Unzufriedene WWE-Stars liebäugeln mit Abgang und schauen auf AEW + Wie WWE auf die größere werdende Konkurrenz reagiert – Mike & Maria Kanellis unterschreiben neue Verträge – Dünnhäutigkeit im Creative Team wächst

17.06.19, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Megan Elice Meadows, Stephanie McMahon April 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Mike & Maria Kanellis haben ihre WWE-Verträge etwas überraschend nun verlängert. Wie fightful.com berichtet, hat sich Ehepaar für die nächsten 5 Jahre an die Company gebunden. Noch im Januar hatte Mike um seine Entlassung gebeten, da er unzufrieden mit seinem Status und dem Booking war. Ihre aktuellen Verträge wären in diesem Monat ausgelaufen, sie waren aber wohl sehr zufrieden mit dem Angebot, welches sie von WWE nun erhielten.

– Nichtsdestotrotz soll es innerhalb von WWE weiterhin viele Talente geben, die sehnsüchtig darauf warten, dass ihre Verträge endlich auslaufen. Überraschend viele dieser Wrestler*innen haben mittlerweile proaktiv Kontakt zu All Elite Wrestling aufgenommen, nachdem dort mit „Double Or Nothing“ ein überaus erfolgreicher Start hingelegt wurde. Das Momentum und Wachstum der neuen Promotion soll viele WWE-Mitarbeiter überrascht haben, besonders Vince McMahon und andere wichtige Personen im Management hatten lange geglaubt, dass der Erfolg von „ALL IN“ nur Anfängerglück war. WWE bietet deshalb nun so viel Geld wie niemals zuvor, um die abwanderungswilligen Wrestler*innen zum Bleiben zu bewegen, dennoch haben einige die Angebote zur Vertragsverlängerung abgelegt. Bei den NXT-Tapings in der vergangenen Woche hielt WWE Chief Brand Officer Stephanie McMahon vor dem versammelten NXT-Roster eine Rede, in welcher sie WWE over brachte und darauf hinwies, wie die Wrestler*innen bei WWE zu eigenen Marken werden können. So sollte den Talenten vermittelt werden, dass WWE die einzige Anlaufstadion im Wrestlingbusiness ist und ihre Karriere vorüber wäre, wenn sie die Company verlassen. In früheren Jahren soll so etwas oft auch gefruchtet haben, mittlerweile kaufen viele Personen diese Story aber nicht mehr. Für allem die Stars, die vor ihrer WWE-Karriere bereits als Independent-Wrestler aktiv waren, wissen sehr gut, dass es mittlerweile einige Alternativen gibt, bei denen man gutes Geld verdienen kann. Auch den Fans soll man mittlerweile vermitteln wollen, dass alles außerhalb von WWE nur ein Witz ist, so ist wohl auch das Segment mit den YOLO County Tag Team Titles bei „Smackdown Live“ zu erklären.

– Spätestens die Aussagen von Jon Moxley im „Talk is Jericho“-Podcast haben bei WWE offenbar zu einer vermehrten Dünnhäutigkeit geführt. Laut fightful.com soll man nämlich nicht begeistert davon sein, wenn Talente nun eigene Ideen mit der Begründung einreichen, dass das aktuelle WWE-Programm nicht gut ist. Sobald man das Gefühl hat, der „Antragsteller“ würde glauben, dass das Creative Team und die Verantwortlichen auch nur etwas inkompetent sind, wird der Vorschlag sehr schnell abgelehnt.

Quelle: fightful.com, Wrestling Observer

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

50 Antworten zu “Unzufriedene WWE-Stars liebäugeln mit Abgang und schauen auf AEW + Wie WWE auf die größere werdende Konkurrenz reagiert – Mike & Maria Kanellis unterschreiben neue Verträge – Dünnhäutigkeit im Creative Team wächst”

  1. Florian silbereisen sagt:

    Ne Spende, ne Spende, die wwe ist am Ende…..

    Wenn man den kanellis einen 5 Jahres Vertrag gibt zeigt dass die Panik in diesem Laden. Vor 2 Jahren gab es eine jährliche Entlassung welle, jetzt kriegt die unterste undercard einen Rentenvertrag damit sie nicht zu aew gehen, die vermutlich eh kein Interesse haben dürften.

    Was für ein trauriger Laden.

  2. crossrhodes sagt:

    Karriere vorbei, wenn man wwe verlässt….glauben die ihren scheiß eigentlich selber? Mittlerweile geht die karriere doch erst richtig los, wenn man die wwe verlässt.

  3. Johannes sagt:

    Panik aller Orten bei WWE und das wegen einer Promotion die gerade mal eine (sehr gute) Show abgeliefert hat und noch nicht eine TV-Show. Jetzt kommt bei WWE also neben inkompetenz im Booking, auch noch Paranoides und Selbstzerstörisches Verhalten hinzu. Na danke. WCW 2000 wir kommen. Oder WWE unterbietet sogar dann noch die Schwelle der Peinlichkeit. Wundern würd mich nix mehr.

  4. AlextheModelMartell sagt:

    die Problematik in der heutigen Gesellschaft sowie auch im Wrestlingbusiness, ist wohl
    das Finazielle. Ob wirklich alle soviel Schneid haben, wie John Moxley wage ich zu bezweifeln. Der beste Wrestlingcharakter der in den letzten Jahren entstand war,…er.
    Viele nehmen ihre Leidenschaft nicht mehr ernst, sondern versauern lieber unter der
    Unfähigkeit des WWE Creativ Teams, oder besser Creature Teams. Anders kann man das wöchentliche unaufregende Gewurstl nicht mehr bezeichnen. Da waren ja die RTL2 Produktionen in den 90 (Star vs. Jobber) noch atraktiver.

  5. Immer noch Bertungsresistent der Marktführer😁

  6. Im Moment langweilt die WWE nur. Es ist alles viel zu schnell geworden. Storys werden nur halbherzig verfolgt, und enden meist zu früh. In seltenen Fällen werden noch Topstars produziert. Schon nach kurzer Zeit ist sein Run vorbei, und ein anderer kommt nach vorne. Dabei wäre es doch gerade wichtig, hier ein zwei Leute zu haben. So wie ganz früher Hulk und Piper, später Hart und Michaels, dann Austin und Rock.

  7. Großartig. Die WWE braucht dringend eine Konkurrenz auf Augenhöhe, am besten wie zu Zeiten der Monday Night Wars.

  8. Daniel Boldt hoffen wir auf einen Krieg mit aew. Dann profitieren Wir als Fans am meisten!

  9. Tja, Geld ist nicht alles. Und es ist gut für die Fans wenn die WWE mal nen Arschtritt bekommt.

  10. Wwe ein Wort (langweilig)

  11. Milo Myers sagt:

    Hat die WWE nicht anders verdient 👌🏻 wenn man den Fans stur seinen Müll aufdrängt, muss man mit den Konsequenzen rechnen 🤣

  12. Andreas Hohner das sehe ich zum Beispiel anders mit den Stories, für meinen Geschmack sind die zu lang. Schließlich hat er Baron Corbin schon gefühlt seit Jahren mit Reigns und Rollins zu tun.
    Miz und Shane geht auch schon lange…

  13. Sobel sagt:

    „So sollte den Talenten vermittelt werden, dass WWE die einzige Anlaufstadion im Wrestlingbusiness ist und ihre Karriere vorüber wäre, wenn sie die Company verlassen.“
    Selten so gelacht!!! 😄
    WWE stands for: World Wrestling Embarrassment!!

  14. Christian Müller nun ja, die Story ist kurz erkaltet, und wird nach einer Pause wieder Aufgewärmt. Mit Corbin könntest aber recht haben. Trotzdem gibt es genügend Beispiele, wo die Fehde gar nicht richtig anläuft.

  15. Mark Marvan sagt:

    Man muss wirklich gottfroh sein, dass AEW aus der Taufe gehoben wurde. Stelle sich mal einer vor, man müsste diesen WWE-Mist weiterhin ohne richtige Konkurrenz ertragen, ich denke ich hätte mich nach fast 30 Jahren vom Wrestling abgewandt.

  16. Michael Angermeier schon seit 30 Jahren sind sie bei der WWF/WWE beratungsresistent 😂😂

  17. Michael Angermeier die WCW haben sie damals auch nicht ernst genommen, aber als Ted Turner die Kohle ausgepackt hat, fing die WWF schon hart das schwitzen an damals 😂😅

  18. Michael Hickenbottom den War haben sie aber gewonnen 😁

  19. Rosa sagt:

    Ich habe es so Satz immer der gleiche Scheiss , es muss sich was ändern aber so lange wie die ganze Familie mit mischen tut wwe Sendung ,da wird nie was draus im mer die selben haben die Chance auf ein Titel oder es werden die Familien mit in den Streit rein gezogen so was ist einfach nur nervig ,ich schaue mir das nicht mehr lange an und dann gibt es für mich keine wwe Sendung mehr .

  20. Michael Hickenbottom genau den gleichen Fehler machen sie gerade wieder.

  21. Michael Angermeier zum Schluss ja 🙂
    Aber zeitweise waren sie auch nur noch die Nummer 2 😉

  22. Michael Hickenbottom so gesehen haben sie ja nur gewonnen weil der WCW das Geld abgezogen wurde😁 ma gut Backstage Politik war halt Müll in der WCW

  23. AllEliteWrestling sagt:

    Einfach nur noch peinlich. Ich bin so froh das Lesnar den Koffer gewonnen hat…dieser Moment war für mich ausschlaggebend dafür, die WWE nicht mehr zu verfolgen und mich auf andere Ligen zu konzentrieren. Und siehe da…Wrestling macht wieder Spaß! Danke MLW, RoW, ROH, Impact und Defiant Wrestling! Danke das ihr mir die Liebe zum Wrestling wieder gegeben habt

  24. Das ist kein Wunder daß sich das kein Schwanz mehr reinzieht jede Woche die gleiche Pisse man. Wenn du nicht Vince Liebling bist wirst du nichts bei der WWE. Scheiß auf WWE. AEW wird alles zerfi…..en ich hoffe es wa. Selber schuld wenn die alle abhauen die Kohle ist denen scheiß egal sie wollen besser eingesetzt werden man. Vince geh endlich in Rente man. Vince macht die WWE kaputt meiner Meinung nach wa 😎

  25. Ghost sagt:

    Ja klasse, das klingt eher nach Unterdrückung und Angstmache als nach Freiheit. So schreckt die WWE ihre Stars garantiert ab.

  26. MichaelausKG sagt:

    Was soll der unrealistische Schwachsinn der WWE noch, das läuft denen doch keiner mehr ab. Das Ganze ist derart unrealistisch geworden daß es langweilig geworden ist. Sieht man alleine die Sendungen auf Pro7 MAXX, dann wird die Verarsche doch erst deutlich. Die Meiste Sendezeit sind Wiederholungen und dummes, unrealistisches Gequatsche. Dann bei SmackDown, das angeblich in Konkurrenz zu Monday Nitro steht auch noch oft Wiederholungen, als angebliches Exklusivmatch. Von den Liveveranstaltungen erst gar nicht zu sprechen. Es gibt doch fast kein Match mehr, das nicht durch Eingreifen von Außen entschieden wird. Roman Reighns z. B. mag ich sehr, aber in jeder andere Firma wäre er für einen Schlag gegen seinen Chef gefeuert worden, gerade und den U S .

  27. Gender Speech has arrived. 🙄

  28. Jens sagt:

    WAR seit Wrestlemania 6 großer WWE Fan. Aber das is nun vorbei. Es ist nicht mehr das Wrestling von früher.

    Deshalb danke ich Cody & Co das es die AEW gibt. Die geben den Fans was Sie wollen.

    Wenn du Vince nicht direkt am Montag bei RAW den Popo küsst, wirst nicht eingesetzt.

    Die WWE zerstört sich gerade selbst. Steph und & Co sind nur noch am Müll labern.

  29. Gando sagt:

    So einfach ist das mittlerweile. WWE drückt lieber Kohle ab für Leute, die man nicht braucht und das auch noch sehr hoch. Würde ich auch sofort annehmen. Können gerne bei mir anfragen 😅

  30. zerebrat 108 sagt:

    man muss auch den terminkalender sehen.bei AWE hsben die leute nicht so viel stress weil sie zigmal die woche in den ring müssen oder tagelang on tour sind.finde das auch wichtig beider überlegung die liga zu wechseln…

  31. Saintwar sagt:

    Vince will WWE am Boden sehen. Nach ihm soll keiner WWE bekommen.

  32. SD und Raw schaue ich schon länger nicht mehr einfach nur noch langweiliger Einheitsbrei ohne sinn und verstand und auch die in ring aktion ist meist nicht so toll .

    Dann lieber nxt ja die storys könnten besser sein aber bei der kurzen zeit die nxt zu Verfügung hat ist das ok ,die aktion ist dafür gut bis sehr gut !

    Und AEW , naja double or nothing war bis zum match von cody und dustin auch nur durchschnitt erst dann wurde es richtig gut ! Also abwarten was sie zeigen wenn die wöchentliche show startet

  33. Anonymous sagt:

    Da fangen die Manager bei WWE nun ein bisschen zu schwitzen an? 🙂 – Ja, da zeigen sie sich wieder mal als schlechter Verlierer, wenn man anstatt respektvoll miteinander umzugehen gleich mal wieder aufs Arroganzpedal drückt. Liebe McMahons, Cody Rhodes zeigt nur, was es heißt, mit Herzblut zu „wrestlen“. Wenn ihr das nicht versteht, dann bitte schaut zu, wie die WWE bald so untergehen wird wie die damalige WCW. – AEW RULES! – Top Wrestling!

  34. Christian Müller Das sind doch keine Storys,das ist zusamm gewürfelter Mist.Schau dir mal an wie früher die Storys gehandhabt worden,da war noch Spannung drin.

  35. Mak74 sagt:

    Der einzige Witz, der gerade läuft, sind die Shows der WWE. Keine Innovation, keine Überraschungen. Aber die Reaktion des Kaders und Stephanie ist so typisch. Nach uns die Sintflut. Wenn der Grössenwahn mal endgültig zu Kopf gestiegen ist, sieht man auch die gefährliche Konkurrenz nicht mehr nachrücken und wähnt sich einfach unbesiegbar. Und dennoch werden den Kanellis 5jahres Verträge angeboten? Mehr Ambivalenz geht wohl nicht mehr!

  36. A.Donis sagt:

    Der Fisch fängt beim Kopf an zu stinken! Solange ein McMahon (auch angeheiratet) was zu sagen hat wird das nix mehr mit der WWE. Ein klarer Schnitt muss her. Aber bitte nicht an Disney oder so verkaufen. 🤮

  37. Antonio Amodeo ich schaue zur Zeit auch lieber NXT und finde gut das es da nicht soviel blabla zwischendurch ist … lieber das sehen worum es beim Wrestling geht

  38. So lange Vince regiert bleibt die WWE langweilig

  39. SVK sagt:

    Naja sollen se machen xD Wenn jetzt sogar die Undercard der Undercard da Topdeals für 3 Auftritte im Jahr bekommt … das Geld haben se ja.

  40. Brutus sagt:

    Jon Moxley bester Wrestlingcharakter? 😂 Schreiben hier nur Kinder?

  41. a2k sagt:

    wwe verweist seit jahren darauf nur autoren zu verpflichten die bereits erfahrung in der unterhaltungsindustrie haben. die pfeifen die sie momentan haben könnten nicht mal für die teletubbies schreiben, wobei eine wiederholung der teletubbies bestimmt spannender wäre, als der mist der sich momentan raw und smackdown nennt. jeder fan hätte mehr ideen als vince und sein schlapper haufen von autoren.

  42. Ziggi sagt:

    gähn, WWe. Mit so einem Budget so schlechte Bookings und Shows, da würde selbst ein Schimpanse mehr hinbekommen.

  43. Rikibu sagt:

    Noch kann Vince die Kohle rausballern,die auf Grund der geschickten Argumentation mit Rousey bei Fox einen Top Deal generiert hat.

    Hier tun sich nun mehrere Probleme auf.
    1. die worker reden untereinander… viele davon haben Indy Erfahrung… was soll da die Einschüchterung bringen? Die Arbeitsbedingungen und Möglichkeiten für Wrestler waren nie so gut wie heutzutage… die Zielgruppen waren nie einfacher zu erreichen wie jetzt…
    2. Die Womens Revolution ist tot… einzig Becky Lynch steht vollkommen allein, während eine Flair sich in ring mässig auch nicht weiterentwickel (eher im Gegenteil) , eine Banks gar nicht mehr zu sehen ist und der Damen TT Titel von „ich kann nix“ repräsentiert wird…..

    Spätestens wenn die Quote bei Fox ab Oktober absackt – was nach der 2. Show passieren wird, müssen sie massiv liefern, ansonsten landen sie sehr schnell auf FS one im Spartensender mit weniger Publikum. ob man ab Oktober mehr ernsthaftes Wrestling in der WWE sehen wird, weil Fox das so will?

    Man könnte ja so langsam die Kurve genau dort hin verbiegen, aber stattdessen füllt man Windeln und drängt den Leuten Corbin auf, der (für mich) der schlechteste Heel der letzten Zeit ist.

    Früher habe ich mir bei Shows gerne angesehen wie der Heel vom Face platt gewerstelt wurde… es gibt super gute Heels (MJF – den muss man lieben, weil man ihn so schön hassen kann) – aber Corbin ist mir als Charakter einfach pupsegal… mir egal wer den grad vertrimmt im Ring…

    Mir ist auch egal, wer sich um das Stück 24/7 Sondermüll im schlechtesten Slapstick Einroller Segment zum Horst macht…

    thats not entertaining – thats frustrating – bei dem Kader…

    3. was auch bei der WWE geändert werden muss, ist die Inszenierung der Kämpfe an sich. Die wirken doch zu sehr abgespult als taktierend geführt. Einfach runtergewrestelt und keine Move Dynamik.
    Früher hat man noch weniger bekannte Moves gesehen wenn es in den Matches um etwas ging, wenn man den gegner überraschen und sich einen Vorteil rausarbeiten wollte… heute gibts nur noch superman punch dauerschleife oder 35x f5… diese Dynamik haben die anderen Ligen noch besser drauf. Ich hab ja Verständnis, dass man auf grund des hohen schedules die worker schützen muss, aber dann lasst es doch wenigstens dynamischer wirken.

    4. auch muss man weg von diesen generischen „besiege den champ in non title matches und du hast ein Titelmatch sicher“
    woher Lacey Evans sich ein Titelmatch erarbeitet hat, frage ich mich bis heute.
    Siege bedeuten in der WWE nix – umso gespannter bin ich, wie AEW den Erfolgen der Charaktere einen Wert verleihen will…

  44. Dominic Bauk sagt:

    Es ist alles nur noch Krampf und trotzdem schaut man sich es Woche für Woche an, weil man es eben gewohnt ist und weil man Fan ist oder war, wie auch immer. Das ist wie bei deinem Fussballverein. An einem Wochenende schimpfst du über deinen Klub und am nächsten Spieltag sitzt du wieder voller Vorfreude vor dem TV. Das ist ja das schlimme an der ganzen Sache.

    Man muss sich nur mal die aktuelle Matchcard vom Stomping Ground PPV oder wie das heißt, anschauen. Man hat das größte und beste Roster aller Zeiten und trotzdem treten Woche für Woche immer dieselben gegeneinander an.

    Ich wünsche AEW wirklich von ganzem Herzen, dass sie Konkurrenz schaffen, denn abtreten tut Vince McMahon erst durch seinen Tod.

  45. DDP81 sagt:

    Mike Kanelis verdient jetzt sicherlich 5-700.000 pro Jahr, mit Maria zusammen vllt sogar 1.000.000… und wird weiterhin nur auf Houseshows auftreten oder mal lumberjack Matches draußen stehen, oder bei New Day Partys feiern…vllt mal von Strowman im Backstagebereich verhauen, wenn er mal im Weg steht…. ausgesorgt würde ich da mal sagen! Zum Megastar wird es eh nie reichen.

  46. A.Donis sagt:

    „So sollte den Talenten vermittelt werden, dass WWE die einzige Anlaufstadion im Wrestlingbusiness ist und ihre Karriere vorüber wäre, wenn sie die Company verlassen.“…

    Das wäre ja so als wenn jede Karriere eines Fussballer der den HSV verlässt vorüber wäre…

    So ein Kasperverein. Lach mich schlapp. XD

  47. Carsten sagt:

    Oh Gott oh Gott, also selbst ich als Unternehmer mit ein paar hundert Partner und Angestellten graust es bei der Meldung.

    Wie kann man nur soviel falsch machen. Wie peinlich ist denn bitte die Ansprache. Vor allen Mitarbeiter die wahrscheinlich die Szene besser kennen als die gute Steph, können da nur peinlich berührt den Kopf schütteln.
    Dazu die schlechten Shows, Gott sind die schlecht und spätestens als ich einen zur Beatbox tanzenden Lesnar sah war es vorbei.

    Ich bin seit ich 12 Jahre alt bin ein treuer WWE Fan und habe vieles gesehen, aber das ist schlechtestes Management vom anderen Stern.
    Gut das dort die letzten 20 Jahre keine Konkurrenz war, wobei, mit diesem Programm und Umgang mit den Mitarbeitern sowie der top Umgang mit Kritik am Produkt, ist es einfach vorbei…

    Ich werde mich mit meinen 43 Jahren der WWE den Rücken kehren, die Berichte hier noch verfolgen, ansonsten ist mir jegliche Zeit zu Schade um dieses schlechte Management mit meinem weiterschauen zu unterstützen.

    BYE BYE WWE, wir sind fertig…

  48. mario giovanelli sagt:

    aew…aew bla bla… kann es nicht mehr hören.

    ich bezweifle stark dass diese news und panik stories immer so stimmen.abwarten wies kommt.grade hypen alle aew weils grade so hip und cool ist das zu tun.
    ich sah beim letzten aew ppv nichts was unterm strich besser oder schlechter war als wwe… solln sich erstmal beweisen.

    ach ja.. und beim mid card moxley machen grad alle wie damals als hogan oder hart bei der wcw auftauchten..nur warn das damals ebn noch top main event namen.
    ich fand tna zur anfangszeit viel besser in relation zu aew grade…

  49. Heitzer sagt:

    @Mario: „ich sah beim letzten aew ppv nichts was unterm strich besser oder schlechter war als wwe“ Dann hast du absolut keine Ahnung von Wrestling oder du bist blind

  50. Phil* sagt:

    @mario giovanelli, ich stimme vollkommen zu ! mich freut es grundsätzlich das es mit AEW nun einen neuen potenziellen kokurrenten gibt, denn das belebt bekanntlich das geschaeft, aber viele scheinen das einfach ohne wirklich mitzudenken einfach weil es grad angesagt scheint den hype train mitzufahren. klar, freut mich das fuer die AEW aber diese art der artikel , wilde spekulationen etc. scheinen grad ziemlich inflationaer. auf Youtube z.b. vergeht ja seit monaten kein einziger tag an dem nicht irgendein spekulationsvideo von einem der wrestling kanaele erscheint. da scheint keine spekulation unwahrscheinlich genug und keine gedanke unwichtig und abwegig genug, als dass nicht doch ein neuer artikel oder einer neuer clip draus gemacht wird. AEW hatte mit Double or Nothing einen gelungenen soliden auftakt, das event war gut, aber wirklich revolutionaer war das nun auch nicht, also sollte man bei aller berechtigten freude doch auf dem teppich bleiben. was z.b. Moxley angeht, also ganz ehrlich, außer dem namen, gab es da keinen deutlichen unterschied zu Ambrose, hat man doch so in der form zuvor schon gesehen als er noch Ambrose war. mal abwarten was da noch kommt, aber mich hat das bislang nicht ausflippen lassen. ich hoffe ja dass die sache richtig fahrt aufnimmt mit der AEW damit die WWE sich endlich mal wieder mehr muehe gibt und unter druck geraet.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/