WWE Monday Night Raw #1348 Ergebnisse + Bericht aus Boston, Massachusetts, USA vom 25.03.2019 (inkl. Videos)

26.03.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1348
Ort: TD Garden in Boston, Massachusetts, USA
Datum: 25. März 2019

Zu Beginn der Show begrüßen uns die Kommentatoren und verkünden, dass das Raw Women’s Championship Match nun offiziell zum Main Event von WrestleMania 35 erklärt wurde. Darüber hinaus gehen sie die Berichterstattung von einigen Medien über diese Ankündigung durch.

Kurz darauf kommt Ronda Rousey unter Buhrufen zum Ring. Es folgt ein langer „We want Becky“ Chant, ehe Rousey die Stimme erhebt. Sie greift die offizielle Ankündigung, dass zum ersten Mal in der Geschichte von WrestleMania Frauen den Main Event bilden, auf und meint, dass sich die Fans dafür bei ihr bedanken könnten. Sie verkündet, dass sie bei WrestleMania ihre beiden Gegnerinnen gleichzeitig zur Aufgabe zwingen werde. Die für heute angesetzte Beat the Clock Challenge zwischen den drei Damen bezeichnet sie als „Bullshit Gimmick“, von dem sie nicht einmal wisse, was es überhaupt bedeute.

Dies ruft Becky Lynch auf den Plan. Sie bezeichnet Rousey als Spinnerin, die mit einem lukrativen Vertrag in die WWE gekommen ist. Obwohl sie nur gegen die Creme de la Creme angetreten ist, hätten sich die Leute erst für sie interessiert nachdem „The Man“ auf der Bildfläche erschienen ist. Rousey habe erst mit Lynch als Teil des großen Ganzen ihren Höhepunkt erreicht. Becky behauptet deshalb, dass dies der Grund für den Main Event der Frauen sei. Alle wüssten auch bereits wie das Match enden werde: Mit einer über Rousey stehenden Lynch, die den Titelgürtel über ihren Kopf reckt.

Auch Charlotte Flair stößt nun hinzu und will den Verdienst des ersten WrestleMania Main Events der Frauen für sich beanspruchen. Ihrer Meinung nach sei der Grund dafür weder die Leistung von Lynch in den vergangenen sechs Monaten noch die Leistung von Rousey im vergangenen Jahr. Der Grund sei Flairs Leistungen über die vergangenen sieben Jahre.

1. Match
Beat the Clock Challenge Match
Ronda Rousey (c) gewann gegen Sarah Logan (w/ Ruby Riott & Liv Morgan) via Submission im Armbar.
Matchzeit: 1:25

2. Match
Beat the Clock Challenge Match
Charlotte Flair vs. Ruby Riott (w/ Liv Morgan & Sarah Logan) endete in einem Time Limit No Contest.
Matchzeit: 1:25

Nach ihrem Match verpasst eine verärgerte Charlotte der nachfolgenden Becky einen Kick.

3. Match
Beat the Clock Challenge Match
Becky Lynch gewann gegen Liv Morgan (w/ Ruby Riott & Sarah Logan) via Pin nach einem Rollup.
Matchzeit: 1:17

Nach dem Match liefern sich Lynch vom Ring und Rousey von der Rampe aus einen Staredown und tauschen einige Unfreundlichkeiten miteinander aus.

Eigentlich sollte Lio Rush im nächsten Match ein Team mit Bobby Lashley bilden. Da Rush nach der Attacke von Braun Strowman jedoch noch angeschlagen ist, suchen sich die Heels Jinder Mahal als Ersatzpartner aus.

4. Match
2-on-1 Handicap Match
Finn Balor gewann gegen Bobby Lashley (w/ Lio Rush) & Jinder Mahal (w/ Samir Singh & Sunil Singh) via Pin an Mahal nach dem Coup de Grâce.
Matchzeit: 5:48

Mit diesem Sieg hat sich Balor ein Titelmatch um die Intercontinental Championship bei WrestleMania erkämpft. Der Champion Lashley zeigt sich darüber verärgert und geht nach dem Match auf seinen Partner Mahal und die Singh Brüder los.

Elias wird nun auf dem Titantron eingeblendet, wie er sich gerade auf dem Times Square in New York befindet. Er verspricht den Zuschauern, dass sie bei WrestleMania die großartigste Performance aller Zeiten sehen werden. Normalerweise sei der Times Square um diese Uhrzeit schon menschenleer, aber all die Leute hätten sich wegen seiner Performance heute hier eingefunden. Bevor er jedoch beginnen kann, wird er von einem anderen Typen mit einer Gitarre unterbrochen. Elias reagiert unwirsch und schlägt dem anderen Gitarristen vor, lieber in der U-Bahn zu spielen.

5. Match
Non-Title Tag Team Match
Aleister Black & Ricochet gewannen gegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) (c) via Pin von Ricochet an Wilder nach dem 630 Senton.
Matchzeit: 8:57

Drew McIntyre befindet sich nun im Ring und meint, dass die Fans ihn trotz seiner Unbeliebtheit respektieren müssen. Anschließend kommt er auf Roman Reigns zu sprechen. Eine Woche sei eine lange Bedenkzeit, aber er mache Reigns keinen Vorwurf. Der Schotte lässt einen Rückblick auf seine Attacke gegen Reigns einspielen und behauptet, dass er Reigns‘ Karriere bereits damals hätte beenden können. Reigns könne zwar Leukämie besiegen, jedoch nicht Drew McIntyre. McIntyre prahlt damit, dass er bereits Dean Ambrose ausgeschaltet und den Number One Contender Seth Rollins besiegt hat.

McIntyre richtet das Wort nun erneut an die Privatperson „Joe“ und fragt ihn, ob seine Familie nicht schon genug mitgemacht habe. Sie hätten bereits mitansehen müssen, wie Daddy um sein Leben kämpft. Wolle Reigns seine Familie wirklich erneut dieser Tortur unterziehen, in dem Wissen, dass er dieses Mal verlieren werde? McIntyre droht, dass er notfalls den ganzen Abend auf die Antwort von Reigns warten werde.

Dies ist das Stichwort für Roman Reigns, der sich in den Ring begibt und sich vor McIntyre aufbaut. Er verkündet, dass „Roman“ die Herausforderung akzeptiert. Die nächste Mitteilung komme jedoch nicht von „Roman“. Er warnt seinen Kontrahenten davor, jemals wieder über seine Fraue und seine Kinder zu sprechen. Anschließend greift Reigns McIntyre an. Nachdem er ihn außerhalb des Rings bearbeitet hat, kann sich McIntyre mit einem Low Blow einen Vorteil verschaffen und verpasst Reigns einen Claymore Kick.

Nach einer Werbepause trifft McIntyre im Backstage Bereich auf Dean Ambrose. Ambrose wundert sich darüber, dass McIntyre ihn als Kakerlake bezeichnet hat und der Meinung war, dass er das Ungeziefer ausgelöscht habe. Ambrose fühle sich ganz und gar nich so und fordert McIntyre zu einem letzten Match am heutigen Abend heraus – einem Last Man Standing Match. Der Schotte greift die Stipulation auf und fragt sich, wie Ambrose überhaupt noch stehen könne. Er verspricht, dass Ambrose nach dem heutigen Abend auf jeden Fall nicht mehr stehen werde.

6. Match
Singles Match
Sasha Banks (w/ Bayley) gewann gegen Natalya (w/ Beth Phoenix) via DQ nachdem Tamina ihr einen Superkick verpasst hatte.
Matchzeit: 7:36

Nach dem Match macht Phoenix den Save und hat Jax bereits auf ihren Schultern. Diese wird aber ihrerseits von Tamina gerettet. Dafür muss Tamina im Anschluss den Glam Slam einstecken. Während sich Natalya und Beth im Ring umarmen, stimmt das Publikum einen „You still got it“ Chant an.

Bret Hart und Jim Neidhart werden offiziell als The Hart Foundation für die WWE Hall of Fame angekündigt. Nach dem üblichen Video wird zurück in den Ring geschaltet, wo Natalya und Beth verweilt waren. Eine emotionale Natalya vergießt Freudentränen über die Hall of Fame Einführung ihres Vaters und das Publikum bedenkt die Szene mit wohlwollendem Jubel.

Im Backstage Bereich befragt Charly Caruso Kurt Angle über seinen heutigen Gegner Samoa Joe. Angle weiß es zu schätzen, dass Joe am heutigen Abend extra einen Abstecher von SmackDown zu Raw macht. Bei seiner Abschiedstournee gehe es nicht darum, möglichst viele Hände zu schütteln. Es gehe darum, dass er seine Karriere nach seinen eigenen Bedingungen beenden kann. Es sei ihm bereits eine Ehre gewesen, gegen Apollo Crews und Chad Gable anzutreten und bei WrestleMania werde er für Baron Corbin bereit sein. Dieser crasht nun auch das Interview, wird jedoch von Angle abgewimmelt.

Es folgt eine weitere Ausgabe von „A Moment of Bliss“ bei der sich die Gastgeberin Alexa Bliss jedoch ausnahmsweise im Ring platziert hat. Sie prahlt damit, dass das WrestleMania Lineup seit ihrer Verkündung als Host bereits deutlich besser geworden sei und nennt stellvertretend dafür den Main Event der Frauen. Sie lässt eine Videosequenz über die Schwierigkeiten zwischen Braun Strowman sowie den Saturday Night Live Komikern Colin Jost und Michael Che einspielen und begrüßt Strowman anschließend als ihren Gast.

Sie geht mit Strowman einige von dessen Gewalttaten aus der Vergangenheit durch, die dieser allesamt bereitwillig einräumt. Bliss schaltet anschließend Jost und Che per Videoübertragung hinzu. Jost meint, er hätte damals einen Fehler begangen, indem er eine Kappe der New York Mets in Philadelphia getragen hat. Deshalb zieht er sich nun eine New York Yankees Kappe für die Show in Boston an. Dies sorgt für einigen Cheap Heat.

Jost fordert Strowman schließlich dazu auf, für den Schaden des zerstörten Autos aufzukommen. Diesen könnte Strowman unter anderem mit einem Autogramm von Josts Lieblingswrestler Brock Lesnar abbezahlen. Strowman schlägt vor, dass Jost Teil der Battle Royal bei WrestleMania wird. Ansonsten würde er Jost und Che bei Mania Backstage aufspüren und auseinandernehmen. Che hält dies für eine gute Idee und akzeptiert im Namen seines Kumpels. Der ist davon natürlich wenig begeistert und fügt deshalb auch Che zur Battle Royal hinzu. Strowman fordert Bliss auf, die beiden offiziell als Teilnehmer des Matches zu bestätigen. Nach kurzem Zögern stimmt die Gastgeberin diesem Wunsch zu.

Es wird zurück zu Elias geschaltet, der sich immer noch auf dem Times Square befindet. Dort hat er es sich bei einer Tasse Kräutertee gemütlich gemacht. Dies verwechselt ein Passant jedoch mit einem Spendenbecher und wirft eine Münze in den Tee von Elias. Dieser redet sich daraufhin in Rage, jedoch ist der Übeltäter schon lange wieder verschwunden.

7. Match
Singles Match
Baron Corbin gewann gegen Apollo Crews via Pin nach dem End of Days.
Matchzeit: 3:00

Seth Rollins hält nun eine lange Promo im Ring, obwohl er zu Beginn verspricht, dass er gleich zur Sache kommen würde. Er ist der Meinung, dass Lesnar und er nicht aus demselben Holz geschnitzt seien und kaum eine unterschiedlichere Road to WrestleMania hätten haben können. Er wolle ein Champion nach dem Vorbild der Champions sein, zu denen er während seiner Kindheit aufgeblickt habe. Dies seien Leute wie Shawn Michaels, Bret Hart und Ric Flair gewesen. Selbst ein Triple H oder John Cena hätten Menschen inspiriert. Lesnar sei jedoch kein Champion, der die Menschen inspiriert.

Rollins habe dieses Match zwar immer gewollt, aber erst vor kurzem realisiert, wie viel dieses Match den Fans bedeuten würde. Bei einer Autogrammstunden in Boston am gestrigen Tag habe ihn jeder Fan dazu aufgefordert, Lesnar bei WrestleMania zu besiegen. Diese Botschaft habe ihn berührt, sodass er nun erst recht keine andere Wahl habe, als Brock Lesnar bei WrestleMania zu besiegen. Lesnar dürfe nicht der Champion sein, der über die Zukunft bestimmt und weiterhin einen Schatten auf das Business wirft. Rollins bezeichnet die Fans als seine Armee und gemeinsam würden sie alles niederbrennen.

Wie zu ewarten, wird Rollins von Paul Heyman unterbrochen. Heyman bedankt sich bei Rollins, dass dieser ihn über das Handicap Match aufgeklärt hat. Lesnar müsse also bei WrestleMania gegen Rollins und das gesamte WWE Universe antreten. Heyman zeigt sich mit sarkastischem Unterton optimistisch und beziffert Rollins‘ Chancen auf einen Sieg auf null. Rollins suche geradezu jämmerlich nach Bestätigung bei den Fans. Als nächstes werde Rollins wohl die Fans um ihre Gebete bitten. Rollins solle die Fans besser erst nach dem Betreten von Suplex City um ihre Gebete bitten.

Heyman hofft, dass Rollins die Niederlage, die er und das WWE Universe bei WrestleMania erleiden werden, persönlich nehmen wird. Heyman will die Halle nun verlassen, wird jedoch von Rollins verfolgt. Nachdem Heyman stolpert, holt Rollins ihn schnell ein. Heyman fleht nun um seine körperliche Unversehrtheit und versucht sich, bei Rollins einzuschleimen. Plötzlich hoffe er darauf, dass Rollins bei WrestleMania gewinnen wird und behauptet darüber hinaus, dass Lesnar ihn zu diesem Auftritt gezwungen habe.

Rollins kann darüber jedoch nur lachen. Er beantwortet nun Heymans provokante Frage und meint, dass er die Fans nicht darum bitten werde, ihn in ihre Gebete einzuschließen. Stattdessen würden sie gemeinsam in Suplex City einmarschieren und die Stadt niederbrennen. Zum Abschluss stimmt Rollins gemeinsam mit dem Publikum einen „Burn it down“ Chant an.

Kurt Angle kommt nun zu seinem Match heraus, während Heyman noch immer auf der Rampe kauert. Während seinem Entrance richtet Angle die „You Suck“ Chants deshalb gezielt gegen Heyman.

8. Match
Singles Match
Kurt Angle gewann gegen Samoa Joe via Pin nach einem Inside Cradle.
Matchzeit: 8:55

Als nächstes befindet sich Triple H im Ring, der zuerst Rousey, Lynch und Charlotte zum Main Event von WrestleMania gratuliert. Dies sei ein historischer Moment für die drei, alle Frauen im Locker Room sowie alle Frauen, die jemals einen Fuß in den Ring gesetzt haben. Darüber hinaus hätten sich die drei diesen Spot verdient, er sei ihnen nicht geschenkt worden.

Momente wie diese würden ihn glücklich machen. Beispielsweise, dass er heute ein trockenes Mikrofon in der Hand habe und nicht etwa das, welches Batista in der vergangenen Woche in einer Tour bespuckt hat. Einige Dinge würden ihn jedoch nicht glücklich machen. Wie etwa das Schreiben von Batistas Anwalt, das Triple H nun hervorholt. Darin knüft Batista sein Match bei WrestleMania an eine weitere Bedingung, die Triple H akzeptieren muss.

Hunter geht nun einige Beschwerden von Batista in dem Schreiben durch. Unter anderem fordert Batista in diesem, dass Triple H endlich zugeben soll, Evolution nur zum Erhalt seiner World Championship gegründet zu haben. Freimütig räumt Triple H dies ein und gratuliert Batista amüsiert zu dieser späten Erkenntnis, was für einige Lacher im Publikum sorgt. Er macht sich weiter über Batista lustig, bis er feststellt, dass die Mitgliedschaft bei Evolution Batista gutgetan habe, wenn man sich einmal anschaue wie viele Titel er anschließend errungen hat. Nachdem Batista jedoch realisiert habe, dass er John Cena nicht besiegen könne, habe er gekündigt.

Außerdem habe Batista in dem Schreiben gefordert, dass der Veranstaltungstag von WrestleMania nach hinten verlegt wird, damit er seinen Zeitplan für die Dreharbeiten an Guardians of the Galaxy besser einhalten kann. Abschließend kommt Triple H endlich auf die Bedingung zu sprechen, die Batista unbedingt erfüllt sehen will: Sollte Triple H verlieren, müsse er seine Karriere beenden. Hunter meint, dass Batista dieses Match bereits akzeptiert und dafür extra einen 70-jährigen Mann verprügelt hat. Wenn er einen Trottel wie Batista nicht besiegen kann, würde er ohnehin nicht mehr in einen Ring gehören. Deshalb stimmt Hunter zu, dass er im Falle einer Niederlage seine Karriere beendet.

Bei der nächsten Schalte zu Elias befindet sich dieser nicht mehr am Times Square. Stattdessen spielt er mittlerweile im Regen auf einer menschenleeren Straße. Plötzlich taucht doch ein Passant auf, der ihm jedoch zuerst das Geld aus dem Gitarrenkoffer klaut und anschließend gleich den gesamten Gitarrenkoffer mitgehen lässt.

9. Match
Last Man Standing Match
Drew McIntyre gewann gegen Dean Ambrose via Stipulation nach einem Claymore Kick.
Matchzeit: 9:56

Nach dem Match feiert McIntyre seinen Sieg und zeigt auf das WrestleMania Schild. Damit geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese Raw Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

22 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1348 Ergebnisse + Bericht aus Boston, Massachusetts, USA vom 25.03.2019 (inkl. Videos)”

  1. Michael sagt:

    Diese Ausgabe soll einen auf Wrestlemania hypen ?? Da bekommt man eher Lust nicht einzuschalten..Natalya und Phoenix sehe ich gerne…Aber Flair,Rousey und insbesondere Lynch dieser weibliche Stone Cold für Arme gehen einem nur noch auf den Geist

  2. BlissLover sagt:

    Ohhhh ohhhhh ohhhhh Raw ließt sich aber verdammt gut heute , was mich leider stört die dauer aller matches aber sonst top freue mich auf Mittwoch ^,^

  3. Michael sagt:

    Mittwoch und Donnerstag…NXT UK und NXT…Das sind die 2 Tage in der Woche wo man sich wirklich aufs Wrestling freuen kann.. Pete Dunne vs Walter allein wird ein Match werden was alle anderen locker in den Schatten stellt

  4. MrWrestlemania sagt:

    Nach der Triple H-Promo kann ich Batista noch weniger ernst nehmen in dieser ganzen Fehde. 😀 Herrlich.

  5. OuttaNowhere sagt:

    Wiso lässt man Dean Ambrose jedes Match verlieren? Der momentane Push für McIntyre ist viel zu heftig, der darf ja sogar Roman Reigns wegknallen und alles nur um sich bei WM dann doch auf die Matte zu legen.. Ansonsten gar keine sooo schlechte Ausgabe. Mir gefällt Roundas Anti-WWE Gimmick, die In-Ring Performance ist aber alles andere als WM Main Event würdig 😐

  6. Fleischpeitsche sagt:

    Durchgelesen, enttäuscht mit dem Kopf geschüttelt, ein Stoßgebet für alle ausgesprochen die dieses RAW toll fanden und den Mist schon wieder vergessen.

    Danke an den Verfasser des Berichtes.

  7. SmartmarkAndy sagt:

    Alexa Bliss <3 <3 <3

  8. Dany Steen sagt:

    Das Booking von Revival und Balor ist kaum auszuhalten, so schlecht.. anstatt man Balor mit dem Titel gegen einen neuen Gegner für WM aufbaut

  9. OldStyleFan sagt:

    Fand die Ausgabe gar nicht mal so schlecht bis auf diese starke Versprühung von Östrogendufstoffen.
    Was mich aber mehr interessiert ist die Frage ob jmd. ein Update zum Fall Ambrose geben kann?
    Wünsche euch eine schöne Woche!

  10. REALFacts sagt:

    Batista nicht da
    Lesnar nicht da
    „Fehde“ von Angle und Corbin wird vergessen
    Ambrose Booking konfuser denn je
    Bei Elias ist man planlos
    TT-Szene-Ziel bleibt unerkennbar
    Da ist es wirklich einzig ein Frauenmatch was mich bei WM interessiert. Wahnsinn 🙂 Da ist es mir eigentlich egal ob Becky oder Charlotte, Hauptsache die weibliche Lesnar-Version haut ab und widmet sich der Planung ihrer Familie.

  11. JohnCena sagt:

    Ich denke ich werde mir nur den Main Event von Mania ansehen. Becky als Champion will ich sehen, den Rest eher nicht. Brock wird übrigens gegen Rollins gewinnen. Soll bereits feststehen. lol.

  12. Rosalie sagt:

    Wie oft will man balor noch gegen Lashley bringen? Es ist inzwischen nicht mehr langweilig, sondern nur noch nervig.

  13. mynameismud sagt:

    Ich bin der WWE so dankbar, dass man Frauen-Wrestling so viel Platz gibt. Damit spare ich mir schon mal „eine“ Stunde jeder Raw-Ausgabe. Den Rest spult man teilweise vor und hat 20 Min., die vielleicht nocht interessant sind.

    Mit der gleichen Taktik kann ich mir auch die WM verkleinern. Der Hauptkampf interessiert mich null. Ich hoffe auf zwei, drei gute Kämpfe und werde sehr viel spulen…

  14. Lars sagt:

    Warum gibt es 3mal das selbe Video von elias

  15. Florian silbereisen sagt:

    This was bad and you should feel Bad.

  16. YuKezZzy sagt:

    ohman was war das für ein raw wieder nicht gut tja das wars wohl mit dean ambrose das war sein letzer match so zu sagen weil nächste woche ist schon april und er hat sein vertrag immern och nicht verlängert leider wünsche dea ambrose alles gute für die zukunft

  17. Alexander sagt:

    Weiss wer was mit Bliss ist? Warum sie nicht mehr im Ring eingesetzt wird?

  18. Anonymous sagt:

    sie ist zu schön und ihre boobies platzen sonst.

  19. Sobel sagt:

    Wieder mal ein Haufen nutzloser kurzer Matches. Wie schon erwähnt, ein Hype für WM sieht anders aus.
    Schon wieder Balor gegen Lashley? Spannend… Hoffentlich wenigstens Demon King Balor.
    Ebenso hoffe ich, dass die Story um Becky, Lotta und Rondi ein Ende findet. Es nervt nur noch.
    Und: wenn hier schon Last-Minute-Matches gebookt werden: warum müssen Black und Ricochet heute noch mal The Revival pinnen? Warum lässt man sie nicht bei WM ran, Titel holen und damit fest zu RAW?!
    Und was soll der Mist mit dem beiden Talkshow-Fuzzis beim Memorial-BR? Nimmt dem ganzen auch noch die letzte Ernsthaftigkeit. Und Braun gewinnt den sowieso.

  20. Papa Shango sagt:

    Moin moin,
    ich war wohl einer der letzten, die dachten, dass WM ganz gut werden könnte… Aber WWE schaft es immer wieder -durch schlechtes Timing im Storytelling- jedes Match zu erfrieren, das irgendwann mal hot war.
    Vor ca. 2 Monaten war Becky sowas von Over; doch anstatt diese Overness zu konservieren, wurde sie -durch wöchentliche Promos und Angles- demontiert. Zugegebenermaßen haben der Turn von Ronda und der Titelgewinn der Königin da jetzt noch mal einen Twist reingebracht, aber wirklich heiß ist das Match jetzt nicht mehr. An dieser Stelle finde ich es auch total scheiße, dass der Riott Squad (oder Riott Squash, wie man mittlerweile leider sagen muss…) mal wieder geopfert wurde.
    Um bei den Frauen zu bleiben: Die Momente mit Beth, Nia und Tamina waren das schlechteste, was ich seit langem in einem Ring gesehen habe. Was mich direkt zu Kurt Angle führt: Ich halte es für einen schlechten Witz, dass sich Joe für ihn hinlegen muss!
    Aus dem Universal-Match ist -meiner Meinung nach- auch die Luft raus: Durch Romans verfrühte Rückkehr wurde der Spot von Seth geschwächt, sodass bei mir kein Big-Match-Feeling mehr aufkommt.
    Mit Kofi als Herausforderer ist das WWE-Championship-Match auch nichts mehr. Unterm Strich bleibt zu sagen, dass da viele interessante Ansätze waren, die SchreiberInnen aber fast alles verkackt haben.
    Für mich sind die einzigen interessanten Matches auf der WM-Card Hunter vs. Batista (was hauptsächlich daran liegt, dass es noch nicht zu viele Promros gab, die es kaputt gemacht hätten) und Drew vs. Roman (aus dem gleichen Grund). Außerdem dürfte -vom reinen Catch her- Joe vs. Rey ein gutes Match werden, weil sie es einfach können.
    Nun ja, magere Aussichten, aber ich lasse mich gerne überraschen…

  21. Lars sagt:

    Rollins gewinnt gegen lesnar das steht fest

  22. Anonymous sagt:

    Lesnar verliert

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information