Update zur Zukunft von Dean Ambrose: Schon sehr bald Indie-Auftritte als Jon Moxley – Sasha Banks lehnt Auftritt bei Money in the Bank ab – WWE verweigert Entlassungen: Nicht einmal bei Verstößen gegen die Wellness Policy droht eine Vertragsauflösung

04.05.19, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Miguel Discart, Dean Ambrose WrestleMania 32 Axxess, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Nachdem er vor wenigen Tagen unter seinem alten Indie-Namen Jon Moxley einen neuen Twitter-Account eröffnet und ein kurzes Video veröffentlicht hatte, welches bis jetzt über 2,6 Mio. Mal angesehen wurde, stellt sich natürlich die Frage, wie es für den früheren Dean Ambrose weiter geht. Dave Meltzer berichtet im aktuellen Wrestling Observer Newsletter, dass der Ehemann von Renee Young spätestens im Juni erste Independent-Shows worken wird. Booking bei mehreren Independent-Promotions sollen bereits feststehen und demnächst bekannt gegeben werden. Obwohl er mehrere Tausend Dollar für einen Auftritt verdienen wird, geht es dem 33-jährigen nicht ums Geld, denn dann wäre er natürlich bei WWE geblieben, wo man ihm zuletzt immer bessere Angebote machte, um ihn zu halten. Irgendwann sah man aber ein, dass man ihn mit Geld nicht überreden kann. Jonathan Good, so sein bürgerlicher Name, möchte im Moment vor allem Spaß mit seiner Passion Pro-Wrestling haben und dabei die Kontrolle über seinen Charakter besitzen. Bei WWE hofft man laut Meltzer, dass er nach einer Auszeit zurückkehren wird, was auch der Grund für die sehr freundliche Verabschiedung war. Hätte man beim Marktführer wirklich die Vermutung, dass er direkt zu New Japan Pro Wrestling oder All Elite Wrestling unterschreiben würde, wäre sein Abgang wohl anders abgelaufen. Bei „Slice Wrestling“ will man derweil sogar erfahren haben, dass WWE ihm bei der Produktion des Twitter-Videos half und der aktuelle Plan ist, dass er nach einer Pause und einigen Auftritten bei Independent-Shows als Jon Moxley zurückkehren wird.

– Wir berichteten ja bereits darüber, dass Sasha Banks ursprünglich im Money in the Bank Ladder Match stehen sollte. In einem Update heißt es nun, dass Dana Brooke ihren Platz einnimmt. Nachdem sie nach „WrestleMania 35“ um ihre Entlassung gebeten hatte, stimmte Sasha einem Auftritt beim nächsten Pay-per-view aber nicht zu. Bei WWE möchte man sie zwar unbedingt zurückbringen, die 27-jährige will aber dass sich viele Dinge in ihrem Booking ändern. Dass man sie wie gewünscht entlassen wird, gilt aber wohl als ausgeschlossen.

– Im Wrestling Observer Radio wurde Dave Meltzer in dieser Woche gefragt, ob WWE-Talente, welche die Company gerne verlassen möchten, aber keine Entlassung gewährt bekommen (wie zuletzt Sasha Banks, The Revival, Mike Kanellis und Luke Harper), nicht einfach absichtlich gegen die Wellness Policy verstoßen könnten, um so ihre Entlassung zu erzwingen. Die Regelung sieht bekanntlich vor, dass die Talente nach drei Verstößen mit sofortiger Wirkung entlassen werden. Interessanterweise erklärte der Herausgeber des Wrestling Observer Newsletters, dass mindestens ein Superstar dies in der Vergangenheit bereits versucht hat und damit erfolglos war, da WWE ihn eben nicht entließ. Ein weiterer Star wollte den gleichen Weg gehen, sah aber letztlich davon ab, da sein Kollege keinen Erfolg mit dieser Taktik hatte. Im Grunde hat man aktuell nur eine Chance auf Entlassung: Man darf diesen Wunsch nicht selbst äußern und aus Sicht der WWE keinen Wert für andere Companys haben. Vielmehr ist WWE weiter darum bemüht, so viele Talente wie nur möglich unter Vertrag zu nehmen. Außerdem unterbreitet man den Wrestlern und Wrestlerinnen, deren Verträge in den nächsten 12-18 Monaten auslaufen, lukrative und langfristige Verträge, um sie zu langfristig binden. Weigert sich die Talente, die neuen Verträge zu unterschreiben, blüht ihnen je nach Standing die Ausbootung bzw. eine aktive „Beerdigung“ in den Shows.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




34 Antworten auf „Update zur Zukunft von Dean Ambrose: Schon sehr bald Indie-Auftritte als Jon Moxley – Sasha Banks lehnt Auftritt bei Money in the Bank ab – WWE verweigert Entlassungen: Nicht einmal bei Verstößen gegen die Wellness Policy droht eine Vertragsauflösung“

Ab sofort boykottier ich die WWE…Vince nervt nur noch…dass grenzt an Menschenhandel.

Eigentlich heißt es, Reisende soll man nicht aufhalten. Aber Vince hält (fast)alles auf.

crossrhodes sagt:

Eigentlich wünscht man sich doch so einen arbeitgeber. Kannst dich benehmen wie die letzte sau, aber wirst nicht gekündigt. 😀

Christian Oehninger WTF?! XD übertreib mal dein leben nich… imnerhin haben die Superstars einen Vertrag unterschrieben und sind dazu verpflichtet diesen einzuhalten… und mal davon abgesehn handelt er ja noch mit denen sonst dürften sie ja gehen oder 😉 xd

Was für ein Quatsch .Wenn die Wrestler für mehrere Jahre unterschrieben haben, müssen sie die Zeit auch abarbeiten das ist der Sinn und Zweck eines Vertrages.
Erkläre mir bitte wie du hier auf Menschenhandel kommst lächerlich.

Lol,denn Boykottiere ma ???

Wenn das Menschenhandel sein soll, was ist es dann beim Fußball ⚽️?

The Fiery Red Hand sagt:

Naja bin halt kein Fan von dem verhalten der WWE/Vince, aber richtig Pech haben die Wrestler die gerade erst einen 5 Jahres Vetrag abgschlossen haben und bemerken, dass die WWE doch nicht so toll ist und Vince von einer Entlassung absieht und man erst nach 5 Jahren aus dem Vertrag raus kommt.
Banks ist mir sowas von egal, die verhällt sich so Arrogant und glaubt das Sie mehr verdient als alle anderen, halt ein klassischer CM Punk Move. Soll Sie doch gehen gibt genug Damen in der WWE die sich nicht so anstellen.

Ich würde lachen, wenn nach Monaten Ambrose doch nicht zur WWE zurück kehrt und die WWE so nett war beim Video zu helfen womit Er zur Konkurenz wechselt.

Vince: hörmal Ambrose wir haben vor einiger Zeit ein Video für dich produziert, jetzt wäre es sehr nett wenn du zurück kommst.
Ambrose: Ich habe nie gesagt ich würde zur WWE zurück kehren, aber Danke für das Gute Video hat den anderen Ligen sehr gefallen, Sie brauchten dann selber keines mehr zu drehen.
Vince: „irgendwelche Flüche oder was der sonst so vom Stappel lässt“, Your are Fired, könnte allerdings auch irgendeinen Angestellten in der nähe seines Büros gewesen sein können.

Hach wie herrlich sowas wäre, wenn Vince feststellt das nicht immer alles nach seiner Pfeife tanzt und Wrestler sich nicht immer mit Geld ködern lassen. Je älter Vince wird so sseniler wrd er.

Habe ja schon viel Schwachsinn gelesen aber du bist der König ???

Möge dir für diesen geistigen Abfall beim Händewaschen die Ärmel runter rutschen

Im fussball kann auch jeder wechseln wie er will…
Die verträge einfach zu verlängern bei verletzungen ist krank. Vince sucks…
Freue mich auf AEW…
Kein Wunder laufen due Zuschauer davon

Rache sagt:

Nun ja, jetzt versteht ich das Ambrose Video und den Ausbruch aus dem Knast. Die WWE ist der Knast für jeden WWE-Superstar. Vertrag hin oder her. Aber Mensch so zu behandeln, die ihre körperliche Verfassung für den Sport hergeben, ist einfach verabscheulich und gehört bestraft.
Und jene Fans, die weiterhin sich dieses anschauen, müssen mit der Gewissheit leben, dass sie ein solches Verhalten auch noch unterstützen. Versteht mich nicht falsch, ich bin ein großer Fan und das bald seit 25 Jahre. Aber ein solches Verhalten ist einer Liga WWE unwürdig.
Liebe WWE lasst diese Superstar doch einfach gehen und konzentriert euch lieber darauf, dass eure Quoten nicht noch weiter sinken. Ansonsten sind Banks, Revial und Co eure kleinsten Sorgen.

SVK sagt:

„Bei WWE hofft man laut Meltzer, dass er nach einer Auszeit zurückkehren wird“

Tja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt^^

Sven Mayer lässt grüßen ?? selten so ein Müll gelesen!

Vince schert sich einen Dreck um seine Mitarbeiter, nur noch traurig.

Stephan Döring sagt:

Letztendlich wird der WWE nicht anderes übrig bleiben als die unzufriedenen Superstars zu entlassen. Der Grund hierfür ist einfach zu erklären.
Der Imageschaden, den die WWE durch solch ein Verhalten erhält, ist groß und sie schaffen es dadurch der AEW weiter in den Karten zu spielen.
Mein Tipp also lasst sie gehen und baut stattdessen weiter an euren Kader. Genug Talente sind ja vorhanden und Banks, Revival und Co sind auch keine Überwrestler.

Saliva sagt:

Die Zuschauer laufen nicht weg weil die Worker unzufrieden sind, sondern weil das Produkt einfach nicht gut ist. Die Worker wiederum laufen weg, weil Potenzial, Persönlichkeit und allem voran die eigenen Ideen fast gar kein Anklang finden. Es besteht ein Plan mit einem Worker und dieser wird ohne Rücksicht durchgezogen. Den Workern brauchen kreativen Spielraum.

Mikel sagt:

Naja einem Wrestler das Leben schwer zu machen bzw. ihn on air zu beerdigen nur weil er keinen neuen Vertrag unterschreiben will ist schon sehr kindisch und erniedrigend. Verstehe hier die Logik dahinter nicht und finde es auch nicht richtig.
Finde Ambrose macht es richtig und ich kann auch die anderen Worker verstehen. Wenn sogar schon Road Dogg keinen Bock mehr hat im Creative Team zu arbeiten weil die Bedingungen so schlecht sind würde ich mir echt mal Gedanken machen. Er ist ja nicht erst seit gestern dabei. Ich frage mich wann von den höheren Offiziellen mal einer aufwacht. So kann es doch nicht weiter gehen. Oder FOX sagt wir ziehen unser Angebot zurück wenn der Müll nicht besser wird.

Y2JLegend sagt:

Naja Vertrag ist Vertrag!Die sollten sich mal alle entspannen denn die WWE ist hier im Recht und macht eigentlich nichts verbotenes!Das Banks ne eingebildete Meckerzicke ist ist ja laut Berichten bekannt!

SB sagt:

Neuen Spitzname für Vince McMahon gefunden: Bahnschranke. Hält alles auf und bringt nichts voran.

Kevin Cena sagt:

Was hat es damit zu tun? Sie haben einen Vertrag und an den muss man sich halten

Hadda28 sagt:

Hat die aew schon irgendwas geleistet? Denen wird es früher oder später auch so gehen, wie damals der wcw

Mark Marvan sagt:

„Boykottieren“ muss man WWE ja nicht, es reicht schon, den Mist einfach nicht mehr anzugucken. Ich schau jede Woche wieder rein, erhoffe mir insgeheim Besserung und werde wöchentlich erneut damit konfrontiert, dass WWE seit Jahren einfach nur noch Schrott ist. Weiber im WM Main Event, fade „Superstars ohne Charisma und Kinder Storylines – super. Wenn man natürlich erst 11 ist und die alte Zeit der 90er nicht kennt, erträgt man das heutige Produkt der WWE vllt. Alle anderen nehmen zur Kenntnis, dass Vince McMahon mit seinem Monopol eine Staubschicht jenseits von Gut und Böse angesetzt hat. Man kann nur hoffen, dass AEW ein Erfolg wird.

Christian Oehninger dann vllt nochmal über Verträge im Fußball informieren. Oder zahlt AEW ne Ablöse an die WWF?
Also nich einfach so n Blödsinn in die Welt setzten.

Fleischpeitsche sagt:

Tja, da gibt es ja andere Optionen. Den ein oder anderen „Neger-Spruch“, selbstgemachte Pornos, bissl gegen die eigene Frau handgreiflich werden…Wrestler wurden schon für weniger aus der WWE „verbannt“.

Bin auch der Meinung, dass man den Menschen dahinter sehen sollte, scheiß auf Verträge!
Wenn man(n oder Frau)nicht will soll man ihn/sie ziehen lassen.

DDP81 sagt:

@hadda… die WCW ging kaputt, weil Disney keine Lust mehr hatte, nicht weil Vinny so stark war…. es sah davor eher so aus, als wenn die WWE sich mehr und mehr der WCW wird beugen müssen und irgendwann sowas wäre, wie die Impact heute…. heute hat Vinny ein mrd schweres Konto, da macht er sich erst einmal keine sorge.
AEW wird es besser als Impact machen…und ist mit WCW gar nicht zu vergleichen. Wenn sie es über Jahre klug machen und Khan nicht plötzlich das Interesse verliert, wird sich da eine gesunde Alternative entwickeln. Eine Alternative zwischen WWE und ROH/impact. Mit Tendenz Richtung WWE….. und die WWE muss ihre TV Verträge auch erstmal bestätigen… glaube kaum, dass FOX lange spass an den aktuellen Quoten hat. Auch diese Verträge haben eine Laufzeit..

nurmalkurz sagt:

Es ist schon erstaunlich wie viele sich hier aufregen, weil ein Arbeitgeber auf die Einhaltung von geschlossenen, gültigen Verträgen pocht.
Umgekehrt ist doch jeder Angestellte froh, wenn sich sein Arbeitgeber an die Verträge hält und man nicht von heute auf morgen auf der Straße steht.
Insbesondere im Land des hire and fire.
Denkt irgendjemand AEW wird nicht auf Einhaltung geschlossener Verträge pochen?

Chris Krüger da hätte Banks keinen neuen Vertrag letztes Jahr unterschreiben sollen.

Haborym sagt:

Also ich glaube nicht daß Ambrose zur AEW geht solange Young für die WWE arbeitet. Sie ist da gerade sehr erfolgreich und das wird er ihr nicht zu Nichte machen.

Ich denke eher das er längst einen neuen Vertrag bei der WWE unterschrieben hat, er wird eine Auszeit bekommen und mit mehr kreativer Kontrolle über sein Charakter zurück kommen.

Das Problem bei allen NXT Superstars ist doch das sie ohne Plan ins Main Röster geholt werden. Ihn fehlt jeglicher Impact und so können sie sich nie präsentieren und landen in der Versenkung.

Die Fehde von TheRevival und DIY zählt für mich zu einen der besten bei NXT und nun werden TheRevival wie Pausenclowns dargestellt.

Die WWE hat mittlerweile soviele Superstars das man eine dritte MainShow starten konnte nur um alle unterzubringen.

Michael Müller ja mag sein. Bin aber mit dem ganzen Konzept kein Freund. Man hat wrestler und wrestlerinnen unter Vertrag für die man keine Pläne haben , die weder in den Shows (egal ob raw, SmackDown oder B-Shows) noch bei House Shows eingesetzt werden. Ich würde Trotz Vertrages entlassen. Hatte man früher auch so gemacht.
Die Colons zb stehen unter Vertrag. Sind fast nie zusehen. Nicht Mal auf Tour werden die mitgenommen. Primo hatte bei SmackDown einen kurzen Auftritt. In den 90er und 2000er wurden wrestlers in Farmligen geschickt um sich zu entwickeln und vielleicht eine neue Chance zu bekommen. Früher hatte man die USWA, DWA oder OHV. Heute könnte man das mit der eigenen Farmliga FCW machen oder bei NXT . Aber man verpflichtet immer wieder neu und behält das „was man nicht braucht“.
Talent verschwendung.
Habe Mal gelesen das manche auch in den indi Bereich auch dürfen. Aber weiß nicht ob das stimmt oder ich mich verlesen habe.

Wie beim Fussball. Hast du ein großen Kader musst du sehen das du alle einsetzen kannst damit alle halbwegs zufrieden sind. Und so ist das im WWE Kader (RAW und SmackDown) genauso. Und wenn man mit wrestler schon nicht mehr plant dann sollen die wenigsten neue wrestler over Bringen. Um vielleicht noch ne Fehde hinbekommen. Zb Jack swagger vs Baron Corbin. Swagger verlor jedes Match . Brachte Corbin over und verließ (Vertrag lief aus) die WWE.

Onkel Tommy sagt:

Wie geil, wenn ale einen Dirtsheet als wahre Münze nehmen. Dave Meltzer stellt meist nur Mutmaßungen an. Das ist schlimmer als Bild.de

Heitzer sagt:

@crossrhodes: hab ich mir auch gedacht, ich ruf morgen früh erstmal auf der Arbeit an und sag mir passt die Ausrichtung meiner Stelle nicht. Sie sollen sich melden wenn sich das geändert hat 😀

Donar123 sagt:

Moin, bei aller Kritik an den Storylines, kann ich nicht verstehen, dass sich darüber aufgeregt wird, dass WWE die leute nicht gehen lässt. Die Wrestler als „Arbeitnehmer“ (ich weiß, scheinselbstständigkeit etc.) entscheiden sich aktiv für x-Jahre einen Vertrag mit einem Gehlat von X-Tausen $ zu unterschreiben. Dieses Gehlat bekommen Sie von Vertragsbeginn als Entschädigung dafür, dass Sie sich für die Vertragslaufzeit verpflichten. Wenn Sie sich nach 50% meiner Vertragslaufzeit entscheiden doch nicht mehr zu wollen, würde ich als Arbeitgeber sagen, ok, du kannst gehen, zahlst aber 50% von dem Gahlt zurück, was du bis jetzt von uns bekommen hast, oder du bleibst und verdienst dein Gehalt weiter. Wie und ob die Wrestler eingesetzt werden, obliegt doch WWE. Vorher überlegen was man unterschreibet.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com