WWE Monday Night Raw #1350 Ergebnisse + Bericht aus New York City, New York, USA vom 08.04.2019 (inkl. Videos)

09.04.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1350
Ort: Barclays Center in New York City, New York, USA
Datum: 8. April 2019

Die heutige Raw Ausgabe beginnt mit einem Rückblick auf den Titelgewinn von Seth Rollins gegen Brock Lesnar. Der neue WWE Universal Champion steht anschließend bereits im Ring und wird von den Fans mit „You deserve it“ Chants empfangen. Rollins antwortet darauf mit einem „We deserve it“. Er spricht darüber, dass er eine lange Zeit auf diesen Titelgewinn gewartet habe und dafür den dominantesten Champion der WWE Geschichte besiegen musste. Er erwähnt, dass er sich heute schrecklich fühle, da ihn das Match körperlich stark gefordert habe. Allerdings sei er immer wieder aufgestanden und habe es letztendlich geschafft. Mit einem Augenzwinkern weist er daraufhin, dass er durchaus „fragwürdige Mittel“ angewandt hat, um den Sieg einzufahren. Jedoch habe er nichts unternommen, was Brock Lesnar nicht auch getan hätte.

Bezüglich Lesnar erwähnt er, dass dieser nach WrestleMania gemeinsam mit Paul Heyman nach Las Vegas geflogen sei, um Verhandlungen zu führen (Anmerkung: Eine Anspielung auf mögliche Verhandlungen mit der UFC). Rollins lässt durchblicken, dass die beiden gerne für immer in Vegas bleiben können, was die Fans mit lautem Jubel quittieren. Rollins stellt sich anschließend noch einmal als neuen Champion vor und stellt dabei auch klar, dass er ein kämpfender Champion sei.

Plötzlich ertönt der Theme des New Day und Kofi Kingston begibt sich gemeinsam mit Big E und Xavier Woods zum Ring. Der neue WWE Champion stellt fest, dass Rollins etwas verdutzt dreinschaue. Big E gibt zu, dass heute ein Montag und noch nicht Dienstag sei, jedoch hätten sie nach Kingstons Titelgewinn nicht bis morgen für die Feier warten können. Woods bringt zunächst jedoch noch einmal den Sieg von Rollins über Lesnar over und macht sich dabei über Heyman lustig, indem er den Lesnars Namen so betont, wie es üblicherweise Heyman tut.

Big E kommt nun auf den Titelgewinn von Kingston zu sprechen. Nach zwölf Jahren konnte er sich endlich sein erstes Singles Match um die WWE Championship erarbeiten und den Titel gleich gewinnen. Gemeinsam kündigen die New Day Mitglieder Kingston in ihrer üblichen Art und Weise als Champion an. Nun ergreift Kofi das Wort und meint, dass er sich gemeinsam mit seinen Söhnen den Main Event von WrestleMania angeschaut habe. Ihm habe besonders die „Winnter takes all“ Idee gefallen, die sich für Becky Lynch ausgezahlt hat.

Kingston schlägt anschließend vor, dass doch auch der neue WWE Champion und der neue WWE Universal Champion am heutigen Abend ein ähnliches Match haben könnten. Da Rollins nicht mehr den Shield hinter sich habe, verspricht Kingston, dass auch seine New Day Kollegen nicht am Ring stehen würden. Unter lautstarken Pops nimmt Rollins die Herausforderung an.

1. Match
WWE Raw Tag Team Championship
Tag Team Match
Curt Hawkins & Zack Ryder (c) gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) via Pin von Hawkins an Dawson nach einem Rollup.
Matchzeit: 10:02

Nach einer Werbepause kommt Baron Corbin unter lauten Buhrufen zum Ring. Die Crowd bezeichnet ihn unter anderem als „Arschloch“, was Corbin jedoch als Kompliment auffasst. Er habe bewiesen, dass Kurt Angle nicht in denselben Ring wie er gehört. Daraufhin muss er „Shut the fuck up“ Chants über sich ergehen lassen. Corbin erwidert darauf, dass er nichts anderes von einer Crowd voller dreckiger New Yorker erwartet habe. Corbin spricht darüber, dass er die Zweifel der Leute gewohnt sei. Gestern habe er jedoch bewiesen, dass er besser als ein Olympiasieger ist. Corbin ist deshalb der Überzeugung, dass er eine eigene Goldmedaille verdient habe.

Dies ist das Stichwort für Kurt Angle, der nun unter „Thank You Kurt“ Chants in die Halle kommt. Angle räumt seine Niederlage und sein Karriereende ein und sagt, dass Corbin gestern der bessere Mann gewesen sei. Anschließend wünscht er Corbin viel Glück und reicht ihm die Hand. Nach dem Handschlag verpasst Angle seinem Bezwinger jedoch einen Angle Slam und den Ankle Lock. Nachdem sich Angle bereits von der Crowd mit „You Suck“ Chants feiern ließ, ertönt plötzlich das Theme von Lars Sullivan. Der NXT Aufsteiger baut sich vor Angle auf und bringt den Freak Accident sowie eine Diving Headbutt ins Ziel.

2. Match
Singles Match
Alexa Bliss gewann gegen Bayley via Pin nach einem DDT.
Matchzeit: 2:44

Nach der nächsten Werbepause kommt Becky Lynch zum Ring. Nach einem Rückblick auf ihren doppelten Titelgewinn im Main Event von WrestleMania wird die Irin von den Fans gefeiert. Lynch erwähnt, dass sie noch vor neun Jahren in einer Bar um die Ecke gearbeitet habe. Nun hätten sie und die Fans es aber geschafft. Freudestrahlend bezeichnet sie sich selbst als „Two Belt Becky“, was die Crowd sofort in einem Chant aufgreift.

Lynch spricht darüber, wie es in den vergangenen Monaten immer nur um „Ronnie und Rics Tochter“ ging und warum die beiden Lynch überlegen seien. Am Ende der Schlacht hat jedoch die Frau, die mit nichts in das Match gegangen ist, WrestleMania mit allem verlassen. Sie führt an, dass sie nicht die schnellste oder stärkste Frau in der WWE sei. Aber seitdem sie ihr Elternhaus mit 15 Jahren verlassen hat, habe sie auf ihrer Reise gelernt wie man überlebt. Deshalb werde sie immer einen Weg finden, ihre Gegnerinnen zu überstehen und siegreich aus dem Match hervorzugehen.

Sie stichelt nun noch etwas in Richtung Rousey die sie als Spinnerin bezeichnet. Sollte sich Rousey irgendwann ausgeheult haben, dürfe sie gerne zurückkommen, damit Lynch ihr endgültig den Kopf abschlagen könne. Charlotte würde hingegen von den McMahons bestimmt die Tag Team Titel ausgehändigt bekommen. Lynch stellt fest, dass es auch noch genügend andere Konkurrenz gibt, die ihr alle gerne den Titel abnehmen wollten. Dies sei jedoch okay, denn Lynch wisse, dass sie nun eine Zielscheibe auf dem Rücken trage. Sie werde auch ihnen allen die Köpfe abschlagen.

Während sich Lynch bereits auf dem Weg in den Backstage Bereich gemacht hat, kommt plötzlich Lacey Evans auf die Rampe. Wie üblich stolziert sie herum, baut sich dieses Mal jedoch vor Lynch auf und verpasst ihr einen Schlag ins Gesicht. Lynch stürmt der flüchtenden Evans hinterher und es bricht ein Brawl zwischen den beiden Damen aus. Gerade als Lynch den Dis-arm-her ansetzen will, kommen Offizielle hinzu, was Evans ausnutzt, um zu entkommen.

Im Backstage Bereich befragt Charly Caruso Seth Rollins, warum dieser der Herausforderung von Kofi Kingston zugestimmt hat. Rollins betont, dass er den Wettbewerb liebe und immer auf die nächste Herausforderung brenne. Zum einen bewundere er die Herausforderung von Kingston und New Day ein wenig, zum anderen sei er ein wenig beleidigt gewesen, weil dies immer noch Raw ist und Kingston nun die Konsequenzen tragen müsse. Rollins wisse nun, dass Kingston zu einer A+-Leistung fähig sei und die werde Kingston heute auch benötigen. Eine B+-Leistung werde nicht ausreichen, um Rollins zu schlagen.

3. Match
Tag Team Match
Aleister Black & Ricochet gewannen gegen Bobby Roode & Chad Gable via Pin von Ricochet an Gable nach einem Codebreaker.
Matchzeit: 11:03

Im Backstage Bereich spricht Elias nun darüber, dass John Cena seine große Performance bei WrestleMania mit seinem Rap unterbrochen hat. Elias meint, dass Rap kein Talent benötige und er es sogar im Schlaf hinbekommen würde. Anschließend verkündet er, dass ihm die McMahons für heute unbegrenzt Zeit für eine Performance zur Verfügung gestellt haben. Elias warnt die anderen Wrestler davor, ihn besser nicht zu unterbrechen.

Es wird eine Vignette eingespielt, in der eine von Rauch umhüllte Box zu sehen ist. Plötzlich kommt eine Handpuppe aus der Box zum Vorschein und fängt an, hysterisch zu lachen.

Nun soll es zum letzten WWE Match von Dean Ambrose kommen, der gegen Bobby Lashley angesetzt ist. Lashley kommt gemeinsam mit Lio Rush zum Ring und lässt sich von diesem vor dem Match ein Mikrofon geben. Er kündigt an, dass sich Ambrose nach seinem Abgang keine Sorgen machen solle, er werde sich schon um dessen Frau kümmern. Während Lashley zu Renee Young herüberblickt, geht Ambrose auf Lashley los und ein Brawl bricht aus, ohne dass das Match jemals gestartet wird.

Der Brawl verlagert sich auf die Rampe, wo Ambrose den Dirty Deeds gegen Lashley zeigen kann. Daraufhin räumt Ambrose das Kommentatorenpult frei, wird jedoch von Lio Rush gestört. Dies sorgt dafür, dass sich Lashley bereits wieder erholt hat und Ambrose einen Spear verpasst. Anschließend muss Ambrose noch einen Spinebuster durch das Kommentatorenpult einstecken. Während sich Renee Young und einige Offizielle gemeinsam um Ambrose kümmern, bricht das Publikum in „Thank You Ambrose“ Chants aus.

In einem weiteren Backstage Segment sitzt Mojo Rawley zum wiederholten Mal vor einem Spiegel. Dabei trägt Rawley eine Gesichtsbemalung, die wie Risse um sein Auge aussehen. Offenbar kommt Rawley nicht mit der Tatsache zurecht, dass er nicht auf der Card von WrestleMania stand.

Sami Zayn feiert nun sein Comeback und wird mit großartigen Reaktionen von den Fans empfangen. Zayn meint, dass er doch auch am Tag nach WrestleMania zurückkehren könne, wenn er denn schon das größte Event im Jahr verpasst. Sein Terminplan sei noch ziemlich frei und er habe nichts gegen ein Match am heutigen Abend. Er spricht eine offene Herausforderung aus, die nach einiger Zeit von Finn Balor beantwortet wird. Balor geht sogar so weit, dass er seine frisch gewonnene Intercontinental Championship aufs Spiel setzt.

4. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Finn Balor (c) gewann gegen Sami Zayn via Pin nach dem Coup de Grâce.
Matchzeit: 12:04

Nach dem Match bleibt Zayn im Ring zurück. Er habe ursprünglich gedacht, dass ihn seine heutige Rückkehr von seinen Schmerzen erlösen würde. Sein Comeback habe aber nur seine Erkenntnis verstärkt, die er in den vergangenen Monaten gewonnen hat. Die Fans hätten ihn wirklich aufrichtig vermisst. Zayn meint im selben Atemzug, dass er jedoch nicht die Fans vermisst habe.

Die WWE sei ein toxisches Arbeitsumfeld. Dies liege jedoch nicht an den McMahons oder den anderen Workern im Locker Room, sondern an den Fans und deren Hässlichkeit. Im Gegensatz zu ihm würden die Fans kein beudeutungsvolles und gesundes Leben führen. Die Fans würden nur aus der Kritik an anderen Zufriedenheit ziehen.

Die Fans seien innerlich hässlich, weil sie jedem gegenüber wertend auftreten würden. Zayn macht sich darüber lustig, dass sich die Fans trotzdem als „Stimme der Vernunft“ sehen würden und sich darüber beschweren, sobald etwas nicht nach ihrem Wunsch abläuft. Währenddessen habe Zayn immer versucht, das Richtige zu tun. Er wolle die WWE nicht retten oder übernehmen, sondern Woche für Woche die Fans für ihre Haltung in die Verantwortung nehmen, weil es sonst niemand anderes tun würde. Mit einem „See you in hell“ beendet Zayn seine Promo und verlässt die Halle.

Im Backstage Bereich spricht Dana Brooke nun mit Sarah Schreiber. Brooke gratuliert Becky Lynch zu ihrem Titelgewinn. Angesichts der Aktion von Lacey Evans meint Brooke, dass eine Menge Herausforderinnen bereit stünden. Sie selbst stehe zwar nicht an der Spitze der Schlange, aber sie befinde sich auch nicht mehr an ihrem Ende. Sollte sie ihre Chance erhalten, werde sie diese nutzen.

Elias befindet sich im Ring. Er vertritt die Meinung, dass John Cena weder ein Musiker noch ein Künstler sei. Darüber hinaus täusche er seine Bescheidenheit nur vor. Elias will den Fans nun beweisen, dass es keine große Anstrengung brauche, um zu rappen. In seinem Vers gibt er unter anderem Cena verbal den Mittelfinger. Er endet damit, dass derjenige, der ihn als nächstes unterbricht, ein „dead man“ sei.

Das ist das Stichwort für den Deadman schlechthin und der Gong des Undertakers ertönt. Nachdem der Taker den Ring betreten hat, will Elias den Ring erst schleichend verlassen, offenbar in der Hoffnung, dass der Undertaker ihn wie durch ein Wunder nicht mehr sehe. Elias scheint es sich jedoch anders zu überlegen und kehrt in den Ring zurück. Dort baut er sich erst vor einem erstaunten Undertaker auf, ehe er ihn doch überraschend attackieren will. Der Taker kann jedoch mit einem Big Boot kontern. Nach einem Chokeslam und einem Tombstone Piledriver zählt die Crowd einen imaginären Pinfall des Takers gegen Elias durch, womit das Segment endet.

5. Match
WWE & Universal Championship
Singles Match
Kofi Kingston (c) gewann gegen Seth Rollins (c) via DQ nachdem Sheamus und Cesaro ihn attackiert hatten.
Matchzeit: 7:42

Nach dem Abbruch können Kingston und Rollins die beiden Heels mit vereinten Kräften in die Flucht schlagen. Rollins meint in Richtung Kingston, dass sie ihr Match irgendwann anders fortführen könnten und fordert stattdessen The Bar zu einem Tag Team Match heraus.

6. Match
Tag Team Match
Seth Rollins & Kofi Kingston gewannen gegen The Bar (Sheamus & Cesaro) via Pin von Rollins an Cesaro nach dem Curb Stomp.
Matchzeit: 9:20
– Während des Matches brach die Crowd unter anderem in „Bullshit“, „AEW“ „The Elite“, „CM Punk“ und „Delete“ Chants aus.

Nach dem Match kommt es zu einem Fist Bump zwischen Rollins und Kingston und die beiden Champions feiern gemeinsam im Ring. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese Raw Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

42 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1350 Ergebnisse + Bericht aus New York City, New York, USA vom 08.04.2019 (inkl. Videos)”

  1. Crunkballer sagt:

    Relativ maue After-Mania-Show mit nur einem Neuling und einem Rückkehrer … und der Puppe. Main-Event wirkt seltsam, was sollen The Bar da?

  2. Ich Ahne etwas das Raw und Smackdown wieder zusammen geführt werden.

  3. Daniel sagt:

    Ich warte auf den Shake-Up nächste Woche.

  4. Michael sagt:

    Was für ein Murks…Von einer After Mania Ausgabe konnte man viel mehr erwarten

  5. Würde ich ehrlich gesagt irgendwo besser finden

  6. Matt Austin sagt:

    Hurra, Wrestling ade.

    Ich dachte wenigstens bei RAW wäre ich vor dem Pancake Verein sicher der den WWE Titel irrelevant macht, aber dann ist jetzt erstmal Pause mit WWE.

    MfG. Matt Austin

  7. Dirty Stinger old school deeds sagt:

    wird da etwa kräftig am Splitt von the new day gearbeitet?

    liest sich doch ganz gut.

    Hat die Puppe mit der Rückkehr von Bray Wyatt zu tun?

    Bye Dean alles Gute!

  8. Aber dann sieht man 2x die Woche immer die gleichen. Das hätte man doch schon.

  9. PentagonJr. sagt:

    Hoffentlich auf keinen Fall Roster vereinigung man hat eh schon so viele Stars die keine Einsatzzeit bekommen oder zu wenig bei der menge an guten wrestlern sollte man eher sogar noch nen titel dazu holen

  10. Konso sagt:

    Nach Raw fragte Rollins, ob das Publikum angep…t sei, er sei es jedenfalls, weil The Bar einen großen Moment zerstört habe. Danach brachte er noch den sich mittlerweile auf der Rampe befindlichen Kofi over und wollte noch einmal Kofimania-Chants des Publikums hören, die er auch bekam.

    Anschließend rief er zuerst Roman Reigns raus, der mit gemischten Reaktionen empfangen wurde. Dieser habe bei Wrestlemania sein erstes Singles Match gewonnen, nachdem er dem Krebs in den Hintern getreten habe. Beide holten dann Dean Ambrose raus, um ihm einen würdigeren Abschied zu geben. Rollins erinnert sich an die Momente die sie zu dritt im Barclays Center hatten. Die „Please don’t go“ Chants quittierte er damit, dass er das auch schon vergeblich versucht habe.

    Zum Schluss bekam Ambrose das Mikrofon und ließ nochmal einige Highlights seiner Karriere im Barclays Center Revue passieren. Das alles bedeute aber nichts ohne die Fans, die das Gebäude erst mit Leben füllen. Ohne Fans sei das Gebäude nur eine leere Hülle aus Stahl und Beton.

    Mit der Shield-Faust feierten die drei noch unter „Thank You Dean“ Chants zusammen, womit die Veranstaltung endgültig vorbei war.

  11. Chris sagt:

    Die Puppe kann nur Wyatt sein. Ahne einen dämlichen Charakter. Fand Foley damals mit seiner Socke schon kindisch.

    Die Roster werden bestimmt ncht zusammengelegt. Zwei Sender, zwei Multimillionen Deals ergibt zwei Kader, ganz logisch.
    Es ist Zeit vor dem Shake-Up und dadurch wird alles angeheizt. Bin gespannt, wer dann wo landen wird. Tippe auf mehr Starpower für Smackdown, wegen FOX.

  12. 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️ Vince‘ Rulez

  13. Nagge sagt:

    Vereinigung glaub ich nicht dafür sind die Roster zu groß und es wären zu wenig Titel vorhanden. Aber ne ordentliche durchmischung der kader wäre vorteilhaft. AJ mal zu raw, RR zu smackdown usw, mal andere Paarungen oder Fehden.

  14. Franki sagt:

    Was soll das mit der Puppe?

  15. RealFacts sagt:

    @Dirk Peters
    Hast du überhaupt je Wrestling geguckt…bzw öfter mal was gelesen über die WWE ???

  16. Die können nicht mehr zusammengeführt werden. Ab September laufen beide auf unterschiedlichen Sendern einer unterschiedlichen Mediengruppe.

  17. Sylvie sagt:

    Kann es sein das Dean evtl. zu SD wechselt? Seth sagte doch nur das es sein letzter Kampf bei Monday Night RAW gewesen ist!? Oder ist da wohl er der Wunsch die Mutter des Gedanken?

  18. Dirk Peters is eh besser

  19. professor69 sagt:

    Nach DICK, ist jetzt auch DOOF zurück…
    Na dann sind ja DICK+DOOF
    wieder vereint 😀

    Und der PAUSENCLOWN-Champ
    jetzt auch bei RAW 😀

  20. RealFacts sagt:

    @Christian Beckers
    Selten so Schwachsinn gelesen!
    Statt 1/4 vielleicht unzufriedene hast dann 3/4 unzufriedene.
    Oder wo willst bei Raw alle noch unterbringen die derzeit bei Smackdown sind.
    Ab und an mal Hirn nutzen, auch im Internet, bevor man lostippt hilft!!!

  21. Tomtom sagt:

    Seltsam

    In Letzter Zeit kommen vermehrt die Aussagen das sich was ändern soll!
    Brock Lesnar solle doch endlich den Titel verlieren.
    Ist Passiert – und was kommt? Er wird nach dem Warum gefragt.
    Daniel Bryan gibt seinen Gürtel an Kofi Kingston ab – Würde übrigens auch gewünscht.
    Reaktion: Warum an Kofi Kingston?
    Lars Sullivan Debütiert!
    Undertaker ist wieder da!
    Sami Sayn ist wieder da!
    alles irrelevant. Denn er gibt ja immer was zu meckern.

    Wenn in der Suppe kein Haar ist sucht ihr nach dem Sprung in der Schüssel.

  22. SmartmarkAndy sagt:

    New Day sind eigentlich bei SmackDown, kommen trotzdem heraus. Neben Free Agents und Doppel-Titel-Träger können jetzt also alle immer dort hin wo es ihnen beliebt. Also wieder Raw Supershow. Dann schafft doch den Rostersplit wieder ab. Dieses Wischiwaschi nervt. Dann teasiert man ein Winner Takes All an, in dem Rollins oder Kofi am Ende schlecht aussehen, macht es dann aber doch nicht und lässt warum auch immer The Bar eingreifen, was man auch nicht erklärt. Zayn kommt unter Jubel zurück und ist am Ende dann wieder Heel. Das Momentum hatte man schon damals bei Rollins nicht ausgenutzt. Turns kann man später in Fehden immer noch bringen. Taker ist auch wieder da, warum auch immer, das hat man vergessen zu sagen. Lars Sullivan kommt ebenfalls raus, sieht aus wie Gene Snitzky und hat auch keine Agenda außer jemanden zu zerstören. Becky geht nun gegen Evans, was wrestlerisch also unterste Ebene wird. Ja, mit so einem Raw wird der Start in die neue „Saison“ einem echt verhagelt.

  23. SethRock sagt:

    Bitte bloß kein Zusammenführen der Roster -.-
    Es ist gut wie es nun ist und so sollte es bleiben –
    Universal Champion und United States Champion bei Raw
    Intercontinantel und WWE Champions sowie Cruiser bei SD
    Die Tagteams können beibehalten werden :/
    Dann würde es ja keine Survivors mehr

  24. Death sagt:

    Ich fands nicht so gut. Es begann ganz gut, aber die Fans erst hypen mit dem Winner Takes All und dann so ein langweiliges Tag-Team Match darauf zu machen… Ein Witz!
    Und was war mit dem Undertaker los??? 😮 Keine Schminke und was war mit seinen Haaren?? Sah schlimm aus! 🙁

  25. Moudly sagt:

    Klar können sie zusammen geführt werden es treten einfach alle Stars sowohl bei raw als auch bei sd auf, war vorher ja auch so

  26. Elias befindet sich im Ring. Er vertritt die Meinung, dass John Cena weder ein Musiker noch ein Künstler sei.Wohl wissend das Elias es selbst nicht kann gibt man ihm immer wieder Zeit für seine eigenen Versuche, schrecklich.

  27. Gilbert sagt:

    Habe gerade mein Abbonenment vom wwenetwork gekündigt. Habt ihr das alle noch?? Fühlt sich gut an^^
    Lg

  28. *Sunny* sagt:

    Christian Berger: Bis 2015 wurden beide Shows schon mal auf verschiedenen Sendern ausgestrahlt.. RAW = USA Network, Smackdown = Syfy (ab Anfang 2016 wechselte auch Smackdown vorläufig zu USA Network). …Beide Kader können ohne Probleme wieder zusammengeführt werden.

  29. echtjetzt sagt:

    @Andreas Seibert
    Mach dich bitte nicht zur völligen Lachnummer. Du hast schon verstanden das Wrestling Show ist, oder?

  30. AMR030781 sagt:

    Deutet sich hier etwa an, dass die beiden Kader in Zukunft wieder zusammengelegt werden? Die Titel der Frauen hält Becky Lynch, wenn nun der Universal und der WWE-Titel auch vereint werden sollen…

  31. JohnCena sagt:

    Der Undertaker sieht ja mittlerweile wie ein alter Knacker aus. Selbst die Auftritte sollte man sich nun sparen.

    Warum schreien diese „Intelligenz-Bestien“ mal wieder CM Punk. Haben die immer noch nicht mitbekommen, dass er die Karriere beendet hat um in Low Budget-Horrorfilmen mitzuspielen. ^^

  32. Schau dir mal die weniger (leider) längeren Matches von ihm an! Da siehst das er 100 mal mehr drauf halt als 5-Move-Cena

  33. Frank sagt:

    Ich wäre für ein Zusammenschluss es wird doch sowieso immer mehr gemischt und die Titel zusammen gerührt

  34. SVK sagt:

    Also an für sich keine schlechte, aber auch keine gute AfterMania Raw … aber was macht Opa Kurt den noch da?

  35. YuKezZzy sagt:

    naja nach wm hätte mann mehr erwartet

  36. FAULY sagt:

    nach Bullshit-Mania ein ebenso Bullshit Raw… WWE gräbt sich sein eigens Grab mit solchen bookings…

  37. Sobel sagt:

    Püh, also für #RAWafterMania war das ganz schön dürftig. Klar, dass die Show mehr storylastig werden würde, aber auch das war alles nicht so dass wahre.
    Die Idee mit dem Titel vs Titel fand ich ganz nett, war aber von Anfang an klar, dass das so nicht kommt. Hätte mir nur eine befriedigerende Auflösung erhofft… Unmut der Fans war verständlich!
    Die Debüts/Rückkehrer hat man komplett versiebt. Lars Sullivan sorgte für einen Hä-was-sollte-das-jetzt-Moment voller Sinnlosigkeit, Kurts Auftritt zuvor war auch überflüssig und Sami ist jetzt wohl der Daniel Bryan von RAW. Lediglich Lacey Evans hat sich, meiner Meinung nach, nachhaltig vorgestellt!
    Die Matches, soweit komplett durchgeführt, waren eher mittelmäßig (Roode und Gable…) bis schlecht (Bayley vs Alexa). Auch der Main Event, wenn man ihn so nennen kann, war Mist.
    Einziger Lichtblick? Klar. Der Undertaker.

  38. Andreas Seibert Ich finde
    diese Segmente genial. „Im Elias“…und die Halle macht immer mit. Its works, sagen die Amis ✌🏼

  39. DDP81 sagt:

    War keine mega Ausgabe aber bei weitem nicht so schlecht wie ihr die macht. Was ist denn so schlimm daran, wenn Leute aus dem anderen Roster mal in der anderen Show auftreten ?
    Das weder Seth noch Kofie mit zwei Titeln die Sendung beenden war klar. Hätte eher mit einem eingreifen von z.b. Drew gerechnet, da man ja was neues für Seth aufbauen muss. The Bar wirkt wie eine Notlösung ohne Plan.
    Ich hätte Dean einen Sieg gegönnt und eine Live Verabschiedung im TV. Aber wenn man drüber nachdenkt, wie man mit anderen umgeht, die nicht verlängern, war das für die WWE und Vinny schon „menschlich“.

    In großen und ganzen Schulnote 3.

  40. Dani sagt:

    Ich fand die Show super (bis auf das Ende mit The Bar). Ich freue mich auf Euren Podcast. Kann es kaum erwarten.
    Was war eigentlich los mit dem Publikum beim letzten Match? Hat die WWE mal wieder Fans rausgeworfen?

  41. Papa Shango sagt:

    Hi,

    also ich fand´s ganz unterhaltsam und zT. sogar überraschend. Ich hätte zB. niemals mit Lars gerechnet, der konnte jetzt halt mal ein bißchen rumprügeln, gleiches gilt für Lacey.
    Außerdem habe ich mich echt gefreut, dass Sammy wieder da ist. Der hat ja auch direkt wieder gut Stunk gemacht (ob man ihn nach dem Shake-Up mit Daniel zusammenführt?). In der Sache hat er jedenfalls völlig recht, da muss man sich ja nur mal die hiesigen Kommentare Woche für Woche anschauen…
    Ich tippe auch, dass diese spooky Handpuppe irgendwie zu Bray gehört.
    Ich fand es total niedlich, wie „unauffällig“ Elias bei seinem „Freestyle“-Rap immer wieder vom Gitarrenrücken gespickt hat. Man hätte ihn jedenfalls stärker darstellen und ihn ein paar Aktionen zeigen lassen sollen.
    Das letzte Match war echt eine Frechheit: Wie Panne kann man sowas bitte schreiben und was -in drei Gottes Namen- wollten The Bar da jetzt genau?!?
    Positiv ist in jedem Fall, dass dieses nervige WM-Logo jetzt für ein paar Monate nicht mehr da hängt. Ich finde das nämlich immer super ätzend, wenn da alle CatcherInnen wochenlang, nach jedem Furz, total ehrfürchtig oder visionär oder verträumt oder dezidiert hinschmachten bzw. draufzeigen.

    Have a nice day…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information