WWE SmackDown Live #1047 Ergebnisse + Bericht aus New York City, New York, USA vom 10.09.2019 (inkl. Videos)

11.09.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE SmackDown Live #1047
Ort: Madison Square Garden in New York City, New York, USA
Datum: 10. September 2019

Die heutige Show wird vom Undertaker eröffnet, der unter großen Pops zum Ring läuft. Dort verkündet er, dass er dies als sein Zuhause erachtet, aber nicht wisse, wie oft er noch nach Hause zurückkehren wird. Er spricht über die zahlreichen Legenden und Helden, die im Madison Square Garden gemacht wurden. Er habe zwar von allen einen kleinen Teil ihrer Seele mitgenommen, aber die Erinnerungen würden für immer in der Halle herumgeistern. Nun sei es aber an der Zeit, die Ära eines neuen Superstars einzuläuten.

Sami Zayn unterbricht an dieser Stelle und kommt in die Halle. Er bezeichnet den Taker als Legende, die den Garden seit 30 Jahren immer wieder ausverkauft habe. Der Garden sei das Territorium des Takers. Trotz dieser Respektbekundung äußert Zayn, dass der Undertaker nicht der richtige Mann sei, um diese SmackDown Ausgabe zu eröffnen. Stattdessen hätte es Zayn selbst sein sollen. Er behauptet, dass die Fans in New York gerne sehen würden, wie Zayn den Taker ausschaltet. Das Publikum beantwortet dies mit deutlichen Negativreaktionen.

Zayn fordert den Taker nun dazu auf, aus dem Ring zu steigen und die Zukunft der WWE und des MSG in die Hände von ihm zu legen. Er verspricht dem Taker, dass die Zukunft in seinen Händen gut aufgehoben sei. Der Taker scheint der Aufforderung Zayns zuerst Folge zu leisten, was Zayn in großen Jubel versetzt, jedoch kann der Undertaker die Unaufmerksamkeit Zayns zu einem Chokeslam ausnutzen.

Backstage begibt sich Chad Gable in das Büro von Shane McMahon. Dieser lobt Gables bisherige Leistung im King of the Ring Turnier, äußert aber dennoch die obligatorische Bemerkung über Gables geringe Körpergröße. McMahon eröffnet Gable, dass sich Elias den Knöchel gebrochen habe und deshalb heute nicht antreten könne. Gable vermutet, dass er deshalb ein Freilos ins Finale erhält, was Shane jedoch verneint. Stattdessen sei Shane noch auf der Suche nach einem Ersatz, der sowohl aus dem Roster von Raw als auch von SmackDown stammen könne.

1. Match
Singles Match
The Miz gewann gegen Andrade (w/ Zelina Vega) via Pin nach dem Skull Crushing Finale.
Matchzeit: 10:00

Nach dem Match attackiert Shinsuke Nakamura, der das Match in japanischer Sprache als Gastkommentator begleitet hatte, The Miz und verpasst diesem einen Kinshasa.

Backstage begibt sich Shane McMahon zu Matt Hardy und Apollo Crews. Dort reißt er einige weitere Witze über Chad Gable, den er laut eigener Aussage aufsuchen will. Zufällig stößt Gable in diesem Moment zu ihnen. Shane eröffnet seinen Gesprächspartnern, dass er sich selbst als Ersatz für Elias auserwählt hat. Damit werden im heutigen King of the Ring Halbfinale Shane McMahon und Chad Gable aufeinandertreffen.

Vor dem kommenden Match hält Mandy Rose eine Promo. Sie schwärmt über ihre eigene Schönheit und bezeichnet im Gegenzug Nikki Cross als hässlich. Sie lässt einen Fotovergleich auf dem Titantron einspielen, um ihren Standpunkt über das angeblich schlechte Aussehen von Cross zu verdeutlichen.

2. Match
Singles Match
Nikki Cross (w/ Alexa Bliss) gewann gegen Mandy Rose (w/ Sonya Deville) via Pin nach einem Rollup.
Matchzeit: 3:00

In der Umkleide konfrontiert Ember Moon Bayley wegen deren Attacke mit einem Stuhl auf Becky Lynch. Moon vermutet dahinter den schlechten Einfluss, den Sasha Banks auf Bayley ausübe. Bayley wiederholt nur ihren Standpunkt, dass sie die Division auf ein neues Level heben wolle. Moon zweifelt den Zusammenhang zwischen Bayleys Aussagen und Taten an und verweist darauf, dass sie kürzlich Charlotte Flair unterlegen war. Moon meint, dass Bayley ihre Konzentration auf ihr heutiges gemeinsames Match statt auf irgendwelche Attacken zu richten.

3. Match
Tag Team Match
Heavy Machinery (Otis & Tucker) gewannen gegen Johnny Silver (aka John Silver) & Alex Keaton (aka Alex Reynolds) via Pin nach dem Compactor.
Matchzeit: 2:00

In seinem Büro weist Shane McMahon einen Mitarbeiter dazu an, die Krone des King of the Ring Turniers passgenau für ihn herzurichten. Die Krone solle nach seinem Sieg im Turnier perfekt auf seinem Kopf sitzen. Kevin Owens betritt nun ebenfalls den Ruhm. Shane meint gegenüber Owens, dass er als gütiger Anführer die hohe Geldstrafe gegen Owens aufgehoben habe. Owens fragt nach dem Haken an der Sache, woraufhin ihm Shane ein Refereeshirt überreicht. McMahon meint, dass er genau wisse, wie wichtig Kevin Owens seine Familie sei und dass dieser deshalb heute Abend genau über seine Taten nachdenken sollte.

Nachdem ein Videopaket auf die bisherigen Geschehnisse der Storyline zurückgeblickt hat, begibt sich Rowan zum Ring. Er spricht darüber, dass ihn niemand kontrollieren könne und er das wahre Mastermind und der Manipulator hinter den Kulissen sei. Schnell unterbricht jedoch Roman Reigns die Promo und es bricht ein Brawl zwischen den beiden Männern aus. Reigns behält zunächst die Oberhand, bis die Security versucht, die beiden zu trennen. Dies nutzt Rowan aus, um sich einen Fan aus dem Publikum zu greifen und diesen mit einer Powerbomb auf Reigns und die Security zu werfen.

Anschließend setzen die beiden ihren Brawl fort und ein dominanter Rowan arbeiten sich auf der Rampe in Richtung des King of the Ring Throns fort. Dort angekommen, gelingt Reigns ein kurzes Comeback, ehe Rowan einen Kameraarm nutzt, um auch diesen gegen Reigns und die Security zu schleudern. Zum Abschluss brüllt Rowan, dass Reigns am Sonntag noch mehr einstecken werde.

4. Match
Non-Title Singles Match
Bayley (c) gewann gegen Ember Moon via Pin nach dem Bayley-to-Belly Suplex.
Matchzeit: 4:00

Nach dem Match betritt Charlotte Flair, die das Match als Gastkommentatorin begleitet hatte, den Ring und liefert sich einen kurzen Staredown mit Bayley. Diese will jedoch keine körperliche Konfrontation riskieren und zieht sich lächelnd zurück.

Als nächstes begibt sich Kofi Kingston unter guten Reaktionen zum Ring. Er freut sich, dass er wieder im Madison Square Garden auftreten kann und erinnert an einen Sieg gegen Randy Orton im Garden vor zehn Jahren. Am besten habe sich damals angefühlt, Orton durch einen Tisch zu befördern. Unter lauten „Kofi“ Chants meint Kingston, dass er es immer gewusst habe, eines Tages als Champion im MSG aufzutreten. Er lässt nun Videomaterial seiner Fehde gegen Orton aus dem Jahr 2009 einspielen.

Kurz darauf unterbricht ihn Randy Orton, der sich durch die Zuschauerränge seinen Weg zum Ring bahnt. Er bezeichnet Kingston erneut als „stupid“ und meint, dass er es satt habe, ständig etwas über Kingstons einzigen Erfolg hören zu müssen. Er macht sich über Kingstons ehemaligen aufgesetzten jamaikanischen Akzent sowie das Konzept der „Power of Positivity“ lustig. Das führt dazu, dass sich Kingston ebenfalls in die Zuschauerreihen begibt, wo ihn Orton jedoch mit einem Stuhl überraschen kann.

Orton stellt nun einen Tisch zurecht, um mit diesem seinen DDT gegen Kingston zu zeigen. Kingston kann sich jedoch zurückkämpfen und seinerseits einen Stuhl gegen Orton einsetzen. Die beiden führen einen Positionskampf, um ihren Kontrahenten jeweils durch den Tisch zu befördern. Währenddessen fällt der präparierte Tisch jedoch in sich zusammen. Um Zeit zu gewinnen, greift Orton erneut den Stuhl, den ihm Kingston jedoch aus der Hand treten kann. Anschließend positioniert Kingston einen weiteren Tisch, verpasst Orton einen weiteren Stuhlschlag und kann schlussendlich den Boom Drop gegen den auf dem Tisch liegenden Orton und damit denselben Spot wie vor zehn Jahren zeigen. Abschließend lässt sich Kingston noch vom Publikum feiern.

5. Match
King of the Ring Semifinal
Two-out-of-Three Falls Match

Chad Gable gewann gegen Shane McMahon via Submission im Ankle Lock [2:0].
Matchzeit: 13:00
– Gable hatte das Match eigentlich nach einer halben Minute durch einen German Suplex und Fast Count von Owens gewonnen, woraufhin Shane das Match in ein Two-out-of-Three Falls abänderte. Für den Rest des Matches zählte Owens Fast Counts für Shane und Slow Counts für Gable.

Damit treffen im King of the Ring Turnierfinale beim Clash of Champions PPV Baron Corbin und Chad Gable aufeinander. Nach dem Match macht Owens deutlich, dass Shane abgeklopft hat und ihn deshalb keine Schuld an der Niederlage treffe. Shane sieht dies jedoch anders und attackiert Owens von hinten. Anschließend verkündet er, dass Owens gefeuert sei und schlägt weiter mit einem Mikrofon auf ihn ein. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen WWE Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

20 Antworten zu “WWE SmackDown Live #1047 Ergebnisse + Bericht aus New York City, New York, USA vom 10.09.2019 (inkl. Videos)”

  1. DDP81 sagt:

    Hätte man Shane jetzt ins Finale gelassen, hätte ich aufgehört, WWE zu schauen….das wäre das dümmste und teilweise sogar hier von Leuten vorhergesehende Senario….da hätte ich den letzten % Hoffnung an die Storywriter (oder halt Vinny) verloren.

    Auch wenn weder daran glaube, dass Gable die Krone lang- bzw mittelfristig was bringt noch Corbin(auch wenn er den gehateten King super rüberbringen würde, er bringt den nervigen Pisser gut rüber, aber ne neue Storyline um den Gürtel???? Aber Moment, wir reden von WWE Storys…!!!!….)
    wäre der Beste, der nun auch noch König wäre, das schlechteste Senario.

    Mir gefiel die Ausgabe nicht, ähnlich schwach RAW. Verwundert mich etwas, da die letzten Wochen „besser“ waren.

    Am meisten ärgert mich persönlich, dass Leute wie Cesaro oder noch schlimmer, Antrade, nur dazu verbraucht werden, andere (midcarder)Leute over zu bringen. Gerade Antrade hat man immer wieder gut dastehen lassen um ihn dann wieder plötzlich ohne Storyline fallen zu lassen. Cesaro gings Singeltechnisch ja nie wirklich gut….

    Ich hoffe immer noch drauf, dass sobald Vinnys Footballding anfängt, alles „besser“ wird und das Level gehalten werden kann.

  2. Papa Shango sagt:

    Hi,

    ich fand die Ausgabe OK und deutlich interessanter als Raw gestern. Obwohl ich persönlich denke, dass man die Storyline zwischen Kevin und Shane schon längst hätte endgültig beenden sollen, war es immerhin ganz clever von WWE, dort eine etwas längere Pause einzulegen. Dass KO gefeuert wird, musste ja irgendwann kommen, wenn man die Owens 3:16-Geschichte weiterhin so erzählen will, wie damals jene mit Vinnie und Stonecold.
    Generell hielte ich es für eine gute Idee, wenn WWE die ZuschauerInnen nicht jede Woche mit jeder Storyline zuspammen würde, weil das schnell zu Übersättigung sukzessive Desinteresse führt. Durch die aufgezwungene Omnipräsenz werden immer wieder Fehden und CatcherInnen, die eigentlich over sind, innerhalb von ein paar Wochen kaputt gemacht, sodass die anfänglich positiven Publikumsreaktionen ins Gegenteil umschlagen (ich sage nur „The Man“). Dies wird in Zukunft wahrscheinlich eher schlimmer als besser, weil man ja jetzt -wegen externer Kompetition- unbedingt gefühlte 20 Stunden Livesendung pro Woche produzieren muss.
    Apropos AEW: Wenn man vom klassischen WWE-Aufbau ausgeht, wird der A-Promi am Sonntag wohl gewinnen, was auch relativ logisch ist, weil Vince bestimmt kein` Bock hat, dass ausgerechnet Y2J als Rekord-IC-Champion rumläuft. Deshalb gehe ich sogar davon aus, dass Miz den Titel danach relativ zeitnah noch mal verlieren und zurückgewinnen wird.
    Das King of the Ring-Finale ist, meiner Meinung nach, eine der unattraktivsten Begegnungen, die mit diesem Turnierbaum möglich waren. Das Match wird es in der Halle schätzungsweise sehr schwer haben, einigermaßen over zu kommen.
    Ansonsten -wie immer- viel Durchschnitt und nichts, was mir weiterhin erwähnenswert scheint. So, genug Geschwätzt für heute:

    Bonne semaine à tous…

  3. Michhier sagt:

    „Die heutige Show wird vom Undertaker eröffnet, der unter großen Pops zum Ring läuft.“ Der schleicht ehr 😁
    Ansonsten waren RAW und Smackdown wieder ok.

  4. Nagge sagt:

    Nur 32 Minuten matchzeit, wahrscheinlich hat Vince mal wieder alles kurzfristig geändert. RAW ist in den letzten Wochen eindeutig besser. Kofi und Nakamura hatten heut die Oberhand heißt das traditionsgemäß Titelwechsel beim ppv? Hoffe ja immer noch auf ein letztes Match zwischen Nakamura als IC Champion gegen AJ als US Champion bei den survivor series aber ohne tiefschläge. Mit Orton als Champion für ne kurze Zeit wäre ich auch einverstanden.

  5. Florian silbereisen sagt:

    Da wünsch man sich doch glatt ein nfl Tuesday night game.

    Der undertaker kommt ohne Sinn vorbei und betreibt das übliche burying von doghouse Kandidaten.

    Erick rowan ist auf einmal ein ernstzunehmender Schläger

    The King of the undercard gable steht im Finale eines Turniers dass mit hofnarr of the Ring treffender formuliert wäre.

    Lazy writing und Zuschauerverarschung auf obersten Niveau

  6. Sobel sagt:

    Also, ich habe mir beim Durchlesen hier nicht mal alle Videos angeschaut. Klang jetzt ziemlich uninteressant.
    Das einzige Match mit etwas Bedeutung war das Halbfinale, wobei der Sieg von Gable klar war. Man braucht doch Heel vs Face im Finale! Wer da gewinnt ist allerdings offen! Gable mit einem Mini-Push? Corbin mit einem neuen Heel-Run?
    Die Story um Owens und Shane könnte man auch mal zu Ende bringen…
    Tja und die Damen? Waren heute so interessant wie ein Minigolfturnier…

  7. ACHTUNG, SPOILER

    bringen die nach all den Jahren das KotR zurück nur damit das Finale dann Gabel gegen Corbin heißt. Na ganz klasse. Ricochet, Murphy, Ali, Joe, Owens etc wären alle irgendwie geiler im Finale 🤷🏻‍♂️

  8. Ich hätte mir auch Ali oder Ricochet gewünscht …

  9. Nagge sagt:

    @ Papa Shango,geb ich dir Recht:andrade gegen Ricochet, Joe gegen KO, Gable gegen Ricochet,Corbin gegen KO wären geile Finals gewesen

  10. THEPAIN86 sagt:

    Zayn nur noch Jobber Andrade legt sich für Miz hin und auch ein Chad Gable wird aus Boring Corbin kein brauchbares Match rausholen können. Bald ist der Spuk vorbei. Dann langt die wöchentliche Wrestling Dossierung mit AEW und NXT voll und Ganz

  11. Bratwurst Brater sagt:

    Owens wird zum 10ten mal gefeuert :))) Was hat der Undertaker noch bei der WWE oder in einem Ring verloren? Man sollte wissen wann Schluss ist und wann es genug ist.

    Rowen und Reigns war das beste an dieser Show, ansonsten sehr schwache Leistung.

    King of the Ring mit Corben und Gable, schlimmer konnte es nicht werden.

  12. Rakkerion sagt:

    Spoiler

    Neues Entrance von Rowan

    https://media3.giphy.com/media/ql1wxzLsM4nNC/source.gif

    Nicht Funny aber lustig

  13. pri88 sagt:

    dieser ganze legendenscheiss..dann sollen sie meinetwegen bei houseshows auftreten..es ist immer wieder der selbe scheiss!!!!
    Danke NFL das du Ratings noch schlechter nachts!!!
    Habe nun seit 2 wochen angefangen nur noch die Berichte von RAW und SD zu lesen!!!

  14. Klopporo sagt:

    @pri88 Wayne?

  15. DerCross78 sagt:

    Ich gebe mir wirklich Mühe, jede Woche aufs neue etwas gutes an den Shows zu finden! Aber es will einfach nicht mehr! So viel belanglosen Bullshit wie die zeigen und Wahnsinns Wrestler wie Andrade / Ali / Zayn usw vernichten will ich nicht mehr etragen. Ärgere mich nur noch! Und ja als treuer Fan seid 93 schmerzt das sehr! RIP WWE

  16. Flo Kunze sagt:

    Ansich liest es sich ja nicht schlecht, besser als Raw definitiv. Aber Luft nach oben

  17. Haehnchen sagt:

    Hatte soviel hoffnung ins KotR Turnier gesteckt, hatte durchaus auch schwung in die Shows gebracht… aber dieses finale… ohje. An Gable wäre es verschenkt weil er sowieso in kürzester Zeit wieder in der undercard verschwindet bzw gar nicht mehr auftaucht. Und corbin ist auch so schon nervig genug, da muss er nicht auch noch King sein. War aber leider doch recht klar absehbar das es am Ende eben Corbin wird um ihn als Heel noch mehr zu pushen… warum auch immer, ich kann mit dem nix anfangen, wird auch als King nicht anders werden.

  18. Klartext sagt:

    Frühere Kings: Bret Hart, Steve Austin, Kurt Angle

    Und heute Chad Gable oder Baron Corbin?

    Ja, ich werde alt.

  19. Vinnie weiß eh alles besser aka Fan sagt:

    Oh man was ne sabbersendung, was waren das 3Matches ein 2brawl? an sonst viel zu viel zwischen sequenzen, kann man das so machen? Eigentlich NICHT!!!! hat mich jetzt irgendwie nicht geflasht, liegt aber sicher auch an den sehr schwachen storylines. Die Takersequenz war zwar wie zu erwarten recht dünn dennoch recht Witzig. Alaister Black gegen Benjamin war ganz nettes Match, kann man gerne so öfter machen einfach mal Fighten lassen den ABlack. Das Duo Zayne Nakamura find ich recht interresant kann man sicherlich nett was draus machen, aber Vinnie weiß es ja eh besser. Dabei ist es doch eigentlich so einfach, du Hast 4 titel pro Brand jeder titel könnte 4 oder 5 herrausfordere haben und entsprechend könnte man diese gegen einander Fehden lassen, mal Sauber mal mit schmutzigen tricks für die entsprechende würze, die Wrestler mit dem Besten MikeSkills dürfen auch hin und wieder mit Worten für interresante Momente sorgen nur aber etwas dosiert, und zack könnten die Sendungen wieder den entsprechenden Espri haben. Das MainEvent, tja was soll man sagen Shane halt, aber dennoch schön das Chad das ding gewinnen und so glänzen durfte, erwarte aber das Corbin das Turnier gewinnt da er einfach das gewisse polarisiende etwas hat. bin gespannt wo die Fehde zwischen Shane und KO noch hinführt, immerhin die einzige konstante seit geraumer zeit auch wenn der größte teil der fans Shane nicht mehr sehen will, mir gefällts.

  20. Young Buck sagt:

    Boah ich warte ja sehnsüchtig auf den Tag wo es mich wieder richtig flasht, warte da seit ca 10 Jahren drauf , aber eigentlich weiss ich das sich nie was ändern wird ,selbst wenn vinni mal nicht mehr ist und alle die wieder gesagt haben mit heyman und Bischof wird alles besser ,den kann man nicht mehr helfen .

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/