WWE „NXT TakeOver: New York“ Bericht & Ergebnisse aus Brooklyn, New York vom 05.04.2019 (inkl. Videos + kompletter Pre-Show)

06.04.19, von Max "Mantis" Seichert

NXT TakeOver: New York
Ort: Barclays Center in Brooklyn, New York, USA
Datum: 05. April 2019

Pre-Show:

Main Show

Mauro Ranallo, Nigel McGuinness und Percy Watson begrüßen uns zu „NXT TakeOver: New York“. Nachdem die spanischen Kommentatoren vorgestellt wurden, begeben sich die NXT Tag Team Champions War Raiders (Hanson & Rowe) für ihr Championship Match zum Ring.

1. Match
NXT Tag Team Championship
Tag Team Match
War Raiders (Hanson & Rowe) (c) gewannen gegen Aleister Black & Ricochet via Pin gegen Ricochet nach dem Fallout.
Matchzeit: 18:40

Nach dem Match geben sich die beiden Teams die Hände. Nach einer Gruppenumarmung legen die Champions ihre Titelgürtel vor sich auf die Ringmatte und verneigen sich vor Aleister Black & Ricochet. Anschließend verabschieden sich Black & Ricochet von der NXT Crowd. Diese würdigt die NXT-Karrieren der beiden mit Standing Ovations, „NXT“- und „You deserve it“-Chants.

Johnny Gargano bereitet sich im Backstagebereich auf sein heutiges Match gegen Adam Cole vor.

Piper Niven (fka Viper) und Toni Storm befinden sich im Publikum.

2. Match
NXT North American Championship
Singles Match
Velveteen Dream (c) gewann gegen Matt Riddle via Pin, nachdem er Matt Riddles Bromission in einen Einroller umwandeln konnte.
Matchzeit: 17:32

Vor dem Match bot Matt Riddle Velveteen Dream die Brofist an, dies lehnte Dream jedoch ab. Nach seiner Niederlage bietet Riddle erneut die Faust an und jetzt akzeptiert Dream diese auch.

Adam Cole wird in seiner Umkleidekabine von seinen „Undisputed Era“-Kollegen Bobby Fish, Kyle O’Reilly & Roderick Strong motiviert.

Die Kommentatoren gehen kurz auf die Verpflichtung KUSHIDAs ein, ehe dieser im Publikum gezeigt wird.

Für das nächste Match nimmt Vic Joseph Percy Watsons Platz am Kommentatorenpult ein.

3. Match
WWE United Kingdom Championship
Singles Match
WALTER gewann gegen Pete Dunne (c) via Pin nach einem Big Splash, dem eine Avalanche Powerbomb vorausging. –> Titelwechsel!
Matchzeit: 25:31
– Damit findet Pete Dunnes 685-tägige Regentschaft als WWE United Kingdom Champion ihr Ende.

Familie Copeland (Edge & Beth Phoenix) sitzen ebenfalls im Publikum.

4. Match
NXT Women’s Championship
Fatal 4 Way Match
Shayna Baszler (c) gewann gegen Bianca Belair, Io Shirai und Kairi Sane via Submission von Bianca Belair im Kirifuda Clutch.
Matchzeit: 15:37

5. Match
NXT Championship – vakant
2 out of 3 Falls Match
Johnny Gargano gewann gegen Adam Cole mit 2:1. –> Titelgewinn!
Matchzeit: 38:10
– Gegen Ende des Matches kam es zu Eingriffen der restlichen Undisputed Era (Roderick Strong, Bobby Fish & Kyle O’Reilly). Irgendwann konnte Johnny Gargano jedoch Adam Cole mit einem Back Body Drop aus dem Ring werfen und dabei Strong, Fish & O’Reilly ausschalten.
Reihenfolge der Entscheidungen:
0:1 – Adam Cole gewann gegen Johnny Gargano via Pin nach dem Last Shot. (13:54)
1:1 – Johnny Gargano gewann gegen Adam Cole via Submission im GargaNo Escape. (20:50)
2:1 – Johnny Gargano gewann gegen Adam Cole via Submission im GargaNo Escape. (38:10)

Nach dem Match kommt Johnny Garganos Ehefrau Candice LeRae zum Ring, um mit ihrem Mann dessen Titelgewinn zu feiern. Anschließend begibt sich Gargano zu seinen Eltern und genießt seinen Sieg im Publikum. Auf der Bühne angekommen, lassen sich die beiden ein letztes Mal feiern, als plötzlich der ehemalige NXT Champion Tommaso Ciampa erscheint! Mit einer Gruppenumarmung besiegeln die drei das Ende ihrer Fehde. Damit endet die Show.

Weitere Videos:

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

25 Antworten zu “WWE „NXT TakeOver: New York“ Bericht & Ergebnisse aus Brooklyn, New York vom 05.04.2019 (inkl. Videos + kompletter Pre-Show)”

  1. Aizen sagt:

    Schlechte Main Event einfach schlimmer als Roman Reigns Brock Lesnar

  2. professor69 sagt:

    Jetzt hat ja doch noch
    ein ÖSI die Insel erobert ?

  3. Lucha sagt:

    WoW…Cole vs.Gargano Mega….War Raiders vs.Riccochet,Black Mega….der Rest war auch okay…Dank an Walther für die Chips…. morgen geht’s dann mit G1 weiter Ospreay vs.Cobb und Okada vs.White usw. Naja und Sonntag dann WM…hoffe Mysterio is wieder fit und Tony N. vs Murphy….beim Rest bin ich mir nicht schlüssig….haut rein….

  4. Bertos sagt:

    Was ein geiles Match von dunn und Walter. Jetzt kann dunn zu mit aufsteigen und Walter eine neue Ära begründet. Vor einem Jahr in Köln haben beide es ja angedeutet und jetzt konnten sie liefern. Mein Match of Tür day

  5. BlissLover sagt:

    Aizen lern bitte weiter deutsch bevor du die Creme de La Creme in den Dreck ziehst heimlich bist du eher ein 11 Jähriges Kind was ein Zimmer voller Brock Lesnar Sachen hat, NXT Takeover NY ist ja mal Mega Hammer gewesen

  6. Fleischpeitsche sagt:

    NXT TakeOver: New York > Wrestlemüllia 35

    Das stand vorher schon fest und wird auch am Montag den 8. April weiter feststehen.

    Was mir ein wenig aufstößt ist die klare (Doppel)Submission-Niederlage von Adam Cole.

    Entweder er und sein Gefolge steigen nach Mania ins Main Roster auf… äh ich meine ab.
    Oder man wird diese Fehde noch ein wenig in die Länge ziehen. Aber warum zweimal klar abklopfen?

    Ich hätte mir eher ein Szenario gewünscht wie dass Strong als neuer Anführer und die anderen Cole hintergehen und er dadurch verliert. Guter Stoff für eine längere Storyline und potentiell gute Matches. Das hätte außerdem unerwarteten Impact gehabt. Aber da hatte wohl der gute Vinnie Angst, dass durch am Sonntag die Show noch mehr in den Hintergrund rückt.

    Ich zähle dieses Takeover zu den 5 besten bisher, ohne Frage. Aber mein absolutes Hightlight, dafür hat es nicht ganz gereicht.

  7. ElSascha sagt:

    Geiler Event!
    Ob es das beste Takeover war, lässt sich streiten. Aber alle Matches waren Super, obwohl ich bedenken bei Dream vs Riddle hatte (werde mit Riddle nicht warm).
    Das Baszler den Titel behält hätte ich nicht erwartet, kann man aber machen.
    Gargano vs Cole war geil, hätte zwar Cole einen Sieg gegönnt aber der emotionale Höhepunkt zum Schluss war es wert.
    Bei Walter und War Raiders konnte man von ausgehen das die gewinnen, aber die Qualität war sehr gut, gerade die Athletik von Hanson ist wieder erstaunlich.
    Wrestlemania, aber auch G1 Supercard werden sich ziemlich strecken müssen um an die Qualität von NXT heran zu kommen.

  8. NxTRulez sagt:

    Eine super Show!
    Und als Österreicher bin ich natürlich komplett begeistert über den Titelgewinn von WALTER. Unser Ring General live bei NXT TAKER OVER NEW YORK! Wahnsinn!!!!

  9. Dany Steen sagt:

    Ach Aizen, wenn Troll dann bemüh dich bitte wenigstens n bisschen
    Man brauch WM garnicht mehr schauen, mal wieder alles abgerissen
    Morgen gewinnt Seth Rollins den Titel und dann kommt Pete Dunne raus, Traum Match-Up

  10. JohnCena sagt:

    Schlimmer als Reigns – Lesnar geht gar nicht. ^^

  11. xBadNews sagt:

    Johnny Gargano?
    Eher Johnny Cena 😀

    Aus was der alles ausgekicked hat… war mir zu viel sorry^^

  12. hertofskl sagt:

    KUSHIDA sehe ich also nie wieder.

  13. Kevil93 sagt:

    Bester TakeOver aller Zeiten

  14. Rated-S-Superstar sagt:

    Waren die wrestling-infos Stimmen Andi, Jens und Co. eigentlich bei NXT oder hat es nicht geklappt mit den Tickets?

  15. Charls sagt:

    Takeover war ja mal wieder klasse.
    Für mich war das tag Team Match das beste
    Alleine die Sequenzen zwischen Hansen und Ricochet waren einfach geil.
    Bin echt froh daß Black und Ricochet bei Wrestlemania dabei sind.

  16. Matt Austin sagt:

    Tja, was soll man sagen. TakeOver hat mal wieder geliefert und WM wird mal wieder im Schatten stehen.

    Kann den Vorredner meist zustimmen, einzige Mankos diesmal waren die vorhersehbaren Ausgänge und zumindest für mich der Titel Gewinn von Gargano.

    Tag Team war klar wegen dem Abgang von Black & Riccochet, Dream war auch logisch sonst wäre der Run vollkommen verbockt gewesen, Women auch die naheliegende Lösung (wenn auch nicht die beste), Walter war auch offensichtlich. Lediglich der Main Event war vermeintlich offen, aber mit der Info das Gargano bleibt leider auch klar und für Cole und die Era in meinen Augen der größtmögliche Supergau.

    Nicht nur das die Era jetzt komplett ohne Titel und als Großmäuler darstehen, sie wurden auch von Gargano im Alleingang erledigt.

    Und Gargano war mir einfach too much, selbst Cena und Reigns hätten weniger vertragen…

    Aber alles in allem ein guter TakeOver, mal schauen wie schlecht WM im Vergleich dazu wird. Das ob steht außer Frage.

    MfG. Matt Austin

  17. Forums General sagt:

    Main Event war für mich von ausschließlich guten Matches eins der zwei Schwächeren, mit dem 4-way davor. Dunne vs. Walter hat abgerissen, Steam vs. Riddle fand ich grandios, Tag Teams auch super.

  18. Patrick166 sagt:

    Ich hatte mein Wrestlemania. Ich war begeistert, The War Raiders sind einfach der Wahnsinn.
    Bei Dream war es klar und Walter ist halt Walter. Er ist einfach eine Maschine.
    Die Mädels haben auch Spaß gemacht, aber für mich das absolute Highlight war einfach der Main Event , viele Schock Momente die man im Main Roster so nicht sehen würde. Jedoch ein wenig to much, da gebe ich meinen Vorrednern recht. Jedoch das Gesamtpaket war hervorragend und Wrestlemania kann einpacken.
    Das weiß auch der liebe Triple H.

  19. NXTOM sagt:

    Das cole trotz eingreifen abklopfen muss hat mir auch nicht gepasst. Am besten fand ich dream vs riddle, da bin ich von beiden ein großer fan. Zu baszler gibts nicht viel zu sagen, ich liebe diese frau einfach beste heel ever? somit richtige siegerin.

  20. Schotti sagt:

    War Raiders gegen Aleister Black & Ricochet + Johnny Gargano gegen Adam Cole empfand ich als sehr gut. Der Rest war ganz okay bis gut. Vor allem vom Match WALTER gegen Pete Dunne habe ich mir mehr versprochen. Es wirkte für mich viel zu langsam und sorgte deshalb für Desinteresse. Velveteen Dream gegen Matt Riddle war auch schwächer als erwartet. Das Gimmick von Dream ist überragend; nur im Ring überzeugt er mich nicht immer. Er kann es, macht oder darf es aber nicht immer. Matt Riddle kann gut und nervig zugleich sein; da fehlt mir noch der Feinschliff. Das Fatal 4 Way Match hatte seine Momente, nur mag ich Shayna Baszler einfach nicht.

    Insgesamt würde ich der Veranstaltung 7/10 geben.

  21. DDP81 sagt:

    Unglaublich was für eine Qualität die bei Nxt abrufen, wenn man sich den Rest der WWE ansieht…. richtig geil…. ich hätte mit einen Cole Sieg gerechnet. Aber dadurch, dass Johnnys Abstieg in den Mainroster auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, war das vllt doch abzusehen. Vllt muss Cole mit seinen Jungs jetzt ins Main…. schade….

    Wobei wenn Rollins heute unerwartet doch gewinnt, könnte ich mir schon vorstellen wie die New Era Rollins und Reigns Montag unerwartet attackiert…. könnte gut werden. Allerdings ziehen sie am Ende eh den kürzeren und es wird sich eh alles rund um Reigns entwickeln…von daher auch Blödsinn.

  22. Daywalker247 sagt:

    Also erstmal fand ich das takeover sehr sehr gut. Ich fand die Matches alle auf einem sehr sehr hohen Niveau. Der Opa nach hat auch eigentlich alles gehalten was er versprochen hat. Vor allem fand ich das Match Dunne vs. Walther echt sehr stark vor allem weil es echt stiff geführt wurde , ich hatte den Eindruck dass die beiden sich richtig aufs Mett gegeben haben was die beiden eingesteckt haben fand ich schon wahnsinnig. Und auch die anderen matches fand ich sehr sehr gut und der Main Event war auch total klasse also wie immer großes Lob an NXT und das wird WrestleMania definitiv nicht schaffen so euch noch allen einen schönen Abend

  23. Sobel sagt:

    Wieder mal ein richtig gutes TakeOver-Event, wie nicht anders zu erwarten!
    Die Matches waren gut umgesetzt, die Ausgänge allerdings schon von vorneherein relativ klar. Einzig der Sieg von Bazler hat mich etwas überrascht. Die Story um sie könnte man auch langsam zum Abschluss bringen.
    Türkgewinn von WALTER war schon sehr cool! Ich kann Dunne nicht mehr sehen, sorry.
    Den NXT-Titel hätten sie Gargano auch gleich schenken können, sein Sieg war eh klar. Das Match war gut, aber ich hab irgendwann aufgehört zu zahlen, aus wie vielen Superkicks, Last Shots und sonstigem er rausgekickt hat. LEICHT übertrieben.
    Sicherlich ein gutes Event, aber auch nicht das beste.

  24. Oliver sagt:

    Ich fand den TakeOver eher solide.. musste sogar aufpassen, dass ich bei dem Walter-Match wach bleibe. Das Match war viel zu lang. Von Walter halte ich auch nichts. Ehrlich gesagt finde ich ihn eher langweilig, denn von Charisma fehlt jede Spur und in Sachen Moves kam da nur Standardware.
    Sehr gut war aber das Tag-Team Match und auch das Damen-Match, erstens wegen Io Shirai und Kairi Sane, und zweitens weil „Gott sei Dank“ diese Bianca nicht gewonnen hat.
    Das Match Cole gegen Gargano war okay, aber ich hab mir mehr erwartet. Es war aber richtig, Gargano gewinnen zu lassen. Toll die Endszene als Ciampa rauskam und Gargano samt Ehefrau umarmt hat.

    Also ehrlich.. Wrestlemania war da um Längen besser für mich.

  25. Sherlock sagt:

    Spätestens nachdem die Kommentatoren erwähnt hatten, dass Garganos Vater im Publikum sitzt, war klar dass er auch gewinnt…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/