AEW „All Out“ Review Podcast: So sahen wir den letzten AEW-PPV vor dem großen Kampf der Weeklys

06.09.19, von Andreas "Silentpfluecker" Silentius

Mit „All Out“ stand vergangenes Wochenende der letzte große PPV von All Elite Wrestling auf dem Programm, bevor es in den kommenden Wochen mit dem Krieg der Promotions um die Vorherrschaft im Wrestling-TV losgeht. AEW bot in Chicago alles, was im Arsenal war. Dabei gab es starke Matches und Matches, über dessen Qualität man streiten kann. Fakt ist aus unserer Sicht allerdings auf jeden Fall, dass man bei AEW in jedem Match eine eigene Geschichte erzählt bzw. eine andere Zielgruppe angesprochen hat. Es gab Hardcore-Matches, Comedy-Matches, Ladder-Matches, klassische Matches und Spot-Wrestling. Auch Überraschungen blieben da natürlich nicht aus: Wer hätte gedacht, dass Kenny Omega schon wieder verlieren würde? Beim Main Event scheiden sich bei uns ein wenig die Geister. War es das Match, das man brauchte und wollte, um den ersten Titelträger zu ermitteln? Das kann man so oder so sehen…

In jedem Fall bleibt uns natürlich keine andere Möglichkeit, als ausführlich über die ganze Angelegenheit zu sprechen. Das tun wir heute mit einer Kombination, die wir schon lange nicht mehr zusammen hatten – und wir freuen uns, dass wir uns einmal wieder in dieser Konstellation gefunden haben. Für euch daher heute mal wieder am Start: Marvin (aka Nexus 3D), Jens (aka JME) und Andreas (aka Silentpfluecker). Also: Reinhören!!!

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diesen Podcast!

Unsere Podcasts sind jederzeit bei Youtube, Apple Podcasts und Spotify verfügbar. Klickt einfach auf den entsprechenden Button und folgt uns auf der jeweiligen Plattform, um immer als Erster in den Genuss eines neuen Podcasts zu kommen.

 


 

Eine weitere Auswahl unserer Podcast-Historie findet Ihr hier!





Sag was zu diesem Thema!

9 Antworten zu “AEW „All Out“ Review Podcast: So sahen wir den letzten AEW-PPV vor dem großen Kampf der Weeklys”

  1. Johannes sagt:

    Was bei mir vor allem bei dem Match der Bucks ein Problem war war das es noch keine Wirklichen Storybezugspunkte gab. Versteht mich nicht falsch, wrestlerrisch war das Bucksmatch überragend. Aber man hat so gemerkt das keine wirkliche Geschichte drin ist , sondern ja nur eine Aneinanderreihung von Spots. „Mehr“ nicht. Den Unterschied hat man vor allem im Vergleich mit Cody und Spears gesehen. Da war ne Story hinter und man war gleich viel mehr drin emotional. Aber ansonsten gab es für mich vor allem ein großes Highlight des Abends und das war das Triple Threat Hardcore Match. Meine Güte was ham die für eine Nummer abgeliefert. Ich sag nur Skateboard.

  2. Michhier sagt:

    Erst mal danke für eure Mühe. Dann als Anregung, wäre es nicht möglich einen podcast zusammenschnitt mit unter 45 min zu zaubern? Ich schlafe immer so schnell ein. Bei diesem habe ich nur die preshow geschaft, also das was ich nicht gesehen habe. Gelernt habe ich, das man (unter)durchschnittlich schön mit „solide“ umschreiben kann und das japanische Wrestlerinnen gut im Ring sind, aber kein Englisch können. Ich versuche mich heute Abend am Rest. Und danke nochmal

  3. Chrayzor sagt:

    Und bei der nächsten Review bitte ein paar Grüße ! 😈

  4. Torbs sagt:

    Wie lange dauert es immer ca. bis die Podcasts bei Spotify verfügbar sind? Oder bin ich einfach nur blind?

  5. SVK sagt:

    Vielen Dank für diese ausführliche Review und die große Runde!

  6. Sayumi sagt:

    Hör ich mir an sobald ich zuhaus bin 🙂 freu mich schon. Danke wie immer für die Mühen.
    Finde die lange eurer Podcasts super. Da ich sie vor allem höre wenn ich am lernen bin, können sie das nötige mit etwas gutem verbinden 🙂

  7. Andreas aus Bremen sagt:

    Danke für den ausführlichen Podcast
    Genau richtig in der Startphase von AEW

    Habe eine große bitte an wrestling-infos.de arbeitet auch bei den AEW Podcast NICHT mit unseriösen Werbeanbietern zusammen. Niemand schenkt jemanden einen 750€ Media Markt Gutschein oder Amazongutschein… alles Abzocke!!! zu dem ist mein Internetbrowser blockiert man macht sich unnötig sorgen über Schadsoftware das muss alles nicht sein
    Bitte hört damit auf !!!
    Einerseits habt ihr bessere Werbeeinnahmen andererseits verliert ihr auch viele Nutzer.

  8. 69 Shotz sagt:

    Helge 00 Schneider…. „…Mann in einem Raum, schlecht zum F***e lecken!“ Der Klassiker. -> Dafür nehme ich gerne einen Gruß 😉

    Erneut starke Review, allerdings müsste JME mal sein Mikro feinjustieren – gerade die ersten Buchstaben / Wörter / Räusperer am Anfang eines Satzes sind in der Regel so viel lauter als der Rest der Beiträge, dass einem beim Auto die Lautsprecher rausfliegen bzw die Kopfhörer einen Herzstillstand verursachen 😉

  9. Michhier sagt:

    Bin durch und zufrieden mit eurem Podcast. Bei vielen verstehe ich auch die dargebrachten Argumenten zur verschiedenen Meinung. Eins möchte ich aber noch anmerken zur“Realität“ im Wrestling und dem Vergleich „normales“ Wrestling, „Hardcore“ Wrestling und MMA als UFC. Wenn man UFC als „echten“ Kampf Standard nimmt, sollte man auch darauf eingehen, das die Ringe unterschiedlich sind, so wie das Regelwerk. Z.b. ist ja auch so ein MMA Kampf nicht mit einer Schulhofschlägerei zu vergleichen, oder dem nicht minder realen Ringen aus dem „Pro“wrestling entstandenen ist. Bei UFC sind ja z.b. Powerbomb und Pilledriver ,meines Wissen nach, verboten. Total unrealistisch für mich als Wrestling Fan. UFC ist Fake 😁

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/