Melvin Manhoef tritt bei Bellator London an – Kampf von Dillon Danis nach New York verschoben – Leslie Smith unterschreibt bei Bellator MMA

08.05.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Melvin Manhoef tritt bei Bellator London an

Die dekorierte Mixed Martial Arts-Kämpfer und Kickboxer Melvin Manhoef (30-14-1, 2 NC) wird am 22. Juni wieder in den Bellator-Käfig steigen um bei Bellator London anzutreten.

Zuletzt war er vor über zwei Jahren in Bellators Käfig gestiegen, als er dem damaligen Mittelgewichts-Champion Rafael Carvalho (15-3) unterlag. Nachdem er zuletzt nur einen seiner letzen fünf Kämpfe gewinnen konnte, legte der Mann aus Suriname, der für seine brutalen Knockouts bekannt und beliebt ist, eine zwei Jahre lange Pause ein. Nun kehrt er zurück und wechselt dafür ins 20 lbs. schwerere Halbschwergewicht.

Dort wird der auf der Hauptkarte von Bellator nächstem großen England-Event auf den einheimischen Kent Kauppinen (11-4) treffen. Dieser wird versuchen mit Melvin Manhoef einen weiteren Sieg über eine MMA-Legend einzufahren, nachdem er zuletzt bei Bellator 211 im Dezember in Italien Alessio Sakara schlagen konnte.

Für das Bellator-Event in London wurde bereits ein 185 lbs. Titelkampf zwischen Gegard Mousasi (45-6-2) und Rafael Lovato Jr. (9-0), ein Weltergewichtskampf der beiden Striking-Experten Paul Daley (40-17-2) und Erick Silva (20-10) sowie der nächste Kampf von Connor McGregor Teammitglied James Gallagher (8-1) gegen den deutlich erfahreneren Jeremiah Labiano (12-6) verkündet. In den Vorkämpfen stehen mit Mike Shipman, Costello van Steenis, Charlie Leary, Chris Bungard, Nathan Greyson, Galore Bofando, Terry Brazier, Peter Queally und Walter Gahadza einige der besten Kämpfer der britischen lokalen Szene.

Quelle: Sherdog.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans!

Kampf von Dillon Danis nach New York verschoben

Der anstehende Weltergewichtskampf zwischen Dillon Danis (1-0) und Max Humphrey (3-2) wurde von Bellator 221 in Chicago, Illinois zu Bellator 222 in New York City, New York verschoben.

Danis stieg zuletzt bei Bellator 198 in den Mixed Martial Arts-Käfig, als er Kyle Walker in seinem Debüt zur Aufgabe bringen konnte. Eigentlich sollte der Trainigspartner vom Mixed Martial Arts-Superstar Conor McGregor bereits im Februar 2019 wieder in den Bellator-Käfig steigen. Dieser Kampf wurde aber durch eine siebenmonatige Sperre der athletischen Komission des US-Bundesstaates Nevada verhindert. Bestraft wurde Danis für seine Beteiligung an der Schlägerei nach dem Hauptkampf von UFC 229. Damals hatte der Russe Khabib Nurmagomedov nach dem Kampf grundlos Dillon Danis angegriffen und damit den größten Abend in der Geschichte des Sports in ein schlechtes Licht gerückt.

Nun wird der Jiu-Jitsu-Experte Danis in den Mixed Martial Arts-Käfig zurückkehren und dabei auf den im MMA deutlich erfahreneren Max Humphrey (3-2) treffen. Humphrey kämpfte zuletzt im August 2018 in der regionalen MMA-Szene, wo er eine Knockout-Niederlage nach nur 16 Sekunden einstecken musste.

Für Bellator 222 wurde bereits der Hauptkampf zwischen Chael Sonnen und Lyoto Machida angekündigt. Zusätzlich gibt es das Halbfinale im Weltergewichts Grand Prix zwischen Rory MacDonald und Neiman Gracie sowie die Rückkehr von Box-Champion Heather Hardy in den MMA-Käfig.

Quelle: MMAFighting.com

Leslie Smith unterschreibt bei Bellator MMA

Bellator MMA hat eine weitere bekannte Kämpferin führe ständig wachsende Federgewichtsklasse der Damen verpflichtet.

Während bei der UFC im Federgewicht der Damen zwar ein Titel aber eigentlich keine Division existiert, baut Bellator MMA seit Jahren Stück für Stück eine Division auf. Nun konnte man mit der ehemaligen UFC-Kämpferin Leslie Smith (10-7-1) eine weitere Kämpferin für diese Gewichtsklasse verpflichtet. Zwar trat Smith zuletzt im Bantamgewicht der UFC an, hat aber verkündet nun 10 lbs. höher kämpfen zu wollen.

Smith war etwas überraschend von der UFC entlassen wurden, da sie drei ihrer letzten vier UFC-Kämpfe gewinnen konnte. Nachdem ihre letzte Gegnerin im April 2018 den Kampf gegen Leslie Smith wegen einer Verletzung absagen musst, bezahlte die UFC Smith ihre Gage um so den Vertrag erfüllen zu können, da der Kampf gegen Aspen Ladd der letzte in Smiths laufendem Vertrag gewesen wäre. Dass Smith keinen neuen UFC-Kontrakt bekam lag wohl auch an ihrem öffentlichem Engagement für bessere Bezahlung für MMA-Kämpfer und eine Gewerkschaft in der UFC, was bei MMA-Marktführer nicht gerne gesehen wurde.

Weder Gegner noch Datum für ihr Bellator MMA-Debüt wurden bisher verkündet. Aktuelle Titelträgerin im Federgewicht von Bellator ist Julia Budd (12-2) aus Kanada, die am 12. Juli auf Olga Rubin (6-0) aus Israel trifft.

Quelle: Sherdog.com





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/