AEW „Fyter Fest“ Ergebnisse + Bericht aus Daytona Beach, Florida, USA vom 29.06.2019 (inkl. Video der „The BUY-IN“-Preshow + zwei Free Matches)

30.06.19, von Max "Mantis" Seichert

All Elite Wrestling „Fyter Fest“
Ort: Ocean Center in Daytona Beach, Florida, USA
Datum: 29. Juni 2019
Zuschauer: ca. 5.250

Pre-Show: The BUY-IN

Die Kommentatoren begrüßen uns zur „BUY-IN“-Show von „Fyter Fest“. Ohne große Umschweife geht es auch direkt mit dem ersten Match des Abends los.

1. Pre-Show Match
3 Way Tag Team Match
Best Friends (Chuck Taylor & Trent Baretta) gewannen gegen SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) und Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy) via Pin durch Trent Baretta gegen Isiah Kassidy nach dem Strong Zero.
Matchzeit: 15:58
– Durch diesen Sieg erhalten Best Friends (Chuck Taylor & Trent Baretta) bei „ALL OUT“ die Chance, ein Freilos für die erste Runde des AEW World Tag Team Championship Tournaments zu gewinnen.

Nach dem Match erscheinen The Dark Order (Evil Uno & Stu Grayson) auf dem Titantron und erklären, dass sie einige Dinge richtig stellen müssen und mit den Best Friends werden sie anfangen. Plötzlich geht das Licht aus und einige Lakaien der Dark Order haben den Ring umzingelt. Nachdem mehrere Sekunden lang nichts passiert, geht das Licht erneut aus und die Lakaien sind wieder verschwunden.

The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) sind im Backstagebereich mit der Finanzierung der heutigen Show alles andere als zufrieden. Zu gerne hätten sie darüber eine Dokumentation gedreht… Plötzlich erspähen sie die Kamera, welche die beiden filmt, und wir bekommen eine Dokumentation zu sehen, in der sich Matt & Nick Jackson über die Finanzierung der heutigen Show und die daraus resultierenden Folgen beschweren. Im Backstagebereich treffen die Bucks, welche bisher noch keine Ringkleidung haben, auf Kenny Omega, den Verantwortlichen von „Fyter Fest“. Kenny erklärt, dass die Young Bucks heute noch ihre neue Ringkleidung erhalten werden. Diese hat jedoch das halbe Budget eingenommen, sodass nun zwei der vier Models, welche auf der Stage stehen, wieder abgezogen werden müssen.

Dies passiert auch umgehend (die Models werden dabei durch Schaufensterpuppen ersetzt), als plötzlich „The Librarian“ Leva Bates herauskommt. Sie möchte das Publikum dazu überreden, leise zu sein. Doch nach jedem „Sssschhhh!“ von Bates kommt ein weiteres „Sssschhhh!“ aus dem Zelt, welches auf der Bühne steht. In diesem befindet sich „The Librarian“ Peter Avalon und die beiden „Sssschhhh“-en sich gegenseitig an. Anschließend widmet sich Leva Bates dem Publikum und klärt die Fans auf, dass es neben Comics und Videospielen noch viel bessere Sachen gibt, wie z.B. Bücher! Peter Avalon fungiert hierbei als „Hypeman“ und wiederholt vereinzelte Wörter. Nun kommt Allie heraus und es kommt zu folgendem Match…

2. Pre-Show Match
Singles Match
Allie gewann gegen Leva Bates (w/ Peter Avalon) via Pin nach dem BSE.
Matchzeit: 08:53

Backstage erfährt Kenny Omega von Brandon Cutler, dass „Blink Einhundertzweiundachtzig“ heute nicht auftreten werden.

Vor dem nächsten Match erklärt Michael Nakazawa, dass Alex Jebailey im vergangenen Jahr nur mit unfairen Mitteln gewinnen konnte. Er freut sich zudem darüber, dass das rechte Bein Jebaileys wieder fit ist, doch Jebailey erklärt, dass sein linkes Bein verletzt war. Diese Einladung nimmt Nakazawa dankend an und befördert Jebailey mit einem Tritt gegen dessen linkes Bein zu Boden, womit das Match offiziell startet.

3. Pre-Show Match
Hardcore Match
Michael Nakazawa gewann gegen Alex Jebailey via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 08:52

Nun begibt sich Jim Ross zum Ring, um gemeinsam mit Excalibur und Goldenboy „Fyter Fest“ zu kommentieren!

Main Show: Fyter Fest

1. Match
Singles Match
CIMA gewann gegen Christopher Daniels via Pin nach dem Diving Meteora.
Matchzeit: 09:41

2. Match
3 Way Match
Riho gewann gegen Nyla Rose und Yuka Sakazaki via Pin gegen Nyla Rose nach einem Einroller.
Matchzeit: 13:03

Nach dem Match wird Riho von Nyla Rose angegriffen. Yuka Sakazaki macht den Save und zusammen können die beiden Japanerinnen Nyla Rose in die Flucht schlagen. Anschließend möchte Sakazaki Riho auf die Beine helfen, was Riho aber nicht akzeptiert und stattdessen Yuka Sakazaki zu Boden stößt.

Kip Sabian begibt sich zum Kommentatorenteam. Er wird (bei „Fight for the Fallen“) auf den Gewinner des folgenden 4-Way Matches treffen.

Maxwell Jacob Friedman kommt in Vorbereitung auf sein anstehendes Match in den Ring, um eine klassische Heel-Promo zu halten. Er beleidigt die Fans und nutzte dabei bestmögliche Klischees, um die Gaming-Community zu beleidigen. Er spricht davon, früher auch Videospiele gemocht zu haben, bis er seine Jungfräulichkeit verloren habe. Anschließend kommen Jungle Boy (auf Luchasaurus‘ Schultern), Jimmy Havoc und Adam Page für das 4-Way Match heraus.

3. Match
4 Way Match
„Hangman“ Adam Page gewann gegen Jungle Boy (w/ Luchasaurus), Jimmy Havoc und MJF via Pin gegen Jimmy Havoc nach dem Dead Eye.
Matchzeit: 10:51

4. Match
Singles Match
Cody (w/ Brandi Rhodes) vs. Darby Allin endete im Time Limit Draw.
Matchzeit: 20:00

Nach Ablauf der Zeit fordern die Fans eine Verlängerung. Plötzlich steht Shawn Spears (fka Tye Dillinger) mit einem Stuhl im Ring und streckt seinen (ehemaligen) Kumpel Cody mit einem Stuhlschlag gegen dessen Kopf nieder! Bei dieser Attacke hat sich Cody offenbar eine große Wunde am Kopf zugezogen. Brandi Rhodes sowie mehrere Referees und Wrestler (u.a. MJF und Frankie Kazarian) kümmern sich um Cody und bringen ihn in den Backstagebereich.

5. Match
6 Man Tag Team Match
The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)) gewannen gegen The Lucha Brothers (Pentagón Jr. & Rey Fénix) & Laredo Kid via Pin von Omega an Laredo Kid nach dem One-Winged Angel.
Matchzeit: 20:50

Vor dem kommenden Match weist Ringsprecher Justin Roberts darauf hin, dass der offizielle Teil der Show damit beendet ist. Deshalb werden gleich für kurze Zeit die Lichter ausgehen, ehe es dann noch zum „Unsanctioned Fight“ zwischen Jon Moxley und Joey Janela kommen wird.

6. Match
Non-Sanctioned Match
Jon Moxley gewann gegen Joey Janela via Pin nach dem Double-Underhook DDT auf Thumbtacks.
Matchzeit: 20:10

Nach dem Match stürmt Kenny Omega die Rampe herunter und verpasst Moxley einen V-Trigger. Anschließend schleppt er Moxley zum aufgebauten Bandset und spielt ein Drumsolo auf Moxleys Rücken, ehe er ihm einen Schlag mit einer Gitarre verpasst. Einige Referees wollen Moxley nach dem Beatdown helfen, aber dieser schubst sie weg. Daraufhin rennt Omega erneut auf die Rampe und schlägt mit einer Mülltonne auf Moxley ein. Abschließend gibt es einen DDT auf die Mülltonne. Mit einem am Boden liegenden aber lächelnden Moxley geht die Show off Air.

Highlights:

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

49 Antworten zu “AEW „Fyter Fest“ Ergebnisse + Bericht aus Daytona Beach, Florida, USA vom 29.06.2019 (inkl. Video der „The BUY-IN“-Preshow + zwei Free Matches)”

  1. Michhier sagt:

    Bisher im grade noch ok, das drumrum 90’er Trash, wie ihn die WWE/WCW/ECW brachte. Inklusive „Berufsgimick“.

  2. Gm8 sagt:

    Dieser b ppv war um einiges besser als so manches a ppv von wwe . Mal schauen wie „extreme“ Extreme Rulz wird .

  3. Sollte die WWE PPV’s auf Sky ersetzen.

  4. B.A.T sagt:

    PPV war für das Preis Leistungs Verhältnis wirklich gut

    Crowd – sehr viele Kinder im Publikum und auch allgemein eher nicht die Hardcorewrestlingfans – waren für die Worker schwer zu greifen, dadurch allerdings auch wirklich eine gute Vorbereitung für die Weeklys ab Oktober

    Produktion – Produktion war auf einem sehr guten Niveau, die Kommentatoren waren besser als bei DON Steigerung hier ersichtlich
    Pyro – gibt immer Bonus
    Kameraführung verbessert

    Pre Show
    – Best Friends werden wohl auf den Tag Titel gepusht, finde ich auch gut so weder YB noch LB brauchen den um relevant zu sein. SCU hatten schon Ihren ersten Sieg in DON PP konnten sich zeigen und werden wohl langsam aufgebaut – Zukunft haben die auf jeden Fall.
    Match war gut. Note: 2,5

    – Allie gegen Leva – hmm bin ich der einzige der mit dem Gimick nicht klarkommt ? Match wurde wohl sehr kurzfristig angesetzt und war ok für eine Preshow auf der Hauptcard hatte es so nichts zu suchen; für mich das schwächste am Abend. Note: 3,5

    – Michael Nakazawa gegen Alex Jebailey – unterhaltsam aber halt ein Match Wrestler gegen Promi – Note: ohne Wertung

    – Cima gegen CD
    guten Opener, Cima mit dem Sieg geht klar OWE braucht einen Erfolg für die Relevanz Note: 3

    – Riho, Yuka Nyla – bestes Frauenmatch des Abends und das erste Mal das die Crowd auch mitging;
    Nyla das Biest schön stark dargestellt sehr viele Powerspots – alles richtig gemacht
    Riho mit dem Sieg für sie geht es wohl in Richtung Titel
    was man hier sehr gute sehen konnte waren die Klassenunterschiede zwischen Yoshies und westlichen Femalewrestlern
    Note: 2

    4 Way – hatte echt mit einem Sieg von MJF gerechnet, seine Promo war wieder Klasse, wer ide ganzen Anspielungen verstanden hatt konnte sehr gute abfeiern
    Hangman mit dem Sieg – ok der Push wird konsequent fortgeführt
    Jungle Boy sehr nice geworkt
    JH konnte nicht soviel zeigen
    Das Match war einfach zu kurz
    Note: 2,5

    – Cody gegen Darby
    Mein MotN – biede stark dargestellt, Beim Time Draw dachte ich zuerst an einen erneuten Botch war aber konsequent durchgezogen
    Heelaktion von SS – hier wird wohl eine Storxline folgen um einen Midcard heel aufzubauen was der Liga gut tut
    Note: 1,5

    – Elite gegen Lucha
    nicht so spotlastig wie bei DON auch viel safer geworkt- klasse Match
    besonders gut das das einzige Mal wirklich mit dem Thema des PPV Games und Wrestling gearbeitet wurde
    Note: 1,5

    – Mox gegen JJ
    Ich bin kein Hardcorefan da ich finde durch die ganzen Sonderaktionen geht der Matchfluss verloren
    was hier gut zu sehen war – wievviel Lust beide an dem Match hatten
    Note: ohne Wertung

    Alles in allem gut angelegte Euros,
    Wenn man es mit einem B PPV von WWE vergleicht muss sich AEW absolut nicht verstecken und war in einigen Dingen besser

  5. klingt jetzt auch nicht so mächtig sehenswert. Aber danke für die Zusammenfassung.

  6. Das Match von Moxley war der Knaller, man merkt das er wieder in seinem Element ist. AEW bietet endlich wieder Wrestling für Erwachsene 💪💪💪

  7. SnippyChippy sagt:

    Also die Fights waren echt geil

  8. Hank the Tank sagt:

    „Plötzlich geht das Licht aus und einige Lakaien der Dark Order haben den Ring umzingelt. Nachdem mehrere Sekunden lang nichts passiert, geht das Licht erneut aus und die Lakaien sind wieder verschwunden.“

    Undertaker 2.0? Muss das unbedingt sein?

  9. MoxFan sagt:

    Das soll jetzt also das Nonplusultra im Vergleich zu WWE sein? Monatelang gehypt und dann so eine Veranstaltung. Feiert diesen Dreck ruhig weiter. WWE wird sich ihren Teil denken. Sind auch nix mehr wert aber das hätten die auch hinbekommen. EINZIGER Lichtblick Moxley!!!

  10. SickAsylum sagt:

    Also so der Knaller war das nicht…jedes Takeover bietet da mehr…

  11. Eleaf sagt:

    Also Aew Fyter Fest war ein voller Erfolg ^^ ich hab mich nicht gelangweilt alle aber auch wirklich alle matches zeigten Impact und Action wie ich es liebe und mag ala Njpw,Nxt,LU,Roh.

  12. Leon Riesner Wrestling für Erwachsene, wäre genau so widersprüchlich wie Disney ab 18. Tatsächliches Wrestling für erwachsene wäre eben richtiges Wrestling im Sinne von Ringen oder MMA etc. Jungleboy und diese beiden Hänschen im MainEvent..😒👎🏼Würde ich eher als niedlich bis langweilig empfinden.

  13. SVK sagt:

    Allen in Allem ein guter B PPV gewesen. Begonnene Storys wurden weitergeführt, neue Leute wurden gut eingeführt. Einzig die Frauen Matches fand ich diesmal schwach.

    PreShow:
    3 Way Tag Team Match – 9/10
    Allie vs Bates – 3/10
    Nakazawa vs Jebailey – 4/10
    MainShow:
    Cima vs. Daniels – 7/10
    Womens 3 Way – 4/10
    4 Way Macth – 8/10
    Cody vs. Allin – 8/10
    6 Man Tag Team Match – 9/10
    Moxley vs. Janela – 8/10

    Hier und da war Good Ol JR wieder total verwirrt, aber verdammt ich feier es xD

  14. Joolz Baker Also ich weiß ja nich was du da gesehen hast aber das war ein Mega Event 😅

  15. Vicious sagt:

    Joa, das war halt auch nichts und schlecht. Bin der Meinung, dass Wrestling generell einfach am sterben ist, was auch daran liegt, dass keine Stars mehr wie früher auf dem Markt sind. Kommt mir jetzt nicht mit einem Ambrose oder so. Charisma wie ein Stein im Vergleich zu einem Rock,Eddie,Stone Cold. Kannst du alle nicht vergleichen.

  16. Schuggo sagt:

    Naja, der Opener war en bissel flach (meine Meinung), aber progressive Steigerung Match für Match war auf jeden Fall da. Gut, des Gimmick von Jungleboy is „gewöhnungsbedürftig“, aber wir wollen ja Sachlich bleiben 🙂

  17. MRT10 sagt:

    War schon immer totaler Schwachsinn, sich in Stacheldraht zu schmeißen.

  18. Mox vs.den Mt den roten Haare freu mich schon drauf

  19. Akis73 sagt:

    Also das war kein mega Event. Mit Ausnahme von Moxley alles limitierte Wtestler. Das ist auch der Grund warum Cody nicht bei WWE ist. Kein vergleich zu Styles, Seth, Black, Kofi und viele mehr. Vielleicht sind die Storys bei AEW besser aber ich schaue MMA und Boxen auch nicht wegen der Storys

  20. Gando sagt:

    Meine Güte, was hier schon wieder erwartet wird. Das aktuelle WWE Produkt ist einfach Schlecht und zwar so gut wie in allen Belangen. AEW erlebt einen riesen Hype, ja, aber das heißt ja noch lange nicht, dass sofort alles perfekt auf den Punkt ist.
    Der Vergleich zu NXT ist auch totaler Schwachsinn. Wie viel Vorsprung hat man hier was die Storys angeht und auch sonst was Produktion, booking usw angeht?! Wartet doch einfach mal ab. Richtig los gehen wird es erst, wenn sie ins Fernsehprogramm kommen. Alles was davor ist, ist nur ein Vorgeschmack.

  21. BigPoppaPump sagt:

    War echt okay, nix was mich zum mehrmals schauen bringen würde aber alles solide. Klarer Tiefpunkt war der Chairshot gegen Cody, ja AEW ist was härter, aber das war nur dämlich, Cody hätte (oder hat?) sich ernsthaft verletzen können nur für etwas heat. Mox vs JJ fand ich auch grenzwertig, war aber wenigstens sicher geworkt (so sicher wie ein Hardcore match halt sein kann). Rest war alles gut aber ich bin einfach kein Fan von „Extreme Rules“ matches, das ist für mich kein Wrestling sondern Körperverletzung im gegenseitigen Einverständnis

  22. Rakkerion sagt:

    Eben angesehen und muss sagen bin kein bisschen gehypet von dieser „Fan Liga“. Hat etwas vom 90er Style. Sprich man kann es sich ansehen… im Schnelldurchlauf!

    Kann mich mit den Leuten und ihren Selbstdarstellungen nicht anfreunden. Auch die angehende Fehde von Omega und MOX interessiert mich so sehr, wie der Einkauf von der Oma vor mir an der Kasse.

    Für mich wurde AEW schon bevor es los ging tot gehyped. Erwartungen waren einfach zu hoch gesteckt!

    Einzig was mich in den letzten Jahren etwas mitriss war Lucha Underground. Leider zu Ende aber vielleicht schafft es ja irgendwann wieder eine andere (Naciōn Lucha Libre), denn zur Zeit ist allgemein das Wrestling nicht mehr spannend, als dass ich mir dies anschauen muss.

    Berichte lesen und mal kleine Ausschnitte Reihen aus.
    Meine Meinung!

  23. Marcel sagt:

    Hab das Event nicht gesehen, nur die Ergebnisse hier gelesen. Las sich genauso langweilig wie jeder WWE PPV. Dafür das „All Elite Wins“ so gehyped wird zeigen die bei nicht WESHALB sie so gehyped werden.

    Was ein Ambrose in nem Main Event zu suchen hat versteh ich immernoch nicht. Der Mann hat so viel Charisma wie ein toter Baum, soll sich von mir aus bei CZW in nen Rasenmäher oder was auch immer werfen aber bitte von meinem TV Bildschirm bleiben.

    Das (harte) Chair Shots zum Kopf ne nicht ganz so schlaue Idee sind weiß man seit Jahrzehnten, wieso muss man sowas dann hier machen? Das ist einfach nur ne redundante Aktion um cheap Heat zu ziehen auf kosten der Worker.

  24. wrestlingfan84 sagt:

    @Akis73

    Wow. Du bist glaube ich der erste, der Kofi Kingston für einen besseren Wrestler als Kenny Omega hält. xDDD Ansonsten ist es lustig, dass du den Begriff „limitierte Wrestler“ nutzt, wo WWE doch die eigenen Wrestler auf den eigenen Stil limitiert und man genau das gestern nicht sehen musste. Um ehrlich zu sein gehe ich ohnehin davon aus, dass du die Show nicht gesehen hast, wie so einige hier, aber eben einfach mal urteilen willst, weil WWE ja einfach besser sein muss, bzw. nichts besser sein darf. Wer Leute wie Pentagon Jr. die Bucks, Fenix, Laredo Kid, Hangman Page, Chris Daniels, CIMA usw. als mittelmäßig hält, der hat nicht wirklich was gesehen und dem ist auch nicht an einer objektiver Betrachtung.

    @Marcel

    Etwas „liest“ sich langweilig? Also Shows sind nur gut, wenn die Ergebnisse so sind, wie du dir das vorstellst? Meine Güte. Hier könnten Leute kommentieren.

  25. Wrestling für große Jungs!
    Hat mir gut gefallen.

  26. Rakkerion sagt:

    Lustig ist auch, dass Cody an einer völlig anderen Stelle des Kopfes geblutet hatte und nicht da, wo der Stuhl ihn traf.

    Hat jetzt Cody Schuld, weil er die Wunde falsch gesellt hatte oder Spears, weil er auf die falsche Seite schlug? 😁

  27. Maximilian Mau Lies nochmal was ich geschrieben hab‘. Das hilft dir sicher weiter

  28. Ordal sagt:

    Alles in allem ok.
    Nur verstehe ich das jemand der groß ankündigt die Atitude Ära zu begraben so viele Elemente aus der Zeit nutzt.
    Und erkläre mir bitte einer was ihr mit B-PPV meint bitte (außer Jericho und Golddust waren alle ändern vom letzten PPV dabei)
    War gut aber auch nicht im Ansatz dem Hype entsprechend.Und nebenbei wen ich lese geht ihnen Zeit für Aufbau und Co Hmmm ist ja nicht so das der Plan vor einer Woche entstand das kommt erst mit der Wochen schow.Und was macht man bei Ausfall einem der Top Leute?( sind ja nicht so viele)

  29. Marcel sagt:

    @wrestlingfan84 ich bin selbst kein großer Fan von Kofi aber sämtliche Leute auf der Card, mit Ausnahmen der Lucha Bros, Jimmy Havoc, MJF und CIMA, sind einfach maßlos overrated und/oder keine Top Stars a la Styles, Rollins, Okada usw. Da kann Cody noch so oft sagen dass er das beste Roster der Welt hat, dass ist einfach falsch.

  30. A.Donis sagt:

    @ Ordal

    Mitte bis Ende der 90er gab es auch solche sogenannten „B-PPVs“ in der WWE. Man nannte sie IN YOUR HOUSE. Daneben gab es die „Big 4 bzw. 5“ wenn man den King Of The Ring dazu zählt.

    Jedenfalls eine grundsolide Show wobei ich DOUBLE OR NOTHING als leicht besser empfand.

  31. Akis73 sagt:

    @wrestlingfan84
    Ich habe die Show gesehen und ja technisch ist Kofi besser als Omega. Ein Chris war vor 10 Jahren gut aber jetzt und auch Cody alles viel zu langsam Richtung 90er. Die will ich ich nicht sehen genauso so wie Batista oder auch Undertaker, oder auch die Bucks technisch kein Vergleich zu den Usos zum Beispiel
    Und wie schon gesagt storys interessieren mich nicht sondern die Kämpfe

  32. wrestlingfan84 sagt:

    @Marcel

    „Sämtliche Leute auf der Card“. Wer ist denn „sämtliche“? Kenny Omega ist unter den Top 5 der besten Wrestler der Welt, neben Kazuchika Okada, Will Ospreay und Kota Ibushi. Chris Daniels und Frankie Kazarian sind overrated? Oder „Hangman“ Page? Oder die Bucks? Wer entscheidet das denn? Du? Weil ich halte das für ziemlichen Quatsch.

    @Akis73

    Wenn du hier Jericho mit Batista und den Taker vergleichst, bleib ich dabei dass du nix von Jericho in den letzten zwei Jahren gesehen hast. Unabhängig von seinem Alter hat er zuletzt Matches abgeliefert, die besser waren als alles, was Batista in seiner Karriere jemals geleistet hat.

    Wenn dich die Storys nicht interessieren, sondern nur die Matches, frag ich mich, warum ich von dir nur WWE Namen höre. Das beste Wrestling der Welt gibt es bei NJPW, WWE ist da aktuell nicht mal in den Top 5. Und würdest du NJPW schauen, würdest du gerade über Kenny Omega etwas ganz anderes denken. Kofi Kingston kann dem Mann nichtmal am besten Tag die Schuhe binden. Im Vergleich zu den besten Wrestlern der Welt – Omega, Okada, Ospreay, Ibushi, Tanahashi, Miyahara – ist Kofi nichtmal Mittelmaß, während Omega in den letzten Jahren mit Okada die Messlatte für die besten Matches alles Zeiten in unfassbare Höhen geschraubt hat. Der Mann ist jetzt schon eine lebende Legende und einer der besten Wrestler aller Zeiten. Und du kommst mit Kofi um die Ecke, der nichtmal unter den besten Wrestler bei WWE in diesem Augenblick ist.

    Die Bucks kein Vergleich zu den Usos…..rofl

  33. zerebrat 108 sagt:

    @akis73
    kofi besser als omega *facepalm of death* :DDD
    du machst dich lächerlich…

  34. THEGAME19 sagt:

    Und dieser AEW Mist soll eine Konkurrenz für die WWE sein 🤣🤣🤣🤣. Spätestens in 1j redet kein Mensch mehr über diese Möchtegern Promotion. Paar Altstars der WWE und leute wo es nicht weit Gebracht haben mehr ist das nicht .

  35. 2 matches waren super, der Rest doch eher uninteressant… bei den Lucha Brothers kommt immer Stimmung auf und Moxley ist voll in seinem Element bei AEW…

  36. Saintwar sagt:

    wrestlingfan84 gut gesagt.

  37. Base4ever sagt:

    War wieder eine Klasse Veranstaltung. Hatte ne Menge Spaß und freue mich immer mehr auf die Weeklys.

  38. Michhier sagt:

    So nach dem Ende der Show und einem längeren Nickerchen kann ich sagen es war ok. Es“fühlt“sich bisschen 90’er an, aber es könnte mich dazu bringen die Wöchentlichen zu sehen. Was die Diskussion um die“Besten“ angeht kann ich nur auf individuellen Geschmack verweisen. Jedem das seine.

  39. Danno sagt:

    @ wrestlingfan84

    Bleib ruhig, einige hier wollen nur sticheln, entweder haben die ihren eigenen Geschmack was Wrestling angeht oder dass sind Trolle.
    Also ruhig bleiben.

    Ich gebe dir mit allem Recht, was du geschrieben hast.
    Der Roster ist schon recht gut und wenn die Erfahrung wächst, kommt konstante Qualität.
    Fyter Fest war gut, aber nicht das Highlight.
    Moxley kann sich nennen wie er will, aber er interessiert mich nicht. Dass ist aber nicht der Punkt. Meiner Meinung nach hat einfach „das Highlight“ gefehlt.
    Vielleicht bekommt Omega aus Moxley ein anständiges Match raus, bei AllOut.
    Aber warum Dillinger bei AEW ist kann nur persönliche Gründe haben.

    Wenn richtige Fans Glück haben pushen sich die Promoter gegenseitig und wir sehen gutes Wrestling.
    Und die „Fans“ die immer noch bei Hogan, Rock, Undertaker, etc. feucht werden, sollten sich einfach alte RAW und Nitro anschauen und sich freuen, anstatt zu behaupten dass Wrestling dem Untergang entgegen rennt. Dem Business geht es gut und wenn AEW gut läuft muss sich WWE wieder mal anstrengen und dass könnte gut werden.

  40. A.Donis sagt:

    Ich denke Akis73 ist sehr „weltfremd“ was die Wrestlingwelt außerhalb des WWE Main Rosters betrifft. Sorry aber ich kann Deine Aussagen nicht ernst nehmen.

    Es mag sein, dass Kofi und die Usos gute und solide Wrestler sein. Doch in der WWE werden sie eher als Hampelmänner und Synchronturner dargestellt.

    Ich würde mal behaupten im WWE Main Roster sucht man die letzten 5-6 Jahre vergebens nach Matches wie sie von AEW-Wrestlern geworkt werden können und wurden.

    Ich lese viel Kritik von „WWE-Experten“ die an Vinnies Lieblingen wie Reigns, Kingston oder Lesnar festhalten und über Leute wie Barlor, Owens, Zayn, Nakamura etc. herziehen. Ich gebe Euch den Tipp nie über Wrestler zu urteilen wie sie in der WWE eingesetzt werden.

  41. Saliva sagt:

    @ akis

    Welches Wrestling schaust du denn um solche Vergleiche zu ziehen? Kofi Kingston ist technisch bei weitem nicht besser als Omega und sehr wahrscheinlich wird er das auch nicht mehr werden. Kingston sein Vorteil ist der Abwurf von Merchandising nicht mehr und nicht weniger, oder was glaubst du warum er Champion ist? Chris Jericho hat damals alles mitgebracht um erfolgreich zu sein und selbst heute ist er noch immer besser als ein Kofi Kingston. Wenn ich eine Promo von Kingston sagen müsste, müsste ich überlegen. Bei Chris Jericho fällt mir spontan seine erste Promo in der WWE ein, als er The Rock unterbrochen hat.
    Über dem Undertaker brauchen wir nicht reden, der Mann ist eine Legende. Er hat hochklassige, brutale und mitreißende Matches bestritten. Was gegen Goldberg abgelaufen ist, ist zum vergessen.

  42. Bertos sagt:

    Ey Leute…. ist es so schwer mal nicht zu moppern? Aew ist doof… wwe ist doof. Wann kapiert ihr endlich das es verschiedene Interessen gibt. Ist ja auch nicht jeder BVB fan

  43. TheFranchise sagt:

    Also wie man die AEW Topleute für overrated halten kann, erschließt sich mir echt nicht. Wären Page oder die Young Bucks vor einem oder meinetwegen vor einigen Jahren zur WWE, wären sie nicht nur inzwischen von NXT zum Main Roster aufgestiegen, sondern würden auch von den WWE Fans hochgelobt und als Zugpferde gesehen werden.

    Ich fand bei Fyter Fest auch nicht alles top. Match 2 und 3 waren schwach, wobei ich Leva Bates im Ring eigentlich gut fand. Auch denke ich, dass der Chairshot nicht hätte sein müssen und Hardcore brauche ich auch nicht unbedingt. Aber alles in allem gab es auch viel Positives, wie z.B. das Outfit und der Hadoken von The Elite oder das für mich erste Match von Darby Allin – hat mir gut gefallen!

    Also ich freue mich auf die regulären wöchentlichen Sendungen und weitere PPVs. ROH habe ich jetzt leider aus Zeitgründen fallen lassen müssen, aber Wrestling lebt für mich auch von größeren Zuschauermengen und laute Unterstützung. Und da ist AEW einfach besser aufgestellt. WWE hingegen hab ich nur zum Release von WWE 2K17 mal wieder ein Jahr lang geschaut, ehe das dann wieder extrem abgebaut hat. Außerdem mag ich Mainstream Zeug generell nicht so. Die WWE braucht endlich wieder Konkurrenz und wenn AEW das einigermaßen auf die Beine stellen kann, dann bin ich sowas von dabei. Dass WWE auch tolle Wrestler hat, weiß ich. Aber der Größenwahn mit zwei großen Shows, NXT, zig PPVs, das stinkt mir schon lange. Da verfolge ich lieber eine Organisation und schaue mir da alles komplett an.

  44. Lars sagt:

    Solide Veranstaltung. Ich fande man hat ein wenig gemerkt das einige in der Crowd eher wegen dem Gaming Event da waren und Wrestling nur so mitgenommen haben. Auch fehlt hier und da noch der Aufbau von Fehden, einiges war doch recht zusammen gewürfelt was aber klar sein sollte da man noch nicht mit den Weeklies gestartet hat und man aktuell das Roster etwas präsentieren will. Ich denke Figt for the Fallen wird auch nochmal so und bei All Out wirds wieder besser.

  45. Gando sagt:

    Was soll eigentlich immer dieser 90er Jahre Vergleich? Woran macht ihr das fest? Das Wrestling kann man kaum meinen.

  46. Sting1996 sagt:

    Na ja, es war jetzt nichts besonderes. Die Ergebnisse waren genauso vorhersehbar wie bei der WWE.die Tag Team matches waren ganz gut der Rest eher langweilig. Zum match von moxley. Das war so schlecht dargestellt, da kam oft Draht zum Einsatz aber kaum Kratzer zu sehen und so gut wie kein Blut. Das hab ich bei der ecw und anderen liegen schon realistischer gesehen. Also der letzte ppv war wesentlich besser.

  47. Michhier sagt:

    @ Gando,der Kampfaufbau,Berufsgimick,ein Teil der Promos als subjektive Wahrnehmung.Die“härtere“Gangart, z.b.beim Shairshoot.Aber ehr so ein Gefühl.Natürlich ist ein Matchablauf bei den Jungbucks anders als früher.Es ist wie ein Remake beim Film,andere Schauspieler,anderes Set,trotzdem nicht neu.

  48. Syle4style sagt:

    Puuh. Also das war leider mal nichts. All or nothing war viel besser. Diesmal gab’s nicht ansatzweise einen roten Faden durch die Show. Die Matches sind weiterhin abwechslungsreich und spektakulär, aber erzählten einfach keine Geschichte die mich auf eine Seite zog. Nur spektakuläre Matches zu bringen wird auf Dauer WWE nicht ins Schwitzen bringen. Ich finde hier wurde die Chance nachzusetzen, deutlich verpasst. Leider

    Der Main Event war schlicht und ergreifend langweilig

    Es gab ja wirklich mehrere „holy Shit“ momente und es war auch einige gut, aber sie würden mich mehr vom hocker hauen wenn es eine Story gäbe die mich das mitempfinden lässt. Die gab es das letzte mal nicht und dieses Mal auch nicht. Auch die Präsentation und die backstage promos sind so Amateurhaft. Da frage ich mich woran das liegt. Brauch ein TV Team Erfahrung in sowas und das muss sich entwickeln oder ist das so „anders“ gewollt. Dann wird es AEW aber sehr schwer haben weil die meisten Leute einen anderen Standard gewohnt sind.

    Naja,ich bleibe weiterhin bei der Meinung dass durch die wwe/AEW Konkurrenz nur der Fan gewinnen kann und hoffe auf die nächsten Monate.

  49. Michael sagt:

    Ein richtig geiler PPV…Da merkt man richtig was die WWE alles falsch macht die letzten Jahre..Dean Ambrose blüht richtig auf bei AEW…Beim Marktführer und seinem kinderfreundlichen Produkt war er einfach falsch aufgehoben

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/