Tickets für die erste AEW-Ausgabe auf TNT innerhalb weniger Stunden ausverkauft – AEW Women’s Champion wird bei der Premiere gekrönt – Verhandlungen über eine Ausstrahlung in England, Kanada, Australien und Deutschland laufen – NWA World Heavyweight Champion Nick Aldis bestätigt Angebot von AEW – MEHR

04.08.19, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Dean Ambrose WrestleMania 32 Axxess, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Am Freitag gingen die Tickets für die erste AEW-Weekly auf TNT am 02. Oktober 2019 in der Capital One Arena in Washington, D.C. in den Verkauf und wenig überraschend war die Show innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Innerhalb der ersten beiden Stunden nach Verkaufsbeginn setzte man 9.200 Karten ab, obwohl es zu massiven technischen Problemen auf Seiten von Ticketmaster.com kam. Insbesondere in den ersten 90 Minuten bekamen sehr viele Fans immer wieder angezeigt, dass bereits alle Tickets vergriffen sind, obwohl es laut AEW noch immer Karten gab. Andere Fans berichten, dass sie die Karten bereits im virtuellen Einkaufswagen hatten, bevor ihnen vor dem Bezahlvorgang mitgeteilt wurde, dass ihnen leider jemand anderes die Tickets weggeschnappt hat. Wieder andere Fans konnten aufgrund von Fehlermeldungen gleich gar keine Tickets bestellen. Nach drei Stunden waren dann aber letztlich alle 10.000 Tickets vergriffen. In den nächsten Wochen – sobald das Setup für die Show steht – wird man noch einmal zirka 1.000 Tickets in den Verkauf geben. Mittlerweile hat sich dann auch bis zu den Resellern herumgesprochen, dass Tickets für AEW sich gut verkaufen und so werden mittlerweile zirka. 2.000 Tickets über Wiederverkaufsplattformen angeboten.

– Wie man über Sports Illustrated verkünden ließ, wird die Company bei der Premiere auf TNT auch den ersten AEW Women’s Champion krönen. Weitere Details wird man in der kommenden Woche bei der neuen Ausgabe von „The Road to AEW All Out“ bekannt geben. Der Titelgürtel wird bekanntlich am 31. August beim „ALL OUT“-PPV erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Nachfolgend das aktuelle Line-up der ersten Weekly auf TNT:

AEW on TNT #1
Ort: Capital One Arena in Washington, D.C., USA
Datum: 02. Oktober 2019

6 Man Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) & Kenny Omega vs. Chris Jericho & ???

Singles Match
Cody Rhodes vs. Sammy Guevara

AEW Women’s Championship – vakant
??? Match
TBA

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Jon Moxley
* „Hangman“ Adam Page
* Brandi Rhodes
* Dr. Britt Baker

– Da mittlerweile endlich feststeht, dass AEW in den USA am Mittwochabend auf TNT laufen wird, bemüht sich die Company aktuell darum, auch in anderen Ländern die Verhandlungen über TV-Deals abzuschließen. Vor allem der Deal in Großbritannien mit iTV dürfte nur noch Formsache sein, während man in Kanada angeblich mit TSN verhandelt, von 1995 bis 2006 der Heimatsender von „WWE Monday Night RAW“. Darüber hinaus führt man auch Verhandlungen in Australien und Deutschland. Wir hatten bereits im Juni darüber berichtet, dass auch Vertreter aus dem deutschen TV-Business bei „Double or Nothing“ zugegen waren, aktuell wird gemunkelt, dass es sich um Vertreter von Tele 5 gehandelt haben soll.

– In den USA rührt TNT kräftig die Werbetrommel für das Debüt von AEW am 02. Oktober. Unter anderem lässt man derzeit in AMC-Kinos vor und nach Dwayne „The Rock“ Johnsons neuestem Film „Fast & Furious Presents: Hobb & Shaw“ Werbespots mit Cody, Chris Jericho, Jon Moxley und den Young Bucks spielen.

– In einem Interview mit Daily DDT verriet Nick Aldis nun, dass er ein Angebot von All Elite Wrestling erhalten hat. So erklärte der Ehemann von Mickie James, dass die junge Promotion ihm ein Angebot vorgelegt hatte, welches er mit einem Gegenangebot beantwortet hat. Er möchte sehr gern für AEW in den Ring steigen, aber nur, wenn er auch weiterhin für NWA arbeiten darf. Sobald man einen Weg gefunden hat, dies zu realisieren, würde einer Zusammenarbeit nichts im Wege stehen. Der 32-jährige gab weiter an, dass er nicht bereit ist, die Arbeit, die er in den letzten beiden Jahren in NWA gesteckt hat, einfach so aufzugeben.

– Mit Jon Moxley, Penelope Ford und Luchasaurus wurden jetzt weitere AEW-Stars für Chris Jericho’s „Rock ‚N‘ Wrestling Rager At Sea Part Deux“ angekündigt. Die Kreuzfahrt wird vom 20. Januar bis 24. Januar 2020 und in Zusammenarbeit mit All Elite Wrestling stattfinden. Für die erste Auflage hatte Jericho bekanntlich noch mit Ring of Honor zusammengearbeitet. Bisher hatte man bereits Kenny Omega, Cody & Brandi Rhodes, The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson), „Hangman“ Adam Page, Dr. Britt Baker, Maxwell Jacob Friedman, Jungle Boy und Nyla Rhodes bestätigt. Darüber hinaus angekündigt sind Ric Flair, Kevin Nash, Scott Hall, Sean Waltman, Booker T, Queen Sharmell, Jake „The Snake“ Roberts, Diamond Dallas Page, MVP, Hornswoggle, Chavo Guerrero, Vickie Guerrero, Shaul Guerrero, Dave Meltzer, Bryan Alvarez und zumindest bisher auch noch Eric Bischoff. Neben Wrestling-Matches wird es im Rahmen der Kreuzfahrt – die in Miami startet und auf die Bahamas führt – auch Live-Podcasts, Meet & Greets, Stand-up-Comedy und Konzerte geben.

– Der ehemalige CHIKARA-Referee Bryce Remsburg hat in dieser Woche auf Twitter verraten, dass er seit dem 01. August Vollzeit bei All Elite Wrestling angestellt ist. So wird er fortan nicht nur weiter als Referee für die Company arbeiten, sondern auch als Angestellter in den AEW-Büros.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

8 Antworten zu “Tickets für die erste AEW-Ausgabe auf TNT innerhalb weniger Stunden ausverkauft – AEW Women’s Champion wird bei der Premiere gekrönt – Verhandlungen über eine Ausstrahlung in England, Kanada, Australien und Deutschland laufen – NWA World Heavyweight Champion Nick Aldis bestätigt Angebot von AEW – MEHR”

  1. Horzella sagt:

    Je nach Aufteilung der Halle gehen bis zu 20.000 rein. Da geht doch bestimmt noch was AEW

  2. DDP81 sagt:

    Hoffentlich gibts nen vernünftigen deutschen TV Deal. Wobei sich die deutschen Sender, ausser Tele 5 ja schwer tun mit Wrestling.
    DMAX, Sport1, Eurosport wären Kandidaten aber kanns mir nicht vorstellen.
    Pro7maxx hat WWE, dass wird Vinny vertraglich untersagt haben.

    Bleibt nur Stream…FiteTV, aber ob kostenlos???

  3. Great Muta sagt:

    Lol mein schaut sich ein The Rock Film an und bekommt Werbung von der AEW zusehen.Auf diese Idee muss man erst mal kommen.Weil bei The Rock denkt man doch ehr an die WWE.

  4. Ich hoff nur, dass sie Brandi Rhodes so weit wie möglich vom Totel fernhalten. Die ist wrestlerisch ein Alptraum

  5. Kaane sagt:

    DAZN wäre wünschenswert und dann mit Original-Kommentar als Ton-Option. Tele 5 mag mehr Haushalte erreichen, theoretisch, aber DAZN hat möglicherweise mehr monatliche Zuschauer als der TV-Sender.

  6. Michhier sagt:

    2. Oktober dauert noch ganz schön. Ob ich die Spannung bis dahin aushalte, ich glaube nicht. Bei der Suche nach einem deutschen TV Sender mach ich mir ehr Angst vor der Auswahl der deutschen Kommentatoren.

  7. Schotti sagt:

    DAZN würde ich auch begrüßen! Oder eben Eurosport, was seit diesem Monat auch auf DAZN läuft … Wrestling fehlt bei DAZN sowieso noch 🙁

  8. BigPoppaPump sagt:

    Solange Brandy nicht Champ wird, bin ich zufrieden

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/