffekt.
    Dafür gibt es Null,NullNull Badeazüge.
    Sonst habe ich eh keine große Meinung zur Show.

    Sonst was machen die Rocker auf der Startseite?
    Hast du alle in Griff?
    Die andere Seite ist auch anstrengend zwischendurch.
    Müssen mal wieder ein paar Redeschlachten schlagen.

  18. Haehnchen sagt:

    Also Bray gefällt mir gut, die darstellung ist auch super…

    Das auch so Leute wie Seth „Angst“ vermitteln sollen ist auch völlig ok… jeder hatte Angst vorm Taker sogar ein Steve Austin.

    Aber wie ein kreischendes 3 jähriges Mädchen unters Bett krabbeln? Ach kommt schon. Lasst ihn flüchten, das muss dann aber auch reichen… das ist so übertrieben das diese ganze Fehde sofort zur Farce verkommt…

    Ansonstne, mit wem schläft Carmella so das sie soviel Spotlight kriegt? War schon vor ihrer Auszeit unfassbar hoch gepusht… warum? Sie kann einfach gar nix.

  19. 69 Shotz sagt:

    Bin ich eigentlich der Einzige, der diese dämliche Claw so albern findet???

  20. Dany Steen sagt:

    @69 Shotz ja

  21. BigPoppaPump sagt:

    War ziemlich gut, die Wikinger dürfen endlich mal mehr als jobber wegjobben, 5 way war auch heiß. Wyatt’s push erreicht das nächste Level, clean sollte der nicht in der Zelle verlieren, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er Champ wird. Damen matches fand ich beide langweilig

  22. Marek sagt:

    @69 Shotz
    finden den finisher auch nicht gut
    sister Abigail war einfach deutlich geiler

  23. Anonymous sagt:

    Champion sollte Bray nicht werden,clean verlieren auch nicht, Strowman soll eingreifen dann ne längere Fehde über den Jahreswechsel hinaus. AJ verliert seinen US-Titel und kann sich auf Seth Rollins konzentrieren und neuer Champ beim royal rumble werden. Bray könnte ich mir vorstellen,dass er der einzige ist, der zwischen den rostern wechseln darf und sich abwechselnd neue Opfer holt, bis er dann bis Mania oder Summerslam auch Champion wird egal welcher.

  24. SmartmarkAndy sagt:

    @TheAnimalBatista „Ihr habt Seth Rollins endgültig zu Grabe getragen!“ NEIN. Was glaubst du, wie oft man Chris Jericho, The Rock oder Triple H schon in den Shows in lächerliche Situationen gebracht hat. Und? Erinnert man sich ernsthaft noch, was bei Raw im Mai 1999 in dem Segment XYZ passiert ist? NEIN. Selbst Batista war in extrem peinlichen Situationen. Sitzt er im Ring mit einem Arm im Gibs und heult „I Quit“. Und? Interessiert heute keine Sau mehr und hat nicht im Geringsten seiner Glaubwürdigkeit geschadet. Manche immer mit ihrem „Oh, der und der wurde begraben!“ Das ist Wrestling. Gebt jemandem eine Auffrischung oder ein neues Gimmick und derjenige ist plötzlich hot wie noch nie. Siehe Bray Wyatt. Wie oft wurde dieser durch Fehden, die im Nichts endeten, begraben. Nun steht er wieder im Main Event und ihn finden alle geil.

  25. Maximus sagt:

    Ladies & Gentlemen,das ist die Handschrift von Paul Heyman!
    Der Mann ist genial und wer behauptet ,unter Paul wurde nix besser ,der findet das WWE Produkt zum Kotzen,egal welche Ideen Paul einbringt!

    Nur lasst endlich Rollins heelturnen mit einer guten Story ,sein jetziger Run wird wie der von HBK 1996 leider fad!

    Rollins ist keineswegs langweilig,wenn man ihn richtig einsetzt!
    HBK und DX brachte Shawn auf ein megageiles Level!
    Ich denke ,dass Paul schon Ideen hat ,um Seth neu zu pushen!

  26. Tigra sagt:

    Ab sofort nur noch NXT und AEW. Das ist anspruchsmäßig noch unter Kindergartenniveau, was man hier geboten bekommt. Insbesondere dieses lachhafte Wyatt-Gimmick.

  27. A.Donis sagt:

    @ Seppel

    Auf der Startseite läuft es recht ruhig. Es gibt eben wie es scheint mehr „Schwarz & Weiß“ also WWE oder AEW.

    Aber längst nicht mehr so streitsüchtig wie zu Torti oder WomanEmpire-Zeiten.

    2 Gleichgesinnte fallen mir ein mit Florian Silbereisen und pri88.

    Aber Weichspüler haste hier natürlich weiterhin auch. So ’ne Art Greta Thunberg fürs Wrestling… ich sage nur Hank the Tank.

    Lass Dich nicht unterkriegen und schön, dass es Dich noch hier gibt. 🤘

  28. Seppel sagt:

    @Arne,

    wir hören uns morgen zum SD Review. Mal schauen, ob es was zu verteilen gibt. 👙👙👙👙👙

    Hank the Tank ist also ein Geheimtipp.

  29. Kane187 sagt:

    @A.Donis

    Torti und „WomanEmpire“? Oh shit der kam richtig böse from outta nowhere 😂

  30. corbin ist ein würdiger King 👑

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/