WWE Monday Night Raw #1352 Ergebnisse + Bericht aus Des Moines, Iowa, USA vom 22.04.2019 (inkl. Videos)

23.04.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1352
Ort: Wells Fargo Arena in Des Moines, Iowa, USA
Datum: 22. April 2019

Zu Beginn der Show macht sich Triple H auf dem Weg zum Ring. Dort angekommen, folgt ihm sogleich Seth Rollins. Der WWE Universal Champion wird in seinem Heimatstaat Iowa mit großem Applaus empfangen. Nachdem sich Triple H und Rollins die Hände geschüttelt haben, spricht Zweiterer über das surreale Gefühl, als Champion in seiner Heimat aufzutreten. Die Crowd beantwortet dies mit „Welcome Home“ Chants. Hunter stellt fest, dass Rollins nun vom „Kingslayer“ zum „Beastslayer“ geworden ist. Nun sei Rollins die Messlatte und jeder würde ihn im Visier haben.

Rollins bemerkt, dass darüber hinaus bald der Money in the Bank PPV auf dem Plan steht. Da er durch einen Cash In sowohl einen Titel gewonnen als auch einen verloren hat, wisse er, welche Bedeutung dieser PPV für einen Champion habe. Hunter weist ihn jedoch darauf hin, dass er sich zuerst um seinen Gegner beim Money in the Bank PPV Gedanken machen sollte. Während Rollins vermutet, dass Paul Heyman ein Rematch von Brock Lesnar einfordert, eröffnet ihm Triple H den heutigen Ablauf. So würden in zwei Triple Threat Matches zwei Superstars bestimmt werden, die im heutigen Main Event aufeinandertreffen werden. Der Sieger dieses Matches erhalte einen Titelkampf gegen Rollins beim PPV.

Dies ist das Stichwort für Samoa Joe, der sich nun in die Halle begibt. Der United States Champion präsentiert sich als großer Fan von Becky Lynch beziehungsweise ihrem Status als Doppelchampion. Joe bemerkt süffisant, dass seine Schultern auch breit genug für einen weiteren Titelgürtel seien. Kurz darauf folgen auch Rey Mysterio und Drew McIntyre, die ebenfalls ihren Anspruch auf ein mögliches Titelmatch geltend machen wollen. Die Teilnehmerliste für die beiden Triple Threat Matches wird von The Miz, Baron Corbin und AJ Styles komplettiert. Dabei kristallisiert sich AJ Styles als Favorit der Fans heraus. Rollins verspricht seinen potenziellen Herausforderern, dass er bereit sei und beim Money in the Bank PPV alles niederbrennen werde.

1. Match
Triple Threat Match
AJ Styles gewann gegen Samoa Joe und Rey Mysterio via Pin an Joe nachdem er Mysterio einen Styles Clash auf Joe verpasst hatte.
Matchzeit: 17:46

Es werden einige Ausschnitte von John Cenas Auftritt als Gastgeber der Ellen DeGeneres Show eingespielt.

Die IIconics halten vor dem kommenden Match eine Promo. Darin machen sie sich über Naomi lustig, die nach dem Wechsel von Bayley zu SmackDown nun ohne Hilfe dastünde. Von Corey Graves gibt es dafür nur ein gemurmeltes „Who wrote that?“ zu hören.

2. Match
Singles Match
Naomi gewann gegen Billie Kay (w/ Peyton Royce) via Pin nach einem Springboard Sunset Flip Rollup.
Matchzeit: 1:12

3. Match
Triple Threat Match
Baron Corbin gewann gegen Drew McIntyre und The Miz via Pin an Miz nachdem McIntyre diesem den Claymore Kick verpasst hatte.
Matchzeit: 15:00

Nach dem Match befragt Charly Caruso im Backstage Bereich AJ Styles über seinen Gegner. Styles zeigt sich angesichts von Corbin als Gegner ganz entspannt. Corbin liste gerne seine eigenen Erfolge, wie seine Regentschaft als United States Champion oder das Karriereende von Kurt Angle, auf. Styles selbst könne mit jeweils zwei US und WWE Championship Regentschaften sowie dem Rekord als längstamtierender Champion SmackDowns jedoch deutlich mehr aufweisen. Und während er Angle nicht regelmäßig besiegen konnte, habe er stattdessen John Cena verprügelt (Anmerkung: Im Original ein Aufgreifen der alten „Beat up John Cena“ Catchphrase). Heute würden die Fans genau dasselbe wie beim Money in the Bank PPV hören, nämlich dass der phänomenale AJ Styles der Sieger des Matches ist.

Sami Zayn kommt nun in die Halle, um über seine verletzungsbedingte Auszeit zu sprechen. Er stellt klar, dass er überhaupt nicht verbittert sei. Ganz im Gegenteil, die zehn Monate ohne die Fans seien die glücklichsten seines Lebens gewesen. Er lässt nun einige Bilder aus seinen Reisen nach Norwegen, Mexiko und Schottland auf dem Titantron einspielen. Zayn fragt sich nun, was ihn zuvor so unglücklich gemacht habe. Es seien nicht die egoistischen Superstars im Locker Room, sondern vielmehr die Fans gewesen, die ein toxisches Arbeitsumfeld kreiert und aufrechterhalten hätten. Zayn wünscht den Fans allen eine Reise in die Hölle, ehe er die Promo selbstzufrieden beendet.

4. Match
Singles Match
Cesaro gewann gegen Cedric Alexander via Pin nach einem Uppercut.
Matchzeit: 6:24

Charly Caruso hat nun die Usos am Mikrofon stehen. Diese sprechen auf ihre gewohnte Art und Weise über alle Tag Teams im Raw Brand. Nachdem sie bei der Lucha House Party angelangt sind, stellen sie klar, dass sie die Party künftig beenden werden. Mit wissendem Blick verkünden die beiden, dass man nicht betrunken Auto fahren sollte (Anmerkung: Eine Anspielung auf ihre jeweiligen Verhaftungen). Anschließend werden sie von Scott Dawson und Dash Wilder unterbrochen. The Revival lässt die Usos wissen, dass sie nun auf dem obersten Niveau angekommen seien. Die Usos täuschen daraufhin lediglich vor, angesichts der Predigt eingeschlafen zu sein. Sie senden ihrerseits eine Botschaft an die Konkurrenz und heißen The Revival im „Uso Penitentiary“ willkommen.

Nun soll es zu einem Match zwischen den erneut umbenannten Viking Raiders und der Lucha House Party kommen. Erik und Ivar fertigen ihre Gegner jedoch bereits vor dem Ertönen der Ringglocke ab. Durch die Kommentatoren erfahren wir, dass nun ihr Finisher „The Viking Experience“ genannt wird. Anschließend wird zu Sarah Schreiber geschaltet, welche die Champions Zack Ryder und Curt Hawkins interviewt. Diese machen sich gegenseitig Mut, dass trotz der ganzen Konkurrenz alles gut werde.

Becky Lynch hält nun in der Halle eine Promo über Lacey Evans. Lynch meint, dass sie die hinterhältigen Angriffe von Evans nicht störten. Schließlich sei sie selbst in der Vergangenheit ebenfalls dafür bekannt gewesen. Lynch habe eine Karriere daraus gemacht, blonde Mädels zu schlagen, die sich beim Management angebiedert haben. Während Evans gerade im Backstage Bereich ihre Karriere vorantreiben wolle, sei Becky bereit für einen Kampf.

Dies ruft Evans auf den Plan, die sich über die ständige Kampfbereitschaft von Lynch wundert. Möglicherweise sei sie einfach nur wie eine typische Irin zu emotional und wolle wie ein typischer Mann immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Evans verspricht, dass sie Lynch beim Money in the Bank PPV eine Lektion erteilen und beide Titel gewinnen werde. Lynch entgegnet, dass sie Evans den Kopf abschlagen und sie auseinandernehmen werde, einfach nur, weil sie dazu in der Lage sei.

5. Match
Non-Title Singles Match
Becky Lynch (c) gewann gegen Alicia Fox via Submission im Dis-arm-her.
Matchzeit: 8:04

Bevor Lynch den Griff überhaupt lösen kann, verpasst ihr Lacey Evans nach dem Match eine Women’s Right. Nachdem sich Lynch langsam wieder aufrichtet, muss sie ein zweites Mal den Finisher von Evans einstecken.

Im Backstage Bereich befragt Charly Caruso nun Baron Corbin über den Main Event. Dieser lässt sich über die „Nerds“ aus. Diesen seien sowohl sauer auf ihn als letzten Gegner Kurt Angles als auch der Überzeugung gewesen, dass er kein Titelmatch gegen Seth Rollins verdiene. Rollins werde nun dafür bezahlen, dass er Corbin das Leben zur Hölle gemacht habe. Caruso vermutet, dass Corbin die vorherige Hürde AJ Styles nicht ernst genug nimmt, wofür Corbin nur ein müdes Lächeln übrig hat und meint, dass er Styles stattdessen durchblickt habe.

Vor dem kommenden Match wird eine zuvor aufgezeichnete Promo eingeblendet. In dieser spricht Robert Roode – der nun wieder unter seinem eigentlichen Vornamen auftritt – dass er den überflüssigen Ballast Chad Gable losgeworden sei. Sein heutiger Gegner Ricochet erinnere ihn sogar an seinen ehemaligen Gegner, weil ihnen beiden jeweils etwas fehle, das sie wie Roode „glorious“ machen würde.

6. Match
Singles Match
Robert Roode gewann gegen Ricochet via Pin nach dem Glorious DDT.
Matchzeit: 11:11

Es kommt nun zu einem „Firefly Fun House“ Segment, das im Stile einer Serie für Kinder gehalten ist. Als Moderator tritt ein verstörter Bray Wyatt auf, der sich betont freundlich gibt. Wyatt räumt ein, dass er in der Vergangenheit ein schlechter Mensch gewesen sei, jedoch für seine Sünden bezahlt habe. Anschließend zerstört er mit einer Kettensäge einen Pappausschnitt mit dem Konterfei des alten Bray Wyatt.

7. Match
Number One Contenders Singles Match
AJ Styles gewann gegen Baron Corbin via Pin nach dem Phenomenal Forearm.
Matchzeit: 13:06

Nach dem Match kommt Seth Rollins heraus und bietet AJ Styles einen Handschlag an. Dieser nimmt an, wird jedoch von Rollins nahe herangezogen. Mit einem Staredown der beiden Protagonisten des Universal Championship Matches bei Money in the Bank geht die Show off Air.

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese Raw Ausgabe!

Fallout:





Sag was zu diesem Thema!

24 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1352 Ergebnisse + Bericht aus Des Moines, Iowa, USA vom 22.04.2019 (inkl. Videos)”

  1. Cool MITB brauchst nicht gucken, da Rollins vs. Corbin…in Direkt für Extreme Rules angekündigt wurde

  2. Alexander sagt:

    Rollins vs Styles bei MiB? Jetzt schon? Nicht für Summer Slam oder WM aufheben und Styles jetzt schon opfern???

  3. Der alte Bray Wyatt hat mir besser gefallen.

  4. Winnie sagt:

    Finde das sie styles gegen rollins gleich bei MITB bringen bisschen blöd von der WWE es wäre ein sehr geiles Summerslammatch geworden…die Pulvern gleich alles raus…

  5. DDP81 sagt:

    Die Sache mit Bray könnte spannend werden. Ich war zwar vollkommen von seinem alten Ego überzeugt, da hätten man so viel draußen machen können…aber die WWE hats vergeigt man hätte den mega Heel aus ihm machen können…. jetzt musste eine Veränderung her. Bin mal gespannt was man draus macht (vermutlich mal wieder nicht wirklich viel aber abwarten).

  6. Michael sagt:

    Was bitte sollte dieses absolut bescheuerte Segment mit Bray Wyatt

  7. BigJosh sagt:

    HaHa…Ravishing Robert Roode!Ich hoffe, er bekommt nach der ganzen Zeit endlich einen gescheiten Heel – Push!

  8. SmartmarkAndy sagt:

    Nun verkörpert Bray Wyatt also einen Eugene? Hat bei Eugene ja auch nur begrenzt funktioniert.

  9. Schade, dachte eher Drew kriegt den Spot. Hat er sich nach dem ganzen Gejobbe mehr als verdient und von den „Big Man“ ist er eh der beste vom Wrestling her. Und allein der Kick gegen Miz war der Burner^^

  10. Dany Steen sagt:

    Wyatt sieht richtig fit aus und sein Gimmick könnte auch was werden wenn man es nicht zu sehr übertreibt

    Styles gegen Rollins hätte ich wie meine Vorredner auch nicht bei MitB gebracht, dass kann man sich gut für die großen PPV’s aufsparen

  11. Florian silbereisen sagt:

    Vorschlag.

    Aus monday night raw wird iconics night raw. Die Sendung wird auf 15 Minuten gekürzt und der Rest der 3 Stunden laufen wiederholungen von two and a half men und the big bang theory gesendet. Das macht pro sieben genauso wenn ihnen nichts mehr einfällt und traurigerweise wertet es das Programm sogar auf.

  12. part_timer sagt:

    fands ne recht gut Ausgabe, die neuen Match up´s wurden höchste Zeit. Bin gespannt auf die Fehde zwischen Styles und Rollins erwarte hier ein Knaller Match und hätte es auch eher auf einen der Big Four ppv gelegt. Ansonsten ist bemerkenstwert das Alicia Fox wieder in den Ring darf und mehr TV time bekommt als Cesaro… ( bin aber froh die Füchsin wieder zu sehen) Gespannt bin ich auch wie es mit Bray Wyatt weitergeht bin von seinem neune Gimmick noch nicht wirklich überzeugt, lass mich da gern eines besseren belehren.
    Hoffe auch das Samoa Joe in nächster Zeit zu einem guten Heel aufgebaut wird das Zeug dazu hat er auf jedenfall.

  13. Anonymous sagt:

    Hahaha…das „Firefly Fun House“ für mich das beste Segment des Abends! Ich find dieses neue Gimmick echt „disturbing“. Auf psychotischer, kinderlieber Onkel machen und die perfekten, idiotischen Klamotten dazu…herrlich!
    Wenn er bei seinem Einzug zum Ring jetzt noch Luftballons und Lollies an Kinder verteilt, lach ich mich ganz weg! Obwohl das schon grenzwertig wäre und wohl nicht passieren wird. Ich freue mich jedenfalls auf viele, schizophrene Gespräche zwischen Wyatt und seinen Puppen. Hab den Rest der Show gesehen, ohne kaum mit der Wimper zu zucken, aber DAS war für mich echt ein Brüller!

  14. Tomtom sagt:

    Also, noch mal von vorne:

    Bobby Roode nennt sich jetzt Robert Roode und sieht aus wie Rick Rude! Zufälle gibt.

  15. DannyOcean sagt:

    Das mit Bray wird sicherlich noch etwas mystischer.
    Die Vignetten vorher haben eher etwas anderes angedeutet, als das jetzige Segment.
    Da ich Fan von ihm bin, warte ich mal ab, wie sich das entwickelt. Sieht eher so aus, als geht er in Richtung Vollpsychopat 😀

  16. WTFWWE sagt:

    Schade Rollins gegen Styles jetzt schon zu verschwenden….hätt ich mir für WM gewünscht

  17. Lykrano sagt:

    Ich wollte doch niki kross als sister abigal..das alte Gimmick war doch perfekt für wyatt …naja mal abwarten was wird

  18. Papa Shango sagt:

    Moin Leude,

    ich fand die Ausgabe OK, obwohl ich ja immer noch auf einen Push für Drew gehofft hatte. Wie die meisten hier, halte ich AJ gegen Seth für reichlich verfrüht. Ich tippe mal, die werden da mit irgendeinem Cheap Shot oder einem uneindeutigen Ausgang arbeiten und das dann bis zum SummerSlam aufbauen. Gerade wegen Money in the Bank kann der Titel bis dahin ja auch durchaus nochmal hin und her wechseln.
    Ich habe mich jedenfalls gefreut, Miss Foxxy mal wieder zu sehen; ich mag ihren durchgeknallten Charakter nämlich total gerne. Es war ja dann nicht mal das Squash-Match, das ich befürchtet hatte.
    Jetzt also „Viking Raiders“…müsste das nicht -wenn überhaupt- eher „Viking Twix“ heißen?!? Ich finde, man könnte denen Sarah Logan zur Seite stellen, das würde doch ganz gut passen…
    Das neue Bray-Gimmck finde ich richtig unterhaltsam und spooky. Dagegen war der Sekten-Führer aus den Sümpfen ja fast harmlos. Ich hoffe einfach mal, dass die das nicht total vor die Wand fahren: So´n psychopathischer, kinderaffiner Typ ist nämlich wirklich einen Gratwanderung, bei der man als SchreiberIn höllisch aufpassen muss, dass es nicht in eine völlig falsche Richtung geht. Ich wünsche den Verantwortlichen das nötige Fingerspitzen- und Feingefühl.

    Alles wird gut…

  19. nurmalkurz sagt:

    Aha, Rollins vs. Styles ist zu früh.
    Was wäre denn wenn für MitB ein anderer Gegner für Rollins gewählt worden wäre?
    Genau, mimimi braucht keiner sehen, so ein Mist, warum nicht Styles? mimimi.

  20. Florian Schreiber sagt:

    Man merkt dieser Show an das sie erst 5 Minuten vor Beginn fertig geschrieben war! Man lässt Ricochet gegen Robert Roode verlieren nicht im ernst der Monate lang nichts gebracht hat.

    Was das Wyatt wird muss man mal abwarten!

    Styles gegen Rollins kommt für mich zu früh erwarte ich aber eigentlich sehr viel von.

  21. Nino sagt:

    Könnte mir ne Verknüpfung von Bray Wyatt und Mojo Rawley vorstellen. Was meint ihr? Der verstörte Onkel Bray und der nicht Sinn findende Mojo, der vor seinem Spiegel sitzt und auch nicht weiter weiß. Wenn nicht, was könntet ihr euch vorstellen für Mojo Rawley und Bray Wyatt in den kommenden Wochen?

  22. Sobel sagt:

    Insgesamt fand ich die Show gut, besonders die Umsetzung der Matches (Frauen diesmal leider ausgenommen). Allerdings gab es doch einiges, was mich gestört hat.
    So begann mit den Niederlagen von Alexander und Ricochet (!?!?) jetzt offiziell die Beerdigung weiterer Top-Talente, wie schon so oft zuvor. War mir aber in dem Moment klar, als die ins Main Roster geschleift wurden.
    Das neue Gimmick von Wyatt ist mehr als merkwürdig, um nicht zu sagen schwachsinnig…
    Der Push von Lacey Evans scheint mir doch sehr holprig, bezweifle, dass sie auch nur einen Titel holen wir, wenngleich ich es hoffe. Ich kann Becky-New-Ronda nicht mehr sehen.
    Und auch ich finde, Styles jetzt schon gegen Rollins zu schicken ist Verschwendung. Hätte man länger aufbauen müssen für ein Big-4-Match, vielleicht sogar mit Titelwechsel. Naja, kommt vielleicht noch (siehe Styles VS Nakamura)…

  23. Eugenix sagt:

    @ Nino @alle anderen.Das Segment von Bray waytt war schräg. Und ich finde es grenzwertig, aber höchst interessant, da kann man viel rein interpretieren. Privat gesehen ist er grad Vater geworden, mit Jojo…. Aber der Charakter Wyatt!!
    Die Rolle der Comedys passt nicht zu Wyatt (husky hat nicht funktioniert). Bei der Wyatt Familie war er der Anführer, unangefochten! Mit den Big Guys. Mir hat das Stable sehr gut gefallen (hätten the Shield gern öfter verkloppen dürfen}.

    Bei den Teasern jetzt dachte ich zuerst: macht er jetzt den Jigsaw?? (kein Wrestler, Horrorfigur).
    Und dann die beiden Puppen? Macht er den schrägen Onkel? Nee glaub ich nicht. Leute, nur mal sone Theorie : Wyatt bekommt ein neues stable!! Und the buzzard wird (aleister) black! Dem die WWE ja schon den Aleister gestrichen haben. Abby the witch wird Nicki Cross!! Sie würde die Abigail nicht mal spielen müssen. Warum sollte das möglich sein. Beide sind nicht im shake up festgelegt worden. Nur so eine Idee…. Und Bray als Puppenspieler….. Wäre geil
    Wyatt bekommt ein sta

  24. BrockBauner sagt:

    DAS… DAS…. DAAAS ist jetzt Bray Wyatts neues Gimmick? Das ist ein Rückschritt von mindestens 5 Schritten. Erst war total gefürchtet und die Wyatt Family dominant und jetzt ist er ein Kinderstar? oO Wollt ihr mich komplett verarschen? Wie sehr kann man einen Charakter entwerten?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube