WWE SmackDown Live #1028 Ergebnisse + Bericht aus Columbus, Ohio, USA vom 30.04.2019 (inkl. Videos)

01.05.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE SmackDown Live #1028
Ort: Schottenstein Center in Columbus, Ohio, USA
Datum: 30. April 2019

Zu Beginn der Show befindet sich Michael Cole im Ring, der Kofi Kingston zum Interview erwartet. Der WWE Champion kommt auch kurz darauf in die Halle und wirft noch einige Pfannkuchen in die Menge. Cole spricht darüber, dass heute die elfjährige WWE-Karriere von Kofi Kingston und dessen Titelgewinn bei WrestleMania gefeiert werden soll. Er kommt auf das Elimination Chamber und das Gauntlet Match im Vorfeld von WrestleMania zu sprechen und fragt Kofi, ob er nach diesen beiden verlorenen Matches noch an einen Titelkampf bei Mania geglaubt habe. Kingston räumt ein, dass er hart dafür kämpfen musste, aber nun umso stolzer auf seine Errungenschaft sei. Ohne Big E und Xavier Woods hätte er es allerdings nie schaffen können.

Cole schmiert Kingston nun etwas Honig ums Maul und meint, dass es eine große Ehre sei, den WWE Champion persönlich zu kennen. Kingstons Titelgewinn sei der magischste und größte Moment der WrestleMania Geschichte gewesen. Nun wird ein Videorückblick auf das Titelmatch bei Mania eingespielt. Anschließend bedenken die Fans Kingston mit „You deserve it“ Chants. Cole erwähnt, dass Kingston mit dem Titel zur Zielscheibe von anderen Superstars geworden ist. Auch hier folgt ein Videorückblick auf die letztwöchige Attacke von Kevin Owens.

Kingston macht sich nun Vorwürfe, dass er Owens vertraut hatte. Der New Day habe allerdings wirklich daran geglaubt, dass sich Owens ändern wolle. Owens hätte ihn lediglich um einen Titelkampf fragen müssen. Daraufhin fordert Kingston nun selbst Owens zu einem Titelmatch beim Money in the Bank PPV heraus. Kingston gibt vor, dass er weder vor Owens noch vor einem Titelverlust Angst habe.

Nun betritt auch Kevin Owens die Halle und nimmt die Herausforderung an. Er räumt ein, dass Kingston den Fans bei WrestleMania einen denkwürdigen Moment beschert habe. Denn die Fans seien der Meinung, dass Kingston nicht das Zeug zum Champion hat. Kingston sollte dies besser auch einsehen. Plötzlich wird Owens von einem aus dem Backstage Bereich stürmenden Xavier Woods attackiert. Er kann die Oberhand gewinnen, ergreift jedoch die Flucht, als Kingston den Save machen will.

Im Backstage Bereich kümmert sich Kingston um seinen Partner Woods. Der WWE Champion bedeutet seinem Stablemate, dass sich dieser wegen seiner Rückenverletzung heraushalten sollte.

Bayley wird als erste Vertreterin des SmackDown Brands für das Money in the Bank Match der Frauen bestätigt.

1. Match
Non-Title Match
Becky Lynch (c) gewann gegen Bayley via Submission im Dis-arm-her.
Matchzeit: 8:00

Nach dem Match taucht Charlotte Flair im Ring auf und befördert Becky aus selbigem. Darüber hinaus wirft sie Bayley gegen den Ringpfosten.

Im Backstage Bereich hält Aleister Black eine Promo. Er bezeichnet die Angst als lähmendes Mittel. Es liege in der Natur des Menschen, dass sie das Unbekannte fürchten. Seine Gegner würden versuchen, ihn zu verstehen. Bevor das geschieht, zähle der Referee jedoch schon jedes Mal den Pinfall für Black. Es gebe keine Hoffnung mehr, diese Angst zu beseitigen. Ein Blick in seine Augen würden ausreichen, denn seine Gegner würden den Abgrund, den sie darin erkennen können, nicht mögen. Dieser enthülle die Wahrheit über die Gegner, die dafür sorgt, dass sie in die Dunkelheit verschwinden.

Nun machen sich die Hardy Boyz auf den Weg zum Ring, um ihre und die Zukunft ihrer SmackDown Tag Team Championship zu besprechen. Jeff beigt sich dabei auf Krücken zum Ring. Kayla Braxton befragt ihn zur Schwere der Verletzung und wie es dazu gekommen ist. Es wird Videomaterial zu Lars Sullivan und dessen Attacken eingespielt, darunter die Attacke auf die Hardy Boyz vor einigen Wochen. Jeff behauptet, dass seine Verletzung aus der Attacke Sullivans resultiere. Er müsse sich nun einer Operation unterziehen und werde lange Zeit ausfallen. Matt kündigt daraufhin an, dass sie als Folge daraus auch ihre Titel abgeben werden. Jeff verspricht jedoch, dass sie sich die Titel nach seiner Rückkehr zurückholen würden.

Just in diesem Moment ertönt das Theme von Lars Sullivan. Sullivan geht auf Matt los, während Jeff vergeblich versucht, aus dem Ring zu steigen. Nachdem sich Matt kurze Zeit behaupten konnte, verpasst ihm Sullivan den Freak Accident. Sullivan will sich nun Jeff widmen, wird jedoch vom herauskommenden R-Truth abgefangen. Truth kann einige Stuhlschläge landen, ehe Sullivan ihm einfach den Stuhl aus der Hand schlägt. Anschließend muss auch R-Truth den Freak Accident sowie eine Running Powerbomb einstecken.

Für das Money in the Bank Match der Männer werden Ali, Finn Balor, Andrade und Randy Orton angekündigt. Die vier Vertreter von SmackDown werden darüber hinaus später am Abend ein Tag Team Match bestreiten.

2. Match
Tag Team Match
Asuka & Kairi Sane (w/ Paige) gewannen gegen zwei lokale Jobberinnen via Pin von Sane nach dem Insane Elbow.
– The IIconics fungierten bei diesem Match als Gastkommentatorinnen.

Im Backstage Bereich geht Mandy Rose auf ihre Freundin Sonya Deville zu. Sie erzählt ihr, dass Shane McMahon einen Platz im Money in the Bank Match für eine der beiden Damen versprochen hat. Da Deville der Ansicht sei, dass Rose den Platz eher verdient habe, verzichtet sie zugunsten von Rose.

Roman Reigns macht sich nun auf zum Ring und spricht darüber, wie er Vince McMahon mit einem Superman Punch ausgeknockt hat. Er habe damit nur verdeutlichen wollen, dass er der „Big Dog“ und SmackDown sein „Yard“ sei. Shane McMahon unterbricht ihn daraufhin und zieht erst einmal sein übliches Spielchen mit Ringsprecher Greg Hamilton ab. Anschließend gibt er zu Bedenken, dass dies zwar der Hof von Reigns sein könne, das Land, auf dem er steht, gehöre aber immer noch der McMahon Familie.

Reigns erwidert, dass es ausschließlich Vince und nicht Shane gehöre. Er fordert Shane, der auf der Rampe verweilt, dazu auf, in den Ring zu kommen. Shane behauptet, dass er dies liebend gerne tun würde, um Reigns eine zu verpassen, jedoch habe er keien Zeit dafür. Er müsse gleich einen Flug erwischen, um in Michigan mit einem Weltklasse-Team zu trainieren. Schließlich müsse er sich auf sein Steel Cage Match mit The Miz vorbereiten. Stattdessen setzt er Reigns für ein Handicap Match gegen das B-Team mit Elias als Gastringrichter an.

3. Match
2-on-1 Handicap Match
Roman Reigns gewann gegen The B-Team (Bo Dallas & Curtis Axel) via Pin an Axel nach dem Spear.
Matchzeit: 11:00
– Elias agierte während des Matches als zusätzlicher Referee, der nach einigen unfairen Aktionen von Reigns mit einem Superman Punch ausgeschaltet wurde.

Es folgt eine Wiederholung der Firefly Funhouse Ausgabe mit Bray Wyatt, die bereits bei der gestrigen Raw-Ausgabe ausgestrahlt wurde.

Vor dem kommenden Match hält Andrade auf dem Weg zum Ring noch eine kurze Promo. In dieser teilt er den Fans mit, dass er weder Finn Balor noch Ali möge. Randy Orton sollte ihn während des Matches lieber eintaggen, falls er noch etwas lernen wolle.

4. Match
Tag Team Match
Finn Balor & Ali gewannen gegen Randy Orton & Andrade (w/ Zelina Vega) via Pin von Ali an Andrade nach dem 450 Splash.
Matchzeit: 8:00

Nach dem Match verpasst Orton Balor einen RKO, wird jedoch kurz darauf von Ali aus dem Ring verjagt.

Ember Moon und Carmella werden als letzte Teilnehmerinnen des Money in the Bank Matches der Frauen verkündet.

Kevin Owens begibt sich nun zum Ring, um die Kevin Owens Show mit seinem Gast Xavier Woods abzuhalten. Das Set ist dieses Mal spartanisch mit lediglich zwei Stühlen eingerichtet. Owens meint, dass er die Show sei und deshalb keinen unnötigen Schnickschnack benötige. Er vertritt darüber hinaus die These, dass Kingston nicht bereit für die Situation sei. Deshalb werde er ihm beim Money in the Bank PPV die Bürde der WWE Championship abnehmen.

Owens bittet Woods nun darum, ihm zu vertrauen und bittet ihn in den Ring. Bisher sei es immer nur um Kingston gegangen, aber er wolle Woods ein bisschen ins Rampenlicht rücken. Woods kommt jedoch nicht heraus. Owens greift sich als Ersatz zwei Actionfiguren von Big E und Woods und wirft diese auf den Boden. Plötzlich kommt Kingston zum Ring gestürmt und ein Brawl bricht aus. Kingston kann Owens um den Ring prügeln, bis dieser sich letztendlich ins Publikum und damit außer Reichweite Kingstons rettet. Kingston kehrt zurück in den Ring und fordert Owens dazu auf, es ihm gleichzutun. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese SmackDown Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

11 Antworten zu “WWE SmackDown Live #1028 Ergebnisse + Bericht aus Columbus, Ohio, USA vom 30.04.2019 (inkl. Videos)”

  1. SnippyChippy sagt:

    Was eine sinnlose verschwendete Zeit des war ja noch schlechter als RAW Halleluja da geht so einoges den Bach runter

  2. Florian silbereisen sagt:

    Wäre der Chef von fox ein Japaner, er würde sich sein Schwert in den Bauch rammen und nicht nur vor Scham in den Boden sinken.

    Was raw und sd diese Woche wieder abgeliefert hat war unglaublich und ich gehe davon aus das die ratings nochmal schlechter sind als letzte Woche.

    Wo sind die Investoren und Großaktionäre die den Rauswurf des alten Mannes vorantreiben?

  3. VidDaP sagt:

    Jawoll, endlich wird Roman Reigns wieder gepusht, so wie man es kaum erträgt. Handicap-Match gewinnen gegen 2 plus den Ringrichter vermöbeln, wie man sich das mit mittelmäßigen Mic- und In-Ring-Skills verdient.. naja, mir erschließt es sich nicht. Aber Vinnie weiß schon, was er tut. Wenn da nur nicht die bösen Verletzungen wären…

  4. YuKezZzy sagt:

    sehr schlechte ausgabe ohmann

  5. nurmalkurz sagt:

    Da lässt sich Jeff Hardy nun doch glatt operieren, nur damit Vince mit seinen Verletzungen Recht hat.

    Sorry Leute aber es gab und gibt mit den Hardys aktuell wieder, etliche Verletzungen die Storys über den Haufen geschmissen haben.

    Von den Meckerfritzen und Mimimis merkt das natürlich niemand. Noch nicht einmal nach dieser SmackDown Ausgabe. Meine Fresse, ihr habt echt den Durchblick.

  6. Florian Schreiber sagt:

    Ich kann mir kaum vorstellen das Fox das was da abgeliefert wird momentan gut heißen kann nichts von dem was Fox ab Oktober fordert ist im Ansatz zu erkennen!!!

  7. Rakkerion sagt:

    LMW, wenn ich diese Jammerlappen und Besserwisser hier lese!

    Ihr müsst es doch nicht schauen!

    Aber ehrlich gesagt, sind bei der WWE die Ratings denke ich Nebensache. Sie liefern ein Produkt ab, was eben nicht allen gefallen kann und auch nicht soll. Das wäre langweilig und so läuft es im Leben eben nicht.

    Was aber läuft, sind die Einnahmen bei der WWE. Sei es über Merchandising, die Saudi-Shows oder weiteres. Ob da nun mal eine Show gute oder schlechte Ratings hat, sei dahingestellt.

    Es kann nun mal nicht alles perfekt sein aber im Grunde gibt es ja kein Grund etwas groß zu ändern, wenn es noch genug Umsatz bringt und nur weil einige wenige, die ein Bruchteil ausmachen, der Meinung sind das Produkt sei so schlecht, lacht man darüber.

    Besonders dann, wenn diese jedesmal Jammern über ein Produkt und dieses dann trotzdem jedesmal wieder sich antun.

    Da sage ich nur: Vielen Dank an die Dummheit der Ner(V)ds!

  8. Elloco sagt:

    Rekkerion super

  9. Sobel sagt:

    Ähnlich langweilige Show wie RAW.
    Klar, dass Owens das Titelmatch bekommt. Wieder einer verheizt. Und Woods ist der Depp vom Dienst. Wollen die The New Day am Ende doch splitten…???
    Schade, dass die Hardys ihre Titel abgeben müssen… Hoffentlich erholt sich Jeff gut.
    Was soll eigentlich der Mist mit dem MitB-Teilnehmern? Früher mussten die sich den Platz im Match verdienen! Und heute? Werden die mal eben in einer Grafik gezeigt. Toll.
    Die Matches des Abends haben mich auch nicht vom Hocker gerissen. Becky Rousey gewinnt natürlich via Submission im Armbar, bedeutungsloses Match für die Asiatinnen, Reigns wird wieder der unbeliebte Supermann und die MitB-Herren dürfen sich kloppen. Dieses letzte Match war OK, wenn auch viel zu kurz.
    Ach ja und was wird das mit Aleister Black? Mit hat er mir wenig Worten bei NXT besser gefallen… „bitteverheiztihnnicht, bitteverheiztihnnicht…“

  10. Fleischpeitsche sagt:

    Mal unter uns Leute:

    Glaubt wirklich irgendeiner, dass sich bei FOX als neuer Sender irgendwas ändert?

    Sicher werden die ersten Wochen etwas „dynamischer“ vielleicht mit einigen Titelwechseln und kurze Pushes für Fanlieblinge wie Barlor, Bayley etc.
    Aber längerfristig gesehen zieht Vinnie sein altes Ding wieder durch weil er so davon überzeigt ist.
    FOX wird den Vertrag dann am Ende auslaufen lassen und gut ist.

    Das Problem ist doch Vinnie. Der glaubt so fest an sein Produkt und dass alle es lieben.

    Das Main Roster-Programm anno 2019 ist lediglich für Kinder, Minderbemittelte (um es gelinde auszudrücken) oder neue Wrestlingfans die die WWE als gute Alternative zu GZSZ sehen. Sorry aber sucht Euch aus zu welcher Gruppe Ihr gehört.

  11. Papa Shango sagt:

    Moin,

    ich bin ja normalerweise einer von denen, die versuchen, in all der Mittelmäßigkeit noch was positives zu finden. Zu dieser Ausgabe fällt mir aber tatsächlich nichts mehr ein…
    Rekordverdächtige 10 Kommentare zeigen ja auch eindeutig, wieviel Interesse die Sendung ausgelöst hat.
    An alle ZwangsoptimistInnen, die den kritischen Stimmen den Mund verbieten wollen: Eine solche Plattform sollte dem kontroversen Austausch dienen. Eine „Alles ist supi“-Echokammer ist nämlich genauso unergiebig wie eine „Alles Scheiße“-Blase; dann bräuchte man sich gar nicht mehr auszutauschen.

    Alles wird gut…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube