WWE Monday Night Raw #1358 Ergebnisse + Bericht aus Austin, Texas, USA vom 03.06.2019 (inkl. Videos)

04.06.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1358
Ort: Frank Erwin Center in Austin, Texas, USA
Datum: 03. Juni 2019

Die heutige Show wird von Roman Reigns eröffnet, der erneut einen der Wild Card Plätze besetzt. Während sich Reigns zum Ring begibt, sprechen die Kommentatoren über die Äußerungen von Stephanie McMahon und Paul Heyman im Laufe der Woche, aus der sich mögliche Konsequenzen für das Verhalten Lesnars sowie ein möglicher Cash-In für den heutigen Abend angekündigt haben. Die Kommentatoren halten im Rahmen der Storyline einen Cash-In für sehr wahrscheinlich.

Kurze Zeit nachdem Reigns im Ring ist, begibt sich auch schon Shane McMahon in die Halle. Dieser prahlt davon, was er mit Reigns bei dem Super ShowDown Event in Saudi-Arabien anstellen werde. Shane kündigt an, dass er Reigns in den Triangle Choke nehmen und zum ersten Mal in dessen Karriere zur Aufgabe zwingen werde. Reigns findet diese Ankündigung amüsant und stellt seinerseits klar, dass er Shane in den Boden rammen werde.

Shane sei überhaupt nur deshalb in dieser Position, weil er Hilfe von Drew McIntyre erhält. Um den Schotten will sich Reigns beim nächsten PPV Stomping Ground kümmern. Auch McIntyre begibt sich nun in die Halle und spricht über Stomping Ground. Er droht Reigns jedoch damit, ihn gleich hier und jetzt auszuschalten. Plötzlich wird Reigns hinterrücks von The Revival attackiert. Während Shane und McIntyre zum Ring marschieren, kommen jedoch die Usos heraus und machen den Save.

1. Match
6-Man Tag Team Match
Drew McIntyre & The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) (w/ Shane McMahon) gewannen gegen Roman Reigns & The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) via Pin von McIntyre an Jey nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 14:31

Nach dem Match gibt Shane Anweisungen, Reigns weiterhin zu attackieren. Dieser muss sowohl eine Shatter Machine von Revival als auch einen Claymore Kick von McIntyre einstecken. Damit aber nicht genug, Shane präsentiert zum Abschluss noch seine Version des Spears gegen Reigns. Das Publikum quittiert dies mit „Shane’s adopted“ Chants.

Es folgt eine Ausgabe von MizTV bei welcher der Gastgeber Seth Rollins als Gast begrüßt. The Miz befragt Rollins über die Situation, dass er am Freitag eine geplante Titelverteidigung gegen Baron Corbin bestreiten muss, während Brock Lesnar heute seinen Money in the Bank Koffer einlösen kännte. Rollins stellt in Frage, ob Lesnar heute überhaupt auftaucht. Dafür müsste man schon den Worten von Paul Heyman Glauben schenken. Miz und Rollins sind sich jedoch schnell darüber einig, dass Heyman noch nie die Wahrheit gesagt hat.

The Miz meint anschließend, dass er eine mutigere Einstellung von Rollins erwartet habe. Rollins antwortet, dass das Match gegen Corbin die einzig sichere Sache sei. Deshalb wäre er aber auch erleichtert, falls Lesnar tatsächlich sein Titelmatch einlösen würde. So oder so habe sich Corbin aber seinen Titelkampf verdient, obwohl ihn niemand möge. Trotzdem werde er Corbins Kopf gegen die Matte stampfen.

In diesem Moment schaltet das Bild in den Backstage Bereich, wo Brock Lesnar und Paul Heyman gerade ankommen. Heyman schlägt seinem Klienten dabei vor, den Koffer heute einzulösen. Statt sich in den Innenraum zu begeben, bummelt Lesnar jedoch lieber woanders entlang. Zurück im Ring wird das Theme von Rollins eingespielt und das Segment endet ohne Konfrontation.

Die Lucha House Party kommt als nächstes für ein Match zum Ring, werden aber zuvor von Lars Sullivan attackiert. Wie bereits beim letzten Mal können sich die Luchadores zur Wehr setzen. Schlussendlich können sie Sullivan mit einem Triple Dropkick sogar aus dem Ring befördern. Dieser bleibt schäumend vor Wut zurück.

Im Backstage Bereich bedrängen The IIconics gerade Nikki Cross, als Alexa Bliss dazustößt. Bliss verteidigt ihre letztwöchige Assistentin und Billie Kay und Peyton Royce räumen das Feld. Bliss spricht Cross auf die vergangene Woche an, als sich die Schottin Becky Lynch für ein Match angeschlossen hatte. Bliss will ihr dies jedoch nicht zum Vorwurf machen. Sie wisse selbst ganz genau, dass niemand sie leiden könne. Cross bestreitet dies jedoch und bezeichnet Bliss als freundlich und ihre Freundin. Bliss bietet Cross daraufhin an, bei ihrem späteren Match gegen Royce in ihrer Ecke zu stehen.

Nachdem sie kurz zuvor bereits erwähnt wurde, begibt sich Becky Lynch zum Ring. Sie geht ihren vollen Terminkalender in den letzten Wochen durch, mit dem Höhepunkt des Sieges bei WrestleMania. Sie gesteht, dass sie sich noch nie glücklicher in ihrem Leben gefühlt habe. Selbstzufriedenheit sei jedoch das Schlimmste, das einer Kämpferin wie ihr passieren könne, denn selbstzufriedene Kämpfer würden sich verletzen, besiegt werden und schlicht und einfach vom Rest überholt werden. Dass Lacey Evans Chalotte Flair dabei geholfen hat, ihr den Titel abzunehmen, habe sie jedoch so sehr verärgert, dass es etwas komplett Neues in ihr erweckt habe. Becky meint, dass keine andere Frau sie unten halten könne.

Sie fordert Evans auf, in den Ring zu kommen. Diese lässt sich nicht lange bitten, hält jedoch nur ihre übliche Rede vom ekligen „The Man“. Kurz darauf mischt sich auch Charlotte ein, die darauf verweist, dass sie mit dem Titelgewinn gegen Becky eine neunfache Titelträgerin ist. Becky fragt sich jedoch, wo Charlottes Titel abgeblieben sei. Auch Evans geht nun verbal auf Flair los. Diese stolziere stets stolz herum wie ein Pfau, aber dabei sei sie nur ein „Daddy’s Girl“ und ständig auf der Suche nach Aufmerksamkeit. Flair räumt ein, dass sie herumstolzieren. Dies könne sie sich aber erlauben, da sie schon mehr als die Hälfte der Strecke auf dem Weg zum Titelrekord ihres Vaters geschafft habe. Lacey warnt Charlotte nun, bevor sie ihr eine verpasst.

2. Match
Singles Match
Lacey Evans vs. Charlotte Flair endete in einem No Contest nachdem Becky Lynch auf die beiden losgegangen war.
Matchzeit: 10:21

Rey Mysterio kommt nun mit der United States Championship zum Ring. Er spricht darüber, dass er schon sehr lange für die WWE arbeitet und das Business im Blut habe. Dies treffe auch auf seinen Sohn Dominic zu, der eines Tages seinen eigenen Weg im Business machen werde. Auch für seinen Sohn wolle Mysterio das Richtige tun und ein gutes Beispiel sein. Bevor er jedoch seine eigentliche Ankündigung beginnen kann, wird er von Samoa Joe unterbrochen.

Joe meint, dass er das Wort „Champion“ gehört und gedacht habe, dass dies sein Stichwort sei. Bevor Mysterio auch nur irgendetwas sagen könne, wolle er etwas klarstellen: Mysterio würde den Titel nicht wegen einer Verletzung aufgeben, sondern weil er Samoa Joe nicht besiegen könne. Mysterio bestreit dies und weist darauf hin, dass er schon seit Jahren trotz zahlreicher Verletzungen Titel gewonnen hat. Er sei damals Manns genug gewesen, um die Titel trotzdem zu gewinnen und sei es auch jetzt, um die Entscheidung zu treffen, den Titel abzugeben. Anschließend verzichtet er offiziell zugunsten von Samoa Joe auf den Titel. Mysterio legt den Titelgürtel in den Ring und will selbigen verlassen, wird jedoch noch von Joe angegriffen. Mehrere Offizielle müssen die Attacke unterbinden, ehe Joe mit dem Titelgürtel posiert, dessen Träger er nun wieder ist.

Vor dem nächsten Segment werden kurze Promoschnipsel von Ricochet und Cesaro eingespielt, die ihr nächstes Aufeinandertreffen im Rahmen der heutigen Show bewerben.

Im Ring soll nun ein Wettbewerb im Armdrücken zwischen Braun Strowman und Bobby Lashley stattfinden. Bevor es jedoch losgehen kann, verpasst Lashley seinem Kontrahenten eine Ohrfeige. Mehrere Offizielle können Strowman nur mühsam zurückhalten, während Lashley diesen weiter anstachelt. Nachdem sich die Lage beruhigt hat, soll der Wettbewerb nun doch starten. Lashley zieht jedoch kurz vor dem Start zurück, weil er sich die Hände einkreiden will. Nachdem auch dieser Akt vollbracht ist, kann Strowman den Wettbewerb schnell gewinnen. Ein verärgerter Lashley wirft Strowman die Kreide ins Gesicht und verpasst ihm einen Powerslam.

Es wird ein Rückblick eingespielt, wie Jinder Mahal am gestrigen Tag R-Truth die 24/7 Championship auf einem Golfplatz kurzzeitig abnehmen konnte, ehe er den Titel zurück an Truth verlor. Im Backstage Bereich sucht Carmella gerade nach Truth, während sie von EC3 und Drake Maverick verfolgt wird. Maverick ist sich sicher, dass Carmella sie zu R-Truth führen wird.

3. Match
Singles Match
Nikki Cross (w/ Alexa Bliss) gewann gegen Peyton Royce (w/ Billie Kay) via Pin nach einem Swinging NeckBreaker.
Matchzeit: 5:56

Während des Matches kam es zu einer Konfrontation mit Alexa Bliss, die daraufhin ihre weiße Hose mit ihrem Kaffee besudelte. Deshalb ging Bliss nach dem Match auf Billie Kay los und verpasst ihr einen Dropkick sowie einen DDT. Das Publikum feiert diese Aktionen lautstark. Cross hält die Hand von Bliss hoch und die beiden feiern gemeinsam im Ring.

Seth Rollins kommt nun heraus und will eine Promo halten, wird jedoch schnell von Brock Lesnars Theme unterbrochen. Dieser kommt aber nicht heraus. Rollins hat die Spielchen satt und fordert Lesnar auf, sofort herauszukommen. Stattdessen erscheint Baron Corbin, der sich als Zerstörer von Träumen vorstellt. In dieser Woche werde er die Träume von Rollins zerstören und ihm die Universal Championship abnehmen. Rollins erwidert, dass Corbin den Titel nur über seine Leiche gewinnen werde.

Corbin meint, dass das kein Problem sei und erinnert alle daran, dass er die Karriere von Kurt Angle beendet hat. Corbin droht damit, auch Rollins in den Ruhestand zu schicken und verpasst ihm einen Schubser. Daraufhin geht Rollins auf Corbin los und verpasst ihm außerhalb des Rings einen Suicide Dive. Erneut ertönt das Theme von Lesnar, sodass Rollins seine ganze Konzentration auf die Rampe richtet. Dies nutzt Corbin zu einer eigenen Attacke aus und zeigt den End of Days gegen Rollins.

Anschließend ertönen die Klänge für Lesnar ein drittes Mal und jetzt begibt er sich mit Paul Heyman und einem Referee im Schlepptau zum Ring. Lesnar richtet Rollins mit einem Tiefschlag, Stuhlschlägen, einem German Suplex sowie einem F5 außerhalb des Rings böse zu, während Heyman ihn darum bittet, den Koffer einzulösen. Zurück im Ring setzt es noch mehr Stuhlschläge und einen weiteren Suplex, während Heyman ihn anbrüllt, den Koffer endlich einzulösen. Lesnar bedeutet ihm jedoch trocken, dass er dies erst am Freitag tun werde. Während Heyman nur noch entsetzt zusieht, legt Lesnar den Titelgürtel auf Rollins‘ regungslosen Körper.

Nachdem Lesnar bereits Anstalten macht, die Halle zu verlassen, kommt er noch einmal zurück in den Ring und setzt das Massaker mit einem Schlag mit dem Koffer sowie einem weiteren Stuhlschlag fort. Bevor er den Ring erneut räumt, tut er noch so, als sei der Koffer immer noch eine Boombox, obwohl er nicht mehr in diesem Stil gehalten ist. Mehrere Offizielle und Ärzte kommen heraus und transportieren Rollins mit einer Trage ab. Nach einer Werbepause wird Rollins gerade in einen Krankenwagen verfrachtet, in den auch Becky Lynch steigt.

Es folgt die nächste Ausgabe des Firefly Fun House. In dieser Woche ist körperliche Ertüchtigung das Thema. Bray Wyatt ermutigt dabei eine Schweinepuppe namens „Huskus, the Pig Boy“ (Anmerkung: Ganz offensichtlich eine Anspielung auf Wyatts ehemaliges Gimmick Husky Harris), sich in besserer Form zu halten. Plötzlich erscheint eine Vince McMahon Puppe mit Teufelshörner, die alles und jeden feuern will. Bray Wyatt kann die Puppe jedoch davon abhalten, was zu einer „Muscle Man“ Tanzeinlage führt.

Nun soll es zu einer Faceoff zwischen Triple H und Randy Orton kommen. Diese werden von den Fans mit „NXT“ respektive „RKO“ Chants empfangen. Hunter meint, dass wir alle wüssten, wie diese Segmente ablaufen. Er könne eine Menge Trash Talk gegen Orton betreiben und am Ende gebe es möglicherweise eine körperliche Auseinandersetzung. Aber beide seien schon so lange im Geschäft, dass sie bereits alles gesagt hätten, was es zu sagen gebe. Deshalb verschwendet Hunter keine Zeit, baut sich vor Orton auf und kündigt an, dass er ihm am Freitag den Hintern versohlen werde. Orton erwidert nur, dass er nicht Batista heiße. Er sei der Legend Killer und werde am Freitag liebend gerne eine weitere Kerbe hinzufügen.

Hunter spricht nun die Promovideos der WWE an, die unter anderem auf ihre gemeinsame Zeit bei Evolution zurückblickten. Er meint, dass ein Detail in den Videos haargenau gestimmt habe. Sie hätten damals gesagt, sie würden Druck auf Orton ausüben, sodass dieser zu einem der Größten des Business werde und genau so sei es gekommen. Jedoch hätten schon eine Menge Leute versucht, ihn aus dem Weg zu räumen, aber er sei immer noch hier und Orton sei ebenfalls nicht der richtige Mann für den Job.

Orton fordert Hunter dazu auf, vor Freitag noch eine Sache zu erledigen: Seine Eier aus der Handtasche von Stephanie zurückzuholen. Hunter schmunzelt jedoch nur darüber und meint, sie seien so groß, dass er sie nicht ständig mit sich herumtragen könne. Darüber hinaus wüsste Orton ohnehin nicht, wie sich das anfühle, weil er nie welche gehabt habe. Mit diesen Worten verlässt Hunter den Ring, während ein sichtlich amüsierter Orton zurückbleibt.

Im Backstage Bereich befragt Charly Caruso Baron Corbin über Seth Rollins. Dieser täuscht zuerst Bedauern und Sorgen vor, ehe er lauthals loslacht. Lesnar habe ihm mit der Attacke einen großen Gefallen getan. Corbin kündigt an, dass er der nächste Champion sein werde.

4. Match
Singles Match
Ricochet gewann gegen Cesaro via Pin mit einem Schoolboy.
Matchzeit: 9:12

Nach dem Match geht Cesaro auf Ricochet los. Er zieht einen Tisch unter dem Ring hervor, auf den sich jedoch R-Truth gelegt hat. Während Ricochet dem überraschten Cesaro einen Dropkick verpasst, stürzt bereits die Meute zum Ring, die Truth die 24/7 Championship abnehmen will. Sie umkreise Truth, ehe Cedric Alexander einen Dive zeigt, der alle zu Boden reißt. Letzten Endes kann sich nur noch Drake Maverick Truth in den Weg stellen, wird jedoch von Carmella mit einem Superkick abgeräumt. Gemeinsam flüchten Truth und Carmella durch die Zuschauerränge.

Zum Ende der Show begibt sich der Undertaker in den Ring. Er fragt die Zuschauer, ob sie wüssten was passiert, wenn man erstmals dem Tod von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen würde. Genau dies werde Goldberg am Freitag erleben. Undertaker fordert Goldberg dazu auf, nicht als der liebende Familienvater, sondern als der unaufhaltsame und mythische Goldberg aufzutreten. Sollte dies nicht der Fall sein, werde ihr erstes auch ihr letztes Aufeinandertreffen sein. Taker behauptet, dass er die Tore zur Hölle öffnen und Goldberg ein unmenschliches Leven an Brutalität entgegenbringen werde. Er werde Goldbergs Seele für alle Ewigkeit beanspruchen. „You’re next.“ Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese RAW Ausgabe!

 





Sag was zu diesem Thema!

25 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1358 Ergebnisse + Bericht aus Austin, Texas, USA vom 03.06.2019 (inkl. Videos)”

  1. Shizzzel sagt:

    Also mal ohne Mist, was Cesaro und Ricochet da geliefert haben war klasse.
    Zu schade dass beide wohl nie Main-Event-Status erreichen werden.
    Die könnten mit AJ und Rollins tolle Programme hinlegen.

  2. Commander sagt:

    Ausgabe war solide, aber halt mal wieder ohne Cliffhanger, die mir jetzt sagen „Oh mein Gott, wenn ich den Super Showdown nicht sehe, dann VERPASSE ich ja was!“ 😉

  3. Batg sagt:

    Ein neuer Tiefpunkt ist erreicht…lediglich Reigns vs. Drew ist bisher im Aufbau für nen PPV in 2 Wochen…

  4. Johannes sagt:

    Meine Highlights waren mal wieder R-Truth (Ja find den echt unterhaltsam auf seine Art), dann Bray Wyatt und mit dem Team Bliss und Cross kann ich mich echt anfreunden. Das hat Potential.

  5. Nagge sagt:

    4 Matches in 3 stunden nicht schlecht, ja Rollins Ricochet Black Cesaro Balor Drew Andrade Ali Joe KO SZ usw. was könnten die geile Matches performen. Überraschung am Freitag wird Lesnar gegen Kofi ein cashen

  6. Dany Steen sagt:

    Kurz durch die Highlights geskipped, Cesaro vs Ricochet gab es zwar die letzten Wochen schon aber wie immer gut von beiden, Firefly Fun House wie immer gut, Rest langweiliger und uninteressanter Müll.

    Keine Ahnung wie man die 24/7 Championship auch nur ansatzweise unterhaltsam finden kann

  7. Base4ever sagt:

    Vier Matches in drei Stunden? Echt jetzt???

  8. Joe sagt:

    Wundert mich, dass in den USA bisher niemand die WWE wegen „false advertising“ verklagt hat. Beinahe wöchentlich wird irgendetwas angekündigt, aber dann doch nicht eingehalten. Aber wahrscheinlich kommt man durch, da alles ja nur „fiktiv“ ist. Dieser Laden kotzt mich so an, man hätte nach DoN abliefern müssen, aber man macht absolut nichts.

  9. A.Donis sagt:

    Für unsere Fornite-Kiddies die seit 2-3 Jahren die WWE verfolgen und denken es gibt nix anderes und nix besseres war das sicher gut. Für mich persönlich war es kacke. Hab es mir durchgelesen was vollkommen ausreicht. Danke an den Verfasser dieses Berichtes.

  10. Rocksau sagt:

    Also ich fand diese Woche selbst das Firefly Fun House, das einzige, dass die letzten Wochen ein Lichtblick war, einfach nur schlecht.
    Der Rest war sowas von belanglos und langweilig. Ich frag mich echt, was mich geritten hat, dass ich mir das komplett reingezogen hab. Muss wohl echt eine masochistische Ader in mir haben.

  11. The Phantom sagt:

    Cesaro vs Riccocet war ein klasse Match. Auch das harte Segment von Brock Lesnar fand ich klasse. Bleibt nur abzuwarten ob Rollins sich nicht wirklich ernsthaft dabei verletzt hat. Ein German Suplex konnte man sehr gut sehen ging völlig daneben und Rollins fiel hart auf den Hinterkopf. Ich hoffe nicht das er eine Gehirnerschütterung oder Nackdnverletzung sich dabei zugezogen hat. Sonnst war RAW OK aber auch nicht Super toll. Gab aber schon schlechtere Ausgaben der roten Show in diesem Jahr !!

  12. pri88 sagt:

    in ca- 7-10 Minuten alles überflogen lesnar cash nicht ein ..war klar
    opataker braucht zum Ring länger als seine promo ist ..war klar
    ich mein was erwarte ich auch? ..warum verfolge ich das alles noch ?
    Angst was zu verpassen? wahrscheinlich

    4 Matches in 3 stunden.. das ist echt hart für die Zuschauer die sich ein Ticket für die Show kaufen

  13. Papa Shango sagt:

    Moin,

    Ich finde, das war mal wieder eine sehr blasse Ausgabe: Irgendwie kickt das im Moment alles nicht so richtig…
    Eines der großen Probleme ist, dass WWE derzeit total mutlos im Storytelling ist: Da werden immer wieder Sachen probiert und angetriggert, nur um eine Woche später verworfen zu werden. Hauptsache scheint es zu sein, sich immer alle Möglichkeiten offen zu halten:

    Beispiel KO und Elias:
    In der einen Woche sind sie Heels, dann Faces, dann Tweener, dann wieder Heels usw…

    Beispiel Sonya und Mandy:
    In der einen Woche wird da ein Split angedeutet, in der nächsten Woche ist wieder alles so, als ob nie etwas passiert wäre und zwei Wochen später tauchen wieder Missverständnisse zwischen den beiden auf…

    Beispiel Apollo Crews:
    Der wurde dann irgendwann über zwei Wochen mit richtig starken Spots gepusht und danach sieht man ihn nicht mehr…

    Die SchreiberInnen haben momentan offenbar so viel Angst davor, etwas falsch zu machen, dass sie alles auf einmal -und damit im Endeffekt gar nichts- machen: Wrestling braucht im Story-Aufbau ein konsequentes Narrativ und kein opportunistisches Rumeiern.
    Im Grunde gleicht das momentane WWE-Booking der Politik Merkels: Die Hauptintention scheint zu sein, es immer allen recht machen zu wollen. Sowohl die Ratings der WWE als auch die Wahlergebnisse der CDU zeigen jedoch, dass diese Rechnung nicht aufgeht: Ohne gute Ideen und Vertrauen in das eigene Produkt, schafft man es nämlich auch nicht, andere Menschen dafür zu begeistern.
    Ich würde mir wünschen, dass WWE sich endlich mal den Stock aus dem Allerwertesten zieht und sich wieder traut, Geschichten über einen längeren Zeitraum aufzubauen und zu Ende zu bringen: Owen gegen Bret hatte man damals zB. über Jahre erzählt und es war eine der geilsten Storylines, an die ich mich erinnern kann…

    A bientôt!

  14. Jerico* sagt:

    Highlight der woche njpw. Ich hab mir euren bericht durchgelesen und weiss jetz schon japan wird mehr liefern :D. Kann vince nich endlich der blitz beim … treffen?
    Davon hätten wir alle was!

  15. Eugenix sagt:

    @A.Donis
    Danke an RvD fürs unermütliche Schreiben der weeklys mit der stoischen Art und Weise uns ein neutralen Bericht zu liefern. RESPEKT.

    Arne ‚ kann dir nur beipflichten. Gelesen Punkt reicht.
    Schon echt traurig wie es sich entwickelt (hat). Selbst der Circus Roncalli (oder der Karlsruher Weihnachtscircus) bietet mehr Actionsegmente. Das echt Ernst gemeint. Natürlich gibt es pro Show noch 1-2 bessere Matche…… Aber was ein Quatsch Comedy Club ist das geworden?? Quatsch gab’s immer (Sgt. Slaughter/bushwacker/Kaktus Jack ect.) aber die kamen auch nicht mir nichts, dir nichts eine Woche später neu reseted raus, die hatten ihre Story…
    Circus halli galli Punkt.
    Grüsse Seppel und WE 279. Im Board lese ich gern, nur schreiben…..

  16. Eugenix sagt:

    PS: Ein Beispiel zur Planlosigkeit der WWE: als Owens nach Pause zurück kam, als the good guy! ER wird von New Day aufgenommen als Ersatz von Big E. Die Story hätte man länger fahren lassen können /sollen. Big E macht mal richtig Urlaub. Owens geht mit New Dew auf Tour. Erwirbt sich seine Props, und ist Face/Babyface. Big E kommt eifersüchtig zurück bla bla… Nein. Eine Woche hats gehalten. Echt arm.

  17. pri88 sagt:

    Glaube jinder mahal findet den Weg vom Golfplatz nicht mehr zurück ..dieser Mann war vor 2 Jahren noch WWE Champion hahahahaabba

  18. Sobel sagt:

    Tja, was soll man dazu sagen… Das Beste war das Match Ricochet gegen Cesaro und die Einlage mit R-Truth auf dem Tisch danach. Das war mal witzig ausgedacht. Auch die verarsche von Vince im Firefly Funhouse fand ich nett. Wann kommt Wyatt endlich zurück!?
    An sonsten nur unendliches Gelaber (ich kann Shane McMahon nicht mehr sehen) und halbherzige Matches. Immerhin war diesmal nicht der halbe SD-Roster bei RAW. Die Damen wieder mal unterirdisch, kann man den IIconics nicht mal die Titel abnehmen? Mit denen sieht echt jeder schlecht aus, sogar eine Nikki Cross. Und Lesnar? Geht auf den Geist, wie immer.

  19. DDP81 sagt:

    Wenn Brock jetzt in 3,5 Wochen 5x muss !?
    Wer will das bezahlen ? Da fehlen nur noch ca 3 Auftritte und er ist auf dem Standing vom komplett 2018!

    Cesaro Vs Riccochet echt gut…zwei mega Typen, mit denen man wenig …mit Cesaro so fast gar nichts anzufangen weiss.

    Langsam muss Bray aber mal in den Ring. Vermutlich weiss man nicht wie und gegen wem man ihn comebacken lässt….

  20. Seppel sagt:

    Hi Eugenix,

    alles ok. Du bist hier ja noch aktiv. Daumen hoch. Danke für die Grüsse.

    A.Donis zu geil, wo ist dir der Scheiss wieder eingefallen?
    Mein Favorit bleibt aber
    Bra- & Panties Fan.

  21. Yavi sagt:

    Knapp 40 Minuten „in-Ring Action“ bei 180 Minuten Sendezeit sagt für eine Wrestlingshow einiges aus.

  22. BigPoppaPump sagt:

    Wenigstens haben the Revival mal endlich ne vernünftige Darstellung bekommen

  23. WomanEmpire279 sagt:

    @ Eugenix
    Na hallo erstmal! Vielen Dank für die Grüße. Dachte schon, du bist verschollen. Wenn du hier schreiben kannst, kannste auch im Board schreiben, oder? ?
    Liebe Grüße zurück nach Karlsruhe?

  24. Vinnie weiß eh alles besser aka Fan sagt:

    Alles in allem ne ansehnlichere show als letzte Woche, Becky wie immer Klasse, ihren neuen Finisher können wir den namen IrishCrosFireBottom nennen Käme cool, aber wieso in aller welt bekommt eine LacyEvans so einen Spott? Die muss ja mächtig was drauf haben wenn die so mir nichts dir nichts ausm nix mehr aufmerksamkeit bekommt als viele andere Wrestlerinen in der WWE. Schon komisch. Seth gegen Broke war auch ok, bin schon überrascht wie oft Broke nach MITB zu sehen ist, ist ja schon neuer rekord. Für morgen fände ich es funny wenn ausgerechnet Becky den Save für Rollins machen würde, wird nicht passieren weis ich aber lustig währe es schon wenn TheMan den Bodyguard für THEFreakingMAN geben würde. Nun zum Alten Totengräber langsam kann man Taker auch mal begraben denn diese Demontage einer Legende wird immer schmerzhafter, auch wenn seine auftritte bei mir immer noch gänsehaut auslösen, weil es einfach so …PUH ist. Wird zeit für Takers letzte fehde und man gibt das zepter an einen jüngerin ab, in form (s)eines skript sohnes, vielleicht in Verbindung mit Tochter als Managerin bzw. Geistige Führerin des neuen Takers. Später dann vielleicht nach einem WM BurningAlive match, mit einer Undertaker wie zu besten Anfangszeiten. Aber Vinnie weiß ja eh alles besser 😉

  25. Vinnie weiß eh alles besser aka Fan sagt:

    Sorry ich meinte UndertakerURNE wie in besten anfangszeiten.
    Vinnie weiß eh alles besser 😉

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/