Kategorie | UFC News, Whatsapp

Vorschau auf UFC 237: Namajunas vs. Andrade – Fightcard Übersicht, Preview Videos, Free Fights, Fight Week Aktivitäten & Informationen zur Ausstrahlung

11.05.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

In der heutigen Nacht veranstaltet die UFC mit dem UFC 237: Namajunas vs. Andrade Event den vierten PPV des Jahres. Dabei gastiert die Promotion in der Jeunesse Arena in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro. Insgesamt wird es das achte UFC Event in der ehemaligen HSCB Arena sein. Zuletzt war der Martführer des MMA Sports beim UFC 224 PPV im Mai 2018 in der olypmischen Wettbewerbsstätte zu Gast.

Fight Card Übersicht

Insgesamt bietet das Event zwölf Kämpfe, die sich auf drei unterschiedliche Card verteilen. Die PPV Main Card bilden fünf Kämpfe, auf der TV Card auf ESPN werden vier Kämpfe zu sehen sein und auf der UFC Fight Pass Card eröffnen drei Kämpfe das Event. Ursprünglich sollte mit Carlos Diego Ferreira (15-2) vs. Francisco Trinaldo (23-6) ein weiterer Kampf auf der Card stehen, jedoch wurde Ferreira am Tag der Weigh Ins die medizinische Freigabe verweigert, da sein Weight Cut gesundheitliche Probleme zur Folge hatte.

Main Event und einziger Titelkampf des Abends wird das Aufeinandertreffen zwischen UFC Women’s Strawweight Championess Rose Namajunas (8-3) und der brasilianischen Lokalmatadorin Jéssica Andrade (19-6) sein. Für Namajunas wird es nach ihrem Titelgewinn und dem siegreichen Rematch gegen ihre Vorgängerin Joanna Jędrzejczyk (15-3) ihre zweite Titelverteidigung sein. Namajunas fiel seit ihrem letzten Kampf im April 2018 mit einer Verengung des Wirbelkanals aus. Darüber hinaus wird es ihr erster Kampf außerhalb der USA sein. Andrade hingegen kann sich der Unterstützung des stets lautstarken brasilianischen Publikums gewiss sein. Sie verdiente sich den Sieg mit drei Siegen über die Topgegnerinnen Cláudia Gadelha (16-4), Tecia Torres (10-4) und Karolina Kowalkiewicz (12-4). Andrade bestritt bereits im Mai 2017 einen Titelkampf in der Division gegen Jędrzejczyk, unterlag jedoch damals in einer deutlichen Unanimous Decision.

Im Co-Main Event wird der UFC-Rekordchampion Anderson Silva (34-9, 1NC) sein Comeback im Octagon bestreiten. Der brasilianische Publikumsliebling konnte seit dem Verlust der UFC Middleweight Championship an Chris Weidman (14-4) im Juli 2013 jedoch nur noch einen seiner folgenden sechs Kämpfe für sich entscheiden. Zuletzt unterlag er dem Shootingstar und künftigen UFC Middleweight Championship Contender Israel Adesanya (17-0) via Unanimous Decision. Für Silva ist es jedoch die erste Rückkehr in sein Heimatland seit einem Sieg über Stephan Bonnar (15-9) beim UFC 153 PPV im Oktober 2012. Er wird dabei auf das ehemalige Light Heavyweight Jared Cannonier (11-4) treffen. Der 35-Jährige startete seine Karriere ursprünglich sogar als Heavyweight und gewann zuletzt beim UFC 230 PPV im November des vergangenen Jahres sein Middleweight Debüt via TKO gegen denn früheren WSOF-Doppelchampion David Branch (22-6).

Darüber hinaus steht mit José Aldo (28-4) noch ein weiterer früherer UFC Champion und brasilianischer Publikumsliebling auf der Card. Ähnlich wie Silva dominierte Aldo über Jahre die Featherweight Division der WEC und UFC, ehe er nach seinem Titelverlust gegen Conor McGregor (21-4) etwas abfiel und sich den Titel auch in zwei Kämpfen gegen Max Holloway (20-4) nicht zurückerobern konnte. Zuletzt empfiehl sich Aldo jedoch mit zwei eindrucksvollen Siegen via TKO über Jeremy Stephens (28-16) und Renato Moicano (13-2-1) wieder für höhere Aufgaben. Er wird auf Alexander Volkanovski (19-1) treffen, der bisher eine beeindruckende UFC-Karriere vorweisen kann. Der frühere australische Rugbyspieler wog damals trotz seiner Körpergröße von nur 168 Zentimetern knapp 100 Kilogramm, womit er in der Heavyweight Division berechtigt wäre. Mittlerweile tritt er in der Featherweight Division an und konnte seit seinem UFC Debüt sechs Siege in Folge verbuchen, darunter zuletzt auch gegen den früheren UFC Featherweight Championship Contender Chad Mendes (18-5).

In den beiden weiteren Kämpfen auf der Main Card stehen mit Thiago Alves (22-13) und Bethe Correia (10-3-1) zwei weitere Brasilianer. Der frühere UFC Welterweight Championship Contender Alves trifft dabei in einem Prestigeduell auf den Argentinier Laureano Staropoli (8-1). Der immer wieder von schweren Verletzungen geplagte Alves würde damit erstmals seit 2011 wieder in zwei aufeinanderfolgenden Jahren jeweils mehr als einen Kampf bestreiten. Für die ehemalige UFC Women’s Bantamweight Championship Contenderin Correia geht es nach knapp zweijähriger Auszeit gegen die Mexikanerin Irene Aldana (9-4), die zuletzt zwei Siege in Folge einfahren konnte.

Die beiden Preliminary Cards warten vor allem mit zwei absoluten Legenden des MMA Sports auf. So trifft im Main Event der Prelims auf ESPN Antônio Rogério Nogueira (23-8) auf Ryan Spann (15-5). Der langjährige PRIDE- und UFC-Veteran Nogueira steigt damit nach seinem letzten Sieg über Sam Alvey (33-12, 1NC) im vergangenen September erneut in den Käfig. Der liebevoll „Lil Nog“ genannte Zwillingsbruder des früheren PRIDE- und UFC Heavyweight Champions Antônio Rodrigo Nogueira (34-10-1, 1NC) zählt mittlerweile 42 Lenzen. Und auch B.J. Penn (16-13-2), der langjährige Dominator der Lightweight Division, will es im Alter von 40 Jahren noch einmal wissen. Seit seinem Verlust der UFC Lightweight Championship im April 2010 konnte Penn jedoch nur noch einen seiner nachfolgenden neun Kämpfe gewinnen. Aktuell steht seine Statistik bei sechs aufeinanderfolgenden Niederlagen nachdem er zuletzt Ryan Hall (7-1) beim UFC 232 PPV im vergangenen Dezember unterlag. Penn wird auf den früheren Strikeforce Lightweight Champion und langjährigen UFC Veteran Clay Guida (34-18) treffen.

Eine Übersicht auf die komplette Card erhaltet ihr in unserem Board:

UFC 237: Namajunas vs. Andrade Fightcard aus Rio de Janeiro, Brasilien (11.05.2019)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Dabei liegt der Fokus natürlich auf dem Titelkampf sowie den beiden brasilianischen Stars Silva und Aldo. Darüber hinaus bieten die „UFC Countdown“, „Inside the Octagon“ und „Embedded“ Videoserien wie gewohnt Analysen auf die wichtigsten Kämpfe sowie einen Einblick in die Vorbereitung der Kämpfer und den Vorlauf auf den UFC PPV.

Main Event Previews

Co-Main Events Previews

Inside the Octagon: Namajunas vs. Andrade

UFC 237 Countdown Videoreihe

UFC 237 Embedded Videoreihe

Free Fights

Zur Einstimmung auf den PPV hat die Promotion zudem jeweils die beiden Titelkämpfe von Namajunas gegen Jędrzejczyk sowie jeweils einen Kampf von Andrade, Silva und Cannonier als Free Fights auf ihrem YouTube Account zur Verfügung gestellt.

UFC 217: Rose Namajunas vs. Joanna Jędrzejczyk 1

UFC 223: Rose Namajunas vs. Joanna Jędrzejczyk 2

UFC 228: Jéssica Andrade vs. Karolina Kowalkiewicz

UFC 126: Anderson Silva vs. Vitor Belfort

UFC 230: Jared Cannonier vs. David Branch

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Am Mittwoch fanden die Open Workouts statt, am Donnerstag gab es den Media Day und am Freitag folgten die offiziellen Weigh Ins. Lediglich Bethe Correia verpasste das Gewichtslimit ihrer Divison und muss damit 30 Prozent ihrer Gage an ihre Gegnerin Irene Aldana abgeben.

Open Workouts

Media Day

Weigh Ins

Main Card (PPV)

Champ Rose Namajunas (114.5) vs. Jessica Andrade (114.5) – UFC Women’s Strawweight Championship
Jared Cannonier (184.5) vs. Anderson Silva (185)
Jose Aldo (146) vs. Alexander Volkanovski (145.5)
Thiago Alves (170.5) vs. Laureano Staropoli (170.5)
Irene Aldana (135.5) vs. Bethe Correia (141)

Preliminary Card (ESPN)

Antonio Rogerio Nogueira (203.5) vs. Ryan Spann (204)
Kurt Holobaugh (154.5) vs. Thiago Moises (155)
Warlley Alves (170) vs. Sergio Moraes (170)
Clay Guida (153.5) vs. B.J. Penn (155.5)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)

Luana Carolina (124.5) vs. Priscila Cachoeira (125.5)
Raoni Barcelos (135.5) vs. Carlos Huachin (135.5)
Viviane Araujo (131) vs. Talita Bernardo (134.5)

Informationen zur Ausstrahlung

Die Main Card des Events ist in Deutschland ausschließlich über DAZN zu sehen. Wie gewohnt werden zudem die beiden Preliminary Cards über die Plattform UFC.tv beziehungsweise auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt.

So gibt es zunächst die vollständige Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die ESPN Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem großen Teil der Live Events, dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem mehr bietet.

Für die Main Card müsst ihr ein Abo für den Streamingdienst DAZN abschließen. Dieses kostet 9,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter sämtliche europäische Topligen im Fußball sowie die internationalen Wettbewerbe UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Nations League, die großen US-amerikanischen Sportligen NFL, NBA, NHL und MLB sowie weitere Kampfsportevents im MMA und Boxen.

Hier findet ihr die Links zu den einzelnen Card Teilen sowie die deutschen Anfangszeiten dazu:

00:15 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
02:00 Uhr MEZ: ESPN Preliminary Card —> KLICK!
04:00 Uhr MEZ: Pay Per View Main Card —> KLICK!

Damit wollen wir unsere Preview zu UFC 237: Namajunas vs. Andrade beenden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Event!

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information