Tritt Bray Wyatt beim „WWE Hell in a Cell“-PPV um die WWE Universal Championship an? – Shows im Madison Square Garden noch immer nicht ausverkauft: Update zum Booking von Steve Austin – Rückkehr der AoP kurzfristig verworfen – Wo sind die Usos?

29.08.19, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Megan Elice Meadows, The Usos 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Das Golden1 Center in Sacramento gab nun bekannt, dass „The Fiend“ Bray Wyatt am 06. Oktober 2019 beim „Hell in a Cell“-PPV gegen Seth Rollins oder Braun Strowman in einem Hell in a Cell Match um die WWE Universal Championship antreten wird! Laut Dave Meltzer ist diese Ankündigung nicht etwa nur ein Lückenfüller um die Ticketverkäufe anzukurbeln, vielmehr soll Wyatt im Main Event des Pay-per-views wirklich eine Chance auf den Titel erhalten.

– Anfang der Woche hatten wir HIER darüber berichtet, dass Steve Austin für die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 09. September im Madison Square Garden in New York angekündigt wurde. Dave Meltzer bestätigte nun im Wrestling Observer Newsletter, dass diese Ankündigung dem Umstand geschuldet war, dass die Show noch immer nicht ausverkauft ist. Nach der in Windeseile ausverkauften „G1 Supercard“-Show von NJPW und ROH im Madison Square Garden und den „Blitz-Sellouts“ von All Elite Wrestling, war man sich bei WWE sicher, dass die ersten TV-Shows im MSG seit 10 Jahren auch innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein würden. Dies war aber ein Trugschluss, auch wenn man weiter davon ausgeht, dass „Monday Night RAW“ am Tag der Show ausverkauft sein wird. Für den Marktführer wäre wichtig, die Halle zumindest für RAW vollzubekommen (für „Smackdown Live“ am 10. September ist dies wohl unrealistisch), da man unbedingt AEW aus dem Madison Square Garden fernhalten will. Die Show von NJPW und ROH im April dieses Jahres hat bereits gezeigt, dass die MSG-Betreiber keine Probleme damit haben, auch Shows anderer Wrestling-Promotions auszurichten. Die „Skrupel“ würden wohl noch kleiner, wenn WWE es nicht schaffen sollte, zumindest eine Show auszuverkaufen. Die Ankündigung von Steve Austin soll übrigens wirklich dazu geführt haben, dass die Ticketverkäufe noch einmal anzogen. Noch gibt es aber genug Karten, vor allem im höherpreisigen Bereich.

– Die Authors of Pain hätten am Montag bei „Monday Night RAW“ beinahe ihre Rückkehr in den TV-Shows gefeiert. So berichtet Bryan Alvarez, dass Akam & Rezar zwischenzeitlich für das Tag Team Turmoil Match eingeplant waren, warum man sie letztlich wieder strich, ist aber unklar. Das Team gehört zu den Talenten, die aktuell außen vor sind, da das Creative Team keine Pläne für sie hat. Zwar workten AoP im Juli einige Houseshows, aber abgesehen von ihrer Teilnahme an der 50 Man Battle Royal beim „Super Showdown“-PPV in Saudi Arabien, wurden sie seit Januar nicht in den TV-Shows eingesetzt. Akam hatte sich im Januar eine Verletzung zugezogen, diese beförderte auch seinen Tag Team Partner Rezar mit aus den Shows.

– Auch The Usos sind nun schon seit einem Monat kein Teil der WWE-Shows mehr, bei ihnen liegt die Begründung aber in Jimmys jüngster Verhaftung wegen Trunkenheit am Steuer. Man geht aber davon aus, dass die sechsfachen WWE Tag Team Champions in einigen Wochen zurückkehren werden.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

21 Antworten zu “Tritt Bray Wyatt beim „WWE Hell in a Cell“-PPV um die WWE Universal Championship an? – Shows im Madison Square Garden noch immer nicht ausverkauft: Update zum Booking von Steve Austin – Rückkehr der AoP kurzfristig verworfen – Wo sind die Usos?”

  1. Hätte nix dagegen wenn die Usos eh noch viel länger weg bleiben. Bis die beiden und new day sieht man kein anderes immer wieder um tag titel fehden. 🙄

  2. Michhier sagt:

    Hat Dave M. Wirklich Raw mit G1Supercard und den AEW PPV verglichen? Wusste gar nicht das man Bundesliga mit WM vergleichen kann.

  3. DDP81 sagt:

    Baut den Teufel erst weiter auf, eine so schnelle Titelchance und vermutlich Titelregentschaft wird am Ende dazu führen, dass er danach in die Midcard rutscht oder sogar einen lächerlichen Comedy Character erhalten….wie Kamala, Boogyman, Khali oder Tensai zum Ende hin….

  4. Freddy Jupiter sagt:

    „Hat Dave M. Wirklich Raw mit G1Supercard und den AEW PPV verglichen? Wusste gar nicht das man Bundesliga mit WM vergleichen kann.“

    Vielleicht spiegelt das aber auch den vom Hype bereinigten tatsächlichen Stellenwert wieder. Wer weis?

  5. JME sagt:

    @Michhier

    Wie im Artikel steht, ist WWE davon ausgegangen, nicht Meltzer. Davon abgesehen dass wir von New York, dem MSG, und dem Umstand, dass dort seit 10 Jahren keine wichtige WWE Show mehr stattfand, sprechen.

    Außerdem scheinen hier einige zu vergessen, wie gross der Unterschied zwischen WWE und AEW sein müsste. Die Aussage, dass es bei AEW ja ein PPV ist, keine RAW-Ausgabe, ist befremdlich. Da unterschätzt man offenbar, was AEW da wirklich leistet. Rein von der Ausgangslage sollte keine AEW Show besser ziehen als eine WWE Show. Nichtmal besser als WWE Houseshows. Das eine ist nämlich ein Start-up, welches seit 8 Monaten im Business ist, das andere ein Milliarden Unternehmen, was sich damit brüstet eine Milliarde Follower in den Social Medias zu haben.

    Auch ROH und NJPW sollten niemals einen MSG innerhalb weniger Stunden vollbekommen, wenn WWE das nicht mit einer TV Show schafft. Dass man es doch geschafft hat, zeigt eben wie es aktuell um WWEs Zugkraft steht und dass es kein Niedergang des Wrestlings insgesamt ist.

  6. TUHUR sagt:

    The Fiend funktioniert auch ohne Titel. Wwe verkackt den Charakter wieder das darf nicht wahr sein.

  7. Rated R sagt:

    Wo wir gerade bei Workern sind die derzeit, (aus wenig ersichtlichen Gründen) kaum bis gar nicht einegetzt werden. Wo zur Hölle steckt eigentlich „Broken“/“Woken“ Matt Hardy??? Kann mir das jenand hier Seriös beantworten???

  8. Ich hoffe das die Usos mal wieder um die Tag Team Gürtel mit New Day fehden. War lange her… 😉

  9. Braindead sagt:

    @Rated R

    jeff hardy ist zur Zeit verletzt und da man die beiden aktuell wieder als team eingesetzt hat, ist halt auch für matt kein platz im tv.

    braindead

  10. DDP81 sagt:

    Woken Broken ist jetzt wieder der normale Matt. Und ohne Jeff dann eher was für Houseshows da man keine Ideen hat.

  11. Franki sagt:

    @ Rated R.
    Hat Hardy seine Karriere nicht offiziell beendet, meine da etwas gelesen zu haben.
    Wenn dem nicht so ist darf mich gerne einer Korrigieren

  12. Anonymous sagt:

    @Rated R: Matt Hardy hat sich eine sehr schwere Rückenverletzung zugezogen (ich glaube die Knochen seine Wirbelsäule waren schon versteinert oder zusammengewachsen oder so in die Richtung), dass ihm die Ärzte geraten haben, in den Ruhestand zu gehen.
    Ich glaube auch, er hat sich einer neuartigen Therapie unterzogen und gerade Hoffnung, dass es doch nochmal was wird.
    Aber an und für sich musste / sollte er aufhören

  13. Base4ever sagt:

    Oh man… Der Fiend hat den Titel gar nicht nötig was soll das denn??? Das sieht mir schon wieder ganz stark nach Anfang vom Ende aus…

  14. Man hat im Tag team Bereich halt die letzten Jahren zu oft zu ähnliche teams gehabt… Full power einfach hau drauf mit ordentlich Gewicht… Zu Anfangs nur Ascension, heavy machinery, war raiders, aop und ich vergesse glaube ich gerade wieder wen… Für mich machen die bis auf heal oder face und ein paar coole moves die gerade die war raiders und heavy machinery drauf haben keinen unterschied… New day und usos sind da halt echt eine Abwechslung… Da sich auch revival, club, undisputed Era und street prophits als technisch starke trash talkende teams auch sehr ähneln, wobei man die usos wenn sie nicht gerade wieder phänomenal gegen new day rocken auch zu letzterer sparte gehört

  15. Michhier sagt:

    @JME
    Ja mein lesefehler mit Herrn Meltzer. Bei dem Vergleich von WWE zu NJPW und AEW stimme ich dir ja prinzipiell zu, aber glaube ich auch das die ja den Hype von was neuen haben ( AEW ), oder etwas was nicht so oft in den USA gastiert ( NJPW). Ich glaube mich entsinnen zu können das du ( entschuldige wenn das zu persönlich ist) ein großer Fan von NJPW bist und jetzt stell dir vor die würden die G1 sc in Deutschland machen. Ich will nochmal darauf hinweisen das ich den Erfolg von ROH, AEW und NJPW nicht runter machen möchte, sondern mich wunder wie man da ,auch von Seiten der WWE, zu einem Vergleich kommt. Man kann doch davon ausgehen das die „extrem“ fanbase bei einem guten lineup auch bereit ist etwas weiter zu reißen als bei einer standart RAW weekly. Als Beispiel, für wxw Reise ich 15 km nach Bielefeld, für NJPW würde ich auch das 10-20 fache auf mich nehmen.

  16. JME sagt:

    @Michhier

    Du ziehst nicht in Betracht, dass eine Show im MSG einen anderen Stellenwert hat. Das ist etwas Besonderes, nicht einfach nur eine Show im Großraum New York. Es ist also keine „Standard RAW Weekly“. Eine Promotion wie AEW dürfte überhaupt nicht so viel Hype haben, dass man Shows in Serie ausverkauft, wenn WWE das nicht kann. AEW hat keine Plattform im nationalen TV wie WWE. Es widerspricht der These, dass die „IWC“ nur ein kleiner lautstarker Teil der Fanbase sein soll, wenn eine Promotion ohne TV-Präsenz plötzlich mehr Hype hat und mehr Tickets verkauft als WWE. Dass es doch so ist, und das zeigen auch die Auswertungen der PPV-Buys, bedeutet, dass es da draußen sehr viele Wrestlingfans gibt, die sich komplett von WWE abgewendet haben. Es ist nicht so, dass The Elite nun 25.000 Fans hat, die eben zu jeder Show reisen. Das würde nicht erklären, warum man die Weeklys #2 und #3 in Boston und Philly innerhalb einer Stunde ausverkauft, und zwar in Hallen die auch WWE mit RAW und Smackdown im Moment nicht mehr ohne Weiteres füllen kann (6.000 bis 10.000 Zuschauer). An einem Wochentag wohlgemerkt. Das ist kein Fly-in Publikum.

    Der Eröffnungstag des G1 war dieses Jahr in den USA und es waren 5.000 Zuschauer in einer 15.000 Zuschauer Halle da. OK, das lag auch daran dass NJPW das unzureichend promotet hat, aber trotzdem. Eine G1 Show in Deutschland würde viele Fans aus England anziehen, mehr als 2.000 Zuschauer würden da aber wohl trotzdem nicht kommen.

  17. Michhier sagt:

    @JME
    Natürlich hat der MSG einen hohen Stellenwert, ohne Zweifel. Ich sage ja auch das es beeindruckend ist das andere die Halle füllen in kürzester Zeit. Grade NJPW und AEW sind aber eben mehr als „IWC“ Fans. Wie gesagt glaube ich das der Hype des anderen und seltenen auch viel aus macht. NJPW, die ja ehr ein Gastspiel bringen aber noch besonders AEW.
    Bei AEW steht ja zu befürchten das der Hype abflout. Ich glaube auf W-i gelesen zu haben das die weeklys #2 #3 sich schon langsamer verkauften.

    Das mit der NJPW Show in Deutschland brachte ich nur im Vergleich, was man als Fan für welches Produkt bereit ist zu reißen. Das Wrestling nicht mehr den Boom hat in Deutschland ist ja unbestreitbar. Aber ich hörte im Podcast das deine Kollegen sich ja auf den Weg gemacht haben nach London und nun könnte man die ja fragen wie weit sie das letzte mal gereist sind für ne andere Liga/Unternehmen 😁

  18. Wyatt MUSS den Titel dann aber auch gewinnen und sehr lange halten, wenn er gleich verliert wars das schon wieder mit dem fiend gimmick

  19. Great Muat sagt:

    Da sieht man doch,das auch ein Steve Austin es nicht schaft,die Halle aus zuverkaufen und bei SD werd es nicht anderst sein.Auch wenn ein Undertaker zusehen ist.Wenn ich WWE were,würde ich mir mal echt gedanken machen,warum (in den Augen von WWE)kleine Ligan sie ruck zuck ausverkaufen,aber die grosse WWE eben nicht.Obwoll sie ja grossen Namen haben.

  20. Warum sieht man die Usos/ Naomi gerade nicht ? Urlaub oder wegen dem Thema Alk?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/