WWE Monday Night RAW Rating in den USA der Ausgabe #1352 vom 29.04.2019 (Minus 30% im Jahresvergleich – Der beunruhigende Zuschauerschwund geht weiter)

02.05.19, von Jens "JME" Meyer

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe vom 29. April 2019 erzielte ein Rating von 1,56 Punkten, bei einer Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,158 Millionen. Dies ist die drittniedrigste Zuschauerzahl für RAW und das drittniedrigste Rating für eine Wrestlingshow am Montagabend auf dem USA Network aller Zeiten. Lediglich die Ausgaben am 24. Dezember 2018 und 31. Dezember 2018 erzielten noch niedrigere Werte. Der wirklich beunruhigende Punkt hierbei ist, dass man diese Woche nicht an einem Feiertag oder gegen große Sportkonkurrenz wie NFL-Football lief, auch die NBA Playoffs sind noch nicht in der Endphase.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man 0,14 Ratingpunkte (Vorwoche: 1,70 Ratingpunkte) und ca. 216.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,374 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 30. April 2018 verlor man bei den Zuschauern ca. 30%!

„Monday Night RAW“ landete diese Woche auf Platz 8 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 6). In der US-Hauptzielgruppe – Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren – erzielte RAW ein Rating von 0,72 Punkten (Vorwoche: 0,81 Ratingpunkte).

Die Stundenwerte betrugen 2,336 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,680 Millionen Zuschauer) – 2,241 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,296 Millionen Zuschauer) – und 1,898 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,146 Millionen Zuschauer).

Zum Vergleich: Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt in den letzten Jahren:
29. April 2019: 1,56 Ratingpunkte – 2,158 Millionen Zuschauer
30. April 2018: 2,09 Ratingpunkte – 3,055 Millionen Zuschauer
01. Mai 2017: 1,99 Ratingpunkte – 2,871 Millionen Zuschauer
02. Mai 2016: 2,35 Ratingpunkte – 3,432 Millionen Zuschauer
04. Mai 2015: 2,55 Ratingpunkte – 3,573 Millionen Zuschauer
05. Mai 2014: 3,02 Ratingpunkte – 4,276 Millionen Zuschauer
29. April 2013: 3,07 Ratingpunkte – 4,285 Millionen Zuschauer
30. April 2012: 3,33 Ratingpunkte – 4,880 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)
03. Mai 2011: 3,45 Ratingpunkte – 5,200 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ratings! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

10 Antworten zu “WWE Monday Night RAW Rating in den USA der Ausgabe #1352 vom 29.04.2019 (Minus 30% im Jahresvergleich – Der beunruhigende Zuschauerschwund geht weiter)”

  1. Florian silbereisen sagt:

    Ich finde den Quotenschwund beruhigend.

    Es ist doch schön wenn man in dieser ungerechten schlechten Welt zur Abwechslung auch mal für seine Leistung belohnt wird.

  2. Horzella sagt:

    Vince sollte Tripple H das Kommando über Raw geben, so wie bei NXT, er hat ein wesentlich besseres Händchen für das was die Leute heutzutage sehen wollen. Beunruhigend ist ja eher die Tatsache, dass die WWE so viele Zuschauer verliert obwohl die AEW noch nicht mal als Liga bzw TV Format aktiv ist. Wenn das soweit ist, dann bekommt die WWE noch größere Schwierigkeiten

  3. DerCross78 sagt:

    Kann ich nur zustimmen!! Sie müssen es doch irgendwie mal bemerken, dass es so nicht weiter gehen kann!

  4. RealNiko sagt:

    Hoch die Tassen!

    Jeder erntet das was er sät.
    Aber nein es liegt an den Verletzungen. Und auch so guckt kein Mensch mehr Kabel in den USA weil es auch so versammt viele Network Abonnenten gibt.

  5. Penker NB sagt:

    Was ist mit der Raw Ausgabe vom 23.12.1996? Die hatte ein 1.50 Rating.

  6. stonecoldvossi sagt:

    Bestimmt weil Reigns jetzt bei Smackdown ist?. Und deren Quoten gehen in die Höhe. Nicht?

  7. AEWrestlingPromoter sagt:

    Es ist doch kein Wunder fällt bei WWE alles zusammen. Erst verkauft Vince enorme Anteile um seine Footbool liga widerzubeleben, dann hindert er Stars zu gehen und verlängert die Verträge und lässt sie in der Versenkung verschwinden. Vince hat es wieder verpasst mit der Zeit zu gehen. Die Familienfreundliche Ausrichtung hilft zwar um Werbepartner zu bekommen. Was helfen Werbepartner wenn es keine Zuschauer mehr gibt die die Werbungen sehen können. WWE fährt sich gerade richtig an die wand. Bin gespannt wie lange Fox da mitspielt

  8. Wildness78 sagt:

    Wenn man nicht zeitgemäß bookt, sondern
    wie in den 80ern, wundern mich die Zahlen nicht mehr.

  9. Gastbeitrag sagt:

    Letzlich die Konsequenz, dass WWE scheinbar zu sehr auf die Wünsche der IWC hört. Kingston Champ, Rollins Champ, Damenwrestling als Mainevent – da hält sich halt das Interesse vieler WWE-Fans in Grenzen. Wer sowas sehen will, sollte in der Tat AEW schauen. Das WWE-Produkt war aus meienr Sicht selten langweiliger und unintessanter.

  10. Saliva sagt:

    Wrestling ist und bleibt ein Sport, der von trainierten Athleten betrieben wird und genau als das muss es auch verkauft werden. Athleten und Athletinnen die das Publikum mitreißen können. Authentische Storylines, welche spannend sind und auch über einen geraumten Zeitraum spannend bleiben. Ein tolles Booking und dazu noch Charaktere die auch als Sportler/Künstler rüber kommen.  Nehmen wir The New Day. Die Kerle erinnern mich stark an die Mexicools, oder an Too Cool, nur mit dem Unterschied das dazu noch Lebensmittel ins Publikum geworfen wird. Ein Champion der als Einhorn verkleidet zum Ring kommt, das kann man nicht ernst nehmen. Bray Wyatt, vom „Sektenführer“ zur Witzfigur wie eins Troy Shane Martin als „Dean Douglas“. Kevin Owens bei The New Day, oder Elias der Lückenfüller, fast wie James Ellsworth. Das ganze Produkt muss völlig überarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/