WWE „NXT:UK #46“ Ergebnisse & Bericht aus Glasgow, Schottland vom 12.06.2019 (inkl. Highlight-Video)

13.06.19, von Jens "JME" Meyer

WWE „NXT:UK #46“ (Tapings: 20.04.2019)
Ort: Braehead Arena in Glasgow, Schottland
Erstausstrahlung: 12. Juni 2019

Die Kommentatoren Nigel McGuinness & Vic Joseph begrüßen uns zu einer neuen Ausgabe von NXT:UK, bevor auch schon das erste Match der Show auf dem Programm steht.

1. Match
Tag Team Match
Jinny & Jazzy Gabert (aka Alpha Female) gewannen gegen Xia Brookside & Isla Dawn via Pin an Isla Dawn durch Jinny nach einem Dominator von Jazzy Gabert.
Matchzeit: 04:17

Ein Video-Package beschäftigt sich mit Ligero. Er spricht über seine Kindheit. Er wurde mit einem geschlossenen Auge geboren und erst als er 8 Jahre alt war, wurde dies durch eine Operation korrigiert. In der Schule machte man sich wegen seines Aussehens lustig über ihn und er war deshalb ein unsicheres Kind, deshalb entschied er sich dazu, unter einer Maske in den Ring zu steigen. Die Maske gab ihm mehr Selbstvertrauen und ließ ihn im Gedächtnis der Leute bleiben.

Kenny Williams wird interviewt und zu Noam Dar befragt. Er sagt, dass Dar schon immer ein Betrüger war. Letztlich betrifft ihn das, was Dar tut, aber nicht, stattdessen wird er sein eigenes Glück brauchen, um nächste Woche gegen Kassius Ohno zu bestehen.

2. Match
Singles Match
Ilja Dragunov gewann gegen Joseph Conners via Pin nach dem Torpedo Moskau.
Matchzeit: 04:49

NXT:UK Women’s Champion Toni Storm erklärt uns nun, dass sie den Konkurrenzkampf im Frauenroster liebt. Es gibt viele potentielle Herausforderinnen für sie. Jede hat es auf ihren Titel abgesehen, inklusive Kay Lee Ray, aber dieser bleibt wo er ist.

In der nächsten Woche wird in einer Battle Royal eine neue #1 Contenderin auf die NXT:UK Women’s Championship bestimmt.

Das nächste Video-Package beleuchtet Travis Banks. Außerhalb des Rings ist er sehr ruhig und entspannt, ganz im Gegensatz zu seiner Persönlichkeit innerhalb des Seilgevierts. Er ist sehr fokussiert auf seine Ziele, aber leider hat er im #1 Contenders Turnier in der Royal Albert Hall gegen Zack Gibson verloren. Seine Schulterverletzung hat seinen Fokus aber wieder geradegerückt. Es war frustrierend für ihn, nach der Attacke von Jordan Devlin nicht bei „NXT:UK TakeOver: Blackpool“ in den Ring steigen zu können. Nun hat er aber endliche eine Chance auf die WWE United Kingdom Championship von WALTER und es wird mehr brauchen, als ein Chop und eine Powerbomb, um ihn zu besiegen. Es wäre großartig die WWE United Kingdom Championship zu gewinnen und es wäre noch cooler, wenn er WALTER den Titel abnehmen könnte.

The Hunt (Wild Boar & Primate) kündigen an, dass die Jagd auf Gallus in der nächsten Woche beginnen wird.

3. Match
6 Man Tag Team Match
Imperium (WALTER, Fabian Aichner & Marcel Barthel) gewannen gegen British Strong Style (Pete Dunne, Tyler Bate & Trent Seven) via Pin an Tyler Bate durch Marcel Barthel nach einer Sit-out Powerbomb von Alexander Wolfe.
Matchzeit: 14:50

Nach dem Match posieren WALTER, Fabian Aichner, Marcel Barthel & Alexander Wolfe gemeinsam im Ring.

Highlights:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

7 Antworten zu “WWE „NXT:UK #46“ Ergebnisse & Bericht aus Glasgow, Schottland vom 12.06.2019 (inkl. Highlight-Video)”

  1. Ach man ey sagt:

    Wie geil, die haben echt das deutschsprachige Team entstehen lassen !

  2. Nottingham sagt:

    1:1 Übernahme des Stables Ringkampf von der wXw, aber geil!

  3. Eventus sagt:

    Die „Übernahme“ zeigt doch, dass WWE Potenzial im Stable sieht oder nicht???

  4. DerLustigeHans sagt:

    Warum das Rad neu erfinden wenn es bei wXw gut funktioniert hat. Selbst NXT UK ist mittlerweile besser und durchdachter als die Mainshows… woran das wohl liegt??

  5. The German Monster sagt:

    Endlich mal ein deutsches stable fehlen nur noch Ilja Dragunov und Cesaro dann wäre es geil

  6. DDP81 sagt:

    Endlich! Freue mich für ihn. Traurig, dass man aus Sanity nichts gemacht hat…da war echt Potential..

  7. Mann, wieder bockstark das ganze. So einfach und deshalb so gut. Und wenn man überlegt, dass dort Hunter hintersteckt. Der hat doch nun einen ganz anderen Werdegang und Kollegen gehabt. Und er erkennt dieses Potenzial in diesen Jungs/Mädels und macht Woche für Woche eine Show, wo es ganz einfach funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/