WWE bezahlt Natalya, Alexa Bliss, Sami Zayn und Co. für den „WWE Super Showdown“-PPV – Triple H steigt in Japan an der Seite ehemaliger BULLET CLUB Mitglieder in den Ring – Vorschau auf „Monday Night RAW“: Titelmatch angekündigt!

10.06.19, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Triple H WM Axxess 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Auch wenn Natalya und Alexa Bliss die Reise nach Saudi Arabien umsonst antraten und bei „WWE Super Showdown“ kein Match worken durften, werden sie von WWE dennoch so bezahlt, als hätten sie die Show geworkt. Um genau zu sein werden alle Wrestlerinnen im Main Roster eine Bonuszahlung für die Show erhalten, gleiches gilt für Sami Zayn und Aleister Black, welche die Reise ebenfalls nicht antreten durften. Die Talente wurden von WWE aber dazu angehalten, ihre Meinung zum Deal mit Saudi Arabien in der Öffentlichkeit nicht kundzutun. Gleiches gilt auch für John Cena, Daniel Bryan und Kevin Owens, die sich bekanntlich weigerten, nach Saudi Arabien zu reisen.

– Am 28. und 29. Juni 2019 wird WWE in der Ryogoku Sumo Hall in Tokio, Japan gastieren. Für die erste der beiden Shows wurde nun auch Triple H angekündigt. Hunter wird in einem 8 Man Tag Team Match an der Seite der ehemaligen „BULLET CLUB“-Mitglieder AJ Styles, Karl Anderson & Luke Gallows gegen Drew McIntyre, Bobby Lashley, Baron Corbin & Samoa Joe in den Ring steigen. Die Talente aus Japan werden bei diesen Shows natürlich wieder eine besondere Rolle spielen. Im Main Event der ersten Show wird Shinsuke Nakamura eine Chance auf die WWE Universal Championship erhalten, darüber hinaus werden die IIconics (c) ihre WWE Women’s Tag Team Championship gegen Asuka & Kairi Sane verteidigen.

– WWE ist heute Nacht mit „Monday Night RAW“ im SAP Center in San Jose, Kalifornien zu Gast. Neben dem Fallout des „WWE Super Showdown“-PPVs wird natürlich der Aufbau des bereits am 23. Juni stattfindenden „WWE Stomping Grounds“-PPVs im Vordergrund stehen. Für die Show angekündigt ist ein WWE RAW Tag Team Championship Match zwischen Zack Ryder & Curt Hawkins und The Revival (Dash Wilder & Scott Dawson). Darüber hinaus wird Samoa Joe der Gast von The Miz bei einer neuen Ausgabe von „Miz TV“ sein und Shane McMahon & Drew McIntyre werden eine Siegesfeier abhalten, nachdem Shane bei „WWE Super Showdown“ Roman Reigns besiegen konnte. Inwiefern heute die Wildcard-Regel wieder eine große Rolle spielen wird, bleibt abzuwarten, denn im Gegensatz zu den Vorwochen wird heute zeitgleich in Sacramento, Kalifornien auch eine Smackdown-Houseshow stattfinden. Die Smackdown-Houseshows am Montag hatte man nach Einführung der Wildcard-Rule bisher immer kurzfristig abgesagt.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

15 Antworten zu “WWE bezahlt Natalya, Alexa Bliss, Sami Zayn und Co. für den „WWE Super Showdown“-PPV – Triple H steigt in Japan an der Seite ehemaliger BULLET CLUB Mitglieder in den Ring – Vorschau auf „Monday Night RAW“: Titelmatch angekündigt!”

  1. N. sagt:

    Warum durfte aleister nicht mit?

  2. Paolo sagt:

    Wegen diverser religiöser Tattoos.

  3. Batg sagt:

    Sowas nennt man dann wohl Schweigegeld 😉
    Raw Tag Team Championship Match outta nowhere… echt erbärmlich. Ich schaus mir garnimmer an

  4. Raven1802 sagt:

    Wegen gewissen Tattoos….(Satanist und so)

  5. pri88 sagt:

    @N. Glaube aus religiösen Gründen…

    gut!!! nimmt man ein bray wyatt segment und den scheiss 24/7 title dazu hat man 70 Prozent einer weiteren traurigen RAW Ausgabe bereits im Vorfeld mitgeteilt bekommen .

    so wie man es aus den letzten 10 Jahre bereits könnt wird es auch mal wieder eine Auseinandersetzung bzw einen fight bei einer miz tv Ausgabe geben!!

  6. CM King sagt:

    Wegen seines Theme Songs und seiner religiösen tatoos

  7. Ohne Mist um alles zu bezahlen die nichts gemacht haben als Schweigegeld dafür ist Geld da aber für ne geile Pyro zu Beginn der Show nicht.??

  8. Mark Marvan sagt:

    Also „religiös“ würde ich die Tattoos von Aleister Black nun wirklich nicht bezeichnen. Der Mann ist privat Satanist bzw. zumindest bekennender Okkultist. Mag sein, dass das für ihne seine „Religion“ ist, für andere ist es Gotteslästerung. Schon verständlich, dass man den in manchen Ländern nicht haben will.

  9. Jerico* sagt:

    Sowohl zayn als auch black haben syrische wurzeln zudem wie erwähnt die tattoos

  10. Detlef Krause sagt:

    Ich finde es eine bodenlose Frechheit,wenn z.B.Wrestling-Show“wie letzten“am 15.16.und 17.05.in Deutschland waren unter anderem in Magdeburg. Das da die Eintrittskarten bei beispielsweise um die 80,-€ lagen.Denn so schön wie in Amerika wird in Deutschland so etwas nicht präsentiert, geht auch garnicht. Ist auch Verständlich,das da die Kartenpreise so hoch sind,obwohl das alles nur Show ist und die Wrestler megasummen an Geld kassieren,find ich unverständlich. Kann sich ja keiner mehr leisten die Preise Die Show“d waren vor ca. 20 Jahren besser als heute.

  11. Die WWE sollte lieber einen Großteil dieser Einnahmen an Menschenrechtsorganisationen spenden. DAS wäre wenigstens ein Zeichen…wenn schon die Eier fehlen diese Show zu canceln.

  12. Die werden dort die nächsten Jahre Shows abhalten, denn in Magoos Augen werden die Menschenrechte dort nicht mit Füßen getreten, nein sie werden handmassiert.

  13. Leider habe ich immer mehr den Eindruck, dass Vince am „Donald Trump Syndrom“ erkrankt ist. Dinge sehen, die nur er so sieht, geistigen Dünnschiss verzapfen und dann nen Sündenbock dafür suchen.

  14. Dafür wird man eigentlich eingewiesen.

  15. Hannes Harthaus das hat weniger mit geld zutun… eher mit sicherheits krams

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube