Chris Jericho: „Ich bin Staatsfeind Nummer 1 für WWE“ – AEW gibt weitere Verpflichtungen bekannt – „Fyter Fest“ und „Fight for the Fallen“: Erste Matches für die AEW-Shows #2 und #3 angekündigt – Card-Update zu „Double Or Nothing“ – „ALL IN 2“ in Chicago

19.04.19, von Jens "JME" Meyer

– Im „The Jim & Sam Show“-Podcast von Jim Norton & Sam Roberts verriet Chris Jericho kürzlich, dass er nach seiner Unterschrift bei All Elite Wrestling zu einer Persona non grata bei WWE geworden ist. Nachdem sein Engagement bei der neuen Promotion offiziell bekannt wurde, habe er zwar noch einige Male mit Vince McMahon gesprochen, sein Verhältnis zu WWE sei seither aber alles andere als gut, da man ihn nun quasi als Staatsfeind Nummer 1 betrachte. So ist es allen WWE Superstars fortan verboten, beim „Talk Is Jericho“-Podcast aufzutreten, des Weiteren wurde er quasi von WWE „verbannt“. Einige Videos von Xavier Woods‘ „UpUpDownDown“ Youtube-Channel sowie einige Folgen der „The Edge & Christian Show“ auf dem WWE Network wurden laut Jericho extra bearbeitet, um ihn herauszuschneiden. Im folgenden Video (ab
2:51:50) könnt ihr euch seine Kommentare anhören:

– Bei All Elite Wrestling ist man weiter fleißig damit beschäftigt, dass eigene Roster aufzubauen. Im Zuge dessen gab man in den letzten Wochen weitere Neuverpflichtungen bekannt.

So nahm man die japanische Wrestlerin Hikaru Shida unter Vertrag, die in ihrer Heimat unter anderem durch ihre Zeit bei Ice Ribbon und Sendai Girls sowie als Teil von
Makai bekannt wurde. Makai präsentiert Shows, die Wrestling, Musik und Theater verbinden. Shida wurde bereits als Teenager zu einem Star, nachdem sie in den Jahren 2008-2009 ein Teil der japanischen TV-Show „Muscle Venus“ war und als Schauspielerin Fuß fasste. Bei den Dreharbeiten zu einem Film über Pro-Wrestling namens „Three Count“ entdeckte sie den Sport für sich, sodass sie sich entschied, fortan vor allem als Pro-Wrestlerin anzutreten.

Des Weiteren unterschrieb CIMA einen Vollzeitvertrag bei AEW! Dass der 41-jährige ein Teil von All Elite Wrestling sein würde, war bereits bekannt, seitdem man eine Zusammenarbeit mit der chinesischen Promotion Oriental Wrestling Entertainment bekannt gegeben hatte, für die CIMA bisher arbeitete. Laut den Young Bucks haben sie CIMA nicht nur aufgrund seines unglaublichen Talentes verpflichtet, vielmehr wollten sie ihm damit auch ihre Dankbarkeit ausdrücken, da er an das Team geglaubt und sie einst nach Japan zu Dragon Gate geholt hatte.

Darby Allin ist der nächste Star aus der Independent-Szene, der einen Vertrag bei All Elite Wrestling unterschrieben hat. Ähnlich wie Joey Janela erlangte Allin durch sein spektakuläres Auftreten im Ring und seinen harten Stil größere Aufmerksamkeit. Bei EVOLVE wurde er einem breiteren Wrestling-Publikum bekannt, bevor er vor einigen Wochen seine Trennung vom World Wrestling Network bekannt gab. Zwar wurde Allin bisher noch nicht für „Double or Nothing“ bestätigt, allerdings wurde für das „Fyter Fest“ am 29. Juni (mehr dazu weiter unten) ein Match gegen Cody Rhodes angekündigt.

Auch den englischen Profiboxer Anthony Ogogo konnte man verpflichten. Der 30-jährige nahm im Jahr 2012 an den Olympischen Spielen in London teil und gewann die Bronzemedaille im Mittelgewicht. Als Profi hat er eine Bilanz von 11-1 vorzuweisen, seine einzige Niederlage erlitt er bei seinem letzten Kampf im Oktober 2016. Im März 2019 gab Ogogo das Ende seiner Profiboxer-Karriere bekannt, mittlerweile trainiert er für eine Karriere als Pro-Wrestler.

– Joey Janela gab kürzlich in einem Interview an, einen Dreijahresvertrag bei AEW unterzeichnet zu haben. Der Vertrag tritt ab dem 01. Mai offiziell in Kraft. Außerdem verriet er, dass er trotz des Vertrages weiterhin seine Projekte mit Game Changer Wrestling verfolgen darf.

– In der neuesten Ausgabe von „Being the Elite“ deuteten die Young Bucks die Verpflichtung eines weiteren Tag Teams an. Dabei handelt es sich möglicherweise um die „Super Smash Brothers“, die bereits vor Jahren unter anderem bei CHIKARA, Pro Wrestling Guerrilla und Combat Zone Wrestling für Furore sorgten. Aufgrund von Problemen mit der Arbeitsgenehmigung und keinem offiziellem „Arbeitgeber“, der das Visum übernimmt, traten Evil Uno & Stu Grayson seit 2013 nicht mehr in den USA auf. Seither sind die Kanadier vorrangig in ihrem Heimatland und Europa aktiv. Im letzten Jahr stieg man jedoch immerhin bei zwei Shows für Ring of Honor in den Ring, als diese in Kanada veranstalteten. Ein möglicher AEW-Vertrag würde die Probleme mit dem Visum lösen und sie könnten wieder in den Vereinigten Staaten auftreten.

Das Rennen um das „The Librarian“-Gimmick (wir berichteten HIER) scheint derweil Independent-Wrestler Peter Avalon gemacht zu haben. Der 30-jährige stieg 2013/2014 als Norv Fernum in den Ring, machte aber vor allem in der kalifornischen Indie-Szene bei Championship Wrestling From Hollywood, PWG, AWS, Bar Wrestling und anderen Companys auf sich aufmerksam.

– Die Card von „Double Or Nothing“ nimmt weiter Formen an. Mittlerweile gab man bekannt, dass es beim Match zwischen den Young Bucks und den Lucha Brothers um die AAA World Tag Team Championship gehen wird, welche Matt & Nick Jackson bei „AAA Rey De Reyes 2019“ überraschend von Pentagón Jr. & Rey Fénix gewinnen konnten.

In der neunten Ausgabe von „The Road to Double or Nothing“ wurde offiziell bestätigt, dass das Grudge Match zwischen Kenny Omega und Chris Jericho die Show als Main Event abschließen wird.

Darüber hinaus wurden vier weitere Stars für die Over Budget Battle Royal bestätigt. Neben MJF handelt es sich um den früheren WCW-Superstar Glacier sowie Brian Pillman Jr. und Sunny Daze. Der 54-jährige Glacier ist ein guter Freund von Cody und begleitete diesen bei „ALL IN“ auch zu dessen Match gegen Nick Aldis. Brian Pillman Jr. steht genau wie Ace Romero eigentlich bei Major League Wrestling unter Vertrag, allerdings haben die beiden Companys offenbar eine Zusammenarbeit vereinbart. Bei Sunny Daze handelt es sich um einen Independent-Wrestler, der bereits seit 11 Jahren im Bundesstaat Georgia für verschiedene Promotions in den Ring steigt. Der Kontakt kam über Cody zustande. Daze, der auch unter dem Namen James Dylan auftrat, litt viele Jahre unter Depressionen und versuchte sogar bereits sein Leben zu beenden.

All Elite Wrestling „Double Or Nothing“
Ort: MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada
Datum: 25. Mai 2019

Grudge Match
Kenny Omega vs. Chris Jericho

AAA World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. The Lucha Brothers (Pentagón Jr. & Rey Fénix)

Singles Match
PAC (fka Neville) vs. „Hangman“ Adam Page

Singles Match
Cody (w/ Brandi Rhodes) vs. ???

6 Man Tag Team Match
SoCal Uncensored (Christopher Daniels, Frankie Kazarian & Scorpio Sky) vs. Cima & zwei OWE-Stars

3 Way Match
Dr. Britt Baker vs. Kylie Rae vs. Nyla Rose

Over Budget Battle Royal
Sonny Kiss vs. Brandon Cutler vs. Kip Sabian vs. Ace Romero vs. Glacier vs. Brian Pillman Jr. vs. Sonny Daze vs. Maxwell Jacob Friedman vs. TBA

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* AAA World Cruiserweight Champion Sammy Guevara
* The Best Friends (Beretta & Chuck Taylor)
* Joey Janela
* Aja Kong
* Yuka Sakazaki

– Am 29. Juni wird der zweite offizielle Event von All Elite Wrestling über die Bühne gehen. Dann präsentiert man in Zusammenarbeit mit CEO in Daytona Beach das „Fyter Fest“, eine Mischung aus Wrestlingshow und Gaming-Event. Im vergangenen Jahr arbeitete CEO noch mit New Japan Pro Wrestling für dieses Event zusammen, damals fanden sich 2.350 Zuschauer im Ocean Center in Daytona Beach ein, in welchem die Show auch in diesem Jahr stattfinden wird. Im Main Event werden Kenny Omega & The Young Bucks auf PAC, Pentagón Jr. & Rey Fénix treffen. Des Weiteren wird Michael Nakazawa in einem Hardcore Match auf CEO-Organisator Alex Jebailey treffen, hierbei handelt es sich um ein Rematch der Vorjahresshow. Chris Jericho wird bei dieser Show übrigens nicht auftreten.

Nachfolgend die aktuelle Matchcard.

All Elite Wrestling „Fyter Fest“
Ort: Ocean Center in Daytona Beach, Florida, USA
Datum: 29. Juni 2019

6 Man Tag Team Match
Kenny Omega & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. auf PAC & The Lucha Brothers (Pentagón Jr. & Rey Fénix)

Singles Match
Cody Rhodes vs. Darby Allin

Hardcore Match
Michael Nakazawa vs. Alex Jebailey

– Am 13. Juli steht in Jacksonville dann „Fight for the Fallen“ auf dem Programm. Ein Teil der Einnahmen aus dem Event gehen an Opfer von Schusswaffengewalt. Mit Kenny Omega vs. Cima und Brandi Rhodes vs. Allie hat man bereits zwei Matches für die Show bekannt gegeben, für welche auch Chris Jericho gebookt ist. Der Presale für die Show im 5.500 Zuschaue fassenden Daily’s Place ging am gestrigen Donnerstag über die Bühne, ab dem heutigen Freitag werden noch zirka 1.100 Tickets, welche bisher noch nicht abgesetzt wurden, in den freien Verkauf gehen.

All Elite Wrestling „Fight for the Fallen“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 13. Juli 2019

Singles Match
Kenny Omega vs. Cima

Singles Match
Brandi Rhodes vs. Allie

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Cody Rhodes
* The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)
* Chris Jericho
* PAC
* „Hangman“ Adam Page

– Beim C2E2 Event in Chicago gaben die AEW Executive Vice Presidents Matt Jackson, Nick Jackson und Kenny Omega im Rahmen eines Diskussions-Panels bekannt, dass man für „ALL IN 2“ in diesem Jahr ins Sears Center in Chicago zurückkehren wird. Bereits die erste Auflage fand bekanntlich in dieser Halle statt und legte den Grundstein für All Elite Wrestling. Ein genaues Datum für „ALL IN 2“ gab an noch nicht bekannt, es wird aber gemunkelt, dass die Show erneut am Labor Day Weekend, also wohl am 31. August oder 01. September 2019 stattfinden wird.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

32 Antworten zu “Chris Jericho: „Ich bin Staatsfeind Nummer 1 für WWE“ – AEW gibt weitere Verpflichtungen bekannt – „Fyter Fest“ und „Fight for the Fallen“: Erste Matches für die AEW-Shows #2 und #3 angekündigt – Card-Update zu „Double Or Nothing“ – „ALL IN 2“ in Chicago”

  1. Swagball sagt:

    Ja sowas kann passieren wenn man einen 5 Jahres Exklusivvertrag bei der Konkurrenz unterschreibt ?!

  2. Kindergarten seitens der WWE

    Y2J ????

  3. Keine Hall of Fame…trotz erster World Champ

  4. Das hätte Jericho aber von Anfang an klar sein müssen^^

  5. Mark Marvan sagt:

    Und da heißt es immer, Vince hätte weder Angst noch Respekt vor AEW. 😀
    Er hatte schon immer Angst vor echter Konkurrenz. Solche Aktionen wie mit Chris Jericho l, machen das nur noch deutlicher. Wäre ja auch verwunderlich, wenn es anders wäre. Seine letzte echte Konkurrenz, hatte ihn fast sein Lebenswerk gekostet.

  6. Mark Marvan sagt:

    Und da heißt es immer, Vince hätte weder Angst noch Respekt vor AEW. 😀
    Er hatte schon immer Angst vor echter Konkurrenz. Solche Aktionen wie mit Chris Jericho, machen das nur noch deutlicher. Wäre ja auch verwunderlich, wenn es anders wäre. Seine letzte echte Konkurrenz, hatte ihn fast sein Lebenswerk gekostet.

  7. Jericho spielt sich mal wieder auf?

  8. DDP81 sagt:

    Jetzt noch einen Ambrose und vllt Luke Harper verpflichten und schon gibt es ein ordentliches Line up. Bloss nicht alles holen, was kein Bock mehr auf wwe hat,dann wird der Kader auch zu dick und einige bleiben auf der Strecke. Wobei ja nicht alle exklusiv Verträge haben müssen…

    The Reviaval, Anderson und Galows als Tag Teams, und auch Sasha für die Womans devison.das würde sicherlich auch passen. Aber ich denke, Cody und die Bucks wissen schon, was sie tun.

  9. André sagt:

    Wo werden eigentlich die kommenden AEW Events übertragen ?

  10. y2j nimmt sich etwas wichtiger als er ist. mit dem derzeitigen kader ist AEW nicht mal im ansatz eine konkurrenz für WWE. nur für andere PW ligen. ich belächle den überzogenen hype um diesen zirkusverein immer noch. ich habs vor monaten schon gesagt „das wird ein rohrkrepierer“ und bei allem, was die bisher so verpflichtet haben … mein fazit bleibt das gleiche.

  11. was wäre WWE ohne jericho ? das würde keinen jucken. aber was wäre jericho ohne WWE ? ein nichts. nur ein sänger in ner band, die keine sau juckt, der ab und an in irgendwelchen ringen rum hampelt und jetzt meint, er wäre relevant.

  12. eher kindergarten seitens y2j. der sollte sich mal vor augen halten, was er ohne wwe wäre, ein irrelevanter möchtegernrocker ^^

  13. Amen…. Endlich jemand der alles mit Sachverstand sieht

  14. sachverstand ? nicht unbedingt. aber ein bisschen gesunder menschenverstand 😀

  15. CHICKEN WING sagt:

    @Silvio Hoffmann
    Jericho spielt sich halt gerne mal auf aber so ist er schon seit Jahren also auch nichts neues. Man muss Jeri halt so nehmen wie er ist und man weiß bei ihm auch nie wann er seine Rolle spielt und wann nicht.
    Natürlich wird AEW in einer Form Konkurrenz für die WWE sein oder ist der kleine Hamburger Laden um die Ecke nicht auch eine Konkurrenz für McDonald? Bieten beide das gleiche an 😉 AEW wird aber eine so kleine Konkurrenz das es Vince erstmal nicht jucken sollte was da passiert (vorerst) aber es wird eine Alternative zu dem Schrott, was uns die WWE da präsentiert.
    Was hast du gedacht wen die alles Verpflichten? Taker und Co? Bucks und Cody haben von Anfang an gesagt das sie Talente holen und groß machen wollen und das finde ich Prima! Gibt dort einige größere Namen und viele kommende Topstars wenn man sich ein wenig auskennt.
    Du hast absolut recht das Jericho nichts wäre ohne die WWE aber was wären wir alle ohne die WWE? Ich glaube sehr viele würden heute dann kein Wrestling schauen etc.
    Jericho nicht relevant? Weiß nicht was ich sagen soll außer mit dem Kopf zu schütteln

  16. silvana hanfmann sagt:

    dein frust muss tief sitzen. 3 kommentare nacheinander, aber mit jedem das gleiche ausdrücken.
    warum man einer liga, die versucht nicht so scheinheilig zu sein wie die wwe, so hasst weißt wohl nur du.

    und aew will übrigens selbst auch keine konkurrenz sein, sondern das wrestling „verändern“, einiges anders machen.

    und nun viel spaß beim weiteren gehate, aber spam nicht wieder 3 am stück…

  17. dann sind ja auch alle anderen honks, die so tun, als würde AEW ne geile sache werden 😉

  18. Klartext sagt:

    @ Silvio Hoffmann

    Wenn du suchst tust als sein WWE alles und die AEW nichts bist du noch dümmer als Deine Kommentare erkennen lassen.

    Auf lange Sicht hin wird AEW eine gute Sache sein denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Vinnie wird wieder unter Druck stehen und eingeschränkt werden was in der Vergangenheit immer gut für uns Fans war.

    Niemand erwartet, dass AEW ein milliardenschweres Unternehmen oder der WWE viel Geld anknüpfen wird aber eine gelungene Abwechslung werden sie allemal sein vor allem was den sportlichen Aspekt betrifft.

    Ich freue mich und werde es mir anschauen. Was dabei rauskommt wissen wir alle nicht. Lassen wir uns überraschen!

  19. Mh was war mit der wcw hm

  20. was soll damit gewesen sein ? kräht heute kein hahn mehr danach 😉

  21. namor sagt:

    @Silvio Hoffmann :

    du schreibst hier von „zirkusverein“, „kindergarten“, „möchtegernrocker“, „rohrkrepierer“ und weitere, unqualifizierte und irelevante sätze.
    hast du auch fakten, welche den tatsachen entsprechen ?!

    und wieso schreibst du hier was von „keine konkurrenz zur wwe“ ? logisch nicht; denn wwe ist hauptsächlich ne talkshow und aew (wie auch die anderen indy-ligen) konzentrieren sich aufs wrestling !

    ach ja..für das, dass du hier die aew/jericho/bucks einfach nur niedermachst, wundert es mich sehr, dass du hier zu den aew-news trotzdem gleich 6(!) beiträge gepostet hast.

    merkst du was ?!

  22. Marc-Andre Baum na was war denn mit der WCW? Meinst du das sie durchweg hinter der WWE (damals WWF) stand? Oder das sie für gerade mal für 2 Jahre (dank Bischoff) am McMahon-Imperium vorbeiziehen konnten, dafür backstage keine Kontrolle mehr über die Worker hatten und Leute wie Nash und Hogan taten was auch immer sie wollten? Oder meinst du mut WCW, das sie keine eigenen Stars erschaffen haben, bis auf Goldberg und DDP? (Sting und Flair sind aus der NWA). Verstehe nicht ganz was du meinst.

    Madlen Rea richtig, genau wie die die AEW als heiligen Gral des Wrestlings sehen in Zukunft. Absolut richtig

  23. AEW wird safe besser werden als die langweilige WWE. Selbst NXT Takerover sind die Matches viel geiler als bei Raw und Smackdown wa.?

  24. DDP81 sagt:

    Nicht nur Takeover, nxt generell. Schade, dass man meine Bericht zu dem AEW Hater nicht veröffentlicht hat.

  25. SVK sagt:

    Danke WI Team … ich hatte seit dem trailer zum Fyter Fest , nur noch gerätselt was es ist xD

    Allen in allen ließt sich das doch sehr schön. Naja, bei Vinnie hätte es Chris eigentlich klar sein müssen, dass da so gehandelt wird. Ich feier irwie das Road to Format sehr, find ich sehr gut und auch passend in der modernen Zeit. Freu mich schon irre auf Don

  26. Silvio (nicht FB) sagt:

    @namor
    @silvana hanfmann
    wenn ihr euch mit dem hier auch nur halbwegs auskennen würdet, dann wüsstet ihr, dass blau hinterlegte namen im facebook bereich kommentieren und nicht hier direkt auf der seite. wenn ihr euch dann mal die mühe machen würdet, die kommunikation dort zu verfolgen, dann würde sich einiges von selbst erklären. aber hauptsache unqualifizierten mist vom stapel lassen. ja, ich äussere mich hin und wieder zu AEW . die mehreren kommentare bezogen sich (wie bereits) erklärt auf antworten im FB beitrag zu dem thema. und wenn ich mich äussere, dann meist nur aus einem einfachen grund. dieser völlig überzogene hype um ungelegte eier geht mist genauso auf selbige, wie der hype um becky ^^

    danke für nichts

  27. Madlen Rea sagt:

    Whataboutism lässt dich jetzt nicht klüger wirken. Unter jeder AEW News bashen und unter jeder News zu einem möglichen Abgang schreiben „kein Verlust“, hat dich ohnehin längst als WWE-Mark geoutet, den man nicht ernst nehmen sollte.

  28. hui. sie hat ein fremdwort gelernt, was sie zwar nicht versteht, aber gerne wahllos um sich wirft 😀 *good girl* ?

  29. Madlen Rea sagt:

    Wenn jemand Whataboutism als Fremdwort bezeichnet, weiß man woran man ist.

    Warum du ein WWE Mark bist, hab ich bereits geschrieben. Leugnen zwecklos. Unreflektierter Quatsch unter jeder AWE News, Mimimi unter jeder News über WWE-Abgänge oder WWE Kritik, Whataboutism wenn man darauf hinweist.

    PS: Bei NJPW gibt es seit über einem Jahrzehnt keinen wirklichen Strong Style mehr, du „Experte“.

  30. Fleischpeitsche sagt:

    Fairerweise muss man doch sagen egal was mit AEW ist und passieren wird, ob sie nun Erfolg haben oder floppen werden ändert das nichts daran, dass das WWE Main Roster-Programm einfach nur scheiße ist. Fakt!

    Das Eine hat ja mit dem anderen nix zu tun.

    Und wie ein Vorredner bereits sagte hat die WWE eher was von Talkshow und *hust* Unterhaltung *hust*. Während AEW (Stand jetzt) den Fokus aufs rein Sportliche legen möchte. Wir werden sehen. Ich freue mich jedenfalls, einfach schon weil es was neues ist.

  31. namor sagt:

    @Silvio (nicht FB) :

    amüsant, dass du dein penetrantes aew-niedermachen nun umdrehst und u.a. mir hier „unqualifizierten mist“ / nicht verstehen usw. vorwirfst.

    gibt es auch einen tag, wo du niemanden angreifst/niedermachst ?

    wenn dir ein thema/eine liga nicht passt, dann lies oder kommentier es nicht und mach es nicht sinnfrei/ohne fakten nieder.

    @Fleischpeitsche : so ist es !

  32. Sayumi sagt:

    Warum, dass bei AEW News immer so ausarten muss seitens einiger. Und wenn man sich über News zu AEW freut? was ist das problem? Natürlich weiss man nicht, wohin die Reise gehen wird, aber so wie man sich über andere Dinge die Neuaufkommen freuen kanm, kann ea doch auch beibAEW sein. Für mich und manch anderen, ist WWE vielleicht jetzt schon keine Alternative mehr. Ich mache mir eher sorgen, sollte es eine Weekly geben, Wieviel Zeit ich neben Njpw, stardom und anderen noch mit Wrestling verbringen werde 🙂
    Und es gibt nunmal auch grosse Namen abseits der WWE Roster, das ist doch der Grund, warum die WWE nun auch offener im Indybereich oder bei anderen Promotions gründelt. Sort sind eben aufgebaute Talente die schon einen Namen haben. Was ja auch nicht negativ ist.
    Es ist natürlich so, dass die wwe für die meisten von uns der Anfang ins Wrestling war, und sicher, wäre dieses Buisness ohne sie nicht so vielseitig, Aber die WWE hat sicherlich nicht jeden Trend im Wrestling erfunden.
    Ich freue mich auf das was mit AEW kommen mag, nicht als Alternative zu WWE ~ denn das ist für mich persönlich schon lange nicht mehr interessant ~ sondern als Ergänzung zum Wrestling als eines meiner Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/