Shakeup bei den WWE-Writern – Update zu den geplanten Umstrukturierungen nach dem Wechsel von Smackdown auf FOX – Neuer Writer schläft an seinem ersten Tag ein – Kritik an Eric Bischoff und an der Reigns/Bryan/Rowan Storyline

09.09.19, von Jens "JME" Meyer

– Wie Dave Meltzer berichtet, hat es am gestrigen Mittwoch innerhalb des Writing-Teams große Veränderungen gegeben. Der bisherige Head Writer von SmackDown Ryan Ward ist draußen, offiziell aus persönlichen Gründen. Ward, der einst viel Lob für seine Arbeit bei NXT bekommen hatte und deshalb ins Main Roster beordert wurde, soll kürzlich geheiratet und sich deshalb eine Auszeit gewünscht haben. Die Smackdown-Skripte wurden in den letzten Wochen immer wieder komplett von Vince McMahon umgeschrieben und man ahnte ohnehin bereits, dass Änderungen auf Smackdown-Seite unausweichlich sind. Ed Koskey, der bisherige Head Writer von RAW, übernimmt den Job von Ryan Ward und wird zukünftig also mit Eric Bischoff zusammenarbeiten. Koskey ist bereits seit 18 Jahren bei WWE angestellt und trägt mittlerweile den Titel des Vice President of Creative Writing. Neuer Head Writer von RAW ist wiederum nun Jonathan Baeckstrom, der seit November 2016 der Lead-Writer bei „205 Live“ war. Er wurde bereits vor einigen Wochen von Paul Heyman zu RAW geholt und arbeitet nun als Head Writer noch enger mit diesem zusammen. Seinen Platz bei „205 Live“ übernimmt Chad Barbash, der bereits in den letzten Wochen, seit der Berufung von Baeckstrom durch Heyman zu RAW, für die Cruiserweight-Show zuständig war.

Die Umstrukturierung der Writer-Teams geht einher mit einer gewünschten klaren Trennung der Brands. Nach dem Wechsel von Smackdown auf FOX im kommenden Monat sollen nicht nur die Roster, sondern auch die Writing-, Producer- und Kommentatoren-Teams strikt getrennt werden.

Im Zuge des anstehenden Drafts sollen Paul Heyman und Eric Bischoff die Möglichkeit bekommen, einige ihrer Wunschtalente in ihr Roster zu holen. Allerdings macht man intern wohl bereits Witze darüber, dass Bischoff die meisten Talente wohl nicht einmal beim Namen kennt. Im Zuge des Drafts könnten auch einige NXT-Stars zu RAW und/oder Smackdown wechseln, denn an dieser Vorgehensweise hat sich auch durch den Wechsel des gelb-schwarzen Brands auf das USA Network nichts geändert. NXT ist der dritte Brand dessen Stars weiterhin zu Smackdown und RAW „aufsteigen“ sollen. Wir berichteten ja bereits darüber, dass der Draft am 11. Oktober bei „Smackdown Live“ und am 14. Oktober bei „Monday Night RAW“ stattfinden soll. Diese Termine wurden nicht zuletzt deswegen gewählt, um das Momentum nach der großen Debüt-Show von Smackdown auf FOX zu erhalten. Die erste Episode auf dem neuen Sender wird bekanntlich gespickt sein mit vielen Stars aus der Vergangenheit. Es heißt weiter, dass FOX die zweite Show wie einen richtigen Sport-Draft präsentieren will.

Auch die Kommentatoren sollen wie gesagt einem Brand zugeordnet werden, die Tage von Corey Graves bei RAW und Smackdown sind also gezählt. Bei FOX hält man darüber hinaus große Stücke auf Renee Young und die 33-jährige soll auch die wöchentliche WWE-Talkshow auf FS1 moderieren. Renee wird also möglicherweise in Zukunft exklusiv für den Smackdown-Brand arbeiten.

Eine der ersten Amtshandlungen von Eric Bischoff war die Verpflichtung des Writers Stevie Long. Der 47-jährige schrieb den auf Hulu sehr erfolgreichen Independent-Film „Strictly Sexual“ sowie eine vom Time Magazine hochgelobte Episode von „Sons of Anarchy“. Allerdings gab Long an seinem ersten Arbeitstag bei WWE nicht das beste Bild ab. Laut eines Artikels von The Wrap fand Michael Hayes ihn nämlich schlafend im Writers-Room. Long ist aber immer noch bei WWE angestellt, aber sowohl sein Manager als auch Eric Bischoff äußerten sich auf Nachfrage nicht zu besagtem Vorfall.

Bischoff und das Creative Team von Smackdown stehen auch wegen der aktuellen Storyline um Roman Reigns, Daniel Bryan und Erik Rowan in der Kritik. Die Story macht von Woche zu Woche weniger Sinn, da sie quasi auf wöchentlicher Basis geändert wurde, und mittlerweile sieht man sie auch innerhalb der Company als komplett verbocht an, sodass man nicht einmal mehr jemanden erklären kann, welche Geschichte man eigentlich erzählen wollte.

Quelle: Wrestling Observer, The Wrap

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 

 





Sag was zu diesem Thema!

12 Antworten zu “Shakeup bei den WWE-Writern – Update zu den geplanten Umstrukturierungen nach dem Wechsel von Smackdown auf FOX – Neuer Writer schläft an seinem ersten Tag ein – Kritik an Eric Bischoff und an der Reigns/Bryan/Rowan Storyline”

  1. Daniel Bö sagt:

    Das Problem ist dass immer wieder alles über den Haufen geschmissen wird anstatt vernünftig durch geplant.

    Daniel Bryan als Drahtzieher wäre zwar zu vorhersehbar gewesen. Die Storyline ist aber mittlerweile zu sehr verwässert und im Grunde wirkt Rowan wie Rikishi (mit dem Austin Attentat) einfach nur fehl am Platz.

  2. Gando sagt:

    Es wurde ja schon gemunkelt, dass man die Story um den Anschlag verkackt hat, aber jetzt ist es sehr sicher.
    Tut mir Leid es so sagen zu müssen, aber bei AEW oder NJPW muss man wirklich vor Lachen am Boden liegen. Genau so wie ich 😂
    wWE schafft es immer mehr sich selbst zu demontieren. Diese Suppe hat man sich selbst eingebrockt und jetzt muss man sie Stück für Stück selber auslöffeln. Die dürfte allerdings so dick sein, dass es mehr als schwer werden wird.
    Bei den anderen Promotions läuft auch nicht alles perfekt. Gerade AEW muss sich bei gewissen Dingen Verbessern.
    Trotzdem sehe ich als langjähriger Wrestlingfan, der auch mit WWF und WCW angefangen hat, schwarz für die WWE.
    Jeder noch so kleine Worker reibt sich mittlerweile die Hände, wenn es um eine Vertragsverlängerung geht und weil die WWE Köddel in der Buchse hat, dass die Wrestler in anderen Promotions mehr nach ihren Können eingesetzt werden würden, zahlt man auch fleißig. Das kann auch ein so großes Unternehmen wie WWE nicht bei Allen machen.
    Ich trinke weiter meinen Tee und warte freudig was passiert 😎

  3. Die Frage ist doch eher in wie weit Vince alles umgeschmissen hat? Wenn man so liest das er seit Wochen die Scripte umschreiben lässt und das alles teilweise noch während die Show schon läuft….
    Da alles durch Vince seine Hände geht, gebe ich weder Bischoff noch dem Creative Team die Schuld….

  4. Dany Steen sagt:

    So leid es mir tut, aber so lange McMahon immer noch so viel Macht hat, wird nichts besser, auch nicht mit Heyman oder Bischoff.. er will einfach nicht verstehen das er sich am besten raushalten sollte

  5. Michhier sagt:

    Man kann ja Vince gerne die Schuld geben und sicher trägt er sie auch für die fehlende Kontinuität, aber wer weiß denn wie scheisse die Skripte vorher sind. Mal drüber nachgedacht das der Mist der läuft auch besser sein könnte wie das was vorher zusammen geschrieben wurde. Evtl. hatte der Headwritter die geniale Idee das Brock der Täter war, denn hey ,Roman vs Brock, das ist was neues, das gab es noch nie! Es ist immer einfach das vergangene zu analysieren und zu kritisieren, aber die Zukunft besser zu gestalten, das wagt sich dann (kaum einer ) keiner. Darum ist doch der AEW hype so groß weil da jemand mit der Vision kommt es nicht nur anders, sondern auch besser machen zu wollen.

  6. namor sagt:

    die ideen/ausreden der wwe werden immer abstruser und verzweifelter.
    mehr leute von nxt zu raw/sd ? allen ernstes ?! lasst diese da, wo sie wirklich wrestlen können und dürfen, nämlich bei nxt !

    wie @Gando oben so passend schreibt, lachen sich all die anderen wrestling promotions momentan sicherlich dumm und dämlich wenn sie dies aus der ferne beobachten. 🙂

  7. Chris Görlitz wenn ich aber weiß das mein Chef einen sehr speziellen Humor hat und das nicht erst seit gestern – muss ich eben von vorne herein in diese Richtung schreiben, oder?

  8. BigPoppaPump sagt:

    Ehrlich gesagt finde ich die Reigns Bryan story noch ganz okay, natürlich wird das nicht die Story des Jahres aber als Hintergrund für ein paar Matches passt das schon. Murphy hatte kurz etwas spotlight, Reigns gegen Heel bryan würde ich auch gerne sehen, Rowan macht mal mehr als dumm rumstehen und böse gucken. Aber das ist ja schon seit Jahren das Hauptproblem der wwe, kann doch nicht so schwer sein, sich eine Story zusammen zu denken, mit Anfang, Mitte, Ende und dazu einige matches zu planen 🤔

  9. Christian Müller aber trotzdem geht alles durch die Hand von Vince…und wenn er es abnickt, erst dann wird es auch umgesetzt, egal wie blödsinnig oder idiotisch die Idee oder Umsetzung ist….
    Aber Bischoff oder die Writer die Kritik oder Schuld zu geben ist zu einfach…nur wenn sie ganz ohne Vinces Kontrolle dies raushauen kann man ihnen die Schuld geben…

  10. A.Donis sagt:

    WWE-Writer schläft ein ?!? Genau mein Humor 😁👍

    Entweder man lacht über das WWE-Programm oder man schläft dabei.

    Geht mir zumindest so.

  11. Rikibu sagt:

    Am Ende ist mir als Zuschauer egal, wer Schuld hat. Egal wie die Scripte vor Vince und nach Vince’s Rotstift aussahen… Fakt ist (nur für mich), dass mich deren inkonsistente Kindergartenlogik überhaupt nicht catcht… Allein die Dramaturgiefehler wie sie beim Bayley Turn gemacht wurden, die hölzernen, null zündenden Promos (die frei aufgesagt worden sein sollen) und das umgeschmissene Gerüst … das ist mittlerweile so belanglos und unspannend inszeniert, dass es nicht mal stört, wenn wenn bei RAW und SD bei mir Stromausfall wäre und ich die Show nicht live sehen könnte… Man wird den Eindruck nicht los, dass man sich einfach storytechnisch von Woche zu Woche holpert, keine Dramaturgie, keine Verwirrspiele, keine wirklichen glaubwürdigen Erklärungen, einfach nur so hingeschlunzt…

    kann man natürlich machen… aber man darf nich damit rechnen, dass das auch allen gefällt. Vielleicht sollte man mal die kreative Riege komplett tauschen? oder hat man sich es in der Branche schon so vergeigt, dass man kein Writer-Frischfleisch findet? oder will man als kreativer Schreiberling eher nicht für WWE arbeiten?

  12. Anonymous sagt:

    Wer braucht denn noch die WWE? AEW rules 🙂 – Chris Jericho rules! – berichtet doch mehr über AEW und lässt WWE medientechnisch sterben. 😀

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/