Wechsel von NXT ins TV steht unmittelbar bevor: Laufen die Weeklys ab Herbst in direkter Konkurrenz zu AEW auf dem USA Network?

17.08.19, von Jens "JME" Meyer

– Nachdem in den letzten Monaten viel darüber spekuliert wurde, ob die wöchentlichen NXT-Shows ab Herbst in direkter Konkurrenz zu All Elite Wrestling am Mittwochabend auf Fox Sports 1 landen werden, sieht es nun nach einer baldigen Ankündigung aus. So berichten sowohl der PWInsider als auch der Wrestling Observer nun, dass NXT vermutlich demnächst auf dem USA Network laufen wird! Geplant sein soll eine zweistündige Show am Mittwochabend (20 Uhr bis 22 Uhr US-Ostküstenzeit) aus der Full Sail University in Florida, wobei nicht ganz klar ist, ob man jede Woche Live übertragen wird. Offenbar wurde auch über die Option diskutiert, nur aller zwei Wochen live auszustrahlen und jeweils die Episode für die nächste Woche aufzuzeichnen. Auf jeden Fall wird man in Zukunft nicht wie bisher mehrere Wochen im Voraus aufnehmen.

Einige Personen innerhalb von WWE glauben, dass der Deal bereits fix ist, während wieder andere noch das Gegenteil behaupten. WrestleVotes berichtet diesbezüglich, dass bereits für den kommenden Montag eine Ankündigung geplant sein soll. Mehrere NXT-Mitarbeiter erklärten gegenüber dem PWInsider, dass ihnen bereits mitgeteilt wurde, sich in Zukunft auf eine längere Show einzustellen, da es sehr bald weitreichende Veränderungen für den Brand geben könnte. Auch Bryan Alvarez bestätigt dies und berichtet, dass den NXT-Talenten der Wechsel auf das USA Network am Mittwochabend bereits bei einem Meeting mitgeteilt wurde.

So könnte NXT ab dem 02. Oktober 2019 – also an dem Tag, an dem auch AEW auf TNT startet – auf dem USA Network ausgestrahlt werden, möglicherweise wird das Debüt aber sogar bereits im September erfolgen. So berichtet Dave Meltzer, dass Vince McMahon NXT gerne ins TV bringen möchte, bevor AEW auf TNT debütiert. Die nächsten NXT-Tapings sind für den 11. September und 12. September angesetzt, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass man aus den Tapings am 11. September letztlich noch eine Live-Ausstrahlung macht.

Die Gespräche mit FS1 führten letztlich nicht zu einem Deal, da der Sender von Dezember bis März sehr viele Basketballspiele überträgt, die oft auf dem für NXT angedachten Sendeplatz laufen. Das USA Network (91 Mio.) ist in mehr Haushalten als FS1 (85 Mio.) und ist beim breiten Publikum beliebter. Die Ratings auf dem USA Network sollten für NXT also deutlich besser ausfallen, als es bei FS1 der Fall gewesen wäre. Auf der anderen Seite entginge NXT so die große FOX-Hypemaschinerie, welche man wohl angeworfen hätte. Am 13. Dezember 2017 wurde bereits einmal eine NXT-Ausgabe auf dem USA Network ausgestrahlt, damals sahen insgesamt 841.000 Zuschauer zu.

Unklar ist weiterhin, was ein TV-Deal für die Ausstrahlung auf dem WWE Network bedeuten würde. NXT ist neben den Pay-per-views der Aufhänger des Streaming-Dienstes und einige Abonnenten wären wohl nicht glücklich darüber, wenn die Show fortan nicht mehr zeitnah OnDemand zur Verfügung stünde. Auf der anderen Seite würden sowohl das USA Network als auch Fox Sports 1 darauf bestehen, die Show exklusiv auszustrahlen. Wie RAW und Smackdown würden die NXT-Shows dann vielleicht erst nach einigen Wochen auf dem WWE Network landen.

Nachfolgend ein Ausschnitt aus der aktuellen „Wrestling Observer Radio“-Show, in welcher Dave Meltzer über besagtes Thema sprach:

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese News! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

14 Antworten zu “Wechsel von NXT ins TV steht unmittelbar bevor: Laufen die Weeklys ab Herbst in direkter Konkurrenz zu AEW auf dem USA Network?”

  1. Kaluah sagt:

    Ich denke, dass dies der falsche Weg ist. Leute, die nxt aufm network schauen, würden dies dann nicht mehr machen und somit gehen dort Einnahmen ab. Die Main Weeklys schauen solche Leute eh nicht an und dann wäre es wohl kein Gewinn. Für Deutschland wäre es ganz derb, wenn nxt wie die Weeklys nicht aufm network laufen würde. Ich würde mein network kündigen. Aber Vince hat ja eh immer „richtig“ gelegen

  2. crossrhodes sagt:

    Bye bye qualitativ hochwertiges nxt. Sobald vince seine klauen in nxt rammt, wirds zu ner müllshow.

  3. Hans' Wurst sagt:

    11. September… Das Datum passte ja wie die Faust aufs Auge.

  4. Turbo346 sagt:

    Positiv ist, dass die Talente mehr aufmerksamkeit bekommen. Das Negative ist, dass die Gefahr besteht, dass Vince genauso wie bei Raw und SmackDown die Pläne während der Show über den Haufen wirft. Vince schaut bekannterweise kein NXT und viele Talente, die Monate lang aufgebaut wurden, könnten direkt wieder verschwinden falls Vince sie nicht toll findet.

  5. Anonymus sagt:

    Bin mir nicht sicher ob das gut für NXT ist. Wenn man dann noch NXT vom Network abzieht, dann würde das auch den WWE Network schaden. Nur mit 205 Live zieht man keine Abonnenten. Aber die WWE wird schon wissen was sie da machen.

  6. Rikibu sagt:

    indy featuring mainstream 😀
    wie soll das denn funktionieren? ist nxt nicht der Bereich, in dem sich Leute entwickeln sollen, neue Sachen probiert werden, mit Fokus auf Wrestling statt entertainment? und wie passt das zum Quotendruck eines Senders? Die Stärke war doch bisher, dass man ohne Einfluss Dritter bei nxt machen konnte was man wollte… bald wird nxt wohl von main roster figuren geflutet, um die Popularität zu nutzen um das Produkt interessanter zu machen und dabei das spotlight von den Frischlingen wegzuziehen… nur weil einer roman reigns gut findet, heißt das nicht, dass er sich mit den unbekannten Charakteren befasst…

    aber der WWE muss ganz schön der Stift gehen.

    ob dagegen 5 Jahresverträge helfen?

  7. Hummer sagt:

    Na Schade dann muss ich mein WWE Network wohl kündigen… NXT war der einzige Grund fürs Abo. 🙁

  8. Geil dann lassen sie die nächste show im tv verkümmern… Die tun echt alles dafür das man kündigt und nicht mehr guggen will🤣

  9. Super…nächste PG…nächster Abstieg eines Produktes!

  10. Saintwar sagt:

    Aber von reine Logik müsste Vince doch NXT in Ruhe lassen oder?? Weil er müsste doch gesehen haben das Nxt so gut läuft und sich sehr positiv entwickelt hat ohne seine Einmischung.

  11. Gando sagt:

    Sollen sie machen. NXT lebte aber ja auch davon, dass es nicht dauernd große PPV’s gab. Das wird sich dann sicher ändern. Dann reicht das Roster auch höchstens für 1 Stunde, weil man gar nicht die Masse an Leuten zur Verfügung hat. Also stopft man NXT mit unwichtigen Leuten aus den Hauptrostern zu.
    Das Schlimmste wird aber sein, dass wohl Vince dann bestimmt, wie es in Zukunft bei NXT laufen wird. Ich sehe sehr schwarz für die Zukunft. Das wird dieser typische WWE Einheitsbrei werden.

  12. SVK sagt:

    Wie kann man bitte ganz ohne Gefahr (denn WWE und AEW haben kaum bis keine Überschneidung bei der Zielgruppe) bewusst und absichtlich so kaputt planen? Also auch wenn ich das aktuelle Produkt der WWE, nicht mag, sie hatte mich in den 80ern/90ern ans Wrestling gebracht und weiß Gott, würde ich nie jemanden die Arbeitslosigkeit in Amerika wünschen.

    Wir können nur das beste hoffen, das paul da doch noch etwas zu sagen hat, ansonsten Bye Bye WWE

  13. Sobel sagt:

    Na wie gut, dass ich mein Network-Abo grad gekündigt hab! Damit wird das interessanteste Stück Inhalt von dem Anbieter verschwinden. Sehr schade um die letzte richtig gute WWE-Show…

  14. SmartmarkAndy sagt:

    Anders als der Großteil hier, sehe ich den Wechsel von NXT ins Live-TV sehr positiv: (1) Machen wir uns nichts vor, NXT ist schon lange nicht mehr das heiße Produkt wie noch vor ein paar Jahren. Hier ein paar Änderungen rein zu bringen, halte ich für durchaus sinnvoll. (2) Da die NXT Crowd und auch die NXT Zuschauer deutlich smarter sind als die gewöhnlichen WWE Marks, ist ohnehin davon auszugehen, dass zu weitreichende Änderungen, etwa durch den Zugriff auf große Namen zum Pushen der Ratings, ohne gleich reaktiv durch die Fans kommuniziert werden. (3) Auch wenn man keinen echten Konkurrenzkampf erwarten kann, wird man seitens der WWE bei NXT ein bisschen kreativ sein müssen, um der AEW die Ratings zu klauen, schon in den Monday Night Wars hat dieses viele gute Ideen hervorgerufen. (4) Aus eigener Erfahrung ist es im Berufsleben oft sinnvoll ins kalte Wasser geworfen zu werden. Neue Talente müssen dann gleich zeigen was sie können. Dann passiert es im Idealfall nicht mehr, dass man Leute wie Lars Sullivan, Tye Dillinger oder Tyler Breeze in die Main Shows bringt, um dann festzustellen, dass die nur in der Full Sail funktioniert haben.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/