WWE nimmt Alexa Bliss nach erneuter Gehirnerschütterung aus dem Money in the Bank Laddermatch! – Ric Flair im Krankenhaus: Erst Sorge dann Entwarnung – WWE verpflichtet zwei Saudis

16.05.19, von Jens "JME" Meyer

– Alexa Bliss steht nicht länger im Money in the Bank Laddermatch der Frauen! Dies gab WWE am heutigen Nachmittag bekannt. Die 27-jährige hat demnach keine Ringfreigabe von den Ärzten erhalten und wird zeitnah durch eine andere Wrestlerin ersetzt. Die Verletzung ist auch der Grund dafür, warum sie am vergangenen Montag bei „Monday Night RAW“ aus dem Fatal 4 Way Match genommen und durch Nikki Cross ersetzt wurde. WWE selbst gab nicht an, um welche Art von Verletzung es sich handelt, allerdings berichtet der PWInsider mittlerweile, dass Alexa erneut eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Dies wären sehr beunruhigende Nachrichten, nachdem Bliss bereits von Oktober 2018 bis Januar 2019 keine Ringfreigabe erhalten hatte, da sie in sehr kurzer Zeit mehrere Gehirnerschütterungen erlitten hatte. Eine hohe Anzahl von Gehirnerschütterungen bzw. eine hohe Anzahl selbiger innerhalb kurzer Zeit, kann durchaus das vorzeitige Karriereende bedeuten, da mit jeder weiteren Gehirnerschütterung das Risiko von Spätfolgen drastisch steigt.

– Im Laufe des heutigen Tages machte eine Meldung des Klatschportals TMZ die Runde, laut denen Ric Flair am Donnerstagmorgen eilig in ein Krankenhaus in Atlanta gebracht wurde. Auch wenn man keine weiteren Details auf Lager hatte, sprach man davon, dass die „Situation sehr ernst sei“. Mittlerweile wurde von „Starrcast“-Macher Conrad Thompson, dem Schwiegersohn des zweifachen WWE Hall of Famers, jedoch klargestellt, dass Flair sich heute Morgen im Krankenhaus einer Operation unterzogen hat, diese sei aber geplant gewesen und die Situation sei auch nicht ernst. Der Eingriff war seit jeher vor der „Starrcast II“-Convention angesetzt und Flair wird wie geplant am 24. Mai bei der „The Roast of Ric Flair“-Show auftreten.

– WWE hat Faisal Kurdi and Hussain Aldagal aus Saudi Arabien unter Entwicklungsvertrag genommen. Beide waren Teil des Segmentes mit Ariya Daivari und Shawn Daivari beim „Greatest Royal Rumble“-PPV im April 2018 und nahmen auch an den Tryouts in ihrer Heimat im vergangenen Jahr teil.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

10 Antworten zu “WWE nimmt Alexa Bliss nach erneuter Gehirnerschütterung aus dem Money in the Bank Laddermatch! – Ric Flair im Krankenhaus: Erst Sorge dann Entwarnung – WWE verpflichtet zwei Saudis”

  1. Finif sagt:

    Sehr schade um Alexa. Hoffe ihrgeht es bald besser und sie kann wieder aktiv in den Ring.
    Die WWE darf es nur nicht überstürzen. Wir alle wissen was mit Edge passierte. Wünsche ihr nur das beste

  2. Hoffe nicht das Alexa ihre Karriere bald beenden muss. Sie scheint sehr anfällig für sowas zu sein wenn man das überhaupt sagen kann. Ich hoffe das beste für sie.

    Gleiches gilt natürlich für Ric Flair

  3. A.Donis sagt:

    Gute Besserung an sexy Miss Bliss!

    Ich denke rein wrestlerisch wird nicht mehr viel von ihr kommen. Sie sollte ihre Karriere beenden und in Richtung Manager etc. gehen. Sie hat ja alles erreicht und war z.B. die Erste die beide Women’s Titel gewann.

  4. Sobel sagt:

    Dann sollten sie Bliss aber gefälligst durch Nikki ersetzen!!

  5. Seite kann leider nicht aufgerufen werden

  6. SVK sagt:

    Hoffe für Alexa nur das Beste!

    gut das se schon mal Saudis einstellen, denn bald guckt sonst nirwo mehr WWE

  7. Keven Zimmermann ich kann sie aufrufen

  8. Gute Besserung,beiden

  9. DDP81 sagt:

    Dann wird es das mit Alexas In Ring Karriere bald gewesen sein… sehr schade. Zum Glücknost sie am Mic sehr talentiert, so dass das sie weiterhin mit Wrestling Geld verdienen kann. Trotzdem sehr schade. Im Ring gibts sicherlich bessere aber ein mega heel …und auch echt nett anzusehen !

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube