WWE SmackDown Live #1039 Ergebnisse + Bericht aus Worcester, Massachusetts, USA vom 16.07.2019 (inkl. Videos)

17.07.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE SmackDown Live #1039
Ort: DCU Center in Worcester, Massachusetts, USA
Datum: 16. Juli 2019

Die Show beginnt mit einem Einspieler von einem Segment vor der Show. Shane McMahon trifft sich in Anwesenheit von Security mit Kevin Owens. Shane erwähnt die offene Aussprache mit dem Roster und will Owens verbieten, dort „Lügen“ über ihn zu verbreiten. Deshalb ordnet Shane einen Bann von Owens für die Aussprache an.

Anschließend geht es live zurück in die Halle, wo Shane McMahon bereits im Ring steht, während sich das Roster auf der Rampe aufgereiht hat. Shane verkündet noch einmal offiziell, dass Owens heute Abend frei hat. Jedoch sei Owens für die Idee dieser offenen Aussprache verantwortlich. Jeder Superstar könne äußern, was auch immer er wolle.

Reigns begibt sich als erste Person zum Mikrofon. Er betont, dass niemand im Roster Shane McMahon möge und dieser ihm den Hintern küssen könne. Shane ordnet für diese Äußerung eine Geldstrafe an. Anschließend bittet er Charlotte Flair ans Mikrofon. Diese zeigt sich im Stile einer schlechten Schauspielerin geradezu empört über den Kommentator von Reigns sowie Owens Aktionen. Charlotte hingegen hat nur Lob für Shane und die gesamte McMahon Familie übrig.

Liv Morgan unterbricht diese Farce und beschwert sich über die Aussagen von Flair. Diese zeigt sich verwundert darüber, dass Morgan überhaupt noch einen Job in der WWE hat. Dann erinnert sie sich daran, dass Owens in der vergangenen Woche auch Morgans Namen genannt hat. Morgan will nun ihrerseits etwas erwidern, wird aber von Shane McMahon unterbrochen, der fortfahren will und nun Buddy Murphy ans Mikrofon bittet. Murphy meint, dass Owens nicht seine Kämpfe für ihn austragen müsse und deshalb in Zukunft seinen Namen nicht mehr erwähnen sollte. Shane gefällt diese Antwort und will sich später im privaten Rahmen noch einmal mit Murphy unterhalten.

Als nächster ist Apollo Crews an der Reihe, der letzte Woche ebenfalls von Owens erwähnt wurde. Crews behauptet, dass das gesamte Roster hinter Owens Kommentaren stehe. Zelina Vega scheint dies anders zu sehen und fordert Crews zu einem Match gegen Andrade heraus. Nun macht sich Elias auf den Weg zum Mic, wird aber vom New Day unterbochen. Kofi Kingston räumt ein, dass er gegen Owens gefehdet hat, aber trotzdem dessen Meinung teilt. Kingston kommt auf die zahlreichen Hindernisse auf seinem Weg zum Titel zu sprechen, als sein Mikrofon plötzlich abgeschaltet wird. Schnell beendet Shane McMahon auch offiziell die Aussprache.

Bis auf Cesaro verlassen alle Worker wieder die Stage. Cesaro begibt sich jedoch zum Ring und fordert Aleister Black zu einem Match heraus. Shane segnet dieses auch ab. Danach versucht Shane noch einmal einige Worte an die Fans zu richten, ehe Kevin Owens in den Ring stürmt und Shane einen Stunner verpassen kann.

1. Match
Singles Match
Aleister Black gewann gegen Cesaro via Pin nach der Black Mass.
Matchzeit: 7:00

Im Backstage Bereich begibt sich Dolph Ziggler zu Shane McMahon. Ziggler will die Verantwortung dafür übernehmen, Kevin Owens auszuschalten. Shane gibt zu bedenken, dass es dafür bereits zu spät sei und Owens die Halle verlassen habe. Ziggler verspricht jedoch, dass er das Match auf die Beine stellen könne. Shane müsse ihm nur den Main Event Spot zusichern, was dieser auch umgehend tut.

Es werden Backstagekommentare von Daniel Bryan nach dem Titelverlust der SmackDown Tag Team Championship beim Extreme Rules PPV eingespielt. Ein wutschnaubender Bryan ärgert sich über den Titelverlust und dass er die Division nicht mehr auf ein neues Level heben kann. Er meint, dass er sich auf eine Ebene begeben werde, die er zuvor noch nie erreicht habe.

2. Match
Singles Match
Charlotte Flair gewann gegen Liv Morgan via Submission im Figure Eight.
Matchzeit: 2:30

Nach dem Match begibt sich eine humpelnde Morgan zum Kommentatorenpult und brüllt in Graves Headset, dass Charlotte recht gehabt habe. Wenn sie jedoch zurückkomme, werde sie ernst machen.

Auf dem Parkbereich der Halle besorgt sich Dolph Ziggler von einem Referee die Handynummer von Kevin Owens.

3. Match
Tag Team Match
Bayley & Ember Moon gewannen gegen Mandy Rose & Sonya Deville via Pin von Moon an Rose nach der Eclipse.
Matchzeit: 2:00

Nach dem Match werden Bayley und Moon von Kayla Braxton im Ring interviewt. Braxton befragt Bayley nach ihrer nächsten Herausforderin für den SummerSlam. Bayley antwortet, dass sie froh darüber sei, endlich mit Alexa Bliss abgeschlossen zu haben. Nun könne sie sich darauf konzentrieren, die SmackDown Women’s Division auf ein neues Levek zu heben. Anschließend bietet Bayley Moon den nächsten Titelkampf an, was diese umgehend annimmt.

Im Backstage Bereich wiederum steht Shinsuke Nakamura bei Sarah Schreiber bereit. Der Intercontinental Champion vermerkt, dass er bereit dafür sei, Chaos über SmackDown herrschen zu lassen. Plötzlich nähert sich Ali Nakamura und gratuliert dem Champion zum kürzlichen Titelgewinn.

Die Kommentatoren blicken auf das Segment zurück, in dem Shane McMahon Kevin Owens der Halle verwiesen hat. Sie bemerken, dass Zigglers Plan offensichtlich aufgegangen ist, da sich Owens zurück auf dem Weg zur Halle befände.

Anschließend macht sich der New Day auf den Weg zum Ring, obwohl nun eigentlich die Ankündigung von Daniel Bryan auf dem Plan stand. Xavier Woods spricht allerdings lieber darüber, dass Kofi Kingston die WWE Championship erfolgreich gegen Samoa Joe verteidigen konnte. Kingston fügt hinzu, dass Big E und Woods ihrerseits die SmackDown Tag Team Championship gewinnen konnten. Big E behauptet, Bryans Ankündigung bereits zu kennen. Er wolle ein Rematch um die Titel haben. Vorsorglich nimmt Big E die „Herausforderung“ von Bryan bereits an.

Dieser begibt sich gemeinsam mit Rowan nun ebenfalls in den Ring. Anschließend läuft er wieder davon, kehrt jedoch zurück. Er deutet eine Rede an, verlässt jedoch erneut den Ring, um kurz darauf wieder zurückzukehren. Erneut führt er das Mikrofon an den Mund und deutet eine Rede an. Nachdem das Publikum die Faxen dicke hat und in einen „New Day Rocks“ Chant ausbricht, lässt Bryan das Mikrofon fallen und begibt sich endgültig wieder zurück in den Backstage Bereich.

Stattdessen betritt nun Samoa Joe die Halle und fordert Kingston zu einem heutigen Titelmatch um die WWE Championship heraus. Auch Elias kommt in die Halle und verweist darauf, dass Joe bereits bei Extreme Rules einen Titelkampf hatte. Im Gegensatz zu Joe sei er bereit für einen Titelkampf. Da aller guten Dinge drei sind, begibt sich auch Orton in die Halle und fordert ebenfalls einen Titelkampf ein. Elias stellt fest, dass sie nicht alle drei einen Titelkampf bekommen, aber New Day sehr wohl zu einem Match herausfordern können. Diese nehmen die Herausforderung an. Orton braucht jedoch noch etwas Extramotivation in Form einer Provokation, bevor er ebenfalls an Bord ist.

4. Match
6-Man Tag Team Match
Randy Orton, Samoa Joe & Elias gewannen gegen The New Day (Kofi Kingston, Big E & Xavier Woods) via Pin von Orton an Kingston nach dem RKO.
Matchzeit: 9:00

Im Backstage Bereich befindet sich Carmella auf der Suche nach R-Truth. Sie findet ihn schließlich in einer Waschmaschine vor. Truth gibt zu, dass er während dem Verstecken eingeklemmt worden sei und nun nicht mehr aus eigener Kraft herauskommt. Mit gemeinsamen Kräften kann Carmella Truth aus dessen misslicher Lage befreien. Sie rät Truth, dass dieser lieber zur Tarnung ein Kostüm tragen solle. Sie erzählt ihm, dass sie die Comic-Con besuchen werde. Dies verärgert Truth, der nicht als „Con“ (Deutsch: Schwindler) bezeichnet werden will. Er habe seine Gefängnisstrafe abgesessen und gemeinnützige Arbeit abgeleistet.

5. Match
WWE Women’s Tag Team Championship
Tag Team Match
The Kabuki Warriors (Asuka & Kairi Sane) (w/ Paige) gewannen gegen The IIconics (Billie Kay & Peyton Royce) (c) via Countout nachdem sich Kay absichtlich auszählen ließ.
Matchzeit: 1:30

Nach dem Match gehen die verärgerten Herausforderinnen auf die Champions los. Das Segment endet mit einem Insane Elbow von Sane gegen Kay.

6. Match
Singles Match
Apollo Crews gewann gegen Andrade (w/ Zelina Vega) via Pin in einem Crucifix Pin.
Matchzeit: 2:00

Die Kommentatoren rekapitulieren Bray Wyatts Comeback und Auftritt beim Extreme Rules PPV, als er Finn Balor attackiert hatte.

7. Match
Singles Match
Dolph Ziggler gewann gegen Kevin Owens via Countout.
Matchzeit: 8:00

Während des Matches hatte sich Shane McMahon gemeinsam mit Drew McIntyre, Elias, Shinsuke Nakamura, Andrade, Cesaro, Buddy Murphy, den Authors of Pain sowie dem B-Team auf den Weg zum Ring gemacht. Nachdem Shane ein Cover von Owens nach einem Stunner unterbrochen hatte, muss Shane selbst einen Stunner einstecken. Anschließend flüchtet Owens vor den Verbündeten von Shane, sodass Ziggler das Match via Countout gewinnt.

Nach dem Match interviewt Kayla Braxton einen immer noch angeschlagenen Shane McMahon. Shane verspricht, dass Owens für diese Aktion noch bezahlen werde. McIntyre versichert ihm, dass Owens zwar die Schlacht, aber nicht den Krieg gewonnen habe. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen WWE Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

21 Antworten zu “WWE SmackDown Live #1039 Ergebnisse + Bericht aus Worcester, Massachusetts, USA vom 16.07.2019 (inkl. Videos)”

  1. TDK_HD sagt:

    Was bitte war das?! Sind wir hier In einer besch*** Talkshow oder was?!

  2. B.A.T. sagt:

    Also normal bin ich mit dem Produkt eher unzufrieden und auch hier kann man viel Meckern – Matchzeiten / New Day verliert gegen ein zusammengewürfeltes Team / Darstellung von Daniel B. (evtl nehmen sie ihn dadurch mal ein paar Wochen raus – was er auf jeden Fall braucht)
    Darstellung von Andrade
    aber:
    Es war endlich mal wieder eine fortlaufende Story zur Vorwoche ersichtlich
    letzte Woche „Pipebomb“ gegen Shane – was dem auch mal eben 20 Minuten TV zeit eingebracht hat
    diese Woche das Imperium schlägt zurück und versucht alle Genannten der KO Promo zu beerdigen
    muss mir als „Fan“ nicht gefallen aber ich erkenne endlich eine Handlung

    KO Darstellung ok +
    Shane bringt weiter Heat +
    Ali + SN – kann was werden
    Worker bekommen Screentime +
    aber Matches (auch die Woman haben wenigstens 5 Minuten verdient) viel zu kurz wenn man nicht der Kanellis Familie angehört –
    Andrade 🙁 dickes Minus
    alles in allem viel besser als RAW diese Woche

  3. Daniel-Liu sagt:

    Ich dachte Bryan tritt heute zurück oder sowas?

    Aleister-Cesaro schon wieder?

    Stone Cold jr. gegen Vince jr., wie aufregend.

    Ich glaub ich werde zurücktreten. 🙂

  4. Wizo9247 sagt:

    Am Anfang bisschen viel unnützes Gelaber. Aber wenn sie Owens in der Art wie Stone Cold aufbauen, könnte das echt gut werden

  5. Yer0 sagt:

    Ich glaube ja die versuchen die Attitude Ära wieder zurück zu bringen. Nur eben mit Owens gegen Shane. Aber ganz ehrlich, der Drops ist gelutscht. War in den 90er ganz cool, aber heute hat man soviel geniale Talente wo sich bestimmt ne Menge machen lässt. Da muss man nicht den kalten Kaffe von vor 30 Jahren aufwärmen.

  6. Andreas sagt:

    Ich muss ehrlich sagen, die Geschichte um Kevin Owens und Shane McMahon gefällt mir sehr gut. Habe sogar diese Woche Smackdown mit Spannung erwartet.

    Auch finde ich es gut das man in die Storyline junge Wrestler einbindet, Dolph Ziggler, Drew McIntyre, Elias und Kofi Kingston und nicht auf Randy Orton oder ähnliche altgediente Wrestler setzt.

    Kevin Owens von dem ich anfangs überhaupt nichts gehalten habe, auch schon durch sein Aussehen, finde ich immer besser. Ob hinter der Storyline schon Eric Bischoff steckt?!

  7. Thomas sagt:

    Ich finde die Ausgaben, seit Shane mitmischt, wesentlich besser, als in der Vergangenheit.

  8. Polstar sagt:

    Hey Oliver, du schreibst hier immer tolle Berichte, aber zum R-Truth-Segment: Es bringt nichts, das Wort „Con“ durch den Googleübersetzer laufen zu lassen.
    Der Witz liegt in der doppelten Abkürzung im amerikanischen Englisch: einmal „Con“ für „Convention“, also „Treffen“; und „Con“ für „Convict“, also „Knastbruder“.

  9. Aubergine sagt:

    Starke Rede von Bryan. Kam die schon vom Bischoff?

  10. Jericho* sagt:

    Könnte gut werden. Dinner for one mässig gut?

    Eher nicht schade um owens!

    Leider nur eintönniges wie immer

  11. MST sagt:

    @Daniel: was soll Dein bescheuerter Kommentar „Aleister-Cesaro schon wieder?“ ???
    Die hatten davor 1 Match, soll danach alles vorbei sein? Dann haste in 2 Monaten keine möglichen Paarungen mehr. Einfach mal Hirn einschalten …

  12. BigPoppaPump sagt:

    Story mäßig eine gute Ausgabe, Action war allerdings nicht der Rede wert. Matches alle zu kurz, 6er Tag war ganz cool. Der Push von KO ist soweit schon mal gelungen, hoffe er wird nach dem Kanadaslam nicht wieder fallen gelassen

  13. Hervorragend… 3 Women’s matches innerhalb von nicht mal 8 Minuten. Rekordverdächtig! Das zeugt von der hohen Qualität die die WWE tag täglich abliefert. Hut ab… und gleich wieder drauf!

  14. Alexander Maass wie viel Minuten Wrestling willst du in einer show die nur 90 Minuten dauert hier sollte man doch die Stories vorantreiben längere Matches kriegst du doch dann beim Pay-Per-View🤷‍♂️

  15. Michael Angermeier … Einfach weniger gequatsche und schon läuft’s. Zum Beispiel CMLL oder AAA… 120min dauer… 4-5 Matches aber qualitativ sehr hochwertig und Vorallem länger als 5min.

  16. Heitzer sagt:

    @Angemeier: Jedes Match unter 7 Minuten können sie auch weglassen, weil es null Mehrwert hat. Und ja ich möchte bei einer Show mindestens 75% Wrestling sehen und nicht gute zeite schlechte zeiten. Ich schau aber die Weeklys eh nur noch im schnell durchlauf und hab auch schon ewig keine network mehr

  17. Forums General sagt:

    Für mich sollte es viel mehr Brawls, Rededuelle und Segmente geben und nicht oft schon das PPV-Match bei den Weeklys vorweg genommen. Insofern fand ich die Ausgabe sehr gut, hier wurde Story vorangetrieben.

  18. Sobel sagt:

    Uuuund noch ein Haufen aussageloser, extrem kurzer Matches. Wenn das jetzt die Handschrift von Bischoff war, dann gute Nacht… Sogar Aleister gegen Cesaro (warum schon wieder?) wirkte wenig überzeugend.
    Genauso dieses nutzlose 6-Mann-Tag-Match. Warum nicht ein Triple Threat? Den dann etwas länger und da dann Orton gewinnen lassen.
    Leidlich positiv: es deutet sich ein Push für Ali an und Kevin Owens macht als Austin-Punk-Ersatz ne ganz gute Show!

  19. The Game sagt:

    SMACKDOWN war Klasse!
    An euch WWE Hater ,verpisst euch zur AEW!

    WWE für immer ,in guten als in schlechten Tagen und diese Show war gut!

    Du wechselt ja auch nicht zum FC Bayern,weil der momentan besser spielt als dein BVB!!!!

    Wenn du zur AEW wechselst ,warst NIE ein echter WWE’ler!

    Storys wie die DX ,HULKAMANIA,
    Attitute Ära oder perfektes Storytelling wie das erste Undertaker/Kane Segment 1997 wird AEW nie haben!

    WWE macht Fehler,aber sie bemühen sich!
    Nur einige haten nur ,weil ihnen sonst im Leben zu langweilig ist!

  20. A.Donis sagt:

    @ The Game

    Hoffe du läufst nicht so blind durchs Leben wie du hier argumentierst. Das bringt Dir sonst viele Beulen und Schrammen ein. 😉

    Lass mich raten: du bist einer dieser „Fortnite-Kiddies“ die die WWE seit 1-2 Jahren verfolgen und denken sie haben alles gesehen?

    Momentan kommt es mir so vor als wird hier eher gegen AEW und deren Anhänger gehatet als andersrum.

    Nochmal: AEW ist keine Konkurenz zur WWE. Die AEW hat sich aufs Wrestling und den sportlichen Aspekt spezialisiert während die WWE eher auf Unterhaltung und Comedy aus ist ob diese nun gefällt oder nicht.

  21. Papa Shango sagt:

    Moin,

    ich habe SmackDown diese Woche im Free-TV geguckt und frage mich, warum es da keinen Color-Commentator gibt: Zwei Play-By-Plays sind doch total langweilig; als ob die Sendung nicht schon langweilig genug wäre…
    Positiv möchte ich anmerken, dass man KO 3:16 ganz gut over kriegt, obwohl das so offensichtlich ist, dass es den Stunner nicht gebraucht hätte: Die Pop-Up Powerbomb hätte durchaus gereicht.
    Außerdem hat man mit Daniel und Liv zwei nette Cliffhanger gebracht, bei denen ich mich schon frage, wie es weiter geht…
    Ansonsten war das -meiner Meinung nach- eine Ausgabe im unteren Durchschnitt.
    Aus rein subjektiven Gründen finde ich es zwar super, dass die Pancake-Clowns verloren haben, auf der anderen Seite aber auch nahezu skandalös, dass Sonya und Mandy gesquashed wurden.

    Bonne semaine…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/