WWE Monday Night Raw #1347 Ergebnisse + Bericht aus Rosemont, Illinois, USA vom 18.03.2019 (inkl. Videos)

19.03.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1347
Ort: Allstate Arena in Rosemont, Illinois, USA
Datum: 18. März 2019

Unter lautstarken Buhrufen eröffnen Brock Lesnar und Paul Heyman die heutige Show. Heymans Worte werden anfangs von den Buhrufen erstickt, sodass Lesnar lediglich grinsend seinen Titelgürtel in die Höhe reckt. Dies beantworten die Fans mit „Burn it down“ Chants. Nachdem Heyman zu Wort kommt, meint er, dass Rollins diesen Auftritt von Lesnar notwendig gemacht habe und dass Rollins ein Revisionist sei. Dabei greift er noch einmal Rollins‘ Aussage aus der letzten Woche auf und erinnert noch einmal daran, dass Lesnar trotz einiger Probleme AJ Styles, Daniel Bryan und Finn Balor besiegen konnte.

Heyman schmunzelt darüber, dass Rollins Lesnar ausgerechnet an dem Abend herausgefordert hat, an dem Rollins bereits ein Match gegen Drew McIntyre bestreiten muss. Schließlich sei McIntyre selbst ein Karrierekiller, jedoch kein so großer wie Lesnar. Heyman fragt sich, ob Rollins den Verstand verloren hat, um sich mit McIntyre anzulegen. Er habe am Schicksal seiner beiden Brüder Roman Reigns und Dean Ambrose selbst gesehen, wozu McIntyre fähig ist.

McIntyre begibt sich nun ebenfalls in die Halle und freut sich, dass ihm mit Heyman endlich jemand den Respekt zollt, den er schon lange verdient habe. Er hat in der vergangenen Woche Reigns und Ambrose zusammengeschlagen und empfielt Heyman, dass sich dieser nach einem neuen WrestleMania Gegner für Lesnar umschauen sollte. Denn nach dem heutigen Abend werde auf Rollins in keinem Zustand mehr sein, um bei WrestleMania ein Match zu bestreiten.

Das ist das Stichwort für Rollins, der mit einem Stuhl bewaffnet in die Halle stürmt und McIntyre attackiert. Immer und immer wieder schlägt Rollins mit dem Stuhl auf McIntyre ein, während Lesnar sich das Geschehen nur gespannt ansieht. Als Rollins den Ring betritt, verlässt Lesnar selbigen mit einem Grinsen. Nachdem Rollins ihn zurück in den Ring herausfordert, macht Lesnar Anstalten, dieser Aufforderung Folge zu leisten, wird jedoch von Heyman davon abgehalten.

Nach einer Werbepause kommt Finn Balor zum Ring und wünscht den Fans nachträglich einen frohen St. Patrick’s Day. Das Glück der Iren sei in der vergangenen Woche nicht auf seiner Seite gewesen, aber er wolle nicht lange ohne die Intercontinental Championship unterwegs sein. Bevor er jedoch eine Herausforderung an Bobby Lashley aussprechen kann, wird er vom Champion und Lio Rush unterbrochen. Rush witzelt, dass der kleine Kobold verärgert darüber sei, dass Lashley seinen Topf voll Gold um die Hüften trage. Rush lässt seinen Schützling nun mit dem Titelgürtel posieren, ehe Balor seinen Plan eröffnet, den Titel bald zurückzugewinnen. Anschließend enthüllt Balor auch seinen Partner für das kommende Tag Team Match.

1. Match
Tag Team Match
Finn Balor & Braun Strowman gewannen gegen Bobby Lashley & Lio Rush via von Strowman an Rush nach einem Running Powerslam.
Matchzeit: 7:25

Die Kommentatoren verkünden, dass Ronda Rousey für ihren letztwöchigen tätlichen Angriff auf einen Referee mit einer Geldstrafe belegt wurde. Es wird eingeblendet, wie Rousey mit ihrem Ehemann Travis Browne die Halle erreicht. Dort wird sie von einem Referee dafür getadelt, dass sie zu spät sei. Außerdem teilt der Referee Rousey mit, dass für den heutigen Abend zusätzliche Sicherheitskräfte eingestellt wurden.

Zurück in der Halle präsentiert Alexa Bliss die neueste Ausgabe von „A Moment of Bliss“. Nachdem sie über die Social Media Follower der WWE gesprochen hat, geht sie die diesjährige WrestleMania Card durch. Bliss stellt dabei natürlich heraus, dass sie in diesem Jahr die Gastgeberin beim größten PPV des Jahres sein wird. Anschließend beschwert sie sich darüber, dass die YouTuberin Lilly Singh ihre eigene Late Night Talk Show erhält und versucht sich selbst als den Grund für den Erfolg von Singh zu verkaufen.

Anschließend begrüßt Bliss ihren heutigen Gast: Elias. Bliss verkündet, dass Elias bei WrestleMania der Hauptact der Show sein werde. Da Mania in „der besten Stadt der Welt“ New York City stattfindet, werde Elias dort auch nicht unterbrochen. Elias meint daraufhin, dass er sich an die ständigen Unterbrechungen bereits gewöhnt habe und diese ihn weiter anstacheln würden. Wenn seine Acts ein Field Goal wären, würde er diese im Gegensatz zu den Chicago Bears jedes Mal verwandeln.

Elias will nun zu einer Performance ansetzen und warnt den Locker Room davor, ihn ja nicht zu unterbrechen. Schnell ertönt jedoch der Theme von No Way Jose und dessen Entourage tanzt – angeführt von Tucker und Otis – durch die Halle. Elias konfrontiert Otis, wird jedoch von einem maskierten Mitglied der Entourage attackiert. Dieser entpuppt sich als No Way Jose höchstpersönlich.

2. Match
Singles Match
Elias gewann gegen No Way Jose via Pin nach dem Drift Away.
Matchzeit: 4:00

Als Nächstes betritt Kurt Angle unter großartigen Reaktionen den Ring. Angle teilt den Fans mit, dass er seine Abschiedstour heute mit einem Match in Chicago fortsetzen wird. Er bedankt sich bei den Fans für die „Thank You Kurt“ Chants und darüber hinaus bei der McMahon Familie, die ihm für WrestleMania freies Geleit bei der Wahl seines Gegners überlassen haben. Angle meint, dass es jede Menge Leute gebe, gegen die er wrestlen wolle. Es gebe jedoch nur eine Person, die er wirklich besiegen wolle. Dies sei der Mann, der ihm das Leben zur Hölle gemacht hat, als er General Manager war: Baron Corbin. Während die Fans von dieser Wahl sichtlich enttäuscht sind, verkündet Angle, dass er sich nichts Schöneres vorstellen könnte, als Corbin bei WrestleMania zur Aufgabe zu zwingen.

3. Match
Singles Match
Kurt Angle gewann gegen Chad Gable via Submission im Ankle Lock.
Matchzeit: 12:16

Nach dem Match hilft ein emotionaler Angle Gable auf die Beine und die beiden umarmen sich. Baron Corbin unterbricht die Szenerie jedoch schnell. Corbin meint, dass er es genossen habe, Angle jede Woche aufs Neue bloßzustellen. Es werde sich aber noch besser anfühlen, wenn er Angle in dessen letztem Match blamieren kann.

Nach einer Pause unterhält sich Corbin im Backstage Bereich mit The Revival, die ihm jedoch nicht wirklich zuhören. Apollo Crews stößt hinzu und fordert Corbin für den heutigen Abend zu einem Match heraus. Corbin will ihn zuerst abwimmeln, gibt aber schließlich nach mehreren Überzeugungsversuchen von Crews nach. Crews tönt daraufhin, dass niemand Corbin möge, weil er die Dinge immer verkomplizieren würde. Corbin will sich daraufhin bei The Revival Bestätigung dafür holen, dass er doch von Leuten gemocht wird. Scott Dawson und Dash Wilder lachen Corbin jedoch aus und lassen ihn stehen.

Charly Caruso begrüßt nun Sasha Banks und Bayley für ein Interview im Ring. Sie erwähnt, dass die beiden als Tag Team Champions bereits bei NXT, jedoch nicht bei SmackDown aufgetreten. Sie fragt die beiden, ob sie den IIconics bewusst aus dem Weg gehen würden. Banks steht angesichts der Frage kurz vor dem Explodieren, wird jedoch von Bayley zurückgehalten. Diese erwidert anschließend, dass sie morgen bei SmackDown einen „ikonischen“ Auftritt absolvieren würden.

Anschließend werden sie von Natalya und Beth Phoenix unterbrochen. Phoenix liebe die Champions für das, was sie auf ihrem Karriereweg erreicht haben. Wehmütig blickt sie auf ihre aktive Karriere zurück, als Natalya und sie nicht die Möglichkeit hatten, sich zu Tag Team Champions zu krönen. Nachdem sie mit Nia Jax und Tamina aneinandergeraten sind, sei jedoch das Feuer in ihr wieder entflammt und möglicherweise könnte ihr Traum doch noch in Erfüllung gehen.

Phoenix fragt Banks und Bayley nun ganz direkt heraus, ob diese ihren Titel bei WrestleMania gegen Natalya und sie verteidigen würden. Bayley wiegelt jedoch ab und gibt zu bedenken, dass Phoenix möglicherweise etwas mehr Vorbereitungszeit benötige. Diese Aussage wird vom Publikum mit Buhrufen quittiert. Bayley verteidigt sich damit, dass sie nur vernünftig sei und Phoenix seit sechs Jahren im Ruhestand ist. Seitdem habe sich der Wettbewerb „entwickelt“.

Natalya ergreift nun das Wort und bringt ihre Partnerin als Mitglied der Hall of Fame over. Sie meint, dass weder Beth noch sie Angst vor den Champions hätten. Nun mischt sich auch Banks ein, die Natalya vorwirft, sich im Glanz von Phoenix zu sonnen, um ein Match bei WrestleMania zu erhalten. Daraufhin verpasst Natalya Sasha eine Ohrfeige, was Banks wiederum mit einem Takedown beantwortet. Phoenix wirft anschließend Banks zur Seite, woraufhin sich Bayley vor Beth aufbaut. Phoenix schubst auch Bayley zur Seite, die sich jedoch schnell wieder aufrappelt.

4. Match
Singles Match
Sasha Banks (w/ Bayley) gewann gegen Natalya (w/ Beth Phoenix) via DQ nachdem Tamina Banks, Bayley und Phoenix attackiert hatte.
Matchzeit: 2:51
– Vor dem Eingriff von Tamina hatte Nia Jax die Kontahentinnen mit einer Promo auf der Rampe abgelenkt.

Nach dem Match posieren Nia Jax und Tamina gemeinsam auf der Rampe, während sich Natalya um ihre angeschlagene Partnerin kümmert. Jax verkündet anschließend, dass sie die beiden anderen Teams bei WrestleMania wiedersehen würden.

Im Backstage Bereich brüllt Mojow Rawley mal wieder sein Spiegelbild an.

5. Match
Singles Match
Ricochet gewann gegen Jinder Mahal (w/ Samir Singh & Sunil Singh) via Pin nach dem 630 Senton.
Matchzeit: 6:45

In einem Video wird verkündet, dass die langjährige WWE Mitarbeiterin Sue Aitchison im Rahmen der diesjährigen Hall of Fame Zeremonie der Warrior Award überreicht wird.

Dasha Fuentes hat nun Seth Rollins am Mikrofon und befragt ihn über die Attacke auf Drew McIntyre. Rollins antwortet, dass der heutige Abend Rache für Reigns und Ambrose sei. Darüber hinaus sei es eine Nachricht an Lesnar gewesen, der hoffentlich auch später beim Match zuschaut. Rollins verspricht, dass er Suplex City niederbrennen werde.

In einem weiteren Interview ist Dana Brooke bei Charly Caruso zu Gast. Caruso befragt Brooke, ob diese überhaupt wisse, auf was sie sich eingelassen hat. Brooke antwortet in dem Wissen, dass sie jeder für verrückt halte, aber in der WrestleMania Saison würden Träume wahr werden. Sie müsste lediglich für drei Sekunden besser als Ronda Rousey sein und schon sei sie die neue Raw Women’s Championesse.

6. Match
WWE Raw Women’s Championship
Singles Match
Ronda Rousey (c) gewann gegen Dana Brooke via Submission im Armbar.
Matchzeit: 0:17

Nach dem Match will Rousey den Griff nicht lösen. Während Brooke laute Schmerzensschreie von sich gibt, versuchen zwei Referees Rouseys Griff zu lösen. Dies endet damit, dass Rousey erneut einen Referee attackiert. Anschließend unterhält sie sich mit ihrem Ehemann Travis Browne, der in der ersten Reihe Platz genommen hat. Sowohl Rousey als auch Browne attackieren jeweils einen Sicherheitsmann und verlassen anschließend durch die Zuschauerränge die Halle.

7. Match
Singles Match
Apollo Crews gewann gegen Baron Corbin via Pin nach einem Small Package.
Matchzeit: 4:23

Nach dem Match beglückwünscht Kurt Angle Crews auf der Rampe zu dessen Sieg.

Es folgt ein Interview, das Michael Cole via Liveübertragung mit Batista führt, der sich in seinem Büro in Tampa befindet. Auf die Frage, warum er unbedingt ein Match gegen Triple H haben wollte, antwortet Batista damit, dass er Hunter einfach nicht möge. Auf die Nachfrage, ob diese Gefühle auf ihre gemeinsame Zeit bei Evolution zurückgehen, erwidert Batista, dass die Basis dafür schon viel früher gelegt wurde. Die Leute würden seinen eigenen Erfolg immer Triple H zuschreiben, weil dieser ihn unter seine Fittiche genommen hat. Triple H habe ihn auserwählt, um sich selbst zu schützen. Diese Vorgehensweise habe bei Triple H schon lange Tradition. Gewissermaßen seien auch die D-Generation X und Evolution aus genau demselben Grund entstanden: Um Triple H zu schützen.

Cole erwähnt die letzte Kündigung von Batista bei der WWE. Batista sagt, dass er die WWE wegen Triple H verlassen habe. Man müsse sich nur anschauen, was er seitdem alles erreicht hat. Er ist ohne die Hilfe von Hunter zum Filmstar aufgestiegen und nun habe er die Kontrolle. Cole bricht nun eine Lanze für Triple H. Er kenne Hunter selbst seit über 20 Jahren und Hunter sei immer fair zu ihm gewesen. Darüber hinaus habe er große Verdienste um NXT. Batista schnauzt Cole an, dass Hunter ihn getäuscht habe. Schließlich besitze Triple H nicht von ungefähr den Spitznamen „Cerebral Assassin“. Batista zeigt sich hoffnungsvoll, dass Vince seinen Schwiegersohn entlässt und er ihn bei WrestleMania endgültig in den Ruhestand schicken kann. Anschließend beendet er das Interview eigenmächtig.

Backstage befragt Charly Caruso Braun Strowman über dessen Fehde mit den Saturday Night Live Leuten und erwähnt deren Tweets aus den vergangenen Tagen. Strowman zeigt sich unbeeindruckt davon, was „die beiden Idioten“ so auf Twitter schreiben. Sie hätten ihn so wütend gemacht, dass er bei WrestleMania in die Battle Royal der Männer steigen wird. Damit sei garantiert, dass möglichst viele Leute seine Fäuste zu spüren bekommen.

Dies ruft Alexa Bliss auf den Plan, die als Gastgeberin von WrestleMania keine unangenehmen Zwischenfälle in „ihrer“ Show sehen will. Sie versucht Strowman, von einer Versöhnung zu überzeugen. Strowman droht jedoch damit, dass er die beiden in Stücke reißen werde. Bliss redet so lange auf ihn ein, bis Strowman einlenkt. Er gibt Bliss eine Woche Zeit, um eine Lösung für die Situation zu finden.

Drew McIntyre befindet sich nun im Ring und meint, dass Reigns bei Fastlane nicht mehr der Alte gewesen sei. Er habe sich darauf verlassen müssen, dass der Shield ihm unter die Arme greift. Vor Selbstlob triefend verkündet McIntyre, dass der Shield dank ihm aber nicht länger Bestand habe. Dies sei nun sein „Yard“. Er richtet nun eine Botschaft an Reigns und macht zuvor klar, dass diese nicht an den Superstar Roman Reigns, sondern an Joe, den Menschen dahinter geht.

Joe sitze gerade wegen ihm zu Hause und blicke in die tränenerfüllten Augen seiner Fraue und Kinder. McIntyre fordert Reigns daraufhin zu einem Match bei WrestleMania heraus. Sowohl er als auch die Fans wüssten, dass Joe das Match annehmen werde, obwohl er zuliebe seiner Familie doch lieber ablehnen sollte. Was er Ambrose bereits angetan hat und Rollins noch heute Abend zufügen werde, sei nichts im Vergleich zu dem, was er mit Reigns bei WrestleMania anstellen werde. Reigns habe zwar die Leukämie besiegt, aber er könne nicht McIntyre bei WrestleMania besiegen.

Ein vor Wut schnaubender Rollins wird nun auf dem Titantron eingeblendet. Rollins sagt, dass genau dieses Verhalten von McIntyre der Grund für seine Attacke von vorhin gewesen sei. Die Attacke auf McIntyre sei Vergeltung für seine beiden Brüder gewesen. Was nun folgt, tue er jedoch nur für sich selbst. Mit diesen Worten stürmt Rollins auf die Rampe, wo ihn McIntyre bereits erwartet. Es bricht ein Brawl aus, den mehrere Offizielle stoppen müssen.

8. Match
Singles Match
Drew McIntyre gewann gegen Seth Rollins via Pin nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 14:00
– Kurz vor dem Finish hatte das Theme von Lesnar Rollins entscheidend abgelenkt.

Mit einem triumphierenden Drew McIntyre geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese Raw Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

26 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1347 Ergebnisse + Bericht aus Rosemont, Illinois, USA vom 18.03.2019 (inkl. Videos)”

  1. Johannes sagt:

    Um Gottes Willen was war das? Fangen wir mal beim größten Punkt an. Angel kriegt sein letztes Match gegen Corbin??? Geht’s noch? Sowas als Abschied ist nen Witz, und war ich letzte Woche noch gespannt drauf wer sein Gegner wird so bin ich jetzt nur noch gelangweilt und null auf Match gespannt. Rollins Lesnar na ja der Start der Nummer war nicht schlecht aber hoffe da noch auf mehr in den letzten Wochen bis Mania. Drew gibt mir gar nix NXT Aufsteiger mit Jindher ja danke. Elias gegen no way Jose oder wie? Und Heavy Machinere in der Line von Jose??? Ich könnt kotzen. Das einzige was gut war in meinen Augen war das Segment der Frauen. Also Sasha, Bailey und Co. Ronda ist so durch. Und ihr Alter mischt jetzt auch noch mit. Ja gute Nacht WWE.

  2. Und nach dem Match wurde Rollins von Baron Corbin attackiert. Dean Ambrose machte den Save und verpasste Corbin den Dirty Deeds und Rollins schickte den Stomp hinterher. ? berichtet auch bitte bis ganz zum Schluss ?

  3. MRT10 sagt:

    Jetzt ist verständlich, wieso Corbin zum most overrated gewählt wurde.

  4. Nagge sagt:

    Schade Kurt gegen Cena wäre geil gewesen letztes match gegen Corbin na ja….besser drew und corbin gegen RR und Ambrose.hoffentlich gewinnt Seth aber ich befürchte Lesnar bleibt Champ leider,er kann ja bleiben ab und zu bisschen tänzeln, Paul macht die Promo und jeweils 1 Match bein den Big 4,aber holt ihm endlich den Titel ab

  5. Anonymous sagt:

    Ach ja und hoffentlich verliert mal Lesnar nächste Woche durch eine Ablenkung von Rollins?

  6. Blue Sky sagt:

    Schade das ich nicht an meinem Handy bin.
    Daher stellt euch jetzt bitte hier
    >> <<
    einen Face Palm Smiley vor.
    Danke.

  7. JohnCena sagt:

    Kurt vs. Corbin

    Boring Reigns vs. McIntyre

    Das soll WrestleMania sein? lol.

  8. Alexander sagt:

    WM mit HHH, Batista, Angle, Phönix, Shane Mc Mahon, Lashley, Lesnar… die Vergangenheit hat uns eingeholt. Zeitreisen funktioniert.

  9. Big B sagt:

    Echt? Ronda gewinnt in Rekordzeit überraschend durch nen Armbar? Wahnsinn. Ich bin so geflasht. Damit hat doch sicher niemand gerechnet. Immer diese super spannenden Stories bei Raw. Wow ???

  10. Polstar sagt:

    Wußte ich ja noch gar nicht, dass Rondra Rauschig mit Rübezahl verheiratet ist? Naja, irgendeiner muss sich ja ihrer erbarmen…

    Und Alexa Bliss ist inzwischen ganz schön „wabbelig“ geworden.

  11. Tomtom sagt:

    Irgendwie Komisch!

    Dieses Format was wir hier in Deutschland haben, nämlich das wir uns über die Sendungen austauschen können, gibt es doch auch in Amerika. Ich will darauf hinaus das Vince doch auch mitkriegen muss was die Zuschauer wollen.
    Wie kann es bitte sein das ein Match – John Cena vs. Kurt Angle – kein Gehör findet und stattdessen ein Baron Corbin der gerade eine Schlechte Bewertung erhalten hat mit Angle in seinem letzten Match kämpft darf? Keiner oder besser sehr viele haben KEINEN BOCK auf dieses Match – egal wie es ausgeht.
    Vince Fährt WWE an die Wand und das gerade zuverlässig.

  12. SmartmarkAndy sagt:

    Wieder nur meckern. Man stellt Angle nicht gegen einen Teilzeitwrestler, sondern gegen ein eigenes Talent, baut eigene Leute auf. Auch nicht wieder richtig. Oh man.

  13. BigSexy sagt:

    Ich weiß leider nich wohin das „Talent“ Corbin aufgebaut werden soll…

  14. BigSexy sagt:

    Der Corbin, der in 4 min gg. Apollo verlieren darf…

  15. Tomtom sagt:

    SmartmarkAndy

    Das eigene Talente aufgebaut werden sollen ist nicht schlecht da hast du recht aber wenn Vince schon den Hinweis kriegt das ein Match besser wäre wenn es anders ablaufen würde und wenn dann ein Vince McMahon diese Hinweise trotz der schlechten Ratings die seine Show bezieht nicht mitkriegt und es so weiterläuft wie im Moment dann muss ich einfach sagen: So ist ein weiterkommen nicht möglich.
    Zweitens: Baron Corbin hat durch seine Darstellung als Manager die Show dermaßen runtergezogen das man sich überlegen sollte ihn auf andere Weise aufzubauen und nicht auf Teufel komm raus In DIESES Match zu bringen. Dadurch wird er begraben.
    Und noch ein letztes: Aufbau von Talenten:
    Erstens: Solange ein brock Lesnar Den Universal Championchip hat und es nicht für nötig hält Ihn mehr als vier mal im Jahr zu verteidigen sehe ich Schwarz.
    Zweitens: Talente wie Viktor und Konnor oder auch Kofi Kingston Xavier Woods und Big E sowie einige andere Wrestler die Meiner Meinung nach nur als Clown für die Sendung gebraucht werden müssten Endlich mal gepusht oder eine Typveränderung kriegen. Besonders The New Day! Sorry, aber wer kann diese Gruppierung bitte noch ernst nehmen? Männer mit einem Horn auf dem Kopf. besser als zwischen den… Einen äähhhhm das geht zu weit! schönen Tag noch

  16. Alexander sagt:

    Bin gespannt wann WWE die Verpflichtung von Rondas Mann bekanntgeben wird. Sie wird nach WM in Pause gehen und er wird übernehmen.

  17. SmartmarkAndy sagt:

    TomTom

    1. Brock Lesnar hat den Titel und verteidigt ihn kaum. Ja, ist doof. Trotzdem kann man eigene Talente aufbauen. Das gelingt mal besser und mal schlechter, aber immerhin probiert man es auch ab und an mal.
    2. Ich fand Corbin hat durch seine Darstellung als Assistent enorm an Fähigkeiten am Mic gewonnen. Vorher war er der Rocker oder Biker, bei dem man sich gefragt hat, was er eigentlich will. Erst dadurch hat er überhaupt mal Reaktionen gezogen und ist inzwischen ein guter Midcard Heel. Warum sollte man ihm nicht den Spot geben? Weil er gegen Angle verliert? Siege und Niederlagen sind und waren noch nie der Grund, warum ein Wrestler over kommt. So oder so wird davon mehr profitieren als von einem Spot in Battle Royal. Ein Cena oder Taker profitiert nicht von dem Match. Wir Fans denken uns möglicherweise „Woooaaah, Legende gegen Legende!“ Spätestens im nächsten Jahr wird dann gemeckert „Die WWE baut keine Leute auf!“ Ja, was denn nun?
    3. Die Card ist schon voll mit Altstars: Hunter, Batze, Shane, Beth und eben Angle. Nimmt man jetzt noch Taker, Cena und Hogan dazu, hat man eine Card, die vielleicht die Nostalgiker anspricht, aber verschenkt jeden Spot an einen Altstar. Nimm doch mal, dass es auch einen anderen Weg gibt.
    4. Goofy Gimmicks hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben. Der Honky Tonk Man, der dieses Jahr bei der Hall Of Fame aufgenommen wird, war ein Elvisdouble. Doink The Clown sogar ein eben solcher Clown. Nimm Hurricane Helms oder Santino Marella. Nimm Mankind oder Cactus Jack. Nimm den Boogeyman oder King Booker. Es muss auch solche Acts geben. Wer harte Männer und echte Competition will, der soll gerne UFC schauen. Das ist aber Wrestling und folglich Entertainment. Mag sein, dass sich manche Talente sich besser eingesetzt sehen wollen, aber nicht jeder kann oben mitmischen. Ich arbeite in einer AG mit weltweit 70k Mitarbeitern. Nicht jeder Mitarbeiter, so talentiert er auch ist, wird hier die Managementebene erreichen oder so eingesetzt, wie seine Talente sind. Er füllt eine Rolle aus. Dann arrangiert er sich damit oder geht woanders hin. Das ist so.

  18. nurmalkurz sagt:

    @SmartmarkAndy

    Auf den Punkt! Danke.

  19. Max sagt:

    Wwe ist einfach beste Roman reings♥️?

  20. Stimmt total sagt:

    Ich stimme SmartmarkAndy absolut zu.

    Hier wird über jeden und alles nur noch gemeckert… Unzufriedene Leute.

    WWE ist entertainment und nicht hardcore wrestling. Sonst schaut euch etwas anderes an.

    Entertainment = Unterhalung, für jene die es nicht wissen. Also, nehmt das Ganze ein bisschen lockerer. Das Leben ist hart genug. 😉

  21. Tomtom sagt:

    SmartmarkAndy

    Also bis zu der Gimmick Aussage hast du mich überzeugt.
    Zu der Gimmick Aussage: Das es Gimmicks gibt ist in Ordnung keine Frage. Aber MIR gehen sie A: auf den Geist und B: Meiner Meinung nach verkaufen sie sich unter Wert.
    Kofi Kingston war vor The New Day richtig gut aufgebaut. Jetzt wirkt er wie ein Clown.
    Natürlich muss man fairer halbe sagen das jetzt versucht wird ihn wieder ins richtige Fahrwasser zu kriegen aber jetzt finde ich ihn einfach nicht lustig.
    Big E: Ein Witz was man aus ihn gemacht hat. Er war ein Mann der Ausstrahlung hatte. Jetzt wackelt er mit dem Hintern und versucht zu tanzen. Traurig
    Xavier Woods: ich sag nur die Sache mit seiner Trompete , Name hab ich vergessen, war einfach gruselig und unterirdisch.
    Natürlich gab es früher auch viele Gimmicks! Und ich will definitiv nicht alle verteufeln. Aber sein wir doch mal ehrlich – The New Day – wurde von Vince aus dem Boden gestampft damit die WWE -KINDERFREUNDLICHER- werden soll. WWE und Kinderfreundlich: Erwachsene Menschen hauen sich mit einem mit Stacheldraht überzogenen Basebalschläger die Birne weich… Jaaaaa genau Kinderfreundlich… Perfekt!

    Ach ja – Bevor ich es vergesse: Brock Lesnar hat den WWE Championship und nicht den Universal Championship. Kleine Unachtsamkeit. Sorry

  22. Klartext sagt:

    @ Stimmt total

    Wenn die WWE wenigstens das (unterhalten) richtig könnte aber selbst das kriegen sie nicht wirklich mehr hin.

    „Richtiges“ Wrestling konnte man sowieso noch nie vom Markenführer erwarten.

    Aber jedem das Seine!

  23. SmartmarkAndy sagt:

    Tomtom

    Kofi Kingston steckte vor The New Day in der unteren Midcard fest. Das gleiche Schicksal hatte auch damals Shelton Benjamin, ein Jack Swagger oder auch ein Cody Rhodes. Für Kofi Kingston war damals schon nicht mehr zu holen, als der IC- oder der US-Title. Kurzzeitig war er ja mit R-Truth im Tag Team unterwegs. Meines Erachtens hat ihn das Stable „The New Day“ vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit gerettet. Gleiches gilt für Dolph Zigglers Ex-Bodyguard, der nach dem Split in der Luft hing und Xavier Woods, der ohne „The New Day“ heute vermutlich nicht mehr im Kader wäre. Von daher war für alle Beteiligten der Run als „The New Day“ eine Rettung. Und das Stable war ja lange Zeit ziemlich over und ein Merchandise-Topseller. Die Aussage, dass Vince das Stable aus dem Boden stampfte, damit die WWE kinderfreundlicher wird, ist nicht wahr, zumal man das Stable zuerst als durchgeknallte Heels präsentierte, die wie in einem Kult bzw. einer Sekte ihre positive Energie verteilen wollten, so ein bisschen wie Simon Dean damals mit seinem Sportgimmick. Erst als The New Day over kam, übrigens auch nicht durch Siege, am Anfang waren sie eher in Jobberfunktion, hat man das Gimmick in eine goofy Richtung gedreht. Und hey, es war zeitweise echt unterhaltsam. Irgendwann reicht es natürlich. In der heutigen Zeit sind viele Gimmicks schneller veraltet als in den Neunzigern. Es ist halt alles schnelllebiger. Es wäre daher sicher gut, wenn man etwas verändert, aber dann sehe ich für Xavier Woods und Big E schwarz. Und ich glaube, dass sich Kofi Kingston nach seinem Feel-Good-Run wieder dort wiederfinden wird, wo er zwischen 2009 und 2013 stand, in der unteren Midcard, maximal im US- oder IC-Title-Picture.

  24. Sting85 sagt:

    Tomtom

    Brock Lesnar ist Universal Champion und nicht WWE Champion! Daniel Bryan ist WWE Champion.

  25. Freeze1795 0 sagt:

    @ Ne passt schon, Brock ist Universal Champion und Daniel Bryan WWE Champion.

  26. Papa Shango sagt:

    Hi,
    [ERMAC WHO?]
    ich kann die Diskussion zum Thema „Gimmick“ nicht nachvollziehen. Das ist kein Begriff, der exklusiv 90er ist. Natürlich reden wir hier nicht mehr vom „Repo Man (I Herz Demolition)“ oder „Skinner“, aber ein Gimmick bleibt ein Gimmick.
    Seth, Mr.McMahon, Becky und Roman…alles Gimmicks. Und Kofi
    [CHUN WHO?]
    ist ein sehr langweiliges Gimmick. SmartmarkAndy hat dazu alles gesagt: Lest seine Kommentare!
    Ich möchte in meinem Beitrag darauf hinaus, ob Geschichte sich evtl. wiederholt:
    Als die WWE das letzte mal Konkurrenz hatte, hat man die „Monday-Night-Wars“ auch durch Worked-Shoots und gescriptetes Übergehen des Kayefabes gewonnen (die sog. „Attitude-Era“). Jetzt, wo man erneut Konkurrenz befürchtet, werden die alten Verteidigungs-Mechanismen wieder ausgegraben. Ich frage mich, ob es noch mal funktioniert…
    [I AM ONE OF THREE]
    Natürlich wird die WWE mittelfristig Marktführer bleiben, aber Pentagon, Ken und Chris?…Und dazu diese offensiv-progressive Vermarktung (ich sage nur Equal-Pay im Frauen-Roster)?
    [BRING ON MANDY AND SONYA]
    Für uns Wrestling-Fans, wird es eine wunderbare Situation, zwei Promotionen zu haben, die sich gegenseitig
    [I WILL MEET YOU IN GORO`S LAIR]
    pushen…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube