WWE Monday Night Raw #1341 Ergebnisse + Bericht aus Portland, Oregon, USA vom 04.02.2019 (inkl. Videos)

05.02.19, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

WWE Monday Night Raw #1341
Ort: Moda Center in Portland, Oregon, USA
Datum: 04. Februar 2019

Die Show beginnt mit der Rückkehr von Stephanie McMahon, die im Ring die Zuschauer zur heutigen Raw Ausgabe begrüßt. Bevor sie fortfahren kann, wird sie jedoch von Becky Lynch unterbrochen. Nachdem die lautstarken Reaktionen für die Irin abgeklungen sind, weist Stephanie auf die letztwöchige Promo von Ronda Rousey hin, deren Namenserwähnung Buhrufe nach sich zieht. Nachdem einige Ausschnitte aus der Promot eingespielt wurden, zeigt sich Stephanie beeindruckt darüber, dass Lynch am Ende der Promo immer noch ein Grinsen im Gesicht hatte.

Lynch meint, dass sie allen Grund für ein Grinsen gehabt habe und Rousey bei WrestleMania den Kopf abschlagen werde. Stephanie blickt angesichts der gemeinsamen Vergangenheit von Rousey und Lynch mit Vorfreude auf das Duell. Sie kommt auf Lynchs Schiene am Knie zu sprechen und fragt nach ihrem Zustand. Lynch ist überzeugt davon, dass alles in Ordnung sei. Anschließend lässt Stephanie die Attacke von Jax auf Lynch beim Royal Rumble einspielen. Sie stellt heraus, dass Lynch bisher jegliche medizinische Behandlung abgelehnt habe. Becky selbst bekräftigt dies und will keine Ärzte in ihrer Nähe sehen.

Nun erinnert sich Stephanie an den Tag, als Jax Lynch mehrere Knochen im Gesicht gebrochen hatte. Lynch habe damals lediglich kämpfen wollen. Stephanie räumt ein, dass sie noch nie eine Person mit einem so großen Kampfeswillen gesehen wie Lynch an diesem Tag gesehen habe. Sie könne ihr trotzdem keine Kämpfe zugestehen, solange sie nicht die Freigabe von der medizinischen Abteilung erhält. Lynch beschwert sich darüber und bezeichnet sich selbst als Fehler im Plan der Offiziellen. Stephanie wolle sie nur zurückhalten, weil Stephanie nie für etwas kämpfen musste. Sie selbst habe jedoch für ihre Position gekämpft und werde bei Mania antreten. Weder Stephanie noch irgendein Arzt könnten etwas dagegen unternehmen.

Stephanie versucht nun weiterhin, Lynch zu einer ärztlichen Untersuchung zu überzeugen. Sie stellt die Frage in den Raum, ob Lynch vielleicht schwerer verletzt sei, als sie die Fans wissen lassen wolle. Nachdem Lynch immer noch nicht einlenkt und Stephanie davor warnt, ihr ihren Moment wegzunehmen, droht Stephanie mit einer Suspendierung, bis sich Lynch einer ärztlichen Untersuchung unterzogen hat. Da Lynch immer noch ablehnt, spricht Stephanie daraufhin offiziell eine Suspendierung aus. Lynch antwortet mit einem Schlag ins Gesicht von Stephanie und will den Dis-arm-her ansetzen, jedoch bricht ihr dabei das Knie weg. Zahlreiche Offizielle versuchen sie nun zu stoppen, ehe sich Stephanie mit einem Tritt gegen das Bein von Lynch retten kann und flüchtet. Lynch begibt sich anschließend humpelnd und umzingelt von Offiziellen in den Backstage Bereich.

Nach einer Werbepause wird Lynch immer noch von Offiziellen aus der Halle eskortiert, als sie auf Ronda Rousey trifft. Rousey zeigt sich wütend darüber, dass Lynch ihr gemeinsames WrestleMania Main Event so leichtfertig aufs Spiel setzt. Rousey meint, dass sie sich im Gegensatz zu Lynch professionell verhalte und ihren Kampf bewerbe. Das was Lynch gerade veranstaltet hat, sei aber weder professionell gewesen, noch habe es den Kampf beworben. Rousey fragt sich, was Lynch überhaupt bei Raw zu suchen hat und schlägt ihr vor, dass sie sich nun besser ausruhen sollte, um ihre Packung bei Mania zu beziehen. Lynch steht währenddessen lediglich stillschweigend da und zieht daraufhin mit den Offiziellen weiter.

1. Match
Non-Title Singles Match
Ronda Rousey (c) gewann gegen Liv Morgan (w/ Ruby Riott & Sarah Logan) via Submission im Armbar.
Matchzeit: 1:25

Nach dem Match greift sich Rousey ein Mikrofon und beschwert sich bei den Zuschauern, dass diese sie aus den komfortablen Sitzen heraus ausbuhen. Anschließend fordert sie den Rest der Riott Squad heraus, da diese sie schief angeschaut haben.

2. Match
Non-Title Singles Match
Ronda Rousey (c) gewann gegen Sarah Logan (w/ Ruby Riott & Liv Morgan) via Submission im Armbar.
Matchzeit: 4:53

Nach dem Match deutet auch Ruby Riott an, gegen Rousey antreten zu wollen, zieht sich aber gemeinsam mit ihren Partnerinnen zurück. Im Backstage Bereich wird Riott daraufhin von Dasha Fuentes gefragt, warum sie vor Rousey davongelaufen ist. Ruby ist über diese Interpretation ganz und gar nicht erfreut und meint, dass sie nicht davongelaufen sei. Sie wisse, dass sie Rousey besiegen könne. Dies werde aber erst eintreten, wenn auch der Titel auf dem Spiel stehe. Deshalb habe sie dieses Mal bevorzugt, ihren verletzten Freundinnen zu helfen.

In einem weiteren Interview werden Sasha Banks und Bayley von Charly Caruso über ihre kürzlichen Niederlagen gegen Ronda Rousey befragt und ob diese irgendeine Auswirkung auf ihre kommenden Tag Team Matches haben werden. Auch Banks will sofort aufbrausend werden, wird jedoch von Bayley zurückgehalten. Bayley meint, dass sie beide Rousey jeweils zum Limit gepusht hätten. Heute liege der Fokus jedoch einzig und allein auf ihrem Tag Team Match. Banks fügt an, dass sie Geschichte schreiben werden. Sie werden nun von Alicia Fox und Nikki Cross unterbrochen, die der Meinung sind, dass Sasha und Bayley es überhaupt nicht zum Elimination Chamber PPV schaffen werden. Cross meint, dass niemand außer dem Fuchs mit ihr spielen wollte. Darüber hinaus sei Chaos niemals wertend, sondern immer fair.

3. Match
Four Corners Tag Team Match
The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) gewannen gegen Heavy Machinery (Tucker Knight & Otis Dozovic), The Lucha House Party (Gran Metalik & Lince Dorado) (w/ Kalisto) & The B-Team (Bo Dallas & Curtis Axel) via Pin an Dallas nach der Shatter Machine.
Matchzeit: 11:17

Laut den Kommentatoren haben sich Dawson und Wilder damit einen zukünftigen Titelkampf verdient. Daraufhin wird in den Backstage Bereich geschaltet, wo sich Zack Ryder und Curt Hawkins das Match angeschaut haben. Ryder versichert seinem Partner, dass auch sie bald eine Chance auf den Titel bekommen werden. Hawkins versinkt jedoch in Selbstzweifel und bezeichnet sich als Loser, der seit zwei Jahren alle Matches verloren hat. Deshalb werde auch dieses Team nicht erfolgreich sein. Ryder meint, dass er selbst auch ein Loser sein, schließlich hätten die Techniker in der vergangenen Woche seinen Namen auf einer Grafik falsch geschrieben. Gemeinsam könnten sie jedoch die Niederlagenserie von Hawkins brechen. Schlussendlich stimmt Hawkins in diesen Aufmunterungsversuch ein.

Kurt Angle kommt nun heraus, um über seine Zukunft zu sprechen. Er habe seine ganze Karriere mit ihren Höhen und Tiefen im Sinne der drei „I“ – Intensity, Integrity, Intelligence – gelebt und damit von der European Championship bis zur Hall of Fame alles erreicht. Er war sogar General Manager und hat seinen verlorenen Sohn gefunden. Darüber hinaus haben ihn die Zuschauer immer daran erinnert „how much i really sucked“. Dies führt zu „You Suck“ Chants, die Angle mit einem „Thank you, I guess“ beantwortet. Mittlerweile hätten sich die drei „I“ jedoch zu den drei „D“ – Doubt, Defeat, Depression – gewandelt. Angle spricht darüber, dass er im Laufe seiner Karriere jeden Gegner besiegen und eine olympische Goldmedaille mit einem gebrochenen Halswirbel erringen konnte. Der einzige Gegner, den er jedoch nicht besiegen kann, sei die Zeit.

Baron Corbin unterbricht nun unter lauten Buhrufen die Promo von Angle. Er meint, dass Angle seine Karriere vor zwei Jahren hätte beenden sollen und mittlerweile nur noch ein Schatten eines Mannes sei. Angle fordert ihn heraus, in den Ring zu steigen, damit er Corbin den Knöchel brechen könne. Anschließend stößt auch Drew McIntyre hinzu. Dieser stellt fest, dass Angle nicht aus seiner Haut könne. Vor einer Minute noch wollte er sein Schicksal akzeptieren und nun wolle er einem Mann den Knöchel brechen, der ihm den Job abgenommen und ihn besiegt hat. Er habe jedoch die Angst in Angles Augen erkannt.

McIntyre räumt hingegen ein, dass Angle niemals aufgebe, solange man ihn nicht endgültig niederstrecke. Die Crowd solle nun ihre Kameras zücken, denn Corbin und McIntyre würden dies genau jetzt tun. Gemeinsam umzingelt die Heels den im Ring stehenden Angle, bis Braun Strowman in die Halle stürmt. Gemeinsam können Strowman und Angle die beiden Angreifer in die Flucht schlagen. Nach einer Werbepause verkünden die Kommentatoren ein Tag Team Match zwischen den beiden Parteien als Main Event für die heutige Ausgabe.

Es wird ein Rückblick auf den letztwöchigen Beatdown von Brock Lesnar gegen Seth Rollins gezeigt.

4. Match
Tag Team Elimination Chamber Qualifying Match
Sasha Banks & Bayley gewannen gegen Alicia Fox & Nikki Cross via Pin von Bayley an Fox nach einem Rollup.
Matchzeit: 6:00
– Während ihrem Entrance wurden Banks und Bayley von Fox und Cross attackiert.

Im Backstage Bereich meint Apollo Crews gegenüber Charly Caruso, dass er froh über Angles Kampfgeist sei. Caruso fragt, warum er angesichts von Angles letzten Matches froh sei. Crews antwortet, dass es immer noch Kurt Angle sei und dieser sich auch mal einige schlechte Matches erlauben könne. Drake Maverick und Rezar konfrontieren ihn nun. Sie wollen ihm die Meinung aufzwingen, dass Angle keine Chance auf einen Sieg habe. Crews provoziert daraufhin Rezar, der von Maverick zurückgehalten werden muss. Maverick meint, dass Crews nur verärgert sei, weil sein olympischer Held ihn ständig enttäusche.

Vor dem kommenden Match halten sowohl Jeff Jarrett als auch der Road Dogg eine Promo. Beide ziehen dabei ihre übliche Routine aus den 90ern mit dem entsprechenden Gimmick ab. Zum Abschluss singen sie gemeinsam Jarretts alten Theme „With My Baby Tonight“, ehe sie von Elias unterbrochen werden. Dieser macht sich über ihre Performance lustig und spottet in Richtung Road Dogg, dass dieser doch eigentlich bei SmackDown die Ratings weiter versenken müsste. Darüber hinaus meint er, dass er fälschlicherweise den Gig für die Super Bowl Halftime Show für einen Auftritt in Portland abgelehnt habe, obwohl Portland nicht einmal ein eigenes Football Team besitze.

5. Match
Singles Match
Elias gewann gegen Jeff Jarrett (w/ The Road Dogg) via Pin nach dem Drift Away.
Matchzeit: 3:00

Nach dem Match wird Elias hinterrücks vom Road Dogg attackiert. Jarrett verpasst Elias anschließend einen Schlag mit der Gitarre, die jedoch nicht zerbricht. Gemeinsam feiern Jarrett und der Road Dogg im Ring, während die Fans vergeblich einen weiteren Schlag mit der Gitarre fordern.

Backstage entschuldigt sich Dana Brooke bei Natalya wegen ihrer letztwöchigen Niederlage. Natalya ignoriert sie jedoch. Daraufhin zetert Brooke, dass sie einen McMahon finden werde, der für die kommende Woche ein Match zwischen ihnen beiden ansetzen wird. Nachdem die kreischende Brooke davon gestapft ist, wird gezeigt, dass Natalya die ganze Zeit über Ohrstöpsel getragen hat und Brooke gar nicht hören konnte.

In einem Interview mit Charly Caruso meint Finn Balor, dass verwundete Iren stur seien und das eines der Themen des Abends sei. Auch er sei nach den Prügeln von Brock Lesnar und Bobby Lashley angeschlagen. Man habe ihm geraten, Zuhause zu bleiben. Er werde sich jedoch nicht herumschubsen oder unterdrücken lassen. Er werde Lashley bei erster Gelegenheit die Intercontinental Championship abnehmen.

Nachdem Balor den Ring betreten hat, kommt Lio Rush heraus. Rush ist der Meinung, dass Balor keine Chance gegen Lashley verdient habe, da dieser mit schwereren Gewichten als Balor trainiere. Balor habe bereits ein Titelmatch gegen Lesnar erhalten und Lashley sei besser als Lesnar. Lashley fügt an, dass er Lesnar in einem Wrestling Match, im Ring, im Octagon und sogar im Schlaf besiegen könne. Er gewährt Balor ein Match gegen Rush für den heutigen Abend. Sollte Balor ihn unterhalten können, werde er über ein zukünftiges Titelmatch der beiden nachdenken. Anschließend attackiert Lashley Balor, der danach trotzdem das Match gegen Rush bestreiten will.

6. Match
Singles Match
Finn Balor gewann gegen Lio Rush (w/ Bobby Lashley) via Pin nach einem Coup de Grâce.
Matchzeit: 8:00
– Nach einem Eingriff wurde Lashley vom Referee aus der Halle geschickt.

Paige kommt unter lauten Reaktionen in die Halle und bewirbt dort ihren Film „Fighting with my Family“. Nach wenigen Worten wird ein Trailer des Films eingespielt.

Nach einer Werbepause begrüßt Alexa Bliss bei „A Moment with Bliss“ ihren heutigen Gast EC3. Sie schüttet diesen mit Lob zu. EC3 sei jung, gutaussehend und habe einen großen… Kontoauszug. Er habe sich die letzte Zeit geziert und sei sowohl bei Raw als auch bei SmackDown aufgetreten. Bliss will nun von EC3 wissen, für welchen Brand er sich entscheidet.

Bevor dieser jedoch antworten kann, kommen Nia Jax und Tamina heraus. Jax findet die Talkshow uninteressant und will stattdessen über ihre kürzlichen Erfolge sprechen. Nicht nur habe sie am Royal Rumble Match der Männer teilgenommen, sondern sich gemeinsam mit Tamina auch für das Tag Team Championship Match beim Elimination Chamber PPV qualifiziert – mit einem Sieg über Bliss. Bliss korrigiert, dass Mickie James das Match verloren habe. Jax fragt sich nun laut, was sie wohl als nächstes erreichen würde und träumt davon, Becky Lynch bei WrestleMania zu ersetzen.

Nun kommt auch Dean Ambrose heraus und stellt fest, dass er selbst genau so wenig hier draußen sein wolle, wie Alexa Bliss ihn während ihrer Talkshow auf dem Set haben will. Ambrose vermutet, dass Jax in ihn verliebt ist. Er ist jedoch der Auffassung, dass sich Jax von ihm fernhalten sollte. Anschließend fragt Ambrose Bliss, wer der andere Kerl sei. Bliss stellt ihm EC3 vor. Dieser will nun das Wort ergreifen, bekommt jedoch das Mikrofon von Ambrose aus der Hand geschlagen.

Ambrose fragt ihn einige Fragen, unter anderem wo EC1 und EC2 seien, wenn er doch EC3 ist. Er fragt sich außerdem, warum EC3 wie ein stummer Chippendale im Backstage Bereich herumlungert, anstatt im Ring zu stehen. EC3 deutet nun eine Antwort an, nutzt den Moment jedoch für eine Attacke auf Ambrose aus. Anschließend begibt sich EC3 in den Ring.

7. Match
Singles Match
EC3 gewann gegen Dean Ambrose via Pin nach einem Jackknife Cover.
Matchzeit: 2:36

Im Backstage Bereich bereitet sich Angle auf sein Match vor, ehe sich Charly Caruso dazu gesellt. Sie fragt Angle was ihm ein Sieg über die beiden Männer bedeuten würde, die ihn in den vergangenen Monaten mehrfach blamiert haben. Angle ignoriert diese Frage jedoch. Nachdem Caruso nachgehakt habe, meint Angle lediglich, dass er fast seine Ringkleidung nicht mitgebracht hatte. Er habe aber so ein Gefühl gehabt, dass er sie heute benötigen könnte. Allerdings sei er heute nicht auf sich allein gestellt. Wie bestellt kommt nun Braun Strowman hinzu und versichert, dass es eine große Ehre sei, gemeinsam mit Angle in einem Team zu stehen.

Ebenfalls Backstage brüllt Mojo Rawley erneut sein Spiegelbild an. Jeder habe ihm eingetrichtert, dass er ein Teil eines Teams sein müsse, vom College über die NFL bis zur WWE. Das habe jedoch nicht funktioniert. Deshalb werde er das Team nun vergessen. Jetzt gehe es nur noch um ihn.

8. Match
Tag Team Match
Drew McIntyre & Baron Corbin gewannen gegen Kurt Angle & Braun Strowman via DQ nachdem Strowman als nicht-legaler Mann Corbin attackiert hatte.
Matchzeit: 12:15

Nach dem Match geht Strowman weiterhin auf Corbin los, ehe ihn McIntyre mit einem Claymore Kick abfängt. Anschließend wollen die Heels Angle einen Slam auf die Ringtreppe verpassen, jedoch erholt sich Strowman rechtzeitig und kann den Save machen. Stattdessen setzt es sowohl für McIntyre als auch für Corbin nun einen Chokeslam von Strowman auf die Ringtreppe. Mit feiernden Faces im Ring geht die Show off Air.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen anderen Fans über diese RAW Ausgabe!





Sag was zu diesem Thema!

31 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1341 Ergebnisse + Bericht aus Portland, Oregon, USA vom 04.02.2019 (inkl. Videos)”

  1. Raven1802 sagt:

    Wird RAW langsam zu Womans Night RAW? Langsam wird es etwas viel mit den Frauen.

  2. I Walk with Elias sagt:

    Was für ne Rotze. Ambrose darf sich nur noch lächerlich machen bis zu seinem Abgang. Balor vs Lashley sehen wir dann wohl beim nächsten PPV, hoffe Finn bekommt dann endlich nen Titel. Es fehlen halt echt Leute wie Owens die auch mal ne geile Promo raushauen.

  3. El locco sagt:

    Meeeeega schlimme raw Sendung leider

  4. Fox Channel sagt:

    Gegen EC3 zu verlieren ist keine Schande, nur wie.
    Keine 3 Min. ist einen Dean unwürdig.

  5. OldStyleFan sagt:

    Wird Zeit für Dean zu gehen. Vom absoluten Maineventer und Top Shielder zum Undercarder.
    Absolute Sauerei!!
    Und die Weiber gehen mir aufn Sack!!!!!
    SSollen doch noch ne dritte Show „women only“ ansetzen, mal schauen wie die Einschaltquoten sind. 🙂

  6. Ghost sagt:

    Ambrose so zu verjobben… es ist so unfassbar lächerlich… Da sieht man ja, wie sehr die WWE ihre Talente schätzt…

  7. Michael sagt:

    Die Frauen bekommen eindeutig zuviel Sendezeit..Ein Match ist ok…Aber 3 sind eindeutig zuviel

  8. Blue Sky sagt:

    Armer Dean…
    Ich bin ne Frau und find die Weiber mega nervend xD
    Ich würde mich auserdem über mehr Aktion freuen.
    Wenn ich ne Talkshow sehen will guck ich Oprah.

  9. Keinsexist sagt:

    „Mir gehen die weiber auf dem sack“ sagte der weisse sexist mit nem bier in der hand. Die Womens Division ist momentan das beste an RAW.

  10. Rosalie sagt:

    @blue sky : Wenn ich ne Talkshow sehen will, dann schaue ich Britt oder Vera am Mittag. Aber gewiss nicht bliss. Was mjsste Betty eigentlich schon wieder die Show eröffnen? Hoffentlich hat sich Stephanie nicht verletzt. Betty sollte für immer und ewig suspendiert werden. Sie ist Gefahr für die Allgemeinheit.

  11. Gando sagt:

    Man die Promo von Ronda war ja mal wieder grandios. Alleine schon die Erwähnung, BeckY würde die Division durch den Dreck ziehen, weil sie Steph attackiert hat. Gerade das macht den Charakter von ihr aus, dass ihr alles scheiß egal ist.
    Mit solchen Aktionen sorgt man nur noch mehr dafür, dass Ronda noch mehr Heat zieht und BeckY mehr Pops bekommt.

  12. loveheartcore sagt:

    Schön wie hier wieder der sexistische Bodensatz des Wrestlings kommentiert. Aber so schön eure Men Tears. Noch ein Grund Becky anzufeuern ❤️

  13. Kane sagt:

    @Keinsexist

    Mir gehen diese Gleichberechtigunskacke auf den Sack, Feminismus überall ist der letzte Müll, Frau und Mann sind unterschiedlich, immer alles zu einem machen ist krank, du bist nen grünenwähler die eh ne transgender Welt wollen wie ich manchmal denke

    Lächerlich dieses angreifen sobald einer anders denkt, aber damit macht ihr nur idioten Angst,ich lache über idioten die nur ja sagen, peinlich sowas echt

  14. Kane sagt:

    Und was ist denn so sexistisch daran wenn man Frauen da nicht so ständig sehen will, es ist ebend eher für Männer, ausser deformieren könnt ihr Ballett Leute nichts, egal ich lach drüber und nehm solche Unterstellungen nicht ernst

  15. BigSexy sagt:

    Jeff Jarrett & Road Dog…puhhh…das ist entertaiment…puhhh…also da hat Vince echt was für die Fans geliefert. Schlafmittel ohne Rezept.

  16. Michael sagt:

    Wo bitte ist man sexistisch wenn man mit Frauenwrestling nichts anfangen kann

  17. Big B sagt:

    Echt? Ronda gewinnt durch nen Armbar in kurzer Zeit? Sensation… Welch Überraschung

  18. THEPAIN86 sagt:

    Rosalie lass dir Helfen und schreib dich nicht ab. Wer zum Teufel ist eigentlich Betty????

  19. Prof. Dr. Seelsorge sagt:

    vom Lesen her schon einfach nur zum Sauer werden. Purer Bullshit, angefangen von zu viel Zeit für die Frauen, die doch bitte endlich ihre eigene LIga bekommen sollen, .. bis hin zu einer Blitzniederlage für Ambrose …. -alle Daumen runter, die nur gehen, .. das werden sicherlich die schlechtesten Ratings ever für diese Show-

  20. ElSascha sagt:

    Meiner persönlichen Meinung nach ist die Womens-Division, momentan, nach NXT das Highlight bei WWE, ganz besonders Becky!
    Allerdings könnte man wieder etwas von der Quantität zurück fahren und mehr auf Qualität setzen und z. B. Ronda das Micro weg nehmen.

  21. Marc sagt:

    Rosalie und Kane nehmen das hier echt zu ernst xD

    Ansonsten traurig wie mit dean umgegangen wird.

  22. LittleMissLynch sagt:

    Wenn jemand auf Frauenwrestling nicht steht ist ja kein Problem, bzw auf die einzelnen Wrestlerinen. Jedoch wie das von machen begründet wird ist zum Fremdschämen.
    Ist doch auch eigentlich egal ob Mann oder Frau. Hauptsache das Wrestling und die Story ist gut.

    @Kane

    Mann und Frau sind biologisch unterschiedlich ja, aber die „Gleichberechtigungkacke“ geht dir auf den Sack. Gleichberechtigung nervt dich? Willst du nicht gleich behandelt werden und nach deinen Taten beurteilt werden und nicht nach deinem Äußeren oder Geschlecht?
    Alleine mit deinen Aussagen machst du dich zum Sexisten. Wo wird denn alles gleich gemacht? Das Frauen so wie Männer behandelt werden? Das man nicht nur auf das Geschlecht reduziert. Ist dasselbe als wenn jemand sagen würde ich möchte Samy Zayn nicht in Matches sehen, da er Moslem ist oder Velveteen Dream da er Afro Amerikaner ist. Ist ne Meinung, aber dann darf man sich nicht wundern, dass man als Rassist hingestellt wird.

    Diskriminierende Aussagen treffen, andere beleidigend und sich dann als Opfer hinstellen, dass man als Sexist oder Rassist hingestellt wird und die Meinung kritisiert wird. Das finde ich lächerlich.

  23. J.R. sagt:

    Ich bilde mir immer erst eine Meinung, wenn ich die Folge gesehen habe. Klingt zwar nicht wirklich interessant was dort passiert ist,aber erst Mal schauen. Und ja im Moment sind die Ladys tatsächlich ziemlich im Vordergrund. Meine Vorschläge für Mixed Matches wären „TheMan“ gegen Drew MC Intire und Nia Jaxx gegen Braun Strowman.

  24. Forums General sagt:

    Jetzt ist damit wenigstens klar, wie man Charlotte mit ins Frauenmatch einbauen will, bis WM heißt es immer vielleicht kann Becky nicht antreten etc.pp und man zieht Flair ins Match rein, kurz vor knapp kann Becky dann doch und man macht ein Triple Thread draus.

    Die Promos von Mojo verstören mich, wollen die zum Abgang von Ambrose aus ihm dann einen DA für Arme machen?

  25. DDP81 sagt:

    Auch wenn Dean sich jetzt zum Ende hin für alles hinlegen muss…. am Mic ist er weiterhin einer der besten überhaupt. Als Wrestler ersetzbar, auch wenn er überdurschnittlich ist, am Mic werde ich ihn vermissen. In dieser ironischen Art sogar noch besser als der Heel Dean, der zuletzt mit Seth zu tun hatte.

    Ansonsten wieder Standart“langweilig“, Frauen Storys zur Zeit wesentlich interessanter als bei den Männern.

  26. Chris sagt:

    Wieder was dazu gelernt. Sexistisch können also nur „weisse“ Männer sein. Herrlich, diese pseudotoleranten Menschen mit ihren lächerlichen Voruteilen.

  27. Sobel sagt:

    Puh, das war mal wieder eine Ausgabe RAW ganz im alten „Stil“: vorhersehbare, uninteressante Matches, belanglose Konversationen/Backstage-Segmente und Ultra-Ronda, die wieder mal alle abserviert.
    Mir scheint auch, man will Becky als die neue Rousey aufbauen. Jetzt Stress mit der Authority, dann vielleicht ein Mixed-Tag-Match mit Kurt Angle (oder anderem HoF) gegen HHH und Steph, na wie wärs? Ich fand das Segement zu Beginn auch reichlich nutzlos. Soll sie halt zum „Arzt“ gehen, Mensch Mädel, überteib dein Taff-Gimmick nicht!
    Wie gesagt, ein Match via Submission im Armbar zu gewinnen reicht Miss Rousey wohl nicht mehr… lächerlich…

    1000e Auflage Revival um die Tag-Titel, war sowas von klar… *gähn*

    Oooooh, Sasha und Bayley gewinnen!?!? SOWAS!?!?!

    Warum man Duoble J jetzt noch mal so zum Affen machen muss, versteh ich nicht. Leider war sein und Road Doggs Auftritt fast das Beste, was der Abend zu bieten hatte… Und Elias schon wieder Heel? Saublöde Ausrichtung.
    War nicht eigentlich ein IC-Title-Match geplant? Und jetzt Rush gegen Balor… Also, da hat mich Rush bei 205live schon mehr begeistert! Aber der Titel wird wohl eh bald zu Balor wandern.
    Das Segment mit Bliss und EC3 war dafür ganz… amüsant, sag ich mal! 😉 Man merkt aber deutlich, dass Dean jetzt rausgeekelt wird. Ich hab nicht besonders viel für ihn übrig, aber so eine schnelle, billige Niederlage gegen einen „Neuling“ (soll EC3 nichts absprechen!) ist schon Panne und eine Schande für einen guten Wrestler.
    Tja und Angle/Braun gegen Corbin/Drew war halt wie zu erwarten. Die DQ fand ich echt überflüssig (Publikum wohl auch), in letzter Zeit enden mir zu viele Matches unsauber.
    Ich befürchte, man will Strowman wieder schwächen, evtl. um ihn zum Heel zu machen und/oder gegen einen neuen BigMan (Sullivan?) zu stellen.

  28. Lunaticguy sagt:

    Allein vom lesen schon keine Lust den Mist zu schauen. Es eird immer schlimmer. Und das Ambrose sich Woche für Woche zum Affen machen muss ins für wirklich jeden hinlegen ist eine Schande.

  29. Kane sagt:

    @LittleMissLynch

    Dieses betiteln schenk dir, dass ist für mich Blödsinn!
    Und ich bin nicht gegen gleichbehandlung, falls es so rüber kam, ich bin gegen Gleichstellung im Geschlechtersinne

    Es ist nunmal nen Unterschied ob ich ein Mann und du ne Frau oder Mädchen bist,allein körperlich schon

    Ich finde es ebend nicht richtig das alles so klingen muss als gebe es nichts männliches und weibliches mehr, zb gibt’s Feministinnen, so ein Schwachsinn, die mannheim in menschenheim umbenennen wollen, hab ich gelesen

    Und es gab einige die Ampeln mit Frauen oder neutral wollten…

    Das ist doch echt bescheuert und albern, und nicht böse aber viele, nicht alle, Jammern rum wenn dann alle gleichberechtigt sind, bei der Bundeswehr müssen frauen keine kurzen Haare haben zb…

    Bin gespannt ob iwer auf die idee Männer noch schwanger werden zu lassen, durch ne OP oder sowas, der liebe Gott hat da nämlich nen Fehler gemacht, wette einige grünen wie du denken so! Echt albern diese transgender leute

    Und nochmal, ich habe 0 gegen frauen, es ist toll das es sie gibt, nur es sind keine Männer und andersherum

  30. Fleischpeitsche sagt:

    Frauen gehören nicht hinterm Herd! Die Knöpfe sind schließlich vorne dran 😉

    Dieses ganze Sexismus-Ding und das Emanzen-Getue ist doch alles nur Alibi für Menschen die nicht genug Aufmerksamkeit kriegen.

    Mannheim in Menschenheim umbenennen? Geschlechtlich neutrale Ampelfiguren?
    LÄCHERLICH!!!

    Der Mensch existiert nun seit zehntausende von Jahren und dieses Bild, dass Männer das „überlegende“ und starke Geschlecht sind hat sich seitdem eingebrannt. Das soll jetzt alles falsch sein?
    Was will man als Nächstes? Wissenschaftlich erzwingen, dass Männer Kinder kriegen können?

    Jedes Geschlecht hat seine Stärken. Ich bin z.B. der Meinung, dass Frauen feinfühliger, geduldiger und empathischer sind. Sie sind die Stimmen der Vernunft.

    Bezüglich der WWE muss man sagen, dass vieles Stephanie McMahon zu verdanken (oder zu verschulden) ist.
    Wenn Vinnie irgendwann doch mal das Zepter abgibt besteht also das Risiko, dass WWE-Mitarbeiterinnen (On- & Off-Air) im Stehen Pinkeln müssen.

  31. OldStyle Fan sagt:

    Um es nochmals klar zu stellen:
    Ich finde die Damendivisions ebenfalls gut!! Allen voran Becky die den Job toll macht und sich in der Historie schon genug für andere überberwertete Damen hinlegen musste.
    Und attraktiv, durchtrainiert und mit guten Skills sind auch einige.
    Aber die Scheisse mit Ambrose und Royal Rumble men mit Nia Jax geht eindeutig zu weit!
    Dann lass sie doch gegen Lesnar in Extreme Rules, No Holds… ran und der darf dann einfach mal loslegen wie es ihm beliebt.
    Wäre saugeil!!

    Oder beim Pushen der Damen ne dritte Show einlegen, dann bräucht ich nur meine Favourites anschauen.
    So geht mir dieses Damengepushe aber aufn Sack, da schau ich dann lieber UFC Damen, das sind tough girls mit denen ich mich nie anlegen würde 🙂

    Wie kann man Ambrose so niedermachen….unglaublich!!!
    Und jetzt frage ich mich was das mit Sexist zu tun hat. Wenn man anfängt die Frauen gleich stark hinzustellen wie die Männer dann mal richtig und den Männern freie Hand geben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.







Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information