Aktuelle Smackdown-Ausgabe dank Vince McMahon ein kreatives Chaos – Paul Heyman setzt bei RAW seine Vorstellungen durch – Kevin Owens, Daniel Bryan & Shane McMahon schreiben ihre Promos selbst – Warum verlor Ember Moon bei Smackdown? – SummerSlam etwas kürzer? – Rachael Ellering mit Kreuzbandriss

04.08.19, von Jens "JME" Meyer

– Wir berichteten im Verlauf der Woche bereits HIER darüber, dass Vince McMahon die aktuelle „Smackdown Live“-Ausgabe in letzter Minute umschreiben ließ. Wie es in einem Update heißt, war der Chairman wohl der Meinung, dass die ursprünglich vorgesehene Show nicht ausreichend an die Ausgabe der Vorwoche anknüpfte und den „SummerSlam“-PPV auch nicht ausreichend aufbauen würde. Eric Bischoff und Bruce Prichard hatten zusammen am ursprünglichen Skript gearbeitet, wobei Bischoff aber noch nicht wirklich kreativen Einfluss auf den Inhalt hatte. Als die erste Stunde von „Smackdown Live“ bereits lief, arbeitete Vince noch an der zweiten Stunde der Show. Ryan Ward, der eigentliche Lead-Writer von „Smackdown“, war quasi zur einfachen Schreibkraft für Vince degradiert. Auch Fightful.com berichtet diesbezüglich, dass die Episode ein einziges Chaos war und mehrfach umgeschrieben wurde, wobei es über die gesamte Zeit Missverständnisse zwischen dem Creative Team und der Social Media Abteilung gab, was zu falschen Ankündigungen führte.

– Das letzte Wort bei allen kreativen Entscheidungen hat also unverändert Vince McMahon, zumindest bei „Monday Night RAW“ scheint es aber so, dass Paul Heyman in seiner neuen Rolle immer mehr Einfluss gewinnt. So war es auch Heyman der durchsetzen konnte, dass es in den Werbepausen wieder Wrestling gibt (wir berichteten HIER). Zwar nahm Vince McMahon auch einige Änderungen am RAW-Skript vor, zu einem großen Teil handelte es sich aber um eine Heyman-Show. Vince soll lediglich das Segment mit der Attacke von Brock Lesnar auf Seth Rollins etwas ausgeweitet haben, außerdem änderte er die letzte Paarung des Gauntlet Matches von Rey Mysterio vs. Ricochet zu Andrade vs. Ricochet.

– Shane McMahon, Kevin Owens und Daniel Bryan schlagen die Inhalte ihrer Promos den Writern übrigens selbst vor, anstatt vom Creative Team nur Skripte vorgesetzt zu bekommen. Dies soll auch der Grund dafür sein, warum die Segmente mit ihnen so anders daherkommen, als der Rest. Zwar reichen auch viele andere Superstars ihre Vorschläge an die Writer weiter, aber nur auf Shane, Owens und Bryan hört man weitestgehend.

– Die Pinfall-Niederlage von Ember Moon bei der aktuellen „Smackdown Live“-Episode verwundete nicht nur viele Fans, schließlich wird die 30-jährige am nächsten Sonntag beim „WWE SummerSlam“-PPV ein Titelmatch gegen WWE Smackdown Women’s Champion Bayley bestreiten. Wie Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio verriet, lag der Grund für die Niederlage in der Tatsache, dass bei dieser Ausgabe mit Drew McInytre (gegen Kevin Owens) und AJ Styles (gegen Kofi Kingston) bereits zwei RAW-Superstars ihre Matches verlieren sollten. So sollten nicht auch noch Alexa Bliss & Nikki Cross eine Niederlage gegen Smackdown-Stars einstecken müssen.

– Apropos „SummerSlam“. So wie es aussieht, wird die Show in diesem Jahr wieder etwas kürzer ausfallen als zuletzt. Derzeit plant man nämlich offenbar nur mit einer einstündigen Kick-Off Show, sowie einer 4-stündigen Main Show.

– Rachael Ellering hat mittlerweile bestätigt, dass sie sich am vergangenen Wochenende bei einer NXT-Houseshow in Florida das Kreuzband gerissen hat. Der nötigen Operation wird sie sich am Dienstag oder Mittwoch unterziehen. Wie lange die 26-jährige ausfallen wird, ist aktuell noch unklar, man darf aber wohl von mindestens einem halben Jahr ausgehen.

Quelle: Wrestling Observer, Fightful.com

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

5 Antworten zu “Aktuelle Smackdown-Ausgabe dank Vince McMahon ein kreatives Chaos – Paul Heyman setzt bei RAW seine Vorstellungen durch – Kevin Owens, Daniel Bryan & Shane McMahon schreiben ihre Promos selbst – Warum verlor Ember Moon bei Smackdown? – SummerSlam etwas kürzer? – Rachael Ellering mit Kreuzbandriss”

  1. 5 Stunden Show sind ja auch mehr als genug

  2. Sobel sagt:

    Tja, wenn man mal die RAW-Stars bei RAW lässt, kommt auch weniger Verwunderung über Siege und Niederlagen auf… Hoffentlich hat der Wildcard-Mist bald ein Ende…

  3. Sehe ich genauso. Wrestlmania war dann doch etwas zu viel des guten. Auch wenn es eine gute Show war, war sie mindestens eine Stunde zu lang

  4. Alexa und Nikki sollten nicht zusätzlich verlieren… aber Ember ?? Wo ist da der Unterschied?

  5. Forums General sagt:

    Dass Andrade und nicht Rey ins Finale des Gauntlets kam, war aber mal eine gute Änderung vom zurecht viel kritisierten Vince

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/