WWE SmackDown Live #1037 Ergebnisse + Bericht aus San Antonio, Texas, USA vom 02.07.2019 (inkl. Videos)

03.07.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE SmackDown Live #1037
Ort: AT&T Center in San Antonio, Texas, USA
Datum: 2. Juli 2019

Die Show beginnt mit einem Rückblick auf den gestrigen Angle mit Braun Strowman und Bobby Lashley. Die Kommentatoren erwähnen, dass Lashley mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich im Laufe der heutigen Ausgabe äußern werde. Strowman habe sich hingegen möglicherweise mit einer Milzruptur eine schwerere Verletzung zugezogen.

Anschließend begrüßt Kevin Owens die Zuschauer zu einer Ausgabe der „Kevin Owens Show“. Zuerst deutet er an, dass Roman Reigns und der Undertaker seine heutigen Gäste seien, kündigt dann aber Shane McMahon und Drew McIntyre an. Nachdem Shane sich wie gewohnt gesondert ankündigen ließ, lässt Owens einen Rückblick auf den gestrigen Auftritt des Undertakers einspielen. McMahon und McIntyre geben sich jedoch selbstsicher und machen sich über die Psychospielchen des Takers lustig. Sie behaupten, dass sie auf ihrer momentanen Erfolgswelle keine Angst vor dem Undertaker hätten. Darüber hinaus verkündet Shane, dass das Tag Team Match bei Extreme Rules eine „No Holds Barred“ Stipulation erhält.

Owens zeigt sich jedoch nicht gerade überzeugt von den Aussagen seiner Gäste. Er lässt einen weiteren Clip einspielen, der speziell auf die Reaktion Shanes beim Entrances des Takers blickt. Owens zieht aus diesem Einspieler den Schluss, dass Shane McMahon doch Angst gehabt habe. Ein entnervter Shane weist Owens an, dass er die Fragen auf den Karten ablesen soll, genau wie sie es im Vorfeld besprochen hätten. Widerwillig liest Owens eine Frage vor, kommt dann aber schnell auf Shane McMahons Comeback im Jahr 2016 zu sprechen – bei dem er sein erstes Match nach seiner Rückkehr gegen den Undertaker verloren hatte.

Drew McIntyre will das Interview daraufhin abbrechen und baut sich vor Owens auf. Bevor es zu einer körperlichen Konfrontation kommen kann, ertönt jedoch das Theme von Dolph Ziggler. Ein leidenschaftlicher Owens brüllt, dass er Zigglers Quatsch nicht mehr hören könne. Ziggler behauptet immer, er sollte eigentlich der WWE Champion sein. Vor neun Jahren sei er irgendwie mal der Champion gewesen, aber habe es nicht geschafft, sich an der Spitze zu halten und auch jetzt werde es Ziggler nicht mehr schaffen. Nach diesen Worten erhält Owens viel Beifall vom Publikum.

Trotzdem zieht Ziggler seine übliche Nummer ab und behauptet, dass jeder Bescheid wisse. Eigentlich müsste er der WWE Champion sein. Owens gibt bekannt, dass er genau wie Ziggler einen Titelkampf gegen Kofi Kingston haben möchte und fragt Shane, welchem der beiden Worker er den nächsten Titelkampf gibt. McMahon sieht jedoch beide nicht als würdig genug und bookt sie stattdessen in ein Tag Team Match gegen Heavy Machinery. Die Sieger dieses Matches werden dem WWE SmackDown Tag Team Championship Match bei Extreme Rules hinzugefügt.

1. Match
Singles Match
Daniel Bryan (w/ Rowan) gewann gegen Big E (w/ Xavier Woods) via Pin nach dem Running Knee.
Matchzeit: 9:00

Im Backstage Bereich interviewt Kayla Braxton R-Truth. Gemeinsam blicken sie auf Truths Titelverlust der 24/7 Championship an Drake Maverick zurück. Truth meint das Gerücht gehört zu haben, dass „Hornswoggle“ heute in San Antonio sei und will sich auf die Suche nach ihm machen.

Es kommt nun zu einer Ausgabe von „A Moment of Bliss“, welche dieses Mal von Nikki Cross geleitet wird. Cross bedankt sich zuerst bei Alexa Bliss für die Ehre. Da ihr schottischer Akzent nicht für jeden leicht verständlich sei, werde sie betont langsam sprechen. Schließlich wolle sie die bestmögliche Moderatorin sein. Anschließend begrüßt sie ihren heutigen Gast Bayley.

Diese zeigt sich überrascht, dass Bliss heute Cross das Scheinwerferlicht übergeben hat. Sie warnt Cross davor, dass diese sich nicht von Bliss ausnutzen lassen solle. Cross zeigt sich jedoch loyal gegenüber Bliss und weist diesen Vorwurf von sich ab. Sie lasse sich nicht von Bliss ausnutzen und leite heute eine Show. Cross fragt Bayley, warum sie Bliss als Lügnerin bezeichnet.

Bayley antwortet trocken, dass Bliss eben tatsächlich eine Lügnerin sei. Cross missfällt diese Antwort erneut. Bayley verweist darauf, dass Nikki Cross sie in der vergangenen Woche besiegt hat. Warum erhält also Alexa Bliss den nächsten Titelkampf und nicht Cross selbst? Erneut lässt sich Cross nicht auf das Argument ein und fordert Bayley in ihrem Ärger zu einem weiteren Match heraus.

2. Match
Non-Title Match
Bayley (c) gewann gegen Nikki Cross via Pin nach dem Bayley-to-Belly Suplex.
Matchzeit: 3:00

In einem aufgezeichneten Video spricht Ali auf der Straße darüber, dass er seinen Traum von der WWE Championship verfolge, weil er einen Wechsel herbeiführen wolle. Ihn interessiere kein Reichtum oder Ruhm. Stattdessen wolle er die WWE Championship gewinnen, um die Denkweise aller Fans zu ändern. Seine Jagd auf den Titel setze sich fort und läute damit den Beginn der Veränderung ein.

Im Ring begrüßt Kayla Braxton nun Kofi Kingston zum Interview. Gemeinsam blicken sie auf die vergangenen beiden Raw Ausgaben zurück, in denen Samoa Joe den WWE Champion jeweils auschoken konnte. Anschließend ruft Braxton auch Joe zum Ring. Joe weist Braxton sogleich an aus dem Ring zu verschwinden, wenn sie nicht als „Kollateralschaden“ enden wolle. Joe behauptet, dass Kingston die Fans nur benutze und den New Day benötige, um seinen Titel zu behalten.

Kingston erwidert, dass er Daniel Bryan bei WrestleMania ganz allein besiegt hat. Joe habe sich verändert und verstecke sich nun. Aber Joe sei ein zu großer Mann, um Verstecken zu spielen. Joe zieht es anschließend weiter auf die persönliche Ebene und erwähnt Kingstons Familie. Dieser zeigt sich jedoch unbeeindruckt, weil er damit gerechnet habe. In der Folge spricht er seinen Kontrahenten nur noch mit „Jealous Joe“ an.

Joe sei eifersüchtig, weil er nie bei WrestleMania einen Moment mit seinen Kindern verbringen könnte, wie es Kingston getan hat. Joe will daraufhin einen Deal mit Kingston ausarbeiten. Sollte dieser ihm die Hand reichen, werde er davon absehen, Kingstons Freunde oder Familie zu attackieren. Kingston scheint sich darauf einzulassen, zeigt Joe letztendlich aber nur den Mittelfinger und verpasst ihm einen Trouble in Paradise.

Im Backstage Bereich versprechen Heavy Machinery, dass sie heute Kevin Owens und Dolph Ziggler besiegen und bei Extreme Rules im Titelmatch stehen werden.

Ein weiteres Mal wird ein Rückblick auf den Angle mit Braun Strowman und Bobby Lashley eingespielt. In einem Video, das Lashley auf seinem Twitter Account hochgeladen hat, spricht er davon, dass Strowman sein Schicksal verdient habe. Sollten sich ihre Wege erneut kreuzen, werde er ihn in die Leichenhalle verfrachten.

3. Match
Singles Match
Andrade (w/ Zelina Vega) gewann gegen Apollo Crews via Pin nach dem Hammerlock DDT. Kurz vor dem Finish hatte Vega in das Match eingegriffen.
Matchzeit: 8:00

Im Locker Room geht Kevin Owens auf Dolph Ziggler zu und deutet an, dass beide nach ihrem jeweiligen Comeback nicht den besten Eindruck hinterlassen haben. Owens schlägt vor, dass sie dem Team eine Chance geben und es zumindest versuchen sollten, die Tag Team Titel zu gewinnen. Anschließend reichen sich die beiden die Hand.

Im Backstage Bereich befindet sich Aleister Black erneut in einem abgedunkelten Raum. Er spricht über das Klopfen an seiner Tür in der vergangenen Woche und verkündet, dass jedoch niemand vor der Tür gestanden habe. Er beglückwünscht den Verursacher zu seinen Kopfspielchen. Er fordert die Person heraus, sich ihm beim Extreme Rules PPV zu stellen.

4. Match
Singles Match
Ember Moon gewann gegen Mandy Rose (w/ Sonya Deville) via Pin nach der Eclipse.
Matchzeit: 3:00

Im Backstage Bereich befragt ein Interviewer Shelton Benjamin nach dem WWE Championship Match bei Extreme Rules. Benjamin blickt jedoch nur etwas in der Gegend herum, setzt ein breites Grinsen auf und verschwindet wortlos.

5. Match
Tag Team Match
Heavy Machinery (Otis & Tucker) gewannen gegen Kevin Owens & Dolph Ziggler via Pin an Owens nach dem Compactor. Kurz vor dem Finish hatte Ziggler Owens versehentlich einen Super Kick verpasst.
Matchzeit: 12:00
– Sowohl Daniel Bryan und Rowan als auch Big E und Xavier Woods saßen während des Matches bei den Kommentatoren. Nachdem ein Brawl zwischen den Teams ausgebrochen war, wurden sie der Halle verwiesen und das Match neugestartet.

Damit nimmt Heavy Machinery am SmackDown Tag Team Championship Match bei Extreme Rules teil. Nach dem Match verpasst ein wütender Owens Ziggler einen Stunner und brüllt in die Kamera, dass dies seine Show sei. Mit diesen Bilder geht die Show off Air.

Fallout:

Während der Werbepausen:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

22 Antworten zu “WWE SmackDown Live #1037 Ergebnisse + Bericht aus San Antonio, Texas, USA vom 02.07.2019 (inkl. Videos)”

  1. Schade, ein Ziggy Owens Tag Team hätte geil werden können

  2. Johannes sagt:

    So gut es sich auch liest ( ja glaub es selbst kaum) so sehr erschreckt mich die Vorstellung den Undertaker in so einem Match zu sehen. No Holds Barred?? Geht’s noch. Nach der Katastrophe von Blut-Arabien? Hoffe die kommen da alle lebend raus

  3. B.A.T sagt:

    vielen Dank an Oliver der den Bericht geschrieben hat
    ————————————————————
    Toll RAW geht in eine 2 Stündige Verlängerung – warum benennen sie das Produkt nicht gleich um
    Storylines:
    Shane – check
    Alexa Bliss – check
    Heavy Machinery – check
    Joe / Kofi – check
    24/7 – check
    2 Filler Matches ohne Bedeutung – check
    Alister Black sitzt weiterhin im Dunkeln – check
    ein paar Videoeinspieler aktuell noch ohne Relevanz – check
    eine Verbesserung zu den Ausgaben der letzten Wochen sehe ich nicht

    unterm Strich – die 2 Stunden Tagesfreizeit kann ich besser nutzen als mit SD anzuschauen

  4. SnippyChippy sagt:

    Besser als RAW aber auch nix besonderes und jetzt schon die 2te Woche ohne Bray Wyatt……

  5. Ähm diese Shelton Benjamin Cutscene verwirrt mich etwas 🤔

  6. Stephan Frings sagt:

    Öde?

  7. min sagt:

    die wwe hat mittlerweile doch tatsächlich über 300(!) aktive im roster angestellt.
    aber auch hier bei sd werden seit jahren immer und immer wieder die gleichen 20 leute eingesetzt bzw. etwa 80% der sendungen wird ja eh nur gelabert.
    auf die „show“ an sich brauch ich nicht weiter einzugehen; woche für woche seit jahren nur wiederholungen. durchskippen allein ist da schon schmerzhaft.

    mein mitgefühl geht an die jeweiligen verfasser der berichte; das ist wichtige lebenszeit, welche euch jeweils beim ertragen/schreiben verloren geht !

  8. War deutlich besser als die letzten Wochen.

  9. Nagge sagt:

    Liest sich auch nicht schlecht, aber wo waren Fin und Nakamura,um ihre Fehde um den IC-Titel einzuleiten?

  10. BlissLover sagt:

    Da war die Raw ausgabe eindeutig besser

  11. TDK_HD sagt:

    New Day hier New Day da..New Day nervt.. wird endlich Zeit dass der längst überfällige Split kommt von den Pausenclowns…

  12. BigPoppaPump sagt:

    War ganz okay. Mir persönlich haben die promos gut gefallen, kofi zeigt Joe den Finger, KO sagt Ziggler die Wahrheit ins Gesicht, wie gestern bei Raw wirkte die Show geplanter als sonst. Gerne weiter so, hab mich gut unterhalten gefühlt

  13. Mannmannmann sagt:

    Irgendwie bin ich hin- und hergerissen… Einerseits ist schon festzustellen, dass man versucht, an den Storys zu basteln, andererseits gibt es immer noch unheimlich viel gelaber. Diese ganzen Shows von MizTV, KevinOwensShow und MomentofBliss sind mir persönlich zu viel, zumal bei Bliss immer wieder das selbe passiert. Bayley kommt raus, warnt Cross vor Bliss, diese glaubts nich, kurzer Brawl etc. Nun, geben wir der Entwicklung der angestrebten Fehden etwas Zeit, schließlich muss aus dem Nichts heraus erstmal was wachsen. Bin gespannt auf die nächsten Wochen. Wenn mans geychickt aufbaut, vor allem mit Ruhe und nicv überstürzt… Da könnte ich mir auch vorstellen, mal sehr wohlwollend

    MannMannMann

    Drunter zu schreiben

  14. Vicious sagt:

    Meine Fresse wird Ziggler wieder verjobbt

  15. Crunkballer sagt:

    Wildcard ist mittlerweile echt albern.
    Samoa Joe von RAW tritt um den Smackdown-Titel an, Alexa Bliss von RAW tritt zum zweiten Mal um den Smackdown-Titel an. Gibt doch genug Alternativen.
    Kevin Owens Face-Turn?
    Ali Heel-Turn?

  16. THEPAIN sagt:

    @Vicious. Geht mit Ziggler schon seit Jahren so. Was meinste warum der sich mittlerweile auserhalb von WWE ein eigenes Standbein aufbaut. Show war solide.

  17. Daniel-Liu sagt:

    Grauenvoll.

    Ali ist für mich momentan sowas wie ein Lichtblick, wirkt noch frisch.

    New Day sucks.

  18. Marcel sagt:

    @Vicious natürlich wird Ziggler verjobbt. Der Mann hat das Wrestling seit Jahren verlernt. Der soll endlich nur noch sein Comedy Unsinn machen.

  19. Blonder sagt:

    Hallo an alle,

    was ist eigentlich mit Finn Balor? Seit Wochen nicht mehr im TV gesehen. Vielleicht ist er derjenige, der an Black’s Tür klopft.

  20. Sobel sagt:

    Auch diese Show fand ich deutlich besser, als die letzten. Zwar wurden, wie schon so eloquent angemerkt fast die identischen Wrestler eingesetzt, wie am Abend zuvor, was sehr nervt, die Show an sich, besonders die Anfangs-Promo, sowie Kevin/Dolph und Joe/Kofi hatten endlich mal Feuer!
    Die Matches waren solala, schade, dass Nikki nicht noch mal gewonnen hat.
    Hoffentlich wird das Gimmick von Black nicht geändert, nach seiner Zeit in Dunkelheit. Irgendwie blöd, den so lange ungenutzt zu lassen…
    Auf einen Push für Ali bin ich gespannt. Der Kerl kann was!
    Tja, und Balor? So steckt der IC-Champ? Tatsächlich der „Klopfer“? Wäre natürlich nett, wenn Ricochet und Black nach dem gemeinsamen Start auf beiden Brands den Midcard-Titel halten würden!

  21. Papa Shango sagt:

    Hi,

    ich fand die SmackDown-Ausgabe in Ordnung. Ich kann mir nicht helfen, aber in letzter Zeit kickt mich SmackDown -obwohl B.A.T. größtenteils Recht hat- mehr als die sogenannte A-Show…
    Im Netz heißt es ja allerorts, dass Cesaro der „Klopfer“ ist. Das hielte ich -nach dem wochenlangen Aufbau- für eine ziemliche Verschwendung: Da sollten dann doch schon Finn oder Bray kommen.
    Mit dem erneuten Turn von KO kann ich auch nicht wirklich was anfangen: Das ist gefühlt der zehnte Turn nach seiner Rückkehr: Irgendwann sollte man sich mal darüber klar werden, wo man mit ihm hin will.
    Und ganz nebenbei: Gab es nicht mal irgendwann einen Frauen-Tag-Team-Championship? Und wo sind eigentlich Liv, Sarah und Ruby?
    Nichts desto trotz war die Ausgabe -meiner Meinung nach- sehr kurzweilig.

    Probz an Sandra „Sandy Orten“: Als ob ich DAS vergessen hätte…HDL

  22. Sandy Orten sagt:

    …Du Scherzkeks. Bis Dienstag dann.
    HDL!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/