Geldregen durch das Saudische Königreich: So viel Geld erhielten Bill Goldberg, Brock Lesnar, Shawn Michaels und der Undertaker für die Auftritte in Saudi-Arabien – Verdient Brock Lesnar dank AEW bald noch mehr Millionen? – Paige vor erneuter Nackenoperation – WWE Superstar darf nicht zum „SummerSlam“ nach Kanada reisen

10.08.19, von Andreas "Silentpfluecker" Silentius

Quelle: Miguel Discart, Brock Lesnar in March 2015, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Ende Oktober soll die nächste WWE-Show in Saudi-Arabien über die Bühne gehen, aber zunächst kommen einige finanzielle Details über die letzten Shows im Königreich des Öls ans Licht. Wenig überraschend haben demnach die Special-Guest-Stars für ihre Auftritte eine Gage im siebenstelligen Bereich erhalten, wie es im Wrestling Observer Newsletter heißt. Goldberg soll danach für den Auftritt in Jeddah mehr Geld erhalten haben, als er aufgrund seines Jahresvertrages bei seinem WWE-Run in 2003/2004 erhalten hat (ca. 1 Millionen Dollar für acht Auftritte pro Monat in diesem Zeitraum). Aber es soll auch weniger gewesen sein, als die drei Millionen Dollar, die Goldberg pro Jahr bei WCW während seiner Primetime bekam. Nichts desto weniger hat sich der Trip nach Saudi-Arabien für Goldberg zumindest finanziell mehr als gelohnt. Nicht genau bekannt ist, wie viel der Undertaker und Shawn Michaels für ihre Auftritte bekamen, aber es heißt, dass sie in der Nähe der Region entlohnt worden sind, in der sich Goldberg bewegte (also zwischen 1 – 3 Millionen Dollar). Auch Brock Lesnar wird in diesem Bereich angesiedelt, wobei man sogar davon ausgeht, dass er noch mehr erhalten haben könnte, da er derzeit mehr Geld verdienen soll, als jeder Wrestler vor ihm, egal zu welcher Zeit. Das soll übrigens auch der Grund dafür sein, dass Lesnar sich gegen UFC und für WWE entschieden hat. WWE wird übrigens Brock angeblich nahezu jede Summe zahlen, um ihn von einem Wechsel zu AEW abzuhalten. Man kann also sagen, dass UFC einfach durch AEW ausgewechselt wurde: Kokettierte Lesnar in den Jahren zuvor immer mit einem Wechsel zu UFC, um seinen Marktwert hochzuhalten, könnte er nun mit einem Wechsel zu AEW „drohen“, um Vince tief in die Tasche greifen zu lassen. Übrigens hat auch Chris Jericho beim „Greatest Royal Rumble“ im letzten Jahr so viel Geld verdient, dass er darüber sogar ungläubig lachen konnte, da er nur für ein paar Minuten im Rumble antreten musste, dafür aber fürstlich mit 100.000 US-Dollar entlohnt wurde.

– Paige sollte eigentlich im Rahmen des „SummerSlam“-Weekends ein „Meet and Greet“ absolvieren, musste dieses aber absagen. Der Hintergrund besteht in gesundheitlichen Schwierigkeiten, namentlich macht der Nacken der Britin Probleme. Wie Paige mittlerweile öffentlich ausführte, wird sie auch eine weitere Operation benötigen. Diese wird wohl wieder von Dr. Juan Uribe vorgenommen werden, der bereits bei Nikki Bella und TJ Wilson wahre Wunderdinge vollbracht hat und auch die erste OP bei Paige durchführte. Aufgrund der Tatsache, dass der Nacken von Paige aber nicht wie vorgesehen heilte, ist nun wie gesagt ein weiterer Eingriff notwendig. Interessant ist auch die Tatsache, dass Paige selbst ausführte, nach Darlegung der Ärzte einen Nackenzustand zu haben, den normalerweise eine 60-jährige Frau aufweisen würde.

– Morgen geht der „SummerSlam“-PPV in Toronto über die Bühne und ein Worker aus dem aktuellen Roster wird dabei ganz sicher nicht einmal vor Ort sein: WWE Superstar Jimmy Uso wurde nach Informationen des PWInsiders nicht mit nach Kanada genommen, da man von Seiten der WWE möglich Probleme an der Grenze von vornherein vermeiden wollte. Der Hintergrund besteht in der Tatsache, dass Jimmy wiederholt unter Alkoholeinfluss mit dem Auto unterwegs war und dabei von den Ordnungshütern am 25. Juli erwischt und unter Arrest gestellt wurde. Eine ähnliche Situation führte einst bereits bei Jeff Hardy zu Problemen, als dieser nicht nach Kanada einreisen durfte, da er sich in den USA wegen des Konsums bewusstseinserweiternder Substanzen verantworten musste. So ließ man Jimmy, der eh für kein Match beim „SummerSlam“ gebookt war, gleich ganz zu Hause. Die Autogrammstunde, welche die Usos eigentlich in Toronto hätten geben sollen, wurde abgesagt.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, PWInsider

Diskutiert mit uns und vielen anderen Wrestlingfans auf unserem Board. KLICK!!!





Sag was zu diesem Thema!

22 Antworten zu “Geldregen durch das Saudische Königreich: So viel Geld erhielten Bill Goldberg, Brock Lesnar, Shawn Michaels und der Undertaker für die Auftritte in Saudi-Arabien – Verdient Brock Lesnar dank AEW bald noch mehr Millionen? – Paige vor erneuter Nackenoperation – WWE Superstar darf nicht zum „SummerSlam“ nach Kanada reisen”

  1. Sayumi sagt:

    Habe ja keine Ahnung, aber es ist schon witzig wie scheinbar jeder nun aew als Druckmittel benutzt um mehr Geld zu bekommen. ich glaube nicht, dass aew überhaupt ein Interesse an Lesnar hätte, und solche Sachen, sollte ein riesen Unternehmen wie die wwe doch rausbekommen können.

    Unabhängig davon, dass sie sicher nicht jedem wrestler aufnehmen wollen, würden sie es auch gar nicht können. Und deren Roster füllt sich jetzt schon sehr gut, und auch ohne die beinharten wwe Fans, was nicht abwertend gemeint ist, faehrt aew nun schon sehr gut

  2. Noch mehr millionen für nix tun

  3. Yavi sagt:

    „WWE wird übrigens Brock angeblich nahezu jede Summe zahlen, um ihn von einem Wechsel zu AEW abzuhalten.“

    Als ob AEW interesse an Lesnar hätte ^^

  4. Paige kann einem nur leid tun..

  5. DDP81 sagt:

    UfC hätte richtig Arbeit bedeutet….und gegen die ganz großen dort hätte er eh keine Chance mehr.

  6. Rene Schorn
    Warum regt ihr euch alle so auf?
    Das ist die Schuld der WWE und nicht die von Brock!
    Oder würdest du nein sagen wenn dein Chef Dir das dreifache zahlt was du jetzt verdienst für 1x in der Woche zur Arbeit zu gehen?

  7. Gando sagt:

    Bin gerne dabei. Bisschen rumhampeln wie Goldberg oder Undertaker krieg ich locker hin und ich mach es für die Hälfte 😂

  8. Horzella sagt:

    Vor allem lest euch mal durch für wen die Summen gezahlt wurden weil die Saudis die sehen wollten! Alles Alt Stars und Lesnar, von jungen Talenten lese ich da nichts. Da fühlt sich Vince ja bestätigt, dass er immer wieder auf Taker und Co setzt

  9. So ist das Business, Es geht wie überall um Geld*Würden die meisten von uns, ganz sicher auch annehmen. So n WWE Check. Find ich völlig in Ordnung.

  10. „Goldregen“ Musste schon ein wenig zuviel lachen über den Verschreiber 😀

  11. Ich glaube nicht das Brock Lesnar überhaupt Thema für AEW ist.

  12. Als ob aew ihn haben wollen würde

  13. Michhier sagt:

    Lesbar ist weit über Wrestling hinaus bekannt in den USA und auch in „fern Ost“ ein einzelner Auftritt von ihm würde der AEW schon nen Riesen Schub geben. Allerdings glaube ich ehr das ein Verlust der USO schwerer wiegen würde, da raigns sicher mit ihnen gehen würde und so auch mit seinen budy moxly aka Ambros arbeiten könnte. Da vermute ich den nur lauen Gegenwind für die uso her

  14. Rikibu sagt:

    Unterm Strich bleibt nur, dass die großen Namen ihr Ansehen für blutgeld geopfert haben.

    Der Abschied von Michaels ist für mich verpufft… der Moment eines passenden Abgangs des Undertakers nebst Schlüsselfigur zur Suche seines imaginären Nachfolgers – verschenkt, verpasst,

    Solange die WWE Strategie aufgeht und die hochbezahlten noch leben, um zwischen 3 Seilten durchzukrabbeln, ok… aber was machen sie, wenn der wahre Sensenmann die einstigen Zugpferde dahingerafft hat?

    wird ja irgendwann zwangsweise passieren…
    Populäre Aushängeschilder, die man anhand der Altstars aufbaut sehe ich ich absolut nicht.

    Nur unsympathen, uncharismatische Charaktere, schlechte mic worker, denen zum Teil ihr jetziges Gehalt schon zu Kopfe steigt…

    Bedenkt man an die Masse an Inhalt, den die WWE rausballert, muss man sich wirklich fragen, was tatsächlich hängengeblieben ist und prägenden Langzeitcharakter hat.

    Klar hat sich die Szene verändert, aber an die Geschehnisse aus den 90ern, 2000ern erinnert man sich… was ist nochmal beim summerslam 2018 passiert?

    das ist alles so irrelevant und unwichtig, weil inkonsistent und austauschbar, geworden… da hilft auch nicht, die gleichen Nasen 5 Jahre lang zu verpflichten…

  15. DDP81 sagt:

    Nie mals…für Reigns und Lesnar macht Vinny das Scheckbuch ganz weit auf… da kommt schlussendlich die AEW nicht mit. Und Reigns hat bei der WWE ja das Mega Standing m nicht zwingend bei den Fans aber bei Vinny und co. Da gibt es gar keinen Grund zu wechseln….aktuell.

  16. SVK sagt:

    WWE 2019 “ Auch Brock Lesnar verdient mehr als jeder Wrestler vor ihm, egal zu welcher Zeit.“

  17. Hannes Wahn er muss ja nur damit drohen. Das reicht schon.

  18. MRT10 sagt:

    Und das ganze nur für 2 Minuten Auftritte

  19. Ich freu mich auf Hulk Hogan gegen Ric Flair nächstes Jahr!

  20. du gehst nur von der zuneigung der PW community aus. lesnar ist und bleibt immer noch ein zuschauermagnet, den jeder gern hätte. ein lesnar generiert IMMER ein extra an zuschauern. auch wenn das einigen hier nicht in den kram passt. WWE zahlt ihm nicht umsonst solche summen. vollkommen verblödet sind die jetzt doch noch nicht. hat schon seine gründe ^^

  21. F.M sagt:

    Is ja alles richtig. Was mich extrem annervt ist dieses,,zerstören“ müssen. Zu den Zeiten als Gonzales gegen Hulkster kämpdte gab es ein noch bisschen Fairness, nicht das man den Gegner auf Beton und Metall außerhalb schlagen mußte. Ich sehe mir sehr gerne die Show’s an, aber es sollte nicht zu viel Übertriebener Hass geschürt werden- auch wenn dieses doe,,Show“ ausmacht.

  22. Bitw89 sagt:

    Hulkster gegen Gonzales? Ähm von was redest du da bitte.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/