WWE SmackDown Live #1029 Ergebnisse + Bericht aus Louisville, Kentucky, USA vom 07.05.2019 (inkl. Videos)

08.05.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE SmackDown #1029
Ort: KFC Yum! Center in Louisville, Kentucky, USA
Datum: 7. Mai 2019

Zu Beginn der Show begibt sich AJ Styles zum Ring. Dort verkündet der Raw Superstar, dass er heute gleich mal die neue Wild Card Rule von Vince McMahon in Anspruch nehmen wollte und deshalb extra als erster Worker in die Halle gekommen ist. Dies ruft in Person von Sami Zayn einen zweiten Vertreter des Raw Brands auf den Plan. Zayn hat seine Reise vom Müllcontainer in den Müllwagen offensichtlich unbeschadet überstanden und will sich nun ebenfalls zur Wild Card Rule äußern. Eine Bemerkung von AJ Styles, dass er Zayn meterweit riechen könne und dieser besser eine Dusche nehmen sollte, wird von der Crowd mit „Hit the Showers“ Rufen aufgegriffen.

Mit Kofi Kingston und Xavier Woods betreten nun auch zwei Worker von SmackDown die Halle. Sie machen sich darüber lustig, dass Styles SmackDown als das Haus bezeichnet, das er aufgebaut habe, aber mittlerweile überhaupt nicht mehr in diesem Haus wohnt. Styles vermerkt lediglich, dass Kingston gestern auch bei der anderen Show aufgetreten ist. Ein aufgebrachter Zayn vermutet, dass Kingston gleich Styles einen Titelkampf für den heutigen Abend anbieten wird. Er teilt dem WWE Champion mit, dass die Fans sich nicht für ihn freuen würden und eigentlich Zayn einen Titelkampf verdient habe.

Auch Kofi wimmelt Zayn jedoch mit einer Bemerkung über seinen Geruch ab, woraufhin das Publikum erneut in einen „Hit the Showers“ Chant ausbricht. Kingston stellt klar, dass er ein kämpfender Champion sei und deshalb bereits am vergangenen Abend bei Raw seinen Titel verteidigt hat. Auch heute sei er bereit dazu, seinen Titel entweder gegen Styles oder gegen Zayn zu verteidigen. Wenig später verkünden die Kommentatoren ein Triple Threat Match um die WWE Championship zwischen den drei Wrestlern.

Es wird ein zuvor aufgenommenes Video von Kevin Owens in dessen Auto eingespielt. Er teilt mit, dass er heute Geburtstag habe. Anstatt hierzubleiben, werde er sich also den Tag frei nehmen.

In einer Backstage Promo spricht Ali darüber, dass das Licht den Menschen den Weg weise. Egal wie weit es entfernt sei, solange man es sehe, müsse man kämpfen. Er sieht das Money in the Bank Ladder Match als eine weitere Chance, um das während seiner Verletzungspause Versäumte nachzuholen. Er überträgt sein Beispiel mit dem Licht nun auf das Match. Solange er den Koffer bei Money in the Bank im Blick hat, werde er für seine Chance kämpfen.

Vor dem Match richten auch Zelina Vega und Andrade während ihres Entrances einige Worte an die Fans. Vega spricht über das berühmte Kentucky Derby Pferderennen, das vor wenigen Tagen stattgefunden hat. Genau wie bei diesem Rennen die Vollblüter in Topform sind, gebe es auch bei SmackDown ein Vollblut. Die Rede ist natürlich von Andrade, der anschließend noch verspricht, dass er den Money in the Bank Koffer gewinnen werde.

1. Match
Singles Match
Ali vs. Andrade (w/ Zelina Vega) endete in einem No Contest nachdem Randy Orton in das Match eingegriffen hatte.
Matchzeit: 6:00

Nach dem Match versucht Vega ihren Schützling vor einer Attacke zu beschützen, sodass sich Orton zunächst mit Ali rumschlägt. Schlussendlich kann Orton Ali den RKO verpassen und auch ein vom obersten Seil anfliegender Andrade muss die schmerzhafte Erfahrung mit dem RKO machen.

Es wird ein Video über die Karriere von Roman Reigns eingespielt. Es fasst seine Stationen vom Karrierebeginn über den Gewinn der WWE Universal Championship bis hin zur Verkündung seiner Krebserkrankung zusammen. Abschließend wird seine Rückkehr und der Superman Punch gegen Vince McMahon vor einigen Wochen gezeigt.

Zurück in der Halle kommt Shane McMahon heraus, der über die Tag Team Division sprechen will. Zuerst spricht er jedoch über die gestrige Attacke von The Miz mit einem Stuhl, bei der Miz ihn jedoch nicht ausschalten konnte. McMahon verspricht, dass er das Steel Cage Match bei Money in the Bank gewinnen wird. Nun widmet er sich der SmackDown Tag Team Championship, welche in der vergangenen Woche von den Hardy Boyz abgegeben wurden.

Shane fragt sich, wer wohl die Nachfolger sein könnten. Nach kurzer Überlegungszeit kommt er zu einem „offensichtlichen“ Einfall: Daniel Bryan und Rowan. Nachdem sich die beiden in die Halle begeben haben, werden sie jedoch von den Usos unterbrochen, die damit die Wild Card Rule in Anspruch nehmen. Jimmy und Jey zeigen sich sehr verärgert darüber, dass Shane Bryan und Rowan einfach so zu den Champions erklären wolle. Die langjährigen Champions verlangen von ihm, dass sich Bryan und Rowan die Titel in einem Match gegen sie verdienen müssen. Shane stimmt dem Match zu.

Es wird ein Video eingespielt, welches von Finn Bálor in dessen Heimat Irland aufgenommen wurde. Er verspricht, dass er das Money in the Bank Ladder Match gewinnen wird und versichert, dass er die Intercontinental Championship und die WWE Championship zeitgleich halten wird. In Anlehnung an Becky Lynch nennt er sich „Finn Two Belts“.

2. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
Daniel Bryan & Rowan gewannen gegen The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) via Pin von Rowan an Jey nach der Iron Claw. -Titelwechsel!
Matchzeit: 12:00

Es wird eine Wiederholung der gestern bereits bei Raw ausgestrahlen Firefly Funhouse Ausgabe mit Bray Wyatt eingespielt.

Shane McMahon befindet sich nun erneut im Ring, um eine Ankündigung für das Money in the Bank Ladder Match zu machen. Seiner Ansicht nach sei dem Kofferträger der Titelgewinn fast schon sicher. Viel weiter kommt Shane mit seinen Ausführungen jedoch nicht, denn er wird hinterrücks von The Miz attackiert. Miz jagt Shane die Rampe hoch, wo sich ausgerechnet das B-Team, die ehemalige Entourage von Miz, gegen ihn stellt. Miz kann sich gegen Bo Dallas und Curtis Axel zwar zu Wert setzen, jedoch hat sich Shane während dieser Zeit mit einem Stuhl bewaffnen können, den er gegen The Miz einsetzt.

Im Backstage Bereich versicht Daniel Bryan seinem Partner, dass sie nun „The Planet’s Tag Team Champions“ seien. Ähnlich wie bei der WWE Championship will Bryan jedoch noch den Gürtel austauschen. Plötzlich laufen Heavy Machinery an den beiden vorbei. Es kommt zu einem Staredown zwischen den neuen Champions auf der einen Seite sowie Tucker und Otis auf der anderen.

3. Match
Tag Team Match
Mandy Rose & Sonya Deville gewannen gegen Ember Moon & Carmella via Pin von Rose an Moon nach dem Bed of Roses.

Während Rose und Deville gemeinsam im Ring feiern, kommt Paige mit Asuka und Kairi Sane im Schlepptau heraus. Sie bemerkt, dass sie früher auch Rose und Deville betreut hat, als diese wirklich noch von Bedeutung gewesen seien. Mittlerweile habe sie sich jedoch bei der Klientenauswahl verbessert. Sie kündigt an, dass Asuka und Kairi die Tag Team Division an sich reißen und in der nächste Woche mit einem Match gegen Rose und Deville beginnen werden.

Im Backstage Bereich befragt Kayla Braxton Matt Hardy zur Verletzung seines Bruders Jeff. R-Truth stößt kurz darauf hinzu und verweist darauf, dass Lars Sullivan ein komplett anderer Gegner als alle seine bisherigen Kontrahenten sei. Plötzlich nimmt Braxton die Beine in die Hand und während sich Hardy und Truth noch verdutzt anschauen, prügelt Sullivan auf seine beiden Opfer ein. Zum Ende des Segments setzt es eine Powerbomb gegen R-Truth durch einen Tisch.

Aleister Black hält nun seine nächste Promo und spricht über die Narben, die von Sünden hinterlassen werden. Sie seien einerseits für seinen Zorn und andererseits für Erlösung zuständig. Er entschuldigt sich bei seinen Gegnern für sein „stark ausgeprägtes Bedürfnis auf Kosten seiner Gegner zu herrschen“. Seine Gegner seien die Verkörperung der angesprochenen Sünden. Nachdem er diese Wahrheit enthüllt hat, müsse er nun um Vergebung seiner eigenen Sünden fragen. Er werde diese Vergebung in Form von Siegen finden.

4. Match
WWE Championship
Triple Threat Match
Kofi Kingston (c) (w/ Xavier Woods) gewann gegen AJ Styles und Sami Zayn via Pin von Kingston an Zayn nach dem Trouble in Paradise.
Matchzeit: 18:00
– Während des Matches hatte Owens Woods attackiert und Kingston damit so sehr abgelenkt, dass Zayn das Match fast für sich entscheiden konnte.

Nach dem Match empfängt Kayla Braxton den siegreichen Kingston noch für ein Interview. Sie fragt ihn, ob sich Owens bereits in seinem Kopf befinde. Kingston verneint dies jedoch und kündigt an, dass Owens beim Money in the Bank PPV für seine Taten bezahlen werde. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

20 Antworten zu “WWE SmackDown Live #1029 Ergebnisse + Bericht aus Louisville, Kentucky, USA vom 07.05.2019 (inkl. Videos)”

  1. Johannes sagt:

    Nette Ausgabe stellenweise und deutlich besser als Raw. Die WWE kann doch wenn sie will. Nur will sie offenbar nicht mehr.

  2. So So! Bryan & Rowan gewinnen die Tag Team Titel gegen ein RAW Team *facepalm*
    Ich meine, es ist mal was anderes als diese ständigen Turniere aber so?
    Wenn man die Usos als eins sieht, dann waren diesmal 4 RAW Superstars bei Smackdown 😉
    Den Spot von Zayn im Match hätte auch jemand von Smackdown übernehmen können.

  3. Also das man die Tag Team Titel ein SmackDown Team, kampflos, geben wollte sehe ich als Storyline schon etwas kritisch. Aber dann in einem einfachen (!) Tag Team Match. Wo nur 2 Tag Teams sich gegenüber stehen. Und eins davon ein RAW Team ist(zufällig die usos) würde mich als SmackDown Tag Team ankotzen.
    Auch das Kofi seinen Titel gegen 2 RAW wrestler verteidigen musste. Zeigt eigentlich das man null Ideen hat mit den aktuellen SmackDown (aber auch RAW) kadern. Keine neuen Fehden innerhalb des rosters. Anstatt Zayn und Styles hätte man Ali und andrade nehmen können. Finish das gleiche-no Contest- da Orton sich ein mischte. Schon hat man ne Fehde um 4 Personen um den WWE Titel. Und man hätte Match zusätzlich gehabt. Oder die Tag Team Titel mehr hervor gehoben in einem kurzen Turnier oder so oder in einem 4 way match oder gauntlet. Es gibt so viele Möglichkeiten. Aber die machen die Shows mit dieser sinnlosen Wild Card Regelung kaputt.

  4. DDP81 sagt:

    @Stefan gibt ja auch 4 Wildcards

  5. Tom Ate sagt:

    Viele Smackdown Superstars sind gerade zum Teil in Europa unterwegs. Deswegen die Raw Leute bei Smackdown

  6. Mich macht das Gerade echt wütend 😅
    Alleine der Zerfall Tag Team Szene von SmackDown. Selbst wenn die Bryan und Rowan den Titel geschenkt hätten. Könnte man so eine Fehde mit allen Teams aufbauen. Aber gut man entschied sich anders

  7. Gerry77 sagt:

    Das waren die dümmsten wochenshows seit langem… Diese wild card rules finde ich echt behämmert verwirrend und dumm…

  8. King of Bros sagt:

    Hallo liebes W-I Team,
    besteht für euch die Möglichkeit die Videos vor die entsprechenden Texte zu packen? Vor allem bei den Matches. So könnte man „ungespoilert“ die Videos anschauen, bevor der Text mit dem Matchergebnis kommt.
    Viele Grüße Martin

  9. Wieder typisch für die „Kenner“ hier. Egal was WWE macht, es ist genau das Falsche. TT Team in einem Match schell wieder an den Mann zu brigen ist falsch, aber nen Turnier wäre auch falsch gewesen. Ebenso wenn wieder Multi-Tag Match gewesen wäre und und und. Shoiw deutlich besser als zuletzt, auch viel besser als Raw gestern. Lediglich komisch das Lynch & Flair komplett aussen vor waren

  10. SnippyChippy sagt:

    Ohjeee zwar besser als Raw aber wo bitte war Reigns der ja offiziell bei SD ist 😂

  11. NxTRulez sagt:

    Auf jeden Fall war Smackdown deutlich besser als Raw. Diese Wild Card Regel finde ich auf jeden Fall sch****. Klar birgt sie die Chance auf brandübergreifende Duelle, aber das hätte man sicher auch anders regeln können.

  12. Kaelon sagt:

    Sascha Bond

    Dein Kommentar ist bis jetzt der einzig sinnvolle. Danke!

  13. Sooo ein Müll🤣🤦‍♂️

  14. THEPAIN sagt:

    Bin ich der einzige der es nicht fassen kann, dass Mandy Rose Ember Moon gepinnt hat? Bin raus bei der Darstellung der Charaktere.

  15. Polstar sagt:

    Zayn war doch nur im Hauptmatch, damit (a) nicht zwei „Gute“ gegeneinander antreten müssen, zumindest ein Heel muß dabeisein und (b) will man offenbar wieder die alte Kevin Owens – Sami Zayn Geschichte aufwärmen. Von mir aus.

    Der Ausgang der beiden Titelkämpfe ist eh jedem klar gewesen, da die Titel ja in der blauen Show bleiben müssen. Deshalb können die Usos (oder Uzos?) auch ruhig 20 Superkicks gegen Rowan abfeuern. Oder Zayn 20 Thunderbombs gegen Kofi. Immerhin war dessen Trouble i.P. heute ETWAS besser, der gestern bei Raw hätte nicht mal die Oma, die unter mir wohnt, umgehauen.

    Ansonsten will ich nicht zuviel meckern: rein Wrestlingtechnisch ist das diese Woche wieder hohes Niveau gewesen.

  16. MrWrestlemania sagt:

    Ich finde diese Wildcard-Regel so bescheuert. Das bringen die bis zum Summerslam um die Fehden zu beenden oder bis Survivor Series (bitte nicht).

    Sollen sie doch gleich wieder das Roster zusammenlegen. 😀

  17. Papa Shango sagt:

    Schalömchen,

    ich habe die Ausgabe bis jetzt zwar noch nicht gesehen, der Bericht liest sich jedenfalls interessanter, als alles was WWE die letzten Wochen sonst so auf die Beine gestellt hat.
    Daniel und Erick kann man schon mal random einen Titel geben, dass finde ich völlig OK. Da kann man ja durchaus Fehden drauf aufbauen. Außerdem finde ich es immer gut, wenn Sonya und Mandy einen starken Spot bekommen; bin mal gespannt, ob sie nächste Woche gesquashed werden. Hoffentlich nicht…Ich wusste übrigens gar nicht, dass Mandys Finisher „Bed of Roses“ heißt, finde ich sehr kuhl.
    Ansonsten wieder der gleiche Einheitsbrei („KofiMania“, gähn…). Andrade bekommt immer noch keinen richtigen Push und Sami wird jetzt wegen mangelnder Körperpflege gedisst (The Revival lässt grüßen…). Und auf Vince Grabstein wird irgendwann stehen: „Im ewigen, aussichtslosen Kampf, Roman Reigns als Mega-Face over zu kriegen, gescheitert…“
    Was ich mal total innovativ finde, ist dagegen eine Sendung OHNE TwoBeltBecky. Darf man das überhaupt so booken? Mutig…

    Have a nice week…

  18. Dany Steen sagt:

    @THEPAIN
    Bin ich voll und ganz deiner Meinung, Rose ist zwar extrem nice zum Anschauen aber das sie Ember Moon pinnen darf ist richtig frech, da liegen wrestlerisch Welten dazwischen.. aber dem notgeilen Vinnie sind andere Sachen durchaus wichtiger

    Die Wildcard-Regel ist einfach dämlich, gibt nicht mehr dazu zu sagen. Soll wohl eine weitere Maßnahme gegen die Kreativlosigkeit der Writer sein

  19. deMaddin sagt:

    Das mit der Wildcard finde ich nicht gut. Es könnte ja hin und wieder mal ein Wrestler eines anderen Brands auftauchen und etwas Unruhe stiften. Das macht es ja schon interessanter…
    Aber wenn jetzt ständig 4 „Topstars“ von SD bei RAW und umgekehrt auftauchen, finde ich es nicht gut. Denn die ganzen Talente und Midcarder kommen dadurch nicht zum Zug. Man kann die nie richtig aufbauen und man sieht fast immer nur die selben Maineventer in beiden Shows.
    Wenn man neue Leute, Talente und die aus der Midcard nicht einsetzt, wie soll man dann relevante Wrestler haben, wenn es einige Abgänge oder Verletzte gibt. Dann kommen noch die Altstars und in 3 Jahren fragt man sich, wenn die alten wirklich nicht mehr in den Ring steigen können, er die Show trägt.
    Ich hätte eine strikte Rostertrennung bevorzugt. Da RAW 3 Stunden hat, die Damendevision mit Damen Tagteams komplett zu RAW, auch die Männer Tagteams zu RAW, damit man ordentliche Fehden hat und Stories kreieren kann. Jetzt hat RAW und SD nur 1-2 relevante Teams, der Rest ist zusammengewürfelt und/oder unbedeutend.
    Wie gesagt, RAW hat 3 Stunden, Damen und Tagteams dort hin und zu SD 205. Dort kann man dann die 205-Wrestler mit Midcardern und Talenten mischen und um deren Titel kämpfen lassen.

  20. Sobel sagt:

    Und weiter geht der Bockmist mit der Wild Card Regel. Wie viele von RAW waren heute da? 5? 6? Schwachsinn…
    Immerhin war die Show als gesamtes etwas besser als RAW. Besonders das Tag-Titel-Match, wenn auch absolut vorhersehbar, war sehenswert. Ebenso das Triple-Threat um den WWE-Titel. Genauso vorhersehbar, aber gut gemacht.
    Orton nervt langsam echt, der könnte auch mal Platz für junge Talente machen, statt die nur hinterrücks zu RKOen.
    Sullivan macht auch nur Mist, so schlecht hat man nicht mal Strowman aufgebaut…
    Und Roman Reigns wird, sogar bei persönlicher Abwesenheit, überrepräsentiert. Ich mein hallo, dieser endlos lange Einspieler? Wir wissen langsam Bescheid! Er ist nach wie vor Vince’s Überheld.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information